Autor Thema: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?  (Gelesen 28782 mal)

Argamae

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 10498
  • The dragon with the flagon!
    • Profil anzeigen
Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
« Antwort #345 am: 24. August 2017, 18:09:27 »
UNCHARTED: THE LOST LEGACY


Bildquelle: www.gamerant.com

Eine mehr als würdige Fortsetzung der UNCHARTED-Reihe ohne den ehemaligen Hauptcharakter Nathan Drake. Die beiden Damen in "The Lost Legacy", Chloe Frazer (erstmals vorgestellt in Uncharted 2) und Nadine Ross (Premiere in Uncharted 4) starten als ungleiches Duo in ein neues Abenteuer um die Suche nach einem indischen Relikt - dem Stoßzahn von Ganesh. Eine Aufgabe, in die Chloe Frazer - deren Rolle der/die Spieler/in übernimmt - auch ganz persönlich involviert ist, während Nadine Ross als KI-Begleiter fungiert (und das ziemlich gut). Toll wäre trotzdem ein wahlweiser Coop-Modus gewesen.

Erzählerisch wird zwar - wenn man die Gesamtgeschichte betrachtet - ein relativ typischer Uncharted-Plot aufgefahren, der sich letztendlich am Action-Archäölogen Indiana Jones bedient, doch durch die tolle Charakterzeichnung der Protagonisten, deren Hintergründe im Verlaufe der Artefaktjagd näher beleuchtet werden, entfaltet sich eine spannende, emotionale Handlung, der man interessiert bis zum fulminanten Finale folgt. Nicht zuletzt, weil Naughty Dog die Klischee-Klippen geschickt umschifft. Die weiblichen Charaktere erhalten Tiefe und Persönlichkeit, und "klammheimlich" etabliert das kalifornische Studio ein starkes Frauenbild, ohne einen mahnenden SJW*-Finger zu heben. Glanzleistung.

Technisch... tja, was soll man da sagen? Naughty Dog sind eines der Top-Studios unserer Zeit, das der Hardware immer wieder staunenswerte Leistungen entlockt. Und UNCHARTED: THE LOST LEGACY ist für mich die neue Grafikreferenz. Butterweiches Gameplay bei konstanter Framerate und eine fantastische Lebendigkeit der Spielwelt. Dazu effektgespickte Shootouts und atemberaubende Szenerien. Dieses Spiel ist ein 5-Sterne-5-Gänge-Menü, an dem man sich trotzdem nicht sattsehen kann. Ich habe das Spiel auf der PS4 PRO durchgespielt, vermute aber, daß die technische Brillianz auch auf der normalen PS4 durchscheint.

Als der Abspann flimmerte, war mein erster Wunsch, weitere Abenteuer mit diesem Gespann zu bestreiten. Für mich einer der Must-Have-Titel jeder PS4-Besitzerin!

*) SJW = Social Justice Warrior
« Letzte Änderung: 24. August 2017, 18:12:46 von Argamae »
In Memoriam Gary Gygax (1938-2008) and Dave Arneson (1947-2009)
|Auf's Spielraster mit ihm! Er soll an den Spielen teilnehmen, bis er spielend stirbt!| - MCP in TRON
|It's all fun and games - until somebody fails a saving throw!| D&D Meme

Argamae

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 10498
  • The dragon with the flagon!
    • Profil anzeigen
Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
« Antwort #346 am: 24. August 2017, 20:28:31 »
Könntest Du Dir vorstellen, so ein Abo abzuschließen?

Nein, ich bin PS+ User und habe kein Interesse am Streamen - ich hole mir gezielt Spiele via Disc oder PSN Store. Außerdem sind monatlich noch mehr Spiele das letzte, was ich derzeit brauche - dazu habe ich noch viel zu viele Spiele im Regal.
In Memoriam Gary Gygax (1938-2008) and Dave Arneson (1947-2009)
|Auf's Spielraster mit ihm! Er soll an den Spielen teilnehmen, bis er spielend stirbt!| - MCP in TRON
|It's all fun and games - until somebody fails a saving throw!| D&D Meme

Orakel

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
    • Tilting my World
Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
« Antwort #347 am: 25. August 2017, 09:46:29 »
Aktuell bin ich verstärkt mit den Spiele, die ich bis hierhin für die Switch mir besorgthabe, unterwegs. (Warte allerdings wirklich sehnsüchtig auf den Release von Stardew Valley.)

