Autor Thema: Rollenspielrunde für Neulinge  (Gelesen 2819 mal)

Blooddrunk

  • Volles Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 192
    • Profil anzeigen
Rollenspielrunde für Neulinge
« am: 27. März 2010, 20:06:14 »
Zitat
Wenn jemand ein paar nette Ideen hat, mit denen ich Neulingen Rollenspiel besonders nahe bringen kann, dann würde ich mich freuen, diese zu hören.
Wenn das nicht ein eigenes Thema wert ist, dann weiß ich auch nicht!
Deswegen hier das Thema. ;D
Wie in "Rollenspielpläne für 2010" steht wird es auf Call of Cthulluh, DnD 3.5 oder Pathfinder als System hinauslaufen. Es wird über mehrere Tage verlaufen, wobei ich nicht ganz sicher bin wie lange genau, denn die Schulleitung überlegte die Projektwoche zu kürzen. Es wird wohl zwischen drei und fünf Tagen dauern.
Meine Zielsetzung wäre bisher die Leute nicht nur in ein reines Hack and Slay Abenteuer zu platzieren, sondern auch wirkliche Charakterentwicklung betreiben zu lassen, und, was mir etwas wichtiger ist, mit Aspekten konfrontieren, die ihnen neu sein müssten, also auch etwas unklassischere Monster oder Wendungen, wenn es denn fantastisches Rollenspiel wird. Bei Call of Cthulluh habe ich keinerlei Spielleitererfahrung, da brauche ich allgemein noch Anregungen.
Wenn also jemand ein paar interessante Ideen hat, dann her damit.

Greifenklaue

  • Foren-Sheriff
  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 48518
  • Extra Shiny.
    • Profil anzeigen
    • http://www.greifenklaue.de
Re: Rollenspielrunde für Neulinge
« Antwort #1 am: 27. März 2010, 20:21:11 »
Bei DnD 3.5 vs. Pathfinder nimm letzteres - nicht nur, weil ich ein Fanboy bin, nein, es ist einfach wichtig, dass es ein aktuelles, kaufbares System ist.

Wenn es über drei bis fünf Tage läuft, guck dir mal gründlich Falkengrunds Letzte Hoffnung an, dass hat sehr unterschiedliche Herausforderungen, zum Anfang kommt auch die Interaktion mit den Dorfbewohnern nicht zu kurz. Zudem ist es ergebnisoffen, ausgewogen und einsteigerfreundlich.

Hier ein schöner Spielbericht.

Pathfinderwerte stell ich dir gerne zur Verfügung.

@CoC: Davon möchte ich nicht grundsätzlich abraten, aber es ist generell empfehlenswert, sich mit dem, was man leitet, gut auszukennen - wenn man es mit Neulingen macht, erst recht.

Wann ist das genaue Datum? nach der RPC hätte ich auch bestimmt Gimmicks für Dich!

Ansonsten find ich toll, dass Du sowas machst!!!
Find a crew. Find a job. Keep flying

http://www.greifenklaue.de

Keep calm and avoid reavers.

Blooddrunk

  • Volles Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 192
    • Profil anzeigen
Re: Rollenspielrunde für Neulinge
« Antwort #2 am: 27. März 2010, 21:04:35 »
Wenn es über drei bis fünf Tage läuft, guck dir mal gründlich Falkengrunds Letzte Hoffnung an, dass hat sehr unterschiedliche Herausforderungen, zum Anfang kommt auch die Interaktion mit den Dorfbewohnern nicht zu kurz. Zudem ist es ergebnisoffen, ausgewogen und einsteigerfreundlich.
Das Abenteuer hat mich auch recht schnell überzeugen können, aber ich habe es jetzt als zu kurz für volle drei Tage eingeschätzt, muss ich zugeben. Wäre aber ein guter Startpunkt und für mich ist es ohnehin eine perfekte Orientierungshilfe.

