Autor Thema: [Genre] Viktorianische Rollenspiele  (Gelesen 2515 mal)

Greifenklaue

  • Foren-Sheriff
  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 52898
  • Extra Shiny.
    • Profil anzeigen
    • http://www.greifenklaue.de
[Genre] Viktorianische Rollenspiele
« am: 26. Dezember 2007, 14:38:52 »
Angeregt durch den Castle Falkenstein-Thread wollte ich eine Sammlung viktorianischer Rollenspiele aufstellen.

Welche fallen Euch da ein  [16]

Ein paar Worte zum Setting jeweils wären nicht fehl am Platze.
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

Christophorus

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3869
  • Aus einem Land vor unserer Zeit
    • Profil anzeigen
[Genre] Viktorianische Rollenspiele
« Antwort #1 am: 26. Dezember 2007, 14:45:15 »
Na, da wär unter anderem das 1989 veröffentlichte Detektiv-Rollenspiel »Private Eye« von B&B-Productions, das im viktorianischen England angesiedelt ist. Leider bislang nur 1x gespielt, steckt aber sehr viel Potenzial drin. Hier findet man ein paar Infos über das Spiel.
»Ich glaube, mit D&D werde ich nicht mehr glücklich...« - Zitat Greifenklaue

Toreador

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 473
  • Helmstedt
    • Profil anzeigen
    • http://www.myblog.de/toreador
[Genre] Viktorianische Rollenspiele
« Antwort #2 am: 26. Dezember 2007, 16:06:28 »
Victorian Age: Vampire (falls sich noch wer erinnert ^^)

halt V:TM im 19. Jhd.
MySpace.com/Gigatoreador

Zy-Nist

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 723
    • Profil anzeigen
[Genre] Viktorianische Rollenspiele
« Antwort #3 am: 26. Dezember 2007, 19:15:34 »
MIDGARD 1880
For Faerie Queen and Country ein Quellenbuch auf der Amazing Engine von TSR basierend.
GURPS Steampunk, Victorian Ages
Cthulluh by Gaslight
Space 1889
*grübel*

Ich habe schon Probleme mit WELT 1.0 !
Was zum Geier soll ich dann mit WEB 2.0 ?

Das System und du:
1.) Das System gewinnt immer !
2.) Sollte das System irgendwann mal verlieren, bricht es zusammen !
3.) Bricht das System zusammen, dann hast du ganz andere Probleme als irgendein System !

Argamae

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 11082
  • The dragon with the flagon!
    • Profil anzeigen
[Genre] Viktorianische Rollenspiele
« Antwort #4 am: 27. Dezember 2007, 14:37:52 »


Das von mir im Falkenstein-Thread erwähnte ETHERSCOPE verfrachtet ein pseudo-vikorianisches Zeitalter, in dem die Entdeckung des "Etherspace" die Geschichte und Technik verändert, in eine moderne Gegenwart von 1984 - die aber immer noch in Sachen Architektur und Gesellschaft deutlich viktorianisch geprägt ist. Sehr vielversprechend, wurde vielfach gelobt. Basiert auf D20.

In Memoriam Gary Gygax (1938-2008), Dave Arneson (1947-2009) und Greg Stafford (1948-2018)
|It's all fun and games - until somebody fails a saving throw!| D&D Meme

Greifenklaue

  • Foren-Sheriff
  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 52898
  • Extra Shiny.
    • Profil anzeigen
    • http://www.greifenklaue.de
[Genre] Viktorianische Rollenspiele
« Antwort #5 am: 04. Mai 2008, 12:09:08 »
Habe in einem Wunderwelten-Artikel noch was interessantes und passendes gefunden:

Ravenloft - Terror in the 1890's: Masque of the red death

Bei GURPS wird noch auf Horror verwiesen, die einiges zur Zeit beschreibt, u.a. "Victorian England".
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

fnord

  • Drachenlanze Gruppe 2
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2468
  • Ok, you know what to do. GET IN AND KILL `EM ALL!
    • Profil anzeigen
[Genre] Viktorianische Rollenspiele
« Antwort #6 am: 08. Mai 2008, 20:08:29 »
Zitat
Written by Malcolm Dale and Klaude Thomas Edited by Sean Punch and Susan Pinsonneault Cover Design by Jeff Koke, based on an original painting by Guy Burwell Illustrated by Guy Burwell

GURPS Line Editor: Sean Punch

144 pages. 90 color pages. Softcover. Suggested retail price $9.95
Stock number 6078 ISBN 1-55634-317-5
Available Now - click here to order!
Life in London is nasty, brutish and short.
So are you.

