Autor Thema: Sexskandal in Hollywood/Reaktionen  (Gelesen 915 mal)

Besserwisserboy

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 2570
  • Nähe BS/HE (Zentrum der Welt)
    • Profil anzeigen
Sexskandal in Hollywood/Reaktionen
« am: 04. Dezember 2017, 02:05:13 »
Ich schätze mal daß jeder von dem Thema Sexuelle Nötigung in Hollywood mitbekommen hat. Bekannteste Fälle oder besser gesagt Täter dürften der große Filmproduzent Harvey Weistein und der Schauspieler Kevin Spacey sein.
Beide hatten bzw. haben schon mit Konsequenzen zu tun. Die Weinstein Company hat fast alle Kunden verloren (unter anderem Tarantino) und Weistein wurde seines Postens enthoben. Auch Spacey hat seinen relativ gutbezahlten Job in der Serie House of Cards verloren, die ohne ihn als Hauptdarsteller eingestellt wurde.
In einem Film von Ridley Scott (Alls Geld der Welt) hat er eine Nebenrolle gespielt, die komplett rausgeschnitten wurde und mit einem anderen Schauspieler neu besetzt und nach gedreht wurde.

Nun werden einige Stimmen laut, daß man sich keine Filme mehr mit ihm anschauen/kaufen sollte. Ebenso keine Filme die von der Weinstein Company produziert wurden (und da sind einige Filmperlen dabei). Das gilt für neues Material (Baby Driver, Hous of cards neue Staffel) sowie altes Material.

Wie seht ihr das?

Ich persönlich sehe Filme/Serien nicht unbedingt als Einzelleistung von Personen, sondern als Teamarbeit. Irgendwo wäre es ungerecht alle für das Fehlverhalten eines einzelnen zu bestrafen. Es ändert ja auch nicht unbedingt etwas an der Qualität des Filmmaterials.
Spacey ist ein guter und hochausgezeichneter Schauspieler. Es wäre also eher eine moralische Frage ob man Sachen von ihm/mit ihm kauft oder nicht.

Trennt ihr zwischen der Leistung eines Künstlers und dem was er privat macht. Also dem Schauspieler und der Privatperson?

Ich persönlich denke, daß Hollywood sie für ihre Taten schon ausreichend bestrafen wird und solche Personen es schwer haben überhaupt noch einen Fuss irgendwo im Filmgeschäft in die Tür zu bekommen. Mel Gibson ist das beste Beispiel dafür. Der wird wegen "kleinerer" Vergehen auch seit Jahren gemieden.
klar ebnet Geld alle Wege, gerade in Hollywood. Aber wahrscheinlich werden sie dort ihre Millionen auch nur ungenannt  über Strohmänner als Produzenten von Filmen pumpen können um im Filmgeschäft noch Kasse zu machen.

Was sagt ihr zum Thema?

Ich bin nur durch einen Tippfehler hier, eigentlich wollte ich aufs Reifenklauen-Forum...
Wer hat meinem Goldfisch das Töten beigebracht???

fnord

  • Drachenlanze Gruppe 2
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2114
  • Ok, you know what to do. GET IN AND KILL `EM ALL!
    • Profil anzeigen
Re: Sexskandal in Hollywood/Reaktionen
« Antwort #1 am: 04. Dezember 2017, 09:02:36 »
Schweres Thema:
Ich schaue zum Beispiele keine Filme von Tom Cruise im Kino oder kaufe keine DVD, also nix wo ich Geld in seine Kasse bzw. die von Scientology gebe.

Aber ob ich jetzt nie wieder Kevin Spacey ansehen werde, glaube ich nicht. Und wo müsste ich da anfangen? Welcher Akteur eines Films, einer Firma, eines Spieles oder eines Vereines kann Grund sein, das Endprodukt zu boykottieren?  Der Beleuchter des Films, der Fahrer oder nur die Hauptverdiener.
Welche Tat muss er begangen haben? .. und wer darf sich mehr erlauben als der andere? .. und in welcher Pflicht wäre ich, mich zu informieren, nur weil ich nicht weiß, dass der kriminelle Produzent X  an diesem Film beteiligt ist. Warte ich ein rechtskräftiges Urteil ab oder genügt mir der Medienhype? Die ganze Vorverurteilung bedeutet sowieso, das berufliche Ende der Prominenten. Bsp: Kachelmann war letztendlich unschuldig, aber ist nun nicht mehr einsetzbar.   

