Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - Besserwisserboy

Seiten: [1] 2 3 ... 177
1
Wonder Woman 2 wurde schon vor Monaten auf 2020 verschoben. :)

Wobei ich das nicht ganz nachvollziehen kann. Der erste Teil war bisher deren Zugpferd im "Kampf" gegen Marvel. Und der Film ist soweit ja schon abgedreht. Klar kann es noch Nachdrehs geben und etwas abgeändert werden. Aber über ein ganzes Jahr???
Shazam hat aus meiner Sicht eine größere Gefahr zu floppen als ein zweiter Teil von WW.

Ach ja dann läuft in diesem Jahr auch noch der neue Tarantino-Film und evtl. gibt es noch einen dritten Teil von Ghostbusters und einen He-Man-Film.
Zu Ghostbusters gab es schon einen Teaser. Bin mir aber nicht sicher ob der Fake ist.

2
Phantastik Allgemeines & More / Re: [Serie] DC Titans
« am: Gestern um 14:11:36 »
Ich habe gerade die ersten 4 Folgen gesehen. Was die Effekte betrifft muss ich aber leider zustimmen. Für mich sind Effekte sehr gut gemacht, wenn ich sie nicht bemerke. Das war gerade bei dem Tiger nicht der Fall. Game of Thrones und Operation Walküre (Das Stauffenberg -Attentat mit Tom Cruise) hatten auch massig Effekte. die aber kaum einem aufgefallen sind.
Künstliche oder unrealistische Effekte reissen einen da schon aus der Illusion, daß es real sein könnte.

Viele Effekte bei Titans waren aber für eine Serie okay, wie z.B. die Feuerszenen welche ich nicht schlecht fand.

Vom Aufbau sehe ich die Serie auch bisher nicht so sehr als Robin/Nightwing-Solo-Show. Gerade Rachel bekommt viel Spielzeit und ich würde sie als derzeitigen Mittelpunkt der Serie sehen (kann sich ja noch ändern).
Von der Gewalt und der Story her würde ich Titans etwas erwachsener als die anderen DC-Serien wie Flash und Arrow einsortieren. Gotham ist ja auch etwas blutiger. Titans geht da eher in Richtung Daredevil...
Die Story hat ja durchaus einige Horrorelemente und geht ein wenig in Richtung Exorzist. Für Superheldenserien mal eine Abwechslung. Der neue X-Men-Film New Mutants geht wohl auch in die Richtung.

Bin gespannt und werde weiter schauen. Wobei sich die noch nicht geschauten und/oder angefangenen Superheldenserien bei mir langsam stapeln....

3
So die ersten größeren Filme Glass und der neue Robin Hood sind gestartet.

Ich habe mal nachgeschaut welche größeren Filme starten.

Fangen wir mit den vielen Comicverfilmungen an.
Spiderman far from home, Captain Marvel, Avengers Endgame, Hellboy (Reboot), Shazam und der Joker-Film. Dazu kommen noch zwei X-Men-Filme die eigentlich schon hätten im letzten Jahr starten sollen. Bei X-Men -Dark Phönix gab es aber bei Testvorführungen sehr schlechte Kritiken und viele Nachdrehs. Man munkelt sogar daß der Film gar nicht kinotauglich ist und evtl. sogar an Netflix verkauft werden könnte. X-Men - New Mutants bringt eine neue Generation von Mutanten und schlägt eher in die Horror-Richtung.

Wonder Woman 2 sollte auch am Jahresende von 2018 starten, steht aber bisher noch nicht einmal im Terminkalender 2019. Keine Ahnung was mit dem Zugpferd von DC ist...

Mit König der Löwen, Dumbo und Aladdin bringt Disney gleich drei animierte Realverfilmungen von klassischen Zeichentrickfilmen raus.

Drachenzähmen leicht gemacht 3, Toy Story 4, Eiskönigin 2, Legomovie 2 und Ralph reicht`s 2 sind die anderen Animationsfilme des Jahres.

Kingsmen 3 (wobei es eigentlich ein Prequell ist), Men in Black (Reboot), Hobbs und Shaw, John Wick 3, Drei Engel für Charlie (Reboot) und Jumanji 2 sorgen für Action

Alita Battle Angel, Terminator 6 und Star Wars 9 beleben den SF-Sektor.

