Greifenklaue

General Category => Musik und Metal => Metal => Thema gestartet von: Besserwisserboy am 13. September 2018, 20:22:05

Titel: CD´s oder MP3´s?
Beitrag von: Besserwisserboy am 13. September 2018, 20:22:05
Moin!

Ich hatte mich gerade mit einem Metaller unterhalten. Dabei sind wir auf das Thema CD vs. MP3 gekommen. Wie es scheint steht der Metaller noch auf gekaufte Silberlinge und ist stolz auf seine "anfassbare" Sammlung.
Wie sieht das bei euch aus?
CD´s oder mittlerweile doch eher MP3?

Ich persönlich hatte oder habe eigentlich eine recht große CD-Sammlung. Wobei ich aber nie wirklichen Wert auf eine schön anzuschauende Covergestaltung oder ähnliches gelegt habe. Mir ging es eigentlich nur immer um die Musik.
Irgendwann gingen mir die vielen CD- Ständer aber auf den Senkel und ich meine gesamte Sammlung in Mp3´s umgewandelt und die Silberlinge in Kisten auf dem Dachboden gebracht. Eine große Festplatte und ein oder zwei Sicherheitskopien auf anderen Festplatten reichen mir.
Wenn ich mir CD´s kaufe werden sie gerippt und wandern auch in Kartons. Oftmals gibt es bei Amazon ja die MP3 kostenlos dazu.
Einige Alben habe ich auch nur als MP3 gekauft.

Wei sieht das bei euch aus?
Titel: Re: CD´s oder MP3´s?
Beitrag von: rap am 14. September 2018, 12:47:11
Ich kaufe Musik immer häufiger als mp3. CDs landen bei mir in einem Karton im Keller.

Ausnahme bilden besondere Ausgaben mit Artbook etc. Diese kaufe ich dann gern ganz klassisch und stelle sie auch in den Schrank zum ansehen und immer wieder hervorholen.

Digitalisiert werden aber alle. Allein schon für unterwegs.

Spannender wäre die Frage ob ihr überhaupt noch Musik kauft oder ob ihr eher in letzter Zeit zum musikstream gegriffen habt?
Titel: Re: CD´s oder MP3´s?
Beitrag von: Greifenklaue am 14. September 2018, 13:10:58
CD. Autoradio ist aktuell auch ohne USB-Anschluß.

Nur mp3, da reicht mir dann oft Youtube.

Evtl. wäre da sogar ein Streaming-Dienst für mich interessant, aber im Moment höre ich gern Radio ... NDR Info, also keine Musik.
Titel: Re: CD´s oder MP3´s?
Beitrag von: BrotundSpiele am 14. September 2018, 14:15:25
Ich bin auf MP3 bzw. Amazon Prime Music umgestiegen, was aber nicht unbedingt heißt das ich gar keine CD´s mehr kaufe.
Titel: Re: CD´s oder MP3´s?
Beitrag von: Maniac am 14. September 2018, 17:53:09
Zitat von: Besserwisserboy am 13. September 2018, 20:22:05
Wei sieht das bei euch aus?
mp3 - eindeutig. Ab und an höre ich zwar Radio (89,0 rtl) aber kaufe selten Chartsalben oder die aktuellen Sachen. Eine große CD-Sammlung habe ich aber auch und schon einiges gerippt und etwas an Ankaufsdienste verkauft. Leider bekommt man da nicht sonderlich viel dafür. Es sind meistens nur Centbeträge.

Bezüglich "Metal" gibt Metallica momentan einen kostenlosen Livemitschnitt per mp3 über die Webseite metallica.com heraus. Das empfinde ich schon als tollen Service für die Fans.

Auch Indieproduktionen wie slayradio.org oder remix.kwed.org finde ich klasse. Im Bereich der elektronischen Musik gibt es viele Eigenproduktionen, die sonst nie erschienen wären und gar nicht mal schlecht klingen.

Bei Spotify habe ich das kostenlose Konto und ein Probeabo von amazon Prime Music.
Titel: Re: CD´s oder MP3´s?
Beitrag von: Argamae am 14. September 2018, 21:25:01
Ich habe meine CD-Sammlung irgendwann mal komplett gerippt und dann als MP3 gespeichert (oder welches Format auch immer). Und so höre ich zum allergrößten Teil Musik: via PC und Anlage oder über Ohrhörer auf dem Smartphone. Da gewinnt einfach die MP3-Datei, weil sie mobiler und bequemer ist. Die Lebensdauer einer CD ist ja auch begrenzt.
Dennoch habe ich meine CDs alle noch und lege hin und wieder auch einen Silberling ins Laufwerk.
Titel: Re: CD´s oder MP3´s?
Beitrag von: Besserwisserboy am 16. September 2018, 21:50:41
Zitat von: rap am 14. September 2018, 12:47:11
Spannender wäre die Frage ob ihr überhaupt noch Musik kauft oder ob ihr eher in letzter Zeit zum musikstream gegriffen habt?

