Autor Thema: Leseherausforderung 2019 - fnord  (Gelesen 1987 mal)

fnord

  • Drachenlanze Gruppe 2
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2389
  • Ok, you know what to do. GET IN AND KILL `EM ALL!
    • Profil anzeigen
Re: Leseherausforderung 2019 - fnord
« Antwort #45 am: 13. Mai 2019, 08:19:51 »
30. Ein “own voices”-Buch          Muslim Girls: Wer wir sind, wie wir leben - Sineb El Masrar     206 Seiten

Das habe ich als Buch für Wartezeiten in meiner Arbeitstasche dabei und habe, wegen der fehlenden Leerläufe bei meiner Arbeit sehr lange gebraucht, es durchzulesen.

Als Deutsch-Marokkanerin ist Sineb El Masrar hier aufgewachsen und ist nun Herausgeberin von Papiermagazinen und Online-Formarten.
« Letzte Änderung: 13. Mai 2019, 10:11:43 von fnord »
..... und wieder nur ein Gehirn für alle!
Darin liegt Romeros subversives Genie, dem Publikum zu geben, wonach es sich sehnt – und dann noch eine Menge Zeug dazu, was man nie haben wollte.

fnord

  • Drachenlanze Gruppe 2
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2389
  • Ok, you know what to do. GET IN AND KILL `EM ALL!
    • Profil anzeigen
Re: Leseherausforderung 2019 - fnord
« Antwort #46 am: 22. Mai 2019, 15:23:10 »
31. Ein Buch mit einer Frage im Titel                                                 Wer hat Angst vor Bösen Wolf? v. Karin Fossum 318 Seiten

Eigentlich hatte ich gedacht, dass wird ein "normaler Schwedenkrimi" und war wenig motiviert. Aber es war ein interessantes Buch, nicht sehr spannend, die Täterjagd ist am Rande relevant. Die Tatverdächtigen der beiden Verbrechen waren interessant verknüpft. Der Bankräuber nimmt zufällig den verrückten Mörder des anderen Falles als Geisel und es kommt zu einem fast umgekehrten Stockholm-Syndrom. Wunderbar.

Da wirkt  die Lösung der Polizeiarbeit fast ein bisschen  angeklebt.
« Letzte Änderung: 06. Juni 2019, 11:30:49 von fnord »
..... und wieder nur ein Gehirn für alle!
Darin liegt Romeros subversives Genie, dem Publikum zu geben, wonach es sich sehnt – und dann noch eine Menge Zeug dazu, was man nie haben wollte.

fnord

  • Drachenlanze Gruppe 2
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2389
  • Ok, you know what to do. GET IN AND KILL `EM ALL!
    • Profil anzeigen
Re: Leseherausforderung 2019 - fnord
« Antwort #47 am: 02. Juni 2019, 12:09:20 »
  32. Ein Buch, das im Weltraum spielt                                                      Rache des Captain Future von Allan Steele 306 Seiten
Captain Future oder Hauptmann Zukunft, wie Kenner sagen, begegnete mir im Kinder Ferienfernsehenprogramm des ZDF, als es nur drei Sender gab. Die Fernsehserie war eine meiner liebsten als Kind, und ich habe es bestimmt nie geschafft, ein komplette Viererstaffel am Stück zu sehen.
Deshalb habe ich vor ca.zehn Jahren die kompletten Staffeln DVD-Box gekauft und nach nur drei Geschichten a vier Folgen die Segel gestrichen. Es war nach heutigen Sehgewohnheiten nicht zu ertragen.
Trotzdem habe ich Hauptmann Zukunft als Kindheitserinnerung immer in meinem Herzen behalten. Jetzt bringt der Golkonda-Verlag die PulpBücher von Edmund Hamilton aus den vierzigern als Neuauflage heraus und Allan Steele hat sogar neue Geschichten geschrieben.
In die Rache von CF geht es, um den Ursprung der Figur CF und seine erste Mission. Allan Steele distanziert sich von der Zeichentrickserie aus den Siebzigern und arbeitete alle 21 Geschichten von Edmund Hamilton durch.
Besondern gefällt mir, dass es sich alles noch im Sonnensystem abspielt, weil der Mensch zwar im Raum fahren kann, aber noch nicht in andere Sonnensystem fliegt.
« Letzte Änderung: 06. Juni 2019, 11:31:42 von fnord »
..... und wieder nur ein Gehirn für alle!
Darin liegt Romeros subversives Genie, dem Publikum zu geben, wonach es sich sehnt – und dann noch eine Menge Zeug dazu, was man nie haben wollte.

