Greifenklaue

General Category => OffTopic => Spiel & Spaß => Thema gestartet von: Argamae am 27. Dezember 2007, 16:53:21

Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 27. Dezember 2007, 16:53:21
Jau, als Konsolero dachte ich mir, ich eröffne mal einen Thread und rege eine Diskussion unter Gleichgesinnten dieses Forums an.

(Willkommen, KULTist!) *gg*

Ich habe ziemlich viele Konsolen, aktuell in Benutzung sind aber nur Nintendo Wii, Nintendo DS, Xbox und PS2.

Welche Konsolen habt ihr und was spielt ihr derzeit?


Jedem Wii-Freund, der auch nur ansatzweise was für Jump'n'Run-Spiele übrig hat, kann ich nur empfehlen, sich MARIO GALAXY zu holen. Das Game ist ein Traum, ich hab es zu Weihnachten bekommen. Nach Marios N64-Auftritt ist dies wieder eine Mario-Spielspaß-Granate erster Klasse: Abwechslung pur, Spielspaß satt und eine plastische Hochglanz-Optik, die sich hinter manchem Next-Gen-Titel nicht zu verstecken braucht!

Für die Chiller unter den Wii-Zockern kann ich ENDLESS OCEAN empfehlen. Irgendwie ein "Nicht-Spiel", bei dem man auf wunderhübsch in Szene gesetzten Tauchgängen einfach mal abschalten und als Taucher oder Taucherin die Unterwasserwelt bestaunen kann. Wer dennoch etwas "Spiel" möchte, darf Aufgaben für ein Ozeanographisches Institut erfüllen (etwa neue Areale erkunden) oder seiner Sammelwut frönen, indem er alle Meereslebewesen erforscht und katalogisiert. Um alle zu finden, muß man auf Tages- und Jahreszeit achten sowie gelegentlich Spezialgegenstände (die man auch unter Wasser aufspüren kann) einsetzen. Schon der wunderschöne Titelsong "Prayer" der Sopranistin Hayley Westenra läßt aufhorchen, weitere Songs der irischstämmigen Neuseeländerin können freigespielt werden. Nebenbei darf man eigenen MP3-Songs von einer Speicherkarte lauschen, wenn man möchte. Per WiFi-Verbindung taucht man auch mit einem Freund zusammen. ENDLESS OCEAN ist für unter 30 Euro zu haben und ein wohltuender Abstecher vom Getöse unzähliger Baller- und Actiontitel.
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Christophorus am 27. Dezember 2007, 18:57:25
Die einzigen Spiele für Konsole, die ich wirklich intensiv gespielt habe, kommen allesamt aus der »Smackdown vs. Raw«-Reihe.
2003 besaß ich auch mal einen GameCube, aber kein einziger Titel konnte mich dauerhaft fesseln - sogar das vielerorts so hochgelobte »The Legend of Zelda - The Windwaker« fand ich sterbensöde. Daher fand die Konsole nach kaum dreimonatiger Nutzzeit einen neuen Besitzer.

Aber Wrestling-Spiele ... die gehen immer [15]
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 27. Dezember 2007, 23:42:37
Zitat
Die einzigen Spiele für Konsole, die ich wirklich intensiv gespielt habe, kommen allesamt aus der »Smackdown vs. Raw«-Reihe.
[...]
»The Legend of Zelda - The Windwaker« fand ich sterbensöde.
[...]
Aber Wrestling-Spiele ... die gehen immer
Stumpfer geht's nimmer, wa?  [22]
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: KULTist am 28. Dezember 2007, 13:37:25
Zitat
(Willkommen, KULTist!) *gg*

Bin ja schon da!  [25]

Habe ja auch massenweise Konsolen, in Benutzung sind aber grade nur XBOX und XBOX 360.

Derzeit habe ich erfolgreich Kane & Lynch: Dead Men auf meiner XBOX 360 beendet und war ziemlich hin und weg.
Cooles Spiel, extrem gute Charaktere und geile Synchro, aber viiiiiiiiiiiieeeeeel zu kurz!

Aber zu zweit kooperativ ist es der Hammer!

Und auf XBOX ist grade Knights of the Old Republic angesagt, weil ich mir grade noch nicht Mass Effect günstig holen kann!  [15]

Zitat
Stumpfer geht's nimmer, wa?  [22]

Hey Hey, ruhig mal ein bißchen Tolleranz gegenüber anderen Geschmäckern!  [174]

Also zumindest ich kann sagen, das diese Wrestling Spiele durchaus recht anspruchsvoll sein können und schwer zu meistern sind!
Finde ich zumindest!
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 28. Dezember 2007, 15:09:03
Zitat
Hey Hey, ruhig mal ein bißchen Tolleranz gegenüber anderen Geschmäckern!
Aber, aber, KULTist - kein Grund, gleich in die Friedenspfeife zu blasen. Christophorus versteht das schon richtig, gell?  [25]
Zitat
Derzeit habe ich erfolgreich Kane & Lynch: Dead Men auf meiner XBOX 360 beendet und war ziemlich hin und weg.
Ja, könnte mich mal reizen. Meine 360 wird wohl noch bis Ende Januar/Anfang Februar auf sich warten lassen. Dann wollte ich mir eine ziehen.
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: KULTist am 28. Dezember 2007, 15:21:11
Seit dem WoW-Irokesen bin ich in diesem Forum lieber etwas vorsichtig mit dem richtig ankommen!  [25]

Zitat
Ja, könnte mich mal reizen. Meine 360 wird wohl noch bis Ende Januar/Anfang Februar auf sich warten lassen. Dann wollte ich mir eine ziehen.

Kann dir dann die beiden netten Herren gerne mal ausleihen oder mal gemeinsam zocken! [23]
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 28. Dezember 2007, 16:21:35
Zitat
Seit dem WoW-Irokesen bin ich in diesem Forum lieber etwas vorsichtig mit dem richtig ankommen!
Immer so'n Schmusekurs ist doch auch langweilig, oder?  [25]
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: KULTist am 28. Dezember 2007, 16:26:17
Also ich schmuse gerne!  [15]

Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Streifenmalkav am 28. Dezember 2007, 18:59:31
Hach ja... also ich beutze zur Zeit dem Argamae seinen Gme Cube und spiele zur Zeit Mario Kart Doubel Dash. Find ich grade ganz witzig. ansonsten hab ich aber auch ne PS1 auf der ich ab und an mal Silent Hill zocke.
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Gottkaiser Ripley am 28. Dezember 2007, 22:52:31
PS2, wenn das Haus mal abgezahlt sein sollte, kaufe ich mir die PS3. Mh, nee, dann hol ich mir doch gleich die PS6.

An Spielen LIEBE ich Autorennspiele, Colin McRae Ralley (der Typ ist übrigens tot, jaja), Formel 1 macht Spaß, würde ich gerne über Internet mit anderen spielen und Fußball mit mehreren Leuten (Hallo Orc Cup Fete). Hier mag ich sehr gerne das alte Spiel, wo man den Ball nehmen, über das ganze Feld laufen und mit EINEM Schuß alles klar machen konnte. Die neuen brauchen mir zu viele Knöpfe, bin ich zu nervös für.
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Bart FU am 29. Dezember 2007, 01:24:02
Weihnachten ist übrigens erst vorbei, wenn man selbst den Eindruck hat. Also, war Gottkaisers Beitrag jetzt ein Wink mit dem Zaunpfahl, daß Weihnachten in Lülsdorf noch anhält bzw. die Geschenkeannahmegnolle noch arbeiten?
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Gottkaiser Ripley am 29. Dezember 2007, 14:14:16
öööhhh.. also, da ich mich dieses Jahr Weihnachten ein wenig massiv aufgeregt habe und den Baum schon fast halbgeschmückt samt aller Kugeln aus dem Fenster geworfen hätte.. das aber dann doch erst fast ohne Kugeln unmittelbar nach dem 2. Weihnachtsfeiertag machte, das gute 48,- € Stück, meine unglaublich teure Grippe und Hubrig-Winterdorf mehr oder minder achtlos in Kartons geschmissen habe und mir schwor, die Kacke nie mehr auszupacken, ich seit nahezu fast einer Woche kaum ein Wort mit Anja spreche, meine Geschenke noch achtlos, unausgepackt da auf dem Boden liegen, wo einstmals der Baum sein Dasein fristete und ich viele meiner Weihnachts-Fenster-Bilder abgerissen und gleich in den gelben Sack befördert habe... ja, angesichts dieser Darstellung kannst du dir mal überlegen, WO dieses Weihnachten für mich einzuordnen ist/war und ob die Geschenkegnolle die Orkwache passieren werden.

Dennoch vielen Dank für dein Amazon-Geschenk, das kam echt am letzten Bürotag kurz vor meiner Tore Schluß in Köln an, liegt zwar noch immer wie oben beschrieben im grünen Amazon-Gewand auf dem Boden, aber ich habe da so eine Vorstellung, was da drin sein KÖNNTE.

EDIT: Achja, Anja war schlau genug, oder feinfühlig genug, das geht ihr ja gerne schonmal ab, ansonsten, ihre Eltern zum Essen quasi auszuladen. Ich weiß nicht, wie sie das geschafft hat, auf jeden Fall war keiner da. Vielleicht animierte sie mein morgendliches "Zum Essen braucht du mich nicht zu rufen" statt eines "Guten Morgen und frohes Fest" dazu. Wer weiß, wer weiß. Definitiv hätte ich der Mutter einen Backstein in die Kauleiste gehauen bei der ersten blöden Frage. Und davon schafft sie an guten Tagen 10 pro Minute.

Und wenn du jetzt denkst, ich sei immer noch scheiße drauf, nein, das hier ist schon meine gute Laune.

NOCH ´N EDIT: Achja, und dann riefen auch unmittelbar 2 Leute aus dem Büro nach Weihnachten an, um mich mit Fragen zu belästigen, die ein Azubi hätte klären können. Die 2. klärte ich dann mal kurzerhand so auf, daß sich seitdem niemand mehr meldete. Ich glaube, die haben jetzt auch verstanden, daß ich Urlaub habe und mich nicht mit irgendeiner Scheiße nerven möchte.
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 30. Dezember 2007, 15:14:32
Zitat
Und wenn du jetzt denkst, ich sei immer noch scheiße drauf, nein, das hier ist schon meine gute Laune.
Alter, Du brauchst dringend professionelle Hilfe!  [25]

Nichts desto trotz wäre ich dankbar, wenn es hier dann wieder etwas TOPIC-bezogener werden würde. Thanks!
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Gottkaiser Ripley am 30. Dezember 2007, 15:54:52
Das ist der Bart FU schuld, was bringt der mich auch auf dieses Thema?

 [20]
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Maniac am 03. Januar 2008, 00:04:30
Ich hatte gestern mit dem Gedanken gespielt mir eine Nintendo Wii zu kaufen, insbesondere "Wii Sports" und "Wario Ware: Smooth Moves" finde ich ziemlich cool. Schade nur, dass Nintendo den Preis bislang kaum gesenkt hat.

Ich besitze selbst noch einen Gamecube, insbesondere die Resident Evil Reihe hat es mir angetan. Ich liebäugele derzeit mit "Resident Evil 4"

Von den Prügelspielen auf dem Cube finde ich: UFC Throwdown ziemlich cool.

Ansonsten habe ich aber auch noch Sega Dreamcast, Atari 2600, 7800, besaß mal lange Zeit einen Arcade-Automaten, habe immer noch ein SNK-Board inkl. Module.

Ich muss dazu sagen, dass ich bei mir zu Hause den PC-Desktop auf Linux laufen habe und was ich so unter Linux erledigen kann erledige ich nach Möglichkeit auch damit.

Windows starte ich eher selten, habe einige Zeit lang "Anarchy Online" gespielt dann aber wegen zu großer Suchtgefahr erstmal auf Eis gelegt. Insofern hat man auch nicht so die große Spieleauswahl obwohl so Spiele wie "World of Warcraft" wohl auch unter Linux laufen sollen. Auch macht es mir sehr viel Spaß Windowsprogramme unter Linux zum Laufen zu bringen (http://www.winehq.org) und Bugs zu posten damit die Entwickler was zum hacken haben.

Ansonsten gerne ab und zu mal einen Rundgang durch "Second Life" wo ich mir die ganze Zeit vornehme mal ebenfalls was zu erstellen, zu verkaufen etc. Ich hatte einige Zeit mal ein Büro dort gemietet alles komplett eingerichtet, bis dann der Landowner die Sim mit einem riesen Shopping-Center ersetzt hat.

Jedenfalls bin ich beim Surfen auf die Idee gekommen es wäre ja auch ganz nett auf einer Konsole Linux zu installieren, die Konsole wäre ein prima Web-, Datenbank-, Fileserver mit einem interessanten Preis-/Leistungsverhältnis. Playstation 3 sieht mit der "open platform" ziemlich interessant aus und auf der Xbox 360 soll wohl auch inzwischen Linux lauffähig sein.

Fazit: Für die einen ist es Linux, für die anderen das beste Textadventure der Welt.

Eins meiner All-Time Faves auf der Konsole: Shenmue und natürlich die Street-Fighter Reihe (habe sogar noch ein original Automaten-Board)
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 06. Januar 2008, 12:34:21
Zitat
Ich hatte gestern mit dem Gedanken gespielt mir eine Nintendo Wii zu kaufen, insbesondere "Wii Sports" und "Wario Ware: Smooth Moves" finde ich ziemlich cool. Schade nur, dass Nintendo den Preis bislang kaum gesenkt hat.

Ich besitze selbst noch einen Gamecube, insbesondere die Resident Evil Reihe hat es mir angetan. Ich liebäugele derzeit mit "Resident Evil 4"
Ich kann Dir zu einem Kauf der Wii nur raten - es ist ein witziges, neues Spielgefühl, das die anderen Konsolen nicht zu bieten haben. Und so gesehen ist die Wii immer noch günstiger als Xbox360 oder PS3.

Resident Evil 4 ist ein Rocker, besonders auf der Wii spielt sich der Teil wirklich cool. Würde ich mir an Deiner Stelle also für diese Konsole holen!  [23]
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: KULTist am 06. Januar 2008, 13:57:35
Ich habe mir grade BioShock und TimeShift für die XBOX 360 ausgeliehen...beides sehr nette Spiele, aber BioShock ist anscheinend leider wirklich linear wie ein Schlauch....irgendwie schade, wenn man an die früheren Möglichkeiten und die Rollenspielaspekte zurück denkt, die geplant waren..
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Galiban Uthmatar am 11. Januar 2008, 08:29:07
Moin!

Also, was die Wii betrifft, kann ich nur sagen:

GEILES TEIL!!!

Ich habe bis jetzt ausprobiert ( Bewertung nach Schulnoten!):

Wii Sports - glatte 1***
Wii Play - 3 ( einige der Minispiele sind ganz witzig )
Sonic & die geheimen Ringe - 3 ( Hauptspiel 4, die Steuerung ist nicht so  doll, die Partyspiele sind recht spassig )
LEGO Star Wars - 2 ( großer StarWars & LEGO Bonus, macht echt Spaß )
Resident Evil 4 - 4 ( tolle Stimmung aber die Steuerung.... )

Leider musste ich meine Wii wiider  [15]  einschicken. Hat sich ständig aufgehängt und teilweise gings nur bis zum Startbildschirm!
Tja, nun warte ich bis Hertie WF sich meldet, was nu mit meiner Wii ist  [19]
Hatte jemand von Euch ähnliche Probleme?

Mögen die Zwölf über Euch wachen!

Galiban Uthmatar
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 13. Januar 2008, 14:05:01
Hi Galiban!

Nee, solche Probleme hab ich nicht. Da haste aber, würd ich sagen, echt Pech gehabt - Nintendos Konsolen sind am Unanfälligsten und verarbeitungstechnisch am Besten. Das ist keine subjektive Fanmeinung, sondern in 4 Jahren Tätigkeit in der Abteilung Elektronische Spielwaren selbsterlebte Realität! [25]

Auf jedenfall ist Nintendo in der Vergangenheit - wie auch Microsoft, was die Xbox angeht - immer sehr kulant gewesen.

---

Du magst die Steuerung von Resident Evil 4 auf der Wii nicht??? Uff. Die ist doch absolut klasse und deutlich besser und direkter als die der anderen Versionen! Find ich jedenfalls.

LEGO Star Wars - die komplette Saga will ich mir auch noch für die Wii holen, vielleicht auch für die Xbox360. Mal sehen.

---

Bin jetzt Besitzer einer Xbox360, die ich günstig schießen konnte. Sogar inkl. 1 Jahr Garantie und 1 Jahr Xbox-Live bezahlt. Mit 7 Spielen. Hat sich gelohnt, wobei die meisten Titel des Vorbesitzers nicht so meinem Geschmack entsprachen.

Jetzt habe ich mir THE ELDER SCROLLS IV - OBLIVION geholt. Ja, ich weiß: ist ja fast schon wieder Asbach. Aber... Mann, was für eine wunderhübsche Grafikpracht! Insbesondere für ein fast grenzenlos freies Rollenspiel. Sieht sogar auf meiner PAL-60-Glotze mit RGB-Kabel umwerfend aus. Was dann wohl erst los sein wird, wenn mein HD-Fernseher kommt!
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Galiban Uthmatar am 14. Januar 2008, 12:00:27
Vielleicht hätte ich RE4 länger testen sollen. Aber meine kleine Tochter meinte, 45 Minuten reichen  [25]
Aber wozu gibt es Videotheken [15]

Bis jetzt hat sich Hertie noch nicht gemeldet! Meine Frau leidet schon unter Wiientzug! Bowlen mit Fußball und Blumentöpfen macht nicht so richtig Spaß...

Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 14. Januar 2008, 21:38:59
Okay, was ich oben zur Grafikpracht von OBLIVION geschrieben habe, relativiere ich hiermit ein wenig. *räusper* Gerade hab ich die Demo von BIOSHOCK durchgespielt. Ich bin sprachlos.  [18]
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: KULTist am 16. Januar 2008, 22:15:39
Ja, die Optik mit ihrem Art Deco Stil ist wirklich schick...aber das ältere Gears of War finde ich tatsächlich noch mal einen ganzen Zacken schärfer!
[25]
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Greifenklaue am 01. Februar 2008, 13:31:06
Wer von der Wii nicht genug kriegen kann, hier ein paar angedachte alternative Bedienmodule, die mittlerweile verworfen wurden:

-> http://www.computerandvideogames.com/article.php?id=181197
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 15. Februar 2008, 17:21:21
Habe gerade was ganz apartes auf XboxLIVE entdeckt - PRINCE OF PERSIA Classic! Ja, genau - das gute alte "entkomme-aus-dem-Verlies-und-befreie-die-Tochter-des-Sultans-aus-den-Fängen-des-bösen-Wesirs-Jaffar-in-60-Minuten"-Spiel von 1989. Aufgebohrt und im Look des späteren (und großartigen) 3D-Prince-of Persia-Spiels "The Sands of Time". Allerdings immer noch 2D, trotz dreidimensionalen Polygon-Modellen.

(http://xbox360media.ign.com/xbox360/image/article/795/795486/prince-of-persia-classic-20070611092129695.jpg)

Toll, da kommen bei mir als langjährigem Fan des Prinzen ja gleich die nostalgischen Gefühle hoch! Was hab ich das Ding damals gezockt, meine Herren. Und - ich gestehe - nie geschafft. Einmal war ich verdammt nah dran, aber dann war die Zeit um.
Mein Fazit: trotz zeitbedingter Patina ist Jordan Mechner's Kulthit auch heute noch einen Zock wert!
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 19. Februar 2008, 20:32:49
BIOWARE hat wieder zugeschlagen! Nach den hervorragenden 2 Teilen von "Knights of the Old Republik" und dem nicht minder schönen "Jade Empire" habe ich jetzt den Xbox360-Titel "MASS EFFECT" angefangen. Was für ein geiles Spiel! In der Rolle des (je nach Wahl männlichen oder weiblichen) Commanders Shepard, dessen Look man komplett frei mit einem umfangreichen Gesichtsmodellier-Editors erstellen kann, bereist man ein eigenständiges Space-Opera-Setting, in dem die Menschen zu den weniger mächtigen Rassen zählen. Das Universum von MASS EFFECT ist sehr detailverliebt gestaltet und zieht einen förmlich in seinen Bann. Das Gameplay ist eine Mixtur aus Rollenspiel (Erfahrungpunnkte gewinnen, Fertigkeiten steigern, "Gesinnung" durch Entscheidungen im Spiel beeinflußen) und Taktik-Shooter, in dem man immer zwei Teamgefährten befehligen kann. Deutsche Lokalisierung und Sprachausgabe (viel Sprachausgabe) machen das ganze noch schmackhafter. Ein geniales Spiel und unbedingter Tipp für jeden SF-Fan!  [15]

(http://a248.e.akamai.net/f/248/5462/2h/images.gamezone.com/screens/27/9/7/s27907_360_55.jpg)

Eine PC-Version ist ab Mai im Handel.
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Dead man walkin` am 19. Februar 2008, 22:42:58
jau, ich zähl mich auch zu den Konsoleros der erste Stunde, überspringe jetzt meinen Werdegang und komme gleich zum Wesentlichen. [25]

Besitze PS2 und XBox, muss dazu sagen, dass ich mir die Xbox nujr wegen 2 Spiele geholt habe, dass waren Halo, damals noch Halo 1, und Ninja Gaiden, welches wohl mit Abstand das beste Action-Adventure war/ist!?

