Autor Thema: Toter Wrestler  (Gelesen 2014 mal)

Besserwisserboy

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 2466
  • Nähe BS/HE (Zentrum der Welt)
    • Profil anzeigen
Toter Wrestler
« am: 22. März 2015, 13:28:03 »
Bi einem Kampf gegen den auch weltweite bekannten Wrestler Rey Mysterio, starb der mexicanische Wrestler Perro Aguayo Jr. offensichtlich an Hirnblutungen.
Der Kampf fand in der mexikanischen Stadt Tijuana statt und wurde im TV live übertragen. Erst wurde die Situation gar nicht erkannt, da die meisten vermuteten, daß es zu Show gehören würde und noch mehrere andere Wrestler im Ring gegeneinander kämpften.
Trotz Erster-Hilfe-Leistungen eines Betreuers konnte im Krankenhaus nur noch der Tod des 35-Jährigen festgestellt werden. Rey Mysterio war der erste Gegner den er je in einem Ring hatte und auch sein letzter. Er entstammt aus einer Familie die viele erfolgreiche Wrestler hervorgebracht hat.
Ich bin nur durch einen Tippfehler hier, eigentlich wollte ich aufs Reifenklauen-Forum...
Wer hat meinem Goldfisch das Töten beigebracht???

Christophorus

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3595
  • Aus einem Land vor unserer Zeit
    • Profil anzeigen
Re: Toter Wrestler
« Antwort #1 am: 22. März 2015, 20:53:41 »
(...) Rey Mysterio war der erste Gegner den er je in einem Ring hatte (...)

Dem muss ich widersprechen. Pedro Aguayo Ramírez stand bereits seit fast 20 Jahren im Ring und war in Mexico recht erfolgreich unterwegs.
»Ich glaube, mit D&D werde ich nicht mehr glücklich...« - Zitat Greifenklaue

Besserwisserboy

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 2466
  • Nähe BS/HE (Zentrum der Welt)
    • Profil anzeigen
Re: Toter Wrestler
« Antwort #2 am: 22. März 2015, 21:13:17 »
Da habe ich mich wohl sehr missverständlich ausgedrückt. Zu seiner Anfangszeit war es der allererste richtige Kampf den er gegen Rey Mysterio bestritten hat und jetzt nach vielen Jahren auch seinen letzten eben auch gegen ihn...
Ich bin nur durch einen Tippfehler hier, eigentlich wollte ich aufs Reifenklauen-Forum...
Wer hat meinem Goldfisch das Töten beigebracht???

Greifenklaue

  • Foren-Sheriff
  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 48613
  • Extra Shiny.
    • Profil anzeigen
    • http://www.greifenklaue.de
Re: Toter Wrestler
« Antwort #3 am: 22. März 2015, 23:32:25 »
Hab den Clip in den Nachrichten gesehen, dass ist ziemlich schockierend, trotz Kürzung und Verpixelung.
Find a crew. Find a job. Keep flying

http://www.greifenklaue.de

Keep calm and avoid reavers.

wuerfelheld

  • GK Lounger
  • Held Mitglied
  • **
  • Beiträge: 5401
    • Profil anzeigen
    • Würfelheld
Re: Toter Wrestler
« Antwort #4 am: 22. März 2015, 23:47:21 »
Man sollte Rey Mysterio jr. sagen, den in Mexico gibt es mehrere davon. Ok die meisten Europear meinen den Ex-WWEler .


leider zeigen solche Fälle immer wieder das Wrestling nicht nur Entertainment ist, sondern Hochleistungssport wenn nicht spgar teils Kampfsport.

Aus meiner Sicht ist die Berichterstattung wieder einmal absolur daneben, a. die Rhetorik und b. dieses Geierhafte. Medien die sonst nie oder nur mies/unqualifiziert über Wrestling berichten schlagen nun wieder zu.
Ist eine ganze miese Nummer.

R.i.P.  Hujo!

Besserwisserboy

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 2466
  • Nähe BS/HE (Zentrum der Welt)
    • Profil anzeigen
Re: Toter Wrestler
« Antwort #5 am: 29. März 2015, 12:54:57 »
Wobei die Medien auch nur nicht darüber so viel berichten, weil sich in Deutschland fast keiner dafür interessiert. Das War vielleicht zu Zeiten von Bret the hitman Hart und Hulk Hogan anders, der derzeitige Stand ist aber eher eine Randsportart.

Das amerikanische Wrestling ist halt schon ein sehr amerikanischer Sport. sehr übertrieben und mit viel Pathos, Schwarz/Weiss und riesigen Showeffekten.
Den meisten Amerikanern dürfte schon klar sein, daß die Kämpfe nicht echt, sondern vorher genau einstudiert sind. Aber das ändert ja nichts an der teilweise großartigen Leistung. Es so hinzubekommen, daß es gefährlich aussieht aber real nicht zu größeren Verletzungen kommt erfordert viel Training und gutes Timing.
Daß es leider auch zu tödlichen Unfällen kommt ist bedauerlich. Für m ich ist Wrestling eine Mischung aus Sport, Show und einer Art Stuntvorführung.

