Autor Thema: Sprachliche Entgleisungen der AFD  (Gelesen 770 mal)

Besserwisserboy

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 2365
  • Nähe BS/HE (Zentrum der Welt)
    • Profil anzeigen
Sprachliche Entgleisungen der AFD
« am: 29. Mai 2016, 12:08:57 »
Nachdem Beatrix von Storch vor allem durch ihre undurchdachten (nette Umschreibung für saudummen) Kommentare bekannt geworden ist (Stichwort Schießbefehl auf Asylanten, Brüssler Terroranschläge), ist es vielleicht mal an der Zeit diverse Zitate der AFD-Mitglieder zu sammenl und zu kommentieren.
Neben von Storch und dem "rhetorischen Wunderkind" Höcke hat sich jetzt der Vizechef Gauleiter... äh Gauland besonders hervorgehoben und nachgezogen:
"Die Leute finden ihn als Fußballspieler gut. Aber sie wollen einen Boateng nicht als Nachbarn haben."

Recht hat er. Ich würde Boateng auch nicht als Nachbarn haben wollen, denn wenn ich neben einem Fußball-Millionär wohnen würde, könnte ich mit Sicherheit die Miete für das Haus nicht bezahlen...

Parteicehfin Petri hat sich bereits für die Äußerung ihres Vize entschuldigt. In jeder anderen Partei hätt er wohl seinen Hut nehmen können.
Okay, abgesehen man heisst Erika Steinbach und ist in der CDU...

Da frage ich mich echt, wie blöde denn bitte die AFD-Spitze ist?!
Das sind alles erwachsene Menschen mit teilweise hoher Bildung. Aber sie benehmen sich wie 14-jährige auf Facebook. Ich meine jede Partei hat so ihre Idioten, keine Frage. Aber in der ersten Garde, sollten die Politiker doch ein wenig abschätzen können was ihre Äußerungen bewirken...
« Letzte Änderung: 29. Mai 2016, 12:11:32 von Besserwisserboy »
Ich bin nur durch einen Tippfehler hier, eigentlich wollte ich aufs Reifenklauen-Forum...
Wer hat meinem Goldfisch das Töten beigebracht???

Arno Benson

  • DSA Weltenbummler
  • Jr. Mitglied
  • *
  • Beiträge: 96
    • Profil anzeigen
Re: Sprachliche Entgleisungen der AFD
« Antwort #1 am: 30. Mai 2016, 10:10:36 »
Das ist Taktik...
Immer schön steile Thesen verbreiten, so dass die Leute denken:
"Das ist ja mutig so etwas zu sagen, ist vielleicht ja auch was Wahres dran."
Im Nachhinein wird dann schnell relativiert, oder geleugnet ("Ich bin auf der Tastatur ausgerutscht...")
So bleibt man im Gespräch und kann weiter die politische Landschaft aufmischen...

Ähnlich macht das auch die Union.
Die Bayern fischen am rechten Rand und die Merkels dieses Landes steuern dagegen. So deckt man ein breiteres Spektrum ab.

Argamae

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 10380
  • The dragon with the flagon!
    • Profil anzeigen
Re: Sprachliche Entgleisungen der AFD
« Antwort #2 am: 30. Mai 2016, 12:57:40 »
Oder das hier! Unglaublich, aber das geht echt gar nicht...

In Memoriam Gary Gygax (1938-2008) and Dave Arneson (1947-2009)
|Auf's Spielraster mit ihm! Er soll an den Spielen teilnehmen, bis er spielend stirbt!| - MCP in TRON
|It's all fun and games - until somebody fails a saving throw!| D&D Meme

Besserwisserboy

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 2365
  • Nähe BS/HE (Zentrum der Welt)
    • Profil anzeigen
Re: Sprachliche Entgleisungen der AFD
« Antwort #3 am: 31. Mai 2016, 10:27:28 »
Sehr lustiges Plakat!

Wenn die Dummen etwas sagen, kommt immer noch einer der noch etwas dümmeres sagt...

