Autor Thema: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?  (Gelesen 30100 mal)

Maniac

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1065
  • Wernigerode
    • Profil anzeigen
    • Linux and Languages - Mein Kleinunternehmen
Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
« Antwort #360 am: 04. Juli 2018, 16:17:10 »
Hat jemand von euch mal den Titel: "Detroit - Become Human" gespielt? Den Titel gibt es wohl nur exklusiv für PS4 und ist an "Blade Runner" angelehnt.
For those about to GURPS - We salute you!

Averan

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 81
  • 42!
    • Profil anzeigen
    • Redaktion roterdorn
Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
« Antwort #361 am: 05. Juli 2018, 08:21:10 »
Wir haben ihn gestreamt die letzen Wochen.
Warum er ständig mit Blade Runner verglichen wird, verstehe ich allerdings nicht. Es hat eigentlich überhaupt nichts damit zu tun. ("oh, da kommen Androiden vor, das ist wie Blade Runner!" Der ist ungefähr genauso BLade Runner wie er Terminator ist. Wobei.. er ist wahrscheinlich sogar mehr Terminator als alles andere, kommt ganz auf den Pfad an, den du spielst.)

Mir gefällt das Spiel sehr. Du spielst Abschnittsweise einen von drei Droiden, die kaum von einem normalen Menschen zu unterscheiden sind.
Wir haben Marcus, der als Hilfe für einen älteren (und im Rollstuhl sitzenden) Künstler zum Einsatz kommt. Er ist ihm sehr verbunden und wie ein Sohn. Allerdings hat er einen Sohn, der sehr eifrsüchtig auf Marcus ist. Zudem ist er drogenabhängig und versucht immer wieder Geld von seinem Vater zu erhalten.
Marcus ist, weil auch so programmiert, wie der perfekte Sohn. Er hilft, wo er kann, erledigt alles im Haus und kümmert sich auch anderweitig um einfach alles.
Dann haben wir Connor. Er ist ein Polizeiandroid und soll einen mysteriösen Fall klären. In letzter Zeit häufen sich die FÄlle von Abweichlern, Androiden, die gegen ihre Programmierung agieren und ein eigenes Bewusstsein zu entwickeln scheinen.
Und wir haben Kara, ein Kindermädchen bei einem alkoholiker und seiner Tochter. Sie kam gerade erst aus der Werkstatt zurück, weil einiges an ihr beshcädigt war. Nach nur zwei Szenen ist klar warum, Alkohol kann halt auch richtig scheiße sein.

Als Spieler entscheidest du, wie der Android, den du gerade mimst, reagiert, einige brechen tatsächlich aus ihren Rollen aus und werden menschlich, andere bleiben ganz Maschine, vielleicht sogar bis zum Schluss, das entscheidest du. Einmal durchgespielt kann man auch immer wieder in die einzelnen Passagen zurück gehen und diese neu spielen, daraus entwickelt sich womöglich eine andere Geschichte. Das ganze wird, um nicht nur ein interaktiver Film zu bleiben, mit ein paar Quicktime Events aufgelockert. Wir haben bestimmt schon an die 16 Stunden daran verbracht und haben gerade mal einen Pfad durch, ich versuche gerade die alternativen Enden zu erspielen (heute Abend geht es weiter, 19 - 22 Uhr auf twitch, falls jemand einschalten möchte)

Argamae

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 10530
  • The dragon with the flagon!
    • Profil anzeigen
Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
« Antwort #362 am: 07. Juli 2018, 10:21:58 »
Wir haben bestimmt schon an die 16 Stunden daran verbracht und haben gerade mal einen Pfad durch, ich versuche gerade die alternativen Enden zu erspielen (heute Abend geht es weiter, 19 - 22 Uhr auf twitch, falls jemand einschalten möchte)

Da ich das Spiel noch selbst spielen möchte, will ich mich nicht spoilern. Aber coole Aktion, Averan! Ich habe die Demo zig mal gespielt, um alle Enden zu sehen. Bin ebenfalls sehr gespannt auf das volle Spiel und finde das Konzept sehr gut.
« Letzte Änderung: 12. Juli 2018, 13:16:37 von Argamae »
In Memoriam Gary Gygax (1938-2008), Dave Arneson (1947-2009) und Greg Stafford (1948-2018)
|It's all fun and games - until somebody fails a saving throw!| D&D Meme

