Autor Thema: [Diskussion] "Das Unheilvolle Geheimnis von Whiterock" - Einführungsabenteuer  (Gelesen 10899 mal)

Argamae

  • Moderator
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 10514
  • The dragon with the flagon!
    • Profil anzeigen
Hallo Leute,

dieser Thread dient der Nachbesprechung und dem Austausch für das am 20.12.2009 auf dem DinG begonnene Einführungsabenteuer "Das Unheilvolle Geheimnis von Whiterock". Bitte gebt Feedback, Anregungen, Fragen und Beschwerden hier ab! Ferner können wir hier auch diskutieren, ob und wie wir das Abenteuer fortsetzen wollen. Danke!  :)
In Memoriam Gary Gygax (1938-2008) and Dave Arneson (1947-2009)
|Auf's Spielraster mit ihm! Er soll an den Spielen teilnehmen, bis er spielend stirbt!| - MCP in TRON
|It's all fun and games - until somebody fails a saving throw!| D&D Meme

Teufelsbraut

  • Star*Drive'ler
  • Held Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1019
  • In memory of Kisanth and Ember!
    • Profil anzeigen
    • kommt noch....
Okay, dann fang ich mal an. Ich hoffe ich krieg dann nicht gleich eins auf die Mütze.

Ich würde mir wünschen, daß trotz eines Verliessabenteuers ein bisschen mehr gespielt wird. Soll heißen, mehr intime gesprochene Sätze und so ein Kram. Lasst uns doch einfach die Vorurteile gegen Battlemapnutzer damit widerlegen, daß wir es anders machen. ;)

Ich hatte natürlich wirklich Pech, was das Würfeln angeht und hab mich durch die Temperaturen und mein frühes ins Koma fallen leider auch zum Schluß sehr gelangweilt. 
B.I.T.C.H.
Babe In Total Control of Herself

Heiligabend im Hause Karic/Buddenberg:

"Schatzi? Stellst Du schonmal die Zombies auf?"

Argamae

  • Moderator
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 10514
  • The dragon with the flagon!
    • Profil anzeigen
Möchte Teufelsbraut in allen Punkten Recht geben - auch ich empfand den Auftakt als recht "holprig", was Charakterspiel und besonders das Ausspielen von "Sprechszenen" angeht. Es wurde oft auf der Ebene des Spielers gesprochen, selten auf der des Charakters. Das stört mich auch ein wenig. Um es in Anlehnung an Teufelsbrauts Kommentar überspitzt auszudrücken: auch wenn wir eine Battlemat nutzen und sich die Charaktere oft in Verliesen herumtreiben, möchte ich kein "Hero Quest" spielen, sondern schon noch ein Rollenspiel.
In Memoriam Gary Gygax (1938-2008) and Dave Arneson (1947-2009)
|Auf's Spielraster mit ihm! Er soll an den Spielen teilnehmen, bis er spielend stirbt!| - MCP in TRON
|It's all fun and games - until somebody fails a saving throw!| D&D Meme

Lazarus

  • GK Lounger
  • Held Mitglied
  • **
  • Beiträge: 1686
    • Profil anzeigen
    • http://www.pilger-in-waffen.de
Ich denke mal das wird sich noch ergeben.
Ich persönlich komme regeltechnisch weder mit D&D noch mit Phatfinder bisher gut zurecht,
dann hatten doch viele nen vorgefertigten Charaktere in dem man sich reinfinden musste
und was meinen Teil angeht hab mit etwa der hälfte der anwesenden noch nix zu tun gehabt
und da bin ich dann eher zurückhaltend.
(ich persönlich möchte wenns im Februar losgeht ,auch nen anderen Char spielen)
Gott schütze mich vor meinen Freunden !
Vor meinen Feinden schütze ich mich selbst.

ClemLOR

  • Gast
*böses grinsen*
Das wird sich alles ändern, wenn ich erst mal mitspiele. Ihr wisst ja, was für 'ne Labertasche ich sein kann ...
*heheheheheeee*
 ;D

Riven

  • Star*Drive'ler
  • Held Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1239
  • Wolfsburg
    • Profil anzeigen
Zitat
*böses grinsen*
Das wird sich alles ändern, wenn ich erst mal mitspiele. Ihr wisst ja, was für 'ne Labertasche ich sein kann ...
*heheheheheeee*

Sowas ähnliches dachte Teufelsbraut glaub ich auch, aber leider wurde sie immer wieder dahingerafft  :P. Auch wenn jetzt wahrscheinlich kommt, dass der arme kleine Gnom an allem Schuld ist. Dabei hab ich immer gesagt nicht stolpern und weg von der Tür  ::)

Neben dem Punkt der schon erwähnt wurde, möchte ich nochmal das Dungeon loben (auch wenn man bisher wenig gesehen hat). Gefällt mir sehr gut bisher (auch schön beschrieben). Außerdem merkt man, dass es ein DCC Dungeon ist. Einfach ist anders.