fnord

  • Drachenlanze Gruppe 2
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2389
  • Ok, you know what to do. GET IN AND KILL `EM ALL!
    • Profil anzeigen
Re: Leseherausforderung 2019 - fnord
« Antwort #48 am: 04. Juni 2019, 10:26:36 »
 33. Ein Buch von zwei weiblichen Autorinnen                                             Meine Kuh will auch Spaß haben  Astrid Lindgren/Kristina Roslund    104 Seiten
Ein Beitrag in die Tierschutzdebatte - Offene Briefe von Astrid Lindgren mit fachlicher Unterstützung von Tierärztin Krista Roslund aus den Jahren 1985 bis 1988. Und eigentlich erschreckend, wie wenig sich getan hat. Es bemängelt die Massentierhaltung in der Landwirtschaft differenziert. 
« Letzte Änderung: 06. Juni 2019, 11:31:27 von fnord »
..... und wieder nur ein Gehirn für alle!
Darin liegt Romeros subversives Genie, dem Publikum zu geben, wonach es sich sehnt – und dann noch eine Menge Zeug dazu, was man nie haben wollte.

fnord

  • Drachenlanze Gruppe 2
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2389
  • Ok, you know what to do. GET IN AND KILL `EM ALL!
    • Profil anzeigen
Re: Leseherausforderung 2019 - fnord
« Antwort #49 am: 10. Juni 2019, 16:40:14 »
34. Ein Buch über jemanden mit einer Superpower                                     Komplott der Zauberer - Lord Darcy Ermittlungen um Mord und Magie    Randall Garett267 Seiten
Ups, nun ist Lord Darcy zwar kein Magier, also hat keine Superpower, sondern "nur" einen Superverstand (langweilig!)! Aber fast jede andere Figur hat das Talent zum Zaubern. Also passt es irgendwie...

Auf einem Zaubererkongress wird der Gerichtshexer von London tod in seinem Zimmer aufgefunden. Ein Fall für Lord Darcy.
In die alternativen Geschichte gibt es Magie und das Empire ist auch 1967 noch wichtig. und sehr englisch...
Es ist für den Rollenspieler nett über die Alltagsmagie und deren Fallstricke zu lesen.

..... und wieder nur ein Gehirn für alle!
Darin liegt Romeros subversives Genie, dem Publikum zu geben, wonach es sich sehnt – und dann noch eine Menge Zeug dazu, was man nie haben wollte.

fnord

  • Drachenlanze Gruppe 2
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2389
  • Ok, you know what to do. GET IN AND KILL `EM ALL!
    • Profil anzeigen
Re: Leseherausforderung 2019 - fnord
« Antwort #50 am: 21. Juni 2019, 21:10:34 »
35.    Ein Buch mit einem ausgestorbenen oder erfundenen Wesen              Warhammer SL Buch von Herrn Games Workshop 196 Seiten A4
Ein klassisches Spielleiterbuch, dass viele Hintergrundinfos für die Warhammerwelt bereithält mit einem netten Einstiegsabenteuer.
Ich hatte zwar gedacht, dass es ein Bestiarium enthält , aber natürlich enthält es Texte über Elfen, Zwerge, Tiermenschen, Dämonen und Krötenmenschen, also erfundene Wesen.
« Letzte Änderung: 22. Juni 2019, 11:49:12 von fnord »
..... und wieder nur ein Gehirn für alle!
Darin liegt Romeros subversives Genie, dem Publikum zu geben, wonach es sich sehnt – und dann noch eine Menge Zeug dazu, was man nie haben wollte.

fnord

  • Drachenlanze Gruppe 2
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2389
  • Ok, you know what to do. GET IN AND KILL `EM ALL!
    • Profil anzeigen
Re: Leseherausforderung 2019 - fnord
« Antwort #51 am: 23. Juni 2019, 10:08:32 »
36.   Ein Buch, dessen Titel eines der folgenden Wörter enthält: Pop, Sugar, Challenge                  Frank Apunkt Schneiders Musikbuch "Deutschpop halt's Maul
108 Seiten

 :P  Eine zu einem Buch aufgeblähte Essay und Artikel Sammlung eines Musikjournalisten, der alles, aber auch alles kritisiert in der Werdung der deutschen Popmusik und ihrer Werdung. Nervig.
..... und wieder nur ein Gehirn für alle!
Darin liegt Romeros subversives Genie, dem Publikum zu geben, wonach es sich sehnt – und dann noch eine Menge Zeug dazu, was man nie haben wollte.

fnord

  • Drachenlanze Gruppe 2
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2389
  • Ok, you know what to do. GET IN AND KILL `EM ALL!
    • Profil anzeigen
Re: Leseherausforderung 2019 - fnord
« Antwort #52 am: 02. Juli 2019, 13:16:23 »
Ich habe mir endlich einen Büchereiausweis geholt, damit ich die Leseherausforderungs bedingten "Einkäufe" nun "Leihen" kann.
..... und wieder nur ein Gehirn für alle!
Darin liegt Romeros subversives Genie, dem Publikum zu geben, wonach es sich sehnt – und dann noch eine Menge Zeug dazu, was man nie haben wollte.

