Neuigkeiten:

Dungeons&Dragons feiert im Jahre 2024 50-jähriges Jubiläum feiern.

Hauptmenü
-Menü

Beiträge anzeigen

Dieser Abschnitt erlaubt es dir, alle Beiträge anzusehen, die von diesem Mitglied geschrieben wurden. Beachte, dass du nur Beiträge sehen kannst, die in Teilen des Forums geschrieben wurden, auf die du aktuell Zugriff hast.

Beiträge anzeigen-Menü

Themen - Maniac

#1
Hallo zusammen,

ich habe ein wenig recherchiert, was nun aus der 2nd Edition meines stillen Favoriten wird und es gibt einige Neuigkeiten:

Labyrinth Lord bzw. Dan Procter hat es wohl aufgegeben, einen "reinen B/X Klon" zu bauen und geht mit dem neuen Labyrinth Lord neue Wege. 

Auf seiner Seite goblinoidgames.com befindet sich ein Entwurf als PDF wo er schreibt, dass er das Spiel auf ein "neues Level" bringen möchte.

Zitat aus dem PDF:

ZitatI see Labyrinth Lord as picking up the B/X torch and continuing it's growth, not pinning it down like a dusty butterfly collection. Together we will answer the question of what might have happened if B/X grew organically on its own.
So that's where Labyrinth Lord is going. Making it a "true" clone today would be going backwards. Labyrinth Lord continues forward to grow and be more than "only" B/X, as it's always been anyway.

Bislang habe ich das PDF nur kurz überflogen und es sind einige neue "Rassen"/Klassen wie Zyklopen oder "Brownies" hinzugekommen und einige Adventure-Hooks befinden sich zusätzlich auch im Buch wobei auch die Beschreibung der "Known Lands" aktualisiert wurde.

Mein erstes Fazit: 

In der ersten Ausgabe von Labyrinth Lord schrieb Dan Procter seine Vorstellung, dass Labyrinth Lord etwas wie ein Emulator ist, der ältere Produkte wieder spielbar macht ohne, dass man große Sammlerpreise zahlen muss. Auch gab er Erlaubnis, eigene Produkte für ein nicht mehr kommerziell unterstütztes System zu entwickeln und es sind viele interessante Abenteuer und Add-Ons entstanden. Nicht zuletzt auch eine deutsche Ausgabe, dank Moritz und seiner Gang.

Ich habe mehrere Regelwerke über die Jahre von Labyrinth Lord erworben, die ich (wenn ich mal spielleite) gerne am Tisch für die Spieler verteile. Bei der neueren Edition kann ich mir das nicht nochmals vorstellen. 

Was ich mir aber vorstellen kann ist, dass ich einige Teile der Spielwelt ins Deutsche übersetze und dank OGL auf meiner Rollenspielwebseite veröffentliche und auf den Adventure-Hooks etwas aufbaue und vielleicht die neuen Klassen ins Spiel mit aufnehme. 

Besonders lobenswert empfand ich auch, dass eine kleine Mini-Kampagne im Spiel enthalten ist und ich hoffe, dass für diese Neuentwicklung auch eine freie "No Art Edition" kostenlos veröffentlicht wird. 

Wenn ich es wirklich kaufen sollte, dann wahrscheinlich nur im PDF-Format. Bei einer eventuellen Übersetzung des Regelwerks wie "damals zu Moritz Zeiten" würde ich aber nicht mitmachen wollen. Dafür fühlt sich die Neuauflage nicht mehr so nach "D&D Classic" an, was ich persönlich neben der Publikationsfreiheit immer geschätzt habe.

Und und jetzt Feuer frei und viel Spaß beim Stöbern.
#2
Hallo zusammen,

ich habe mir kürzlich aus Nostalgiegründen einen USENET-Zugang eingerichtet und lese in manchen Rollenspielgruppen dort mit.

Insgesamt ist nicht mehr so viel dort los aber mir gefällt der Diskussionsstil dort und man merkt was eine reine Textmail (Plain Text) so alles bewirken kann. Ich habe einen Zugang wo ich keine Binaries (noch nicht einmal Bilder) abrufen kann, nur reiner Text.