Sonst zock ich leidentschaftlich PS2, da am liebsten Guitar Hero2, GH3 hol ich mir noch, und Tekken 5 sowie RE4.
btw.: wer sich gern ne Klatsche in Tekken holen will, jetzt ganz laut "Hier" schreien.

Sobald Tekken 6 rauskommt, werd ich stolzer Besitzer einer PS3 sein, seit dem ersten Teil zock ich das Game mit 2 Kumpels, und da kommen wir an Teil 6 nicht dran vorbei, darüber hinaus soll es Online sein, und DASS, macht den entscheidenden Reiz für mich aus, eine Weltrangliste Freunde, Jubel Freude Heiterkeit...

Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Greifenklaue am 25. Februar 2008, 12:29:06
Sportunterricht mit der Wii fit

Falls es Euch interessiert: http://spiele.t-online.de/c/13/97/69/72/13976972.html
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Galiban Uthmatar am 26. Februar 2008, 08:16:30
Wir haben uns jetzt Mario Party 8 & Super Mario Galaxy gekauft.
Mario Party ist ganz lustig obwohl ich mir mehr versprochen habe. Aber als Spiel für zwischendurch machst Spaß. Wenn ich nur nicht immer gegen meine Frau verlieren würde.... ;O)

Mario Galaxy ist klasse! Zwar ist es am Anfang etwas verwirrend aber wenn man sich an die 3D-Grafik gewöhnt hat, kommt man kaum wieder los!

Gibt es eigentlich gute Prügelspiele, also sowas wie Tekken, für die WII? Es soll da so ein "Ninja" Spiel geben. Mit Schwertkämpfen und sowas. Kennt das jemand?

CU
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 29. Februar 2008, 23:27:18
Hi Galiban,

auch ich hab Mario Party 8 schon gezockt - es ist ganz witzig (wie eigentlich alle MP-Titel), aber auch ich hab mir etwas mehr versprochen. Dennoch gibts ein paar sehr coole Bretter, besonders das "Hotel"-Brett hatte es mir angetan. Mario Galaxy rockt ohne Ende, es ist meiner Meinung nach wohl das beste Mario-Spiel in 3D.

Prügelspiele sind auf der Wii schon eher Mangelware. Was Du vermutlich meinst - mit der Bemerkung von "Ninjas" und "Schwertkämpfen" - ist RED STEEL. Das ist aber kein Prügelspiel, sondern ein Ego-Shooter, in dem man auch an vielen Punkten Schwertkämpfe per Wiimote bestreiten muß. Ich persönlich mag das Spiel sehr und meine Freundin und ich hatten ne Menge Spaß damit - die Bewertungen insgesamt waren für den Titel aber nicht überschwenglich.

Abgesehen von den zahlreichen Beat'em-Ups für die Virtual Console gibt es für die Wii selbst folgendes:

- Mortal Kombat: Armageddon (eventuell nur als Import, weiß gerad nicht)
- Dragonball Z (zwei Teile, oder so)
- Bleach: Shattered Blade (würd ich eher von abraten, hab gerade einen Test gesehen)
- WWE Smackdown Vs. Raw 2008 (Wrestling)
- Dragon Blade (kenn ich nicht)
- Im Bann des Drachen (kenn ich nicht)

Aber der Nintendo-Prügler schlechthin erscheint ja demnächst: SUPER SMASH BROS. BRAWL - mit allen Nintendo-Stars. Die vorigen Teile haben schon auf N64 und GameCube mächtig Laune gemacht!
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 29. Februar 2008, 23:58:50
Es gibt ja Genre-Paarungen in Videospielen, die sollte man nicht für möglich halten. Eine extrem seltsam anmutende ist PUZZLE QUEST (gibts für alle stationären und tragbaren Konsolen sowie für den PC).

(http://www.splashpages.de/php/images/checkliste/checkliste_mittel_5389.jpg)

In Puzzle Quest bestreitet man auf traditionelle Art eine Fantasy-Rollenspielgeschichte: man kreiert sich einen Charakter, gibt diesem einen Namen und zieht fortan durch ein recht klassisches Fantasyreich, um dem Bösen Einhalt zu gebieten, reihenweise Monster umzunieten und den Charakter dabei hübsch aufzuleveln. Zur Auswahl stehen Druiden, Ritter, Krieger und Zauberer - wobei jede Klasse, glaube ich, ihren eigenen Startpunkt auf der Welt hat. (EDIT: Nein, haben sie nicht - ich habs nochmal gecheckt).
Soweit, so bekannt. Das Neue daran ist aber, daß die Kämpfe nicht etwa in Echtzeit oder rundenbasiert auf einem Schlachtfeld ausgetragen werden, sondern per Steinchen-Verschiebe-Puzzle! Räumt senkrecht oder waagerecht Reihen von mindestens 3 gleichen Steinchen ab, um dem Gegner dabei Schaden zuzufügen oder mächtige Zauber und Spezialangriffe um die Ohren zu hauen. Dabei darf immer ein Steinchen mit einem angrenzenden vertauscht werden. Entsteht so eine Reihe oder Spalte mit 3 oder mehr gleichen Steinchen, löst sich diese auf (und ihr erhaltet einen Bonus) und neue Steinchen rutschen von oben nach. Kettenreaktionen lösen Extras aus.

(http://xbox360media.ign.com/xbox360/image/article/787/787252/puzzle-quest-challenge-of-the-warlords-20070510012403999-000.jpg)

Klingt beknackt? Mag sein, aber das Spiel funktioniert in beiden Genres und ist extrem süchtig machend. Einerseits werden einem eine Menge rollenspielerischer Möglichkeiten geboten (mehrere Fertigkeiten, Zaubersprüche, Ausrüstungsteile, den Ausbau einer eigenen Burg, eine sich langsam entwickelnde Fantasystory, etc.) und andererseits sind die Konfrontationen mit Monstern per Puzzle-Einlage mindestens ebenso spannend wie die Kämpfe in normalen RPG. Das liegt nämlich daran, daß man auf dem Puzzle-Feld mitunter gut taktieren kann (und muß). Räume ich drei Goldstapel ab (und erhöhe ich meinen Goldvorrat, um neue Ausrüstung zu kaufen) oder nehm ich die drei roten Manasteine (und erhöhe damit meinen Manavorrat, um eine verheerende Attacke auszulösen)? Was aber, wenn dann von oben ein Schädel nachrutscht und der Gegner in der nächsten Runde drei davon verbindet, um mir Schaden zuzufügen? Zum Glück hat man einstellbar soviel Zeit zum Nachdenken wie man möchte - das Spiel erkauft sich keine Hektik via Zeitbegrenzung, was ganz nach meinem Geschmack ist. Glück ist trotzdem kein unwesentlicher Faktor bei Puzzle Quest, das sollte ich erwähnen.

(http://blog.chip.de/xbox-ps3-watch-blog/wp-content/uploads/2007/10/puzzle-quest-2.jpg)

Die gefällige, leicht mangahafte Optik ist sauber, besitzt einen durchgehenden Stil und erweckt zusammen mit melodischen Fantasyklängen die Welt Etheria zum Leben. Durch das Ausrüsten mit 4 Kategorien von Gegenständen und zahlreichen Questen (es gibt sogar Tavernenbesuche, durch die man Gerüchte erfährt) ist für Abwechslung und Motivation gesorgt. Ich habe es angespielt, nachdem ich davon gelesen hatte, und heute hab ich mir die Vollversion von XboxLIVE Arcade 'runtergeladen. Das Game ist extrem süchtig machend... immer will man noch eine Queste erledigen, noch einmal mit einem Monster Steine um die Wette verschieben - nur, um zu sehen, welche Spezialfähigkeiten es besitzt!

Ich kann nur raten: holt es euch, wenn ihr eines der beiden Genres mögt. Das andere Genre werdet ihr dann automatisch lieben! Und teuer ist das Game auch nicht (gerade mal zwei Monate WoW-Mitgliedsbeitrag). Man kann es sogar online (falls die Plattform das unterstützt) oder gegen einen Freund zocken. [15]



Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Maniac am 01. März 2008, 00:55:45
Auf "Steam" (www.steampowered.com) wird "Puzzle Quest" derzeit angeboten, jetzt kann ich mir auch endlich was darunter vorstellen. Klingt sehr interessant. Das Spiel ist wohl ein Nachfolger der Spieleserie "Warlords", jedenfalls kann man wohl auch gegen "Lord Bane" antreten.  

Ich habe mich entschlossen, erstmal doch keine Konsole zu kaufen und werde das Geld wohl in PC-Hardware (zwei neue Festplatten für Disk-Mirroring und evtl. ein Lenkrad) investieren. Kürzlich habe ich mir ein Gamepad zugelegt.

Momentan spiele ich zwei etwas ältere Spiele "GTA: Vice City" (super Soundtrack und Atmosphäre) sowie "Call of Duty"
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 01. März 2008, 01:07:17
Zitat
Das Spiel ist wohl ein Nachfolger der Spieleserie "Warlords", jedenfalls kann man wohl auch gegen "Lord Bane" antreten.
Warlords.... hm, da klingelt was. Ist das so ein Asbach-Spiel, bei dem man mit einem Helden und Armeen eines Fantasyvolkes von Stadt zu Stadt zog, um selbige zu erobern? Quasi so ähnlich wie später Heroes of Might & Magic. Irgendwie ist mir da sowas in Erinnerung, kann aber auch sein, daß ich das verwechsel. Das, was ich meine, ist schon sehr alt... eventuell zu Amiga-Zeiten, ich weiß es nicht mehr genau...
Zitat
Ich habe mich entschlossen, erstmal doch keine Konsole zu kaufen und werde das Geld wohl in PC-Hardware (zwei neue Festplatten für Disk-Mirroring und evtl. ein Lenkrad) investieren. Kürzlich habe ich mir ein Gamepad zugelegt.
Hm, naja, dazu kann ich Dich leider nicht beglückwünschen... aber vielleicht wirst Du ja auch noch ein Konsolero! [25]
Zitat
"GTA: Vice City" (super Soundtrack und Atmosphäre)
Aber unbedingt! Super Game, habe ich noch immer nicht durchgespielt (hab es für PS2).
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Greifenklaue am 01. März 2008, 11:05:52
Steinchen-Verschiebe-Puzzle - Ich kenne es unter den Namen Jewel Quest, bin bei den Blutschwertern in den Highscore TOP 10 und mein letzter Rekordversuch ist leider abgebrochen wurden (oder ich mußte ihn abbrechen...), nach ca. 4 Stunden Spiel und fast 100 abgeräumten Feldern...

Das wäre in Verbindung mit einem Rollenspiel eine echt tödlichsüchtige Kombination...
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 01. März 2008, 12:41:12
Zitat
Das wäre in Verbindung mit einem Rollenspiel eine echt tödlichsüchtige Kombination...
Frag mich mal!!! Aber auch eine verdammt spaßige... Sorry, muß noch ein paar Reihen abräumen! Bis später...  [15]  [25]
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Greifenklaue am 01. März 2008, 13:35:34
Eine Interessensfrage hätte ich allerdings.

Ist der Kampf immer ein Feld zum Abräumen oder auch mehrere?
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: KULTist am 01. März 2008, 15:10:11
Lustig finde ich, das in einem Multi-Konsolen Magazin einen Vergleich zwischen den verschiedenen Fassungen gelesen habe und die günstigste Version, die man als XBox 360 Download für knapp 8-10 Euro downloaden kann, wohl die beste (Übersichtlichkeit, Spielablauf) sein soll!

Die anderen Fassungen sind zwar wohl auch günstig, aber irgendwie witzig finde ich das schon! [15]
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Maniac am 01. März 2008, 15:18:11
Zitat
Warlords.... hm, da klingelt was. Ist das so ein Asbach-Spiel, bei dem man mit einem Helden und Armeen eines Fantasyvolkes von Stadt zu Stadt zog, um selbige zu erobern? Quasi so ähnlich wie später Heroes of Might & Magic. Irgendwie ist mir da sowas in Erinnerung, kann aber auch sein, daß ich das verwechsel.

Ist schon richtig, siehe: http://en.wikipedia.org/wiki/Warlords_(game_series)
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 01. März 2008, 15:56:42
Zitat
Ist schon richtig, siehe: http://en.wikipedia.org/wiki/Warlords_(game_series)
Ja, wie geil!! Genau das ist es! Mann, cool, das habe ich mit Freunden ohne Ende gezockt damals! Schön, daß mich meine Erinnerung noch nicht im Stich gelassen hat... hehe.
Zitat
Lustig finde ich, das in einem Multi-Konsolen Magazin einen Vergleich zwischen den verschiedenen Fassungen gelesen habe und die günstigste Version, die man als XBox 360 Download für knapp 8-10 Euro downloaden kann, wohl die beste (Übersichtlichkeit, Spielablauf) sein soll!
Ja, hab ich auch gelesen... ich glaube, im GEE Magazin. Das Game kostet 1200 Microsoft-Points und ist damit knapp 14 Euro teuer (2100 MP kosten 25 Euro). Übrigens - kleine Anekdote am Rande: der Chefredakteur der GEE ist ein alter Freund von mir aus Flensburger Zeiten. Der hat mich vor Jahren auch mal in WOB besucht und wir haben eine Nacht lang Ghosts'n'Goblins gezockt - bis zum Ende, immer abwechselnd. Das war echt Hardcore-Gaming! Schon lustig, daß mir nie aufgefallen ist, daß sein Name in dem Magazin auftaucht...
Zitat
Ist der Kampf immer ein Feld zum Abräumen oder auch mehrere?
Also, bislang war es immer nur ein Feld pro Kampf. Es rutschen ja von oben immer neue Steine nach. Möglich, daß bei späteren Gegnern "best of 3" oder ähnliches gespielt wird, aber das werd ich wohl bald erfahren.
Übrigens: wenn in einem Feld keine Züge mehr möglich sind, gibt es einen "mana drain" - beide Teilnehmer verlieren alles Mana und ein neues Spielfeld wird erzeugt.
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Greifenklaue am 01. März 2008, 17:00:32
Zitat
Also, bislang war es immer nur ein Feld pro Kampf. Es rutschen ja von oben immer neue Steine nach. Möglich, daß bei späteren Gegnern "best of 3" oder ähnliches gespielt wird, aber das werd ich wohl bald erfahren.
Übrigens: wenn in einem Feld keine Züge mehr möglich sind, gibt es einen "mana drain" - beide Teilnehmer verlieren alles Mana und ein neues Spielfeld wird erzeugt.
Ah, klar, zwei spielen direkt gegeneinander und sammeln nur Punkte.

Bei Jewel Quest hat man ein Feld* beendet, wenn man auf jedem der 8*8 Einzelfelder etwas verwandelt hat (genauer: es gibt vier verschiedene Felder, die sich dann immer wiederholen).

Hier die Teilfreiversion (aber Vorsicht, Suchtgefahr)!
-> http://get.games.yahoo.com/proddesc?gamekey=jewelquest
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 01. März 2008, 18:25:24
Zitat
Bei Jewel Quest hat man ein Feld* beendet, wenn man auf jedem der 8*8 Einzelfelder etwas verwandelt hat (genauer: es gibt vier verschiedene Felder, die sich dann immer wiederholen).

Hier die Teilfreiversion (aber Vorsicht, Suchtgefahr)!
Ja, ich kenne Jewel Quest auch. Gibts ebenfalls zum Antesten als Download bei XboxLIVE. Diese Suchtgefahr ist mir nur zu bekannt - die ging schon vom spielerisch ähnlichen "ZOOKEEPER" aus, daß ich mal auf dem Nintendo DS gezockt habe. Da mußte man putzige Tiergesichter zu 3er, 4er oder 5er Ketten verschieben (allerdings ging es nicht darum, die darunter liegenden Felder einzufärben)... verdammt "mieses" Spielkonzept, hat mich nachts teilweise nicht schlafen lassen, weil ich immer noch Tiergesichter-Reihen vor dem inneren Auge hatte...   [18]  [25]

(http://a248.e.akamai.net/f/248/5462/2h/images.gamezone.com/screens/25/1/43/s25143_NDS_10.jpg)
Screenshot: Nintendo DS "Zookeeper"

Damit habe ich ausreichend Vorwarnung gegeben - probiert es selbst aus, denn ZOOKEEPER (http://www.kiteretsu.jp/games/zka/zka.htm) gibt es als Flash-Game zum Sofort-Zocken. Ist zwar japanisch, aber das simple Spielprinzip versteht man allein durch die Bilder! [15]  [25]
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Greifenklaue am 01. März 2008, 19:06:19
Der Vorteil an dem Spiel ist allerdings, es wird immer schneller wird und dadurch irgendwann Schluß ist.

Bei JewelQuest wird es (nach den ersten vier) nicht mehr schwerer und so kann man eine Partie über Stunden spielen... Ahh...
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 01. März 2008, 21:44:01
Zookeeper online (http://www.kiteretsu.jp/games/zka/zka.htm): 16490 Punkte, Level 8 im "Nomal" Modus.
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Greifenklaue am 01. März 2008, 22:36:44
Schwach, ich war gleich beim ersten Mal in Level 9...  [15]

Vielleicht machen wir mal nen Zookeeper-Thread dafür...
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: KULTist am 02. März 2008, 16:03:59
Bei mir ist grade wieder PS2 angesagt, da ich nach über einem Jahr endlich ein Spiel wiederbekommen habe.

Ich mag ja eigentlich weder Rennspiele noch Trendsportspiele, aber Downhill Domination ist einfach DAS Hammerspiel!

(http://www.webwombat.com.au/games/images/dd4.JPG)

Wenn man mit irrsinniger Geschwindigkeit relativ offene Strecken abwärts rast, ellenlange Riesensprünge hinunterstürzt und nebenbei Gegner von ihren Fahrrädern kickt (oder Coladosen an ihre Birnen knallt) und Fussgängern und Rehen ausweicht, ist das ein absoluter Hammer!

(http://www.tarallanesracing.com/images/sony_game/trick3.jpg)

Und vor allem die geilen Mehrspielermodi (mit bis zu 4 Spielern gleichzeitig!!!) sind auch megaspäßig!

Immer noch ein absoluter Geheimtipp!  [227]

(http://www.ntsc-uk.com/reviews/ps2/DownhillDomination/04.jpg)

http://www.youtube.com/watch?v=ZX_WGWBfnb4


Edit:

Und noch ein Link, diesmal zu echten Mountain Bikern aus der Egoperspektive zum Vergleich:

http://de.rofl.to/extrem-mountain-bike-downhill
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Galiban Uthmatar am 13. März 2008, 15:19:28
Wir haben uns gerade "Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen" ausgeliehen.
So was geiles!! Bis jetzt das beste "Multiplayerspiel" für die WII!
Ich halte zur Zeit den WR im Speerwurf und im 100m Lauf!

(http://www.manowar-germany.com/images/smiles/gruft010.gif)
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Greifenklaue am 24. März 2008, 23:59:28
Seltsame Blüten gibt es (oder auch nicht)... Nette Kolumne!

-> http://www.4players.de/4players.php/kolumne_show/Spielkultur/178.html
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 06. Mai 2008, 09:44:21
Das Videospiel-Gebot der Stunde: GRAND THEFT AUTO IV.