Ich habe Amazon Musik Unlimited, wo schon eine ganze Menge Musik zu finden ist. Da höre ich auch mal Sachen die ich sonst vielleicht nicht hören würde oder die mir aufgrund meines Musikgeschmacks empfohlen werden, weil sie ähnlich sind.
So komme ich auf neue Bands. Auch bin ich gerade dabei im Metal-Bereich einige Band "nachzuholen" die ich bisher weniger oder gar nicht gehört habe. Beste Methode ist da meist ein Best-Of Album für einen 5er bei Amazon zu kaufen (habe ich z.B. bei DIO oder Bonfire so gemacht).
Dann gibt es noch Alben die mir fehlen, die aber eher selten sind, da die Bands keine Millionenauflagen haben.
Da werde ich dann oft bei eBay fündig, da ich keine 50 Euro für eine CD ausgebe. Ein Album von White Skull und welche von Vicky Vomit habe ich da gerade gefunden und zu noch erträglichen Preisen erstanden. Letztere sogar mit Unterschrift, wobei das in dem Fall den Preis sogar nach unten gedrückt haben könnte... ;D

Also ja ich kaufe auch noch regelmäßig CD´s. Meist aber eher Schnäppchen oder alte vergriffene Sachen. Neuerscheinungen Hauptsächlich von meinen Lieblingsbands.
Titel: Re: CD´s oder MP3´s?
Beitrag von: fnord am 17. September 2018, 09:36:31
Ich will immer zu diesem Thema antworten, aber dann fällt mir auf, dass ich gar keine "neue" Musik mehr kaufe. Egal in welcher Form.
Mit diesem Schock  :o des Alt- und Biederwerdens muss ich erstmal klarkommen.
Titel: Re: CD´s oder MP3´s?
Beitrag von: Besserwisserboy am 17. September 2018, 12:02:41
Liegt daß eher an den Musik-Geres die du hörst oder daran, daß deine Lieblingsband nichts oder weniger mehr rausbringen?
Titel: Re: CD´s oder MP3´s?
Beitrag von: fnord am 17. September 2018, 21:05:03
Es interessiert mich nicht mehr so. Und Metal auf dem Handy ist nicht so geil, als wenn man es eher spürt als hört.
Titel: Re: CD´s oder MP3´s?
Beitrag von: Besserwisserboy am 17. September 2018, 22:58:03
Ich muss zugeben daß mein Hauptaugenmerk was Musik betrifft zumeist auf Bands der 80er und 90er Jahre liegt. Einige der Bands gibt es bereits nicht mehr und diejenigen welche noch im Geschäft sind hauen die Alben auch nicht mehr am Fließband raus.
Aber es gibt auch neuere Band wie z.B. Volbeat die ich gerne höre. Zudem habe ich nicht nur ausschließlich Metal gehört, sondern auch andere Musik-Genres. Derzeit höre ich sehr viel Deutschrock und "Neue Deutsche Härte"- Bands, die es in den 80er noch nicht gab.
Musikgeschmack ändert sich in den Jahren auch oder erweitert sich zumindest habe ich festgestellt.

Wobei, wenn ab heute kein einziges neues Musikalbum, egal aus welchem Genre, rauskommen würde, hätte ich trotzdem genügend zu hören ohne daß mir langweilig wird...
Titel: Re: CD´s oder MP3´s?
Beitrag von: Averan am 18. September 2018, 09:23:58
Also wir nutzen irgendwie fast alles.
Musik wird so oft wie möglich als CD oder LP gekauft. Je nach Band und Inhalt achten wir auch darauf, welche Edition das wird. LPs finden wir besonders toll, wenn auch noch ein Donwload-Code drauf ist.
Mein Mann postet auf Instagram jeden Tag ein Stück aus der Sammlung (@tonfanatiker (https://www.instagram.com/tonfanatiker/), falls es jemanden interessiert) und hört an diesem Tag dieses Album auch. Dann gerne von CD oder dem Plattenspieler.
Wir haben aber auch so gut wie alles digitalisiert und der Rechner läuft mit Itunes im Hintergrund immer, wenn der TV nicht an ist und der Tonträger des Tages gehört wurde.
Digitalisiert ist auch alles, weil mein Mann auflegt, alle CDs zum Set schleppen ist aber kaum möglich, das wären zu viele Koffer (ich glaube wir sind mittlerweile im mittleren vierstelligen Bereich was Tonträger angeht).