Wobei Wrestling auch viele Schattenseiten hat. Wenn man sich mal die Todesursachen und das Todesalter vieler Wrestler anschaut, weiss man unter welchem Druck sie stehen und was sie ihrem Körper teilweise zumuten (Steroide, Drogen, Überbelastungen).
Viele sind nach ihrer Karriere auch psychische Wracks.

Der Film The Wrestler zeigt ganz gut den Alltag mit dem sich viele Wrestler rumschlagen müssen. Nicht alle, aber ich denke, daß es einem großen Teil so ergeht. Dwayne the Rock Johnsons ist eher die Ausnahme!
Ich bin nur durch einen Tippfehler hier, eigentlich wollte ich aufs Reifenklauen-Forum...
Wer hat meinem Goldfisch das Töten beigebracht???

wuerfelheld

  • GK Lounger
  • Held Mitglied
  • **
  • Beiträge: 5401
    • Profil anzeigen
    • Würfelheld
Re: Toter Wrestler
« Antwort #6 am: 29. März 2015, 14:15:29 »
Ach bitte, jetzt keine Anabolika-Diskussion. In anderen Sportarten ist es nicht besser bzw. dort wird auch viel teils mehr gedopt, siehe Radsport, Skilanglauf, Leichtathletik, usw. ...

Und "The Wrestler" hat seine Momente, aber stellt nicht die Regel da, den Verlierer bzw. Fallengelassene gibt es auch in vielen anderen Sportarten.


Besserwisserboy

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 2466
  • Nähe BS/HE (Zentrum der Welt)
    • Profil anzeigen
Re: Toter Wrestler
« Antwort #7 am: 29. März 2015, 14:53:51 »
Kommt wohl darauf an, was ich mit Doping erreichen will. Bei Sportarten wie Radsport und Skilanglauf z.B. wird häufig Blutdoping betrieben.
Beim Bodybuilding und beim Wrestling werden solche Mittel benutzt um den Körper völlig zu verändern und aufzupumpen.
Nach Aussagen einiger sehr berühmter Wrestler wie z.B. Hulk Hogan haben in den 80ern und 90ern fast alle Wrestler solche Substanzen zu sich genommen und  von den Veranstalter wurde es weder kontrolliert und sogar geduldet/gefördert.

Schau dir doch bitte mal die Lister der Wrestler an, die unter 50 Jahren das Zeitliche gesegnet haben. Eine der häufigsten Ursachen: Drogen oder Organversagen wie Herzinfarkte. Gerade bei Sportlern doch eher selten, wenn keine verbotenen Sustanzen Raubbau am Körper betreiben.

Mittlerweile hat bei den Veranstaltern aber auf Druck der Öffentlichkeit aber ein Umdenken stattgefunden, das will ich gar nicht bestreiten. Es wurden sogar einige Wrestler wegen der Einnahme verbotener Substanzen rausgeworfen.
Ich bin nur durch einen Tippfehler hier, eigentlich wollte ich aufs Reifenklauen-Forum...
Wer hat meinem Goldfisch das Töten beigebracht???

wuerfelheld

  • GK Lounger
  • Held Mitglied
  • **
  • Beiträge: 5401
    • Profil anzeigen
    • Würfelheld
Re: Toter Wrestler
« Antwort #8 am: 29. März 2015, 16:06:41 »
Über ydoping/Substanzen und Anerndung, glaube mir, da brauchst Du mir nichts erzählen. Zum einen hBe ich im privaten Umfeld zwei Sportler, darunter einen Profi, wegen Ansbolikamissbrauch verloren, zum anderen engagiere ich mich mittlereeile Gegen diesen Missbrauch, besonders bei Hobbysportler. Da ist mittlereeile die grösste Gefahr,. Du möchtest ja wohl einige Sportarten nicht ausklammern? Weil man kann es einfach runterbrechen, überall wo Öeistung verlangt wird und es um Kohle geht, gibt es immer welche die bescheissen. Ob beim Wrestling, ob beim Fußball oder in der Nascar.
Dabei muss man sich auchnmal die einzelnen Dopinglisten und deren Ausnahmeregelungen anschauen, da gibt es riesige Unterschiede.

Und das sich z.B. bei Wrestling (WWE) geändert hat, lag am US-Kongress der entsprechend gehandelt hat, zum einen Nach Sterogate in den 80 zigern, zum anderen nach Chris Benoit. Aber auch hier gibt es ärztliche Ausnahmen.


und ja die Liste der frühen Todesfälle ist hoch. Es aber generell auf den Missbrauch zu schieben wäre falsch.
Warten wir mal die nächsten 10-12 Jahre ab, dann wird die Quote wohl im MMA (UFC) Bereich steigen.

Wer sich zur Thematik mal einen Film geben will, sollte Smashing Machine angucken. Marc Kerr zeigt darin wirklich unheschönt den Missbrauch.