GTA IV von Rockstar Games erfindet die Reihe neu und macht einen realistischeren Reset im Vergleich zu den ebenfalls fantastischen 3D-Vorgängern: GTA III, GTA: VICE CITY und GTA: SAN ANDREAS (plus diverse Ableger). Schauplatz ist wieder das aus GTA III bekannte Liberty City (think: New York City), daß jedoch einen neuen Look und ein anderes Layout erhalten hat. Der unverwechselbare Style und Charme der GTA-Serie bleibt jedoch erhalten.

(http://globalnerdy.com/wp-content/uploads/2007/06/gta-iv-trailer-2.jpg)

Was einem volljährigen Zocker hier geboten wird, ist schon als nahezu genial zu bezeichnen. Realistisch wie nie wird hier eine Großstadt simuliert, in der man in der Rolle des osteuropäischen Auswanderes Niko Bellic enorm große Handlungsfreiräume hat. Seine dunkle Vergangenheit im Kosovo-Krieg holt Niko aber auch im Land der unbegrenzten Möglichkeiten ein und zwingt ihn erneut in eine Welt des Verbrechens.
Die Liebe zum Detail ist wieder einmal überragend - bis in kleinste Bereiche ist der Titel durch-designt, ob nun die Fahrzeugmodelle, Straßenzeilen, Charaktere, Sprecher, Dialoge, Cut-Scenes, Story, Missionen, Radiosender oder Fernsehprogramme! Immer wieder gibt es in Liberty City was neues zu entdecken.
Eine anspruchsvolle Crime-Saga par excellence, in der man sich als Niko Bellic dauernd in moralischen Grauzonen bewegt...

Man kann nur feststellen: ROCKSTAR GAMES rulez big time!
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Galiban Uthmatar am 28. August 2008, 14:30:38
Wir haben uns nun WII-Fit gekauft!
Einfach nur GEIL!!! Hätte nicht gedacht, das es Spaß machen kann, wenn was für seine Fitness tut! Mein BMI liegt bei 29! Da hab ich ganz schön was vor mir!!!!
Yoga sieht so einfach aus, ist aber jemanden wie mich ( Gewandheit - 8, TaW Athletik -20  [15] ) fast ein Ding der Unmöglichkeit! Sonnengruß Phfff, sieht mehr nach Flatulenzgruß aus!

Und wenn die Entwickler das Board in andere Games einbauen, erwarten uns einige geniale Spieleabende! Man stelle sich einen Shooter vor, bei dem man wirklich gehen muß oder Snowboarding u.ä.!!

Ich kann WII-Fit uneingeschränkt empfehlen ( wenn der Muskelkater nur nicht wäre  [25] )!

Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 08. September 2008, 09:29:44
Habe gerade das recht klassische Point&Click-Adventure GEHEIMAKTE: TUNGUSKA auf der WII durchgespielt. War recht unterhaltsam, die meisten Rätsel sind durch Logik zu lösen (hm, wie konnte ich es dann schaffen?). Aber manche sind nicht unbedingt intuitiv sondern verlangen einiges Herumprobieren. Das Spiel stammt von einem deutschen Entwickler und enthält zahllose Anspielungen auf das eigene Genre und das Videospiel-Hobby im Allgemeinen. Auch die Sprecher sind von höchstem Niveau.

(http://www.filmhai.de/games/bilder/geheimakte_tunguska_fotos/gallery2/geheimakte_tunguska_mutter.jpg)

Im Spiel geht es um die mysteriöse Tunguska-Explosion von 1908, einen verschwundenen Professor sowie dessen Tochter, die sich auf die Suche nach ihm macht. Doch die Spur ist nicht mehr heiß. Bis man dem Ziel näher kommt, geht es durch so illustre Schauplätze wie Berlin, Kuba oder auch den Himalaya. Dabei wird allerlei aus dem Mystery- und Verschwörungs-Genre herangezogen und manche Kopfnuß gestellt.

(http://www.bitbunnys.de/galerie/d/2665-5/geheimakte_tunguska34.jpg)

Für Adventure-Fans dieser Machart eine klare Kauf- und Spielempfehlung!  [23]
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: KULTist am 29. Oktober 2008, 07:51:41
Grade wieder im Star Wars Battlefront II Fieber auf meiner Xbox (360 dank Abwärtskompatiblität), einfach nur geil!

(http://i12.tinypic.com/43nxcp1.jpg)

Alleine schon, das man es mit 4 Leuten an einer Konsole ob nun kooperativ oder gegeneinander spielen kann, ist einfach brilliant, aber Laserstrahlen, AT-ATs, Jedis, Raumschlachten, sowie die Möglichkeit, Ewoks niederzumähen....und man selber mittendrin...einfach nur spassig...und das immer noch und immer wieder! [15]
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 29. Oktober 2008, 13:24:45
(http://www.youpayme.co.uk/tom-clancys-rainbow-six-vegas.jpg)

Was für den KULTisten SW Battlefront II ist, das ist für mich RAINBOW SIX: VEGAS. Die mittlerweile auch nicht mehr taufrische Anti-Terror-Shooter zieht mich trotzdem immer wieder an den Controller: schnell nochmal ein paar Terroristen jagen ist dann das Gebot der Stunde. Und meist werden 2 oder 3 Stunden draus.

(http://home.btconnect.com/hgi/ps3/rainbow-six-vegas.jpg)

Der Titel hat durch diverse Spielmodi und einzelnd anwählbare Maps, auf denen man ein schnelles Spielchen machen kann, einfach einen hohen Wiederspielwert. Das man das dann auch per Splitscreen zu zweit vor der Xbox360 machen kann, oder bis zu viert via XboxLIVE bzw. System Link, ist das I-Tüpfelchen. Einfach ein rundes, schnörkelloses Game - das mit dem Schwierigkeitsgrad "Realistisch" auch eine ordentliche Herausforderung bietet.

(http://www.armchairempire.com/images/Reviews/xbox-360/rainbow-six-vegas/rainbow-six-vegas-4.jpg)

Das Game ist mittlerweile zu günstigen Preisen erhältlich (so um 15 Euro, denke ich).
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 21. November 2008, 12:01:16
Derzeit angesagt: MIRROR'S EDGE!

Läuft gerade auf meiner Xbox und ist ein sehr cooles Game - diesmal im wahrsten Sinne des Wortes. Man durchstreift als "Runnerin" Faith eine futuristische Großstadt, deren kühler, nüchterner Weiß-Look nur durch knallige Farbmarkierungen (Blau, Grün, Orange, Gelb, Rot) gebrochen wird. Man ist allerdings nicht als aufgecyberte Powerfrau unterwegs, sondern bewegt sich größtenteils per Parcours-Lauf durch die Welt - und das aus Ego-Perspektive! Quasi ein Ego-Jump'n'run.

(http://www.psu.com/media/articles/mirrors_edge/mirrors_edge_2.jpg)
Szene in Spielgrafik

Präsentation und Atmosphäre sind genial, das Spielprinzip einzigartig. Aber es gibt auch nervige Stellen und einige Macken im Game. Es ist verdammt schwierig, mehrere Gegner stilvoll zu entwaffnen. Meist gelingt es eher, einem die Waffe wegzunehmen und die anderen damit umzulegen. Das finde ich schade, da das Game eben gerade KEIN Baller-Shooter ist, sondern sich bemüht, eher auf Flucht und weniger auf Konfrontation zu gehen.

Habe jetzt Kapitel 5 von 7 (glaub ich) abgeschlossen. Werd nochmal ein abschließendes Statement geben, wenn ich durch bin. Auf jeden Fall ist das Game sehr viel Licht und nur wenig Schatten (im wortwörtlichen wie übertragenen Sinne).
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 27. Dezember 2008, 22:07:53
Abschließendes Statement zu MIRROR'S EDGE hab ich ja im letzten Beitrag versprochen: das Game hab ich jetzt schon länger durch und kann es im Großen und Ganzen weiterempfehlen. Es hat wahnsinnig viel Style, kann aber auch mit guter Steuerung und gutem Gameplay punkten. Die Idee ist neu (Jump'n'Run aus der Ego-Perspektive), dafür jedoch super umgesetzt. Lediglich die Gesamtspielzeit ist gering, am Ende hatte ich das Spiel schnell durch. Aber der Schluß ist wirklich cool gelungen und wirft gleich die Frage auf: Moment, kommt noch Teil 2? Die Story ist aber dennoch in sich geschlossen - man bekommt kein "offenes" Ende.

Jetzt aber die traurige Nachricht: meine Xbox hat seit heute, 20 Uhr, die "red rings of death"... das ist, wenn drei LEDs im Leuchtring auf der Vorderseite rot blinken. Hardware-Problem. Jetzt hoffe ich, daß der MS-Support gut ist und ich bald Ersatz habe...

... Beileidsbekundungen werden gerne per PN entgegen genommen.
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 06. Januar 2009, 13:58:15
Trotz der "red rings of death" hab ich meine Konsole nochmal zum Laufen gebracht und ihren Tod und damit Ersatz fürs Erste hinausgeschoben. Dafür kriegt sie an ihrem Lebensabend nochmal exquisites Futter, nämlich:

(http://www.farcry2-hq.com/images/collectorsedition.jpg)

(http://www.kotaku.com/assets/resources/2006/09/gears_of_war_special.jpg)

Das erste ist recht aktuell, das zweite schon älter. Aber beide ROCKEN!!!

FarCry 2 hat eine Open-World-Struktur und bietet echt beeindruckende Grafik und Landschaften. Als Söldner bereist man eine fiktive Afrika-Region (50 qkm frei erkundbares Gelände) und sucht einen miesen Waffenhändler, der immer wieder neue Kriege schürt. 2 verfeindete Fraktionen bieten Aufträge feil. Man kann sich aber auch von anderen Privatleuten anheuern lassen und Verbündete gewinnen, die einem dann helfen. Wirklich eine Hammeroptik, ich kann es nur wiederholen.

Impressionen:

(http://xbox360media.ign.com/xbox360/image/article/877/877238/far-cry-2--20080528115209912_640w.jpg)
(http://xbox360media.ign.com/xbox360/image/article/877/877238/far-cry-2--20080528115155912_640w.jpg)
(http://xbox360media.ign.com/xbox360/image/article/877/877238/far-cry-2--20080528115205365_640w.jpg)


Gears of War ist ein sehr intensiver Action-Shooter, in dessen Mittelpunkt eine Kompanie von Future-Soldaten (alle Warhammer-40k-Fans dürften sich über Look und Waffen freuen - ich sag nur: Kettensägenbajonett!) steht. Diese kämpfen auf einer kriegsgebeutelten Erde gegen eine garstige Alienbrut, die nicht minder cool aussieht. Nette Taktik-Features (Commando-Befehle) und eine immens wichtiges Deckungs-Gameplay (sonst ist man ganz fix tot) machen Laune. Und die Grafik ist trotz des 2jährigen Alters dieses Titels noch knackfrisch und detailliert.

Impressionen:

(http://talk.xboxsolution.com/gallery/data/751/gow-e3-06-screen1.jpg)
(http://talk.xboxsolution.com/gallery/data/512/45992-1-2.jpg)
(http://talk.xboxsolution.com/gallery/data/512/84051-6-2.jpg)
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Maniac am 08. Januar 2009, 22:39:49
Ich bin seit kurzem auch Besitzer einer Konsole. Ich habe mir eine PS2 gebraucht bei GameStop gekauft. Heute ist meine Memory-Card angekommen, die ich mir bei Ebay bestellt habe.

An der PS2 gefällt mir, dass die Spiele sehr günstig sind und man eine große Softwarebibliothek hat.

Gespielt wird derzeit: "World Series of Poker"
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: KULTist am 17. Januar 2009, 15:19:33
PS2 ist imho immer noch eine Anschaffung wert, wenn man einfach nur schön spielen möchte!

Es gibt haufenweise tolle Spiele (die wie zB God of War i+II, Time Splitters 2&3 Soul Calibur 3 oder Devil May Cry I-III auch heutzutage in Zeiten von Next Gen noch absolut klasse aussehen) gradezu hinterhergeschmissen, dazu Dank Eyetoy, Singstar und Buzz auch haufenweise Casual Games, ich kann die Aussage also absolut nachvollziehen!



Bei mir ist allerdings zur Zeit Saints Row 2 für die Xbox 360 als Suchttitel angesagt!


(http://www.shadowcore.org/myimages/boxart_us_saints-row-2.jpg)


SandBox Spiel, das auf den ersten und auch zweiten Blick sehr an GTA erinnert, aber den Schwerpunkt anders setzt.

Hier steht weniger der Realismus, als mehr das VideoSPIELfaktor im Vordergrund.
Anders ausgedrückt. wenn man in beiden Spielen seine Wohnung betreten hat, hat man bei SR2 bereits mehrere Hubschrauber, Autos und Boote hochgejagt. [15]


(http://ve3dmedia.ign.com/images/02/97/29724_normal.jpg)


Klar, tiefgehende Psychologie wie bei Nico Belic braucht man eher nicht zu erwarten, dafür kann man sich seinen Charakter selbst zusammenstellen (ob Mann, Frau oder Transsexuelle/r!), kann vieles an seiner Gang regeln, diverse extrem spassige Minispiele und Aufgaben, Online Coop und Multiplayer und und und....

Allerdings wirklich empfehlenswert nur in der unzensierten Euro-Version, da der schwarze Humor und einige etwas derbe Inhalte in der deutschen Version wie schon beim ersten Teil der Schere zum Opfer gefallen sind....

Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 23. Januar 2009, 16:32:55
Wer FALLOUT 3 noch spielt oder spielen möchte, sei gewarnt: SPOILER ahead!



* * *
Neulich, bei Fallout 3:

Vampire: The Masquerade Live Action- eingebaut in Fallout 3! Ja, so ist es. Ich folgte heute einer Spur aus Arefu, einer Minisiedlung in den Wastelands. Dort terrorisiert eine Gang, die sich "The Family" nennt, die wenigen Siedler, hat bereits die Brahmin gekillt. Dann finde ich in einem der Gebäude die tote Famile West mit seltsamen Wunden in der Halsgegend. Zu dumm, denn gerade dieser Familie sollte ich eine Nachricht überbringen. Ich erfahre vom "Sheriff" des Ortes, daß der Junge der Wests verschwunden ist. Um meinen Brief doch noch zustellen zu können, mache ich mich auf den Weg und untersuche 3 mögliche Verstecke der "Family".
Ich werde bald fündig. Doch die "Family" entpuppt sich zunächst mal als wenig bedrohlich, wenngleich sie "den Harten" raushängen läßt. Als ich freundlich bleibe, werde ich zum Anführer durchgelassen. Zuvor rede ich mit einigen Gangmitgliedern, die sich allesamt als recht gut aussehende, junge Leute entpuppen, die dazu auch noch recht umgänglich sind. Ich wundere mich schon. Dann die Frage nach dem jungen West. Er sei in der "Meditation", heißt es. Und Vance, der Anführer, ließe niemanden zu ihm. Ich befürchte Schlimmes; Meditation = Umpolung/Gehirnwäsche? Einige bezeichnen ihn auch als neues Mitglied. Wie bitte? Die Gang killt seine Eltern und er will Mitglied werden?
Aber ich werde auch nervös: die Gang hat mehrere, gut ausgerüstete Mitglieder. Wenn es hier zum Kampf kommen muß, hab ich ganz schön was zu tun. Falls ich überhaupt lebend da wieder raus komme. Doch die Wahrheit ist, wie so oft, um einiges vielschichtiger. Nach diversen Dialogen mit dem Anführer erfahre ich, daß er viele Ausgestoßene aus den Wastelands zu einer Gemeinschaft eingeschworen hat, die sich an 5 Gesetze hält - Verhaltensmaßregeln, damit sie nicht als die Monster angesehen werden, für die sie die Siedler halten. Was für Monster, frage ich. Kannibalen, lautet die Antwort zwischen den Zeilen. Aber ihre Gesetze besagen, daß das Essen von Menschenfleisch bestialisch und unzivilisiert sei - daher trinken sie nur das Blut! Oh nein, denke ich mir, und grinse mir einen ab, als ich im Rechner der "Family" deren Gesetze lese (die mich natürlich extrem an die Camarilla-Richtlinien erinnern). Da hat doch so ein postapokalyptischer Goth seine Vampirfantasien umgesetzt! Doch ich finde im PC auch Hinweise, daß die Gang nicht die Mörder der West-Familie sind. Nun muß ich die Wahrheit herausfinden.
Indem ich sehr umsichtig vorgehe und mich dem Anführer offen und interessiert gegenüber seinem Schaffen zeige, erlaubt er mir, mit dem West-Jungen zu sprechen. Und nun enthüllt sich mir die wahre und tragische Geschichte: der Junge hat seine Familie umgebracht und ist völlig verwirrt darüber. Vance schloß ihn ein, damit er allein mit sich selbst zu einer Entscheidung kommt. Aber was war der Grund für den Mord? Der Junge wollte es nicht, er konnte nur seine "Natur" nicht länger im Zaum halten. Da haben ihn die Mitglieder der Family mitgenommen - um ihm eine Zuflucht zu bieten, sollte er sich entscheiden, dort zu bleiben. Langsam setzt sich das Puzzle zusammen: der junge West ist ein Mutant, der aus schierem Hunger seine Eltern tötete. Und Vance ist tatsächlich ein aufrichtig bemühter Ehrenmann, der versucht, sich und andere "Mutanten" zusammen zu führen, damit sie überleben können und nicht in den Wastelands gejagt und getötet werden.
Als ich ihm den Brief seiner Schwester gebe, verändert sich alles für West. Er weiß nun, daß seine Schwester - die ihn in seiner Jugend immer im Auge behielt und um seine "Natur" wußte - ihn nie vergessen hat. Er trifft nun frei die Entscheidung, lieber in Arefu zu leben und kein Geheimnis mehr aus seiner Mutation zu machen. Er entscheidet sich gegen die Mitgliedschaft.
Mit leichtem Unbehagen überbringe ich Vance die Mitteilung. Er ist traurig, akzeptiert aber die Entscheidung von West (was mich aufatmen läßt). Aber als ich das Problem mit der Einschüchterung von Arefu anspreche, weiß er keine bessere Lösung - schließlich müssen sie sich irgendwie ernähren. Durch meine medizinischen Kenntnisse mache ich den Vorschlag, auf Blut-Konserven zurückzugreifen - so können sie leben und müssen keine Unschuldigen töten. Als Vance sagt, daß er um Blutkonserven wisse, aber keine mehr beschaffen kann, schlage ich vor, daß die Menschen aus Arefu entsprechende Dinge per Handel beschaffen - falls er ihnen verspricht, sie dafür zu beschützen. Vance willigt ein und scheint erleichtert über die Lösung - wie ich es auch bin.
Hach... es ist doch ein schönes Gefühl, bei Fallout 3 der Gute zu sein. Und das, ohne einen Schuß abgegeben zu haben - schließlich hätte man sich auch blutig durch die ganzen Ganger ballern können.

Tja, das war mein Fun-Erlebnis der Woche. Und ein Beispiel für die durchaus coolen Stories in Fallout 3.

* * *
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: KULTist am 10. Februar 2009, 00:39:25
Wichtiger Hinweis:

Ich hatte und habe ja viel Spaß mit meiner europäischen Xbox 360 Version von Saints Row 2 und würde es jederzeit empfehlen, muss aber an dieser Stelle eine deutliche Warnung aussprechen:

Finger weg von der deutschen Version!!!

Auf  http://www.Schnittberichte.com hat es sich den wohl längsten Beitrag über ein zensiertes und gekürztes Spiel bislang eingefangen!!!

Nicht nur, das sämtliches Blut, brennende Menschen, Kampfmoves, Achievments und Ragdoll herausgekürzt wurde, es fehlen auch wichtige Spielelemente und HAUFENWEISE Aktivitäten!!

Und das dreisteste: Holt man sich eine nicht-deutsche Version für den PC und muss sie online über Steam aktivieren, startet das Spiel gar nicht!!!!   [18]  [1]  [20]

Ganz ehrlich, das Spiel ist wirklich nix für Kinderhände, aber das ist einfach nur unverschämt!

Keinerlei Unterstützung für solch eine üble Tour sag ich da!

Da bin ich wirklich froh, Konsolenspieler zu sein!!!

Wer mal einen Blick auf das angerichtete Massaker werfen möchte, schaut einfach mal HIER (http://www.schnittberichte.com/schnittbericht.php?ID=5975611)
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: KULTist am 21. Februar 2009, 23:10:23
Mittlerweile gibt es für SR2 auch Möglichkeiten, ausländische Fassungen inkl. Steam in Deutschland auf dem PC zu spielen.

