Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Themen - fnord

Seiten: [1] 2 3 ... 6
1
RPG-Medien {Fanzines, Podcast & Co} / Podcast Bonusaktion
« am: 31. August 2018, 11:49:36 »
Bonus-Aktion oder Bonusaktion
https://bonus-aktion.de/
Wichtig ist wohl der Bindestrich.

Habe ich noch nicht gehört, in Folge eins geht es um D&D. Mal sehen.

2
LARP / ConQuest of Mythodea 2018
« am: 10. August 2018, 15:55:25 »
Mein letzte Verbindung zum LARP ist das ConQuest, in dem ich jährlich eine Woche die NSC-SL einer Kampfeinheit bin. Seit vierzehn Jahren bin ich auf dieser Position und haben fast alle Gegnergruppen der Spieler bis auf den "Untot" betreut.
Besonders erwähnenswert war die 11 köpfige Gruppe chinesischer Austauschstudenten, die während des Studiums in Deutschland mal das Hobby kennenlernen wollten. Für die Kampfeinsätze der NSC wurden sie ausgestattet, aber als Wasserträger trugen sie historischen chinesische Gewandungen, was schon sehr beeindruckend war.
 Des Weiteren gab es wegen der großen Hitze das gesamte ConQuest über, eine Siesta von 12.00-18.00 Uhr für die NSCs.

War einer von Euch da?

3
Link zum Lena und Judith Vogt machen einen Podcast

nur Kurz in der Mittagspause geschrieben:
Judith Vogt ist unter anderem Autorin für RSP, Phantastik und vieles mehr
Lena ist Bloggerin von von Xeledon´s Spiegel

Zitat von Vogt ihr sein Blog:
Wie immer in letzter Zeit begann alles auf Twitter (hihi!) – der Mangel an Frauen in Rollenspielpodcasts wurde beklagt, und jemand (Stefan!!11elf) war der Ansicht, Lena und ich könnten da doch mal ein bisschen was fabrizieren. Man hat uns also angestiftet – wir konnten uns praktisch nicht wehren. Ich habe vorher immer alle Podcast-Ambitionen mit „Das ist so viel Arbeit“ ad acta gelegt und netterweise hat die ganz phantastische Lena ALL DIE Arbeit übernommen, sich ins Schnittprogramm eingearbeitet, ein Podcast-Aufnahme-Onlinetool gefunden, Leute gelöchert, die schon Erfahrung mit so was haben, und so weiter und so fort. (1000 Dank dafür!!) Herausgekommen ist eine nullte Folge, in der wir über Frauen im deutschsprachigen Rollenspiel reden – und über „Ocean’s 8“

Ich habe es noch nicht gehört, aber geladen.

4
RPG-Medien {Fanzines, Podcast & Co} / Der nerdige TRASHTALK
« am: 10. Juli 2018, 18:12:35 »
Seite

Herbert & Philipp von Nerds gegen Stephan podcasten auch, und zwar mit Folgenlängen, die sich für die Urlaubsanreise eignen.
 Mein erster Podcast ist bei 1:17 Stunde erst beim Thema. Ich muss mich noch entscheiden, ob ich mir deren Smalltalk solange anhören möchte, bevor es zum Thema. Da bin ich aber noch ehrlich unentschlossen.

Der nerdige Trashtalk 2 :Achtung Cthulhu


5
Da wir eh nur vier sind würde ich noch ohne Umfrage in den Raum stellen:
Machen wir weiter? Ehrlich gesagt kickt mich am Lesezirkel nicht, zu wissen, dass andere zeitgleich dieselben Bücher lesen wie ich, sondern ein Austausch wäre nett. Es geht, von dem wie es jetzt läuft, an meinem Bedarf vorbei.
Hat da noch einer ein andere Meinung ?

6
Rollenspiel / Cyberpsychose - Wo wird das gut erklärt?
« am: 14. Juni 2018, 15:48:13 »
Ola,

Ich suche nach einem Text, einer Erläuterung in der die Cyberpsychose in ihren Facetten genauer erklärt wird. Am liebsten wäre mir ein Roman, in dem aus der Ich-Perspektive, der Wandel, der  Verlust der Menschlichkeit beigewohnt wird.

Ich nehme aber auch andere Herangehensweise.

Ich möchte in erster Linie erklärt haben, wie und warum sich die Psyche verändert, weil sich der Runner, Ganger, Cyborg, seine Organe, Gliedmaßen durch Hightech ersetzen lässt.

Wer Quellen aus Cyberpunk, Shadowrun, SciFi, Warhammer 40.000 was nenne kann, immer her damit.

