Autor Thema: [Film] Star Wars Episode IX - The Rise of Skywalker  (Gelesen 125 mal)

Greifenklaue

  • Foren-Sheriff
  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 51054
  • Extra Shiny.
    • Profil anzeigen
    • http://www.greifenklaue.de
[Film] Star Wars Episode IX - The Rise of Skywalker
« am: 18. April 2019, 12:39:30 »
https://youtu.be/adzYW5DZoWs

Was sagt ihr zum ersten Trailer? - Mir etwas too much am Anfang.

Wird Rey der Skywalker sein? Lacht da wirklich der Imperator?
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

Blakharaz

  • Agoniras DS-Trollhelferlein
  • Volles Mitglied
  • *
  • Beiträge: 225
    • Profil anzeigen
Re: [Film] Star Wars Episode IX - The Rise of Skywalker
« Antwort #1 am: 18. April 2019, 12:49:30 »
Was sagt ihr zum ersten Trailer? - Mir etwas too much am Anfang.
Mir war der Anfang auch etwas zu viel, aber das hat sich ja schon durch die beiden vorgänger gezogen. Ich denke mir aber: viel schlimmer als Episode VIII kann es ja nicht werden...
Ansonsten hat der Trailer mir eigentlich gefallen.

Lacht da wirklich der Imperator?
Bei der ersten Vorführung des neuen Trailers kam im Anschluss der Imperator-Darsteller (Ian McDiarmid aus Episode VI) lachend auf die Bühne...
« Letzte Änderung: 18. April 2019, 12:51:56 von Blakharaz »

Greifenklaue

  • Foren-Sheriff
  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 51054
  • Extra Shiny.
    • Profil anzeigen
    • http://www.greifenklaue.de
Re: [Film] Star Wars Episode IX - The Rise of Skywalker
« Antwort #2 am: 18. April 2019, 12:58:06 »
Leider hat Episode VIII zu schlechten Zahlen bei Solo - den besten der neuen Filme - und zur Absetzung von Boba Fett geführt. Der Regisseur soll ja mittlerweile zugegeben haben, dass er Episode VII nur vom Drehbuch kannte. Wie fahrlässig!!!!! Hätten sie den mal nen Einzelfilm drehen lassen. Am besten Carlo Kater und die Rakete zum Mond ...
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

Argamae

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 10835
  • The dragon with the flagon!
    • Profil anzeigen
Re: [Film] Star Wars Episode IX - The Rise of Skywalker
« Antwort #3 am: 18. April 2019, 13:56:52 »
Die gesamte neue Saga, von Episode VII bis IX, ist eine einzige kreative Bankrotterklärung. Ein Armutszeugnis aus Fan-Service und politisch-korrekter Unfähigkeit. Ob nun Abrams, Rian Johnson oder Kathleen Kennedy: ein veritables Füllhorn an Möglichkeiten aus den Geschehnissen der vorherigen Filme lag vor ihnen ausgebreitet. Ein Nährboden, auf dem man neue, spannende Geschichten wachsen lassen konnte.

Aber alles, was ihnen einfiel, war, Lucas' Tupperdose mit Essensresten aus dem Gefrierfach zu holen und in die Mikrowelle zu packen.

Es ist zum Heulen, wenn man drüber nachdenkt - da hat der Star-Wars-Fan mit seiner tränenreichen Trailer-Reaktion, der nun zum neuen Lach-Meme im Internet wurde, schon recht.

Star Wars ist tot. Lang lebe Star Wars.
In Memoriam Gary Gygax (1938-2008), Dave Arneson (1947-2009) und Greg Stafford (1948-2018)
|It's all fun and games - until somebody fails a saving throw!| D&D Meme

rap

  • Volles Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 204
  • ebayratte & sonderpostenschnorrer :(
    • Profil anzeigen
    • Mein Spieleschrank
Re: [Film] Star Wars Episode IX - The Rise of Skywalker
« Antwort #4 am: 18. April 2019, 17:20:44 »
Ich fand es nicht sooo furchtbar. Ich wurde unterhalten obwohl alles wie eine Kopie wirkte.  Da fand ich ep1-3 deutlich schlimmer.

Bzgl. Argamaes post will ich bei den Filmen, die aus der  Resterampe des George Lucas gebildet wurden mal Indiana Jones und der Kristallschädel reinwerfen - schlimmer geht es nicht...

Greifenklaue

  • Foren-Sheriff
  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 51054
  • Extra Shiny.
    • Profil anzeigen
    • http://www.greifenklaue.de
Re: [Film] Star Wars Episode IX - The Rise of Skywalker
« Antwort #5 am: 18. April 2019, 19:33:04 »
Episode VII wat halt eine notwendige, zwei Stunden lange Entschuldigung für Episode I-III. Darauf hätte man aufbauen können, nein müssen.
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

Colgrevance

  • Star Wars Alphabet
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1509
    • Profil anzeigen
Re: [Film] Star Wars Episode IX - The Rise of Skywalker
« Antwort #6 am: 18. April 2019, 20:41:19 »
Episode VII wat halt eine notwendige, zwei Stunden lange Entschuldigung für Episode I-III. Darauf hätte man aufbauen können, nein müssen.