Zitat
@CoC: Davon möchte ich nicht grundsätzlich abraten, aber es ist generell empfehlenswert, sich mit dem, was man leitet, gut auszukennen - wenn man es mit Neulingen macht, erst recht.
Diese Entscheidung liegt leider nicht ganz in meiner Hand. Für das Projekt haben wir, mich eingeschlossen, vier Spielleiter. Einer der CoC leitet und zwei die DnD 3.5 anbieten. Ich fungiere dann als Puffer für die übrigen Spieler, je nachdem was deren Präferenzen sind, um deren Interessen weitesgehend zu vertreten.

Zitat
Wann ist das genaue Datum? nach der RPC hätte ich auch bestimmt Gimmicks für Dich!
Dürfte Mitte Juni sein, die letzten Schultage vor den Ferien, wenn es nicht geändert wird.

Zitat
Pathfinderwerte stell ich dir gerne zur Verfügung.
Darauf werde ich zurückkommen.

Zitat
Ansonsten find ich toll, dass Du sowas machst!!!
Ich versuche ja nur etwas zur Rollenspieltradition der Projektwoche, durch die ich auch selbst zum Rollenspiel gekommen bin, beizutragen. Dennoch danke für das Lob.

Greifenklaue

  • Foren-Sheriff
  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 48518
  • Extra Shiny.
    • Profil anzeigen
    • http://www.greifenklaue.de
Re: Rollenspielrunde für Neulinge
« Antwort #3 am: 27. März 2010, 22:04:24 »
Zitat
Das Abenteuer hat mich auch recht schnell überzeugen können, aber ich habe es jetzt als zu kurz für volle drei Tage eingeschätzt, muss ich zugeben. Wäre aber ein guter Startpunkt und für mich ist es ohnehin eine perfekte Orientierungshilfe.
Ich bin mir jetzt nicht sicher, wie lang "volle drei tage" sind, da ich mal annehme, dass irgendwann gegen 13/14 Uhr Schluß sein dürfte?

Ich habe es bisher zweimal geleistet.

Das erste Mal von 14 Uhr bis ca. 3 in einer Session mit schneller Charaktererschaffung (13 Stunden).

Das zweite mal in zwei Sessions, einmal 11 bis 20 und einmal 14 bis 22 Uhr, ca. 17 Stunden inkl. Charaktererschaffung, die aber zu großen Teilen vorher erfolgte.

Beide Male hab ich Falkengrund mittelausführlich dargestellt / ausgespielt, zusätzlich hab ich Infos aus D1 verwandt, dass kann ich natürlich kopieren. Da stehen noch ein paar mehr gebäude drin.

Ansonsten mit Handouts arbeiten (z.B. die Bilder kopieren), auch geeignet ist ein Blogeintrag zu Flora und Fauna im PF-Blog, den man den naturkundigen Spielercharakteren geben kann.

Darf ich aus Interesse fragen, an welcher Schule das stattfindet?
Find a crew. Find a job. Keep flying

http://www.greifenklaue.de

Keep calm and avoid reavers.

Blooddrunk

  • Volles Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 192
    • Profil anzeigen
Re: Rollenspielrunde für Neulinge
« Antwort #4 am: 27. März 2010, 22:16:31 »
Ich bin mir jetzt nicht sicher, wie lang "volle drei tage" sind, da ich mal annehme, dass irgendwann gegen 13/14 Uhr Schluß sein dürfte?

Theoretisch läge es in meiner Hand wie lange genau gespielt wird, aber ja, es wird wohl ab 8 oder 9 (käme auf die Mitspieler an) bis 13/14 Uhr.

Zitat
Beide Male hab ich Falkengrund mittelausführlich dargestellt / ausgespielt, zusätzlich hab ich Infos aus D1 verwandt, dass kann ich natürlich kopieren. Da stehen noch ein paar mehr gebäude drin.

Ansonsten mit Handouts arbeiten (z.B. die Bilder kopieren), auch geeignet ist ein Blogeintrag zu Flora und Fauna im PF-Blog, den man den naturkundigen Spielercharakteren geben kann.

Die Infos aus D1 könnten dann ganz hilfreich sein, darüber wäre ich dankbar.