Averan

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 81
  • 42!
    • Profil anzeigen
    • Redaktion roterdorn
Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
« Antwort #363 am: 07. Juli 2018, 15:11:04 »
Wir haben Donnerstag auch mal eben das Ende auf drei Arten durchgespielt, einfach um die anderen Möglichkeiten zu sehen. Böses Spiel! Aber echt verdammt gut!
Nächste Woche werden wir dann etwas anderes machen. Entweder wir nehmen und Heavy Rain vor, weil es gerade bei Playstation+ dabei ist, oder wir schauen uns 2Dark genauer an, das habe ich kürzlich bei Media Markt in einer COllectors Edition entdeckt und fand es niedlich (soll aber auch böse sein, Pixelgame ab 18!)

Argamae

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 10530
  • The dragon with the flagon!
    • Profil anzeigen
Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
« Antwort #364 am: 16. Oktober 2018, 20:40:01 »
Spätestens die erfolg- und fortsetzungsreiche SKYLANDERS-Videospielreihe hat gezeigt, dass das Konzept von "Toys-to-life"* echt Spaß machen kann. Doch nach dem letzten Skylanders-Spiel ("Imaginators") wurde es ruhiger um das Genre. Nun haut UBISOFT wieder in die Vollen mit STARLINK, einer Action-Shooter-RPG-Mixtur in einem brandneuen Sci-Fi-Universum. Ein Gruppe junger Heißsporn-Piloten verschlägt es ins Atlas-Sonnensystem, wo ein Finsterling gerade versucht, die verschiedenen Planeten des Systems ausbluten zu lassen. Zahlreiche Raumkämpfe, Dog-Fights und hauptsächlich planetare Einsätze auf optisch sehr unterschiedlich gestalteten Welten warten auf den Spieler - und auch jede Menge Grind. Als spielrelevante Toys werden Figuren (Piloten) und neue Raumschiffe angeboten, sowie deren Waffensysteme, welche dann in verschiedenen Steckplätzen während des Spiels am oder im Schiff befestigt werden, während im Spiel dann diese Änderungen sofort gerendert werden und einsatzbereit sind. Die Wertigkeit dieser Miniaturen ist für meine Begriffe sehr hoch und sie machen sich auch gut als Sammelobjekte in der Vitrine.

Heute debütiert das Game für alle gängigen Konsolen (PS4, Xbox und Nintendos Switch) und die ersten Wertungen sind über alle Maßen positiv. Bereits 3 oder 4 Video-Reviews habe ich mir einverleibt, alle haben dem Spiel Wertungen im Bereich 8-9 von 10 möglichen Punkten gegeben. Damit hatte ich nicht gerechnet. Und da ich leider auf dieses Toys-to-Life total anspringe und es dazu noch Sci-Fi ist, habe ich nicht lange gezögert. Ab morgen starte ich auf der Switch ins Unbekannte und gebe demnächst mal eine Wasserstandsmeldung dazu ab, ob das Spiel mich mit seinen Meriten überzeugen konnte.

Wer sich einen Eindruck machen möchte, kann sich den deutschen Trailer auf YouTube geben: https://youtu.be/vMKs3i7scng

Warum Switch? Tatsächlich ist es in Sachen Optik die schwächste Konsole, aber all das wird mehr als wett gemacht durch die STAR-FOX-Lizenz, die Nintendo Ubisoft für ihr neues Franchise angeboten hat. Soll heißen: exklusiv bekommt man auf der Switch den umfangreichsten Content, da eine komplette Storyline um Fox McCloud und seine Flügelpiloten ins Spiel integriert wurde - inklusive Star-Fox-spezifischer Endbosse. Yeah!

___
*) Wer mit Toys-to-life gar nichts anfangen kann: hier handelt es sich um Kunststoff-Miniaturen mit eingebauten NFC-Chips oder sonstigen Erkennungstechnologien, die über eine externe Peripherie oder aber eingebaute Sensoren im Konsolen-Controller eingelesen werden können. Im Spiel "erwachen" sie dann zum Leben, indem sie in die Szene oder Mission hineingerendert werden. SKYLANDERS sind hier ein sehr populäres Beispiel: du kaufst eine Skylanders-Figur im Blister und kannst diese dann daheim über das "Portal" einlesen, um sie im Spiel spielen zu können. Der eingebaute Chip speichert dann Zugehörigkeit und spielrelevante Details (Level, Upgrades, Lebenspunkte, etc.), so dass Du Figuren munter während des Spiels wechseln kannst, die erreichten Belohnungen aber auf der Figur für den nächsten Einsatz gespeichert bleiben.
In Memoriam Gary Gygax (1938-2008), Dave Arneson (1947-2009) und Greg Stafford (1948-2018)
|It's all fun and games - until somebody fails a saving throw!| D&D Meme