Allerdings muss ich mich jetztendlich mal mit dem Lager auseinander setzen, dass die Kids in den 90ern bespielt haben, die keinen Spielspaß kannten. (Sprich: Hier steht seid ein paar Tagen ein Mega Drive mit zwei Cartriges, ich mache mir so langsam gedanken, was das Thema Upscaler angeht und bin auch der Suche nach einer Seite/einem Youtube-Kanal, der sich mit dem Thema Sega etwas intensiver auseinandergesetzt hat, damit ich mir selbst einen Überblick über die Titel von Damals verschaffen kann. Abgesehen von Sonic waren mir bislang nur "Eternal Champions" und "Ecco: The Dolphin" ein begriff.)

KULTist

  • Regionale Orgas BS/WOB/HE
  • Held Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 3262
  • Wenn Engel fallen, können Dämonen aufsteigen!
    • Profil anzeigen
    • Rollenspiel-DinG
Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
« Antwort #348 am: 25. August 2017, 17:47:59 »
Kein Streaming-Abo bei mir...ich hab schon für Serien kaum Zeit...wie dann erst für Spiele?

Und für Mega Drive empfehle ich unbedingt Landstalker, quasi Segas Antwort auf Zelda in isometrischer Optik.

 

"DSA-Charaktere sind irgendwie Lebens-Legastheniker!" Zitat von der NordCon

Argamae

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 10498
  • The dragon with the flagon!
    • Profil anzeigen
Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
« Antwort #349 am: 25. August 2017, 19:50:02 »
... dass die Kids in den 90ern bespielt haben, die keinen Spielspaß kannten. ...

 ???
In Memoriam Gary Gygax (1938-2008) and Dave Arneson (1947-2009)
|Auf's Spielraster mit ihm! Er soll an den Spielen teilnehmen, bis er spielend stirbt!| - MCP in TRON
|It's all fun and games - until somebody fails a saving throw!| D&D Meme

Orakel

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
    • Tilting my World
Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
« Antwort #350 am: 25. August 2017, 22:36:57 »
... dass die Kids in den 90ern bespielt haben, die keinen Spielspaß kannten. ...

 ???

Sarkasmus! (Ich war Nintendo-Kind. Aktuell setze ich mich ein wenig mit der anderen Seite des 90er-Jahre-Konsolenkrieges auseinander. Und ich habe mit einer halben Stunde einblick in Sonic Mania ein gewisses Gefühl dafür bekommen, dass Sega eventuell eine sehr hohe Frust-Schwelle bei ihren Fans brauchten. Ergo: Die derzeitige Basis-Hypothese lautet, dass die Kids, die in den 90ern ein Sega-System genutzt haben, keinen Spielspaß auf den Konsolen kannten.)

Argamae

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 10498
  • The dragon with the flagon!
    • Profil anzeigen
Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
« Antwort #351 am: 26. August 2017, 22:51:49 »
... dass die Kids in den 90ern bespielt haben, die keinen Spielspaß kannten. ...

 ???

Sarkasmus! (Ich war Nintendo-Kind. Aktuell setze ich mich ein wenig mit der anderen Seite des 90er-Jahre-Konsolenkrieges auseinander. Und ich habe mit einer halben Stunde einblick in Sonic Mania ein gewisses Gefühl dafür bekommen, dass Sega eventuell eine sehr hohe Frust-Schwelle bei ihren Fans brauchten. Ergo: Die derzeitige Basis-Hypothese lautet, dass die Kids, die in den 90ern ein Sega-System genutzt haben, keinen Spielspaß auf den Konsolen kannten.)

Aaaaah ja. Es gab ja nicht nur Sonic... Aber auch ich war eher ein Nintendo-Anhänger.
In Memoriam Gary Gygax (1938-2008) and Dave Arneson (1947-2009)
|Auf's Spielraster mit ihm! Er soll an den Spielen teilnehmen, bis er spielend stirbt!| - MCP in TRON
|It's all fun and games - until somebody fails a saving throw!| D&D Meme

Orakel

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
    • Tilting my World
Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
« Antwort #352 am: 27. August 2017, 00:10:27 »
... dass die Kids in den 90ern bespielt haben, die keinen Spielspaß kannten. ...

 ???

Sarkasmus! (Ich war Nintendo-Kind. Aktuell setze ich mich ein wenig mit der anderen Seite des 90er-Jahre-Konsolenkrieges auseinander. Und ich habe mit einer halben Stunde einblick in Sonic Mania ein gewisses Gefühl dafür bekommen, dass Sega eventuell eine sehr hohe Frust-Schwelle bei ihren Fans brauchten. Ergo: Die derzeitige Basis-Hypothese lautet, dass die Kids, die in den 90ern ein Sega-System genutzt haben, keinen Spielspaß auf den Konsolen kannten.)