Gauland rudert mittlerweile zurück und will den Satz nie gesagt haben. Von Storch steht im aber zu seiner Behauptung bei und postet, daß die Kanzlerin die EM abschaffen will:
"Und anders als Sie, wollen wir die Fußball-EM auch nicht abschaffen, sondern auch künftig gegen Italien und Spanien spielen, statt in einer gemeinsamen EU-Mannschaft."

Nee klar, das hat Merkel bestimmt genau so gesagt und gemeint. Dem Deutschen sein liebstes Spielzeug wegnehmen. Und nur noch alkoholfreies Bier... sicher, sicher, Frau Von Storch!
Ich bin nur durch einen Tippfehler hier, eigentlich wollte ich aufs Reifenklauen-Forum...
Wer hat meinem Goldfisch das Töten beigebracht???

Besserwisserboy

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 2365
  • Nähe BS/HE (Zentrum der Welt)
    • Profil anzeigen
Re: Sprachliche Entgleisungen der AFD
« Antwort #4 am: 04. Juni 2016, 20:35:47 »
Sein können es nicht lassen...
Jetzt hat sich Frauke Petry zu Özils Pilgerreise geäußert.
Sie würde sich fragen, ob diese öffentliche "Zurschaustellung" nicht auch eine politische Aussage beinhalte!?

Hmmm, selbst wenn dem so wäre. Dürfen Fußballnationalspieler keine politische Meinung haben?
Ich wage mal keck zu behaupten, daß sogar Politiker Sport treiben dürfen...

Gauland hat übrigens zugegeben keine Ahnung von Fußball zu haben und Boateng gar nicht zu kennen. Den Namen habe ihm wohl die Frankfurter Allgemeine in den Mund gelegt... Scheiß Lügenpresse! ;D
Allgemein sei aber sowohl die deutsche als auch z.B. die englische Nationalmannschaft, nicht mehr ganz so national im herkömmlichen Sinne.
Ich bin nur durch einen Tippfehler hier, eigentlich wollte ich aufs Reifenklauen-Forum...
Wer hat meinem Goldfisch das Töten beigebracht???

Argamae

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 10380
  • The dragon with the flagon!
    • Profil anzeigen
Re: Sprachliche Entgleisungen der AFD
« Antwort #5 am: 16. Januar 2017, 08:36:27 »
Das bislang Widerlichste, was die AfD "propagandamäßig" gemacht hat, war Sophie Scholl in ein Plakat einzuspannen, ein Zitat von ihr aus dem Zusammenhang zu reißen und drunter zu schreiben "Sophie Scholl würde AfD wählen". Mir kommt die kalte Kotze hoch.
In Memoriam Gary Gygax (1938-2008) and Dave Arneson (1947-2009)
|Auf's Spielraster mit ihm! Er soll an den Spielen teilnehmen, bis er spielend stirbt!| - MCP in TRON
|It's all fun and games - until somebody fails a saving throw!| D&D Meme

Averan

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 62
    • Profil anzeigen
Re: Sprachliche Entgleisungen der AFD
« Antwort #6 am: 16. Januar 2017, 09:58:21 »
Habe ich heute auch auf FB entdeckt. Das ist wie der Broder, der sagt: er als polnischer Jude kann ja auch kein Nazi sein und wer ihn als "rechts" beschimpft macht das gleiche, was die Nazis schon damals mit den Juden gemacht haben ("Kauft nicht bei Juden").

Besserwisserboy

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 2365
  • Nähe BS/HE (Zentrum der Welt)
    • Profil anzeigen
Re: Sprachliche Entgleisungen der AFD
« Antwort #7 am: 16. Januar 2017, 21:13:07 »
Na ja "Rechts" und "Rassismus" sind leider keine Dinge, die Nazis oder Neonazis für sich gepachtet haben. Gibt es flächendeckend in fast allen Bevölkerungsgruppen richtet sich halt bloß gegen verschiedene Zielgruppen.
Ich bin nur durch einen Tippfehler hier, eigentlich wollte ich aufs Reifenklauen-Forum...
Wer hat meinem Goldfisch das Töten beigebracht???