Vielen Dank.
Fnord

7
Greifenklauen-Forenlesezirkel / [Frühling18] Operation Thule
« am: 01. Juni 2018, 13:07:07 »
Operation Thule von Peter Hohmann

1-5 Kapitel stellt Figuren vor, von denen ich ausgehen, dass es die Hauptfiguren werden. Die Guten und die Bösen, und ihre jeweiligen Makel, guten Seiten und inneren Dämonen. Dazu kommen die Konkurrenten der Protagonisten innerhalb der Missionsgruppe.

Was es ungewöhnlich und manchmal auch unbequem im Lesen macht, alle Figuren sind Deutsche im zweiten Weltkrieg. SS-Offiziere, Gebirgsjäger und deutsche Wissenschaftler werden auf die Mission geschickt und sind wahrscheinlich, die Guten und Bösen in einer Gruppe.

Das ist auf jeden Fall eine ungewöhnliche Herangehensweise und für mich erstmal sperrig. 

8
Phantastik Allgemeines & More / Thor 3 - Ragnarök
« am: 25. Mai 2018, 20:48:10 »
Thor 3 Ragnarök
Wiedererwartend sehr gut. Die Thor Filme fand ich etwas fad.
Aber dieser ist nun wirklich kein Standalone von Thor,  sondern bedient viele Charaktere.

9
Regionales / 5.-6.05.2018 The Peine International Pipe Band Champ
« am: 23. April 2018, 15:28:58 »
 Das Highland Gathering und The Peine International Pipe Band Champ

Jubiläum! 20 Jahre Highland Gathering in Peine! Das heißt 20 Jahre lang Pipes and Drums, Schottisches, Skurriles, Sportliches, Musikalisches und Köstliches – seit vielen Jahren im Peiner Stadtpark und auch 2018 wieder hier unter den großen Bäumen, auf grünem Rasen, entlang der Wege.

Seit 2007 werden hier auch die „Peine International Pipe Band Championships“ ausgetragen, dementsprechend groß ist der musikalische Beitrag zum Fest: Rund 400 Musiker treten im Wettstreit gegeneinander an und küren an den späteren Nachmittagen ihre Meister. Immer wieder besonders beeindruckend dabei: die Massed Band am Abend, wenn hunderte Pipes and Drums gleichzeitig erklingen.


Immer wieder einen Ausflug wert und der Eintritt ist nicht teuer. Wer schon immer einen Kilt wollte oder Hegash(?) essen wollte, sollte da mal hin.
Peine hat ja nicht viel, was es einzigartig macht, aber dass  Highland Gathering gehört auf jedenfall dazu!

10
„Strafe" von Ferdinand von Schirach
Ist neu im März 2018 im Festband, aber vielleicht schon ein Softcover im Herbst. Die Schirach - Sachen sind sehr gut und aus einer anderen Richtung als die sonstigen Vorschläge.


Wiki:
Im März 2018 erschien Schirachs Kurzgeschichtenband "Strafe", in dem zwölf Schicksale beschrieben werden. Der STERN druckte in seiner Ausgabe vom 22. Februar 2018 eine Geschichte vorab. Das heute journal stellte das Buch in der Nachrichtensendung vom 7. März 2018 vor und nannte die Texte "schonungslos, präzise, manchmal kalt distanziert, dann wieder zutiefst menschlich."[39] In einem Interview mit dem Deutschland Radio Kultur erklärte Schirach, "Strafe" komplettierte die Reihe, die er mit "Verbrechen" und "Schuld" begonnen habe. Die Trilogie sei von Anfang an so geplant gewesen, sie entspreche der Prüfungsreihenfolge einer Anklage vor Gericht.[40] In einem Interview mit Nils Minkmar im SPIEGEL sagte Schirach zu dem Buch: "Viele Menschen in meinen Erzählungen sind einsam. Es ist das Grundgefühl, das ich mit meinen Figuren teile."[41]

Das Feuilleton nahm den Erzählungsband positiv auf. Anne Amerie Siemens schrieb in der Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung (Ausgabe vom 11. März 2018): "Sein neuer Band „Strafe“ hat an Intensität noch gewonnen; er lässt den Leser mit aufgewühlter Seele zurück und zugleich jedoch beeindruckt, auch glücklich über die Kunst Schirachs, in wenigen Sätzen – manchmal nur in einem – große Fragen des Lebens zu fassen." Uwe Wittstock schrieb in der Ausgabe des FOCUS vom 2. März 2018: "Ferdinand von Schirach ist kein Schriftsteller des lauschigen Halbdunkels. Er schreibt eine Literatur der Klarheit, der Helligkeit, eine Literatur, die genau hinsieht, auch wenn nicht schön ist, was dabei zum Vorschein kommt." Die Frankfurter Rundschau erklärte: "Schirach ist ein Könner im Weglassen. Gerade seine kürzesten Geschichten besitzen, so hart sie oft sind, die Gnade des erschrockenen Schweigens."[42] Die Abendzeitung schrieb am 5. März 2018: "Kaum ein anderer Schriftsteller kann mit so wenigen Worten so tiefe Gefühle beschreiben und auslösen. Von Schirach ist ein mitfühlender, zutiefst menschlicher Erzähler."