Aaaaah ja. Es gab ja nicht nur Sonic... Aber auch ich war eher ein Nintendo-Anhänger.

Ich mag die Firma bis Heute eigentlich immer noch sehr gerne. Auch wenn ich mich gerade darum bemühen muss ein paar Sachen nachzuholen, die ich nach meiner etwas längeren Games-Pause, die nach dem N64 kam, sich Quasi unbesehen angehäuft haben. (Was solls: Second Hand Markt ole.) XD

Noir

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 705
    • Profil anzeigen
Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
« Antwort #353 am: 28. August 2017, 09:03:06 »
Oh ja, Landstalker war geil! Mein damaliger bester Kumpel hatte irgendwann einen Mega Drive und wir haben Stunden damit verbracht Landstalker zu zocken. Kann ich auch nur empfehlen. Eine kuriose Mischung aus Action RPG und Jump'n Run!

Und sonst natürlich Pflicht: Die Golden Axe Reihe! Großartiger Fantasy-Sidescroller. Allerdings muss man sich bewusst sein, dass da nicht viel Spiel fürs Geld kommt. Deshalb: Nicht für zuviel Geld zuschlagen. Ich weiß noch, dass wir den ersten Teil als Kinder STUNDENLANG gezockt hatten. Nie geschafft. Jahre später hab ich auf der PS3 die Sega Classics gezockt - und da eben auch Golden Axe... da hab ich dann nach einer guten halben Stunden den Endboss gesehen ;D
"Und dann fällt der Rest der Dominosteine wie ein Kartenhaus in sich zusammen! Schach matt."

- Cpt. Zapp Brannigan

Maniac

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1035
  • Landkreis Gifhorn
    • Profil anzeigen
Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
« Antwort #354 am: 28. August 2017, 09:07:29 »
Gab schon gute Sachen von Sega, insbesondere auf der Dreamcast: Shenmue 1+2 zählen zu meinen All-Time-Favourites, Crazy Taxi, Sega Bass Fishing, Fantasy Star Online, House of the Dead 1+2, Confidential Mission
For those about to GURPS - We salute you!

Argamae

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 10498
  • The dragon with the flagon!
    • Profil anzeigen
Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
« Antwort #355 am: 21. Dezember 2017, 13:01:43 »
Blast from the (boardgame) past!

Ich habe kürzlich mal wieder meine Xbox360 reaktiviert und dabei ein kleines, aber witziges Spiel auf der Festplatte "entdeckt" (wiedergefunden trifft es eher), dass ich vor Jahren aus den MS-Indies für'n Euro heruntergeladen hatte. Sein Name: DARK QUEST von Brain Seal. Den Titel gibt es aber auch als App und auf Steam. Und ein Blick auf das Cover macht deutlich, welches ikonische Brettspiel dieser Indie-Titel emuliert.



Jupp, DARK QUEST bildet zu großen Teilen den bekanntesten Vorfahren des Dungeon Crawlers ab und macht aus seinen Wurzeln auch keinen Hehl: HeroQuest. Aus der Draufsicht erkundet man mit drei Helden (Wizard, Barbarian und Dwarf) diverse Verliese, um dem Oberschurken - den Bösen Hexenmeister - das Handwerk zu legen. Dabei ist die Verwaltung dieses virtuellen Brettspiels äußerst spartanisch und nutzt kaum die Errungenschaften des modernen Videomediums. Aber dennoch - irgendwas hat das simple Spiel, dass einen doch für geraume Zeit fesseln kann, wenn man für "Dungeon Crawler" ein wenig Liebe übrig hat.

Die Helden bewegen sich rundenbasiert auf gerasterten Bodenplänen und haben nur minimalste Spielwerte - der Zwerg ist der Tank und kann als einziger einen Schild nutzen, der Barbar ist der Offensiv-Stürmer und der Wizard unterstützt am besten aus der zweiten Reihe mit Zaubern, da er kaum was aushält. Loot gibt's primär in Form von Gold, für das man dann in der Ortschaft (die als Oberwelt und Basis dient) neue Gegenstände kaufen kann. Die meisten dieser Dinge (also Waffen, Stiefel, Zauber usw.) sind Einweg-Items, die sich aufbrauchen. Ja, auch Waffen! Etwas seltsam, aber es fügt sich in das Gesamtbild dieses Spiels. Jeder Charakter hat einen Standardangriff; neue Waffen erlauben sozusagen besondere Angriffe. Der Magier darf im Ort auch neue Zauber lernen, die sich aber auch verbrauchen (wenn ich mich jetzt nicht irre). So ein bißchen wie das Memorisieren bei D&D.