This game more or less relates to the sad lives and hard times of persons living in late Georgian London - that is, the city is more or less London, the individuals concerned are more or less persons, and King George is more or less late. The year is 1830.

A roleplaying game usually sends characters on an exploration, in which they seek elusive treasure through uncharted jungles, ruins and dungeons, overcoming obstacles and whacking monsters with magic or astounding technology.

Such things are sadly rare in this game. GURPS Goblins is set in a city, where every square inch has been trod by one and a half million pairs of feet, and all obstacles are marked on a handy street map. The ruins and dungeons are far from uncharted - the only creature who never explores them is the landlord who rents them out. The magic is dubious. The technology isn't astounding.

There are however plenty of monsters, in every conceivable shape and size. They live in the characters' houses; eat their food; buy groceries at the same market. Many of them are relatives. The characters of GURPS Goblins roam well-worn, familiar streets in a sea of unwashed, diseased rogues and villains. The characters are unwashed, diseased rogues and villains. They seek the same elusive treasures that all do - gin, glory, and bags of money.

von der Gurps Homepage. Es ist allerdings nicht Viktorianisch, sondern Geogianisch.

Der Unterschied wird nur Historikern auffallen.   [144]

Welcher Natur sind denn die Abenteuer bei den ganzen viktorianischen Rollenspiel?  Abenteuer, Detektiv, Spionage, wahrscheinlich mit den Vernschen Erfindungen?
..... und wieder nur ein Gehirn für alle!
Darin liegt Romeros subversives Genie, dem Publikum zu geben, wonach es sich sehnt – und dann noch eine Menge Zeug dazu, was man nie haben wollte.

Greifenklaue

  • Foren-Sheriff
  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 52898
  • Extra Shiny.
    • Profil anzeigen
    • http://www.greifenklaue.de
[Genre] Viktorianische Rollenspiele
« Antwort #7 am: 08. Mai 2008, 22:46:15 »
Welcher Quellenband ist das denn?

Es gibt wohl einige geeignete, die dann z.T. viktorianische Abschnitte haben.

Zitat
Welcher Natur sind denn die Abenteuer bei den ganzen viktorianischen Rollenspiel? Abenteuer, Detektiv, Spionage, wahrscheinlich mit den Vernschen Erfindungen?
Das ist ganz unterschiedlich. Bei Private Eye Detektivabenteuer, bei Castle Falkenstein ist wohl ne Menge möglich, vielleicht mag Zynist das ausführen  [16]
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

Zy-Nist

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 723
    • Profil anzeigen
[Genre] Viktorianische Rollenspiele
« Antwort #8 am: 09. Mai 2008, 08:28:20 »
Naja eigentlich sind viktorianische Abenteuer ganz ähnlich denen die auch gespielt werden. Mögliche Sets:

- Erkundung unbekannter Länder: Stichwort Entdeckungstuor durch Afrika bzw. König Salomons Diamanten
- Detektivabenteuer (Sherlock Holmes anyone)
- Spionage (das große Spiel um den Hindukusch, Mata Hari (o.k.  etwas später aber passt vom Stil)
- Tolle Erfindungen (Die Reise zum Mond, 20.000 Meilen unter dem Meer)
usw usw
Ich habe schon Probleme mit WELT 1.0 !
Was zum Geier soll ich dann mit WEB 2.0 ?

Das System und du:
1.) Das System gewinnt immer !
2.) Sollte das System irgendwann mal verlieren, bricht es zusammen !
3.) Bricht das System zusammen, dann hast du ganz andere Probleme als irgendein System !

fnord

  • Drachenlanze Gruppe 2
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2468
  • Ok, you know what to do. GET IN AND KILL `EM ALL!
    • Profil anzeigen
[Genre] Viktorianische Rollenspiele
« Antwort #9 am: 12. Mai 2008, 20:51:12 »
Zitat
Welcher Quellenband ist das denn? es handelt sich um GuRPS Goblins.
..... und wieder nur ein Gehirn für alle!
Darin liegt Romeros subversives Genie, dem Publikum zu geben, wonach es sich sehnt – und dann noch eine Menge Zeug dazu, was man nie haben wollte.

fnord

  • Drachenlanze Gruppe 2
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2468
  • Ok, you know what to do. GET IN AND KILL `EM ALL!
    • Profil anzeigen
[Genre] Viktorianische Rollenspiele
« Antwort #10 am: 05. Juni 2008, 18:11:52 »
kleiner sehr amüsanter Literaturtipp:
F.L. Mortimer/ Todd Pruzan
"Die scheußlichsten Länder der Welt,
Mrs. Mortimers übellauniger Reiseführer"

Die bigotte Kinderbuchautorin Favell Lee Mortimer (1802-1878) hat nie ihr Land (Great Britain, Maß aller Dinge) verlassen, aber über die fernsten Länder mit all ihren Eigenheiten beschrieben. Ihr Einblicke nimmt sie aus noch älteren Reiseführern.
Ein herrlicher Einblick in die damalige Denkweise.