Was wir gar nicht nutzen sind Streaming-Dienste. Musik ist für uns das fast wertvollste Gut. Die Künstler müssen etwas davon haben, um weiter machen zu können, da unterstützen wir gerne, wo es nur geht. Von Streaming haben die aber so gut wie nichts, weil wir nicht den Pop der Charts hören, sondern viele Randgenres wie Electro, Noise und diverse Metal-Sparten. Ähnlich geht es uns auch bei Filmen und Serien, da nutzen wir Streaming zwar, aber ich kaufe auch sehr viel nach und wir haben vieles schon vorher im Kino gesehen. Da habe ich dann kein schlechtes Gewissen.  ;D
Titel: Re: CD´s oder MP3´s?
Beitrag von: fnord am 18. September 2018, 12:15:38
Zitat von: Besserwisserboy am 17. September 2018, 12:02:41
Liegt daß eher an den Musik-Geres die du hörst oder daran, daß deine Lieblingsband nichts oder weniger mehr rausbringen?

Vielleicht noch etwas ausführlicher: Das Abspielgerät ist für mich relevant. Die Zeiten ungehemmter Lautstärke sind vorbei.  Im Auto noch mal am ehesten, aber da bin ich auch Verkehrsteilnehmer.
In der Wohnung bin ich selten allein und meine Freundin hat einen ganz anderen Musikgeschmack. Ist sie weg, beschalle ich auch meine Haustiere nicht Übermaß.  Und im metaphorischen Sinne "heimlich" auf dem Klo Musik hören, ist quatsch.

Zitat von: fnord am 17. September 2018, 21:05:03
Und Metal auf dem Handy ist nicht so geil, als wenn man es eher spürt als hört.

Gilt auch für andere Musik.

Ich war letzes Jahr wieder auf einem lautes Konzert. Es ist eben was anderes, wenn man sich gegen den Schall stellen muss.
Titel: Re: CD´s oder MP3´s?
Beitrag von: Maniac am 18. September 2018, 12:38:34
Zitat von: Besserwisserboy am 17. September 2018, 12:02:41
Liegt daß eher an den Musik-Geres die du hörst oder daran, daß deine Lieblingsband nichts oder weniger mehr rausbringen?
Meine All-Time-Faves die "Beastie Boys" bringen schon lange nicht mehr. MCA Adam Yauch ist schon einige Jahre lang tot (Krebsleiden). Momentan weckt keine andere Band für mich die Faszination, die die Beasties für mich hatten.
Titel: Re: CD´s oder MP3´s?
Beitrag von: Noir am 25. September 2018, 11:56:31
Wenn mein Auto ein Radio mit USB-Anschluss hätte oder ich dieses einfach einbauen lassen könnte, was nicht ohne immense Kosten möglich ist, dann würde ich wohl nur noch MP3s kaufen. Ich hab keinen Platz mehr für CDs, habe auch immer weniger Verwendung dafür. Habe schon seit Jahren keine Stereoanlage mehr und hab die CDs sowieso immer sofort als MP3 auf den Rechner gezogen, damit ich immer Zugriff auf meine Musik habe und nicht immer erst zum CD-Regal rennen musste. Inzwischen habe ich gar kein optisches Laufwerk mehr im Rechner ... da ist es schon schwieriger. Ich muss mich also mittlerweile entscheiden: Will ich die Musik zuhause ... oder im Auto hören ;) Kauf ich die MP3s kann ich sie zuhause hören. Kauf ich die CD, kann ich sie im Auto hören. Deshalb bin ich immer sehr dankbar, wenn es Bundles wie bei Amazon gibt ("Kaufen sie die CD und bekommen sie das MP3-Album direkt dazu.")
Titel: Re: CD´s oder MP3´s?
Beitrag von: Besserwisserboy am 26. September 2018, 21:08:22
Es gibt für USB-Sticks Geräte die du einfach in den Zigarettenanzünderport steckst. Dann kannst du die MP3´s die dort abgespielt werden über dein Radio hören. Kostet glaube ich 25 Euro...
Titel: Re: CD´s oder MP3´s?
Beitrag von: Noir am 26. September 2018, 21:21:29
Ja, davon hab ich gelesen. Allerdings hab ich da sehr viele vernichtende Kritiken gesehen. Ich traue dem Braten nicht :D
Titel: Re: CD´s oder MP3´s?
Beitrag von: Besserwisserboy am 26. September 2018, 21:39:30
Hatte ich selber mal. Hat bei mir gut funktioniert. Nur das Ordner anwählen war nicht so toll...
Titel: Re: CD´s oder MP3´s?
Beitrag von: Besserwisserboy am 30. September 2018, 19:40:40
Zitat von: Averan am 18. September 2018, 09:23:58

