Autor Thema: Die Talente  (Gelesen 1470 mal)

Greifenklaue

  • Foren-Sheriff
  • Administrator
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 48635
  • Extra Shiny.
    • Profil anzeigen
    • http://www.greifenklaue.de
Die Talente
« am: 18. November 2011, 08:29:48 »
Bei M20 gibt es Gewandheit, Heimlichkeit, Wissen und Kommunikation.

Heimlichkeit, Wissen(schaft) und Kommunikation (inkl. Soziales) würde ich beibehalten wollen, Gewandheit in Athletik und Fingerfertigkeit splitten.

Da Technik und Wissen in der Zukunft deutlich mehr Gewicht hat als in Fantasy und außerdem der Kleriker wegfällt, würde ich plädieren für Technik, Computer, Xeno, Navigieren (oder Steuern, Pilot), Medizin und letztlich noch Wahrnehmung.

Das wären dann elf. Zehn oder zwölf wärten natürlich schöner. Hmm. Fehlt noch was wichtiges? Sonst könnte man evtl. auch auf den Split bei Gewandheit verzichten, Fingerfertigkeit kann ja einerseits unter Heimlichkeit (Taschendiebstahl), andererseits unter Technik / Medizin (Feinmanipulation) fallen und alles andere unter Gewandheit.

Da fällt mir noch Sprachen ein, a la Lieutanant Uhura. Das könnte aber auch unter Xeno und/oder Kommunikation fallen.
In dem Zusammenhang wäre ein Mechanismus wie bei LotfP sensationell.

Eher 10 oder eher 12?
« Letzte Änderung: 18. November 2011, 08:31:51 von Greifenklaue »
Find a crew. Find a job. Keep flying

http://www.greifenklaue.de

Keep calm and avoid reavers.

HRUN DER ZWERGENZWICKER

  • DS-Nordana-SL
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 750
  • Professioneller Faulenzer und ewiger Spielleiter
    • Profil anzeigen
Re: Die Talente
« Antwort #1 am: 18. November 2011, 14:54:52 »
Ich würde noch Reaktion (gut für initative Würfe) hinzufügen.
"Obviously, you're not a golfer."

Argamae

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 10481
  • The dragon with the flagon!
    • Profil anzeigen
Re: Die Talente
« Antwort #2 am: 20. November 2011, 12:40:38 »
Je nachdem, wie man PSI letztlich umsetzen will, wäre das ggfls. noch ein weiteres Talent.

Ich würde grundsätzlich noch viel einfacher hantieren:

- Gewandtheit so belassen (umfasst alles, was mit Körpereinsatz und Beweglichkeit zu tun hat).
- Heimlichkeit so belassen (umfasst typische Diebesfertigkeiten sowie Beschatten, Auflauern, etc.)
- Wissen so belassen (Allgemeinbildung als auch wissenschaftliche Disziplinen, darunter Medizin, Navigation, Computer bedienen)
- Kommunikation so belassen (umfasst Verständigung, Sprachen, Empathie, Charisma, quasi alles Zwischenmenschliche)
- Technik (umfasst alles, was entfernt mit Elektronik, Mechanik, Computertechnologie, Reparatur, Justierung, Inbetriebnahme, etc. zu tun hat)
- ? (der Platzhalter, z.B. für ein PSI-Talent oder ähnliches)

@HRUN: Initiative wird bereits durch den Attributsbonus für Geschicklichkeit beeinflußt, da ist ein Talent "REAKTION" unnötig.
In Memoriam Gary Gygax (1938-2008) and Dave Arneson (1947-2009)
|Auf's Spielraster mit ihm! Er soll an den Spielen teilnehmen, bis er spielend stirbt!| - MCP in TRON
|It's all fun and games - until somebody fails a saving throw!| D&D Meme

Greifenklaue

  • Foren-Sheriff
  • Administrator
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 48635
  • Extra Shiny.
    • Profil anzeigen
    • http://www.greifenklaue.de
Re: Die Talente
« Antwort #3 am: 20. November 2011, 13:13:16 »
Im Prinzip hast du nicht unrecht. Die meisten der M20-Systeme fassen sich auch so knapp. Die Folge ist natürlich, dass der Mediziner sich genauso gut mit Computern auskennt wie der Computertechniker und umgekehrt.