Maniac

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1065
  • Wernigerode
    • Profil anzeigen
    • Linux and Languages - Mein Kleinunternehmen
Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
« Antwort #365 am: 05. November 2018, 12:14:47 »
Momentan gibt es das Spiel"Destiny 2" bei Blizzard bis zum 18. November kostenlos. Man benötigt lediglich ein Blizzardkonto um das Spiel zu erhalten. Installation der battle.net-Anwendung ist zum Erhalt des Spiels nicht erforderlich: Man kann den "Claim" auch über den Browser machen…
For those about to GURPS - We salute you!

Argamae

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 10530
  • The dragon with the flagon!
    • Profil anzeigen
Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
« Antwort #366 am: 06. November 2018, 10:21:13 »
Ab morgen starte ich auf der Switch ins Unbekannte und gebe demnächst mal eine Wasserstandsmeldung dazu ab, ob das Spiel mich mit seinen Meriten überzeugen konnte.

Das Spiel lohnt sich definitiv für alle, die gern Weltraum-Dogfights und Planetenerkundungen spielen. Die Engine leistet sich auch auf der technisch schwächeren SWITCH keine Blößen und läuft selbst bei viel Action flüssig. Eine gewisse Repetition bei Gegnern, Missionen und Aufträgen ist nicht zu leugnen, aber die insgesamt ordentliche (wenn auch an ein etwas jüngeres Publikum gerichtete) Story sowie das Game- und Gunplay wissen einen doch bei der Stange zu halten. Es ist ein Mischung aus "No Man's Sky", "Destiny" und "Diablo" - wobei die Anteile nicht gleichmäßig vermengt sind.

Wer sich aber dieses ganze Plastikspielzeug nicht antun möchte, der kann auch mit der reinen "Digital"-Ausgabe amtlich Spaß haben.
In Memoriam Gary Gygax (1938-2008), Dave Arneson (1947-2009) und Greg Stafford (1948-2018)
|It's all fun and games - until somebody fails a saving throw!| D&D Meme

KULTist

  • Regionale Orgas BS/WOB/HE
  • Held Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 3290
  • Wenn Engel fallen, können Dämonen aufsteigen!
    • Profil anzeigen
    • Rollenspiel-DinG
Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
« Antwort #367 am: 06. November 2018, 13:47:07 »
Tatsächlich empfehlen viele fürs Spielen die reine Digitalversion, weil man da wohl mit mehr Raumschiffen (und damit quasi mehr Leben und Storys) anfängt und fürs Geld erhältl.
Aber man kann sich dann halt nix ins Regal legen (stellen geht wohl schlecht.).
E = mc² + 1w6

Argamae

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 10530
  • The dragon with the flagon!
    • Profil anzeigen
Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
« Antwort #368 am: 08. November 2018, 09:10:45 »
Tatsächlich empfehlen viele fürs Spielen die reine Digitalversion, weil man da wohl mit mehr Raumschiffen (und damit quasi mehr Leben und Storys) anfängt und fürs Geld erhältl.
Aber man kann sich dann halt nix ins Regal legen (stellen geht wohl schlecht.).

Genau, die DELUXE DIGITAL gibt Dir alles an "physikalischen Zusatzpacks" in digitaler Form, was derzeit erhältlich ist. Wäre der beste Deal (Preis/Leistung).
Allerdings ist es jetzt auch nicht so wild, wenn man in einer Mission draufgeht und keine "Spielzeuge" mehr hat - man startet i.d.R. in relativer Nähe am letzten Außenposten/Speicherpunkt.

