Autor Thema: DSA-Ab 18-Abenteuer (Namenloser Schrecken anywhere?)  (Gelesen 5214 mal)

Greifenklaue

  • Foren-Sheriff
  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 56749
  • Extra Shiny.
    • Profil anzeigen
    • http://www.greifenklaue.de
DSA-Ab 18-Abenteuer (Namenloser Schrecken anywhere?)
« am: 18. März 2014, 14:49:38 »
U18-Produkte bei Ulisses ...

-> http://www.ulisses-spiele.de/produkte/946/namenlose-nacht-orgien-in-den-thermen/





Praios, lass es einen Aprilscherz sein ...
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

Steff

  • DS-Nordana-SL
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1739
  • Le Slay, c'est moi!
    • Profil anzeigen
Re: DSA-Ab 18-Abenteuer (Namenloser Schrecken anywhere?)
« Antwort #1 am: 18. März 2014, 16:33:37 »
"Empfohlen ab 18 Jahren"

Weil Jugendliche soviel Dumpfsinn noch nicht ertragen können?  ;D
...   _.   ._   .._.   .._

Greifenklaue

  • Foren-Sheriff
  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 56749
  • Extra Shiny.
    • Profil anzeigen
    • http://www.greifenklaue.de
Re: DSA-Ab 18-Abenteuer (Namenloser Schrecken anywhere?)
« Antwort #2 am: 18. März 2014, 16:50:55 »
Eigentlich heißt es "Empfohlen ab 18 Jahren DSA" - eine andere Möglichkeit, dass man nach Anblick dieses Machwerks seinen Kopf nicht gegen die nächste Wand schmettern will (und wieder und wieder, bis es im Kopf nicht mehr juckt!) gibt es nicht.

Aber ehrlich, ich halte das eher für ein u18-Produkt, danach hatte ich diese Art Biedermeier-Erotik-Humor verloren, falls ich den je hatte.
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

Argamae

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 12005
  • The dragon with the flagon!
    • Profil anzeigen
Re: DSA-Ab 18-Abenteuer (Namenloser Schrecken anywhere?)
« Antwort #3 am: 18. März 2014, 17:26:27 »
Ähm, kennt ihr das Produkt schon so gut, daß ihr eine Meinung habt?  ;D

Es klingt jetzt von der Beschreibung her erstmal nicht sonderlich "dumm", außer das es schon wieder arg nach einem Plot-NSC riecht (der Vater). Die Aussicht auf Orgien, fleischliche Genüsse und dergleichen ... na, warum nicht?  :P
Was aber erst RICHTIG anrüchig, abartig und dekadent anmutet, ist dieser Absatz hier:

Zitat
Zum Spielen dieses Abenteuers benötigen Sie die Regelbände Wege des Schwerts, Wege der Zauberei und Wege der Götter sowie die Zoo-Botanica Aventurica und das Liber Cantiones. Für den Meister sind Kenntnisse der Regionalspielhilfe Herz des Reiches und der Settingbox Gareth – Kaiserstadt des Mittelreichs hilfreich, aber nicht Voraussetzung.
In Memoriam Gary Gygax (1938-2008), Dave Arneson (1947-2009) und Greg Stafford (1948-2018)
|It's all fun and games - until somebody fails a saving throw!| D&D Meme

Greifenklaue

  • Foren-Sheriff
  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 56749
  • Extra Shiny.
    • Profil anzeigen
    • http://www.greifenklaue.de
Re: DSA-Ab 18-Abenteuer (Namenloser Schrecken anywhere?)
« Antwort #4 am: 18. März 2014, 17:47:39 »
Ähm, kennt ihr das Produkt schon so gut, daß ihr eine Meinung habt?  ;D
Klar, ich hab die Rezi auf Obskures gelesen ...  Na, im Ernst, hab einiges im Blog, im G+ und von Fazebuch kopiert gelesen - und gestehe, da klingt ja ein 70er Jahre Almdudler spannender.

Ab wann ist dann bitte "Da sind Räuber im Wald" von John Tynes freigegeben? Ab 35?

Und der Lamentationskram?

Das ist doch Ringepitz mit Anfassen. Wenn überhaupt!
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

Besserwisserboy

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 2983
  • Nähe BS/HE (Zentrum der Welt)
    • Profil anzeigen
Re: DSA-Ab 18-Abenteuer (Namenloser Schrecken anywhere?)
« Antwort #5 am: 18. März 2014, 18:30:41 »
DSA goes Porno!
Na, unglaublich da schenkt man einem System mal ein paar Jahre keine Aufmerksamkeit und dann das! Wenn es denn beim Verkaufen hilft...