Vielleicht kann man das aber über einen Expertenbonus von +3 auf sein Fachgebiet sowie ein erlaubten Reroll regeln (das macht der Experte in M20 Star Wars). Das Fachgebiet muss im Bereich Wissen liegen.

Das könnte man bei Haudegen ähnlich halten, den Bonus dann aber auf ein Fachgebiet der Heimlichkeit...

Nee, Abbruch. Diplomat wäre dann ja eher auf Kommunikation und Pilot eher auf ... steuern.

Ja, jedenfalls ein Fachbereichsbonus halte ich für ne gute Idee.
Magie / PSI würde ich nicht über die Talente regeln, zum einen wäre der wert in vielen Settings nicht vorhanden, zum anderen wäre er bei Nicht-PSI'lern bei null und bei Psionikern im Normalfall maximiert. Daher wäre ich geneigt, dass über die Stufe zu regeln.

Was hab ich noch? Kommunikation in der SciFi klingt für mich (als Nachrichtentechniker) zu technisch, sprich, es klingt so nach (technischer) Kommunikationsexperte mit Funk etc. Evtl. in Gesellschaftliches oder soziales umwandeln, dass wäre für mich der passendere Oberbegriff.

Was mir an der Liste aber trotzdem noch fehlt, wäre das Bewegen (und der Umgang) mit Raumschiffen, Fahrzeugen etc. Das ist ja in der SciFi ein dominanteres Thema als in Fantasy.

Zum anderen würde ich Wahrnehmung weiter beibehalten - ich denke auch, dass das in normalen Rollenspielen eins der am meisten genutzten Fertigkeiten ist, hier also auch oft genug genutzt wird und es sich lohnt, das zu nehmen.

Alles andere sehe ich als erfasst an.

Dann wären wir bei sieben Talenten. Das ist doch schonmal eingedampft ^^
Find a crew. Find a job. Keep flying

http://www.greifenklaue.de

Keep calm and avoid reavers.

Greifenklaue

  • Foren-Sheriff
  • Administrator
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 48635
  • Extra Shiny.
    • Profil anzeigen
    • http://www.greifenklaue.de
Re: Die Talente
« Antwort #4 am: 20. November 2011, 13:48:16 »
Nochmal zum Experten bzw. zum "Bonus". Bei BoL gibt es ja eine simple Regelung dazu, die hier in ähnlicher Weise Anwendung anfinden könnte.

Dort gibt es ja keine Talente / Fertigkeiten, sondern "nur" Karrieren. alles was zur Karriere Gladiator gehört, bekommt einen Bonus. Das kann ebenso der Umgang mit Waffen (oder Schilden) sein, auch Kenntnisse vom reparieren von Waffen, sie einschätzen können, genausogut aber das Wissen um das Verbinden von Wunden oder den Aufbau einer Gladiatorenschule - oder gar Kenntnisse über die Familienstruktur des Imperators, da dieser ja immer auf der Bühne sitzt und man ihn einschätzen können will, um seine Gunst zu erhalten. Kurzum alles, was man sinnvoll begründen kann.

(Bei BoL hat man zudem meist mehrere Karrieren)

Ähnlich könnte man es hier beim Expertenbonus halten, immer wenn man auf sein Fachbebiet würfelt, gibt es einen Bonus, im Zweifelsfall muss man es sinnvoll begründen _und_ es sollte zum Kerngebiet gehören.

Da jede der wenigen Klassen Ausprägungen / Berufungen hätte, würde ich jeder einen Bonus geben - allerdings dem Experten +3, dem (Noch-)Haudegen +2 und dem (Noch-)Kämpfer +1. (Dem Begabten evtl. auch +1). +1 auch deswegen, weil es beim Kämpfer auch ein Bonus auf einen Teil der Kampfwürfe wäre und beim Begabten ja auch auf seine Begabung. Und vorraussichtlich kommen die wesentlich öfter vor als ein Wurf auf Physik oder Xenowissenschaften.

Je nachdem wie es bei den restlichen Vorteilen aussieht, könnte man dem experten zusätzlich einen Reroll zugestehen im Fachgebiet.
Find a crew. Find a job. Keep flying

http://www.greifenklaue.de

Keep calm and avoid reavers.

