Autor Thema: [Serie] The Book of Boba Fett  (Gelesen 94 mal)

Greifenklaue

  • Foren-Sheriff
  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 58260
  • Extra Shiny.
    • Profil anzeigen
    • http://www.greifenklaue.de
[Serie] The Book of Boba Fett
« am: 15. November 2021, 18:30:00 »
Am 29.12 geht es auf Disney + los.

Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=Zc_-vJZ9vxI
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

Besserwisserboy

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 3058
  • Nähe BS/HE (Zentrum der Welt)
    • Profil anzeigen
Re: [Serie] The Book of Boba Fett
« Antwort #1 am: 15. Januar 2022, 14:52:49 »
Kommt immer Mittwochs auf Disney+ jeweils eine Folge.
Ich habe die ersten 3 Folgen gesehen. Ich bin eher eine so mittelmäßiger Star Wars-Fan, was heisst daß ich nur die Filme und Real-Serien schaue und weder die Animationsserien kenne noch die Bücher und Comics gelesen habe....

Boba Fett ist in eine Figur aus den Original-Filmen, die man schon als ikonisch bezeichnen kann und das obwohl er weder oft vorkommt oder viel spricht. Dazu hat er noch einen recht wenig heroischen Abgang. Ich würde vermuten, daß sein Ruhm auf dem coolen Aussehen seiner Rüstung beruht...

Na der Disney-Übernahme wollte man Star Wars komplett ausschlachten und war sich sicher, daß jeder Film automatisch zum Erfolg wird, Dann kam der Han-Solo-Film und der erste finanzielle Flopp.
Aus dem geplanten Boba-Fett-Film wurde dann schnelle eien serie und kein Kinofilm mehr und anfangs noch nicht einmal das. Mit der ersten Mandalorian-Staffel kam nicht wie erwartet Boba Fett zurück sondern es ging um einen anderen Kopfgeldjäger.
Erst nach einem Gastauftritt und nachdem die Fans geflasht waren gab es die Ablegerserie Book of Boba Fett.

Worum geht es?
Mit einem Kopfschuß holt sich Boba den Tron von Jabba dem Hutten um künftig selber ein Verbrecheroberhaupt zu sein. Unterstützt wird er dabei von einer Assassine, welche auch in The Mandalorian einen Gastaufritt hatte.
In einem zweiten Zeitstrang erklärt man noch in Rückblicken wie er damals überlebt hat und was er so bis zu seinem erneuten Auftauchen getrieben hat.

Nach drei Folgen finde ich die Serie nicht schlecht aber auch nicht extrem gut. Es tauchen intererssante Figuren, wie ein Wookie-Kopfgeldjäger/Gladiator und andere Hutten auf aber auch eine Jugendgang mit kitschigen "Vespa-Spidern".

Was mich hauptsächlich an der Serie stört ist die Tatsache , daß man aus Boba Fett einen Hleden und keinen Anti-Helden macht. Er ist kein Bad-Ass mehr der jedem der ihm doof kommt oder ihn blöde anmacht einfach umballert. sondern der nett zu allen ist und es würde mich nicht wundern wenn er in den noch kommenden Folgen seine Mitarbeiter ermutigt eine Gewerkschaft zu gründen....
Aber hey, es ist halt Disney und die müssen auf die Altersfreigabe achten.

Und die Serie ist ja nicht schlecht. Ich denke als Film wäre sie weit weniger gut geworden, wenn man das gleiche Konzept angesetzt hätte.


Ich bin nur durch einen Tippfehler hier, eigentlich wollte ich aufs Reifenklauen-Forum...
Wer hat meinem Goldfisch das Töten beigebracht???