Und es macht immer noch wahnsinnig Laune!

Aber ich habe auch mal wieder knapp 30 Euro ausgegeben und muss bei Soul Calibur IV erstmal eine ganze Menge an Sachen für den Figuren-Editor freispielen!

(http://talkplaystation.com/wp-content/uploads/2008/06/soul-calibur-iv-06-06-08_04-505x284.jpg)

(http://talkplaystation.com/wp-content/uploads/2008/06/soul-calibur-iv-06-06-08_06-505x284.jpg)

Lustig sind natürlich die Gastauftritte wie zB Darth Vaders Schüler aus Star Wars The Force Unleashed:

(http://talkplaystation.com/wp-content/uploads/2008/06/soul-calibur-iv-06-06-08_02-505x284.jpg)

Und während dessen Lehrmeister auf der PS3 ebenfalls zum zocken dabei ist, muss man sich auf der Xbox 360 mit dem grünen Jedi-Gnom Yoda zufrieden geben....solange man sich nicht Dart Vader runterlädt! [25]

Sehr geiles Spiel, auch wenn ich allerdings sagen muss, das mir der dritte Teil insgesamt dank seines Pseudo-Strategie Abenteuermodus etwas besser gefällt!
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Glgnfz am 22. Februar 2009, 08:22:21
Also ich habe zuletzt (letzte Woche) das AD&D-Spiel auf der Intellivision Konsole gespielt.

(http://www.retrogames.it/immagini%5Cfoto%5Cintellivision%5CINTadvance.jpg)


Hier ein Screenshot zu gefälligen Kenntnisnahme:

(http://www.ricostar.net/files/nordic.kotisivukone.com/kuvat/advanced_dungeons_and_dragons.png)
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Greifenklaue am 22. Februar 2009, 11:03:34
So müssen Computerspiele aussehen, damit sie Spaß machen!
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Glgnfz am 22. Februar 2009, 12:08:37
Dafür habe ich eben beim Googlen festgestellt, dass es noch ein 2. AD&D-Abenteuer für das Intellivision gibt - mal sehen, ob ich das gejagt bekomme...
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Maniac am 22. Februar 2009, 12:14:19
Zitat
Also ich habe zuletzt (letzte Woche) das AD&D-Spiel auf der Intellivision Konsole gespielt.

Oh Retrogaming, sehr cool. Ich selbst spiele auf meiner Linuxbox ab und an gerne mal "Falcon's Eye" (grafische Oberfläche für NetHack)

Links:

http://en.wikipedia.org/wiki/Falcon%27s_Eye
http://de.wikipedia.org/wiki/NetHack
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 22. Februar 2009, 12:47:18
Ach, Intellivision - das waren noch Zeiten! Geniale Konsole, die ich immer gemocht habe, aber die insgesamt eher ein Nischendasein fristete. Das AD&D-Spiel habe ich leider nie besessen...  [19]
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Glgnfz am 22. Februar 2009, 14:17:36
Soll ich die Kiste zur RPC mitbringen? Das würde auch zum "OLDSCHOOL"-Stand gut passen!
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Greifenklaue am 22. Februar 2009, 14:54:28
*chrrrr* Wäre ne Attraktion. Und zieht Compinerds an...
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 22. Februar 2009, 14:56:27
@Glgnfz: Ich würde sofort "HIER" schreien!!!  [15]
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Greifenklaue am 22. Februar 2009, 15:10:37
Allerdings weiß ich nicht genau, wie das mit Steckdosen ist. Zusatzdosen muss man bestellen, ich weiß nicht, ob ein oder zwei inklu ist.
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 22. Februar 2009, 16:17:42
Naja, eine Steckdose wird doch wohl mindestens da sein, oder? Den Rest machen wir über Mehrfachleisten. Oder ist das verboten? Das Hauptproblem wird ein Fernseher sein, denke ich. Der verbraucht Platz und ist meist schwer und sperrig. Ich selbst habe nur Geräte einer Größenordnung, die nicht in Frage kommen. Ggfls. hätte McArden noch eine kleine Farb-Flimmerkiste, die ich seinerzeit mal ausgeliehen hatte. Sollte sich nichts anderes finden, könnte man ihn ansprechen.
Titel: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Greifenklaue am 22. Februar 2009, 16:28:24
Zitat
Naja, eine Steckdose wird doch wohl mindestens da sein, oder? Den Rest machen wir über Mehrfachleisten. Oder ist das verboten? Das Hauptproblem wird ein Fernseher sein, denke ich. Der verbraucht Platz und ist meist schwer und sperrig. Ich selbst habe nur Geräte einer Größenordnung, die nicht in Frage kommen. Ggfls. hätte McArden noch eine kleine Farb-Flimmerkiste, die ich seinerzeit mal ausgeliehen hatte. Sollte sich nichts anderes finden, könnte man ihn ansprechen.
Du hast wohl noch nicht so viele Messestände gemietet, oder? Tatsächlich wird jede Leistung bezahlt, natürlich auch Mehrfachsteckdosen. Von Selbstgemachten Improvisationen ist abzuraten, außer man möchte den Verkauf auf die Schranke vor dem Parkplatz machen...

Meist erfolgt auch eine Standabnahme...

Wir sollten das jedoch im internen Bereich fortführen (http://22568.rapidforum.com/topic=106766535650), danke.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 28. Juni 2009, 19:46:39
Oh je, was Filmen passiert, geschieht auch mit Videospiel-Serien bzw. -lizenzen. In diesem Falle: PERFECT DARK. Wer kennt den congenialen Shooter von Rare noch vom N64 her? Ein Meilenstein und der direkte Nachfolger des indizierten 007: Golden Eye. Auf der Xbox360 tauchte dann die PD-Lizenz wieder auf - als PERFECT DARK ZERO. Immer noch war die Software-Schmiede Rare verantwortlich, aber Rare ist schon lange nicht mehr Rare, da viele der kreativen Köpfe während der Jahre abgewandert sind (u.a. haben diese Free Radical gegründet, die durch TIMESPITTERS bekannt wurden). Und aus dem unterkühlten Hi-Tech-Mystery-Agentenshooter PERFECT DARK ist im ZERO-Nachfolger ein furchtbarer Mainstream-Shooter mit Modepüppchen als Hauptcharakter und dämlichen Dialogen geworden. Und die Synchro-Stimmen könnten auch Bibi Blocksberg oder die nächste US-Teenie-Soap vertonen. Ich sollte mal auf englische Sprachausgabe schalten und gucken, ob es da besser wird...
Zunächst jedenfalls: herbe Enttäuschung!  :-[
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Mandrake am 28. Juni 2009, 23:17:44
Da bin ich eher Oldschool^^ SNES, PS 1 sind die Konsolen die ich viel benutzte und da zokke ich alles gerne bis auf Fussball und Strategie liegt mir uch nicht so zu dann lieber Action/Advenutes, RPGs Beat em Ups^^

Zokke grad Alone in the Dark New Nightmare auf PS1
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 29. Juni 2009, 05:30:00
Da bin ich eher Oldschool^^ SNES, PS 1 sind die Konsolen die ich viel benutzte und da zokke ich alles gerne bis auf Fussball und Strategie liegt mir uch nicht so zu dann lieber Action/Advenutes, RPGs Beat em Ups^^

Zokke grad Alone in the Dark New Nightmare auf PS1

Ein cooles Spiel!
Old-School-Konsolen habe ich natürlich auch einige (z.B. ATARI VCS, SNES) und trotz Next Gen sind sie mir auch lieb und teuer. Gern hole ich sie hin und wieder hervor, um mal ein paar Klassiker zu zocken.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Mandrake am 29. Juni 2009, 19:30:05
Macht ihr den auch Zockerabende? wobei ich denke das ihr dann die neusten bevorzugt oder?

Wenn es so Abende gibt und es auch SNES & PS1 gezockt wird bin ich dabei;) mit Games + Joypad^^
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 29. Juni 2009, 19:42:54
Nee, im Rahmen des Rollenspiel-DinGs werden (bzw. wurden bislang) solche Videospiel-Abende nicht veranstaltet. Es dürfte auch etwas problematisch sein, sowas zu machen, da die technische Ausrüstung vor Ort praktisch nicht vorhanden ist (sprich: keine Fernseher, keine geeigneten Sitzgelegenheiten, nur ein Raum, usw.).

Um sowas zu realisieren, müßte ein geeigneterer Rahmen und Bereich her.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Mandrake am 29. Juni 2009, 19:46:09
Stimmt jemand mit einer sehr grossen Wohnung und vielen Flimmerkisten *g*
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 24. Juli 2009, 09:18:13
Gerade wird im Hause von mir & Teufelsbraut ziemlich viel geballert. Bevorzugte Ziele: Terroristen und Zom... äh, Mutanten!  ;D

(http://videogametalk.com/images/uploads/screenshots/1488_fullsize.jpg)

Auf der 360 läuft in letzter Zeit verstärkt RAINBOW SIX: VEGAS sowie VEGAS 2, der Nachfolger. Schnörkellose, super spielbare und vor allem spannende Special Forces Action gegen Hi-Tech-Terroristen. Nicht wirklich neue Games, zugegeben, aber sie rocken!

(http://wiimedia.ign.com/wii/image/article/926/926193/the-house-of-the-dead-overkill-20081031041518421_640w.jpg)

Auf unserer Wii läuft HOUSE OF THE DEAD: OVERKILL. Eine Mordsgaudi, dieses Arcade-Ballerspiel. Wer kennt noch die ebenfalls launigen wie indizierten Vorgänger (ggfls. sogar aus der Spielhalle), wo man mit Lichtpistolen reihenweise untotes Kroppzeuch umnieten mußte? Der neueste Teil "OVERKILL" nutzt nun die Wiimote statt einer Lightgun, aber die gnadenlose, bluttriefende und vor allem vollkommen satirische Action ist geblieben. OVERKILL versucht sich dabei an einer Hommage an das Grindhouse-Kino und die Xploitation-Movies der Siebziger (á la Planet Terror oder Death Proof): kultverdächtige Funkmusik, Over-the-top-Bösewichte, Unmengen an Zom... äh, Mutanten, splattrige Action und One-Liner durch die beiden ungleichen Buddy-Helden im Dutzend. Bereits jetzt hat OVERKILL einen Platz im Guinessbuch der Rekorde inne: nie zuvor wurde in einem Videospiel so oft das F-Wort verwendet wie hier. 189 mal.  ;D
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 03. August 2009, 11:06:25
Nach eingehender Prüfung von Rainbow Six: Vegas 2 muß ich zu dem Schluß kommen, daß es doch einen "Bug" im Spiel gibt, der mich jetzt wiederholt annervt. Manchmal bleiben die Teamkameraden (man hat immer 2) an Ecken oder Durchgängen "hängen" und führen den gegebenen Befehl (etwa: an eine Tür gehen und Eindringen vorbereiten) nicht mehr aus. Mehr als einmal ist mir das Weiterspielen damit unmöglich geworden und ich mußte einen alten Speicherstand laden. Kann man noch zu den Teamkollegen aufschließen, genügt es meist, sie "anzurempeln" (sie weichen zur Seite aus, wenn man mit seinem Charakter vorbei will), damit sie sich wieder "berappeln" und dem Befehl dann Folge leisten.
Bei so einem aufwändigen Spiel ist ein solcher Bug echt unverzeihlich.

Grundlegende Unterschiede zwischen Rainbow Six: Vegas und dem Nachfolger Vegas 2 (für die, die es interessiert): abgesehen davon, daß die Grafik in Vegas 2 ein klein wenig aufgebohrt ist, bleiben die hauptsächlichen Unterschiede spieloptionaler Natur. Die Terroristen agieren im Nachfolger etwas intelligenter, schleichen sich öfter mal über Alternativrouten an oder versuchen, Hinterhalte zu legen. Besonders eklatant offenbart sich die neue "mobile" Natur der Widersacher im Spielmodus "Terroristenjagd", in dem man eine begrenzte Map von den bösen Buben befreien muß. Hier habe ich ganze Maps quasi fast vom Startpunkt der Karte aus geschafft, denn die Terroristen kommen jetzt über weitere Entfernungen im Pulk angelaufen. Wo man in Teil 1 noch vorsichtig die Map erforschen mußte (was ja einen eigenen Reiz ausmacht) und die Gegner aufgeschreckt wurden, wenn sie dich sahen bzw. in unmittelbarer Nähe hörten, ist das in Vegas 2 kaum mehr möglich. Denn hier eilen alle zu deinem Aufenthaltsort, sobald sie Schüsse hören oder einer der ihren getroffen wird und schreit.
Das ist sowohl Fluch als auch Segen. Manchmal wird dadurch die Gegnerkonzentration so hoch, daß sie dich umnieten, und manchmal kannst Du sie alle schön nacheinander ausknipsen, ohne dir die Sohlen abzulaufen. Was am Ende realistischer ist, lasse ich dahin gestellt.
Es gibt auch einen neuen Schwierigkeitsgrad: Freizeit. Die aus dem Vorgänger bekannten "Normal" und "Realistisch" bleiben erhalten, wobei hier die Trefferpunkte Deines Charakters (und der Teamkollegen) sowie die Größe des Zielkreuzes reduziert werden. Ein verändertes Gegnerverhalten ist mir bei unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden nicht aufgefallen.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 06. September 2009, 12:27:14
Wow, unter den Download-Arcade-Games auf XboxLIVE sind wirklich einige Perlen dabei. Eine besonders große Perle findet man in Form von SHADOW COMPLEX, einem Spiel von Epic Games (Zockern wohlbekannt). Es kostet 1200 Microsoft-Points (etwa 15 Euro) und man bekommt dafür ein fantastisches Action-Plattform-Adventure im Stil von Super Metroid (welches hier deutlich erkennbar Pate stand), BlackHawk oder Another World. In Shadow Complex muß sich der Held Alex auf die Suche nach seiner bei einer Höhlenexpedition verschollene Freundin Claire machen, wobei er einer Hi-Tech-Verschwörung und geheimen Basen und Labors auf die Schliche kommt.

(http://img245.imageshack.us/img245/525/e32009shadowcomplexfirs.jpg)

Sauber programmiert, gute Steuerung, sehr, sehr hübsche 3D-Optik (aber es wird 2D gespielt) & coole Effekte, Rollenspiel-Elemente (der Held bekommt EP und verbessert sich in drei Attributen), eine aufrüstbare Power-Rüstung, angenehm erzählte Story, dutzendweise Secrets zu finden, exzellente Menü-Führung und Kartenfunktion. Und dazu cooles Equipment- und Mecha-Design.

(http://img193.imageshack.us/img193/525/e32009shadowcomplexfirs.jpg)

Nicht nur der Nostalgie-Fan (ich habe Super Metroid geliebt!) kommt hier auf seine Kosten, sondern jeder, der gern mal wieder einen schicken old-school-Plattformer mit viel Action zocken möchte - dies jedoch in zeitgemäßer Hochglanz-Optik. Einige Extra-Spielmodi fesseln sicher noch lange nach Beendigung der Hauptkampagne. Zuschlagen!
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Blooddrunk am 06. September 2009, 13:19:00
In letzte Zeit zocke ich ziemlich planlos alte Spiele immer wieder an...klassische Beschäftigungstherapie.

Was mich zuletzt gefesselt hatte war : Fire Emblem: Radiant Dawn. Ziemlich interessante Mischung aus Rollenspiel und Strategietitel in Animedesign. Anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, aber wenn man das Spielprinzip beherrscht macht es ziemlich Spass. Eine Besonderheit der Fire Emblem Serie, wenn eine Einheit einmal gestorben ist, bekommt man sie nie wieder. Wer also sein gesamtes Kader behalten möchte, muss höllisch aufpassen und auch ein Levelneustart in Erwägung ziehen können.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Galiban Uthmatar am 07. September 2009, 07:53:19
In meiner WII rotiert z.Zt Guitar Hero World Tour. Ich bin zwar völlig unmusikalisch aber den Einsteigermodus schaffe sogar ich. Und es macht sogar Spaß!!  ;D
Ansonsten in der WII: Smackdown vs Raw 2009. Gerade zu zweit eine echte Gaudi!

Wenn man den Amiga 500 auch als Konsole wertet, habe ich letzens versucht Eye of the Beholder 2 zu zocken. Doch leider ging dann die Festplatte kaputt...  :'(

CU
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 07. September 2009, 19:40:08
Wenn man den Amiga 500 auch als Konsole wertet ...

Nein, eigentlich nicht. Aber natürlich sind wir hier nicht so kleinlich! Ich könnte auch immer noch über den C64 schwärmen und viele seiner tollen Games...  :D
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 07. September 2009, 20:27:50
Eine weitere kleine Perle finden Xbox-Spieler auf XboxLIVE unter dem Namen DEFENSE GRID, welches es auch für 1200 MS-Points zum Download gibt. Hier lohnt sich die Demo, da man immerhin 5 Maps spielen kann und einen sehr guten Eindruck vom Spiel erhält.

(http://img98.imageshack.us/img98/5296/defensegridtheawakening.jpg)

DEFENSE GRID ist ein Strategiespiel, das simpel genug beginnt und erst mit der Zeit seine vorhandene taktische Tiefe offenbart. Spielziel ist es, Horden von Alien-Invasoren daran zu hindern, Kraftkerne aus seinem Reaktor zu stehlen. Dabei gehen die Angreifer nach dem Prinzip vor: Überrennen wir sie! In Wellen kommen die Diebe daher, wobei es natürlich verschiedene Typen von Invasoren gibt - einige sind gepanzert, andere fliegen, wieder andere können weitere Invasoren unterwegs durch ein Dimensionsportal herbei rufen, manche sind einfach nur schnell oder gegen bestimmte Angriffe immun, etc. Zuleibe rückt man ihnen durch das Errichten von Verteidigungstürmen, die je nach Effektivität eine bestimmte Menge an Energie (der Universal-Rohstoff im Spiel) kosten. So gibt es Gatling-Geschütze, Flammenwerfer, Laser, Autokanonen, etc. Jeden Turm kann man durch zusätzliche Energiepunkte in 3 Stufen aufrüsten, was seine Parameter verbessert (Reichweite, Schaden, Schußgeschwindigkeit). Diese Türme aktivieren sich automatisch, sobald Ziele in Reichweite sind. Man agiert hier also nicht selbst als Schütze, sondern bleibt immer in der Rolle des strategischen Platzierers.

(http://img228.imageshack.us/img228/5296/defensegridtheawakening.jpg)

Klingt nicht so spannend...? Dachte ich anfangs auch, doch das Spiel entwickelt einen echten Reiz, beinahe einen Suchtfaktor. Denn der Clou ist eben, welche Türme man wo platziert, um effektiv die Angreifer abzuwehren. Das Aufstellen geht nämlich nur auf entsprechend gekennzeichneten Feldern, wobei man durchaus auf Schußlinien und Reichweiten seiner Verteidigungsapparate Acht geben muß. Ferner kann man auf späteren Maps auch den Weg der Aliens durch das Platzieren der Türme bestimmen, was ein plötzlicher und interessanter Anstieg der taktischen Tiefe mit sich bringt. Außerdem kommt bisweilen noch Energieknappheit hinzu, so daß man sich schon genau überlegen muß, für welchen Turm man nun seinen Rohstoff ausgibt. Natürlich gewinnt man durch vernichtete Aliens und Rohstoffzinsen während des Spiels neue Energie hinzu. Und wenn man erst einmal ein ausgeklügeltes Verteidigungsnetz aufgestellt hat, macht es doch irgendwie eine diebische Freude, dabei zuzusehen, wie die Aliens im Sperrfeuer das Zeitliche segnen und der eigene Energiecount in die Höhe steigt!

Ich kann das Spiel allen empfehlen, die grundsätzlich Aufbausimulationen Marke "Light" mit SF-Thematik mögen und ein unkompliziertes Game suchen, wo man mal eben 15 Minuten zocken kann und einen Level weiterkommt.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: KULTist am 19. September 2009, 19:20:51
Endlich mal den Hauptplot von Elder Scrolls: Morrowind durchgespielt!