Allerding entsinne ich mich, daß so etwas bei DSA schon einmal schief gelaufen ist. In der DSA-Box Borbarads Erben oder die Schwarze Lande gab es mal ein von Dämonenpaktierern regiertes Land Oron oder so. Das war auch so ein SM und Lustsklaven-Ding. Passte dann aber doch nicht so ins DSA-Bild und wurde sehr schnell wieder "begradigt".
Das dürfte etwas härter sein als dieses DSA ab 18 empfohlen...

Was die Angaben der benötigten Regelbücher betrifft, wird da auch mal gerne übertrieben. Bei D&D benötigt man ja in der Regel auch das Spielleiterbuch, das Spielerbuch und das Monsterbuch. Wenn möglich noch das Buch des Landeshintergrundes.
Also die gleiche Menge...
Ich bin nur durch einen Tippfehler hier, eigentlich wollte ich aufs Reifenklauen-Forum...
Wer hat meinem Goldfisch das Töten beigebracht???

Argamae

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 12005
  • The dragon with the flagon!
    • Profil anzeigen
Re: DSA-Ab 18-Abenteuer (Namenloser Schrecken anywhere?)
« Antwort #6 am: 18. März 2014, 19:43:17 »
Ab wann ist dann bitte "Da sind Räuber im Wald" von John Tynes freigegeben? Ab 35?
Und der Lamentationskram? Das ist doch Ringepitz mit Anfassen. Wenn überhaupt!

Ja, Lamentations kam mir auch in den Sinn, als ich den fetten "18er" Sticker sah. :D
Und Ringelpiez mit Anfassen könnte EXAKT das sein, was man darin findet. ;)

Was die Angaben der benötigten Regelbücher betrifft, wird da auch mal gerne übertrieben. Bei D&D benötigt man ja in der Regel auch das Spielleiterbuch, das Spielerbuch und das Monsterbuch. [...] Also die gleiche Menge...

Nö. Sind nur 3 gegenüber den 5 von DSA. Außerdem hast du die Grundregelwerke von D&D genannt, aber soweit ich weiß, sind "Wege des Schwertes", "Wege der Zauberei" und "Wege der Götter" Ergänzungen über das Grundregelwerk hinaus. Das Basisregelwerk ist hier gar nicht gelistet. Korrigiert mich gern, falls ich mich irre.
In Memoriam Gary Gygax (1938-2008), Dave Arneson (1947-2009) und Greg Stafford (1948-2018)
|It's all fun and games - until somebody fails a saving throw!| D&D Meme

Besserwisserboy

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 2983
  • Nähe BS/HE (Zentrum der Welt)
    • Profil anzeigen
Re: DSA-Ab 18-Abenteuer (Namenloser Schrecken anywhere?)
« Antwort #7 am: 18. März 2014, 21:07:26 »
Ich bin nicht mehr so ganz auf dem laufenden, was DSA betrifft, aber wenn ich nicht irre ist das Regelwerk völlig überflüssig, wenn man die genannten Regelwerke besitzt. Sie bilden zusammengenommen ein erweitertes Regelwerk. Man möge mich verbessern, wenn das nicht so ist.

Davon ab wäre es bei z.B. Forgotten Realms genauso. Wenn ich einen Priester spiele, bräuchte ich neben dem Spieler-Regelwerk auch Das Fearun-Spielerhandbuch, die Vergessene Reiche-Box und Glauben und Ehre um alle Aspekte und Zaubersprüche eines Priesters spielen zu können, die es laut den Regeln gibt.
Gleiches gibt es dann noch für den Zauberer, den Dieb und den Ninja...
Kann man benutzen...muss man aber nicht!

Selbiges gilt für DSA. Man kann mit dem Minimum spielen. Meist schaffen sich die Spieler aber eh alles was es an Zusatzmaterial gibt an. Die wollen ja auch was verdienen, finde ich nicht schlimm.

Davon ab nehmen sich DSA und D&D (Pathfinder was auch immer) sich mit der Publikation von Zusatzprodukten nicht wirklich viel.
« Letzte Änderung: 18. März 2014, 21:12:04 von Besserwisserboy »
Ich bin nur durch einen Tippfehler hier, eigentlich wollte ich aufs Reifenklauen-Forum...
Wer hat meinem Goldfisch das Töten beigebracht???