Was wir gar nicht nutzen sind Streaming-Dienste. Musik ist für uns das fast wertvollste Gut. Die Künstler müssen etwas davon haben, um weiter machen zu können, da unterstützen wir gerne, wo es nur geht. Von Streaming haben die aber so gut wie nichts, weil wir nicht den Pop der Charts hören, sondern viele Randgenres wie Electro, Noise und diverse Metal-Sparten. Ähnlich geht es uns auch bei Filmen und Serien, da nutzen wir Streaming zwar, aber ich kaufe auch sehr viel nach und wir haben vieles schon vorher im Kino gesehen. Da habe ich dann kein schlechtes Gewissen.  ;D

Interessante Frage ob Streaming Bands nun schadet oder nicht. Okay ich denke im Allgemeinen hatte das Internet anfangs eher schlechten Einfluss auf die Verkaufszahlen. Jedes Album war blitzschnell im Netz zu finden und wurde tausendfach ohne Qualitätsverlust runtergeladen.

Durch Streaming ist das aus meiner Sicht aber etwas zurückgegangen. Hier bekommen die Bands immerhin noch ein wenig Geld für ihre Musik ohne in diesem Fall noch die Hardware (CD) produzieren zu müssen.
Ausserdem ist Streaming aus meiner Sicht auch kostenlose Werbung für die kleinen und mittelgroßen Bands. Mir werden ständig irgendwelche Bands empfohlen die denen ähneln die ich mag. Da habe ich schon öfter reingehört und mir dann auch eine CD gekauft oder ein album als MP3 gekauft.
Ich denke streaming hat auch etwas Gutes für die Bands zumindest wenn illegale Raubkopien die Alternative dazu sind.
Titel: Re: CD´s oder MP3´s?
Beitrag von: Christophorus am 01. Oktober 2018, 17:50:36
Zitat von: Besserwisserboy am 30. September 2018, 19:40:40
Zitat von: Averan am 18. September 2018, 09:23:58

Was wir gar nicht nutzen sind Streaming-Dienste. Musik ist für uns das fast wertvollste Gut. Die Künstler müssen etwas davon haben, um weiter machen zu können, da unterstützen wir gerne, wo es nur geht. Von Streaming haben die aber so gut wie nichts, weil wir nicht den Pop der Charts hören, sondern viele Randgenres wie Electro, Noise und diverse Metal-Sparten. Ähnlich geht es uns auch bei Filmen und Serien, da nutzen wir Streaming zwar, aber ich kaufe auch sehr viel nach und wir haben vieles schon vorher im Kino gesehen. Da habe ich dann kein schlechtes Gewissen.  ;D

Interessante Frage ob Streaming Bands nun schadet oder nicht. Okay ich denke im Allgemeinen hatte das Internet anfangs eher schlechten Einfluss auf die Verkaufszahlen. Jedes Album war blitzschnell im Netz zu finden und wurde tausendfach ohne Qualitätsverlust runtergeladen.

Durch Streaming ist das aus meiner Sicht aber etwas zurückgegangen. Hier bekommen die Bands immerhin noch ein wenig Geld für ihre Musik ohne in diesem Fall noch die Hardware (CD) produzieren zu müssen.
Ausserdem ist Streaming aus meiner Sicht auch kostenlose Werbung für die kleinen und mittelgroßen Bands. Mir werden ständig irgendwelche Bands empfohlen die denen ähneln die ich mag. Da habe ich schon öfter reingehört und mir dann auch eine CD gekauft oder ein album als MP3 gekauft.
Ich denke streaming hat auch etwas Gutes für die Bands zumindest wenn illegale Raubkopien die Alternative dazu sind.

Prinzipiell richtig, aber beklagen " große Stars" immer wieder, dass sie durch das Streaming kaum Geld verdienen. Ich glaube ADELE war's, die monierte, dass ihre Songs zwar millionenfach legal gestreamt würden, sie als Künstlerin aber so gut wie gar nicht davon profitiere - zumindest nicht finanziell. Somit würde ihr künstlerisches Schaffen verramscht werden und besäße keinen echten Gegenwert...