Zitat
Phatfinder

Eine sehr lustige Schreibweise  ;D
Karak Kadrin attacks!

Christophorus

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3615
  • Aus einem Land vor unserer Zeit
    • Profil anzeigen
Ich empfand 7 Mitspieler als definitiv zu viel ... das zog viel Tempo aus dem Spiel, insbesondere als sich die Gruppe trennte (aber das war ja nun Eigenverschulden). Weniger ist oft mehr. So auch hier, denke ich. Maximal 5 Spieler wären wohl angemessen.

Ansonsten: In der Tat, schöner Dungeon, mit einer, wie ich fand, exakt abgewogenen Erzähl-Mischung aus Detailreichtum und dem KISS-Prinzip. Go, Argamae, go! 'n büsch'n mehr Ingame-Talk hätte ich mir auch gewünscht, aber da nach etwa anderthalb Stunden Spielzeit ohnehin für mich Schicht im Schacht war, konnte ich nichts mehr dazu beitragen ;D

Auf jeden Fall freue ich mich auf die nächste Runde - dann als (selbst gebastelter) Paladin!
»Ich glaube, mit D&D werde ich nicht mehr glücklich...« - Zitat Greifenklaue

Greifenklaue

  • Foren-Sheriff
  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 49259
  • Extra Shiny.
    • Profil anzeigen
    • http://www.greifenklaue.de
@Rollenspiel - hier gleichgesetzt mit Kommunikation in Ingame-Sprache:

1.) Glaub ich, dass die Leute erstmal warm werden müssen. Mit ihren Mitspielern, mit ihren Charakteren, mit dem Setting. Ich hatte große teile vorher gelesen, bin da in meinem Fahrzeug auch in deutlicher Minderheit gewesen.

2.) Der Einstieg war nicht gerade förderlich für die Auseinandersetzung mit seinem jeweiligen Charakter´. Was keine Kritik ist, im gegeteil, ich war froh, dass es zügig losging.

3.) Offensichtlich spielt nicht jeder der Spieler in seiner Hausrunde mit wörtlicher Rede, das war deutlich zu bemerken. Das ist auch nicht schlimm, den tatsächlich gibt es viele Rollenspielgruppen, die das so handhaben.

4.) Das unkoordinierte Voranpreschen schließt ja mit ein, dass man nicht innehält, um sich zu koordinieren… Erst nach dem Tod eines Charakters und der Bewusstlosigkeit zweier weiterer schaffte es die Gruppe sich etwas zu koordinieren. Und dadurch miteinander zu reden.

5.) Wenn man das will (wörtliche Rede), klappt es doch am besten, anderen ingame Fragen zu stellen, am besten noch mit einem angehängten Ingamenamen. Werd ich auch mehr beherzigen.
 
- - - - - -

Ansonsten: es fehlen noch EP. Raus mit denen oder Brax haut euch den Baum weg…

PS.: Der Dungeon ist mir auch positiv aufgefallen, da steckten schon in den wenigen Räumen viele gute Ideen drin. Ich bin auch überzeugt, dass es in 90% der Kaufdungeons mit einer Umgehung geklappt hätte, nur der DCC muss mal wieder klotzen statt kleckern... Die Röhre war ja richtig geil!!!

  
« Letzte Änderung: 21. Dezember 2009, 23:45:30 von Greifenklaue »
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

Teufelsbraut

  • Star*Drive'ler
  • Held Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1019
  • In memory of Kisanth and Ember!
    • Profil anzeigen
    • kommt noch....
Zitat
Sowas ähnliches dachte Teufelsbraut glaub ich auch, aber leider wurde sie immer wieder dahingerafft  . Auch wenn jetzt wahrscheinlich kommt, dass der arme kleine Gnom an allem Schuld ist. Dabei hab ich immer gesagt nicht stolpern und weg von der Tür
  Du bist ja auch Schuld! ;) Also im Ernst....ich fand die Szene gut vorstellbar. Da ich wirklich gerade sagen wollte, das ich mich noch Fallen umsehe...also in etwa:Konzentrierte Halblingdame schleicht vorwärts, der Gnom macht einen Kommentar, der sie dazu bewegt sich umzudrehen....und "wusch" weg ist sie!