Greifenklaue

  • Foren-Sheriff
  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 47916
  • Extra Shiny.
    • Profil anzeigen
    • http://www.greifenklaue.de
Re: Sprachliche Entgleisungen der AFD
« Antwort #8 am: 16. Januar 2017, 23:21:51 »
Ich lasse da lieber den Präsidentschaftskandidaten DER PARTEI sprechen, der - wie so oft - die richtigen Worte findet, wenn es um AfD und Co geht: https://www.youtube.com/watch?v=RBwcqO2Xc6o
Find a crew. Find a job. Keep flying

http://www.greifenklaue.de

Keep calm and avoid reavers.

Averan

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 62
    • Profil anzeigen
Re: Sprachliche Entgleisungen der AFD
« Antwort #9 am: 17. Januar 2017, 05:44:11 »
Die einzige Partei, die den Durchblick hat! "Take the Money and run!"

Jede Gesinnung, egal ob rechts oder links richtet sich gegen etwas. Rechts zu sein ist ja ersteinmal auch nichts schlimmes, solange es keinen Schaden angerichtet, ist alles prima. Mit Links ist es ja das gleiche.
Gerade am Beispiel Broder haben aber unter seinen Aussagen eine der größten Agenturen Deutschlands gelitten und es wurde aufs bitterste denunziert. Da hat mich richtig erschrocken, wieviele auf den Zug aufgesprungen sind und mitgemacht haben. Und alles unter dem Deckmantel der Pressefreiheit für einen kleinen Blog, der noch nicht mal Nachrichten macht, sondern nur aus ein paar Leuten besteht, die irgendwas politisches kommentieren.

Mofte

  • DCC-Übersetzer
  • Volles Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 133
    • Profil anzeigen
    • Rumgecrawle
Re: Sprachliche Entgleisungen der AFD
« Antwort #10 am: 20. Januar 2017, 08:54:00 »
Ich vermute mal, dass die meisten das eh mitbekommen haben, aber falls nicht, werft mal einen Blick auf Höckes Sportpalastrede. Ganz, ganz übel, bin noch nicht ganz durch das Transkript, aber das ist in weiten Teilen feinster Nazijargon.
"Danach kann keiner mehr sagen, er habe nicht gewusst, was Höcke mit der AfD vorhat." ist da eine treffende Zusammenfassung von Sascha Lobo bei SPON.

Besserwisserboy

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 2365
  • Nähe BS/HE (Zentrum der Welt)
    • Profil anzeigen
Re: Sprachliche Entgleisungen der AFD
« Antwort #11 am: 20. Januar 2017, 21:23:07 »
Kommt immer sehr stark darauf an, wie man wählt bzw. aus welchen Gründen. Ich z.B. wähle nicht bestimmte Personen, sondern eher die gesamte Partei bzw. wofür sie zu stehen scheint.
Wie schön sagte mal Volker Pispers: "Jede Familie hat einen idiotischen Onkel, für den man sich schämt, so auch die Parteien!"
War in dem Fall auf Thilo Sarazin gemünzt.
Die Frage ist aber immer wie die Partei sich zu diesem idiotischen Onkel verhält. Und da distanziert sich die Partei zu wenig oder überhaupt nicht von dem blöden Onkel. Wahrscheinlich gibt es bei der AFD wirklich enttäuschte Leute, die eine bessere Politik für Deutschland wollen.
Aber in der ersten Reihe sitzen leider nur blöde Onkel und Tanten.
Da frage ich mich manchmal, was man bei denen tun muss um aus der Partei zu fliegen?

Blöderweise scheint der Trend "unwählbare" Leute zu wählen kein auf Deutschland beschränktes Phänomen zu sein, wie man am Wahlsieg von Donald Trump sieht.

Hier noch was zum Schmunzeln zu dem ersten Thema:

https://www.youtube.com/watch?v=tLrzJGBUV7E

« Letzte Änderung: 20. Januar 2017, 21:30:06 von Besserwisserboy »
Ich bin nur durch einen Tippfehler hier, eigentlich wollte ich aufs Reifenklauen-Forum...
Wer hat meinem Goldfisch das Töten beigebracht???

Greifenklaue

  • Foren-Sheriff
  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 47916
  • Extra Shiny.
    • Profil anzeigen
    • http://www.greifenklaue.de
Re: Sprachliche Entgleisungen der AFD
« Antwort #12 am: 20. Januar 2017, 21:37:13 »
Sich distanzieren?