Und da wären dann noch Creed 2, Godzilla- King of Monsters, Es 2, Friedhof der Kuscheltiere (Neuverfilmung), Iron Sky 2 und Zombieland 2


4
Arena / Re: Neu bei Netflix
« am: 10. Januar 2019, 23:15:01 »
Und ganz frisch dazu der passende Trailer:
https://www.youtube.com/watch?v=Kdeq9wUSE-k

Sieht vielversprechend aus. Könnte aber leider auch die letzte Season sein, wenn Netflix so weitermacht wie bisher. Schätze dann nehmen sie die verbliebenen Jessica Jones und den Punisher auch aus dem Programm, egal wie gut sie laufen...

5
Erster deutscher Trailer zum neuen Hellboy:
https://www.youtube.com/watch?v=hFlbsISWnBc

Haut mich jetzt nicht vom Hocker. Zumindest im Vergleich zu den beiden anderen Hellboy-Filmen, die ich recht gut fand. Bin gespannt...

6
Arena / Re: [KINO] Zuletzt gesehen...
« am: 25. Dezember 2018, 23:55:47 »
Peppermint - Angel of Venegeance

Rache-Action -Film mit Jennifer Garner in der Hauptrolle.

Vor den Augen von Riley North werden ihre Tochter und ihr Mann erschossen. Obwohl sie die Täter eindeutig identifizieren kann werden dies frei gesprochen, da ein Drogenbaron schützend ihre Hand über die Mörder hält. Vom Versagen des Systems enttäuscht taucht sie unter und lässt sich in eine Kampfmaschine verwandeln. Nach fünf Jahre kehrt sie bis an die zähne bewaffnet zurück und startet einen blutigen Rachfeldzug...

Klingt ein wenig wie die Filmbeschreibung von Death Wish, The Punisher oder John Wick. Im Grunde trifft es das auch ganz genau, nur daß dieses Mal eine Frau um sich ballert und mordet.
Moralisch etwas fragwürdig?
Na ja immerhin haben sie ihre Familie und nicht nur ihren Hund ermordet... ;D

Jennifer Garner als mordender Todes/Racheengel erinnert dabei ein wenig an Sarah Conner aus dem Terminator. Aber im Grunde ist es ja auch egal wer sich da durch den Film prügelt und schießt. Ob das nun ein Mann oder eine Frau ist war zumindest mir egal.
Die Story gab es schon hundert Mal in männlicher Besetzung und J. Garner macht ihre Arbeit nicht schlechter.
Schöner runder Rachetriller mit guten Action- und Kampfszenen.

7
Arena / Re: Der FUßBALL-Thread Saison 18/19
« am: 23. Dezember 2018, 19:05:44 »
So Halbzeit und bisher muss ich sagen endlich mal wieder ein spanendes Jahr nach den Jahren der Bayernherrschaft. Gut kann sich in einem halben Jahr noch einiges tun aber 6 Punkte Vorsprung sind 6 Punkte Vorsprung.
Düsseldorf steht derzeit überraschend auch nicht mehr auf einem Abstiegsplatz (womit am Anfang noch fest zu rechnen war) und WOB hat sich klammheimlich auf einen internationalen Platz (derzeit 5) hochgearbeitet.
Größte Enttäuschung dürfte bisher Schalke sein. Bei deren Anspruch dürfte die Saison auch nicht mehr zu retten sein...

8
wobei man beim Tischrollenspiel ja auch immer die Wahl hat ob und wie man etwas ausspielen will. Da muss dann nicht jede Predigt real abgehalten werden, insbesondere wenn die Mitspieler eher davon genervt sind oder der Klerikerspieler selber nicht sonderlich rhetorisch begabt ist.
Da reicht es dann meist schon wenn man sagt: Miffi hält vor den Dorfbewohnern eine Predigt zu Ehren von Groffel dem Großen!

Wichtig finde ich aber auch, daß sich der Kleriker an die Gebote seines Gottes hält und diese auch nicht versucht zu umgehen, indem er z.B. absichtlich "wegschaut".
Sollten seine Begleiter gegen Gebote verstoßen sollte man versuchen sie zumindest in dem Punkt zu bekehren und ihnen erklären warum es z.B. nicht gut ist die Totenruhe zu stören und Gräber zu plündern...
Kein zwanghaftes Bekehren zum Glauben aber immerhin zu den wichtigsten Standpunkten einer Religion.