HERRLICH!

 [72]
..... und wieder nur ein Gehirn für alle!
Darin liegt Romeros subversives Genie, dem Publikum zu geben, wonach es sich sehnt – und dann noch eine Menge Zeug dazu, was man nie haben wollte.

fnord

  • Drachenlanze Gruppe 2
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2468
  • Ok, you know what to do. GET IN AND KILL `EM ALL!
    • Profil anzeigen
[Genre] Viktorianische Rollenspiele
« Antwort #11 am: 25. Juli 2008, 18:09:46 »
Netter Links für Gaslight Settings:
Von AMELsSeite

914 Karikaturen


… von Persönlichkeiten aus dem späten 19. und frühen 20. Jahrhundert.

University of Virginia Library

Man landet dan dort:
http://iris.lib.virginia.edu/rmds/vanityfair/index.html
..... und wieder nur ein Gehirn für alle!
Darin liegt Romeros subversives Genie, dem Publikum zu geben, wonach es sich sehnt – und dann noch eine Menge Zeug dazu, was man nie haben wollte.

Zy-Nist

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 723
    • Profil anzeigen
[Genre] Viktorianische Rollenspiele
« Antwort #12 am: 27. Juli 2008, 13:10:32 »
Ach ja es gibt noch VICTORIANA von Fuzion Games.
Victoriana ist quasi der schmutzige kleine Bruder von Castle Falkenstein. Neben den "klassischen" Fantasyrassen gibt es noch in diesem Hintergrund unterschiedlichste Tiermenschen als Spielercharaktere.
Der Hintergrund ist eher "dunkel und dekadent" als "fluffig und fröhlich" wie bei Castle Falkenstein [/b]
Ich habe schon Probleme mit WELT 1.0 !
Was zum Geier soll ich dann mit WEB 2.0 ?

Das System und du:
1.) Das System gewinnt immer !
2.) Sollte das System irgendwann mal verlieren, bricht es zusammen !
3.) Bricht das System zusammen, dann hast du ganz andere Probleme als irgendein System !

Greifenklaue

  • Foren-Sheriff
  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 52898
  • Extra Shiny.
    • Profil anzeigen
    • http://www.greifenklaue.de
[Genre] Viktorianische Rollenspiele
« Antwort #13 am: 17. August 2008, 01:59:09 »
Zitat
Habe in einem Wunderwelten-Artikel noch was interessantes und passendes gefunden:
Bin gerade über den zweiten Teil des Artikels in der Folgeausgabe gestoßen (#25). Neben den hier schon genannten werden erwähnt:

Cthulhu Dark Designs, ein Abenteuerband mit 3 lose miteinander verbundenen Abenteuern in den 1890ern, bei denen man Angehörige der Uooer class spielt.

Cthulhu Sacraments of evil, ein Abenteuerband mit 6 Abenteuern für Cthulhu Gaslight.

Und zu Daredevil das Abenteuer Daredevil Adventures Vol.2 No.4 Lost World Tales. Eher pulpige Entdeckungsabenteuer. Schon damals selten.
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

amel

  • DCC-Übersetzer
  • Volles Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 127
    • Profil anzeigen
    • Einige Seiten des Buches Eibon
[Genre] Viktorianische Rollenspiele
« Antwort #14 am: 18. August 2008, 08:58:15 »
Forgotten Futures!!  
http://www.forgottenfutures.co.uk/

Inzwischen ist Autor, Marcus Rowland, bei Nummer 10. Kinder in einem magischen vict. England, Auswirkungen von verschiedenen Erfindungen, Weltuntergänge, Raumfahrt in Holzschiffen, Angriffe von Aliens - victorianisch und später, auch fiktive Zukunftsvisionen. Nr. 10 geht um Drachen in einem fiktiven, viktorianischen England.

Die FF-CD ist großartig, mit Hunderten von Seiten an Rollenspielmaterial, authentische Postkarten, Artikeln, Werbeanzeigen, Erfindungen und massenweise Romanen und Kurzgeschichten aus der jeweiligen Zeit - sogar Theaterstücke.

Meine Begeisterung ist kaum zu bremsen :-) Shareware, ihr könnt euch also selbst überzeugen.
Einige Seiten des Buches Eibon
http://bucheibon.blogspot.de