Und nicht unwichtig, wie Besserwisserboy schon schrieb, schade ich damit nicht 120 anderen Personen?

Dass Ridley Scott Kevin Spacey aus seinem Film schneidet, kann ich gut verstehen. Er will  sicherlich nicht, dass sein Film floppt, weil Spacey eine Nebenrolle in dem Film hat und deshalb der amerikanische Zuschauer nicht kommt.

Ich glaube, ich trenne meist zwischen Produkt und Künstlern. Wenn nicht, trifft es  eher die Schauspieler in Hauptrollen (als Aushängeschild), als die anderen Produzenten, Autoren, Regisseure. Allerdings sollen die Personen der Öffentlichkeit auch eine normales Strafverfahren erhalten.   

..... und wieder nur ein Gehirn für alle!
Darin liegt Romeros subversives Genie, dem Publikum zu geben, wonach es sich sehnt – und dann noch eine Menge Zeug dazu, was man nie haben wollte.

Argamae

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 10534
  • The dragon with the flagon!
    • Profil anzeigen
Re: Sexskandal in Hollywood/Reaktionen
« Antwort #2 am: 04. Dezember 2017, 15:52:14 »
Grundsätzlich warte ich immer auf ein rechtskräftiges Urteil, bevor ich mich zu möglichen Schritten entschließe.

Und wenn man es mit Arschlöchern zu tun hat, die ihre Machtposition ausgenutzt haben, dann sollen sie ihre gerechte Strafe erhalten. In den genannten Fällen war das übelstes Arschlochverhalten von Machoschweinen. Es macht aber dadurch etwaige Filme, die sie gedreht, finanziert oder in diesen mitgespielt haben, nicht plötzlich schlecht. Spacey bleibt z.B. in seinen Rollen in "Die üblichen Verdächtigen" oder "Verhandlungssache" (die mir gerade spontan einfallen) immer noch großartig, ganz gleich, welche Verfehlungen er sich in seinem Privatleben geleistet hat.

Ob ich dann zukünftig Filme dieser Personen meide, hängt von mehr als nur einem Faktor ab. Ist es etwa eines meiner Lieblingsfranchises, in dem außer dieser Person noch viele andere mitspielen, werde ich das sicher eingehender prüfen als wenn es ein Einzelfilm ist, den ich viel leichter links liegen lassen könnte. Natürlich aber wird diese Verfehlung immer einen Schatten auf das Erreichte werfen, wie man es z.B. im Falle von Bill Cosby sehr gut empfunden haben dürfte (trifft jedenfalls auf mich zu). Ich werde die alten Folgen der "Cosbys Familienbande" sicherlich nie mehr so unbeschwert gucken können wie einst.

Im Falle von Tom Cruise, den fnord erwähnt hat, ist es ähnlich. Es sind ja oft nicht Filme VON ihm, sondern Filme MIT ihm - will sagen: er ist an dessen Beteiligung nur eine von mehreren Personen. Er ist privat wohl extrem exzentrisch und abgehoben, seine Scientology-Mitgliedschaft (die ja auch einige prominente Kollegen mit ihm teilen) macht es dazu nicht besser. Ich meide Filme mit ihm - aber nicht konsequent. Falls mir das Thema, Franchise oder andere Aspekte eines Filmes sehr zusagen, dort aber eben auch Tom Cruise mitspielt, werde ich den Film wohl trotzdem anschauen. Nicht unbedingt im Kino, wenn ich es vermeiden kann, sondern eher später auf einem Spartensender. In dieser Hinsicht trenne ich dann Rolle und Privatperson.
In Memoriam Gary Gygax (1938-2008), Dave Arneson (1947-2009) und Greg Stafford (1948-2018)
|It's all fun and games - until somebody fails a saving throw!| D&D Meme

