-Menü

Beiträge anzeigen

Dieser Abschnitt erlaubt es dir, alle Beiträge anzusehen, die von diesem Mitglied geschrieben wurden. Beachte, dass du nur Beiträge sehen kannst, die in Teilen des Forums geschrieben wurden, auf die du aktuell Zugriff hast.

Beiträge anzeigen-Menü

Beiträge - Argamae

#1
Zitat von: Tobias am 04. August 2022, 17:40:28Kein Stress, Privates geht vor. Es ist Klasse, dass Du Dich für das Wiederaufleben des DinGs einsetzt!  :)

Danke, Tobias.

So, Antwort kam. Bis zum 22. des Monats ist das Hallenbad im Urlaub. Ab dem 22. August kann es dann mit einem Treffen weitergehen und - so schätze ich - ab September dann mit dem Rollenspiel-DinG! Ich halte euch auf dem Laufenden.
#2
Es hat sich alles wieder enorm hingezogen, was vor allem an mir liegt. Ich war im Juni/Juli privat arg eingespannt. Sorry dafür.
Ich warte nun auf eine Terminzusage seitens Youth-And-Culture vom Hallenbad. Da bespreche ich dann den Neustart vom Rollenspiel-DinG und schlage Termine vor.
#3
test
#4
Zitat von: Maniac am 03. August 2022, 16:49:23Ich habe Rückmeldung vom Entwickler des ursprünglichen Themes "OmegaBrown" - Es wird nicht auf 2.1.x portiert werden da wohl einiges an Programmierarbeit anfallen wird, die der Entwickler nicht machen möchte.

Es bot aber an, ein ähnliches braunfarbenes "Theme" zu entwickeln. Hierzu werde ich anfragen was das in etwa kosten würde.

Ich finde, wir sollten uns nicht zu sehr an dem alten "Theme" aufhängen. Das "Wald"-Ding, was wir jetzt haben, ist doch okay.
#5
Hm, naja. Von mir aus können wir den Wald auch beibehalten.
Was mich eher stört, ist, warum jetzt alle Interaktionselemente auf Englisch erscheinen.
#7
So, nun ist der erste Trailer draußen für den neuesten D&D-Film "Honor Among Thieves".


Klick mich!

Das Budget ist anhand der gebotenen CGI-Schlachtplatte deutlich sichtbar, auch ein paar Hollywood-Größen wie Chris Pine, Michelle Rodriguez und Hugh Grant hat man gecastet. Leider ist auch unübersehbar, dass der Film jede Menge "Cringe"-Momente sowie Dialoge in der Sprachform des modernen Englisch enthalten wird (also so, wie sich Amerikaner im 20. JH unterhalten, inkl. Gender-Seitenhieben) - wer hier (pseudo)-mittelalterlichen Diskurs erwartet, dürfte enttäuscht werden. Ebenso wie alle, die hoffen, man würde sich hier ein wenig auf die Lore eines fast 50jährigen Kulturphänomens einlassen - was hier geboten wird, nimmt sich und seine Spielwelt nicht ernst. Die Gemeinschaft der Abenteurertruppe dürfte sich auf Einfältigkeit und Sprücheklopfen beschränken. Alles in allem riecht das für mich nach einem typischen Action-Blockbuster im Franchise-Gewand. Auch die Trailer-Musik untermauert dies.
Zumindest finden einige Wiedererkennungswerte aus dem Spiel ihren Weg auf das Zelluloid - was man im Trailer an einigen ikonischen D&D-Monstern sehen kann. Eventuell reicht es ja für einen unterhaltsamen Abend mit gelegentlichem Schmunzeln. Ich habe keine Erwartungen an dieses Ding, hoffentlich resultiert dies in einer positiven Überraschung.

Aber was meint ihr?
#8
Greg Gillespies (Barrowmaze, Forbidden Caverns of Archaia, Highfell) neuestes Werk: DWARROWDEEP, ein Megadungeon plus Sandbox, in dem es thematisch um die Rückeroberung eines alten, gefallenen Zwergenkönigreiches geht. Mit 330+ Seiten sein umfangreichstes Werk bis jetzt. Es gibt 2 Versionen: für D&D 5E und OSR-kompatibele Systeme.


Quelle: DrivethruRPG
#9
Als Spätzünder in Sachen Serien habe ich kürzlich mit THE BLACKLIST (2013) begonnen und Staffel 1, ja, "durchgebinget", wie man so sagt.

Die Serie ist, was Effekte angeht, ziemlich unterdurchschnittlich - mitunter sogar unterirdisch. So reinkopiertes Feuer aus dem Rechner bei Hausexplosionen sieht mal einfach nicht so geil aus.
Aber! Und das ist ein großes ABER! James Spader reißt in der Titelrolle als "Raymond Reddington" alles raus, und zwar sowas von. Geniales Schauspiel, faszinierend verworrene und moralisch doppelbödige Rätsel-Figur. Er ist der Mann mit der "Blacklist" und steht im Mittelpunkt dieser FBI-Action-Thriller-Reihe, die in Staffel 1 ein Feuerwerk aus unterschiedlichen Fällen und Tätern abbrennt. Daneben aber auch ein durchweg solider Neben-Cast, der unterhält. Megan Boone als "Lizzie" Keen (zweite Hauptrolle) konnte mich anfangs zwar nicht so überzeugen, wächst aber schon während Staffel 1 deutlich und gewinnt an Profil.



