Stand Coronavirus in Niedersachsen

Begonnen von Greifenklaue, 13. März 2020, 10:21:14

« vorheriges - nächstes »

Maniac

Ist für mich ziemlich ungewohnt, dass beispielsweise in Restaurants entsprechende Hinweise auf 3G vorhanden sind und auch der Impfstatus kontrolliert wird. Also, dass man die CovPass App oder Impfausweis vorzeigen muss. Im Hotel habe ich dann auch erlebt, dass jemand abgewiesen wurde weil er kein Zertifikat hatte. Mag ja alles richtig sein - für mich war es ungewohnt.
For those about to GURPS - We salute you!

menemen

Ja, fühlt sich wie Science Fiction an. Bin diesen Sommer zum ersten mal seit 2019 wieder geflogen. Surreales Erlebnis...

3G ist aber iO mMn, 2G sehe ich aber schon sehr kritisch.

Maniac

Zu Anfang der Pandemie hatte ich den Eindruck, dass das alles ein billiger Science-Fiction oder dystopischer Film wäre. Bei mir war es so, dass ich meine BahnCard50 abbestellt hatte und nun wieder aktiviert habe.

2G soll wohl in Sachsen-Anhalt kommen und es ist kein Ende der Maskenpflicht in Sicht. Immer wenn ich Kinder mit Masken sehe denke ich mir in welch eine schreckliche Welt die geboren worden sind. Es ist sicherlich prägend für sie und eine ganze Generation wächst mit Online-Schule bzw. Studium auf.
For those about to GURPS - We salute you!

menemen

#228
Zitat von: Maniac am 15. September 2021, 09:15:38
Immer wenn ich Kinder mit Masken sehe denke ich mir in welch eine schreckliche Welt die geboren worden sind. Es ist sicherlich prägend für sie und eine ganze Generation wächst mit Online-Schule bzw. Studium auf.

Hab ja 2 kleine Kinder (1 Schule, 1 Kita). Die Masken stören zumindest das Schulkind überraschenderweise überhaupt nicht (das Kita-Kind muss ja noch nicht). Die 2-täglichen Tests sind da tatsächlich das größere Thema. Prägend wird das sicher sein, aber zumindest bei meinen beiden denke ich nicht, dass das zu einer bleibenden Beeinträchtigung führt. Kinder sind sehr viel flexibler als Erwachsene und die beiden fühlen sich kaum belastet. Etwas problematischer war die Zeit als alles zu war. Den Kindern sind halt viele Eindrücke genommen worden (Zoo, Museen, Vergnügungspark, Spielplätze, etc.).

Am problematischsten waren aber die ganzen Schulschließungen letztes Jahr. Nicht nur diese, aber insbesondere die Kinder die zwischen 2017 und 2020 eingeschult worden sind haben ja mehr oder weniger ein ganzes Jahr an schulischer Entwicklung in der prägendsten Zeit verloren (meiner wurde erst 2021 eingeschult, wir konnten ihn als Flexikind zum Glück zurückstellen lassen). Ich kann mir gut vorstellen, dass das in 20 Jahren noch in statistischen Auswertungen nachweisbar sein wird.

Impressum: Dieses Forum wird betrieben von Linuxandlanguages.com, Inh. Maik Wagner / Seigerhüttenweg 52 / 38855 Wernigerode

 Kontakt unter wagnermaik [at] web [punkt] de

 Datenschutzerklärung