Besserwisserboy

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 2570
  • Nähe BS/HE (Zentrum der Welt)
    • Profil anzeigen
Re: Sexskandal in Hollywood/Reaktionen
« Antwort #3 am: 04. Dezember 2017, 18:18:09 »
Okay ich will da auch niemanden vorverurteilen. Natürlich ist jeder solange unschuldig bis seien Schuld bewiesen ist. Nur in den von mir genannten Fällen haben die beiden die Vorwürfe ja auch gar nicht abgestritten und sich deswegen sogar in Therapie begeben, wenn ich richtig informiert bin.
Derzeit werden ja auch noch viele andere wie z.B. Sylvester Stallone auch beschuldigt, der es aber abstreitet. Da können auch einige Falschbeschuldigungen dabei sein, von Leuten die sich davon Profit versprechen oder einem Star schaden wollen.

also gehen wir nur mal von bewiesenen Taten aus die der Beschuldigte auch zugegeben hat.
Stellt sich mir die Frage: Urteilt man bei solchen Leuten auch automatisch strenger, weil man von ihnen ein besseres Verhalten erwartet als von "Normalos"?
Stars haben ja auch immer eine Vorbildfunktion, sind aber auch normale Menschen. Man könnte sogar behaupten daß z.B. im Falle von Weinstein sein Job/Seien Position ihn erst in die Lage versetzt hat junge Frauen sexuell zu nötigen.
Weil er halt die Macht hat und die Konkurrenz von unbekannten Schauspielerinnen extrem groß ist.
Schauspieler hingegen sind immer von Fans (auch minderjährigen) umgeben, bei denen es wahrscheinlich sehr leicht ist diese auszunutzen.

Was mich jetzt allerdings etwas verwundert sind eure Aussagen zu Tom Cruise. Mitglied in einer Sekte/Religion zu sein ist ja nun kein direktes Verbrechen, sondern eher eine persönliche Sache der man vielleicht selber abgeneigt ist.
Spielt das nicht auch in etwa in der Liga jemanden z.B. im Kino nicht zu schauen weil er sich als Homosexuell geoutete hat oder jemanden der Trump aktiv beim Wahlkampf unterstützt hat?

Natürlich hat jeder das Recht sich auszusuchen in welche Kinofilme er geht oder in welche nicht. Das will ich niemandem absprechen.
Ich bin nur durch einen Tippfehler hier, eigentlich wollte ich aufs Reifenklauen-Forum...
Wer hat meinem Goldfisch das Töten beigebracht???

fnord

  • Drachenlanze Gruppe 2
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2114
  • Ok, you know what to do. GET IN AND KILL `EM ALL!
    • Profil anzeigen
Re: Sexskandal in Hollywood/Reaktionen
« Antwort #4 am: 04. Dezember 2017, 19:59:21 »
Was mich jetzt allerdings etwas verwundert sind eure Aussagen zu Tom Cruise. Mitglied in einer Sekte/Religion zu sein ist ja nun kein direktes Verbrechen, sondern eher eine persönliche Sache der man vielleicht selber abgeneigt ist.

Genau, da sind dann von jedem andere Maßstäbe angesetzt. Ich sehe Scientology eben nicht mal als Religion an. Und bei vielen Sekten, nicht nur Scientology, werden Aktionen an Jüngern  durchgeführt, die Straftatbestände erfüllen. Unter anderem sexueller Mißbrauch, körperlicher und seelischer Verletzungen, finanzielle Ausnutzung, Freiheitsberaubung usw. ... und alles wird durch ein Wand des Schweigens von den Sektenmitgliedern geschützt, aber dass nur am Rande.