Laut eines aktuellen Artikels (https://www.finanztrends.info/spotify-aktie-unternehmen-zahlt-kuenstlern-weniger/) muss ein Song rund 700.000x runtergeladen werden, damit der dahinterstehende Künstler 100 US-Dollar verdient.
Der Kritik kann ich durchaus folgen, bin aber auch jemand, der seit Anfang der 2000er Jahre keine CD mehr gekauft hat. Mein letztes physikalisch erworbenes Album war »St. Anger« von METALLICA. Seitdem habe ich mir alle Alben entweder als MP3-Version gekauft oder - ja - gestreamt. Seit 2010 nutze ich SPOTIFY und Konsorten (seit 2013 eigentlich primär SPOTIFY als Premium-Kunde) und bin froh darüber, keine physikalischen Datenträger rumstehen zu haben. All meine Hörgewohnheiten werden dort virtuell abgedeckt.

Dennoch wäre ich durchaus bereit, anstatt von 9,99 EUR auch 19,99 EUR im Monat zu bezahlen, wenn es den Künstlern denn helfen würde. Deren Schaffenskraft gehört selbstredend gefördert und unterstützt.
Titel: Re: CD´s oder MP3´s?
Beitrag von: Besserwisserboy am 06. Oktober 2018, 14:18:05
Ich denke mal daß man da auch ein wenig zwischen den verschiedenen Streamingarten unterscheiden muss.
Das von dir angesprochene Beispiel von Adele bezieht sich ja nur auf einen einzelnen Song. Ist dann also so etwas wie ein You Tube Video, das nach klicks bezahlt wird.
Ich denke mal daß der Begriff streaming aber auch auf den Kauf ganzer Alben zutrifft, die man dann dauerhaft auf dem Computer behalten kann. Also praktisch den virtuellen Kauf einer CD. Dabei dürfte der Gewinn des Künstlers ja nicht so gering sein. Ein Album kostet im Schnitt bei Amazon so um die 10 Euro. Natürlich bleiben die Produktionskosten und die Gewinnbeteiligung des Studios und des Verkäufers aber die Kosten für die Hardwareproduktion fallen wenig.
Hinzu kommt die schnelle Verfügbarkeit. Früher bin ich noch extra in die Stadt zum Media-Markt gefahren, habe da das Album gesucht und es gekauft. Heute habe ich die MP3 -Version in Minuten auf meinem Rechner. Ausserdem muss ich gestehen verleitet der virtuelle Kauf , zumindest mich, dazu mehr zu kaufen, weil es so einfach ist un d man ja auch nicht mit realem Geld bezahlt.
Da hat man dann schon mal 3-4 Alben gekauft, statt dem einen was man eigentlich haben wollte...
Titel: Re: CD´s oder MP3´s?
Beitrag von: Greifenklaue am 06. Oktober 2018, 19:04:07
Zitat von: Besserwisserboy am 06. Oktober 2018, 14:18:05
Ich denke mal daß der Begriff streaming aber auch auf den Kauf ganzer Alben zutrifft, die man dann dauerhaft auf dem Computer behalten kann. Also praktisch den virtuellen Kauf einer CD. Dabei dürfte der Gewinn des Künstlers ja nicht so gering sein. Ein Album kostet im Schnitt bei Amazon so um die 10 Euro. Natürlich bleiben die Produktionskosten und die Gewinnbeteiligung des Studios und des Verkäufers aber die Kosten für die Hardwareproduktion fallen wenig.
Ich dachte, streaming beihaltet, dass man keine Daten auf seinen Rechner speichert?

{Ist ja für Schwarzhörer wichtig?}
Titel: Re: CD´s oder MP3´s?
Beitrag von: Besserwisserboy am 06. Oktober 2018, 20:01:14
Bin mit der Begrifflichkeit nicht so ganz vertraut und mag mich da irren. Ich bin der Meinung mal gelesen zu haben, daß Streaming für Datenstrom steht wobei da egal ist ob die Daten gespeichert werden können oder nicht. Man möge mich verbessern wenn das falsch ist...
https://de.wikipedia.org/wiki/Datenstrom
Titel: Re: CD´s oder MP3´s?
Beitrag von: Greifenklaue am 06. Oktober 2018, 20:34:20
https://de.wikipedia.org/wiki/Musikstreaming

"Als Musikstreaming (auch Music as a service[1]) bezeichnet man die Übertragung von Musikangeboten per Streaming Audio zur Wiedergabe auf Computern oder mobilen Endgeräten mit Internetanbindung. Im Gegensatz zum Musikdownload erwirbt der Nutzer bei diesem Vertriebsweg keine Musikstücke zur freien privaten Nutzung, sondern kann Lieder lediglich im Stream {...}"
Titel: Re: CD´s oder MP3´s?
Beitrag von: Besserwisserboy am 07. Oktober 2018, 01:11:27
Okay, dann scheinen es ja doch zwei verschiedene Sachen zu sein.