Zitat
*böses grinsen*
Das wird sich alles ändern, wenn ich erst mal mitspiele. Ihr wisst ja, was für 'ne Labertasche ich sein kann ...
*heheheheheeee*
Ich freu mich schon drauf!

Zitat
3.) Offensichtlich spielt nicht jeder der Spieler in seiner Hausrunde mit wörtlicher Rede, das war deutlich zu bemerken. Das ist auch nicht schlimm, den tatsächlich gibt es viele Rollenspielgruppen, die das so handhaben.
Da magst Du recht haben, aber für mich gehört das zur Darstellung eines Charakters eben dazu! Muss ja nicht mit Mimik unterstrichen werden oder wie Du und unser Halbork das mal wieder sehr eindrucksvoll gemacht haben, mit verstellter Stimme sein. Ich würde mir halt wünschen, daß Intime Gespräche stattfinden. Ich leite eine zuweilen achtköpfige Runde, in der das trotz vieler Spieler wunderbar klappt. Wenn ich die einzige bin, die sich das wünscht müsste ich natürlich zurückstecken.



B.I.T.C.H.
Babe In Total Control of Herself

Heiligabend im Hause Karic/Buddenberg:

"Schatzi? Stellst Du schonmal die Zombies auf?"

Greifenklaue

  • Foren-Sheriff
  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 49259
  • Extra Shiny.
    • Profil anzeigen
    • http://www.greifenklaue.de
Zitat
Da magst Du recht haben, aber für mich gehört das zur Darstellung eines Charakters eben dazu! Muss ja nicht mit Mimik unterstrichen werden oder wie Du und unser Halbork das mal wieder sehr eindrucksvoll gemacht haben, mit verstellter Stimme sein. Ich würde mir halt wünschen, daß Intime Gespräche stattfinden. Ich leite eine zuweilen achtköpfige Runde, in der das trotz vieler Spieler wunderbar klappt. Wenn ich die einzige bin, die sich das wünscht müsste ich natürlich zurückstecken.
Nee, für mich gehört das ja auch dazu, bloß sind es andere nicht gewohnt. Also muss man es entweder vorher einmal absprechen oder einzelne Charaktere direkt ansprechen, das erzwingt ja quasi eine direkte Antwort. Können wir uns ja auf die Fahnen schreiben.
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

Blooddrunk

  • Volles Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 192
    • Profil anzeigen
Ich fand der Dungeon war ziemlich gelungen, nur deutlich erschwert durch Ereignisse wie das Trennen der Gruppe und das teilweise unglückliche Würfelspiel ( ich zumindest hatte nur zweimal einen Wert über 10 geworfen). Die Beschreibung und Ereignisse als solche waren gut gewählt.
Die wenigen Intimegespräche sind mir erst jetzt so richtig aufgefallen. Ich nehme mir daher den ganz persönlichen Vorsatz, gerade als Barde, mehr zu sagen, eine kleinere Gruppe wäre aber vielleicht dennoch gesprächsfördernd.
4.) Das unkoordinierte Voranpreschen schließt ja mit ein, dass man nicht innehält, um sich zu koordinieren… Erst nach dem Tod eines Charakters und der Bewusstlosigkeit zweier weiterer schaffte es die Gruppe sich etwas zu koordinieren. Und dadurch miteinander zu reden. 

Dem möchte ich noch kurz beipflichten. Wir sind ziemlich zielstrebig von einer Notsituation in die nächste geraten. Für wirkliche Koordination blieb nicht viel Zeit, wenn man die Mitspieler nicht im Stich lassen wollte. In den kurzen Pausen war jeder Charakter auch gleich auf irgendetwas aus, sei es ein mysteriöser Gang, eventuelle Geheimgänge oder sonst was. Wir waren alle tendenziell zu fokussiert und sind mit Tunnelblick, ohne die anderen groß zu beachten, vorangeprescht.

Teufelsbraut

  • Star*Drive'ler
  • Held Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1019
  • In memory of Kisanth and Ember!
    • Profil anzeigen
    • kommt noch....
Zitat
Nee, für mich gehört das ja auch dazu, bloß sind es andere nicht gewohnt. Also muss man es entweder vorher einmal absprechen oder einzelne Charaktere direkt ansprechen, das erzwingt ja quasi eine direkte Antwort. Können wir uns ja auf die Fahnen schreiben.