Ich finde es gut, dass das System "Schweigen in Hollywood über Mißbrauch" thematisiert wird. Die Taten einzelner (Weinstein, Spacey und anderen) sind zweifellos schlimm, aber das System des Schweigen und Tolerieren, dass ja von so vielen "Insidern" die auf das große Geld warten, getragen wird. Wahrscheinlich ist die Dunkelziffer gar nicht zu erahnen.  Ob es nun Bill Cosby oder dieser BBC - Jimmy Savile sind bei denen es mal rauskommt,  Ich hoffe, dass sich mehr Opfer und es vor Gericht bringen. Und vermutlich wird es jetzt aber auch zu mehr Erpressungen kommen.

Vor ein paar Jahren hatte Corey Feldman oder Haim, ich weiß es nicht mehr, rausgebracht, dass viele Kinderstars oder Kinderschauspieler auch mit der Kenntnis oder gar "Erlaubnis" der Eltern mißbraucht wurden. In Anbetracht des zu erwartenden Geldes kann man ja mal sein Kind den Wölfen vorwerfen....

Wenn ich so darüber nachdenke, darf man gar keine Hollywood-Medien mehr konsumieren. .... Aber ist es irgendwo anders?

Nur noch bulgarische Arthausfilme mit persischen Untertiteln schauen, Fairtrade -Kaffee trinken und auf die Bundesliga hoffen, .... oh, geht auch auch nicht.

Ein Teufelskreis, man wird nie wieder "political correct" Filme sehen, Cola trinken, Auto fahren, Kleidung kaufen oder Graubrot essen können :-[ :-[ :-[
..... und wieder nur ein Gehirn für alle!
Darin liegt Romeros subversives Genie, dem Publikum zu geben, wonach es sich sehnt – und dann noch eine Menge Zeug dazu, was man nie haben wollte.

Argamae

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 10534
  • The dragon with the flagon!
    • Profil anzeigen
Re: Sexskandal in Hollywood/Reaktionen
« Antwort #5 am: 04. Dezember 2017, 21:42:05 »
Spielt das nicht auch in etwa in der Liga jemanden z.B. im Kino nicht zu schauen weil er sich als Homosexuell geoutete hat oder jemanden der Trump aktiv beim Wahlkampf unterstützt hat?

WTF? Nicht mal ansatzweise.
In Memoriam Gary Gygax (1938-2008), Dave Arneson (1947-2009) und Greg Stafford (1948-2018)
|It's all fun and games - until somebody fails a saving throw!| D&D Meme

Greifenklaue

  • Foren-Sheriff
  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 49443
  • Extra Shiny.
    • Profil anzeigen
    • http://www.greifenklaue.de
Re: Sexskandal in Hollywood/Reaktionen
« Antwort #6 am: 04. Dezember 2017, 21:46:19 »
Jeder hat das Recht zu definieren von wem er nix gucken möchte.
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

Besserwisserboy

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 2570
  • Nähe BS/HE (Zentrum der Welt)
    • Profil anzeigen
Re: Sexskandal in Hollywood/Reaktionen
« Antwort #7 am: 04. Dezember 2017, 22:48:25 »
Jeder hat das Recht zu definieren von wem er nix gucken möchte.

Ja, natürlich hat er das. Will ich auch niemandem absprechen. Was mich interessiert sind halt die Gründe. Ein verständlicher Grund wäre z.B. Schauspieler oder Regisseur XY mag ich nicht aus Grund XZ.
Eine andere Sache ist es aber wenn man einen Schauspieler mag, sich aber dessen Filme wegen eines Fehlverhaltens, wie jetzt aktuell sexueller Nötigung, nicht anzuschauen um ihm sozusagen kein Geld in die Taschen zu spülen.

Und da hat fnord z.B. geschrieben, daß er Tom Cruise-Filme nicht mehr schaut weil er bei Scientology ist. Auch wenn ich persönlich das nicht als Grund sehen würde einen Film nicht zu sehen (erachte ich als Privatsache), kann ich ihn verstehen warum er das nicht möchte.