Greifenklaue

  • Foren-Sheriff
  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 51783
  • Extra Shiny.
    • Profil anzeigen
    • http://www.greifenklaue.de
Re: Leseherausforderung 2019 - fnord
« Antwort #53 am: 04. Juli 2019, 23:18:03 »
Ich habe mir endlich einen Büchereiausweis geholt, damit ich die Leseherausforderungs bedingten "Einkäufe" nun "Leihen" kann.
Powergaming, ähh, Reading ... An sich gute Sache!
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

fnord

  • Drachenlanze Gruppe 2
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2389
  • Ok, you know what to do. GET IN AND KILL `EM ALL!
    • Profil anzeigen
Re: Leseherausforderung 2019 - fnord
« Antwort #54 am: 09. Juli 2019, 08:46:59 »
37.   Ein Buch mit mindestens 1.000.000 Bewertung auf Goodreads                                    Der Hobbit von J.R.R. Tolkien 320 Seiten
Das habe ich tatsächlich jetzt erst gelesen. Zwei Aspekte finde ich erwähnenswert: Es  soll ein Kinderbuch sein. :o Gut, vor 100 Jahren waren es andere Kindheiten.
...und ich lese mit den Bildern aus den Filmen ganz anders. Besonders der Rätselwettstreit mit Gollum, war sehr von den Bildern des Filmes geprägt. Schaurig war es.   
..... und wieder nur ein Gehirn für alle!
Darin liegt Romeros subversives Genie, dem Publikum zu geben, wonach es sich sehnt – und dann noch eine Menge Zeug dazu, was man nie haben wollte.

fnord

  • Drachenlanze Gruppe 2
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2389
  • Ok, you know what to do. GET IN AND KILL `EM ALL!
    • Profil anzeigen
Re: Leseherausforderung 2019 - fnord
« Antwort #55 am: 09. Juli 2019, 21:20:32 »
38. Ein Buch von einem Autor / einer Autorin aus Asien, Afrika oder Südamerika                 Mahatma Gandi - Handeln aus dem Geist 126 Seiten

Eine Reden- und Zitatensammlung von Mahatma Gandhi aus der Reihe "Texte zum Nachdenken" Auch nicht schlecht....
..... und wieder nur ein Gehirn für alle!
Darin liegt Romeros subversives Genie, dem Publikum zu geben, wonach es sich sehnt – und dann noch eine Menge Zeug dazu, was man nie haben wollte.

fnord

  • Drachenlanze Gruppe 2
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2389
  • Ok, you know what to do. GET IN AND KILL `EM ALL!
    • Profil anzeigen
Re: Leseherausforderung 2019 - fnord
« Antwort #56 am: 14. Juli 2019, 10:35:57 »
39.  Eine Neuerzählung eines Klassikers                                                   Das Phantom von  Manhattan Frederic Forsyth
Eigentlich mag ich Forsyth, eigentlich mag ich Experimente in Erzählweisen, aber das Phantom der Oper hat mir in all seinen Manifestationen nie wirklich zugesagt. Dieses Buch bildet keine Ausnahme. Das Vorwort über den eigentlichen Autor Gaston Leroux und den Werdegang des mittelmäßigen Buches zum Klassiker der Popkultur war ganz spannend waren ganz interessant und auch schräg und das die Geschichte in Form von Berichten, Tagebucheinträgen und Gebeten aus den Blickwinkeln ständig wechselnder Ich-Erzähler erzählt wird, ist ganz nett. ABER es war nicht so dolle.
« Letzte Änderung: 18. Juli 2019, 13:28:46 von fnord »
..... und wieder nur ein Gehirn für alle!
Darin liegt Romeros subversives Genie, dem Publikum zu geben, wonach es sich sehnt – und dann noch eine Menge Zeug dazu, was man nie haben wollte.

fnord

  • Drachenlanze Gruppe 2
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2389
  • Ok, you know what to do. GET IN AND KILL `EM ALL!
    • Profil anzeigen
Re: Leseherausforderung 2019 - fnord
« Antwort #57 am: 31. Juli 2019, 12:21:04 »
40. Ein Buch mit einer Pflanze im Titel oder auf dem Cover                               Flavia de Luca- Mord im Gurkenbeet von Alan Bradley 386 Seiten

Eine 11-Jährige Tochter aus gutem Hause im England der 1950 aus  einer dysfuktionalen Familie ermittelt mit ihren Chemikersonderbegabungen den Tod der Leiche aus dem Gurkenbeet.
 Es war für mich ok und nicht umsonst ist es beim 10 Teil der Serie angekommen, aber ich were wohl nicht mehr davon lesen.

Nebenbei kam es mir so vor, als ob das Buch beim Lesen nach hinten wächst. Ich bin fest davon ausgegangen, dass das Buch  320 Seiten hatten, dann 340, dann 360,  aber am Ende waren es 386 Seiten.

Mysteriös! :o
..... und wieder nur ein Gehirn für alle!
Darin liegt Romeros subversives Genie, dem Publikum zu geben, wonach es sich sehnt – und dann noch eine Menge Zeug dazu, was man nie haben wollte.