Falls jemand ähnlich wie ich bislang unter einem Stein lebte: In THE BLACKLIST stellt sich einer der meistgesuchten Verbrecher völlig unerwartet dem FBI - Raymond Reddington (James Spader) ist ein undurchsichtiger Ex-Marine-Offizier vom Navy-Geheimdienst. Er bietet den Behörden hochbrisante Informationen über Verbrecher an, von denen das FBI noch gar nicht wusste, dass sie existieren. Allerdings stellt er Bedingungen - neben gewissen Freiheiten will er nur mit einer Agentin sprechen, quasi als seine Verbindungsperson: Elisabeth Keen, frischgebackene Profilerin und völlig ahnungslos, dass ihr Leben plötzlich aus den Angeln gehoben werden wird. Sie wird fortan teil einer Black Ops Taskforce, die sich auf die Jagd der Verbrecher der "Blacklist" spezialisiert. Doch natürlich hat Reddington sie nicht willkürlich ausgewählt und treibt auch selbst sein Spiel mit der Einsatzgruppe. Ein wahres Spinnennetz aus Intrigen, V-Leuten und zwielichtigen Informanten wird gewoben - mit Reddington als achtbeinigem Jäger mittendrin... und hinter jedes Rätsels Lösung steckt ein weiteres Geheimnis.

Ein unbedingter Tipp für Genre-Freunde solcher Kost. Spader ist einfach genial in dieser Rolle und überspielt mühelos einige Schwächen, die diese Serie bislang noch hat. Staffel 2 habe ich auch bereits fast durch.
#10
Zitat von: menemen am 11. Juli 2022, 09:31:33
Läuft auf Amazon Prime.

Und echt schade, dass es nicht weiter geht. War vielleicht nicht die beste Serie der letzten 10 Jahre, aber wenigstens mal was (gut gemacht) anderes als die 5-millionste Marvel/Star Wars Serie.

Danke, ich schau da mal rein. Klingt gut! Und ja, was deinen Vergleich angeht: vollste Zustimmung.  :)
#11
Oh, klingt interessant. Wo läuft die?
#12
*SEUFZ*  ::)

So, durch. Am Ende leider nur Mittelmaß. Wie bereits geschrieben, bemüht sich die Serie zu sehr um die dunkle Moralwelt ihres Protagonisten, ohne Gegengewichte zu präsentieren, die eben genau dies akzentuieren.
Auch war mir einiges, gerade zum Ende hin, zu konstruiert. Es wird für eine Reihe, die vorgibt, einen gewissen Wert auf Authentizität zu legen, zu unglaubwürdig, aus welchen Situationen sich der "Held" immer wieder befreien kann bzw. welche Kalamitäten er lebend und nur mit ein paar Kratzern übersteht. Auch der Schluss ist ohne richtigen, emotionalen Höhepunkt - für meinen Geschmack zumindest.

Wie dem auch sei, es wird wohl weitergehen - denn die Romanreihe umfasst auch mehrere Bücher. Ob nun Commander Reece in jeder Staffel eine neue "Abschussliste" schreibt, wird man dann sehen müssen. In jedem Fall wird ihm in Season 2 wohl ein Deal von den Behörden angeboten: Straffreiheit (denn schließlich gehört er nun zu den meistgesuchten Personen des FBI) gegen Mithilfe beim Schnappen eines gefährlichen Terroristen, den Reece seinerzeit selbst ausgebildet haben soll. Ich werde wohl wieder reingucken, hoffe aber sehr, dass sich der ständige "Doom & Gloom" ein klein wenig lichtet, um etwas mehr Kontraste im Einheitsgrau zu schaffen.
#13
Zitat von: Besserwisserboy am 08. Juli 2022, 23:39:13
Die Kampfszene von Obi Wan gegen Darth Vader war ganz gelungen, wirkte aber auch ein wenig erzwungen. So als ob man eine Kultszene erzwingen will.

Ja, genau das wollten sie auch. Es war stumpfer Fan-Service, aber leider nicht von der guten Art.

ZitatEs gibt Spekulationen um eine zweite Staffel. Ich würde es aber bei der einen belassen. Kein absoluter Müll aber auch nichts was über Mittelmaß hinaus geht.

Da wird's schon noch eine zweite geben, Disney lässt sich doch die Gelegenheit nicht entgehen, den SW-Kanon noch weiter ad absurdum zu führen.
#14
Zitat von: Maniac am 08. Juli 2022, 16:58:03
Yes,please!

Ich schick sie dir per E-Mail, sobald ich heute daheim bin.
#15
Zitat von: Christophorus am 06. Juli 2022, 20:03:51
Lustig in diesem Zusammenhang ist, dass ich bereits nach Ausstrahlung der ersten Folge Kommentare gelesen hatte, die sich darauf bezogen, dass Reva gar nicht wirklich böse sein kann, weil sie eine weibliche, dunkelhäutige Person ist - und ihre Rolle spätestens am Schluss als "gut" geoutet wird.

Ein Cringe-Fest sondergleichen.  ::)
Und ja, die Prognosen erfordern in Disneys derzeitigem Modus Operandi keine hellseherischen Fähigkeiten.