Neuigkeiten:

Der kommende Greifenklaue-Con 2024 ist für den 16-17. November 2024 geplant. Danke an alle Besucher des Cons 2023. Einen Link zu den Bildern findet ihr im Gedenkcon-Thread.

Hauptmenü
-Menü

Beiträge anzeigen

Dieser Abschnitt erlaubt es dir, alle Beiträge anzusehen, die von diesem Mitglied geschrieben wurden. Beachte, dass du nur Beiträge sehen kannst, die in Teilen des Forums geschrieben wurden, auf die du aktuell Zugriff hast.

Beiträge anzeigen-Menü

Beiträge - Maniac

#1
Hallo zusammen,

ich habe ein wenig recherchiert, was nun aus der 2nd Edition meines stillen Favoriten wird und es gibt einige Neuigkeiten:

Labyrinth Lord bzw. Dan Procter hat es wohl aufgegeben, einen "reinen B/X Klon" zu bauen und geht mit dem neuen Labyrinth Lord neue Wege. 

Auf seiner Seite goblinoidgames.com befindet sich ein Entwurf als PDF wo er schreibt, dass er das Spiel auf ein "neues Level" bringen möchte.

Zitat aus dem PDF:

ZitatI see Labyrinth Lord as picking up the B/X torch and continuing it's growth, not pinning it down like a dusty butterfly collection. Together we will answer the question of what might have happened if B/X grew organically on its own.
So that's where Labyrinth Lord is going. Making it a "true" clone today would be going backwards. Labyrinth Lord continues forward to grow and be more than "only" B/X, as it's always been anyway.

Bislang habe ich das PDF nur kurz überflogen und es sind einige neue "Rassen"/Klassen wie Zyklopen oder "Brownies" hinzugekommen und einige Adventure-Hooks befinden sich zusätzlich auch im Buch wobei auch die Beschreibung der "Known Lands" aktualisiert wurde.

Mein erstes Fazit: 

In der ersten Ausgabe von Labyrinth Lord schrieb Dan Procter seine Vorstellung, dass Labyrinth Lord etwas wie ein Emulator ist, der ältere Produkte wieder spielbar macht ohne, dass man große Sammlerpreise zahlen muss. Auch gab er Erlaubnis, eigene Produkte für ein nicht mehr kommerziell unterstütztes System zu entwickeln und es sind viele interessante Abenteuer und Add-Ons entstanden. Nicht zuletzt auch eine deutsche Ausgabe, dank Moritz und seiner Gang.

Ich habe mehrere Regelwerke über die Jahre von Labyrinth Lord erworben, die ich (wenn ich mal spielleite) gerne am Tisch für die Spieler verteile. Bei der neueren Edition kann ich mir das nicht nochmals vorstellen. 

Was ich mir aber vorstellen kann ist, dass ich einige Teile der Spielwelt ins Deutsche übersetze und dank OGL auf meiner Rollenspielwebseite veröffentliche und auf den Adventure-Hooks etwas aufbaue und vielleicht die neuen Klassen ins Spiel mit aufnehme. 

Besonders lobenswert empfand ich auch, dass eine kleine Mini-Kampagne im Spiel enthalten ist und ich hoffe, dass für diese Neuentwicklung auch eine freie "No Art Edition" kostenlos veröffentlicht wird. 

Wenn ich es wirklich kaufen sollte, dann wahrscheinlich nur im PDF-Format. Bei einer eventuellen Übersetzung des Regelwerks wie "damals zu Moritz Zeiten" würde ich aber nicht mitmachen wollen. Dafür fühlt sich die Neuauflage nicht mehr so nach "D&D Classic" an, was ich persönlich neben der Publikationsfreiheit immer geschätzt habe.

Und und jetzt Feuer frei und viel Spaß beim Stöbern.
#2
Hallo zusammen,

ich habe mir kürzlich aus Nostalgiegründen einen USENET-Zugang eingerichtet und lese in manchen Rollenspielgruppen dort mit.