Greifenklaue

  • Foren-Sheriff
  • Administrator
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 48635
  • Extra Shiny.
    • Profil anzeigen
    • http://www.greifenklaue.de
Re: Die Talente
« Antwort #5 am: 22. November 2011, 11:24:31 »
Status:

Gewandtheit
Heimlichkeit
Wissen
Technik
Gesellschaft
Steuern
Wahrnehmung

7 Talente.
Find a crew. Find a job. Keep flying

http://www.greifenklaue.de

Keep calm and avoid reavers.

Argamae

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 10481
  • The dragon with the flagon!
    • Profil anzeigen
Re: Die Talente
« Antwort #6 am: 23. November 2011, 07:15:45 »
Nee, also ich finde das schon zu aufgebläht.

"Wahrnehmung" könnte zusammen mit "Wissen" in "Kognition" umbenannt und zusammengefasst werden.

"Steuern" finde ich auch zu spezifisch; ich würde entweder einen größeren Bereich aufmachen ("Fahrzeuge") oder auch dies in einem anderen Talent unterbringen, z.B. in "Gewandtheit".

"Gesellschaft" gefällt mir überhaupt nicht, dann höchstens "Gesellschaftliches" oder "Soziales", aber für den Tätigkeitsblock, der mir für dieses Talent vorschwebt (und in M20 definiert ist), bleibt "Kommunikation" die beste Bezeichnung. Ich sehe auch nicht, wo das unpassend oder zu technisch klingen soll.
In Memoriam Gary Gygax (1938-2008) and Dave Arneson (1947-2009)
|Auf's Spielraster mit ihm! Er soll an den Spielen teilnehmen, bis er spielend stirbt!| - MCP in TRON
|It's all fun and games - until somebody fails a saving throw!| D&D Meme

Greifenklaue

  • Foren-Sheriff
  • Administrator
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 48635
  • Extra Shiny.
    • Profil anzeigen
    • http://www.greifenklaue.de
Re: Die Talente
« Antwort #7 am: 23. November 2011, 12:00:41 »
Zitat
"Wahrnehmung" könnte zusammen mit "Wissen" in "Kognition" umbenannt und zusammengefasst werden.
Warum mir das nicht gefällt, schreib ich mal kurz: Experten hätten dann immer eine hohe Wahrnehmung, Piloten oder auch Scharfschützen, die hohe Wahrnehmung brauchen (und andere, die eine hohe Wahrnehmung wollen), automatisch ein hohes Wissen. Das ist mir sozusagen eine Vereinfachung zuviel.

Ich halte Wissensfertigkeiten gegenüber Fantasy für deutlich bedeutsamer (gut, es kommt im Prinzip auf die konkrete Kampagne an), Wahrnehmung ist die (von mir) am häufigsten gewürfelte Fähigkeit, egal ob als SL oder Spieler, daher hielte ich beide für bedeutsam genug, um getrennt zu sei und trotzdem attraktiv genug, da Punkte rein zu investieren.

Zitat
"Steuern" finde ich auch zu spezifisch; ich würde entweder einen größeren Bereich aufmachen ("Fahrzeuge") oder auch dies in einem anderen Talent unterbringen, z.B. in "Gewandtheit".
Fahrzeuge find ich wiederum zu eingeschränkt, es geht schon darum neben Bodenfahrzeugen, Luft- und Seefahrzeugen auch Raumgleiter bis hin zu Sternenschiffen zu steuern / lenken / navigieren. Ich geb aber zu, am Oberbegriff könnte gearbeitet werden.

Die berechtigte Frage wäre, ob es in Gewandheit mit rein könnte. Hmm.

Ich guck mir das Schiffssystem von M20 nochmal genau an, ich meine, da bekommt das Schiff einen solchen Wert, so dass ihn ein SC nicht mehr zwangsläufig bräuchte.