Trotz des wirklich simplen Gameplays gilt es aber doch, seine Ressourcen richtig einzusetzen - und ein paar taktische Manöver können über Sieg oder Tod entscheiden. Der Zwerg kann Fallen finden (und entschärfen, falls er das Werkzeug parat hat), man kann mit ein paar Verliesgegenständen interagieren und im Verlies gibt es sogar Geheimgänge zu finden, die Abkürzungen oder Schätze bereithalten. Ein Bonus-Rating erhält man, falls man in einer Mission alle 3 Sterne findet, die in Kisten, Fässern oder hinter Geheimtüren verborgen sind. Auch ein Timer tickt, doch der ist sehr großzügig bemessen. Hin und wieder taucht der Böse Hexenmeister auf und verlangt von einem Helden einen Wurf auf sein Schicksal - da kommt meist aber was schlechtes bei raus, trägt aber doch sehr zum Brettspiel-Flair bei. Die interne "Mechanik" soll laut Entwicklern tatsächlich auf "Würfelwürfen" beruhen.

Momentan ist (seit 2016, glaube ich) der Nachfolger DARK QUEST II auf Steam im Early Access erhältlich. Das Gameplay ist fundamental das gleiche wie im Vorgänger, aber es gibt mehr Charakterklassen und die Darstellung ist isometrisch. Mir gefallen sowohl im Original als auch im Nachfolger ganz besonders der Grafikstil und die tolle Musikuntermalung. Da kommt schummrige Verliesstimmung auf!

In Memoriam Gary Gygax (1938-2008) and Dave Arneson (1947-2009)
|Auf's Spielraster mit ihm! Er soll an den Spielen teilnehmen, bis er spielend stirbt!| - MCP in TRON
|It's all fun and games - until somebody fails a saving throw!| D&D Meme

Argamae

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 10498
  • The dragon with the flagon!
    • Profil anzeigen
Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
« Antwort #356 am: 18. Januar 2018, 08:29:39 »
Wenn der Verstorbene wüsste, für welche Spiele sein Name immer noch herhalten muss, wäre er vermutlich nicht immer begeistert. Denke ich mir zumindest. Aber im Falle von THE DIVISION würde Tom Clancy wohl doch zustimmend nicken. Nicht, dass die Thematik des "RPG-MMO-Shooters" irgendwie mit den von ihm geschaffenen Franchises zu tun hätte, aber von einem anfangs stark verbugtem, unter Downgrading leidendem, mit Micro-Transactions durchlöcherten Third-MMO-Person-Shooter hat sich THE DIVISION im Jahre 2018 durch zahlreiche Patches und einer dramatischen Preissenkung zu einem überzeugendem Titel gemausert, den ich nun durchaus empfehlen kann.