Was die physikalischen "goodies" angeht, so finde ich die Designs schon ganz schick. Aber das ist natürlich hochgradig Geschmackssache.
In Memoriam Gary Gygax (1938-2008), Dave Arneson (1947-2009) und Greg Stafford (1948-2018)
|It's all fun and games - until somebody fails a saving throw!| D&D Meme

Argamae

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 10530
  • The dragon with the flagon!
    • Profil anzeigen
Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
« Antwort #369 am: 08. November 2018, 12:14:07 »
So, das angesagte Spiel derzeit dürfte wohl RED DEAD REDEMPTION 2 sein. Rockstar Games hat damit schon wieder diverse Rekorde gebrochen. So zählt das Spiel zum erfolgreichsten Entertainmentprodukt (merke: nicht nur Videospiele!) eines Wochenendes - sage und schreibe 725 Millionen Dollar spielte die Western-Saga am Startwochenende ein.

Die Fortsetzung des Westernspiels RED DEAD REDEMPTION (Xbox 360, PS3) ist einer der ambitioniertesten Software-Titel des Erfolgsstudios - und auch ganz allgemein erneut ein Videospiel, dass Maßstäbe für die gesamte Industrie setzt. Dabei ist RDR2 eigentlich ein Prequel und kein Sequel. Erzählt wird die Saga um die Outlaw-Bande "Van der Linde Gang", welche der Spieler durch die Augen des Hauptprotagonisten Arthur Morgan wahrnimmt. Zu dieser "Posse" gehört auch John Marston, die Hauptfigur im ersten Red-Dead-Teil. Spieler des Erstlings können sich auf ein Wiedersehen freuen. Während man in RDR bereits einiges über die Bande mitbekam, so war dies durch Marston und dessen Vendetta mit Bill Williamson geprägt - einem weiteren Mitglied. Jetzt aber lernt man die gesamte Gruppe an interessanten Charakteren kennen und die Handlung ist etwa 12 Jahre vor dem Erstling angesiedelt.

RED DEAD REDEMPTION 2 muss man sich als üppiges, breites Westerngemälde vorstellen - eine Welt mit überbordender Detailverliebtheit, die allen denkbaren Facetten des Genres Rechenschaft leistet. Dabei ist das Spiel fast zu einer Simulation geraten, die in Sachen Weltdynamik, Animation, Lebendigkeit und erzählerischer Tiefe ihresgleichen sucht. Als Arthur Morgan sucht sich der Spieler zu großen Teilen selbst seinen Weg durch ein (fiktives) Amerika, das die Ära des aussterbenden "wilden Westens" auf dem Weg zur Industrialisierung transportiert. Natürlich gibt es zahlreiche Story-Missionen, die das Schicksal der "Van der Linde"-Gang vorantreiben und an denen man sich orientieren kann, wenn man sich angesichts all der Handlungsmöglichkeiten überfordert sieht. Denn RDR2 kann wahrlich einschüchternd wirken - nach dem mehr oder weniger geführten Auftakt, in dem die auf der Flucht befindliche Truppe von den schneebedeckten Bergen des Nordens in etwas wärmere Gefilde wandert, sieht sich dann der Spieler wahrlich der völligen Freiheit gegenüber. Wird er seiner Rolle als Outlaw gerecht, indem er durch Überfälle auf Kutschen, Geschäfte, Banken und Bürger berüchtigt wird? Hält er sich bedeckt und hilft als Ehrenmann den Bandenmitgliedern und umliegenden Bürgern bei ihren kleineren und größeren Problemen? Zieht er sich lieber zurück und sorgt als Jäger auf 176 verschiedene Tierarten im Spiel für das Essen auf dem Tisch der Bande? Oder interessieren ihn eher die Pelze kostbarer Spezies, die er dann in Ortschaften verkauft? Sorgt er gar als Gesetzeshüter für die Strafverfolgung berüchtigter Revolverhelden? Oder züchtet er Pferde? Da ich selbst erst am Anfang dieses Epos stehe, wage ich mir gar nicht vorzustellen, welche anderen Wege noch beschritten werden können.

Das Spiel ist kein "Shoot-out"-Simulator. Es ist eine bedächtige, oftmals schmerzhaft realistische Simulation eines Lebens zwischen Freiheit und Verfolgung, die einem eine Vielzahl an Handlungsoptionen bietet, wie es sie so in Videospielen bislang nicht gab. Wer diesen enormen Detailgrad in Spielen zu schätzen weiß, wird in RDR2 wohl eines der besten Open-World-Spiele aller Zeiten finden. Nein, ich korrigiere mich: DAS beste Open-World-Spiel aller Zeiten. The Hype is real.
« Letzte Änderung: 08. November 2018, 12:46:53 von Argamae »
In Memoriam Gary Gygax (1938-2008), Dave Arneson (1947-2009) und Greg Stafford (1948-2018)
|It's all fun and games - until somebody fails a saving throw!| D&D Meme

Christophorus

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3629
  • Aus einem Land vor unserer Zeit
    • Profil anzeigen
Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
« Antwort #370 am: 08. November 2018, 12:36:35 »
Danke für die Rezi.