Anyway, hier ist eine kleine Perle, die ich für euch aus den Tiefen des USENETs gefischt habe: OSRIC 3.0 ist in der Mache und ihr könnt unter diesem Link näheres erfahren.

Der Hauptgrund für diese Neuveröffentlichung, die kompatibel zu OSRIC 2.x bleiben soll, war insbesondere die OGL-Lizenz, die nun auf eine andere Lizenz geändert werden soll, die nicht ggf. von WOTC aufgekündigt werden kann.

Auch soll es einen Kickstarter und Pläne für ein Virtual Tabletop Unterstützung geben. Auch soll es "einsteigerfreundlicher" werden indem man nicht reines Tabellenwerk indexiert sondern auch in Richtung "Tutorial" für Einsteiger gehen möchte um neue Spieler an das System und "First Edition" heran zu führen. Dabei sollen die Texte auch durch grafisches Beiwerk stärker abgerundet werden um "Walls of Text" zu vermeiden.

Für mich klingt das alles sehr sinnvoll und OSRIC hat einen sehr guten Ruf in der OSR-Szene wobei es wohl auch viele gute neue Abenteuer von Fans geben soll.

Freuen wir uns, dass bei diesem "guten alten Klassiker" wieder neuer Schwung reinkommt. Ich bin sehr gespannt. Würde das glaube ich auch eher als "Labyrinth Lord 2nd Edition" kaufen oder unterstützen wollen. 

Wie seht ihr das? Wäre OSRIC 3.0 etwas für euch?
#3
Hallo zusammen,

bin auf diesen interessanten Artikel hier aufmerksam geworden. Bei mir sind es 606 US-Dollar und 63 Cents über einen Zeitraum von "20 Years of Service".

Bei Epic Games sind es genau 606,63 US-Dollar weniger wobei die Spielebibliothek über 240 Titel umfasst. Ich habe mir für Donnerstags 17:00 Uhr immer einen Reminder gesetzt und greife dann nur die Gratis-Spiele ab. 

Weiß jemand ob es bei gog.com sowas auch gibt? Dort kaufe ich wegen DRM-Freiheit lieber ein als auf Steam. 

HumbleBundle wäre sicherlich auch ganz interessant was ich da an RPG-Bundles und IT-Büchern gekauft habe.
#4
Hallo zusammen,

bei dem Conventus-Leonis habe ich mit einem Zeichner gesprochen ob er mir eine Auftragsarbeit machen könnte aber zwischendurch hatte ich auch mal Gelegenheit, mit einer KI rumzuspielen. 

Verwendet habe ich die Bildagentur 123rf um die Bilder zu erstellen. Man kann dabei den Stil auswählen, so dass ich erstmal "Comic" und "Schwarz-Weiss" eingestellt habe so, dass es ein wenig in Richtung "Labyrinth Lord" geht.

Leider hat 123rf auch mit 30 Dollar/Monat seinen Preis und PayPal nehmen sie nicht. (Kleines YouTube Video dazu)

Frage in die Runde: Wie sind eure Erfahrungen mit KI-Tools zur Bilderstellung? Für Abenteuer schreiben lassen können wir ja ggf. auch einen Thread aufmachen.

In diesem Sinne: Frohes KIen.
#5
Howdy Chummers,

auf drivethrurpg.com wurde ich darauf aufmerksam, dass man wohl nun auch für Shadowrun "Community Content" erstellen kann. Teils wurden so einige älteren Abenteuerklassiker wie "Mercurial", "DNA/DOA" oder "Harlequin" auf die 6th Edition konvertiert. (Link zu Holostreets)

Ich bin mir nicht sicher ob ich mit dem Hintergrund und Spiel noch zurecht komme. Zur Gymnasialzeit haben wir teilweise ganze Nächte durchgespielt und ich selbst habe mit der 3rd Edition quasi aufgehört aber mit guten Erinnerungen.