Derartige Provokationen feuert die AfD ab, um ihre Wählerklientel zu locken - das sind sowohl die, die dazu ja und Amen sagt {Halt die, man wird doch nochmal sagen dürfen, dass ...} als auch die, die sich von den windelweichen Distanzierungen beruhigen lassen.

Da schlägt Sascha Lobo doch den richtigen Ton an - ja, das ist ein kackbrauner Nazi {also Höcke}. Und ja, die meisten in der Partei finden das gut.

Übrigens im Gegensatz zu Sarazin. Der ist mit Sicherheit diskutabel, aber kein Nazi.

Und die wollen, dass ihr über ihre Provokationen schreibt. Die wollen, dass Medien das in die Welt tragen und ihre windelweichen "Hab ich nicht so gemeint/gesagt/gedacht." hinterher. Die setzen darauf, dass es genug Leute gibt, die das gut finden...
Find a crew. Find a job. Keep flying

http://www.greifenklaue.de

Keep calm and avoid reavers.

Besserwisserboy

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 2365
  • Nähe BS/HE (Zentrum der Welt)
    • Profil anzeigen
Re: Sprachliche Entgleisungen der AFD
« Antwort #13 am: 20. Januar 2017, 22:24:43 »
Kleien Korrektur meinerseits:
Schien selbst der AFD doch wohl etwas zu extrem zu sein. Man überlegt tatsächlich ihn aus der Partei zu werfen.
Hätte man allerdings mit Von Storch und Gauweiler auch schon machen können/sollen...

Zu Thilo Sarazin:
Mag sein, daß er kein Nazi ist aber wer von einem Juden-Gen schreibt ist mit Sicherheit auch kein Aushängeschild für die SPD.

Dann kann man natürlich auch noch darüber streiten, was privat und was parteilich ist. Ein Buch zu schreiben dürfte Privatsache sein, Höckes Auftritt war auf jeden Fall parteilich.
Bei ranghohen Politikern gelten allerdings auch noch etwas andere Maßstäbe als für den "kleinen Parteisoldaten". Da hat jedes Wort auch noch eine andere Gewichtung und man vertritt in der Öffentlichkeit irgendwo immer die Partei und muss sich mit seinen Äußerungen zurückhalten, wenn sie der Partei schaden könnten oder sehr von deren Linie abweichen.
Daher kann ma auch über den Inhalt von Sarazins Buch ein wenig streiten.
Ich bin nur durch einen Tippfehler hier, eigentlich wollte ich aufs Reifenklauen-Forum...
Wer hat meinem Goldfisch das Töten beigebracht???

Greifenklaue

  • Foren-Sheriff
  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 47916
  • Extra Shiny.
    • Profil anzeigen
    • http://www.greifenklaue.de
Re: Sprachliche Entgleisungen der AFD
« Antwort #14 am: 20. Januar 2017, 22:44:47 »
Daher kann ma auch über den Inhalt von Sarazins Buch ein wenig streiten.
Ich schrieb ja:

Übrigens im Gegensatz zu Sarazin. Der ist mit Sicherheit diskutabel, aber kein Nazi.

Das er was von Judengen schrieb, halte ich im übrigen für Quatsch bzw. Bild-Vereinfachung.

Kleien Korrektur meinerseits:
Schien selbst der AFD doch wohl etwas zu extrem zu sein. Man überlegt tatsächlich ihn aus der Partei zu werfen..

Ohh, man übrlegt es schon. Na dann. Welt in Ordnung. Das ist doch genau dieses unerträgliche Hin- und Her, was ich meine.

Glaubt wirklich jemand, dass er dafür rausfliegt?

Natürlich nicht.

Das ist ihre Strategie, hier exemplarisch nachzulesen:
-> http://www.heute.de/interne-partei-papiere-belegen-wie-die-afd-gezielt-provoziert-46353072.html
-> http://www.tagesspiegel.de/politik/bundestagswahlkampf-afd-macht-geplante-provokationen-zur-medienstrategie/19279750.html
-> http://www.n-tv.de/politik/AfD-beschliesst-die-Provokation-article19365606.html
Find a crew. Find a job. Keep flying

http://www.greifenklaue.de

Keep calm and avoid reavers.