Autor Thema: Revanna-Entwicklung [Regeln]  (Gelesen 22760 mal)

HRUN DER ZWERGENZWICKER

  • Moderator
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 790
  • Ewiger Spielleiter
    • Profil anzeigen
Re: Ein Fantasy-Rollenspiel zusammen entwickeln [Regeltechnisches]
« Antwort #30 am: 20. März 2013, 22:26:23 »
Wie wollen wir das jetzt mit den Eigenschaften klären -
Lebenspunkte
Mana
Glück??? (Um Patzer zu verhindern)
Rüstungsklasse
So wilde Freude nimmt ein wildes Ende.

HRUN DER ZWERGENZWICKER

  • Moderator
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 790
  • Ewiger Spielleiter
    • Profil anzeigen
Re: Ein Fantasy-Rollenspiel zusammen entwickeln [Regeltechnisches]
« Antwort #31 am: 20. März 2013, 23:49:13 »
Ein Zwergen-und ein Troglodyten-Artwork von mir... naja, zeichnen war noch nie meine Stärke ;D



« Letzte Änderung: 20. März 2013, 23:53:51 von HRUN DER ZWERGENZWICKER »
So wilde Freude nimmt ein wildes Ende.

Greifenklaue

  • Foren-Sheriff
  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 54154
  • Extra Shiny.
    • Profil anzeigen
    • http://www.greifenklaue.de
Re: Ein Fantasy-Rollenspiel zusammen entwickeln [Regeltechnisches]
« Antwort #32 am: 21. März 2013, 10:56:42 »
Wie wollen wir das jetzt mit den Eigenschaften klären -
Lebenspunkte
Mana
Glück??? (Um Patzer zu verhindern)
Rüstungsklasse
Ja, wäre doch ne Basis.

Bei Verteidigung würde ich mir an Deiner Stelle überlegen, wie ich da ran gehe.

Soll es aktiv / passiv sein. Zieht Rüstung Schaden ab oder erschwert das treffen?
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

HRUN DER ZWERGENZWICKER

  • Moderator
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 790
  • Ewiger Spielleiter
    • Profil anzeigen
Re: Ein Fantasy-Rollenspiel zusammen entwickeln [Regeltechnisches]
« Antwort #33 am: 21. März 2013, 11:54:14 »
Ich meine Eigenschaften sind eher passiv. Mit der RK würde ich so, machen das der angegebene Wert, die Mindestzahl an Erfolgen für einen Treffer ist. Rüstungen könnten ja die RK erhöhen und Waffen Bonuswürfel auf Angriffe legen.
« Letzte Änderung: 22. März 2013, 14:18:32 von HRUN DER ZWERGENZWICKER »
So wilde Freude nimmt ein wildes Ende.

HRUN DER ZWERGENZWICKER

  • Moderator
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 790
  • Ewiger Spielleiter
    • Profil anzeigen
Re: Ein Fantasy-Rollenspiel zusammen entwickeln [Regeltechnisches]
« Antwort #34 am: 22. März 2013, 14:42:41 »
Also nochmal zum Thema Völker und Attribute: Jedes Volk erhält 2 Volksmerkmale,W12 auf zwei bestimmte Attribute, einen W8 auf ein bestimmtes Attribut und die restlichen Attribute erhalten W10. Außer bei Menschen die dürfen sich ein Attribut aussuchen, indem sie einen W12 haben. Der Rest ist bei ihnen W10. Man hat zu Anfang für alle Attributsproben 3 Würfel zur Verfügung. Man kann die Anzahl der verfügbaren Würfel, der einzelnen Attribute durch Talente, Stufenaufstieg, Zauber... steigern.
« Letzte Änderung: 29. März 2013, 10:38:01 von HRUN DER ZWERGENZWICKER »
So wilde Freude nimmt ein wildes Ende.

