Autor Thema: Earthdawn-Soundtrack  (Gelesen 619 mal)

Greifenklaue

  • Foren-Sheriff
  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 49686
  • Extra Shiny.
    • Profil anzeigen
    • http://www.greifenklaue.de
Earthdawn-Soundtrack
« am: 24. März 2016, 16:04:35 »
Ulisses hat einen Soundtrack zu Earthdawn produziert.

-> http://neueabenteuer.com/earthdawn-soundtrack-i/

"Komponiert und produziert wurde das Album dabei vom Duo Jan Haak und Konstantine Kazantzis, welche als X-Score Musik machen."



Fazit dort:

"Es fällt mir ein wenig schwer zu beurteilen ob dieser Soundtrack Earthdawn gerecht wird, dazu kenne ich mich einfach zu wenig in dieser Welt aus. Was ich aber beurteilen kann, ist wie gut dieses Album als Soundtrack zu einer Rollenspielsession funktioniert – nämlich sehr gut. Weder verschwinden die einzelnen Tracks völlig im Hintergrund, so das sie austauschbar und beliebig werden, noch sind sie so laut und aufgeregt das sie drohen, die Rollenspielsession völlig zu dominieren. Das Ergebnis ist ein Album, welches sich sehr gut in eine bestehende Sammlung von Rollenspielhintergründen einfügen dürfte, und welch auch für nicht-Earthdawn Spieler eine empfehlenswerte Option darstellt."

Alternativ bei Taysal:
-> http://rollenspiel.taysal.net/allgemein/earthdawn-album-die-musik-zum-rollenspiel/

Dort heißt es: "Handwerklich sind die insgesamt siebzehn Musikstücke gut gemacht. Auf Gesang wurde weitgehend verzichtet, nur gelegentlich gibt leichte Unterstützung aus dem Hintergrund.

Was bleibt abschließend zu sagen? Nun, das Urteil fällt zwiespältig aus. Bis auf die beiden zuvor angesprochenen Stücke (“Jugglers and Thieves” und “Ale and Good Company”) ist das Album großartig. Es macht Spaß die Musik auch abseits des Tisches zu hören und jeder einzelne Klang schaltet das Kopfkino an, zaubert fantastische Bilder ins Hirn. Aber: Es ist irgendwie kein Earthdawn. Wer sich damit abfinden kann oder in dessen Earthdawn-Welt Exotik gemäßigter zu finden ist, der ist mit dem Album trotzdem hervorragend bedient.

Update: Bei der Umsetzung des Sounds, wurde übrigens die Sichtweise des Development (namentlich Michael Mingers) umgesetzt, der den Künstlern „Conan“ als Vorbild für Earthdawn nannte. Und in diesem Sinne hat das X-Score-Team großartige Arbeit geleistet."

Conan als Vorbild, jetzt ist mir auch klar, dass der ein oder andere schreibt: total geil für Sword & Sorcery!!!

Zuguterletzt: Probetrack via Teilzeithelden.
« Letzte Änderung: 24. März 2016, 16:20:00 von Greifenklaue »
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."