Prämisse in THE DIVISION ist eine regionale Katastrophe, die in Form eines Virus über New York City hereingebrochen ist. Die Stadt wurde größtenteils evakuiert und eine Spezialeinheit der Homeland Security ("The Division") eingesetzt, um zusammen mit anderen Einsatzkräften für einen geordneten Rückzug zu sorgen. Gleichzeitig läuft fieberhaft die Suche nach der Herkunft des Virus und weitere Proben werden benötigt, um den Kampf gegen die Epidemie aufzunehmen. Leider haben in dem Chaos auch zahlreiche Banden und paramilitärische Widersacher Besitz von Teilen New Yorks ergriffen. Und diese muss man nun als Spieler in Form eines Division-Agenten ausräuchern und dabei die Funktionsfähigkeit von vorgeschobenen Sicherheitsposten und Einsatzbasen wieder herstellen.
Soweit, so gut. Der Charakter lässt sich sehr individuell gestalten und mit einem schier endlosen Waffenarsenal ausstatten. Dabei überzeugen Grafik, Sound und Gameplay ziemlich durchgängig. Die verlassene Stadt ist absolut überzeugend und atmosphärisch in Szene gesetzt, Animation und Gunplay suchen in einem Third-Person-Shooter ihresgleichen und sind mehr als zufriedenstellend. Von Zufallsbegegnungen über größere "Encounter" bis hin zu Nebeneinsätzen und Hauptmissionen (die meist nur mit mehreren Spielern zu bewältigen sind) wird echt viel Abwechslung geboten. Dabei ist das Lootsystem recht kleinteilig ausgefallen und man arbeitet sich über kugelsichere Westen und Knieschoner langsam in der "Rüstungsklasse" nach oben. Bei Waffen ein ähnliches Spiel, wie man es eben aus MMO-Shootern kennt: die farbliche Kennzeichnung gibt über die Seltenheit der Waffe Auskunft. Sieht man mal davon ab, dass Gegner höherer Stufen echte "Kugelschwämme" sind und der Realismus doch arg strapaziert wird, wenn man gepanzerten MG-Schützen Dutzende Kopfschüsse setzen muss, bis diese umfallen, kann man dem Spiel doch eine gewisse Kohärenz und interne Stimmigkeit attestieren. Das Deckungssystem ist z.B. perfekt gelungen und es gibt taktische Herausforderungen, die Spaß machen.
Der Star des Spiels ist für mich jedoch die Stadt New York, die atemberaubend dargestellt wird und in ihrer Größe durchaus beeindruckt. Zwar gibt es modulare Elemente, die sich irgendwann wiederholen (z.B. Apartement-Designs oder der Aufbau von Häuserblöcken), doch verliere ich mich derzeit echt gern in dieser virtuellen Welt und habe mich noch lange nicht satt gesehen. Wenn man allein durch die von Schnee überzogenen Straßen wandelt, dabei auf die verstreuten Habseligkeiten von Einwohnern und verlassenen Autokolonnen stößt, während einige Überlebende verzweifelt in Haufen von Müllsäcken oder Seitengassen nach Essbarem suchen und viele immer wieder Opfer von Übergriffen durch bewaffnete Banden werden, kommt eine echt packende Endzeitstimmung auf. Dynamischer Tag-Nacht-Wechsel und äußerst realistische, variierende Wetterverhältnisse (von Nebel über Schneetreiben und hellem Sonnenschein) sind dann die Kirsche auf der Umgebungstorte.
Für die PvP-Fraktion wird mit der "Darkzone" auch eine Spielfläche geboten. Dies ist ein Teil New York Citys, in dem sich abtrünnige ("Rogue") Agenten gegen andere messen können. Hier wurde auch viel gefixt und gepatcht, da dieser Spielteil ehemals auch viele verärgert hat und einige Bugs und misslungene Spielelemente von Cheatern ausgenutzt worden sind. Zu Beginn dieses Jahres aber ist das Spiel in seinem besten Zustand, den es eigentlich zum Launch benötigt hätte.

Derzeit (bis zum 20. Januar) gibt's THE DIVISION zum Download-Preis von 15 Euro im PS-Store (bzw. auf Xbox und Steam). Eine kostenlose Demo (die man uneingeschränkt 6 Stunden spielen kann) ist auch verfügbar.
« Letzte Änderung: 18. Januar 2018, 08:46:18 von Argamae »
In Memoriam Gary Gygax (1938-2008) and Dave Arneson (1947-2009)
|Auf's Spielraster mit ihm! Er soll an den Spielen teilnehmen, bis er spielend stirbt!| - MCP in TRON
|It's all fun and games - until somebody fails a saving throw!| D&D Meme

Maniac

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1035
  • Landkreis Gifhorn
    • Profil anzeigen
Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
« Antwort #357 am: 18. Juni 2018, 08:45:16 »
Sein Name: DARK QUEST von Brain Seal. Den Titel gibt es aber auch als App und auf Steam.
Habe es mal auf die Wunschliste bei Steam gesetzt und gesehen, dass es wohl auch einen Nachfolger Dark Quest II gibt.
For those about to GURPS - We salute you!

Argamae

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 10498
  • The dragon with the flagon!
    • Profil anzeigen
Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
« Antwort #358 am: 01. Juli 2018, 13:50:00 »
Sein Name: DARK QUEST von Brain Seal. Den Titel gibt es aber auch als App und auf Steam.
Habe es mal auf die Wunschliste bei Steam gesetzt und gesehen, dass es wohl auch einen Nachfolger Dark Quest II gibt.

Ja, das schrieb ich ja bereits oben im letzten Absatz.  ;)
In Memoriam Gary Gygax (1938-2008) and Dave Arneson (1947-2009)
|Auf's Spielraster mit ihm! Er soll an den Spielen teilnehmen, bis er spielend stirbt!| - MCP in TRON
|It's all fun and games - until somebody fails a saving throw!| D&D Meme

Maniac

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1035
  • Landkreis Gifhorn
    • Profil anzeigen
Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
« Antwort #359 am: 01. Juli 2018, 20:57:06 »
Habe mir aus einem Raspberry Pi 3 eine sogenannte RetroPie-Konsole gebastelt. Momentan sind NES und Atari 2600 Titel installiert.

https://retropie.org.uk/

Im Übrigen habe ich auch einen Famiclone aus China für 10 Euro abzugeben.
For those about to GURPS - We salute you!