Die Religion eines Charakters kann übrigens auch ein gutes Hilfsmittel für den Spielleiter sein um eine Gruppe z.B. irgendwo hin zu führen. Wenn ein heiliger Ort in der Nähe ist, dürfte es verpflichtend für den Kleriker sein dort zumindest einmal vorbei zu schauen.


9
Arena / Re: DER SPIEGEL schmeißt Lügen-Redakteur raus
« am: 20. Dezember 2018, 23:32:34 »
Ach ja, ich denke übrigens auch nicht, daß das die Wirkung der Hitlertagebücher hat.
Da hatte der Stern ja damals mächtig die Werbetrommel gerührt und quasi die gesamte Welt hat darauf geschaut. Zudem war es schon ein bewundernswertes Gauerstück im Stil von Til Eulenspiegel oder dem Hauptmann von Köpenick.
Damals wurden hauptsächlich die Redakteure verarscht, hier die Leser.

10
Als Kleriker sollte man aus meiner Sicht vor allem selber konsequent spielen. Das geht bei mir auch soweit, daß ich Mitspieler die ständig gegen den Glauben meines Charakters verstoßen nicht heile oder durch Zauber unterstütze.
Die Macht eines Gottes ist nicht selbstverständlich und eher eine Gabe die in seinem Sinn eingesetzt werden sollte. Auch schon aus Angst dies Gabe zu verlieren, wenn man sie unsachgemäß einsetzt (was vom Spielleiter aber, zumindest in meiner Runde, eher selten passiert).

Auf der anderen Seite sind meine nichtklerikalen Charaktere zumeist respektvoll und oft auch beeindruckt von den Klerikerspielern. Es sind ja offensichtliche Wunder die von echt existierenden Göttern durch sie gewirkt werden.

Klerikerspiel kann aber auch zu Auseinandersetzungen innerhalb der Gruppe führen. Kann man mögen oder auch hassen.
Ich hatte mal einen silberbartgläubigen Zwergenkrieger gespielt (Forgotten Realms) und durch Zufall hatten wir irgendwann einen Silberbartkleriker in der Gruppe. Wobei man erwähnen sollte, daß Silberbart der Kriegsgott der Zwerge ist.
Als dieser dann aber während eines Kampfes nicht mitgekämpft hat, sondern Schätze geplündert hat, hat sich mein Zwerg auch nicht mehr von ihm segnen oder heilen lassen...
Hat zu etwas Streit geführt, da der Spieler OT angeführt hat, daß sein Charakter ja ohnehin den Gegner nicht verletzten konnte, da er keine magischen Waffen hatte. Im Spiel hat er sich aber klar vor dem Kampf gedrückt.

Also können auch die Nichtpriester den Klerikern gehörig auf den Sack gehen...

Der Streit hat sich dann aber glücklicherweise gelegt, als der Zwergenkleriker von einem Riesen erschlagen wurde. ;D

11
Arena / Re: DER SPIEGEL schmeißt Lügen-Redakteur raus
« am: 20. Dezember 2018, 15:55:53 »
Gehört Fernsehkritik.tv zu Massengeschmack.tv???

12
Arena / Re: DER SPIEGEL schmeißt Lügen-Redakteur raus
« am: 20. Dezember 2018, 14:33:45 »
Ja, wobei Nachrichten und Verkuppelungsshows ja auch noch etwas anderes sind. Nur leider sehen sich Nachrichtensendungen auch im Konkurrenzkampf, was eigentlich nicht sein sollte. Da versucht jeder die reißerischsten und Extremsten Nachrichten zu haben und zu not wird dann aufgepeppt...
Das trifft in erster Linie auf die Privaten zu aber selbst die öffentlichen Rechtlichen ziehen da leider mit. In den USA z.B. berichten die Medien so wie es zu ihrem Zielpublikum passt. Also angepasste Nachrichten für das eigene Publikum. Und wenn ein Silvio Berlusconi ein ganzes Medienimperium in Italien besitzt, ist das natürlich ideal für seinen eigenen Wahlkampf...