Die 5th Edition habe ich hier als Minisoftcover im Regal stehen aber sie erscheint mir wie ein gewaltiger Berg an Lesestoff, so dass ich nie groß reingeschaut habe.

Die "Holostreets Initiative" finde ich aber gut, dass man eigene Abenteuer veröffentlichen kann und auch Vorlagen, Schriften und Bilder kostenlos bekommt.

Welche Rolle hat Shadowrun bei euch gespielt und wer von euch spielt es noch gerne? Mein Nickname im Forum stammt von meinem damaligen 1st and 2nd Edition Straßensamurai. Inspiriert wurde er aber durch das Computerspiel "Wing Commander" auf dem PC.
#6
Hallo zusammen,

ich schaue hin und wieder YouTube-Beiträge zu dem Stichwort "Dungeons&Dragons" wo das im Betreff genannte Buch von Ben Riggs oft zitiert und diskutiert wird. 

Ich kann nicht alles direkt zuordnen aber bin begeistert, was heute an Material alles produziert und eigenständig auch im Eigenverlag veröffentlicht wird. 

Auch wurden in den Beiträgen oft neue Rollenspiele und Systeme wie beispielsweise von Matt Colville (MCDM) und Matt Mercer angesprochen, die über Crowdfunding viel Geld einspielen. 

Was ich mich auch gefragt habe, ob "Dungeons & Dragons" eine Art "Führungsrolle" im Einstieg in unser Hobby haben sollte und ob sich Interessenten dann auch anderen Systemen und Genres jenseits Fantasy zuwenden und die Sachen dann auch kaufen.

Bin mir nicht sicher ob ich alles richtig wieder gegeben habe zumal ich das Buch auch nicht gelesen habe aber durchaus an einem "Forenlesekreis" interessiert wäre.

Für mich persönlich wurde mit "GURPS 3rd Edition" eigentlich alles gesagt und geliefert was ich so brauche. Leider sind die Veröffentlichungsregeln von Steve Jackson Games nicht so liberal wie beispielsweise die OGL.
#7
Etwas verspätet wünsche ich noch ein frohes neues Jahr.

Momentan schaue ich mir einige YouTube Videos in die Richtung "20 RPGs you must play in 2024" aber irgendwie lassen mich die Sachen eher kalt und momentan gibt es eigentlich nichts weiter was mich großartig reizt, dass ich es unbedingt haben muss.

Auch so Highlights wie das virtuelle D&D sind nicht unbedingt so meins da ich Wizards of the Coast wegen dem OGL-Streit nicht mehr so richtig über den Weg traue. 

Ein direkter Boykott ist es bei mir nicht aber ich bin zufrieden mit der Sammlung an Büchern und Material was ich bereits vorliegen haben.

Dan Proctor von Labyrinth Lord hat es im Vorwort gut beschrieben: "As long as we have this game and our sense of wonder the adventures will never end."

Pläne hätte ich höchstens noch ein paar Seiten für Labyrinth Lord zu übersetzen und auf meiner Homepage zu veröffentlichen, eventuell ein paar Treffen zu besuchen und einige Miniaturen endlich zu bemalen. Und natürlich das Gedenktreffen 2024 zu organisieren.

Was sind eure Pläne? Worauf freut ihr euch besonders? Habt ihr Prognosen für 2024 wie sich beispielsweise das neue D&D schlagen wird? Ich glaube bei letzterem denke ich schon, dass es sich einigermaßen verkauft aber 5th Edition hat über die Jahre die Messlatte in Punkto Verkäufen und Akzeptanz schon sehr hoch gesetzt.
#8
Hallo zusammen,

ich habe einen Deal mit der Leitung eines Escape Rooms hier im Harz einen kleinen Deal vereinbaren können: Ich leite eine D&D Classic Runde und darf dafür dann kostenlos einen Escape-Room spielen.

Jedenfalls habe ich über die Woche Charaktere für sie und ihre Angestellten gemacht wobei nur ein Herr mitspielen wollte. Dieser ist aber nun weggebrochen da er auch selbständig ist, einen Auftrag bekommen hat und das Geld braucht.

