Neuigkeiten:

Aktualisierung auf Simple Machines 2.1.2 vorgezogen, welches die empfohlene Produktionsversion darstellt. Leider konnte unser altes Theme "OmegaBrown" nicht direkt portiert werden. Ich habe das Wochenende mich an einem kleinen Nachbau des Farbschematas versucht und dies nun als Forenstandard definiert.

Hauptmenü

Gute Szenen / Passagen in schlechten Filmen und Nutzbarkeit für RPG

Begonnen von fnord, 17. Januar 2021, 11:30:25

« vorheriges - nächstes »

fnord

In diesem Threat sollen Filmszenen genannt werden, die gut, inspirierend, beeindruckend sind, aber die aus schlechten Filmen stammen.
Natürlich geht es auch um Verwertbarkeit für das Rollenspiel.
Damit es für den Rest der User nutzbar, wäre eine Bezugsquelle und ein Zeitcode nett.


Ich habe vor kurzem The Last Witchhunter mit Vin Diesel auf Amazone Prime gesehen. Der Film ist nicht dolle, er spricht mich nicht an. ABER ich finde  die Anfangssequenz im Mittelalter spielend, wenn die überlebenden Dörfer den Hexenbaum erstürmen, großartig. Hier schlagen sich Krieger und Priester in einem "Baumgewölbe" mit Falle, Giften, und Zombies. Sehr schön, so will ich Fantasy....Link zu Youtube


 
..... und wieder nur ein Gehirn für alle!
Darin liegt Romeros subversives Genie, dem Publikum zu geben, wonach es sich sehnt – und dann noch eine Menge Zeug dazu, was man nie haben wollte.

Greifenklaue

Zitat von: fnord am 17. Januar 2021, 11:30:25
Natürlich geht es auch um Verwertbarkeit für das Rollenspiel.

Sollte es dann nicht in den Rollenspielbereich? Da dürfte es öfter frequentiert und genutzt werden!

"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

fnord

Zitat von: Greifenklaue am 17. Januar 2021, 13:49:56
Zitat von: fnord am 17. Januar 2021, 11:30:25
Natürlich geht es auch um Verwertbarkeit für das Rollenspiel.

Sollte es dann nicht in den Rollenspielbereich? Da dürfte es öfter frequentiert und genutzt werden!


Gerne, ...immer was der Sache dient.
..... und wieder nur ein Gehirn für alle!
Darin liegt Romeros subversives Genie, dem Publikum zu geben, wonach es sich sehnt – und dann noch eine Menge Zeug dazu, was man nie haben wollte.