Ich liebe dieses Spiel!
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 20. September 2009, 12:37:22
Ich habe meine Xbox360-Kollektion um die Titel WOLFENSTEIN, HALF-LIFE 2: THE ORANGE BOX sowie MERCENARIES 2 bereichert. Allesamt Perlen, wobei The Orange Box einen unglaublichen Spielwert fürs Geld bietet.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: KULTist am 24. September 2009, 20:39:48
Oh, Mercenaries 2? Na, dann hol dir mal fix ne Gold-Mitgliedschaft, dann können wir es auch mal zu zweit zocken!


Ja, ich habe grade meine alte Xbox Phase....
Aber wer schon immer mal wissen wollte, wie ungefähr eine Mischung aus den alten Resident Evil Spielen und den neuen ab Teil 4 aussieht, sollte definitiv mal einen Blick auf Cold Fear werfen.

(http://www.yiya.de/reviews/c/colf0101/pic02b.jpg) (http://www.yiya.de/reviews/c/colf0101/pic05b.jpg)
(http://www.yiya.de/reviews/c/colf0101/pic06b.jpg) (http://www.yiya.de/reviews/c/colf0101/cover1b.jpg)

Das Spiel gibts wie man sieht auch für PS2 und PC (ist meines Wissens nach indiziert) und sieht auch heute noch recht schick aus, alleine die geile Atmosphäre mit dem vom Sturm gepeitschten russischen Walfänger, auf dem man einer grauenvollen Gefahr ausgesetzt wird ist der Hammer.
Turmhohe Wellen prallen heran, drohen einen über Bord zu spülen und alles schwankt...wirklich nichts für Seekranke, das Spiel.
Da Bilder so etwas schelcht vermitteln noch ein kleines Video (http://www.youtube.com/watch?v=-htXJEbrybs)!

Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 25. September 2009, 09:41:30
@KULTist: Mein Freund, ich habe seit über einem Jahr eine Gold-Mitgliedschaft. Ob wir es allerdings MERCENARIES 2 zusammen spielen können, weiß ich nicht - ich habe es mit Finn probiert und unsere Versionen sind inkompatibel (er hat wohl die deutsche, ich die amerikanische bzw. die PEGI-Fassung). Welche hast Du?
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: KULTist am 25. September 2009, 15:27:46
Seit über einem Jahr?
Na, dann ist es ja nicht verwunderlich, das die abgelaufen ist...geh mal fix erneuern!!  ;)
Ne, Scherz beiseite:
Habe ich da was verwechselt?
Ich dachte, ihr hättet keine, weswegen wir nicht zusammen zocken konnten?

Aber egal, wenn das so ist...hehe.
Dann wohl nicht Mercenaries 2, denn das konnte ich mit Finn problemlos spielen, habe also die deutsche Version, die ja uncut war.
Wir haben ja auch andere Spiele gemeinsam!  ;D
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 27. September 2009, 12:12:23
Ne, Scherz beiseite:
Habe ich da was verwechselt?

Ja, sieht so aus.  ;)

Cold Fear kannst Du mir bei Gelegenheit mal ausleihen, falls Du magst. Ich habe hin und wieder auch das "alte Xbox-Fieber"...  ;D
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 14. Oktober 2009, 10:51:27
(http://www.mynintendo.de/wp-content/uploads/2009/06/metroid-prime-triology.jpg)

Ein besonderes Schmankerl hält Nintendo jetzt für seine Fans bereit: für die Wii sind alle Teile der congenialen METROID-PRIME-Saga auf einer Disk neu aufgelegt worden. Die METROID PRIME TRILOGY enthält Prime, Echoes und Corruption. Die ersten beiden wurden speziell für die Wii-Steuerung neu aufgemöbelt und mit 16:9 Widescreen Format versehen. Es gibt ferner auch eine Collector's Edition in edler Metalhülle, aber ich weiß nicht, ob die es auf den deutschen Markt schafft. Dieses Pack kommt vom Preis-Leistungsverhältnis und Spielwert locker an die legendäre Orange Box von Half-Life heran. 3 supergeniale Action-SF-Adventures für nicht mal 50 Euro - DAS lohnt sich! Meine ganz persönliche Kaufempfehlung für alle Wii-Besitzer!

* * *

Ich selber zocke derzeit auf der Wii DISASTER - DAY OF CRISIS, ein Titel, den ich im kürzlichen "Supersale" bei Saturn für schlappe 10 Euro ergattert habe. In dem Game geht es um diverse Katastrophen, durch die ein dynamischer Held des internationalen Rettungsdienstes gescheucht wird. Erdbeben, Hurricanes und Brände sind seine Widersacher - sowie eine Söldnertruppe, die einen Seismologen entführt hat und Böses im Schilde führt.

(http://ecx.images-amazon.com/images/I/51FXn4Q8exL.jpg)

Teil des Spiels ist das Retten von Zivilisten, was durchaus launig gemacht ist - mal muß eine Wunde versorgt werden, mal Nahrung herbei geschafft oder ein helfender Arm ausgestreckt werden, um die Opfer vor dem Tode zu bewahren. Das ganze läuft dann als kleines Mini-Game ab. Gegenstände und Power-Ups können dabei in zerstörbaren Behältern gefunden werden. Auch vor z.B. Rauch und Feuer muß man sich in Acht nehmen, sonst nimmt die eigene Ausdauer zu schnell ab und man wird selbst zum Opfer. Nach ein paar Abschnitten kann ich sagen, daß die Grundidee des Spiels interessant ist und das Retten von Leuten wirklich Spaß macht - zumal man sie in den Spielabschnitten erstmal alle finden muß. Die Optik und träge Kamera-Steuerung mindern jedoch den Spielspaß - erstere hat bisweilen N64-Niveau (speziell fühlte ich mich an WINBACK erinnert) und ist der Wii nicht würdig (wenngleich zwischendurch auch ansehnliche Szenen zu bestaunen sind). Auch die Fahreinlagen mit dem Auto sind nicht so optimal gelungen. Ständige Shootouts mit den Söldnern könnten auch irgendwann ermüdend wirken, wobei ich bislang noch Spaß hatte, da sie Lightgun-Shooter-ähnlich ablaufen.

(http://www.hiphopjudge.com/games/copy_of_Disaster_Day_of_Crisis_Screens001.jpg)

Alles in allem ein nicht sehr hübscher, aber bisher unterhaltsamer Titel, für den man etwas Geduld mitbringen muß. Für 10 Euro aber eine Empfehlung wert, da die Thematik mal was anderes ist.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Christophorus am 14. Oktober 2009, 11:25:34
Uh, Disaster klingt ja wirklich mal nach einem »etwas anderen« Titel. Schön, dass es sowas auch noch gibt.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 14. Oktober 2009, 11:59:57
Uh, Disaster klingt ja wirklich mal nach einem »etwas anderen« Titel. Schön, dass es sowas auch noch gibt.

Ja, der Meinung bin ich auch. Aber er hat sich selbst in Japanland - wo man traditionell ja auch auf abgefahrenere Spiele steht - nicht besonders gut verkauft. Wie gesagt - die Qualität von Optik und Soundeffekten ist unter Standard, das könnte auch ein Grund sein. Aber es macht mir trotzdem Spaß, wenngleich der ständige Wechsel von Retten und Shootouts schon arg konstruiert wirkt. Die Szenarien selbst sind recht ordentlich in Szene gesetzt - sei es das einstürzende Wohnhaus oder die brennenden U-Bahn-Wagen, die quer im Tunnel stehen.
Aber der westliche Gamer ist meist nur auf das Nonplusultra in Sachen Grafik & Action aus, daher wird es solche Titel wohl weiterhin eher selten geben. Und wo ich gerade so plaudere: es gab zu Sega-Dreamcast-Zeiten (Gott hab sie selig!) oder für PS2 (?) schon mal ein Katastrophenspiel, das echt launig war (aber auch schwer). Leider weiß ich nicht mehr, wie das hieß. Ausgangssituation war aber auch eine auf dem Meer auf künstlichen Inseln erbaute Stadt, die von diversen Katastrophen heimgesucht wurde (die wohl künstlich erzeugt wurden). Man war da ein Held, der es in der überwiegend menschenleeren Stadt mit diversen Herausforderungen auf sich nahm (eine einstürzende Brücke war dabei, daran erinnere ich mich). Man wollte die Ursache herausfinden und sich auch aus verschiedenen Dingen neue Gegenstände basteln, um Rätsel zu meistern, sowie andere Personen retten, deren Beziehungen untereinander in einem Diagramm dargestellt wurden (das war für das Spiel irgendwie wichtig). Verdammt, wer kennt es und kann mir den Titel nennen? Ich fand es irgendwie cool, habe es jedoch nie beendet (aber recht weit gespielt)...

NACHTRAG: ...ich hab's! Es hieß in Europa S.O.S.: The Final Escape und war für die PS2. In den USA kam es als Disaster Report heraus. *Freu* Danach halte ich nochmal Ausschau, denn das Game hatte was (wenngleich die Grafik schon für PS2 sehr viel zu wünschen übrig ließ und auch die Steuerung, sofern ich mich recht erinnere, ziemlich hakelig war). Unter dem Titel CITY CRISIS findet man auch ein betagtes PS2-Spiel, in dem man als Pilot eines Rettungshubschraubers eine bedrohte Stadt nach Hilfsbedürftigen absucht. Galt auch als recht originell, habe ich aber leider nie gespielt.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Christophorus am 14. Oktober 2009, 12:17:45
Für den PC gibt es da sogar recht erfolgreiche Vertreter, wie beispielsweise die Emergency-Reihe, bei der man ein Team von Feuerwehrleuten koordinieren und Brände löschen bzw. Menschen retten muss. Streckenweise tatsächlich richtig interessant, weil auch nebenbei immer Sicherheitshinweise gegeben werden. Z.B. weshalb man bei Gebäudebränden nie die Tür aufreißen sollte, solange man davor steht...

Um aber auf den von Dir beschriebenen Titel zurückzukommen: Meinst Du vielleicht Battle for Atlantis?
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 14. Oktober 2009, 12:20:42
@Christophorus: Nein, ich hab den Titel schon herausgefunden (siehe Nachtrag in meinem vorletzten Posting). Danke für die Hilfe!
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: KULTist am 14. Oktober 2009, 13:23:34
NACHTRAG: ...ich hab's! Es hieß in Europa S.O.S.: The Final Escape und war für die PS2. In den USA kam es als Disaster Report heraus. *Freu* Danach halte ich nochmal Ausschau, denn das Game hatte was (wenngleich die Grafik schon für PS2 sehr viel zu wünschen übrig ließ und auch die Steuerung, sofern ich mich recht erinnere, ziemlich hakelig war).

Ausleihen kann ich es dir!  ;)
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 14. Oktober 2009, 15:20:06
@KULTist: kann es sein, daß ich es Dir sogar verkauft habe? Ich hatte es nämlich auch mal...  ;D ;)
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: KULTist am 14. Oktober 2009, 22:37:15
Ne, habe es aus einem Second Hand Laden!
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 11. Januar 2010, 10:47:13
Gerade die Demo auf der 360 durchgespielt: DARK VOID von Capcom.

(http://ps3media.ign.com/ps3/image/article/899/899313/dark-void-20080815014247847_640w.jpg)

Sehr interessanter und schicker Shooter im Rocketeer-Style, sprich: man spielt einen Helden mit Jetpack, der sich mit Rebellen gegen eine Übermacht technisch fortgeschrittener Aliens auflehnt, die (anscheinend) die Menschheit unterjocht haben. Dabei kann man schweben und mit seiner erbeuteten Handfeuerwaffe kämpfen, fliegen und die "Bordwaffen" des Jetpack nutzen, landen und laufen sowie feindliche Fluggeräte entern und sabotieren (eventuell auch übernehmen, muß ich nochmal ausprobieren). Das alles flüssig und nahtlos ineinander übergehend. Zum Beispiel ging es in der Demo darum, einen Schildgenerator auszuschalten; man flog durch ein sehr großes Terrain, sah den zunächst kleinen Turm, flog hin, landete auf einer Platform und drang dann durch den Eingang ein, um sich in den Gängen und Räumen Bodengefechte mit Gegnern zu liefern.
Wie gesagt, sieht schick aus (der Look von Schiffen, Waffen und Aliens erinnerte etwas an Mass Effect), spielte sich flüssig und war launig.
Ein sicherer Tipp, sollte man im Auge behalten.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 17. März 2010, 22:47:56
Mann, so langsam ist Microsoft echt auf der Höhe des guten Geschmacks - zumindest was ihre Auswahl von downloadbaren Spieleklassikern angeht, die man auf der Xbox360 zocken kann. Echte Alltime-Game-Highlights sind im Anflug - darunter MAX PAYNE 2 und GTA: SAN ANDREAS. Das allergeilste aber kommt jetzt: PERFECT DARK! Und ich spreche hier natürlich vom Originalspiel, dem noch heute uneingeschränkt gut spielbaren Agenten-SciFi-Verschwörungs-Shooter!

(http://www.spiele-news-blog.de/wp-content/uploads/2009/12/perfectdark.jpg)

(http://xbox360media.gamespy.com/xbox360/image/article/103/1037748/perfect-dark-20091022035459869_640w.jpg)

Jawoll, der geniale N64-Shooter von den seinerzeit noch unantastbar megafähigen RARE-Leuten ist mit aufgehübschter HD-Optik jetzt für schlappe 800 MS Points herunterzuladen! Alles ist drin, was schon das Nintendo-Modul zu einem modernen Egoshooter-Klassiker werden ließ: Spannende Einzelspielerkampagne, Co-Op Storykampagne (offline und online/mit Bildschirmteilung horizontal oder vertikal), Co-Op Multiplayer mit oder ohne Bots (deren Fähigkeit und Spielverhalten individuell einstellbar sind) und, und, und! Sogar der geile Counter-Operative-Modus ist dabei, wo man am geteilten Bildschirm (und jetzt auch online, glaube ich) gegeneinander spielt, indem einer die Serienheldin Joanna Dark spielt und der andere die Gegner spielt, wobei er ständig in neue Körper switched, wenn ein Gegner das Zeitliche segnet! Dazu gibts wohl auch neue Multiplayer-Modi. Das ist wie Ostern und Weihnachten auf einen Tag!

(http://xbox360media.gamespy.com/xbox360/image/article/103/1037748/perfect-dark-20091022035501432_640w.jpg)

*Seufz* HAMMER! Ich geh' jetzt zocken, trete dataDyne in den Arsch und schwelge in alten Zeiten...   :D


P.S.: Okay, ein klitzekleines Quäntchen fehlt doch noch zum Shooterglück... und das ist eine Neuauflage von GOLDEN EYE!!!  ;D
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: KULTist am 18. März 2010, 19:23:40
Verdammt, jetzt muss ich mir wohl mal tatsächlich MS-Points holen....

Perfect Dark war einer der allergeilsten Multiplayer-Shooter überhaupt!
Da waren ja auch noch die Leute von Free Radical (R.I.P. .... und ich hätte so gerne weitere Time Splitters) bei Rare....

*seufz*
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 19. März 2010, 01:02:54
Zitat
Verdammt, jetzt muss ich mir wohl mal tatsächlich MS-Points holen....

Es lohnt sich! Ich glaube, so gut sind 800 Points selten angelegt worden. Ist auch scheinbar unzensiert - Blutlachen und -kleckse unter erschossenen Gegnern bzw. an Wänden sind noch genauso wie auf dem N64, ebenso wie die diversen Sterbeanimationen. Auch die Übersetzung der Missionstexte u.ä. liest sich professionell, wobei im Audio natürlich nur die englische Sprachausgabe vorhanden ist (wird dann untertitelt). Einzig sind mir die manchmal "politisch korrekteren" Formulierungen aufgefallen, wenn etwa Cassandra de Vries' Sekretärin in der ersten Mission auf Englisch sagt "Please, don't kill me!" steht im Untertitel etwa "Bitte tun sie mir nichts!". Oder in der Auswertung einer Multiplayerpartie lesen wir "Versuche" anstelle von "Deaths", wenn es darum ging, wie oft man selbst umgenietet wurde. Aber selbst mir als erklärtem Zensurhasser ist da bislang nichts aufgefallen, wo ich die Nase übermäßig gerümpft hätte. Und wem es dennoch nicht gefällt, der stellt die Systemsprache halt auf Englisch. Spaßig ist, daß auch die drei alten GOLDEN-EYE-Level noch enthalten sind, wobei (vermutlich aus rechtlichen Gründen) aus "Facility" nun "Felicity" geworden ist (glaube, daß war im originalen N64-Modul noch anders). Und ja, auch die ganzen Cheats (Paintballmodus, Riesenköpfe, Slow-Mo, etc. pp.) kann man wieder freispielen und aktivieren!
PERFECT DARK bleibt somit wunderbar auf der aktuellen Konsolengeneration konserviert und darf noch heute als Vorzeigebeispiel für gutes Spieldesign und perfekte Multiplayer-Unterhaltung dienen!
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Teufelsbraut am 19. März 2010, 10:11:24
Und an dieser Stelle bedankt Argamae sich natürlich auch noch brav für die Spende aus 800 Points, die schweren Herzens für Perfect Dark geopfert wurden. ;)

Nein, im Ernst, das hört sich alles ganz vielversprechend an. Ich freu mich aufs zocken.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 19. März 2010, 11:22:56
Danke, mein Schatz! Ohne dich wäre mein Leben ärmer!  ;)  :-*
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 22. Juli 2010, 20:53:11
Lang ist's her, das ich mich hier zu Wort gemeldet habe. Aber der Anlaß ist ein erfreulicher. Wenngleich wir mit ALAN WAKE, WET und BORDERLANDS jede Menge High Profile Games gezockt haben (und noch zocken), stolperte ich soeben über ein wundersames und wahnsinnig stimmungsvolles Kleinspiel aus dem XBOX-Live-Arcade-Angebot. Es heißt LIMBO.
__________
(http://onipepper.de/wp-content/uploads/2010/03/088.jpg)

Ich spiele derzeit zwar nur die kurze Demo (kann also wenig über das Vollpreis-Spiel sagen), doch die haut mich schon total weg, daher ein kurzer Beitrag. LIMBO ist eine Art Jump'n'Run, in dem man als kleiner Junge auf der Suche nach seiner verschwundenen Schwester ist - und zwar im Limbo! Das Spiel ist komplett schwarzweiß und sämtlich ohne untermalenden Soundtrack. Lediglich Umgebungsgeräusche, wie Fußstapfen und Wasserplatschen sind zu hören. Audio-Minimalismus. Und es gibt keinerlei Einleitung oder weitere Erklärung. Man erwacht einfach in einem schattigen Wald und besteht einzig aus einem schwarzen Umriß, der sich vor einem gräulichen Hintergrund (Tiefenunschärfe!) in einem ebenso dunklen Wald abhebt. Lediglich die Augen sind als helle Punkte gekennzeichnet. In dieser stillen und sehr melancholischen Umgebung läuft man umher und muß clevere Herausforderungen stemmen, sei es das Überspringen von Fallen, das Ausweichen rollender Felsbrocken oder das Überqueren eines Sees. Oft ziemlich makaber ist dabei das eigene Ableben umgesetzt worden. Spannend wird das Ganze durch die dezente Physik-Engine, die sehr "lebensecht" wirkt und zur Lösung einiger Rätsel wichtig ist. Man fühlte sich selten so allein in einem Videogame. Und gruselig wird's am Ende auch noch! Wer Zugang zu Xbox Live Arcade hat, sollte sich die kostenlose Demo mal ziehen. Es ist einfach auf eine traurige, verlorene Weise wunderschön und fesselnd... Bin gespannt, ob die Vollversion den künstlerischen Anspruch halten kann! Da das Game noch neu ist, muß man 1200 MS Points für die Vollversion berappen.

(http://www.consolemonster.com/images/news/Limbo-Announced-XBLA.jpg)
__________
Ebenfalls sehr, sehr hübsch und stilsicher inszeniert ist WINTERBOTTOM, ebenfalls ein Jump'n'Run-Spiel, daß Teufelsbraut auf XBOX Live Arcade entdeckt hat. Auch hier spielt man in schwarzweiß, wenngleich das Ambiente trickfilmartiger ist und an die Stummfilmzeit erinnert. Man führt einen nimmersatten Bäcker (?) namens Winterbottom bei seiner Schlafwandelei durch verschiedene Level, in denen man leckeres Backwerk verspeisen muß. Hierzu bedient man sich ebenfalls seines Gripses und bekommt auch diverse Fähigkeiten, die man immer geschickt einsetzen muß, um an die begehrten Süßspeisen zu gelangen. So kann man sich bspw. "aufnehmen" und ein Abbild von sich erschaffen, daß dann immer wieder durch diesen "Loop" läuft und die während der Aufnahme gemachten Handlungen wiederholt. So kann man sich etwa selbst auf eine höhere Plattform werfen u.ä. Der Spaß in voller Länge kostet auch 1200 MS Points, die Demo ist wie immer kostenlos.