Zitat
Darf ich aus Interesse fragen, an welcher Schule das stattfindet?
Natürlich darfst du. Das Ratsgymnasium in Wolfsburg.

Greifenklaue

  • Foren-Sheriff
  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 48518
  • Extra Shiny.
    • Profil anzeigen
    • http://www.greifenklaue.de
Re: Rollenspielrunde für Neulinge
« Antwort #5 am: 27. März 2010, 23:27:29 »
Also wären das bei 3 Tagen etwa 18 stunden. Mit Charaktererschaffung und Erklärungen zu Rollenspiel ein guter Rahmen für dieses Abenteuer. erklärungen zum Rollenspiel würde ich übrigens nicht alles am Anfang machen, sondern z.T. einfach in der passenden Situation.
Find a crew. Find a job. Keep flying

http://www.greifenklaue.de

Keep calm and avoid reavers.

Argamae

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 10473
  • The dragon with the flagon!
    • Profil anzeigen
Re: Rollenspielrunde für Neulinge
« Antwort #6 am: 28. März 2010, 11:50:17 »
Ein paar fundamentale Tipps

Unabhängig davon, welches Spielsystem Du nun nimmst - konzentriere Dich beim erstenmal vor allem darauf, die Regeln transparent 'rüber zu bringen. Es ist letzten Endes das Fundament, auf dem man später aufbaut. Schaffe ein einfaches, klar gegliedertes Szenario (z.B. ein Auftrag durch eine vorgesetzte oder autoritäre Person, der die Charaktere an einen umgrenzten Abenteuerschauplatz führt [Verlies]) und verliere Dich nicht in Details. Kurze, knappe Beschreibungen, die auf die wesentlichen Merkmale eingehen, reichen völlig aus. Erst auf direkte Nachfrage durch die Spieler kann man dann noch Einzelheiten anfügen. Laß nach Möglichkeit die einzelnen Spielercharaktere in den Herausforderungen ein wenig glänzen (sprich: gib' den Kämpfern was zu kämpfen, den Dieben was zum Stehlen/Einbrechen/Öffnen/Entschärfen und den Magiern was zum Zaubern), damit die Spieler erkennen, welchen Zweck und Sinn die Charakterklassen haben und sie sich in ihnen zurecht finden.
Zwänge die Spieler nicht in ein zu enges Abenteuerkorsett, sondern gib' ihnen nach Möglichkeit das Gefühl, alles machen und ausprobieren zu können. Hierzu ist die oben beschriebene Regelkenntnis elementar. Vermeide zwar "Railroading" und schaffe stattdessen eine Welt aus Handlungen und Konsequenzen, doch achte auch darauf, daß die Spieler damit zurecht kommen - im Zweifelsfall mußt Du an entsprechenden Stellen eben für zwei oder mehr klare Entscheidungsmöglichkeiten sorgen bzw. diese darauf eingrenzen. Falls die Spieler von sich aus darauf kommen, eine dritte Möglichkeit abzuleiten und dieser zu folgen: wunderbar! Es ist wichtig, daß die Spieler das Gefühl bekommen, tun und lassen zu können, was sie wollen, aber mit den Konsequenzen leben müssen. Verwirre sie nicht mit zuviel NSC-Interaktion oder elaborierten Persönlichkeits-Plots, Intrigen und moralischen Dilemmas. Das ist erfahrungsgemäß alles too much für Neulinge, außerdem fühlen sich auch anfangs viele unwohl mit persönlicher Rede und dem allzu engen Interagieren mit nicht vorhandenen Personen (sprich: NSC durch Dich, den SL). Auch "Charakterentwicklung" kommt ganz automatisch, das sollen die Neulinge am besten selbst entdecken.
Laß sie ein Abenteuer erleben - mit Action, Spannung und der Bedrohung durch den Tod! Und ganz wichtig: drehe aber nicht die Würfelergebnisse zugunsten der Spieler, sonst landest Du in einer Sackgasse, aus der Du so schnell nicht wieder herauskommst.