Insgesamt ist nicht mehr so viel dort los aber mir gefällt der Diskussionsstil dort und man merkt was eine reine Textmail (Plain Text) so alles bewirken kann. Ich habe einen Zugang wo ich keine Binaries (noch nicht einmal Bilder) abrufen kann, nur reiner Text.

Anyway, hier ist eine kleine Perle, die ich für euch aus den Tiefen des USENETs gefischt habe: OSRIC 3.0 ist in der Mache und ihr könnt unter diesem Link näheres erfahren.

Der Hauptgrund für diese Neuveröffentlichung, die kompatibel zu OSRIC 2.x bleiben soll, war insbesondere die OGL-Lizenz, die nun auf eine andere Lizenz geändert werden soll, die nicht ggf. von WOTC aufgekündigt werden kann.

Auch soll es einen Kickstarter und Pläne für ein Virtual Tabletop Unterstützung geben. Auch soll es "einsteigerfreundlicher" werden indem man nicht reines Tabellenwerk indexiert sondern auch in Richtung "Tutorial" für Einsteiger gehen möchte um neue Spieler an das System und "First Edition" heran zu führen. Dabei sollen die Texte auch durch grafisches Beiwerk stärker abgerundet werden um "Walls of Text" zu vermeiden.

Für mich klingt das alles sehr sinnvoll und OSRIC hat einen sehr guten Ruf in der OSR-Szene wobei es wohl auch viele gute neue Abenteuer von Fans geben soll.

Freuen wir uns, dass bei diesem "guten alten Klassiker" wieder neuer Schwung reinkommt. Ich bin sehr gespannt. Würde das glaube ich auch eher als "Labyrinth Lord 2nd Edition" kaufen oder unterstützen wollen. 

Wie seht ihr das? Wäre OSRIC 3.0 etwas für euch?
#3
Zitat von: menemen am 29. Mai 2024, 09:43:26Das sieht ziemlich cool aus. Wie dick ist das?
267 Seiten im Hauptteil. Es sind quasi alle Regeln von BECMI-D&D zusammen gefasst. Hinzu kommt noch ein Anhang, den ich auf etwa 40 Seiten schätzen würde wo die Kampagnenwelt "Mystara" und die "Hollow World" beschrieben werden. 

Quasi alles was man fürs Spielen von "D&D Classic" braucht. Ich habe es mir geholt, um eventuell einige Zusatzregeln in meine Labyrinth Lord Welt zu implementieren. 

Wenn ich ein Rollenspielbuch mit auf eine einsame Insel nehmen müsste wäre es entweder "GURPS Basic Set 3rd Edition" oder dieses D&D Buch.

Classic muss man aber auch mögen und man sollte halt auch akzeptieren, dass beispielsweise Völker wie Elfen, Zwerge, Hobbits ihre eigene Charakterklasse bilden. Der Elf, der Hobbit etc. Ich störe mich nicht daran.
#4
Meine "Rules Cyclopedia" ist nun da. Die Qualität des Reprints wirkt sehr solide.
#5
Eine Nachricht, die mich besonders getriggert hat, da ich seinen deutschen Wikipediaartikel übersetzt und auch das Foto von ihm eingestellt hatte. "Bad Bones" John Klinger ist mit 40 Jahren verstorben.
#6
#8
RPG-News / Antw:[RINGBOTE] Rezi-Übersichten
30. April 2024, 22:56:24
Zitat von: Seanchui am 30. April 2024, 22:16:31Neo-Asphaltdschungel: https://www.ringbote.de/rezensionen/neo-asphaltdschungel
,,Neo-Asphaltdschungel" ist die Neuausgabe des für die erste Edition von ,,Shadowrun" erschienenen ,,Asphaltdschungels". Neben einer Übersicht über das Leben in der Sechsten Welt und einzelnen Details zu Polizei, SIN, Geldwesen und Run-Bezahlung, bilden den Hauptteil des Buches auf fast 170 Seiten die 80+ Locations mit Grundrissen und 300+ Zufallsbegegnungen sowie neue Archetypen und Connections.
Mein persönliches Highlight des Newsletters. Der "Asphaltdschungel" aus der 1st Edition Shadowrun ist eines meiner Lieblingsquellenbücher. 