Schirach stellte das Buch in einer Premierenlesung in der ausverkauften Berliner Philharmonie zusammen mit den Philharmonikern Guy Braunstein, Olaf Maninger und Amihai Grosz vor.[43] Der rbb übertrug die Lesung im Lifestream und im Programm.[44]

Das Buch stieg in der ersten Woche auf Platz 3 der Bestsellerliste des SPIEGEL ein[45] und erreichte in der zweiten Woche Platz 1.[46]

11
Greifenklauen-Forenlesezirkel / [Winter18] Deadlands - Ghostwalk
« am: 24. Januar 2018, 16:46:43 »
Ola, Mitleser.
Ich habe jetzt den Deadlandsroman begonnen.
Die ersten drei, kurzen Kapitel des 500 Seitenwerks lesen sich gut weg. Sie bilden schon mal eine gute Westernstimmung.
Mal sehen wie es weitergeht.

12
Hallo,

ich schreibe hier für meine Runde, die einen oder zwei neue Mitspieler für eine wöchentliche Spielrunde in Braunschweig suchen.

Wir spielen an einem Werktag von ca. 19.00 – 22.00 Uhr das Universalsystem GURPS, 3.Ed. Wechselnden Spielerleiter leiten in unterschiedlichen Hintergründen mit dem gleichen Regelwerk, ein Vorteil eines Universalsystems. Die aktuelle Bandbreite geht gerade von Fantasy, SciFi, Modern Horror und Western Horror. Wir sind zwischen 42 und 49 Jahren alt.

Was wollen wir von Dir?

Du sollest Dir eine wöchentliche Gruppe im Braunschweiger Stadtgebiet mit dem Regelwerk GURPS vorstellen können und mit Leuten in unserem Alter klar kommen.

Grüße Fnord

13
Greifenklauen-Forenlesezirkel / Leseherausforderung 2018 - Fnord
« am: 03. Januar 2018, 13:16:54 »
Ich werde mich nicht so reinknien, aber es ja als Dokumentation des diesjährigen Bücherkonsums  trotzdem interessant.

Die Herausforderungen:

- Ein Buch, welches Vorlage für einen Film ist, den Du gesehen hast.
- Ein Buch über ein wahres Verbrechen. Mordsache Ulsnis - Hanna Dunkel
- Das nächste Buch in einer Serie, die Du schon gestartet hast   Der Blutstein - Das Buch Kane: von Karl Edward Wagner
- Ein Buch mit einem Raubüberfall {heist} Orks weinen nicht Jan Tobias Kitzel - ein Shadowrun-Buch
- Ein Nordic Noir-Buch
- Eine Novelle, welche auf einer realen Person basiert
- Ein Buch, welches in einem Land spielt, welches dich fasziniert - Gebrauchsanweisung für Amerika von Paul Watzlawick
- Ein Buch mit einer Tageszeit im Titel
- Ein Buch über einen Schurken oder Antihelden - Cugel - der Lachende Magier
- Ein Buch mit den Thema Tod oder Trauer

- Ein Buch einer weiblichen Autorin, die ein männliches Pseudonym benutzt
- Ein Buch mit einem homo-/trans-/bisexuellen Protagonisten {lgbtq}
- Ein Buch, das auch ein Bühnenstück oder Musical ist
- Ein Buch von einem Autoren, der eine andere Ethnie hat, als Du
- Ein Buch über Feminismus
- Ein Buch über geistige Gesundheit   S.N.A.F.U.- Best of Military Horror - eine Kurzgeschichten Sammlung
- Ein Buch, welches Du geliehen hast oder Dir geschenkt wurde
- Ein Buch von zwei Autoren
- Ein Buch über oder mit Sport Paradies der Schwerter von Tobias O. Meißner
- Das Buch eines lokalen Autoren Dierk Gewesen und die glorreichen Sechs - Christian Gailus

- Ein Buch mit Deiner Lieblingsfarbe im Titel
- Ein Buch mit einer Alliteration im Titelie Ducks - Psychogramm einer Sippe - von Grobian Gans
- Ein Buch über Zeitreisen - Operation Thule Peter Hohmann
- Ein Buch mit einem Wetter-Element im Titel
- Ein Buch, welches auf See spielt
- Ein Buch mit einem Tier im Titel  Das phantastische Leben der Kakerlaken - Hannes Sprado
- Ein Buch, welches auf einen anderen Planeten spielt - Dawn of War - Kriegstrommeln von G.S. Goto
- Ein Buch mit Zitaten aus einem Song im Titel
- Ein Buch über Halloween oder welches zu Halloween spielt
- Ein Buch mit Charakteren, die Zwillinge sind - Lubetkins Erben - Marina Lewycka