Am Freitag werde ich dann für eine reine Damenrunde junger (teils ehemaligen) Studentinnen Labyrinth Lord leiten und wollte mal anfragen ob ihr auch mal einer solchen Konstellation gegenüber standet und wie ihr damit umgegangen seid. 

Ich vermute mal dass die jungen Damen irgendwie "nerdig angehaucht" sind. Sonst hätten sie den Job für den Escape-Room nicht bekommen.

Habt ihr vielleicht irgendwelche Tipps und Hinweise für mich? 
#9
Hallo zusammen,

mir ist für Labyrinth Lord bzw. Dungeons&Dragons B/X oder BECMI die Idee gekommen, eine Tabelle für die einzelnen Klassen zu erstellen und ich nutze momentan folgende Ressourcen: 

  • Dungeon Crawl Classics - Occupation Table (Seite 7 der kostenlosen Starterregeln)
  • Warhammer 1st und 2nd Edition (Basic Careers) - in der 1st Edition gibt es vier Tabellen für Warriors, Academics, Rogues und Ranger - jeweils nach den jeweiligen Völkern aufgeteilt. In der 2nd Edition gibt es allgemein ganz nette Tabellen wie groß das Dorf oder die Geburtsstadt war etc.

Mein Plan ist es, diese Tabellen irgendwie für die einzelnen 7 Klassen zu kombinieren: Warrior aus Warhammer könnte man schon fast 1:1 übernehmen. 

Gibt es solche Publikationen für B/X oder BECMI schon? Könnte mir durchaus vorstellen, das PDF auch auf drivethrurpg.com zu stellen oder es einem Fanzine zu überlassen.
#10
Hallo zusammen,

auf dem Greifenklaue-Treffen letzten Jahres (2022) hat Ingos Schwester neben den Bleistiften und Radiergummis auch einige Ausgaben des Buches "Cugel in der Unterwelt" spendiert.

In diesen Feiertagen habe ich mir das Buch neben einem warmen Tee geschnappt und bin von dem Buch begeistert. Momentan bin ich an der Stelle angekommen wo die Unterwelt durch einen Zugang von der Gruppe betreten und erkundet wird. 

Insgesamt finde ich das Thema einer "Underworld" ziemlich spannend und wollte fragen ob ihr vielleicht noch weitere Quellen habt, die man ggf. in "sein Game" aufnehmen kann.

In dem inoffiziellen Bard's Tale Nachfolger "Dragon Wars" (Computerspiel) gibt es beispielsweise eine. Willkommen sind auch Vorschläge aus der griechischen Mythologie (ist das der Hades, dann?) oder anderen antiken Sagen. Gerne auch was Nordisches aber auch Filme, Serien etc.

Die "Hollow World" aus D&D Classic ist aber nicht direkt eine Unterwelt oder? Wie kann ich sie mir vorstellen ohne jetzt gleich die Quellenbücher kaufen zu müssen?

Halte "Cugel in der Unterwelt" aber für ein sehr interessantes Buch, was insbesondere die Diebesklasse von D&D sehr gut illustriert und wohl auch als Vorlage gedient hat.
#11
J.R.R. Tolkiens weltberühmter Fantasy-Klassiker: Der Hobbit, die Hörspiel-Serie von 1980. Erlebt mit uns die Vorgeschichte zu "Der Herr der Ringe", trefft Gandalf, Bilbo Beutlin und den Drachen Smaug. Holt euch jetzt exklusiv und nur bis zum 24. Januar 2024 die 8 Folgen aus der wunderbaren Fantasy-Welt zum Durchhören und Download. (Link)
#12
Hallo zusammen,

einige haben es vielleicht schon in den Neuigkeiten (rechts oben im Forum) gelesen, dass für das 2024er Treffen auf Haus Wetterstein folgendes (abweichendes) Datum vereinbart wurde.

Der Con soll daher am 16.-17.11.2024 auf Haus Wetterstein steigen. Bei dem ursprünglich avisierten Termin eine Woche später war das Haus leider schon reserviert.