Wobei das ADELE-Beispiel dann ja auch heisst, daß von den 700.000 "Klicks" die ihr 100 Dollar bringen, daß Lied ja auch nicht erworben haben, sondern aller Wahrscheinlichkeit nach den Song auch viel öfter streamen...
Titel: Re: CD´s oder MP3´s?
Beitrag von: Greifenklaue am 07. Oktober 2018, 11:00:00
Ich würde da von 700.000 Streams ausgehen.

Ein Download-Album kaufen ist ja doch teurer, sagen wir fünf Dollar, dann wären wir bei 3,5 Millionen Dollar. Selbst wenn davon nur ein Promille beim Künstler ankäme, wäre man bei der fünffachen Summe.
Titel: Re: CD´s oder MP3´s?
Beitrag von: Christophorus am 08. Oktober 2018, 06:48:52
Zitat von: Greifenklaue am 07. Oktober 2018, 11:00:00
Ich würde da von 700.000 Streams ausgehen.

Ein Download-Album kaufen ist ja doch teurer, sagen wir fünf Dollar, dann wären wir bei 3,5 Millionen Dollar. Selbst wenn davon nur ein Promille beim Künstler ankäme, wäre man bei der fünffachen Summe.

Ich schrieb fälschlicherweise auch von "700.000x heruntergeladen". Gemeint ist natürlich "gestreamt".
Titel: Re: CD´s oder MP3´s?
Beitrag von: Besserwisserboy am 08. Oktober 2018, 19:50:16
Interessant finde ich in diesem Zusammenhang auch die Gewinnaufteilung von Festivals. Neuerdings interessiere ich mich auch für Deutschrock und bin so auf die Band Störte.Priester gekommen, eine kleinere bis mittelbekannte Deutschrock-Band.
Wobei Band ist mittlerweile der Falsche Ausdruck. Der Bandgründer und Sänger macht dieses Projekt mittlerweile größtenteils ohne feste Bandmitglieder. Entweder er spielt die Instrumental-Parts selber ein oder "mietet" sich Musiker. Laut seiner Aussage lohnen sich finanziell überhaupt nicht.
https://www.youtube.com/watch?v=icseRTRyWlo
Titel: Re: CD´s oder MP3´s?
Beitrag von: Besserwisserboy am 11. Oktober 2018, 21:49:34
Sehr interessantes Video zu dem Thema:
https://www.youtube.com/watch?v=GAt6aCwfP9M
Titel: Re: CD´s oder MP3´s?
Beitrag von: Averan am 19. Oktober 2018, 07:45:56
Zitat von: Besserwisserboy am 08. Oktober 2018, 19:50:16
Interessant finde ich in diesem Zusammenhang auch die Gewinnaufteilung von Festivals. Neuerdings interessiere ich mich auch für Deutschrock und bin so auf die Band Störte.Priester gekommen, eine kleinere bis mittelbekannte Deutschrock-Band.
Wobei Band ist mittlerweile der Falsche Ausdruck. Der Bandgründer und Sänger macht dieses Projekt mittlerweile größtenteils ohne feste Bandmitglieder. Entweder er spielt die Instrumental-Parts selber ein oder "mietet" sich Musiker. Laut seiner Aussage lohnen sich finanziell überhaupt nicht.
https://www.youtube.com/watch?v=icseRTRyWlo
Boah, was für ein... "mimimi, ich muss meine Songs alle auswendig können, wenn ich live spiele" ... "mimimi, meine Freundin zickt rum, wenn ich live spiele" ... "mimimi die Kosten für die Proberäume müssen durch die Liveauftritte gedeckt sein"... Ähm bitte was?
Wenn du Musiker bist, dann probst du, ob du nun live spielst oder nicht ist egal, du probst trotzdem. Die Kosten für deinen Proberaum hast du so oder so. Wenn du dich also dazu entscheidest nicht mehr live zu spielen, weil deine Kosten von 200 Euro im Monat für den Proberaum dadurch nicht gedeckt werden können, dann... was? Die Kosten hast du dafür trotzdem weiterhin. Und wenn du einen Proberaum hast und artig probst, dann kannst du deine Songs blind und taub und nicht nur auswendig. Ein Mietwagen für 200 Euro ist auch ein wenig sehr hoch gegriffen. Du musst dir ja nicht gleich einen Porsche mieten. Und wenn die Freundin sauer ist, weil du deinen Traum lebst und Leidenschaft zeigst... naja.. dazu sage ich dann mal nichts.