(http://www.thunderboltgames.com/s/reviews/xbox360/winterbottom_1.jpg) (http://www.thunderboltgames.com/s/reviews/xbox360/winterbottom_2.jpg)
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: KULTist am 23. Juli 2010, 01:09:11
Wenn die Demos durch sind, kannst du dann ja auch auf dem Rechner Coma spielen:

http://www.newgrounds.com/portal/view/541124 (http://www.newgrounds.com/portal/view/541124)

Könnte dann auch was für dich sein!  ;)
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Assassino am 23. Juli 2010, 14:58:29
uhh ich glaub' ich bin der einzige PS3 liebhaber :-[
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 23. Juli 2010, 15:09:09
uhh ich glaub' ich bin der einzige PS3 liebhaber :-[

Och, das würde ich gewiß nicht sagen. Nur, weil ich die PS3 nicht besitze*, heíßt das ja nicht, daß ich sie nicht mag. Falls Du dafür ein Hammer-Spiel hast, von dem Du uns erzählen willst, dann nur zu!  ;)

*) irgendwann werden Teufelsbraut und ich sie uns bestimmt auch zulegen!
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Assassino am 23. Juli 2010, 20:56:35
Falls Du dafür ein Hammer-Spiel hast, von dem Du uns erzählen willst, dann nur zu!  ;)

Assassin's Creed II ist und bleibt mein Lieblingsspiel. Mit einer Hammergrafik wird ein Hammerspiel zum Hammer. Wer den ersten Teil auf dem PC (oder Konsolen) gemocht hat, wird den zweiten vergöttern!!
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 24. Juli 2010, 22:14:24
@Assassin's Creed: Ich habe den ersten Teil auf der Xbox360 gespielt - und da die Reihe ja plattformübergreifend zu bekommen ist, kann ich Teil II auch spielen, ohne mir 'ne PS3 zu holen. Im Großen und Ganzen war ASSASSIN'S CREED recht eindrucksvoll und gut spielbar, wenngleich sich die Missionen und Aufgaben bald wiederholt haben. Doch die Schwächen im Gameplay kaschierte die oppulente Grafik ganz angenehm, so daß ich mich immer wieder auf den Weg machte, nur, um mir die grandiose Optik anzutun! Es machte Laune, keine Frage. Doch bislang habe ich den Titel noch nicht zuende gespielt, weswegen die Anschaffung von Teil II erstmal auf Eis gelegt wird.

@LIMBO: die Vollversion hält bis jetzt, was die Spiel-Demo verspricht. Und der Demo-Eindruck täuscht nicht: das Spiel ist hochgradig makaber, extrem stimmungsvoll und enthält wirklich clevere Rätsel. Manchmal gibt es kleine Details, die einen Ausblick auf künftige Herausforderungen ermöglichen - nicht, daß man das zu diesem Zeitpunkt schon wüßte. Da gab es eine Szene, in der muß der Junge über einen weiteren See gelangen, doch kein Boot oder ähnliches in Sichtweite. Einzig im Wasser treibende Leichen bieten sowas wie "Trittsteine". Als er auf die erste Leiche springt, erkennt er, daß die Leichen nicht ausreichen, um ans andere Ufer zu gelangen - da läuft eine Gestalt vor ihm ins Wasser, ertrinkt - und bildet so den fehlenden Trittstein. Das einzig Auffällige an diesem Lebensmüden war ein leuchtendes Etwas, daß in seinem Kopf oder an seinem Haar zu stecken schien. Einige Bildschirme später fällt von einer Art Pflanze an einer Höhlendecke ein leuchtendes, madenähnliches Ding auf den Jungen und der Spieler kann die Figur nur noch eingeschränkt bewegen - er kann nur noch hüpfen. Das Laufen und die Richtung scheint nun der Parasit zu übernehmen. Und plötzlich wird dem Spieler die äußerst makabre Wahrheit über den "Freitod" des Fremden am See klar...

Ich kann nur nochmal eine Empfehlung aussprechen - dieses stille, düstere Spiel ist reine Poesie. Man wird von seiner besonderen Atmosphäre wirklich gefangen genommen - nur in Schwarzweiß und mit einer 2-Knöpfe-und-1-Stick-Steuerung.  :)
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 26. Juli 2010, 06:43:22
IGN, die große, internationale Games-Site, hat LIMBO als eines der besten Spiele gekürt, die man dieses Jahr plattformübergreifend spielen kann. Für den betreffenden Rezensenten ist LIMBO sogar eines der besten Spiele überhaupt. Wer sich mal informieren möchte, kann sich den (kurzen) Testbericht inkl. Video hier (http://uk.xboxlive.ign.com/articles/110/1106885p1.html) (Vorsicht: das Filmchen enthält Spoiler!) mal rein tun. Damit endet jetzt aber auch meine begeisterte Berichterstattung zu dem Spiel. Denn ich muß weiter, der LIMBO* hält mich noch immer gefangen...

*) so könnte ich mir auch ein persönliches Fegefeuer bei KULT vorstellen... eine verlorene Albtraumwelt eines Kindes. *schauder*
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 31. Juli 2010, 23:09:15
Zeiträuber und Süchtigmacher PUZZLE QUEST geht in die nächste Runde - Teil 2 ist da!

(http://www.spieleradar.de/uploads/screenshots/B5/puzzle-quest-2-xbox-360-4v42_resized_1020_wm.jpg)

Wie ich vor geraumer Zeit bereits hier (http://greifenklaue.rpg-bs.de/index.php?topic=1148.msg48202#msg48202) über den Erstling berichtete, ist Puzzle Quest eine Verquickung von Knobel- und Rollenspiel. Im Gegensatz zu Teil 1 hat man in Teil 2 offenbar nicht mehr den "Kontinentalblick" (man sah ja von oben auf eine Landkarte herab, auf der sich der Held bewegte), sondern bewegt sich rollenspieltypisch direkt im Charaktermaßstab durch Land- und Ortschaften (und hier wird durchaus etwa 16-Bit-Charme versprüht). Das große Drumherum ist natürlich gleich geblieben - wobei im Detail etwas Feintuning betrieben worden ist. Wieder stehen 4 Charakterklassen zur Auswahl (Assassine, Templar, Barbar und Hexenmeister), die jeweils andere Spezialeffekte und -fähigkeiten besitzen bzw. ausbauen können. Es gibt ein neues Symbol in Kampfbildschirmen, den Panzerhandschuh (dafür ist der Münzstapel gewichen). Er steht für "Aktionen", die man mit dem in der Hand ausgerüsteten Gegenstand machen kann (etwa mit einer Waffe zuschlagen). Je nach Beschaffenheit des Handgegenstands muß man eine bestimmte Zahl an Panzerhandschuhen "matchen", um eine Aktion mit dem Gegenstand ausführen zu können. Wie schon im Vorgänger gibts einen sehr hübschen und stimmungsvollen Soundtrack auf die Ohren. Grafisch ist der zweite Teil mindestens ebenso ansprechend; der leicht mangaeske Stil des Vorgängers ist einer deutlich D&D- oder auch WoW-lastigeren Optik gewichen.

(http://gamerlimit.com/files/2010/07/Puzzle-Quest-2-Overworld.jpg)(http://images.eurogamer.net/tv/6/4/7/3/2/featured-box.jpg)

Insgesamt ist PUZZLE QUEST II ein todsicherer Tipp für alle, die schon den Erstling mochten - und weiterhin ein Geheimtipp für alle, die sich nicht scheuen, diese ungewöhnliche Spielgattungspaarung mal auszuprobieren. In jedem Fall gilt: die Suchtgefahr von PUZZLE QUEST II ist keinen Deut geringer als die seines Vorgängers!
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Assassino am 01. August 2010, 07:58:01
Nach XBOX360 ist Puzzle Quest II außerdem für PC, DS, iPhone und iPad geplant  ;D
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 11. September 2010, 22:07:19
Was ich gerade zocke, allerdings mal NICHT auf Konsole, sondern auf dem PC, ist PFLANZEN GEGEN ZOMBIES vom Casual-Spielspaß-Garanten POPCAP. Das Game ist jetzt allerdings für Xbox-LIVE-Arcade erschienen - in leicht veränderter Aufmachung und (anscheinend) mehr Umfang.

(http://www.downloadmix.de/screenshots//screenshotdmix/023949-pflanzen-gegen-zombies_1.jpg)

Worum geht's? Die Zombies haben mal wieder Hunger auf Gehirn und strömen nun aus der Nachbarschaft in deinen schnieken Vorgarten, um dein Haus einzunehmen. Zum Glück hast Du einige Spezialpflanzen, die den Zombies paroli bieten: einige halten Zombies auf, andere feuern Erbsen auf sie ab, wieder andere fressen Zombies oder aber frieren die untote Brut einen Moment lang ein. Diese brauchst Du nur noch einzupflanzen und schon schlägst Du zurück! Doch ganz so einfach ist es nicht - zum Pflanzen benötigt man Sonnensymbole, die sporadisch vom Himmel fallen. Je mächtiger/effektiver die Pflanze, desto mehr Sonnen benötigt man. Dein Garten ist in Reihen und Felder aufgeteilt - Zombies marschieren für gewöhnlich geradeaus auf einer der Reihen auf dein Haus zu. Treffen sie auf ein Feld, in dem eine Pflanze wächst, fangen sie an, diese anzuknabbern. Man muß also zunehmend umsichtiger taktieren, wie, wo und wann man bestimmte Pflanzen hinsetzt, damit man alle Zombiewellen eines Levels abwehren kann. Die allerletzte Verteidigungslinie sind die Rasenmäher, die ausgelöst werden, wenn Zombies die Veranda erreichen. Erreicht danach ein weiterer Zombie die Veranda, heißt es "Gehirn weg, Game over". Sind jedoch alle Zombies abgewehrt, ist der Level geschafft und für gewöhnlich eine neue Pflanze freigeschaltet.

(http://www.spiele-hafen.com/images/spiel/screenshots/Pflanzen-gegen-Zombies-screenshot1.jpg)

PopCap Games ist mit PFLANZEN GEGEN ZOMBIES ein weiterer Casual-Game-Hit gelungen, der Spaß macht, einen gewissen Suchtfaktor besitzt und trotz seines einfachen Einstiegs Taktik erfordert und eine nicht zu unterschätzende Spieltiefe aufweist. Die Grafik ist charmant und humorvoll. Im Laufe des Spiels gibt's immer wieder neue Überraschungen - wie neue Zombie-Typen mit Spezialfähigkeiten, veränderte Umweltbedingungen, witzige Variationen im Spielablauf (etwa Zombie-Bowling), usw. Es gibt 50 Level im Abenteuermodus und 4 weitere Spielmodi (z.B. Survival). Hier (http://www.popcap.com/games/pvz/?icid=pvz_HP_DL_2_8_19_08_de) kann man sich eine Testversion herunterladen, oder man probiert es (leicht abgespeckt) spontan online als Browserspiel (http://www.popcap.com/games/free/pvz) aus. Kurzum: für mich ein HIT!

Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Assassino am 12. September 2010, 08:33:56
Au ja! Mit PvZ sind bei mir viele Wochen vergangen :D
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Assassino am 19. September 2010, 08:42:11
Puzzle Quest II jetzt auch für PC und DS erhältlich (http://www.puzzle-quest.com/)!
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: kensanata am 19. September 2010, 10:55:18
Habe nach langer Zeit mein Fable II wieder ausgegraben. Weil man offline weiter Geld verdient bin ich mittlerweilen Millionär.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 11. Oktober 2010, 10:49:23
Soviel ich weiß, gilt das Angebot nur noch heute: BEJEWELED 2 kostenlos (http://www.popcap.com/games/bejeweled2?et_cid=39676623&et_rid=b7643a1f-cb76-4621-8fbb-b338e49fead9&linkid=http%3a%2f%2fwww.popcap.com%2fgames%2fbejeweled2) - zur Feier von 10 Jahren Bejeweled!

Der PopCap-Games Klassiker: das Edelsteinverschiebe-Spiel mit Suchtfaktor und eingebautem Zeiträuber! Vorsicht!  :D

UPDATE: Sorry, mein Fehler - der Termin ist schon verstrichen!  :-[
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Assassino am 11. Oktober 2010, 11:11:05
Soviel ich weiß, gilt das Angebot nur noch heute: BEJEWELED 2 kostenlos (http://www.popcap.com/games/bejeweled2?et_cid=39676623&et_rid=b7643a1f-cb76-4621-8fbb-b338e49fead9&linkid=http%3a%2f%2fwww.popcap.com%2fgames%2fbejeweled2) - zur Feier von 10 Jahren Bejeweled!

Der PopCap-Games Klassiker: das Edelsteinverschiebe-Spiel mit Suchtfaktor und eingebautem Zeiträuber! Vorsicht!  :D

UPDATE: Sorry, mein Fehler - der Termin ist schon verstrichen!  :-[

Schade für alle, die es sich noch nicht davor hatten.
Ein echter Klassiker!
War eines meiner ersten PC-Spiele... Ach, das waren noch Zeiten...  ;D
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 06. November 2010, 19:18:25
(http://www.iphonic.tv/bejeweled_logo.gif)

PopCap feiert 10 Jahre Juwelenzauber - mit einem der weltweit beliebtesten Puzzle-Games überhaupt: BEJEWELED. Und anläßlich dieses Jubiläums präsentieren die Macher am 7. Dezember (Nikolaus-Geld auf den Kopp hauen!) den dritten Teil der Reihe. Überarbeitetes Gameplay, eine fantastievolle Optik und viele neue Optionen und Spielmodi dürften keinen Puzzle-Freund kalt lassen - und den Bejeweled-Fan erst Recht nicht! Einen mitreißenden Trailer (http://www.popcap.com/games/bejeweled3/?icid=bej3_pre_HP_PLARGE_pc_10_29_10_DE) gibts hier schon zu bestaunen.

Ich freue mich schon auf Nikolaus - bzw. den Tag danach!  :)
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Assassino am 07. November 2010, 17:00:29
Und anläßlich dieses Jubiläums präsentieren die Macher am 7. Dezember (Nikolaus-Geld auf den Kopp hauen!) den dritten Teil der Reihe.
Huuuiii, das wird sicher ein Knaller!

Habe nach langer Zeit mein Fable II wieder ausgegraben. Weil man offline weiter Geld verdient bin ich mittlerweilen Millionär.
Bald kommt Fable III :)
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Assassino am 07. Dezember 2010, 19:41:58
Habe mir heute gleich Bejeweled 3 geholt und bin fasziniert und begeistert!
Wirklich ein "Hammer". Empfehlung an alle!

[Nach langer In-Aktivität kommt auch von Assassino mal wieder ein Post! ]
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 10. Dezember 2010, 19:58:24
Zitat
Wirklich ein "Hammer". Empfehlung an alle!

Jau, Demoversion ist auch schon 'runtergeladen... aber irgendwie läuft das Spiel bei mir nicht richtig: das Bild bleibt dunkel, den Sound hört man jedoch. Kann auch an meinem betagten Rechner liegen... grmpf.

(http://3.bp.blogspot.com/_n957QuAX3aY/TP_MTcYXofI/AAAAAAAACIE/-6qbOvcIXfA/s1600/Untitled.png)

Ansonsten sei allen Xbox-360-Besitzern empfohlen, sich mal DECIMATION X3 anzuschauen - gibt's auf dem Indie-Games-Kanal für schlappe 80 MS-Points (zirka 1 Euro). Das Game ist ein SPACE-INVADERS-CLONE für bis zu 4 Spieler simultan. Das Shoot'em-Up-Gameplay ist wie auf Speed; Schußkraft, Schilde und Feuerrate sind durch Upgrades aufladbar und zwischendurch gibts Boss-Gegner sowie einen spacigen Synthie-Beat auf die Ohren. Das ganze dennoch ziemlich old-schoolig. Hier gibt's die Homepage (http://decimationx.com). Rockt!
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 10. Dezember 2010, 21:01:16
XBOX-LIVE-Jünger können sich über ein fettes Schmankerl freuen, daß ich eben erst entdeckt habe:
HARM'S WAY

(http://www.xbox360digest.com/wp-content/uploads/2010/12/image1.png)

HARM'S WAY ist ein "Racing-Shooter" mit ziemlich hübscher Optik. Obwohl man es auch allein spielen kann, ist das Game auf Multiplayer-Spaß ausgerichtet. Man wählt entweder einen Fahrer oder einen Schützen; als ersterer sitzt man hinter dem Steuer eines Fahrzeugs und muß die Strecke unter Zuhilfenahme von Power-Ups als Erstplatzierter befahren, als letzterer sitzt man in einem Geschützturm, der zusammen mit anderen entlang der Wegstrecke aufgestellt ist, um die Blechkisten vorbeifahrender Spieler auszuschalten. Dabei kann man online oder via Splitscreen mit einem Kumpel entweder einem Team angehören (damit muß einer der Fahrer und der andere der Schütze sein) oder in unterschiedlichen Teams gegeneinander kämpfen. Der Fahrer kann dann seinem Geschützkumpel helfen, indem er über Power-Ups fährt, die den Turm verbessern, während der Schütze sich um die fahrende Konkurrenz (oder andere Geschütztürme!) kümmert. Maximal 4 Teams mit je zwei Mitgliedern sind möglich (also 8 Spieler gleichzeitig). Klingt irgendwie cool? Ja, scheint es auch zu sein - es spielt sich gut und hat eine angenehme Steuerung. Und das allerfetteste, weshalb ich auch von "Schmankerl" sprach: das Game ist absolut kostenlos!

Für mehr Infos gibt's hier die Übersichtsseite (http://marketplace.xbox.com/de-DE/Product/Harms-Way/66acd000-77fe-1000-9115-d80258410a70) des Spiels. Also, nix wie Downloaden, Zocker!  ;D

Edit: etwas mehr zum Gameplay hinzugefügt.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Assassino am 11. Dezember 2010, 08:53:39
Zitat
Wirklich ein "Hammer". Empfehlung an alle!

Jau, Demoversion ist auch schon 'runtergeladen... aber irgendwie läuft das Spiel bei mir nicht richtig: das Bild bleibt dunkel, den Sound hört man jedoch. Kann auch an meinem betagten Rechner liegen... grmpf.

War bei mir auch so...musst dir mal einen neuen Grafiktreiber runterladen! (nvidia (http://www.nvidia.de/Download/index.aspx?lang=de)/ATI (http://support.amd.com/us/gpudownload/Pages/index.aspx))
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 11. Dezember 2010, 10:07:47
Zitat
War bei mir auch so...musst dir mal einen neuen Grafiktreiber runterladen!

Ja, das war ein guter Tipp, Assassino! Vielen Dank!  :D

BEJEWELED 3 läuft nun auch bei mir, wenngleich hier und da etwas ruckelig. Aber das liegt auch an meinem niedrigen Arbeitsspeicher.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 15. Dezember 2010, 20:46:26
Durch DECIMATION X3 neugierig geworden (ich berichtete ein paar Einträge weiter oben), habe ich mir ein anderes Indie-Game aus gleichem Hause bei XboxLIVE angesehen:
SCORE RUSH.

(http://xona.com/scorerush/images/w800/4_players_3.jpg)

Ein lupenreines Dual-Stick-Shoot'em-Up (oder SHMUP, wie die Macher sagen) im Stile von Geometry Wars. 60 fps, hübsche Partikeleffekte, bis zu 4 Spieler gleichzeitig - quasi Daueraction, unterlegt von Rockklängen von Dragon Music. Und wieder nur für schlappe 80 MS Points (ca. 1 Euro). Mit solch hochqualitativen Softwarekrachern macht es doppelt Spaß, die Indie-Games-Initiative zu unterstützen! Also, runterladen!
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 28. Dezember 2010, 20:48:33
Okay, der Weihnachtsmann hat's gut mit uns gemeint und so nennen Teufelsbraut und ich gleich 4 neue Xbox360-Games unser Eigen: DARKSIDERS, MAFIA II, JUST CAUSE 2 und DEAD RISING 2. Und weil mir die alle so gut gefallen, habe ich mich gefragt, ob ich nicht einen eigenen Thread machen soll, in dem ich (und jeder, der dazu Lust hat) persönliche Kurzreviews zu Videospielen poste.