Zitat
"Gesellschaft" gefällt mir überhaupt nicht, dann höchstens "Gesellschaftliches" oder "Soziales", aber für den Tätigkeitsblock, der mir für dieses Talent vorschwebt (und in M20 definiert ist), bleibt "Kommunikation" die beste Bezeichnung. Ich sehe auch nicht, wo das unpassend oder zu technisch klingen soll.
Wie wäre es mit Verständigung? Zwischenmenschliches?
« Letzte Änderung: 23. November 2011, 12:07:25 von Greifenklaue »
Find a crew. Find a job. Keep flying

http://www.greifenklaue.de

Keep calm and avoid reavers.

Argamae

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 10481
  • The dragon with the flagon!
    • Profil anzeigen
Re: Die Talente
« Antwort #8 am: 23. November 2011, 12:47:55 »
Warum Du jetzt 'nen Klemmer mit "Kommunikation" hast, aber dann "Verständigung" vorschlägst, will mir nicht einleuchten. "Zwischenmenschliches" finde ich aufgrund der SF-Thematik mit (meist) mehreren Fremdrassen eher unangebracht.

Wieso ist "Fahrzeuge" zu eingeschränkt? Alle Beispiele, die Du auflistet, sind per definitionem Fahrzeuge.

Das mit "Kognition" und dem Problem, daß manche Klassen dann da eher einen hohen Bonus habe, ließe sich ggfls. über die Art und Weise regeln, wie man Klassen und Boni handhabt. Da bin ich eh auch noch mit einigem unglücklich. Ich schreibe dann an der entsprechenden Stelle noch was dazu.
In Memoriam Gary Gygax (1938-2008) and Dave Arneson (1947-2009)
|Auf's Spielraster mit ihm! Er soll an den Spielen teilnehmen, bis er spielend stirbt!| - MCP in TRON
|It's all fun and games - until somebody fails a saving throw!| D&D Meme

Greifenklaue

  • Foren-Sheriff
  • Administrator
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 48635
  • Extra Shiny.
    • Profil anzeigen
    • http://www.greifenklaue.de
Re: Die Talente
« Antwort #9 am: 23. November 2011, 12:50:03 »
(Gleichzeitig mit Olafs Post)

Synonymsuche findet noch Interaktion, Tuchfühlung. Interaktion wäre gar nicht schlecht, aber im Rollenspiel interagiert man ja auch noch anders als nur von dem Talent gemeint.

Synonymsuche Lenken (was gar nicht schlecht ist, da sowohl Fahrzeuge als auch Raumschiffe gelenkt werden können): Fortbewegung, Fortbewegen.
« Letzte Änderung: 23. November 2011, 12:56:18 von Greifenklaue »
Find a crew. Find a job. Keep flying

http://www.greifenklaue.de

Keep calm and avoid reavers.

Greifenklaue

  • Foren-Sheriff
  • Administrator
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 48635
  • Extra Shiny.
    • Profil anzeigen
    • http://www.greifenklaue.de
Re: Die Talente
« Antwort #10 am: 23. November 2011, 12:55:45 »
Warum Du jetzt 'nen Klemmer mit "Kommunikation" hast, aber dann "Verständigung" vorschlägst, will mir nicht einleuchten. "Zwischenmenschliches" finde ich aufgrund der SF-Thematik mit (meist) mehreren Fremdrassen eher unangebracht.
Der Klemmer bei Kommunikation ist, dass mir der Begriff sofort mit Kommunikationselektronik besetzt ist, also das Nutzen von Funk, Telefon und Handy etc. pp. Das fiele bei Verständigung weg.

Zitat
Wieso ist "Fahrzeuge" zu eingeschränkt? Alle Beispiele, die Du auflistet, sind per definitionem Fahrzeuge.
Raumfahrzeug. Klar. Naja, im Prinzip sollte es spätestens anhand der Talenterklärung deutlich werden.

Zitat
Das mit "Kognition" und dem Problem, daß manche Klassen dann da eher einen hohen Bonus habe, ließe sich ggfls. über die Art und Weise regeln, wie man Klassen und Boni handhabt. Da bin ich eh auch noch mit einigem unglücklich. Ich schreibe dann an der entsprechenden Stelle noch was dazu.
Erläutere mal kurz, beziehst Du Dich auf M20 Fantasy oder meinen bisherigen Entwürfen bei Klassen?
Find a crew. Find a job. Keep flying

http://www.greifenklaue.de

Keep calm and avoid reavers.