Eine andere Frage die ich mir stelle ist die ob ich in der Situation von Weinstein anders gehandelt hätte bzw. warum er so etwas gemacht hat.
Ich meine der Typ sieht zwar aus wie ein ausgelutschter Kaugummi aber er hat auch Kohle ohne Ende und könnte sich jeden Tag 20 Nutten locker leisten.
Wahrscheinlich ist er aber in einer solchen Machtposition, daß er der Meinung ist sich einfach alles erlauben zu können ohne dafür belangt zu werden. Einem Bericht zufolge soll er sich in Anwesenheit einer fremden Frau in seinem Büro einen runter geholt haben und dann in die Zimmerpflanze abgespritzt haben...
Da mache ich mir schon Gedanken wie man auf so eine Idee überhaupt kommt?
Machen Geld und Einfluß im Übermaß Leute so abgehoben, daß sie jeden Bezug zur Realität verlieren oder wäre der Typ auch so, wenn er meinetwegen bei Mc Donalds hinter dem Tresen stehen würde?

Ich bin nur durch einen Tippfehler hier, eigentlich wollte ich aufs Reifenklauen-Forum...
Wer hat meinem Goldfisch das Töten beigebracht???

Besserwisserboy

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 2570
  • Nähe BS/HE (Zentrum der Welt)
    • Profil anzeigen
Re: Sexskandal in Hollywood/Reaktionen
« Antwort #8 am: 04. Dezember 2017, 22:55:34 »
Kleiner Nachtrag:
Auch wenn Spacey die Hauptfigur in House of Cards war und das Projekt auf Eis gelegt wurde, hat Netflix beschlossen eine Sechste Staffel ohne ihn zu drehen.

Auch ganz interessant zu diesem Thema:
https://www.youtube.com/watch?v=dEaZ0nxzRk0
« Letzte Änderung: 04. Dezember 2017, 23:07:21 von Besserwisserboy »
Ich bin nur durch einen Tippfehler hier, eigentlich wollte ich aufs Reifenklauen-Forum...
Wer hat meinem Goldfisch das Töten beigebracht???

Argamae

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 10534
  • The dragon with the flagon!
    • Profil anzeigen
Re: Sexskandal in Hollywood/Reaktionen
« Antwort #9 am: 04. Dezember 2017, 23:20:16 »
Was mich interessiert sind halt die Gründe. Ein verständlicher Grund wäre z.B. Schauspieler oder Regisseur XY mag ich nicht aus Grund XZ.

Die Gründe hast Du doch genannt bekommen?

Zitat
Eine andere Frage die ich mir stelle ist die ob ich in der Situation von Weinstein anders gehandelt hätte...

Das will ich doch sehr hoffen! Bin mir aber nicht sicher, ob ich noch weiß, worauf du eigentlich hinaus willst.
In Memoriam Gary Gygax (1938-2008), Dave Arneson (1947-2009) und Greg Stafford (1948-2018)
|It's all fun and games - until somebody fails a saving throw!| D&D Meme

Besserwisserboy

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 2570
  • Nähe BS/HE (Zentrum der Welt)
    • Profil anzeigen
Re: Sexskandal in Hollywood/Reaktionen
« Antwort #10 am: 05. Dezember 2017, 00:02:36 »
Ich versuche mich generell bei solchen Themen in beide Seiten hinein zu versetzen. Daher habe ich mich auch gefragt wie ich in solche einer Situation reagiert hätte und auch nach den Gründen warum jemand so etwas tut.

Andererseits versetze ich mich auch in die Rolle des Opfers und frage mich auch da wie ich reagiert hätte. Das Ganze publik machen und um die eigene Karriere fürchten?

Das Thema hatte ich halt generell interessiert, da ich zwei oder drei Videos bei You Tube dazu gesehen habe und mich als Filmfan auch für solche Sachen interessiere. Das Thema hat ja auch relativ hohe Wellen geschlagen..
Ich bin nur durch einen Tippfehler hier, eigentlich wollte ich aufs Reifenklauen-Forum...
Wer hat meinem Goldfisch das Töten beigebracht???

fnord

  • Drachenlanze Gruppe 2
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2114
  • Ok, you know what to do. GET IN AND KILL `EM ALL!
    • Profil anzeigen
Re: Sexskandal in Hollywood/Reaktionen
« Antwort #11 am: 05. Dezember 2017, 08:52:59 »

Zitat
Eine andere Frage die ich mir stelle ist die ob ich in der Situation von Weinstein anders gehandelt hätte...

