Autor Thema: [Film] Tim und Struppi und das Geheimnis der Einhorn  (Gelesen 642 mal)

Greifenklaue

  • Foren-Sheriff
  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 53231
  • Extra Shiny.
    • Profil anzeigen
    • http://www.greifenklaue.de
[Film] Tim und Struppi und das Geheimnis der Einhorn
« am: 04. November 2011, 23:27:28 »
Ich war gestern drin - und er ist toll geworden.

Ich kenn Tim & Struppi fast ausschließlich über die Hörspiele, aber ich denke, der Charakter der Comics wird ganz gut getroffen - auch wenn alle irgendwie auffälige nasen haben.

Die Story ist ja vermengt aus einigen Comics (3 oder 4), dass passt aber ziemlich gut.

Auch das die fiktiven Länder gegen reale (Marokko z.B.) getauscht wurden, war gelungen, nur Prof. Bienlein hat gefehlt.

Und einen zweiten Teil wird es wohl geben.

Fazit: So liebevoll aufbereitet hätte ich mit Die drei Fragezeichen gewünscht!!!!

Filmseite / Wikipedia allgemein / Trailer

Wie fandet ihr ihn?
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

Argamae

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 11128
  • The dragon with the flagon!
    • Profil anzeigen
Re: [Film] Tim und Struppi und das Geheimnis der Einhorn
« Antwort #1 am: 04. November 2011, 23:44:05 »
Ich möchte ihn mir noch gern anschauen. Nachdem die Kritiken ihn mit Lob überhäufen, möchte ich mir auch eine Meinung bilden. Das bin ich auch den Helden meiner jungen Jahre schuldig: ich habe alle Tim & Struppi verschlungen, viele sogar mehrmals.
In Memoriam Gary Gygax (1938-2008), Dave Arneson (1947-2009) und Greg Stafford (1948-2018)
|It's all fun and games - until somebody fails a saving throw!| D&D Meme

Der_Namenlose

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 81
  • Erste/r unsympathische/r User/in im Klauenforum
    • Profil anzeigen
Re: [Film] Tim und Struppi und das Geheimnis der Einhorn
« Antwort #2 am: 05. November 2011, 16:26:12 »
Tach!

[...] Wie fandet ihr ihn?

Ich habe die 3D Vorstellung letzte Woche Freitag besucht und war auch ganz angetan. Die 3D Effekte erschlagen nicht, wirken auch nicht künstlich aufgesetzt, sondern unterstützen die Handlung, wo es sinnvoll ist: So soll's sein  :)
Als "Hardcore" Tim&Struppi Fan vermisse ich natürlich einige Charaktere und das der Film eine gewisse "Unschärfe" zu den Original Comics mitbringt, aber genau deshalb fand ich den Film gut gelungen. Herr Spielberg und Herr Jackson gehen hier eigene Wege: So soll's sein  :)

Von mir gibt's 100.000 Höllenhunde!

Mit "namenlosem" Gruss,

 8)
Kategorie Spielstil: Der Waldorf-Typ:

SL: "Euch kommen drei Orks entgegen - die greifen euch an ... aber nur wenn ihr wollt?"

Argamae

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 11128
  • The dragon with the flagon!
    • Profil anzeigen
Re: [Film] Tim und Struppi und das Geheimnis der Einhorn
« Antwort #3 am: 09. August 2013, 10:51:02 »
So, nun habe ich ihn in meiner Privatvideothek und mir auch gleich angeschaut.
***Enthält u.U. einige kleine Spoiler***



Insgesamt ist DIE ABENTEUER VON TIM UND STRUPPI ein gelungener und über weite Strecken charmanter, klassischer Abenteuerfilm wie ich mir Indiana Jones Teil 4 gewünscht hätte. Das man Parallelen zu Spielbergs Vorzeigehelden zieht, bleibt angesichts der Thematik und seiner Beteiligung wohl unausweichlich. Aber so vollkommen konnte mich die filmische, dreidimensionale Aufbereitung vom zweidimensionalen, starren Comic des großen Hergé nicht überzeugen. Es gab im Film Momente, da fand ich den unbewegten Comic lebhafter, lebendiger als die bewegten Bilder im Film. Auch die ideenreichen, überdrehten Actionszenen - von denen der Film meiner Meinung nach zuviele und zu übertriebene hat - sind manchmal Licht und manchmal Schatten. In den Momenten, wo durch tolle Überblendungen zwischen Haddocks Erinnerungen und der Gegenwart gewechselt wird, strahlt Spielbergs filmisches Talent am hellsten. Auch die Analogien von Rackham und Franz zu Sakharin und Haddock fand ich toll (z.B. als Sakharin über den Ausleger des Krans auf Haddocks Dampfer geht, ähnlich wie Rackham es über den Mast in der Vergangenheit bei Franz von Hadoque tat).
Insgesamt enthielt der Film (imho) Elemente aus "Das Geheimnis der Einhorn" (so ja auch der Untertitel des Films), "Der Schatz Rackhams des Roten" und "Die Krabbe mit den Goldenen Scheren" (es gab eine witzige Anspielung auf den letzten Comic am Hofe des Scheichs, hat die jeder bemerkt?).  Die Inhalte wurden von Spielberg/Jackson neu vermengt, was ich insgesamt sehr gelungen fand. Weniger gelungen fand ich die Interpretation von Haddock. Er war nicht schlecht, aber ich hatte immer das Gefühl, er schrammt wie ein Hafendampfer statt sanft anzulegen an der Kaimauer entlang. Schultze und Schulze hingegen fand ich ganz gelungen - allerdings sind die Augen bei ihnen und auch bei Haddock einen Tick zu klein geraten.
Technisch ist der Film eine Augenweide, ja, eine wahre Pracht zuweilen. Die Detailverliebtheit ist stellenweise atemberaubend, womit sich die Verfilmung natürlich krass von der Comicvorlage abhebt, die ja eher die klare Linie zur belgischen Comic-Kunst erhob. Aber das haben die beiden großen Regisseure/Produzenten Spielberg und Jackson wirklich sehr gut gemacht, denn sie bieten dem Zuschauer unzählige, stimmungsvolle Schauwerte!
Nun ja, ich könnte mich noch weiter in vielen Details ergehen. Unter dem Strich bleibt aber ein vergnüglicher, kurzweiliger Abenteuerfilm, der vieles richtig macht und nicht zuletzt durch den liebevollen Cameoauftritt Hergés punktet. Spielberg und Jackson planten ursprünglich 3 Filme - eine Trilogie - und ich hoffe selbstverständlich auf Fortsetzungen! Laut Spielberg soll es zu Weihnachten 2015 soweit sein, während die Dreharbeiten schon dieses Jahr beginnen - wieder werden die Handlungen aus 2 oder mehr Comics miteinander verbunden.
« Letzte Änderung: 09. August 2013, 10:56:08 von Argamae »
In Memoriam Gary Gygax (1938-2008), Dave Arneson (1947-2009) und Greg Stafford (1948-2018)
|It's all fun and games - until somebody fails a saving throw!| D&D Meme