Bis ich mich entschieden habe, ob sich das lohnt, möchte ich von den obigen Games heute erstmal DARKSIDERS kurz beleuchten.


(http://www.softsailor.com/wp-content/uploads/2010/04/darksiders.jpg)

Das düstere, für alle Plattformen erschienene Action-Adventure steht unter dem Motto: gut geklaut ist halb gewonnen! Kurz und knapp kann man für Darksiders wohl die Spieleserien LEGEND OF ZELDA und GOD OF WAR als Hauptinspiration heranziehen. Aber man täte dem Spiel unrecht, wenn man es als reinen Ideenraub abwerten würde - denn das Game entwickelt seinen ganz eigenen Stil, sowohl in Sachen Kampfsystem als auch in grafischer und spieldesignerischer Hinsicht. Da es um das Genre des immersiven, tiefgehenden Action-Adventures ohnedies momentan eher still geworden ist, muß Darksiders erst recht besonders erwähnt werden! Das Spiel besitzt eine grundsolide Mechanik und wirkt in nahezu jeder Hinsicht wie aus einem Guß - besonders optisch scheint es direkt einem modernen Graphic-Novel entsprungen zu sein. Ich habe es bisher erst zwei oder drei Stunden gespielt, doch ich bin ziemlich begeistert und kann jetzt schon jedem Freund des Genres ganz dringend anempfehlen, sich Darksiders unbedingt anzuschauen. Es wird bestimmt von mir noch ein ausführliches Review folgen!

Achso, ja: worum geht's eigentlich? In Darksiders spielt man KRIEG, einen der vier apokalyptischen Reiter. Dieser dient, wie seine Brüder, einer Art neutralem Rat, welcher wiederum über das Gleichgewicht zwischen Ordnung (Himmel) und Chaos (Hölle) wacht. Außerdem hat er ein Auge auf das dritte Königreich - das der Menschen. Dann vernimmt Krieg den Ruf und folgt ihm auf die Erde - wo der Untergang gerade in vollem Gange ist und von einem enorm mächtigen Wesen namens Zerstörer angeführt wird. Aber er ist allein, seine Brüder sind nicht da. Zu allem Überfluß wird er auch noch für die Apokalypse verantwortlich gemacht, da erst sein Auftauchen die notwendigen Weichen gestellt haben soll. Krieg fühlt sich verraten und kann den Rat überzeugen, ihn zurück auf die Erde zu schicken, damit er Rache üben und herausfinden kann, wer dahinter steckt. Seiner meisten Kräfte beraubt, kehrt Krieg dann tatsächlich auf die Erde zurück... allerdings 100 Jahre nach der Apokalypse! In einer Endzeitwelt voller Zerstörung und alptraumhafter Architektur (gewaltige, rotglühende Zacken mit meterdicken Gliederketten ragen aus Wohnblockruinen und ähnlichem mehr) macht man sich auf den Weg, um sich mit himmlischen wie höllischen Vertretern gleichermaßen anzulegen... wobei man notgedrungen auch auf Informanten und Helfern aus beiden Lagern zurückgreifen muß, die sich aus ganz eigenen Motiven dem unbezwingbar scheinenden Zerstörer nicht angeschlossen haben.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 31. Dezember 2010, 17:02:57
Was wäre passiert, wenn jemand zu Zeiten des seligen C64 oder auch SNES auf die Idee gekommen wäre, ein LEFT 4 DEAD Spiel zu programmieren? Hihi, vermutlich sowas wie ZOMBIE ESTATE, der neusten Entdeckung in den Weiten der Indie-Games auf Xbox360!

(http://www.xboxhornet.com/wordpress/wp-content/uploads/2010/05/screen3_Web.jpg9.png)

In herrlich schöner Pixel-Grafik steuert man einen bis vier schräge Charaktere (darunter eine Katze und eine Ente) über ein Anwesen (große Grünfläche nebst Straße und Gebäude mit mehreren Räumen), um Wellen auf Wellen von untotem Kroppzeuch (mit unterschiedlichsten Fähigkeiten) abzuleben. Mit einem Stick bewegt man den Charakter, mit dem anderen ein Zielkreuz (Dual-Stick-Steuerung). Dann gibt man der Brut mit Uzis, Schrottflinten, Flammenwerfer oder Sturmgewehren Saures - später auch mit abgefahrenen Waffen, wie dem Kartenmischer, der Blasenkanone oder dem Kuhwerfer! Zwischen den Wellen, die natürlich immer größer und gefährlicher werden, kann man mit verdientem Geld in einem Shop auf dem Anwesen neue Waffen und Munition kaufen.

(http://www.vgchartz.com/games/pics/zombie-estate_40531.png)

Das Game macht ziemlich viel Spaß, hat trotz grober Pixelgrafik viele liebenswerte Details, durchaus taktische Tiefe (in späteren Wellen muß man sich genau überlegen, mit welchen 3 Waffen man sich ausrüstet und wie man sie einsetzt) und ist der ideale Zeitvertreib für zwischendurch! Für umgerechnet 3-4 Euro ist es ein lohnenswerter Kauf.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 21. Januar 2011, 00:19:41
(http://www.cosasdejuegos.es/images/OutRun_Online_Arcade_.png)

Na, erinnert sich hier noch wer an den Automaten, aus dem obiger Screenshot stammt? Hm, vermutlich nicht viele. Es ist OUTRUN von SEGA, ein Arcade-Rennspiel mit Ferrari-Lizenz, das unzählige Münzen in meiner Teenager-Zeit verschlungen hat. Der Oldie wurde kürzlich generalüberholt und kam mit neuem TÜV auf die weitläufigen Straßen der Online-Zocker-Welt. Ich habe ihn mir als Download via XboxLIVE Arcade geholt und ~ ta-taaaa: er macht mir noch immer so viel Spaß wie früher! Neuer HD-Look mit aufgehübschter Optik ist obligatorisch, geblieben sind aber das unübertroffene Arcade-Raser-Feeling, die spaßige Drift-Steuerung sowie der typische Sega-Charme.

(http://mediang.gameswelt.net/public/images/200904/6536b5a16d7776529c7ffb0d2bbd5e0d.jpg)

Mit einem Zeitlimit im Nacken fährt man durch verschiedene Abschnitte einer Sightseeing-Welt und muß Checkpoints passieren, um Bonus-Sekunden zu erhalten. Am Ende jedes Abschnitts hat man die Wahl, die leichtere (links) oder schwierigere Route (rechts) zu nehmen. Dementsprechend fächert sich die "erfahrbare" Welt dann weiter auf (man kann es oben links im Bild auf dem Diagramm sehen). Insgesamt gibts es fünf finale Ziellinien (A-E), deren Überqueren dann mit einer kurzen, humorigen Abschlußsequenz belohnt wird. Und natürlich gibt's neue Spielmodi, etwa den Heart-Attack-Mode, wo man auf die Wünsche seiner blonden Beifahrerin eingehen und mit dem Auto entsprechendes fahrerisches Können beweisen muß!
Das neue Outrun könnte für jeden was sein, der einfach nur kurzweiligen Heizer-Spaß nebst Arcade-Gefühl und Highscore-Listen sucht und sich nicht in aufwändigen Simulationen á la FORZA oder GRAN TURISMO verirren möchte. Wer bremst, verliert!  :D
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 08. Februar 2011, 18:02:14
Und wieder was für die Xbox-Zocker (mag sein, daß PS3 das auch anbietet): SERIOUS SAM 1+2 HD als Sparpreis-Download auf XboxLIVE!

(http://www.looki.de/gfx/product/3/3019/screenshot/90131_800.jpg)

Beide Teile des Duke-Nukem-Einspringers Serious Sam gibt nur diese Woche für jeweils schlappe 400 MS-Points zum Download - aufgebohrte Optik in HD inklusive. Herrlich abgedrehter Ego-Shooter in behirngeschonender Verkömmlichkeit. Einfach ballern, ballern, ballern. Macht Spaß und ideal zur Überbrückung der Wartezeit auf Blondie!  ;)
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 23. Februar 2011, 18:29:45
(http://blog.chip.de/xbox-ps3-watch-blog/files/2010/03/xbox-game-room-far.jpg)

Nicht nur bei Rollenspielen wird mir beim Wörtchen "Retro" warm um's Herz, nein, auch bei Videospielen und -konsolen ist das so. Und auf XboxLIVE gibt's etwas Feines für Retro-Zocker: den GAME ROOM. Das Spiel bzw. eher die Spielumgebung ist kostenlos zum Herunterladen, denn es handelt sich um eine virtuelle Arcade-Spielhalle, die man nach eigenem Geschmack einrichten, dekorieren und natürlich mit (kostenpflichtig) herunterladbaren Spielen/Modulen zu den Heimkonsolen ATARI VCS 2600 und MATTEL INTELLIVISION füllen kann (aus der Ära der 70er - 80er Jahre). Außerdem gibt's noch ARCADE-Automaten von Atari und Konami. Dein Avatar sowie die Avatare deiner XboxLIVE-Freunde bevölkern dann die virtuelle Arcadehalle und können an den Automaten zocken. Dabei wird der Original-Look von Videospiel sowie Konsole bewahrt.
Du kannst Herausforderungen an Freunde schicken und man kann sich dann innerhalb eines Zeitfensters von ein paar Tagen um den Highscore im betreffenden Titel "kloppen". Außerdem kann man durch Spielen und dem Meistern bestimmter "Hürden" (höchster Highscore, möglichst lange überleben) Medaillen sammeln, mit denen man dann ab einer bestimmten Medaillen-Punktezahl im Level aufsteigt. Damit werden dann neue Deko-Elemente, Raum-Themen (z.B. SciFi oder Friedhof) freigeschaltet. Darüber hinaus greift man natürlich die bekannten Xbox360-Achievements ab.

(http://gamerinvestments.com/video-game-stocks/wp-content/uploads/2010/01/xbox-360-game-room-screens-3.jpg)

Der Game Room ist ein toller Spaß, der zumindest bei mir die wohligen Erinnerungen an alte Videospiel-Tage zurückholt - und das allein finde ich schon klasse. Leider ist es nicht wirklich superbillig, die Spiele und Automaten herunterzuladen - jedes Modul bzw. jeder Automat kostet 240 MS-Punkte (das entspricht ca. 3 Euro). Und aus Lizenzgründen wird man auch keine Titel von Nintendo oder bestimmten anderen Software-Häusern finden (kein Donkey Kong oder Pac-Man *schnüff*). Die Auswahl ist trotzdem ganz üppig. Ferner gibt's eine immer verfügbare "Zurückspul"-Funktion (außer bei Herausforderungen), mit der man mogeln kann und die Zeit während des Spiels zurückdreht. Das kann man, soweit ich weiß, unbegrenzt machen. Wer also schon immer mal das Ende eines Spiels erleben wollte, kann sich nun ganz "legal" selbst betrügen. ;)

Wer hier Xbox-Spieler ist, darf mich gern in meinem Game Room besuchen - 12 Videospiele warten schon darauf, gezockt zu werden. Mein GamerTag heißt wie mein Forenname: Argamae. Bis dann!  ;)
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 26. Februar 2011, 22:02:01
(http://cdn.totalvideogames.com/img/uploaded/www.totalvideogames.com_BULLETSTORM-FIN_71231__size_655_1500.jpg)

Der "Über-Übertreiber" unter den Ego-Shootern, wie es das Magazin GEE titelte, ist jetzt bei mir gelandet. Nachdem die kostenlose Demo schon mehrere Male durchgespielt wurde, mußte ich dieses Game unbedingt besitzen. BULLETSTORM ist ein SF-Pulp-Shooter und spielt sich wie ein unablässiger Adrenalinschub bei maximalem Testosteron-Spiegel - Optik, Gameplay, Action, Gore, Charaktere und Story: alles erste Sahne! Aus dem guten Hause Epic Games (Vertrieb: EA) erwartet Euch platformübergreifend bluttriefende Killeraction, haufenweise bärbeißige Sprüche und bildschirmfüllende Endgegner. WHAM!

Grayson Hunt und seine Leute, allesamt Ex-Militärs einer Spezialeinheit, haben nach einer Attentätermission ihre Einheit verlassen, da ihr Befehlshaber sie 'reingelegt hatte. Nun sind sie Weltraum-Piraten mit einem fetten Preisschild auf ihren Köpfen, weswegen Bountyhunter des halben Universums hinter ihnen her sind. Als sie schließlich durch eine Bruchlandung auf einem ansich idyllischen Planeten die unerwartete (und ungeplante) Chance bekommen, sich an ihrem Vorgesetzten zu rächen, machen sie kurzen Prozess...

(http://vgrevolution.s3.amazonaws.com/wp-content/uploads/2010/11/bulletstormchar.jpg)

Was nach abgedroschener Söldnermär klingt, wird durch die spannende und optisch hammergeile Inszenierung sowie die cool gezeichneten Charaktere zu einem lecker Häppchen - das trotz typischer Klischees (schließlich ist es "pulp") einige Überraschungen bereithält, sehr unterhaltsam ist und tiefgründiger wird als man anfangs vermuten würde. Gameplaymäßig setzt der Shooter auf das Motto "Kill with Skill": besonders kreative Tötungen werden mit Punkten belohnt, die wiederum zum Aufstufen von Waffen eingesetzt werden können. 131 verschiedene Special Kills gilt es im Verlauf des Spiels zu entdecken/vollbringen. Und die Waffen rocken richtig: z.B. eine Art Elektropeitsche am linken Arm, mit dem Feinde oder Gegenstände umschlungen und herangezogen werden können, oder ein "Granatwerfer", der zwei Granaten abfeuert, die mit einer Gliederkette verbunden sind und wie eine Bola den Gegner fesseln, während es "piep, piep, piep... BUMM" macht. Tatsächlich können die Waffen in Verbindung mit Gegenständen aus der Spielumgebung kreativ eingesetzt werden - z.B. mittels Elektropeitsche einen Gegner heranziehen und dann per Stiefeltritt in einen riesigen Kaktus befördern. SPLAT! Hinter dem bulligen Äußeren verbirgt BULLETSTORM eine feine Technik und punktet mit einem sehr leichten, aber angenehmen "Old-School-Flair", was die Steuerung des Charakters angeht.

(http://game2gether.eu/wp-content/uploads/2011/01/bulletstorm-_.jpg)

Es dürfte angesichts des obigen Bildes kaum wundern, daß die bundesdeutsche Version daherkommt wie ein kastrierter Zuchtbulle. Sprich: sie taugt zu gar nix mehr. Es gibt kein Blut, kein Ragdoll-Modell und keine Zerstückelungseffekte. Immerhin und eher überraschend blieb die Kill-with-Skill-Mechanik aber unberührt. Nur so macht sie leider mal überhaupt keinen Spaß mehr. Meines Erachtens nach hätte man sich die Veröffentlichung hierzulande auch gleich ganz sparen können...

Für mich in jedem Fall schon jetzt eines der coolsten, beeindruckendsten und launigsten Spiele dieses Jahres. Der Duke wird's schwer haben...
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 03. März 2011, 07:24:18
Es ist zurück - hübscher denn je!

(http://www.eatsleepgeek.com/wp-content/uploads/2010/09/beyond-good-and-evil.jpg)
Die drei Helden aus BGE

8 Jahre nach der Erstveröffentlichung für alle Platformen erscheint BEYOND GOOD & EVIL jetzt in HD-Optik erneut auf allen Konsolen sowie PC. Rayman-Schöpfer Michel Ancel erschuf 2003 ein optisch wie spielerisch wie erzählerisch schönes und vielschichtiges Action-Adventure, daß von Kritikern (zurecht) mit Lob überhäuft wurde, aber wirtschaftlich ziemlich mau blieb. Da erfreut es mich umso mehr, daß dieses Meisterwerk nun einen zweiten Anlauf macht, um sich nicht nur bei den Kritikern, sondern auch bei den Gamern dieser Welt durchzusetzen.

Die Fotojournalistin Jade (oben Mitte) - die derzeit recht knapp bei Kasse ist - lebt in einem Leuchtturm auf dem Planeten Hillys, zusammen mit ihrem Freund und Mechaniker Pey'j (oben rechts). Außerdem beherbergen sie noch Waisenkinder, die bei den Überfällen der Domz - einer aggressiven, außerirdischen Rasse - ihre Eltern und ihr Zuhause verloren haben. Die Domz tauchen durch Dimensionsportale auf und versetzen den Planeten in Angst und Schrecken. Die Regierung hat die sogenannte Alpha-Abteilung zum Schutze der Bevölkerung abgestellt, und das läßt sie auch alle durch omnipräsente Propaganda wissen. Die Untergrundbewegung IRIS macht derweil mobil gegen den allzu dichten Zugriff der Regierung auf Land und Leute. Aber wer ist hier wirklich der Gute? Und wer der Böse? Als wieder ein Domz-Angriff stattfindet und diesmal Jade selbst in Gefahr gerät, beschließt sie, etwas zu tun. Der Einladung des geheimnisvollen Mr. De Castellac folgend (und seinem Versprechen, anständig für eine Mission zu bezahlen), begeben sich Jade und Pey'j (ausgesprochen: Päitsch) mit ihrem Hovercraft auf eine alte Mineninsel... wo ihr Abenteuer den Anfang nimmt.

(http://www.blogcdn.com/www.joystiq.com/media/2010/09/bgehd.093010-530px.png)

BGE besticht durch sympathische und teilweise wirklich liebenswerte Charaktere (viele davon als Anthropomorphe, also tierähnliche Kreaturen), einer kräftigen, comichaften Optik sowie einer perfekten Gratwanderung zwischen Humor und Ernsthaftigkeit, was die unterhaltsame Verschwörungsstory angeht. Als Action-Adventure macht BGE alles richtig und präsentiert eine abwechslungsreiche Mischung aus Erkundung, Kampf, Rätseln und Schleichpassagen zu Fuß sowie Fahrzeugkämpfen mit dem Hovercraft. Als elegant in die Story eingewobene Nebenaufgabe gilt es, die verschiedenen, heimischen (und meist fantasievoll inszenierten) Spezies auf Hillys zu fotografieren. Für solche Aufnahmen gibt's Bargeld und nach jeder vollgeknipsten Filmrolle eine Extra-Belohnung, die man wiederum im Spiel einsetzen kann. Nach und nach rüstet man auch das primäre Fortbewegungsmittel - das Hovercraft - mit leistungsfähigeren Triebwerken, Waffen und nützlichen Gadgets auf, was einem neuen Zugang zu vorher verschlossenen Bereichen ermöglicht.

(http://www.xboxdome.de/wp-content/gallery/beyond-good-amp-evil-hd/beyond_good_and_evil_hd_30092010_06.jpg)

BGE kann ich grundsätzlich jedem Spielefreund empfehlen, denn es ist einfach ein wunderschönes Stück Software und ein harmonisches Gegengewicht zu vielen krachigen, "lauten" und blutigen Software-Ergüssen der letzten Zeit. Besonders Action-Adventure-Fans sollten sich den Titel - falls sie ihn 2003 und danach verpaßt haben - unbedingt anschauen: 'ne kostenlose Demo steht bereit. Das Ding kostet als Vollversion im Xbox360-Download schlappe 800 MS-Points (ca. 10 Euro). Preislich sollte es auf anderen Platformen ähnlich gelagert sein.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 03. März 2011, 18:33:16
Beyond Good & Evil (siehe oben) geupdatet und ergänzt.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Christophorus am 03. März 2011, 19:12:24
Dass sich dieses wirklich tolle Spiel so schlecht verkauft hat, ist mir bis heute ein Rätsel. Ich finde es daher echt klasse, dass es nach acht Jahren nochmal in überarbeiteter Fassung auf den Markt kommt :)
Ein näherer Blick lohnt sich auf jeden Fall!
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 18. August 2011, 20:38:19
*PUST* *STAUB WEGWISCH*

Mensch, der alte Thread... und noch so agil! Wird Zeit, hier mal wieder etwas Leben reinzubringen.
Als Vielposter in diesem Thread habe ich in den letzten Wochen und Monaten nicht allzu viel Zeit fürs ausgiebige Videogame-Zocken gehabt. Umso besser, daß jetzt wieder ein heißer Tipp ansteht, der Xbox-Zocker freuen wird: INSANELY TWISTED SHADOW PLANET (kurz: ITSP).