Das will ich doch sehr hoffen! Bin mir aber nicht sicher, ob ich noch weiß, worauf du eigentlich hinaus willst.

Macht korrumpiert und unbegrenzte Macht korrumpiert unbegrenzt


Aber abseits der Phrasen: Ja, Besserwisserboy,  auch Du und ich und vermutlich auch Argamae und alle anderen hier, haben ihren Preis für den sie ihre moralischen Regeln über Bord werfen würden. Und bei jedem wird er anders hoch und in einer anderen Währung sein (Geld, Drogen, Ruhm , Macht, usw. ). Und wenn Du Glück hast ist dein "Schwachpunkt" nicht illegal oder unmoralisch und dass was Du (Weinstein) zu bieten hat, es nicht wert, dass Dein Gegenüber ihn zahlt  (Geld, Drogen, Ruhm , Macht, usw. ).



 
« Letzte Änderung: 05. Dezember 2017, 13:15:07 von fnord »
..... und wieder nur ein Gehirn für alle!
Darin liegt Romeros subversives Genie, dem Publikum zu geben, wonach es sich sehnt – und dann noch eine Menge Zeug dazu, was man nie haben wollte.

sico72

  • DS-Nordana-SL
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 837
  • Grenzlandslayer
    • Profil anzeigen
Re: Sexskandal in Hollywood/Reaktionen
« Antwort #12 am: 05. Dezember 2017, 12:41:06 »
Selbst James Levine, der langjährige Dirigent und künstlerische Leiter der weltberühmten Metropolitan Opera in New York wurde wegen Missbrauch entlassen.

Man muss aufpassen, dass das Ganze nicht zu einer Hexenjagdt ausartet.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/sexuelle-belaestigung-in-den-usa-der-harvey-weinstein-effekt-a-1181005.html

Ich werde mir trotzdem weiter Filme mit Kevin Spacey usw. anschauen. Ohne Hintergedanken. Ich fühle mich dabei nicht als Unterstützer. Wer weiß denn schon was die nächsten Jahre noch alles ans Tageslicht kommt und was für ein Schatten dadurch auf andere Promis fällt. ???

Wenn das so weitergeht, kann man bald einen Film mit Starbesetzung drehen, ohne diese hohen Kosten für die Schauspieler zu haben. Spacey, Sheen, Dreyfuss, D. Hoffman, Seagul....



rap

  • Volles Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 163
  • ebayratte & sonderpostenschnorrer :(
    • Profil anzeigen
    • Mein Spieleschrank
Re: Sexskandal in Hollywood/Reaktionen
« Antwort #13 am: 05. Dezember 2017, 19:51:56 »
Naja... nicht jeder Mensch ist ein Schwein. Nicht jeden korrumpiert die Macht.

Und ja, ich werde mir die Filme mit Kevin spacey weiter ansehen. Er hat einfach ein unglaubliches Talent. Ja ich schaue mir auch Filme von Mel Gibson, Tom Cruise, John Travolta und was weiß ich nicht noch an. Aber: meine Begeisterung für den einen oder anderen wird nun sicher immer begleitet sein von dem Wissen, welches wir nun neuerdings erlangt haben.

Ich schaue mir allerdings keine Filme an, in denen die Schauspieler echter Gewalt ausgesetzt wurden um die Szene authentischer wirken zu lassen. Das überschreitet für mich Grenzen.

Greifenklaue

  • Foren-Sheriff
  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 49443
  • Extra Shiny.
    • Profil anzeigen
    • http://www.greifenklaue.de
Re: Sexskandal in Hollywood/Reaktionen
« Antwort #14 am: 05. Dezember 2017, 21:43:49 »
Naja... nicht jeder Mensch ist ein Schwein. Nicht jeden korrumpiert die Macht.

DAS.
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."