Autor Thema: Leseherausforderung 2019 - fnord  (Gelesen 1437 mal)

fnord

  • Drachenlanze Gruppe 2
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2326
  • Ok, you know what to do. GET IN AND KILL `EM ALL!
    • Profil anzeigen
Re: Leseherausforderung 2019 - fnord
« Antwort #45 am: 13. Mai 2019, 08:19:51 »
30. Ein “own voices”-Buch          Muslim Girls: Wer wir sind, wie wir leben - Sineb El Masrar     206 Seiten

Das habe ich als Buch für Wartezeiten in meiner Arbeitstasche dabei und habe, wegen der fehlenden Leerläufe bei meiner Arbeit sehr lange gebraucht, es durchzulesen.

Als Deutsch-Marokkanerin ist Sineb El Masrar hier aufgewachsen und ist nun Herausgeberin von Papiermagazinen und Online-Formarten.
« Letzte Änderung: 13. Mai 2019, 10:11:43 von fnord »
..... und wieder nur ein Gehirn für alle!
Darin liegt Romeros subversives Genie, dem Publikum zu geben, wonach es sich sehnt – und dann noch eine Menge Zeug dazu, was man nie haben wollte.

fnord

  • Drachenlanze Gruppe 2
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2326
  • Ok, you know what to do. GET IN AND KILL `EM ALL!
    • Profil anzeigen
Re: Leseherausforderung 2019 - fnord
« Antwort #46 am: 22. Mai 2019, 15:23:10 »
31. Ein Buch mit einer Frage im Titel                                                 Wer hat Angst vor Bösen Wolf? v. Karin Fossum 318 Seiten

Eigentlich hatte ich gedacht, dass wird ein "normaler Schwedenkrimi" und war wenig motiviert. Aber es war ein interessantes Buch, nicht sehr spannend, die Täterjagd ist am Rande relevant. Die Tatverdächtigen der beiden Verbrechen waren interessant verknüpft. Der Bankräuber nimmt zufällig den verrückten Mörder des anderen Falles als Geisel und es kommt zu einem fast umgekehrten Stockholm-Syndrom. Wunderbar.

Da wirkt  die Lösung der Polizeiarbeit fast ein bisschen  angeklebt.
« Letzte Änderung: 06. Juni 2019, 11:30:49 von fnord »
..... und wieder nur ein Gehirn für alle!
Darin liegt Romeros subversives Genie, dem Publikum zu geben, wonach es sich sehnt – und dann noch eine Menge Zeug dazu, was man nie haben wollte.

fnord

  • Drachenlanze Gruppe 2
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2326
  • Ok, you know what to do. GET IN AND KILL `EM ALL!
    • Profil anzeigen
Re: Leseherausforderung 2019 - fnord
« Antwort #47 am: 02. Juni 2019, 12:09:20 »
  32. Ein Buch, das im Weltraum spielt                                                      Rache des Captain Future von Allan Steele 306 Seiten
Captain Future oder Hauptmann Zukunft, wie Kenner sagen, begegnete mir im Kinder Ferienfernsehenprogramm des ZDF, als es nur drei Sender gab. Die Fernsehserie war eine meiner liebsten als Kind, und ich habe es bestimmt nie geschafft, ein komplette Viererstaffel am Stück zu sehen.
Deshalb habe ich vor ca.zehn Jahren die kompletten Staffeln DVD-Box gekauft und nach nur drei Geschichten a vier Folgen die Segel gestrichen. Es war nach heutigen Sehgewohnheiten nicht zu ertragen.
Trotzdem habe ich Hauptmann Zukunft als Kindheitserinnerung immer in meinem Herzen behalten. Jetzt bringt der Golkonda-Verlag die PulpBücher von Edmund Hamilton aus den vierzigern als Neuauflage heraus und Allan Steele hat sogar neue Geschichten geschrieben.
In die Rache von CF geht es, um den Ursprung der Figur CF und seine erste Mission. Allan Steele distanziert sich von der Zeichentrickserie aus den Siebzigern und arbeitete alle 21 Geschichten von Edmund Hamilton durch.
Besondern gefällt mir, dass es sich alles noch im Sonnensystem abspielt, weil der Mensch zwar im Raum fahren kann, aber noch nicht in andere Sonnensystem fliegt.
« Letzte Änderung: 06. Juni 2019, 11:31:42 von fnord »
..... und wieder nur ein Gehirn für alle!
Darin liegt Romeros subversives Genie, dem Publikum zu geben, wonach es sich sehnt – und dann noch eine Menge Zeug dazu, was man nie haben wollte.

fnord

  • Drachenlanze Gruppe 2
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2326
  • Ok, you know what to do. GET IN AND KILL `EM ALL!
    • Profil anzeigen
Re: Leseherausforderung 2019 - fnord
« Antwort #48 am: 04. Juni 2019, 10:26:36 »
 33. Ein Buch von zwei weiblichen Autorinnen                                             Meine Kuh will auch Spaß haben  Astrid Lindgren/Kristina Roslund    104 Seiten
Ein Beitrag in die Tierschutzdebatte - Offene Briefe von Astrid Lindgren mit fachlicher Unterstützung von Tierärztin Krista Roslund aus den Jahren 1985 bis 1988. Und eigentlich erschreckend, wie wenig sich getan hat. Es bemängelt die Massentierhaltung in der Landwirtschaft differenziert. 
« Letzte Änderung: 06. Juni 2019, 11:31:27 von fnord »
..... und wieder nur ein Gehirn für alle!
Darin liegt Romeros subversives Genie, dem Publikum zu geben, wonach es sich sehnt – und dann noch eine Menge Zeug dazu, was man nie haben wollte.

fnord

  • Drachenlanze Gruppe 2
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2326
  • Ok, you know what to do. GET IN AND KILL `EM ALL!
    • Profil anzeigen
Re: Leseherausforderung 2019 - fnord
« Antwort #49 am: 10. Juni 2019, 16:40:14 »
34. Ein Buch über jemanden mit einer Superpower                                     Komplott der Zauberer - Lord Darcy Ermittlungen um Mord und Magie    Randall Garett267 Seiten
Ups, nun ist Lord Darcy zwar kein Magier, also hat keine Superpower, sondern "nur" einen Superverstand (langweilig!)! Aber fast jede andere Figur hat das Talent zum Zaubern. Also passt es irgendwie...

Auf einem Zaubererkongress wird der Gerichtshexer von London tod in seinem Zimmer aufgefunden. Ein Fall für Lord Darcy.
In die alternativen Geschichte gibt es Magie und das Empire ist auch 1967 noch wichtig. und sehr englisch...
Es ist für den Rollenspieler nett über die Alltagsmagie und deren Fallstricke zu lesen.

..... und wieder nur ein Gehirn für alle!
Darin liegt Romeros subversives Genie, dem Publikum zu geben, wonach es sich sehnt – und dann noch eine Menge Zeug dazu, was man nie haben wollte.