Besserwisserboy

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 2983
  • Nähe BS/HE (Zentrum der Welt)
    • Profil anzeigen
Re: DSA-Ab 18-Abenteuer (Namenloser Schrecken anywhere?)
« Antwort #8 am: 18. März 2014, 21:14:28 »
Mich erinnert es sogar von der Verpackung an Die Ärzte - Ab 18! -CD!

Die wollte auch jeder haben! Meist die Leute unter 18, da es irgendwie verboten war!
Ich bin nur durch einen Tippfehler hier, eigentlich wollte ich aufs Reifenklauen-Forum...
Wer hat meinem Goldfisch das Töten beigebracht???

Greifenklaue

  • Foren-Sheriff
  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 56749
  • Extra Shiny.
    • Profil anzeigen
    • http://www.greifenklaue.de
Re: DSA-Ab 18-Abenteuer (Namenloser Schrecken anywhere?)
« Antwort #9 am: 18. März 2014, 23:43:53 »
Ich bin nicht mehr so ganz auf dem laufenden, was DSA betrifft, aber wenn ich nicht irre ist das Regelwerk völlig überflüssig, wenn man die genannten Regelwerke besitzt. Sie bilden zusammengenommen ein erweitertes Regelwerk. Man möge mich verbessern, wenn das nicht so ist.

Im Prinzip bilden die Wege-Bücher ein erweitertes Grundregelwerl, das DSA-Grundbuch deckt nicht alle Aspekte ab.

Zitat
Davon ab nehmen sich DSA und D&D (Pathfinder was auch immer) sich mit der Publikation von Zusatzprodukten nicht wirklich viel.
Naja, das ist schon Äpfel mit Birnen vergleichen, da die Art der Beschreibung eine ganz andere ist. Aber klar, alle verlagstechnisch-erfolgreichen Rollenspiele haben viele Zusatzprodukte.

Kleine Anekdote dazu, angeblich von den Midnight-Autoren.
"So, jetzt haben wir alles im Buch, genug Stoff um damit auf Jahre hinaus spielen zu können."
"Gratuliere, Du hast Dich gerade erfolgreich selbdt entlassen ..."

Zurück zum DSA-Bashing: Das lümütürte Werk kann wohl jeder kaufen, auch 13-Jährige. 
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

Argamae

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 12005
  • The dragon with the flagon!
    • Profil anzeigen
Re: DSA-Ab 18-Abenteuer (Namenloser Schrecken anywhere?)
« Antwort #10 am: 19. März 2014, 09:45:45 »
Davon ab wäre es bei z.B. Forgotten Realms genauso. Wenn ich einen Priester spiele, bräuchte ich neben dem Spieler-Regelwerk auch Das Fearun-Spielerhandbuch, die Vergessene Reiche-Box und Glauben und Ehre um alle Aspekte und Zaubersprüche eines Priesters spielen zu können, die es laut den Regeln gibt.
Gleiches gibt es dann noch für den Zauberer, den Dieb und den Ninja...
Kann man benutzen...muss man aber nicht!
Selbiges gilt für DSA. Man kann mit dem Minimum spielen. Meist schaffen sich die Spieler aber eh alles was es an Zusatzmaterial gibt an. Die wollen ja auch was verdienen, finde ich nicht schlimm.

Das ist doch auch völlig unstrittig. Ich nehme den Text lediglich "beim Wort", und da steht, das diese 5 Regelwerke benötigt werden. Nicht "könnten" oder "optional" oder "wäre schön".
Vielleicht ist es ja nicht zwingend, aber so steht's da nun mal.

Zitat
Davon ab nehmen sich DSA und D&D (Pathfinder was auch immer) sich mit der Publikation von Zusatzprodukten nicht wirklich viel.

Was Klaue sagt, plus: ich erinnere mich gerade nicht, jemals auf einem (A)D&D- oder Pathfinder-Abenteuer gelesen zu haben, daß man 5 bestimmte Regelwerke benötigt, um das Produkt nutzen zu können.
« Letzte Änderung: 19. März 2014, 10:00:35 von Argamae »
In Memoriam Gary Gygax (1938-2008), Dave Arneson (1947-2009) und Greg Stafford (1948-2018)
|It's all fun and games - until somebody fails a saving throw!| D&D Meme

Besserwisserboy

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 2983
  • Nähe BS/HE (Zentrum der Welt)
    • Profil anzeigen
Re: DSA-Ab 18-Abenteuer (Namenloser Schrecken anywhere?)
« Antwort #11 am: 19. März 2014, 16:22:53 »
Gut mag sein, daß es da steht weil irgendein eifriger Verlagsmensch es dort hingeschrieben hat.
DSA und D&D haben vielleicht eine etwas andere Verkaufsstrategie.