Genauso hab ich das ja auch gemeint! ;) Ich geb auch nicht auf, andere intime anzuquatschen!
B.I.T.C.H.
Babe In Total Control of Herself

Heiligabend im Hause Karic/Buddenberg:

"Schatzi? Stellst Du schonmal die Zombies auf?"

Argamae

  • Moderator
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 10514
  • The dragon with the flagon!
    • Profil anzeigen
Danke schonmal für das bisherige Feedback. Einige Anmerkungen zu den letzten Postings:

@Christophorus: ich freue mich auf einen neuen Paladin von Dir!  ;)

@Blooddrunk: die Notsituationen waren aber größtenteils selbst gemacht und hätten mit umsichtigerem Vorgehen vermieden oder wenigstens gemindert werden können. Ich kann nur allgemein anraten, bei einer Verliessaga diesbezüglich etwas koordinierter vorzugehen - DCC-Abenteuer sind dafür bekannt, den Spielern schon etwas abzufordern. Und was das Würfelpech angeht... tja, da steckt jeder mal drin (zum Glück für Euch auch ich!)

@Lazarus: davon gehe ich auch aus, daß mit zunehmender Vertrautheit der für dich z.T. neuen Mitspieler mehr "Rollenspiel" entsteht. Und natürlich kannst Du dir auch einen neuen Charakter machen - die bei diesem Abenteuer erworbenen EP sind dann natürlich verloren.

@Dungeon-Liebhaber: geht davon aus, daß Castle Whiterock "designtechnisch" noch so manchen Leckerbissen bereithält...

@Alle: danke für das bisherige Lob; ich werde mich bestimmt noch steigern.
In Memoriam Gary Gygax (1938-2008) and Dave Arneson (1947-2009)
|Auf's Spielraster mit ihm! Er soll an den Spielen teilnehmen, bis er spielend stirbt!| - MCP in TRON
|It's all fun and games - until somebody fails a saving throw!| D&D Meme

Argamae

  • Moderator
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 10514
  • The dragon with the flagon!
    • Profil anzeigen
Wie sieht es nun mit einer Weiterführung des Einstiegsabenteuers aus? Soll ich das ggfls. für das FEB-DinG! ansetzen und dann im MÄR mit der eigentlichen Verliessaga starten? Eine Alternative wäre ein privates Treffen bei Teufelsbraut und mir?
Wir wären dann ggfls. sowieso weniger Spieler: Christophorus scheidet aus, da sein Charakter gestorben ist; Lazarus und ein weiterer Spieler (die beide vorgefertigte Charaktere hatten) haben schon angekündigt, sich neue Charaktere machen zu wollen, und hätten daher möglicherweise auch kein Interesse, das Abenteuer mit den Prägenerierten zuende zu spielen - was sie aber natürlich trotzdem machen können, wenn sie wollen. Klaue hatte auch einen vorgefertigten Charakter, aber da weiß ich gerade nicht, ob er den so weiter spielen will.
Kurz und gut: die Chancen, daß wir die geschrumpfte Gruppe privat zu einem Termin zusammen bekommen, stehen also nicht schlecht.

Meinungen?
In Memoriam Gary Gygax (1938-2008) and Dave Arneson (1947-2009)
|Auf's Spielraster mit ihm! Er soll an den Spielen teilnehmen, bis er spielend stirbt!| - MCP in TRON
|It's all fun and games - until somebody fails a saving throw!| D&D Meme

Greifenklaue

  • Foren-Sheriff
  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 49259
  • Extra Shiny.
    • Profil anzeigen
    • http://www.greifenklaue.de
Zitat
Wie sieht es nun mit einer Weiterführung des Einstiegsabenteuers aus? Soll ich das ggfls. für das FEB-DinG! ansetzen und dann im MÄR mit der eigentlichen Verliessaga starten? Eine Alternative wäre ein privates Treffen bei Teufelsbraut und mir?
Beides wäre mir recht - zumal die vertrackte lage ja durchaus zusätzliche Spannung reinbringt!

Zitat
Klaue hatte auch einen vorgefertigten Charakter, aber da weiß ich gerade nicht, ob er den so weiter spielen will.
Klar will ich meinen Tunnelkämpfer weiterspielen... Außerdem hab ich ne nette Mini-Hintergrundgeschichte. Ich werd ihn sicherlich hinsichtlich Fertigkeiten nochmal en detail ausarbeiten, Rest passt schon.
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."