Besserwisserboy

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 2466
  • Nähe BS/HE (Zentrum der Welt)
    • Profil anzeigen
Re: Toter Wrestler
« Antwort #9 am: 29. März 2015, 17:06:46 »
Ich will ja gar nicht bestreiten, daß in allen Sportarten wo es etwas bringt gedopt wird. Nur ist es für mich logisch, daß das bei Sportarten wo Doping gar nicht kontrolliert wird häufiger vorkommt. Und da wurde Wrestling doch eher als Entertainment-Sport abgetan und dementsprechend nicht kontrolliert.
Sonst hätten sich ja auch massenweise Amis einklagen können, die bei einer Wette Geld verloren haben, weil der Undertaker gegen jeder Regel eine Urne gegen seinen Gegner eingesetzt hat und jeder zweite Kampf müsste wiederholt werden...

Und im Wrestling wurde es meiner Meinung nach übertrieben. Es gibt ja verschiedene Arten von Doping. Radfahrer werden da eher zeugungsunfähig oder bekommen Hodenkrebs. Pumpt man seinen Körper aber mit Mitteln auf die zu extrem schnellen Muskelbergen führen, endet das eher (leider) mit einem frühen Organversagen. Kommt bei dopenden Radsportlern auch vor aber viel seltener als bei Bodybuildern und Wrestlern.

Wenn dir der Fall von Chris Benoit bekannt ist, dürftest du ja selber wissen, daß Doping auch extrem auf die Psyche gehen kann. Schmerztabletten, Koks und Alkohol sind damit dann wohl auch noch Komponenten, die damit im indirekten Zusammenhang stehen, aber gar nicht genannt werden.
Ich bin nur durch einen Tippfehler hier, eigentlich wollte ich aufs Reifenklauen-Forum...
Wer hat meinem Goldfisch das Töten beigebracht???

wuerfelheld

  • GK Lounger
  • Held Mitglied
  • **
  • Beiträge: 5401
    • Profil anzeigen
    • Würfelheld
Re: Toter Wrestler
« Antwort #10 am: 29. März 2015, 17:28:22 »
Davon ab, US-amerikanische Wrestling-Unternehmen sind lt. Gesetzeslage mittlerweile dazu verpflichtet ein Wellness-/Anti-Doping Programm zu haben.
Somit sind auch etliche asuspendierungen zu erklären.

Ubd man kann bei jeder Sportart dopen. Auch beim Fuß all, wo ja gerade die Diskussion läuft.


Besserwisserboy

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 2466
  • Nähe BS/HE (Zentrum der Welt)
    • Profil anzeigen
Re: Toter Wrestler
« Antwort #11 am: 29. März 2015, 17:45:27 »
Ja aber beim Fußball wäre es sicherlich eine andere Art von Doping, dass musst selbst du wohl zugeben. Ein Stürmer mit 150 Kilo Muskelmasse oder einen Tim Wiese bei seiner jetzigen Verfassung im Tor würde wenig Sinn ergeben.
Da zielt Doping eher auf Schnelligkeit und Ausdauer ab. Auch nicht gerade gesundheitsfördernd aber nicht so gravierend wie extrem schneller Muskelaufbau mit diversen Substanzen.
Dazu kommt, daß die ärztliche Überwachung von Spitzen-Fußballvereinen eine andere, sprich bessere, sein dürfte als beim Wrestling!
Ich bin nur durch einen Tippfehler hier, eigentlich wollte ich aufs Reifenklauen-Forum...
Wer hat meinem Goldfisch das Töten beigebracht???

wuerfelheld

  • GK Lounger
  • Held Mitglied
  • **
  • Beiträge: 5401
    • Profil anzeigen
    • Würfelheld
Re: Toter Wrestler
« Antwort #12 am: 29. März 2015, 17:56:31 »
Schau Dir mal WWE an, da kann sich der ein o andere Profiverein vieles abschneiden.

Und ja es ist was anderes ob ich Mittel X oder Y nehme.
Aber grundsätzlich bleibt es ein Ritt auf der Rasierklinge.

Maniac

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 975
  • Landkreis Gifhorn
    • Profil anzeigen
Re: Toter Wrestler
« Antwort #13 am: 10. April 2015, 18:14:41 »
Wrestling habe ich Anfang 2000 gerne geschaut und ab und an kucke ich mir auch "Kämpfe" auf YouTube an. Es gibt definitiv echte Klassiker, vor allem mit Mick Foley. Wers nicht glaubt sollte sich mal "Hell in a Cell: Mankind vs. The Undertaker" anschauen.
For those about to GURPS - We salute you!

wuerfelheld

  • GK Lounger
  • Held Mitglied
  • **
  • Beiträge: 5401
    • Profil anzeigen
    • Würfelheld
Re: Toter Wrestler
« Antwort #14 am: 10. April 2015, 18:39:20 »
SummerSlam 92 "Bret Hitman Hart vs The British Bulldog"