Speziell auf Deine Eingangsfragen eingehend: meiner Meinung nach läßt Du Call of Cthulhu erstmal außen vor; beschäftige Dich zunächst mit D&D 3.5 oder Pathfinder. Wenn Du damit die Neulinge erstmal warm gemacht hast, kannst Du dich mit denen dann auch an andere Rollenspiele wagen.
« Letzte Änderung: 28. März 2010, 12:08:55 von Argamae »
In Memoriam Gary Gygax (1938-2008) and Dave Arneson (1947-2009)
|Auf's Spielraster mit ihm! Er soll an den Spielen teilnehmen, bis er spielend stirbt!| - MCP in TRON
|It's all fun and games - until somebody fails a saving throw!| D&D Meme

Blooddrunk

  • Volles Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 192
    • Profil anzeigen
Re: Rollenspielrunde für Neulinge
« Antwort #7 am: 15. Juni 2010, 21:22:20 »
Morgen gehts los. Mittlerweile habe ich auch etwas Spielleitererfahrung in einer Runde gesammelt, alle Infos nocheinmal durchgelesen und fühle mich gewappnet die Runde angemessen durchzuziehen. Danke für die Ratschläge :).

Greifenklaue

  • Foren-Sheriff
  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 48518
  • Extra Shiny.
    • Profil anzeigen
    • http://www.greifenklaue.de
Re: Rollenspielrunde für Neulinge
« Antwort #8 am: 15. Juni 2010, 21:25:58 »
Was leitest Du jetzt letztlich? Und halt uns auf dem Laufenden!!!
Find a crew. Find a job. Keep flying

http://www.greifenklaue.de

Keep calm and avoid reavers.

KULTist

  • Regionale Orgas BS/WOB/HE
  • Held Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 3222
  • Wenn Engel fallen, können Dämonen aufsteigen!
    • Profil anzeigen
    • Rollenspiel-DinG
Re: Rollenspielrunde für Neulinge
« Antwort #9 am: 15. Juni 2010, 21:26:11 »
Viel Erfolg und vor allen Dingen: Viel Spaß!!!!  :)
Geh! Geh! Kraft-Waldläufer!!!

Blooddrunk

  • Volles Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 192
    • Profil anzeigen
Re: Rollenspielrunde für Neulinge
« Antwort #10 am: 16. Juni 2010, 14:24:22 »
Schlechte Nachricht. Die Projektteilnehmer reichten nur für 3 Gruppen (wobei die eine nur aus zwei Spielern besteht) und die Spieler mussten sich entscheiden, was sie überhaupt machen wollten. Dungeons and Dragons wurde Pathfinder vorgezogen und ich bin "nur" Spieler.

Argamae

  • Greifenklaue Blogger
  • Held Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 10473
  • The dragon with the flagon!
    • Profil anzeigen
Re: Rollenspielrunde für Neulinge
« Antwort #11 am: 16. Juni 2010, 16:30:44 »
Schlechte Nachricht. Die Projektteilnehmer reichten nur für 3 Gruppen (wobei die eine nur aus zwei Spielern besteht) und die Spieler mussten sich entscheiden, was sie überhaupt machen wollten. Dungeons and Dragons wurde Pathfinder vorgezogen und ich bin "nur" Spieler.

Naja, diese Wahl ist ja wie zwischen Schokoladeneis mit Vanillesoße und Vanilleeis mit Schokosoße - beides lecker! Aber trotzdem tut's mir leid für Dich. Wenn es dich in den Fingern juckt, Pathfinder zu spielleitern, dann biete doch deine Neulingsrunde auf dem DinG an! Ich meine, wenn Du schon Arbeit und Mühe da hinein gesteckt hast...
In Memoriam Gary Gygax (1938-2008) and Dave Arneson (1947-2009)
|Auf's Spielraster mit ihm! Er soll an den Spielen teilnehmen, bis er spielend stirbt!| - MCP in TRON
|It's all fun and games - until somebody fails a saving throw!| D&D Meme