Please update your calendars bzw. save the date!

Let the good dice roll,
Mnc
#13
Hallo zusammen,

momentan lese ich mir einige der 3.5 Abenteuer durch, die bei Wizards früher kostenlos als Download verfügbar waren. Jetzt sind sie wieder kostenpflichtig über die DM's Guild. 

Vom Konzept her kann man einige der Dungeons auch mit älteren Editionen spielen aber das Konvertieren der Monster macht mir ein wenig Kopfzerbrechen, insbesondere was so Sachen wie "Conditions" etc. angeht.

Als Zielsystem habe ich "Labyrinth Lord" im Kopf und wollte mal anfragen ob es in älteren D&D Büchern vielleicht Regeln gibt um Monster zu erschaffen und deren XP-Wert zu ermitteln. Ich meine dass ich im 2nd Edition Advanced Dungeons&Dragons Dungeon Masters Guide eine Tabelle gesehen habe aber hatte meine Bücher damals verkauft. 

Hat jemand von euch noch eventuelle Anlaufstellen und Quellen für den "Monsterbau"?
#14
Half Life feiert seinen 25. Geburtstag und ist nun für ein paar Tage kostenlos auf Steam erhältlich. Hatte mir damals die "Generationsbox" in England gekauft und spiele immer noch mit dem gleichen Game-Key/Serial Number. Habe Half Life aber nie durchgespielt. 

Unreal Tournament hat mich mehr fasziniert. Aber Half-Life hat das mit dem Mod "Counterstrike" alles wieder wett gemacht.
#15
Guten Abend zusammen,

ich trage hier mal zusammen, was zum Greifenklaue-Treffen geplant ist und fest steht.

Datum: 25-26. November 2023 (Übernachtungen im Haus sind möglich)
Zeit: Beabsichtige am 25.11.2023 um 13:30-14:00 Uhr am Haus Wetterstein zu sein
Ende: In der Nacht gilt "open end" aber am nächsten Tag wollte ich gegen 12-13 Uhr die Schlüssel übergeben und losfahren.
Kosten: 40 Euro Grundreinigung (wird geteilt) plus 5 Euro am Tag / Übernachtung 10 Euro
Essen: Selbstversorgung (Küche ist vorhanden) - letztes Mal wurde beim Dönermann bestellt

Lineup der Gäste (bislang, nehmt es nicht persönlich wenn ich jemand vergessen habe):
- Maniac
- Argamae
- sico72
- Christophorus
- Colvegrance (momentan erkrankt)
- Gladiator
- Die Schulzes
- Gladiators Arbeitskollege

Angekündigte Runden bzw. geplant:
- Argamae: Überraschungsrunde
- Rollenspielrunde mit Gladiator

Nach und nach werde ich dieses Posting weiter aktualisieren so dass ihr immer die neuesten Informationen habt und "up to date" seid.

Im Sinne von Ingo: Nice Dice!
#16
Hallo zusammen,

ich wollte kurz Bescheid geben, dass ich (dank Deutschlandticket, was mir ein Kunde finanziert hat) am Mittwoch den 15.11 in Braunschweig bin.

Hierzu habe ich in meinem Firmenblog auch einen kleinen Artikel geschrieben. Wer sich für Linux interessiert, kann gerne vorbei kommen. Es wird von der Braunschweiger Linux User Group veranstaltet, ist aber kein riesiges Event. 

An meinem Tisch werden die Möglichkeiten von Windowsanwendungen und Spielen unter Linux vorgestellt und ich bringe ein paar Süßigkeiten mit.

Falls jemand einen günstigen Ort für Übernachtung empfehlen kann, würde mich das auch sehr freuen.
#17
Hallo zusammen,

zumindest für die englischen GURPS 3rd Edition "Classic" und 4th Edition Quellenbücher gibt es einige Exemplare, die nun als "Print on Demand" seit einiger Zeit veröffentlicht und so auch über amazon (auch .de) bestellt werden können. 