Was will der eigentlich? Im Jugendzentrum um die Ecke will er nicht spielen, dafür ist er was? zu gut? zu berühmt? (ich kannte ihn bis eben noch nicht und ich habe auch dadurch zum Glück nichts verpasst. Sicherlich, persönlicher Geschmack und so, aber das was er macht habe ich schon millionen Mal gehört, nur mit besseren Riffs und besserem Versmaß). Ah, er will dann also also auf Festivals der Headliner sein, ja? hihi sag ich da nur. Das haben scheinbar auch seine "Fans" erkannt, die sein Merch auf Konzerten nicht gekauft haben. Kein wunder, sie waren ja auch wegen Frei.Wild da oder wegen den Onkelz.
Erstmal auf Tour gehen und sich einen Namen machen, dann kann man reden. Aber da streikt wahrscheinlich seine Freundin.
Dass er keine festen Bandmitglieder hat sagt auch schon viel aus.

Musiker sein ist wie selbständig sein. Man ist selbst und ständig und arbeitet sich erstmal über Monate hinweg 70-80 Stunden pro Woche die Finger wund um irgendwie bekannter zu werden und buttert in die Band rein. Wer es sich leisten kann geht zu Metal Hammer, Sonic Seducer oder Orkus und gibt denen Geld für Promo, Interview und einen Platz als "Album des Monats". Kostet aber auch. Und wenn man dann gut ist und tatsächlich den Nerv der Leute trifft, dann schafft man es vielleicht auch zu mehr als zur ersten Vorgruppe, die die ersten 10 Zuschauer eines Festivals warm machen soll. Wenn man es allerdings nicht schafft, dass diese 10 Leute warm werden.. tja...


Die Musikindustrie hat sich in den letzten Jahrzehnten stark gewandelt. Live ist das ganz duetlich zu spüren, aber nicht nur wegen der Musikindustrie selbst. Die Mietpreise sind heftiger geworden, die Auflagen was Sicherheit und Co anbelangt noch fieser. Ich sehe alleine in Braunschweig die Entwicklung der letzten Jahre. Seitdem hier das Meier zugemacht hat, gibt es keine Halle mehr für Subkultur für 500 Zuschauer, dafür musst du nach Hannover fahren. Vergnügungssteuer ist oft auch nicht ohne, alleine für ganz normale Partys ohne livekonzert. Veranstalter machen in dem Bereich gerne Miese und wenn eine Band in einem Club bis 400 person auftritt, der Laden haber nicht mal halb voll wird, dann bleibt nichts hängen. Die Leute beschweren sich über Konzertpreise 30€ aufwärts, aber wenn 200 Personen kommen  kannst du davon Steuer, Miete, Personal, GEMA, Sicherheitsdienst, Versicherungen, Ticketvorverkauf und Co abziehen, bleibt genug übrig, um der Band eine Kiste Bier zu kaufen. Und als Veranstalter hast du selber erstmal nichts verdient. Das ist auch der Grund, warum Konzerte allgemein sehr teuer werden. Hast du vor drei Touren bei Depeche Mode noch 50€ für die günstigste Karte gezahlt, bist du jetzt mit 100€ dabei. Hast du in deinem Club um die Ecke eine Mittelgroße Band gesehen, warst du mit 20 € locker dabei, jetzt zahlst du das Doppelte. Und so weiter und so fort.
Hach ja, man kann Bücher dazu schreiben, das ist alles ziemlich komplex...
Titel: Re: CD´s oder MP3´s?
Beitrag von: Besserwisserboy am 19. Oktober 2018, 12:08:29
Die Aussagen von ihm habe ich ein klein wenig anders aufgefasst als du. Ich gehe davon aus daß seine damaligen Musiker alle noch richtige Jobs hatten und die Band eher als Nebenprojekt laufen musste da sie nicht genug verdient haben um 5 Leuten genügend Kohle zu geben.
Und auch ein wenig an deren unprofessionalität bzw. auch die der Veranstalter.

Die Kosten die er aufzählt sind da. Bei einer kleinen Band natürlich nicht wie bei Metallica, ganz klar. So lange du es als Hobbyprojekt machst ist es immer ein Minusgeschäft.

Um wirklich professionell als Musiker arbeiten zu können müsstest du aber auch wesentlich mehr Kohle von Veranstaltern und Fans bekommen.