HRUN DER ZWERGENZWICKER

  • Moderator
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 790
  • Ewiger Spielleiter
    • Profil anzeigen
Re: Ein Fantasy-Rollenspiel zusammen entwickeln [Regeltechnisches]
« Antwort #35 am: 25. März 2013, 15:11:13 »
Das Thema Proben: Um eine Probe zu machen wird das leitende Attribut bestimmt. Dann wirft man mit dem Würfel des Attributs so oft, bis die Anzahl an verfügbaren Würfeln bei diesem Attribut erreicht ist. Jeder Würfel, bei dem höher als 6 gewürfelt wurde, zählt als Erfolg. Um eine komplette Probe zu schaffen brauch man eine vorgegebene Anzahl an Erfolgen.
So wilde Freude nimmt ein wildes Ende.

HRUN DER ZWERGENZWICKER

  • Moderator
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 790
  • Ewiger Spielleiter
    • Profil anzeigen
Re: Ein Fantasy-Rollenspiel zusammen entwickeln [Regeltechnisches]
« Antwort #36 am: 25. März 2013, 15:23:54 »
Eigenschaften: Es gibt 3 Eigenschaften. Diese zeigen größenteils nur Punktwerte an. Sie stellen sich aus den Lebenspunkten, den Manapunkten und der Rüstungsklasse  zusammen. Lebens-und Manapunkte werden durch das Volk bestimmt. Lebenspunkte sagen aus wieviel Schaden du aushälst bevor du Ohnmächtig wirst, Manapunkte wieviele und welche Zauber du wirken kannst. Außerdem rechnet man bei den Lebenspunkten den Konstitutions-und bei den Manapunkten den Willenskraftwürfel dazu. Jeder Charakter hat zu Beginn eine Rüstungsklasse von 1. Diese kann durch Rüstungen erhöht werden. Die Rüstungsklasse sagt aus wieviele Erfolge dein Gegner/Du brauchst um dich/deinen Gegner zu treffen.
So wilde Freude nimmt ein wildes Ende.

HRUN DER ZWERGENZWICKER

  • Moderator
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 790
  • Ewiger Spielleiter
    • Profil anzeigen
Re: Ein Fantasy-Rollenspiel zusammen entwickeln [Regeltechnisches]
« Antwort #37 am: 26. März 2013, 11:56:34 »
Wie ist das mit den Klassen Und den Talenten? Soll es Klassen geben oder sollen sie vermischt werden?
So wilde Freude nimmt ein wildes Ende.

Bangrim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2709
  • Luminous beings are we, not this crude matter
    • Profil anzeigen
Re: Ein Fantasy-Rollenspiel zusammen entwickeln [Regeltechnisches]
« Antwort #38 am: 26. März 2013, 12:15:45 »
Zu den Attributen:

Attribute äußern sich über die Art des Würfels?

Warum gibst du den Rassen dann nicht spezielle Startwerte (wesentlich niedriger als jetzt) + einen Punktepool mit denen man die Attribute noch anpassen / erhöhen kann.

Eigenschaften:

Würde ich von den Attributen ableiten z.B. Leben = Startwert Konsti / 2 + Rassenbonus = W8/2 + 6 (Zwerg) = 10
(oder nur den Startwert)

Dadurch würde es ein paar mehr Möglichkeiten geben...

Klasse / Talenten:
Es ist halt die Frage was du willst?

Klasse + Talente : recht spezifisch in eine Richtung
Nur Talente (vllt. sogar alle zugänglich): freiere Entwicklung (ggf. sagen Talent X braucht Stärke W12)
Koona t'chuta, Solo?

Der Mann in Schwarz floh durch die Wüste, und der Revolvermann folgte ihm.

HRUN DER ZWERGENZWICKER

  • Moderator
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 790
  • Ewiger Spielleiter
    • Profil anzeigen
Re: Ein Fantasy-Rollenspiel zusammen entwickeln [Regeltechnisches]
« Antwort #39 am: 26. März 2013, 12:27:10 »
Die Rassen haben vorgegebene Wuerfel und die Würfelanzahl ist variabel. Das mit den Eigenschaften finde ich gut. Mit denTalenten wuerde ich sagen das sie Erfahrungsbereiche darstellen Beispiel: Das Talent Waldläufer gibt einen Bonuswürfel pro Rang Auf Fährtenlese Proben
So wilde Freude nimmt ein wildes Ende.