Ich hoffe ja wirklich, dass RDR 2 noch für den PC erscheint. Das Spiel reizt mich wirklich ungemein, aber mir deswegen eine Konsole zulegen...hm.
»Ich glaube, mit D&D werde ich nicht mehr glücklich...« - Zitat Greifenklaue

Argamae

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 10530
  • The dragon with the flagon!
    • Profil anzeigen
Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
« Antwort #371 am: 08. November 2018, 12:51:05 »
Ich hoffe ja wirklich, dass RDR 2 noch für den PC erscheint. Das Spiel reizt mich wirklich ungemein, aber mir deswegen eine Konsole zulegen...hm.

Tja, bereits beim ersten "Red Dead Redemption" warteten PC-Zocker vergeblich. Ob es diesmal anders wird, steht bislang genauso in den Sternen. Ich persönlich vermute, dass Rockstar erneut die PC-Gemeinde außen vor lässt.
Würde mich aber freuen, falls ich mich diesmal irre.

Darüber hinaus bin ich gespannt, was das Studio dann den Spielern im kommenden "Online"-Modus bieten wird. Der war im Erstling ja echt sehr gut gelungen: man konnte mit Freunden eine eigene "Posse" bilden und die weitläufige Welt erkunden.
In Memoriam Gary Gygax (1938-2008), Dave Arneson (1947-2009) und Greg Stafford (1948-2018)
|It's all fun and games - until somebody fails a saving throw!| D&D Meme

Noir

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 730
    • Profil anzeigen
Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
« Antwort #372 am: 12. November 2018, 08:49:19 »
Spiele es auch gerade und kann Argamae eigentlich in allen Punkten recht geben. Man liest häufig von einer trägen oder langsamen Steuerung ... die kommt mir aber bei weitem nicht so schlimm vor. Ich hab nicht lange gebraucht, bis ich Arthur souverän durch die Wildnis steuern konnte.

Die Macher haben genau den richtigen Grad an Realismus gefunden. Zum Beispiel:

Ja ... man muss ein erlegtes Tier immer wieder mit Animation häuten, aufheben und auf das Pferd legen. Nein ... man muss es aber nicht erst noch extra festzurren. Das macht das Spiel automatisch. Ja, man muss jeden einzelnen Körper plündern (inkl. Animation), wenn man die Habseligkeiten seiner Feinde einstreichen möchte. Nein, man muss das aber nicht für jede Patrone tun (die werden einfach eingesammelt). Und so weiter und so weiter.

Mir gefällt Arthur bisher noch nicht so gut wie John Marston (RDR 1) ... aber ich hab auch wirklich noch nicht viel gesehen. Hab vielleicht 3 oder 4 Storymissionen gemacht und sonst bin ich nur umher geritten, hab Kopfgeld eingestrichen ... gejagd ... und Interviews mit Revolverhelden geführt.

Top Spiel und jeden Cent wert.

An eine PC-Umsetzung glaube ich auch erst, wenn sie in den Läden steht. RDR 1 war Konsolenexklusiv und jedes Gerücht in den letzten x Jahren, in dem es hieß "RDR kommt doch noch für den PC." hat sich als Ente herausgestellt. Bei RDR 2 wirds auch wohl so sein. WENN es für den PC kommt ... dann denke ich mal, dass RDR 1 gleich auch mitgeliefert wird.
"Und dann fällt der Rest der Dominosteine wie ein Kartenhaus in sich zusammen! Schach matt."