Und der Markt ist halt begrenzt. Freiwild haben auch sehr klein angefangen und dann auch etwas Glück mit dem Wegfallen der Onkelz gehabt, deren Lücke sie ein wenig ausfüllen konnten. Ansonsten gibt es da vielleicht 5-8 Bands die etwas bekannter sind und ab und an als Headliner bei Festivals auftreten können um damit Geld zu verdienen.
Das hängt aber nicht nur mit der Qualität der Musik zusammen sondern mit vielen Dingen, hauptsächlich der Vermarktung.
Titel: Re: CD´s oder MP3´s?
Beitrag von: Noir am 23. Oktober 2018, 09:31:03
Zitat von: Besserwisserboy am 26. September 2018, 21:08:22
Es gibt für USB-Sticks Geräte die du einfach in den Zigarettenanzünderport steckst. Dann kannst du die MP3´s die dort abgespielt werden über dein Radio hören. Kostet glaube ich 25 Euro...

Kannst du da ein bestimmtes Gerät empfehlen? So langsam komm ich nämlich in die Situation, dass ich all meine CD-Hörspiele so oft gehört habe, dass lange Autofahrten langsam zur Qual werden. Da ich Hörspiele Größtenteils nur noch als MP3 kaufe, wäre so ein Gerät langsam tatsächlich sehr nützlich.
Titel: Re: CD´s oder MP3´s?
Beitrag von: Besserwisserboy am 23. Oktober 2018, 16:16:34
Sorry kann ich leider nicht. Hatte meinen verschenkt als ich mir ein neues Radio gekauft hatte.
Titel: Re: CD´s oder MP3´s?
Beitrag von: Greifenklaue am 24. Oktober 2018, 00:50:57
Ich hab mir jetzt mal so ein Ding gekauft {da (https://www.ebay.de/itm/263576770688?ViewItem=&item=263576770688)}.
Titel: Re: CD´s oder MP3´s?
Beitrag von: Besserwisserboy am 24. Oktober 2018, 17:24:23
Zitat von: Greifenklaue am 24. Oktober 2018, 00:50:57
Ich hab mir jetzt mal so ein Ding gekauft {da (https://www.ebay.de/itm/263576770688?ViewItem=&item=263576770688)}.

Und zufrieden?
Titel: Re: CD´s oder MP3´s?
Beitrag von: Greifenklaue am 24. Oktober 2018, 19:27:07
Zitat von: Besserwisserboy am 24. Oktober 2018, 17:24:23
Zitat von: Greifenklaue am 24. Oktober 2018, 00:50:57
Ich hab mir jetzt mal so ein Ding gekauft {da (https://www.ebay.de/itm/263576770688?ViewItem=&item=263576770688)}.

Und zufrieden?

Kommt erst Mitte November an ...
Titel: Re: CD´s oder MP3´s?
Beitrag von: Greifenklaue am 17. November 2018, 11:25:11
Zitat von: Besserwisserboy am 24. Oktober 2018, 17:24:23
Zitat von: Greifenklaue am 24. Oktober 2018, 00:50:57
Ich hab mir jetzt mal so ein Ding gekauft {da (https://www.ebay.de/itm/263576770688?ViewItem=&item=263576770688)}.

Und zufrieden?

Ja. Für 10 Euro sind mp3`s - unter leichtem Rauschen - verfügbar geworden.

Nachteile:
- man darf es besser nicht im Zigarettenanzünder vergessen.
- das Stück fängt von vorne an, daher längere mp3s müssen gestückelt werden.
Titel: Re: CD´s oder MP3´s?
Beitrag von: Testamaniac am 02. Dezember 2021, 16:43:08
Ich gebe in den alten Thread noch mal meinen Senf..

Ich nutze seit einigen Jahren Apple Music, um in die unzähligen Neuerscheinungen, die mir Rock Hard, Deaf Forever oder Freunde empfehlen, reinhören zu können.
Aber wenn mir dann eine Band richtig gut gefällt, hole ich mir die Scheibe immer noch als CD, oder bei meinen ganz speziellen Lieblingsbands manchmal sogar zusätzlich Vinyl. (Testament, Unto Others, Dark Millennium, The Devils Blood, alte Maiden, alte Slayer)

Ab und an kaufe ich auch mal nur die mp3-Version via Bandcamp oder notfalls Amazon Music, wenn ich das Album gerne im Auto haben möchte, aber das Jewelcase hier nicht unbedingt rumstehen haben will.

Daher denke ich, dass Streaming schon seine großen Vorteile hat - aber wenn es nicht genug loyale Fans gibt, die zudem physisch oder zumindest per mp3 etwas kaufen, sehen die Bands kein nennenswertes Geld. Man kann sie natürlich auch mit Merch unterstützen. (gerade erst n Scalpture-Shirt bestellt..)