Eine Entschuldigung hätte auch mit neuer Story (statt eines Aufgusses von Episode IV) funktioniert... Ich gebe dir aber recht, richtig an die Wand gefahren wurde Star Wars für mich mit Episode VIII.

Den neuen Trailer finde ich weder gut noch schlecht, insofern bin ich positiv überrascht.  :)

Besserwisserboy

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 2727
  • Nähe BS/HE (Zentrum der Welt)
    • Profil anzeigen
Re: [Film] Star Wars Episode IX - The Rise of Skywalker
« Antwort #7 am: 18. April 2019, 21:40:59 »
Abrahams Episode 7 mag an vielen Stellen von Episode 4 abgeguckt haben, dürfte vielen Fans aber gefallen haben, da er mit dem Stoff im Sinne des Star-Wars -Spirit umgegangen ist. Neben einigen (okay vielen) Kopfschüttelmomenten fand ich aber an episode 8 am schlimmsten, daß so viel Dinge aus dem vorgängerfilm ignoriert oder komplett umgestoßen wurden. Das hat mich bei einem solch teuren Projekt extrem gewundert. Und das bei Disney...
Beim Marveluniversum muss sich jeder einzelne Regisseur nach dem Masterplan richten um nicht mit anderen Filmen zu kollidieren. Und bei einer zusammenhängenden Story von Star Wars gibt es nicht mal ein Grundgerüst an das man sich halten muss???

Ich bin jedenfalls auf den Abschlussfilm der Skywalkersaga gespannt. Vor allem ob die Ausreißer vom Vorgängerfilm wieder irgendwie glattgebügelt werden oder nicht.
Ich bin nur durch einen Tippfehler hier, eigentlich wollte ich aufs Reifenklauen-Forum...
Wer hat meinem Goldfisch das Töten beigebracht???

Argamae

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 10835
  • The dragon with the flagon!
    • Profil anzeigen
Re: [Film] Star Wars Episode IX - The Rise of Skywalker
« Antwort #8 am: 19. April 2019, 16:41:04 »
Vor allem ob die Ausreißer vom Vorgängerfilm wieder irgendwie glattgebügelt werden oder nicht.

Das funktioniert höchstens mit dem alten Bobby-Ewing-Trick: Luke hat alles nur geträumt.  ::)
In Memoriam Gary Gygax (1938-2008), Dave Arneson (1947-2009) und Greg Stafford (1948-2018)
|It's all fun and games - until somebody fails a saving throw!| D&D Meme

Besserwisserboy

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 2727
  • Nähe BS/HE (Zentrum der Welt)
    • Profil anzeigen
Re: [Film] Star Wars Episode IX - The Rise of Skywalker
« Antwort #9 am: 21. April 2019, 22:38:37 »
Vor allem ob die Ausreißer vom Vorgängerfilm wieder irgendwie glattgebügelt werden oder nicht.

Das funktioniert höchstens mit dem alten Bobby-Ewing-Trick: Luke hat alles nur geträumt.  ::)

J.J. Abrams hatte ja selber zugegeben, daß er etwas vor Problemen stehen würde und  aus Angst es zu vergeigen den Job nicht annehmen wollte (zumindest hatte ich das irgendwo gelesen). Ich denke mal es kommt viel auf das Talent des Drehbuchautors an und ob in der kreativen Runde jemand einen Gedankenblitz hatte oder nicht.
Soweit ich weiss stand bei Episode 4 auch noch nicht fest, daß Darth Vader Luks Vater ist. Einen absoluten Masterplan gab es für die erste Trilogie meines Wissens nach auch nicht und die Umstände jedes einzelnen Films waren mit Katastrophen und extremem Zeitdruck gespickt. Aber das Endprodukt war sehr überzeugend. Damals und noch heute.
Daher wundert es mich auch, daß Disney keinen Masterplan hatte über alle drei Filme. Schließlich ist die Geldmenge mit der man da jongliert um eine Vielfaches höher als damals.
Da hat man aus meiner Sicht auch ein wenig die Fans unterschätzt. "Mach einen Star-Wars-Stempel drauf und es wird sich verkaufen, egal was es ist oder was eben nicht!" funktioniert nicht immer. Auch wenn die Quittung letztendlich wohl eher Solo (unverdientermaßen) abbekommen hat und nicht Episode 8.
Auf der anderen Seite können die fanatischen Star Wars-Fans auch ganz schön nerven. Jeder macht sich Gedanken und plant sein Wunschszenario für die nächste Episode und ist sauer wenn diese Wünsche nicht erfüllt werden. Wiederholt man zu viele Elemente, wie beispielsweise in Episode 7, ist die andere Seite der Fans beleidigt und wirft den Machern Ideenlosigkeit vor. Es ist nicht ganz einfach...
Ich bin nur durch einen Tippfehler hier, eigentlich wollte ich aufs Reifenklauen-Forum...
Wer hat meinem Goldfisch das Töten beigebracht???

Greifenklaue

  • Foren-Sheriff
  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 51054
  • Extra Shiny.
    • Profil anzeigen
    • http://www.greifenklaue.de
Re: [Film] Star Wars Episode IX - The Rise of Skywalker
« Antwort #10 am: 22. April 2019, 10:21:33 »
Apropos Fantheorien, hier mal wieder eine (recht bodenständige): Was hat der abgestürzte TODESSTERN zu bedeuten? - Episode 9
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."