Persönlich freut mich dies sehr - die Sammlerpreise waren teils enorm und man bekommt für etwa 22 Euro ein frisches Buch. 

Direkt unterscheiden zwischen Reprint und Original tue ich da weniger. Mich freut es insbesondere, dass GURPS Illuminati wieder zu einem guten Kurs zu haben ist. GURPS Discworld (teils um die 60 Euro gehandelt) - auch wieder da! Werde letzteres aber nicht kaufen.

Für die deutschen Versionen (Pegasus Spiele damals) gibt es keine Reprints, wird es wohl auch nie geben.. 

Quelle: https://www.sjgames.com/gurps/ondemand/
#18
Greifenklaue & Freunde / 20 Jahre Greifenklaue!
27. Oktober 2023, 08:30:07
Heute ist ein besonderer Tag denn genau vor 20 Jahren meldete sich Ingo im damaligen Ritter der Zeit Forum gegründet von Merlin am 20.10.2003 an.

Was sind eure Highlights über die 20 Jahre? Bestimmte Diskussionen an die ihr euch positiv erinnert? Habt ihr Freunde über das Forum gefunden? Spielrunden die über das Forum zusammen gekommen sind? etc.
#19
Hallo zusammen,

hier können wir uns über gute Angebote aus der Film- und Medienwelt austauschen. Gibt es momentan gute Promoaktionen, Filme im Angebot als Download oder Leihfilm? Irgendwas interessantes in den Mediatheken entdeckt, die man herunterladen kann? Mediamarkt/Saturn machen günstige DVD/BluRay-Bundles (Buy 2 get 3)?

Ihr versteht schon was ich meine, also Feuer frei!
Mnc
#20
Hallo zusammen,

heute hatte ich ein Vorstellungsgespräch bei einem örtlichen Escape-Room Anbieter in Wernigerode als Spielleiter.

Beeindruckt hat mich insbesondere mit wieviel Liebe diese Spiele gestaltet sind aber sie haben mit 30 Euro/Stunde/Person auch ihren Preis. Ich hoffe, mal auf diesem Wege mal ein Probespiel machen zu können, da ich dieses Spielkonzept noch nicht kenne und da an sich auch einfach "priced out" bin. 

Vor dem Interview habe ich mich bei einer Spieledesignerin mal informiert, die an der Hochschule Medien- und Spielekonzeption studiert und auch solche Räume entworfen hat um im Gespräch einen halbwegs guten Eindruck zu machen. 

2007 gab es wohl in Japan den ersten Escape Room und löste wohl einen weltweiten Boom aus, der letztendlich auch in Wernigerode ankam. Mittlerweile gibt es hier sogar zwei Anbieter verschiedener Räume und Spiele. 

Andererseits frage ich mich, ob dieser "Boom" auch wirklich nachhaltig ist. In den 80ern gab es die Arcadespiele, heute haben viele eine Heimkonsole mit wesentlich mehr Möglichkeiten. In den 90ern gab es die Internetcafés und heute haben die meisten das Internet auf dem Smartphone. Die heutigen Computerecken im Telefonshop verdienen meines Erachtens diesen Namen nicht dabei würde es durchaus Bedarf und Interesse nach einem gepflegten Ambiente und kundigen Netizens geben. 

Ich fürchte wenn so Technologien wie Virtual Reality einziehen dann wird es für die Escape Rooms noch schwieriger.

Wie sind eure Erfahrungen mit diesen Escape-Games? Was habt ihr wann wo gespielt? Hat es euch gefallen? Würdet ihr wieder ein Spiel machen wollen? Vielleicht seid ihr auch in die Richtung: "Ich investiere in Erlebnisse" drauf..?

Ich kann in dem Falle gerne mal mit der Betreiberin reden. Wernigerode ist ohnehin touristisch eine Reise wert. 
Impressum: Dieses Forum wird betrieben von Linuxandlanguages.com, Inh. Maik Wagner / Seigerhüttenweg 52 / 38855 Wernigerode

 Kontakt unter wagnermaik [at] web [punkt] de

 Datenschutzerklärung