13
Arena / Re: DER SPIEGEL schmeißt Lügen-Redakteur raus
« am: 20. Dezember 2018, 13:05:28 »
Stimmt schon, nur leider haben die genannten Medien keine große Bekanntheit oder Reichweite. Deren Budget ist ja leider sehr winzig. Da reichte es meist nur für nationale Berichterstattung oder Offenlegung der Praktiken von viele Serien im Privatfernsehen, wie z.B.  Verkupplungssendungen von Vera produziert werden.
Ist zwar auch aufschlussreich, leider aber nur ein Tropfen auf den heissen Stein...

14
Arena / Re: DER SPIEGEL schmeißt Lügen-Redakteur raus
« am: 20. Dezember 2018, 02:03:21 »
"Fake News, alternative Fakten"

um Donald Trump zu zitieren...

Tja, ich muss ehrlich gestehen, daß es mir in letzter Zeit immer schwerer fällt zu beurteilen wie gut oder neutral selbst deutsche Medien berichten. Da bin ich mittlerweile der Meinung, daß denen die Story an sich viel wichtiger ist als die Wahrheit.
Und am meisten ärgert mich wie leicht ich mich da selber manipulieren lasse. Wenn man etwas in einer Nachrichtensendung die man für seriös hält hört und dann noch die passenden Bilder serviert bekommt, bildet man sich eine Meinung, egal ob die Fakten vielleicht ganz anders sind.

Ist mir auch bei der Chemnitz-Berichterstattung aufgefallen. Da wird in einem Trauermarsch einem getöteten Menschen gedacht. Eigentlich eine gute Sache.
Wenn dann aber die Presse 30 Rechtsradikale zeigt, die sicher auch dabei waren um das tragische Ereignis für ihre Sache zu benutzen, werden aus den stillen Normalbürgern plötzlich Unterstützer der Rechten, weil diese lauter und auffälliger sind.
Nazis verkaufen sich dann immer noch besser als trauernde Normalbürger. Gleiches gilt für die Darstellung von Linken bei demselben Anlass.

Medien manipulieren sehr stark. Das Internet bietet zumeist viele Quellen doch auch hier fällt es dem Normalo schwer die Richtigkeit der Quellen zu überprüfen, da es recht einfach ist diese zu fälschen. Hinzu kommt, daß die meisten Menschen sich nicht die Mühe machen etwas zu prüfen oder eine zweite Seite zu lesen/hören.

Schade aber ich wüsste auch nicht wie man sich bei Nachrichten ein neutrales Bild machen kann...

15
Arena / Re: [Bluray/DVD] Zuletzt gesehen....
« am: 19. Dezember 2018, 17:08:39 »
USS Indianapolis

Ein Kriegsfilm (?) mit Nicolas Cage der auf weitestgehend wahren Begebenheiten beruht. Wobei Kriegsfilm vielleicht etwas irreführend ist. Es speilt zwar im zweiten Weltkrieg ist aber mehr ein Drama um Schiffsbrüchige auf hoher See.
Die Story wurde sogar schon in der Mutter aller Hai-Filme dem Weissen Hai erzählt.
Das US Kriegsschiff die USS Indianapolis hat am Ende des zweiten Weltkriegs die geheime Mission die beiden Atombomben, welche Japan zur Aufgabe bringen sollen, zu einer näher gelegenen amerikanischen Basis zu befördern.
Auf dem Rückweg wird es von einem japanischen U-Boot versenkt und die Schiffsbrüchigen Matrosen müssen im Meer mehrere Tage auf Rettung warten. Dabei werden sehr viele von ihnen zu Haifutter...

Nicolas Cage spielt den Kapitän des Schiffes und es wird vorweg etwas Drama um junge Soldaten, erste Liebe, Rassenkonflike zwischen schwarzen und weissen Soldaten und einen Vater der seinen fischgeborenen Sohn noch nie gesehen hat aufgebaut. Dann ist da noch cage als väterlicher Käpten und ein neureicher Schnösel-Offizier, den alle hassen...

Eher ein B-Move was man vor allem an den schlechten Animationen der Schiffe erkennt. Dafür waren die Haiaufnahmen nicht schlecht auch wenn die eine oder andere öfter verwendet wurde. Sie hatten sogar einen recht realistischen Gummihai...
Ich hgabe aber schon deutlich schlechtere Filme von Cage gesehen...

https://www.youtube.com/watch?v=lhIwVmAHNbE

Seiten: [1] 2 3 ... 177