- Cpt. Zapp Brannigan

Argamae

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 10530
  • The dragon with the flagon!
    • Profil anzeigen
Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
« Antwort #373 am: 13. November 2018, 19:21:23 »
Nette Geste: wie einige Online-Spieleportale berichteten (so z.B. Gamestar), stellten am 11. November sehr viele Spieler des Online-Shooters "Battlefield 1" die Kampfhandlungen zu Ehren des Kriegsendes vor 100 Jahren ein. Einige wenige Ausreißer erfuhren via Chat wohl die geballte Wut der überwiegenden Mehrheit an Waffenstillstands-Teilnehmern. Einige entschuldigten sich später. Finde es irgendwie schön, so eine Nachricht zu lesen.
« Letzte Änderung: 13. November 2018, 19:25:14 von Argamae »
In Memoriam Gary Gygax (1938-2008), Dave Arneson (1947-2009) und Greg Stafford (1948-2018)
|It's all fun and games - until somebody fails a saving throw!| D&D Meme

Argamae

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 10530
  • The dragon with the flagon!
    • Profil anzeigen
Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
« Antwort #374 am: Gestern um 21:14:54 »
Aktuell schafft es ein kleiner, lilafarbener Drache mit 20 Jahren auf dem Buckel, mein aktuelles Top-Game (RDR2) immer wieder für Stunden zu verdrängen. Ich spreche natürlich von niemand anderem als SPYRO, dem kleinen Drachen aus der gleichnamigen 3D-Platformer-Reihe, die auf der Playstation ihren Anfang fand. Die ersten drei für die PS1 erschienenen Teile "Spyro the Dragon" (1998), "Spyro - Ripto's Rage" (1999, in Europa unter dem Namen "Gateway to Glimmer" bekannt) und "Spyro - Year of the Dragon" (2000) wurden durch die Software-Schmiede TOYS FOR BOB von Grund auf neu programmiert. Das Remake erinnert an eine einfachere, buntere Zeit, in der 3D-Platformer eines der angesagten Genres waren und farbenfrohe Unterhaltung und sorgloses Erkunden einer Cartoon-Welt für ein Glückgefühl ausreichten. Und TOYS FOR BOB ist damit ein großer Wurf gelungen, diese Ära und das sorglose Edelstein-Sammeln erneut in Erinnerung zu rufen und vor allem extrem unterhaltsam und spielenswert zu gestalten. Alte Fans der Spiele finden sich in den wunderschönen und grafisch ordentlich aufpolierten Welten sogleich zuhause - und Neulinge in dem Franchise können sich auf einen klassischen Platformer freuen, in dem eine Handvoll Moves ausreicht, um stundenlangen Spaß zu haben. SPYRO - REIGNITED TRILOGY orientiert sich sehr hart am Original; Welten, Gegner und Items wurden penibel genau nach den 20jährigen Vorlagen gestaltet und platziert. Mit jedem Spiel steigt die Abwechslung und Spyro lernt neue Bewegungsarten und/oder Fähigkeiten; ich weiß noch, dass er in "Year of the Dragon" dann auch Skateboard fuhr (u.v.m.). Es ist erstaunlich, wie viel Charme und Charakter der kleine, freche Drache versprüht, ohne dass es eine besonders nennenswerte Story in den ersten drei Spielen gibt. Was beweist: ein gutes Gameplay kann sich auch oft selbst tragen.


(c) Amazon / Activision / Toys For Bob

Technisch gibt sich das Spiel bisher keine Blöße: selbst bei viel Tumult auf dem Bildschirm läuft alles butterweich. Der klasse Original-Soundtrack (der im Spiel alternativ anwählbar ist) stammt aus der Feder von niemand geringerem als Stewart Copeland ("The Police"). Dieser hat für REIGNITED ein neues Titellied komponiert, während seine alten Tracks überarbeitet und dynamisch zum Geschehen gestaltet wurden. Alles in allem ein dankbarer und frischer bzw. heißer Wind in einem Gemenge aus Militär-Shootern und Survival-Games. Spyro hat viel zu lange ein Schattendasein als Randfigur in SKYLANDER-Spielen gefristet und darf mal wieder ins Rampenlicht - diesmal sogar auch auf der Xbox One! Nach den seit "Year of the Dragon" weniger gelungenen Fortsetzungen aus der PS2-Ära hege ich nun die leise Hoffnung, dass Spyro bald wieder ein brandneues Spiel spendiert bekommt!
« Letzte Änderung: Gestern um 21:37:52 von Argamae »
In Memoriam Gary Gygax (1938-2008), Dave Arneson (1947-2009) und Greg Stafford (1948-2018)
|It's all fun and games - until somebody fails a saving throw!| D&D Meme