- Ein Buch, welches in einem anderen Buch erwähnt wird
- Ein Buch von einem prominenten Buchclub
- Ein Kinderbuchklassiker, welches Du nie gelesen hast
- Ein Buch aus 2018 Feuer und Zorn Michael Wolff
- Ein bisheriger "Goodreads Choice Gewinner"
- Ein Buch, welches in der Dekade spielt, in der Du geboren wurdest
- Ein Buch, welches Du 2017 lesen wolltest, aber nicht zu kamst - Ghostwalker - Jonathan Marberry
- Ein Buch mit einem hässlichen Cover
- Ein Buch, welches einen Buchladen oder eine Bibliothek beinhaltet - Colin Dexter Mord im Oxford Kanal

- Ein Buch nach Deiner Lieblingskategorie aus einer vergangene Reading Challenge


Bücher, die in keine Kategorie passen:
Herrin der Schatten - Karl Edward Wagner
Die Kunst des stilvollen Verarmens- Alexander Graf von Schönburg
QUALITYLAND von Marc Uwe Kling  satirische ,gesellschaftskritische Sci-Fi,  großartig und böse, wirklich Superlative.
Das blutende Land - Klaus N. Frick -  die Düsternis dieses Low-Fantasy Buches geht von den Taten der Menschen nund nur am Rande von dem übernatürlcihen aus. Es war wahrlich kein Stimmungsausfheller, da es gefühlt nur Unsympaten gibt, Alle haben menschliche BEweggründe wie Karrieregeilheit, Wolllust, Aufmerksamkeit anderer und so weiter....


Nun gelesen:
Wilde Reise durch die Nacht von Walter Moers

14
Phantastik Allgemeines & More / [Kino] JUSTICE LEAGUE
« am: 18. November 2017, 13:38:26 »
So, gestern gesehen.

Der Film hatte alles was man brauch für eine Superheldengruppen-Verfilmung. Es hat viele Protagonisten, die ihre Screentime wollen, dass ist ein bischen das Promblem all dieser Filme, finde ich.

Drei Charaktere (Flash, Cyborg, Aquaman) werden eingeführt, die Bedrohung auch. Das Team muss gebildet werden, das Drama um Supermans Tod, Atlantis, Amazonen, Gotham und Metropolis, die Kent-Farm.
Ich werde mir gerne nochmal die Extended Version ansehen, dass war bei Supi vs. Bats auch sinnvoll.

Ich bin nicht sehr mitgerissen worden und der Schlusskampf war wenig spannend. Der eigentlichen Höhepunkt des Filmes, den ich auch für die spannendste Szene halte, ist in der Mitte oder nach zweidrittel des Films.


Auch wenn es nicht so klingt, er hat mir gefallen, aber ich sehe solche Filme tatsächlich auch eher als Serie und warte auf den nächsten Teil...




15
Rollenspiel / Genreunabhängige Abenteuer
« am: 08. November 2017, 16:52:32 »
Ich bin auf der Suche nach Abenteuern, die ich mit wenig Abenteuern in einen anderen Genre einsetzen kann.

Ich habe Teufelsgedärm einen TwoPage Dungeon für DS für ein Western-RSP (Deadlands) genutzt, weil GK das empfahl. Dieser ist wirklich ohne Änderungen machbar, weil die vorhandenen Monster gerade auch in Deadlands vorkommen. Lediglich der Endgegner hat noch einen Revolver erhalten, wobei dass auch eher Kosmetik ist.   Ich fand, dass in diesem Abenteuer die Folklore oder verbindende Elemente der Monster gut für einen Western oder ein Geschichte in Nord-oder Südamerika passte. Es hätte auch gut ein Intermezzo für CoC im südamerikanischen Dschungel oder für Shadowrun in Xuantutepel  oder so eingefügt werden können.

Glorian Underhill hat in einer GKPodcastfolge seine Konvertierung von einem DSA Abenteuer zum Warhammer Fantasy erläutert, auch ganz gut. Wobei da "nur" ein Wechsel von DSA Fantasy in Dark Fantasy durchgeführt wurde.

Aber die Frage an Euch, habt ihr schon Fertigabenteuer von einem Genre in ein anderes vorgenommen, wo die Änderungen eher gering waren. Und wenn ja, welche. Welche Systeme eignen sich besonders gut zum hin und her schieben.
Ich glaube, dass sich Abenteuer von Systemen mit fantastischen Elementen und Völkern besser durchmischen lassen, so von AD&D zu Deadlands zu Shadowrun zu Gammaslayers. 


Seiten: [1] 2 3 ... 6