HRUN DER ZWERGENZWICKER

  • Moderator
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 790
  • Ewiger Spielleiter
    • Profil anzeigen
Re: Ein Fantasy-Rollenspiel zusammen entwickeln [Regeltechnisches]
« Antwort #40 am: 27. März 2013, 20:41:27 »
So ich hatte überlegt das die Klassen durch die Spezialisierungen ersetzt werden. Jede Spezialisierungen bringt einen Bonuswürfel auf eine bestimmte Proben-Art. Man kann die Spezialisierungen bis zum 5. Rang erhöhen.

Beispiel:  Die Spezialisierung Waldläufer bringt einen Bonuswürfel auf Fährten-Proben. Peter möchte diese jetzt auf den 2. Rang steigern, da er jetzt einen Lehrmeister aufgesucht hat und auf die 3. Stufe aufgestiegen ist. Jetzt bringt seine Spezialisierung 2 Bonuswürfel auf Fährten-Proben, anstatt nur einen.
So wilde Freude nimmt ein wildes Ende.

HRUN DER ZWERGENZWICKER

  • Moderator
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 790
  • Ewiger Spielleiter
    • Profil anzeigen
Re: Ein Fantasy-Rollenspiel zusammen entwickeln [Regeltechnisches]
« Antwort #41 am: 27. März 2013, 20:42:06 »
Hallölle hier wollt ich mal ein Thread für ein bestimmtes Rollenspiel aufmachen das sich hier entwickeln soll. Die Kampagnenwelt würde ich gerne den Namen Revanna geben. Schreibt eure Ideen und Meinungen über die Spielregeln rein.

To-Do List:
-Attribute
-Völker
-Proben
-Eigenschaften
-Spezialisierungen
-Erfahrung/Stufenaufstieg
-Kampf
-Magie
-Zauber
-Monster
-Die Welt Revanna (Eigene Diskussion hier )
So wilde Freude nimmt ein wildes Ende.

HRUN DER ZWERGENZWICKER

  • Moderator
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 790
  • Ewiger Spielleiter
    • Profil anzeigen
Re: Ein Fantasy-Rollenspiel zusammen entwickeln [Regeltechnisches]
« Antwort #42 am: 27. März 2013, 22:13:26 »
Spezialisierungen und das Level-System fertig!  ;D
So wilde Freude nimmt ein wildes Ende.

HRUN DER ZWERGENZWICKER

  • Moderator
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 790
  • Ewiger Spielleiter
    • Profil anzeigen
Re: Ein Fantasy-Rollenspiel zusammen entwickeln [Regeltechnisches]
« Antwort #43 am: 27. März 2013, 22:21:10 »
Update der Eigenschaften!
Lebenspunkte: Würfel von Konstitution (W12 = Lebenspunkte, W8 = 8 Lebenspunkte, W10 = 10 Lebenspunkte)
Manapunkte: Würfel von Willenskraft
Rüstungsklasse: 1 (wird durch Rüstungen erhöht)
Initiative: Gewandheitswürfel+Heimlichkeitswürfel/2
Bewegung: Volksreichweite
Glück: 1W4 am Anfang würfeln. Wird durch Heldentaten und anderes gesteigert. (Wird benutzt um Proben zu wiederholen)
Mana-Regeneration: Intelligenzwürfel/4 (regeneriert so viele Punkte, pro Runde)
Es wird immer abgerundet auch bei 2,99999! Man hat aber mindestens 1
« Letzte Änderung: 29. März 2013, 10:40:54 von HRUN DER ZWERGENZWICKER »
So wilde Freude nimmt ein wildes Ende.

Greifenklaue

  • Foren-Sheriff
  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 54154
  • Extra Shiny.
    • Profil anzeigen
    • http://www.greifenklaue.de
Re: Ein Fantasy-Rollenspiel zusammen entwickeln [Regeltechnisches]
« Antwort #44 am: 28. März 2013, 08:32:13 »
Kann man Rüstung nur durch Rüstung erhöhen? Schilde? Geschick?

Und - wenn es drei Würfel aus dem Attribut gibt zzgl. X von der Fertigkeit gibt, darf die Schwankung der Rüstung(en) nicht zu groß sein, also z.B. Leicht (+1), Mittel (+2) und Schwer (+3) evtl. zzgl. Schild / Defensivwaffe (+1).
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."