Ich versichere dir aber, ohne dieses Produkt jemals auch nur in der Hand gehabt zu haben, ich leite es für eine Gruppe nur mit einem Grundregelwerk bewaffnet, genauso gut, wie jemand mit allen Regelwerken, die dort aufgeführt sind...
Ich bin nur durch einen Tippfehler hier, eigentlich wollte ich aufs Reifenklauen-Forum...
Wer hat meinem Goldfisch das Töten beigebracht???

Greifenklaue

  • Foren-Sheriff
  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 56749
  • Extra Shiny.
    • Profil anzeigen
    • http://www.greifenklaue.de
Re: DSA-Ab 18-Abenteuer (Namenloser Schrecken anywhere?)
« Antwort #12 am: 19. März 2014, 16:49:14 »
Gut mag sein, daß es da steht weil irgendein eifriger Verlagsmensch es dort hingeschrieben hat.
DSA und D&D haben vielleicht eine etwas andere Verkaufsstrategie.

Ich versichere dir aber, ohne dieses Produkt jemals auch nur in der Hand gehabt zu haben, ich leite es für eine Gruppe nur mit einem Grundregelwerk bewaffnet, genauso gut, wie jemand mit allen Regelwerken, die dort aufgeführt sind...
Bloß haben dann Deine Spieler keine Magieregeln zur Hand ... (Und auch bei D&D / PF würden Dir dann die Kreaturenwerte fehlen, und die zu handwedeln würde aus meiner Sicht den Leitvorgang in vielen Fällen qualititiv schlechter machen).
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

Steff

  • DS-Nordana-SL
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1739
  • Le Slay, c'est moi!
    • Profil anzeigen
Re: DSA-Ab 18-Abenteuer (Namenloser Schrecken anywhere?)
« Antwort #13 am: 19. März 2014, 17:17:20 »
Jetzt mal ernsthaft:
Daß man die drei genannten >Wege der/der ...< "benötigt" finde ich nicht weiter schlimm, immerhin machen die drei Bücher die ganzen und tatsächlichen Regeln aus.
Viel schlimmer ist allerdings, daß durch die Wege-Bücher das Basisregelwerk überflüssig wird, und es aber trotzdem immer noch als "Basis"-Regelwerk verkauft wird. Würde "DSA-Einsteigerregeln" drauf stehen, fände ich es nicht ganz so schlimm.

Und was ich als richtige Frechheit empfinde ist, daß für ein Kauf-Abenteuer das Kreaturenbuch benötigt wird. Von einem gekauften Abenteuermodul erwarte ich, daß alle relevanten Informationen enthalten sind, außer den eigentlichen Spielregeln eben. Dazugehören für mich auch die (Kampf)werte der Gegner, Monster, Kreaturen, so wie deren Beschreibungen.
...   _.   ._   .._.   .._

Besserwisserboy

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 2983
  • Nähe BS/HE (Zentrum der Welt)
    • Profil anzeigen
Re: DSA-Ab 18-Abenteuer (Namenloser Schrecken anywhere?)
« Antwort #14 am: 19. März 2014, 23:57:13 »
Nun Herr Klaue, mir geht es bei Diskussionen selten ums "Gewinnen", sondern eher um Meinungsaustausch...ABER wenn ich schon meine alten Knochen bewege, den Staub von Regelwerken puste und meine Brille poliere... Ich habe Recht und du nicht! ;D

Im stinknormalen Grundregelwerk sind von Seite 171-181 die Grundzauber aufgelistet. Zum Ende des Buchs gibt es einen kleinen Monsterteil, Kräuter und Gifte, Krankheiten, Magische Gegenstände und  ein paar Städtebeschreibungen.

Kurzum ein kleiner komprimierter Teil all dessen, was in den anderen Wege des... ausführlicher vorkommt.
Das reichte in den 90ern und ist ungefähr doppelt so viel, wie man in den 80ern benötigte (und hatte).
Alles andere ist netter, schöner und größtenteils interessanter Zusatz.

Dazu noch ein Aventurienkarte, Heldendokumente, eine andere Karte, 286 farbige Seiten in Hardcover gebunden für nur 30 Euro.

Verfickte Scheiße, da gebe ich ja mehr für einen Kinoabend aus! Da leck mich einer fett! ;D
(um einen großen Mann des Rollenspiels zu zitieren)

Ich bin nur durch einen Tippfehler hier, eigentlich wollte ich aufs Reifenklauen-Forum...
Wer hat meinem Goldfisch das Töten beigebracht???