Argamae

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 11128
  • The dragon with the flagon!
    • Profil anzeigen
Re: [Film] Tim und Struppi und das Geheimnis der Einhorn
« Antwort #4 am: 01. Oktober 2019, 20:04:34 »
Hm, wollte Spielberg nicht mit TIM & STRUPPI weitermachen und andere Filme drehen? Ist wohl auf die lange Bank geschoben... oder weiß jemand von euch mehr?
In Memoriam Gary Gygax (1938-2008), Dave Arneson (1947-2009) und Greg Stafford (1948-2018)
|It's all fun and games - until somebody fails a saving throw!| D&D Meme

Besserwisserboy

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 2827
  • Nähe BS/HE (Zentrum der Welt)
    • Profil anzeigen
Re: [Film] Tim und Struppi und das Geheimnis der Einhorn
« Antwort #5 am: 04. Oktober 2019, 23:17:28 »
Ich hatte mal gelesen, daß der erste Film wohl hinter den Erwartungen zurückgeblieben ist und daher weitere Teile erst einmal auf Eis gelegt wurden!
Ich bin nur durch einen Tippfehler hier, eigentlich wollte ich aufs Reifenklauen-Forum...
Wer hat meinem Goldfisch das Töten beigebracht???

fnord

  • Drachenlanze Gruppe 2
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2488
  • Ok, you know what to do. GET IN AND KILL `EM ALL!
    • Profil anzeigen
Re: [Film] Tim und Struppi und das Geheimnis der Einhorn
« Antwort #6 am: 05. Oktober 2019, 10:41:56 »
Ich hatte mal gelesen, daß der erste Film wohl hinter den Erwartungen zurückgeblieben ist und daher weitere Teile erst einmal auf Eis gelegt wurden!
Das kann ich verstehen, er ist zumindestens stark hinter meinen Erwartungen zurückgeblieben. Ich empfand ihn nur als  eine lange Achterbahnfahrt und ich entsinne mich nicht, dass die Comics soviel Klaumauk beinhaltet.
..... und wieder nur ein Gehirn für alle!
Darin liegt Romeros subversives Genie, dem Publikum zu geben, wonach es sich sehnt – und dann noch eine Menge Zeug dazu, was man nie haben wollte.

Argamae

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 11128
  • The dragon with the flagon!
    • Profil anzeigen
Re: [Film] Tim und Struppi und das Geheimnis der Einhorn
« Antwort #7 am: 06. Oktober 2019, 21:06:01 »
Das kann ich verstehen, er ist zumindestens stark hinter meinen Erwartungen zurückgeblieben. Ich empfand ihn nur als  eine lange Achterbahnfahrt und ich entsinne mich nicht, dass die Comics soviel Klaumauk beinhaltet.

Ja, streckenweise war er sehr überdreht, da gebe ich Dir recht, aber hier würde ich sagen: die Rezeption eines Comics und der Inhalte seiner Panele ist halt hochgradig subjektiv und die Medien sind nicht immer austauschbar. Ich habe mir vieles schon recht rasant vorgestellt und für mich überwiegen die übrigen Meriten von Spielbergs Interpretation, insbesondere, da nachdem ich ihn mir nun mit etwas Abstand erneut angeschaut habe. Man merkt, dass dort jemand mit Liebe und Hochachtung vor Hergé inszeniert hat - und gleichzeitig sowohl ein jüngeres wie auch das ältere Publikum mitnehmen konnte. Daher für mich: großes Kino!
« Letzte Änderung: 06. Oktober 2019, 21:08:27 von Argamae »
In Memoriam Gary Gygax (1938-2008), Dave Arneson (1947-2009) und Greg Stafford (1948-2018)
|It's all fun and games - until somebody fails a saving throw!| D&D Meme