Ich gebe zu, dass ich die Rezi nicht im Detail gelesen habe aber als ich den Preis von dem Quellenbuch gelesen habe dachte ich mir: "Meine Fr...se - hat seinen Preis".
#9
Hallo zusammen,

bin auf diesen interessanten Artikel hier aufmerksam geworden. Bei mir sind es 606 US-Dollar und 63 Cents über einen Zeitraum von "20 Years of Service".

Bei Epic Games sind es genau 606,63 US-Dollar weniger wobei die Spielebibliothek über 240 Titel umfasst. Ich habe mir für Donnerstags 17:00 Uhr immer einen Reminder gesetzt und greife dann nur die Gratis-Spiele ab. 

Weiß jemand ob es bei gog.com sowas auch gibt? Dort kaufe ich wegen DRM-Freiheit lieber ein als auf Steam. 

HumbleBundle wäre sicherlich auch ganz interessant was ich da an RPG-Bundles und IT-Büchern gekauft habe.
#12
Ich mache gerade eine Sparrunde von meiner Grundsicherung und möchte mir die Print-Version der 

"Dungeons & Dragons - Rules Cyclopedia"


als Reprint kaufen. Dazu sollen in den kommenden Wochen 40 Euro (inkl. Versand) zur Seite gelegt werden wobei schon 10 Euro im Sparschwein gelandet sind.

Leute, die finanziell einen größeren Spielraum haben, hätten wahrscheinlich direkt ohne großes Überlegen bestellt.

Aber hey, every penny counts these days. Koche momentan viel selbst zu Hause. Schon vor der Inflation hatte ich mir Vorräte gekauft, die ich nun nach und nach wegesse..
#13
Zitat von: WeepingElf am 28. April 2024, 21:58:33Die SCs können beispielsweise Umweltaktivisten (z.B. Greenpeace), investigative Journalisten oder Whistleblower sein. 
Zum Thema Journalismus hätte @würfelheld mal ein Indie-Rollenspiel namens "Guerilla Journalists" vorgestellt. Habe es aber selbst noch nicht angelesen geschweige denn gespielt. 

Überlege, mir jetzt, für Shadowrun am Wochenende vielleicht inspiriert durch dich mit so eine "Poser-Ork Ganger-Schläger Zecke aus dem schwarzen Block" zu bauen. So richtig mit Ketten, Nieten, Aufnähern, Doc Martens, kleinem Resthaaransatz wo man dann die schuppige Haut durchscheinen sieht. Und mit dem Symbol der Diskriminierung die "Hauer" stolz tragend. Oi!
#14
Klingt für mich ganz interessant. Danke fürs Teilen. Ich nehme mal an, dass es in die Richtung "Utopie" und nicht "Dystopie" geht. Mit Frühling assoziiere ich eher etwas Neues und "Erwachen oder Aufblühen" nach einem langen, kalten Winter. 

Ad hoch würde mir das Rollenspiel "Misspent Youth" einfallen was man als Inspiration nehmen könnte aber da wird wohl direkt von einer "f..ked up future" gesprochen. Für Cyberpunk 2020 gab es auch mal ein "Rockerboy" Sourcebook.

Interessant wäre auch zu wissen, was in Richtung "elektronische Musik/Techno" in dieser Zukunft geht da ja manche DJs in gewisser Weise richtige Stars, wie beispielsweise David Guetta oder Avicii sind. Bzw. im Falle von Avicii waren.

Allerdings kann ich mir noch nicht so richtig vorstellen, was die einzelnen Persona in dieser Spielwelt machen. Sind die Fantasywesen dann Underdogs, die sich gegen Ressentiments oder Humanis-Policlub (Shadowrun) Mitglieder stellen? Sind es dann "Rebellen"?
Impressum: Dieses Forum wird betrieben von Linuxandlanguages.com, Inh. Maik Wagner / Seigerhüttenweg 52 / 38855 Wernigerode

 Kontakt unter wagnermaik [at] web [punkt] de

 Datenschutzerklärung