(http://cdn.gamerant.com/wp-content/uploads/Insanely-Twisted-Shadow-Planet-Pax-East-Gameplay-And-Teaser-Trailer.jpg)

Gerade die Demo 'runtergeladen und schwer begeistert: hier haben wir für Shooter-Fans in etwa das, was LIMBO (ich berichtete) für die Action-Adventure-Fans ist. In ITSP fliegt man ein kleines, diskusförmiges Raumschiff über die seltsam verdrehte Landschaft eines "Planeten", der eigentlich die Sonne der Heimatwelt ist, die von einem Schattenparasit befallen wurde. Mittels diverser Geräte, die man in seinem "UFO" installiert und die im Laufe des Spiels aufgestockt werden können, kann man die Landschaft und seine zahlreichen Feinde manipulieren und bekämpfen. Ein Scanner klärt über bestimmte Gegner und Landschaftsmerkmale auf, der Greifarm kann z.B. Steine heben, die einen Durchgang blockieren und ein bald gefundener Blaster feuert kleine Energiekugeln ab, mit denen man Feinde zerstören oder zumindest kurzzeitig besiegen kann. Welche weiteren Gerätschaften das Spiel noch bereit hält, weiß ich nicht - genug Slots sind jedenfalls vorhanden.
Warum ich das Spiel mit Limbo vergleiche, liegt nicht nur an der Grafik (die hier auch mit Schattenumrissen arbeitet, aber dennoch etwas farbenfroher ist und aus 3D-Modellen besteht, die alle einer Physik-Engine gehorchen), sondern vor allem auch an der minimalistischen Präsentation und genau dadurch einzigartigen Atmosphäre. Es gibt keine Sprachausgabe und fast keinen Text - alles wird durch die Bilder und Effekte ausgedrückt, intuitives Verstehen läßt nie Zweifel aufkommen. Auf diese Weise eine Geschichte zu erzählen, finde ich extrem spannend. Und es hat auch bei LIMBO extrem gut funktioniert.

(http://static.gamesradar.com/images/mb/GamesRadar/us/Games/I/Insanely%20Twisted%20Shadow%20Planet/Bulk%20Viewers/Xbox%20360/2010-03-30/pistons_of_Doom--article_image.jpg)(http://www.gamebreakers.co/wp-content/uploads/2011/08/itsp3.jpg)

Die Steuerung in ITSP ist präzise und gut abgestimmt - es macht einfach Spaß, mit dem kleinen Raumschiff herum zu fliegen. Und so gilt es, sich Wege durch und über den Schattenplanet zu bahnen, Feinden auszuweichen oder sie zu bekämpfen, Rätsel mithilfe seiner Geräte zu lösen und - vermutlich - den Weg zu diversen Boss-Gegnern zu finden, um die Sonne von dem bösen Schatten zu befreien. Aber das finde ich sicher noch selber raus... :)

(http://images.eurogamer.net/tv/5/1/9/6/6/now_playing.jpg)

Der Download der Testversion ist kostenlos (wie immer), das Vollpreisspiel kostet dann 1200 MS-Points (knapp 15 Euro).
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 07. September 2011, 08:16:12
(http://t0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQLHGFriq381QnyajpFpfSJxee9bN-ZaFRADhDSJMdgXg1tYC_C)

Dead Island ist da - der gehypte neue Zombie-Survival-Shoo... nun, äh, Klopper von Techland ("Call of Juarez"). Teufelsbraut und ich haben ihn uns gestern geholt und ich konnte ihn abends noch mal an- und probespielen. Ich poste später meine ersten Eindrücke und gebe eine Einschätzung, ob das Potenzial dem Hype gerecht wird!

Ausgelöst wurde der Hype durch das imho unglaublich geniale Teaser-Video zum Spiel, in dem nichtlinear vom Tod und der Zombiefizierung eines Mädchens erzählt wird. Der emotional fesselnde Trailer (der nicht in Spielgrafik gehalten ist) nahm Splatterfans ebenso mit wie Freunde cineastischer Leckerbissen. Insgesamt sorgte dieser Trailer für Aufsehen und Diskussionsstoff wie kaum ein anderer. Blieb auch bei mir die bange Frage: kann das Spiel angesichts solch atmosphärischer Dichte, prächtiger Grafik und genialer Erzählstruktur überhaupt noch mithalten?

Jain, natürlich nicht in allen Punken. Aber das will und vor allem SOLL das Spiel ja auch gar nicht. Stattdessen präsentiert das polnische Entwicklerstudio im Gegensatz zu Genre-Kollegen wie LEFT 4 DEAD oder DEAD RISING (bei denen sich gut bedient wird) ein Survival-Zombie-Action-Adventure, daß auf einige RPG-Elemente setzt und eine für mein Empfinden optisch beeindruckende sowie spannende, riesige Spielwelt und zahlreiche Missionen sowie Nebenquests bietet. Und darin ähnelt es eigentlich nur noch in seiner Thematik den beiden genannten "Vorbildern" bzw. Mitbewerbern, denn spielen tut sich DEAD ISLAND irgendwie ganz anders.

Als einer von 4 Urlaubern genießt man in der Auftaktsequenz sein Leben im Palms Resort Hotel auf der fiktiven Insel Banoi irgendwo vor Papua-Neuguinea. Die vier Charaktere (2 Frauen und 2 Männer) sind dabei natürlich sehr unterschiedlich und jeder hat eine andere Spezialfähigkeit (wenngleich halbwegs die gängigen "Klassen" bedient werden, etwa "Tank" oder "Martial Artist"). Im Prolog flüchtet man aus seinem Hotelzimmer als man nach einer durchzechten Nacht im Chaos aufwacht - irgendwie ist auf der Insel etwas passiert und eine Art Seuche greift um sich. Man erfährt quasi am eigenen Leib, daß man irgendwie nicht anfällig für die grauenhafte Veränderung ist und folgt den Anweisungen eines mysteriösen Fremden in einer Kommunikationszentrale irgendwo auf der Insel. Dabei landet man dann mit einem Haufen von Überlebenden unter Führung des Chef-Rettungsschwimmers (extrem cooler Typ!) in einem Strandhaus - von dem aus man dann beginnt, der Sache auf den Grund zu gehen.

Wenngleich man plump sagen könnte, daß die Zusammensetzung des Schockers aus L4D (Egoansicht, 4 spielbare Charaktere, Co-Op Modus, besondere "Infizierte" mit Sonderfähigkeiten) und DEAD RISING (offene Spielwelt, Waffenbau/-reparatur/-modifikation, zahllose manipulierbare Gegenstände) besteht, kommt doch ein Game mit ganz eigener Atmosphäre heraus. Es spielt sich wie ein Ego-Shooter, nur daß eben mehr mit zahlreichen Nahkampfwaffen/-gegenständen geprügelt wird (wenngleich auch Schußwaffen verfügbar sind). So ein bißchen wie Oblivion oder BioShock.
Die detailverliebte Spielwelt mit ihrer wirklich beeindruckenden Tiefe und Weitläufigkeit sowie den zahllosen zu entdeckenden Orten macht sofort Spaß und verlockt einen immer mehr zum weiteren Erforschen. "Zombies" überrennen einen nicht wie bei L4D sofort in Wellen, sondern sind anfangs eher spärlich über die Urlaubsinsel verstreut (ich vermute stark, daß man im späteren Spiel auf deutlich mehr Gegner auf einmal treffen wird). Man trifft immer mal wieder auf andere Überlebende, die einen meist mit Nebenquests beauftragen, wenn man darauf eingehen will. Belohnt wird man mit XP und besonderen "mods", die einem dann den Neubau oder die Modifikation von Waffen aus gefundenem Trödel ermöglichen. Die XP lassen einen dann ganz RPG-mäßig im Level aufsteigen und aus drei Talentbäumen nach und nach neue Verbesserungen oder Spezialfähigkeiten lernen. Die Gegner kommen übrigens auch in verschiedenen Leveln daher, wodurch sie mehr einstecken und länger durchhalten können - denn auch sie verfügen wie der Charakter über Ausdauerpunkte, die rasch abnehmen, wenn man rennt oder Waffen schwingt. Jede Waffe hat dabei individuelle Werte für Kraftverbrauch, Stabilität (ja, Waffen gehen irgendwann kaputt!), Schaden oder Schnelligkeit. Ein bißchen hat man sich dann auch noch bei BORDERLANDS bedient, denn gefundene Waffen sind farblich "kodiert" - als bspw. normale, besondere oder einzigartige Tötungswerkzeuge (was sich in Qualität, Schaden und ähnlichem auswirkt). Aber trotz aller Gimmicks rund um den Waffenbau: mehr als einmal erfährt man als Spieler/in den Adrenalin-Kick dadurch, daß man einfach mal schnell genug wegrennen und eine überzählige Zombiemeute abhängen konnte. Denn auch das scheint in Dead Island notwendig zu sein.

Die von Techland verwendete hauseigene Grafikengine CHROME gefällt mit realistisch anmutender Physik und überzeugenden Umwelteffekten (wie etwa Feuer), die man zu seinem Vorteil ausnutzen kann. Auch die Gegner werden widerlich und abstoßend in Szene gesetzt - mehrere Texturen (Haut, Muskeln/Sehnen, Organe, Knochen) sind über die Modelle gezogen und zeigen zusammen mit einer Trefferzonen- und Zerstückelungsroutine oftmals ekelige anatomische Einblicke. Einem infizierten Ex-Urlauber zog ich gestern abend dermaßen eins mit dem Paddel über die Rübe, daß er mich danach vom Boden aus direkt anstarren konnte - obwohl er auf dem Bauch lag. Allein damit dürfte klar sein, daß Techland's neuester Streich gar nicht erst in Deutschland erscheint, sondern über Österreich-Import bestellt werden muß.

Mehr Impressionen und Bilder, wenn ich das Spiel intensiver gespielt habe.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: KULTist am 07. September 2011, 16:56:52
Ich zocke ja derzeit das kooperative (bis zu 4 Spieler) Minispiel zu Dead Island im Playstation Home auf der PS3, was ziemlich witzig und überraschend blutrünstig ist!
Da kann ich ansatzweise verstehen, das man bei den deutschen Jugendschutzbestimmungen mit einem deutschen Account nicht rein darf....gutheißen kann ich Sonys Politk in unserem Land aber dennoch nicht!
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 07. September 2011, 19:58:09
DEAD ISLAND - weitere Spieleindrücke (auch im Vergleich mit Left 4 Dead)

(http://vision-games.de/wp-content/gallery/dead-island-marz/dead-island-4.jpg)

Also, durch seine offene Spielwelt und Designstruktur muß nochmal hervorgehoben werden, daß Dead Island sich NICHT wie Left 4 Dead spielt - man steht nicht unter Dauerstress bzw. -druck, weil man eiligst zum nächsten Safepoint rennt, da die Spiel-Algorithmen schon bald wieder eine Zombiewelle produzieren, die dann aus dem Nichts auftaucht. Es geht auf Banoi insgesamt deutlich ruhiger zu (man kann schonmal 5 Minuten durch die Gegend schleichen, ohne auf Gegner zu treffen). Einmal erschlagene Zombies bleiben in einem bestimmten Areal liegen, solange man sich dort aufhält; erst, wenn man das Areal komplett verläßt, sind später wieder welche da. Es gibt einmalige Ereignisse, die sich nicht wiederholen, wenn man sie erstmal erlebt bzw. hinter sich gebracht hat. Auch dadurch, daß im Gegensatz zu L4D die Banoi-Zombies einiges mehr einstecken können (sie passen sich etwas der Stufe des Charakters an), ergibt sich ein ganz anderes Kampfmuster bzw. taktisches Verhalten. Trotzdem kann der geübte Zocker auch gegen diese Gegner Instant-Kills erzielen - je nach Waffe und Fertigkeitsgrad. Mit einem Fleischermesser z.B. gelang mir bei einigen Heranstürmenden schon mal eine glatte Enthauptung mit einem Hieb (wofür es bei der Xbox360-Version Achievements gibt).
Deutliche Auswirkung aufs Spiel hat - erstaunlicherweise - die Wahl der Talente beim Aufleveln des Charakters. Früh bin ich schon auf Kisten gestoßen, für die man den "lockpick skill" auf einer bestimmten Stufe benötigt. Wenn man nicht von vorn herein darauf hin "skillt", wird man noch einige Stufen warten müssen, bis man sich den Inhalt besagter Kisten angucken kann. Mir persönlich gefällts.

(http://www.gamesaktuell.de/screenshots/507x762/2011/05/Dead_Island_Screenshots_4.jpg)

Ähnlich wie in bestimmten RPG sammelt man während seiner Streifzüge allerlei Krams ein, daß zum Waffenbau später nützlich ist. Durch das Finden bzw. Erspielen sogenannter "mods" (Modifikationen) kann man neue Waffen konstruieren. Es wird einem dann angezeigt, welche Gegenstände man benötigt bzw. noch finden muß, damit man in einem der über die Insel verteilten "workbenches" (Werkbänke) loslegen kann. Diese Waffen sind in der Regel durchschlagskräftiger und halten mehr aus.
Während man über die Insel läuft, speichert das Spiel zwischendurch immer mal wieder ab. Allerdings kann man den momentanen Aufenthaltsort seiner Spielfigur damit nicht sichern - man beginnt beim Neustart immer am "Restart-Point" des Areals. Gefundene Gegenstände, gewonnene Erfahrung und erhaltenes Geld sowie erzielte Aufgaben werden jedoch mitgespeichert. Befindet man sich in der Nähe eines Online-Spielers mit einer vergleichbaren Charakterstufe, fragt das Spiel, ob man per Knopfdruck eine Online-Session kreieren möchte. Sehr nette Idee, ich habe bislang aber sowas noch nicht ausprobiert. Die Insel hält übrigens vielfältige Umgebungen bereit - es ist nicht alles Sandstrand und Palmen. Es gibt auch Stadtbereiche oder z.B. Kanalisationen. Die Interaktion mit Gegenständen ist - wie schon bei Techlands Call of Juarez - manchmal wichtig, um sich bspw. Zugang zu bestimmten Bereichen zu verschaffen. So konnte ich an einer Stelle eine hochgeschobene Leiter erst erreichen, als ich eine Kiste hochnahm und als Tritt darunter platzierte. Ich persönlich stehe auf solche Physik-Engine-Spielereien und erkunde auch sehr gerne intensiv einen Bereich, um etwa herauszufinden, ob man durch gut platzierte Sprünge auf Spielwelt-Elemente (Zäune, Felsen, Autos, etc.) an scheinbar unzugängliche Orte gelangen kann. Es ist gut vorstellbar, daß es für actionorientierte Zocker "too much" ist - denen könnte Dead Island vielleicht als zu lahm erscheinen.

(http://www.bloodhandgames.de/shop/images/dead_island_pic3.jpg)
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: wuerfelheld am 08. September 2011, 10:45:56
hab mir gestern WH40K Space Marines First Lim.Edi. für PS3 geholt... hab aber noch nicht die Zeit gefunden reinzuschauen... kann von daher noch nichts sagen
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 20. September 2011, 16:13:42
Also, ich möchte nochmal ergänzen, daß DEAD ISLAND momentan mein erklärtes Lieblingsspiel ist. Die Mixtur aus packenden Nahkämpfen, freier Erforschung einer großen (und ansprechenden) Spielwelt, Simulationsanspruch und dem Auflevel- und Waffensystem motiviert stundenlang. Kleinere Probleme (z.B. hier und da leichte Clipping-Fehler und "unsichtbare" Barrieren) fallen da für mich nicht so sehr ins Gewicht.
Einfach ein packendes Game.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Riven am 23. September 2011, 19:56:20
Zitat
Also, ich möchte nochmal ergänzen, daß DEAD ISLAND momentan mein erklärtes Lieblingsspiel ist. Die Mixtur aus packenden Nahkämpfen, freier Erforschung einer großen (und ansprechenden) Spielwelt, Simulationsanspruch und dem Auflevel- und Waffensystem motiviert stundenlang.

Dieses Spiel ist echt der Hammer. Gerade das Aufbau- und Levelsystem find ich genial. 4 verschiedene Charaktere noch dazu. Sehr cool. Wie bei Diablo sind Gegner wieder da wenn man neu "einlogt" . So kann man z.b. auch einfach nur den Charakter leveln und Erfahrung sammeln oder versuchen Erfolge zu machen. Außerdem gibt es Waffen in verschiedenen Qualitätsstufen, was einen erheblichen Unterschied macht hab ich den Eindruck. Diese dropen dann teilweise auch zufällig, wenn ich das richtig sehe.

Sehr interessant finde ich das alle Waffen Haltbarkeit haben, die teilweise sehr schnell abnimmt. Das macht die Schlachterei etwas schwieriger, wenn man plötzlich 3 Zombies gegenübersteht und alle Waffen kaputt sind ;D.

Einen Hype wird es wohl in Deutschland aber nicht geben. Das spiel hat keine USK Freigabe und wird wahrscheinlich auch auf dem Index landen.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 07. Oktober 2011, 17:17:10
Call me SURVIVOR!

Gerade habe ich Banoi, auch genannt DEAD ISLAND, hinter mir gelassen und darf mich über eine zombiefreie, aber ungewisse Zukunft freuen...
Ein klasse Game, daß mich durchgehend gefesselt hat. Der Abschlußlevel war aber auch knackhart - haufenweise mieseste Infizierte! Weiß gar nicht, welchen Level ich zum Schluß hatte, aber ich glaube, so 40 muß es wohl gewesen sein. Höchstlevel im Spiel ist 50. Ich bin 52mal gestorben und habe über 63 Stunden insgesamt gespielt. Diverse Achievements (615/1000) habe ich geschafft, sowie auch einige Challenges (zum Beispiel habe ich alle 140 Collectibles gefunden!).
Die witzigsten Achievements, die auch gleichzeitig Genre-Anspielungen sind: HOW MANY DAYS EXACTLY? und RIGHT 4 LIFE. Beim ersten muß man 28 Tage (interne Systemuhr der Xbox) gespielt haben, beim zweiten mit allen 4 Charakteren ACT I des Spiels beendet haben. Ersteres habe ich geschafft, zweiteres muß ich noch.

Jetzt wird's wohl erstmal eine kleine DEAD-ISLAND-Pause geben, aber dann bin ich nochmal am Start.
Übrigens: es gibt wohl aktuell keinen cooleren in-Game-Titelsong als den für Dead Island: Who do you Voodoo, Bitch? (http://www.youtube.com/watch?v=Vo3NXDWBML8)
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 09. Oktober 2011, 09:49:35
DEAD ISLAND läßt mich nicht los! Hier ein paar der Easter Eggs und Gags, die mir im Game aufgefallen sind. Viele sind Anspielungen oder auch Ehrungen bekannter Elemente aus dem Genre und der Popkultur. Wer sich diese nicht spoilern will, sollte nicht weiterlesen.


Soviel erstmal zu dem, was ich herausgefunden habe.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 12. Oktober 2011, 21:43:53
(http://www.inside-360.de/wp-content/uploads/guardian-heroes-xbla.jpg)

WAHNSINN! Es ist zurück - Guardian Heroes! Das legendäre Beat'em-Up und Hack&Slash-RPG aus betagten Sega-Saturn-Zeiten ist als Download-Game auf XBOXLive für die 360 erhältlich - kostet 800 MP (knapp 10 Euro).

Ich habe mir gerade die Demo runter geladen und spiele es wieder mit ähnlicher Begeisterung wie damals! Was habe ich Game geliebt. Doch worum geht's? Als einer von 4 Helden (die klassische Abenteurer-Party mit Kämpfer, Priester, Magier und Dieb) kämpft man sich durch einen Story-Mode, um dem Geheimnis eines legendären Schwertes auf die Spur zu kommen. Diverse Widersacher sowie haufenweise Monster und abgedrehte Konstrukte machen einem dabei das Leben schwer, aber verschiedene Verbündete helfen einem in manchen Abschnitten auch. Nach Vorbild solcher Meilensteine wie Golden Axe oder dem moderneren Castle Crashers und mit klassischer Beat'em-Up-Belegung der Tasten blockt, springt und kloppt man auf die Gegner ein, wobei man sich in 2D auf drei Ebenen bewegen kann. Besondere Tasten-Kombos lösen Specials und Zauber aus, die mit teils bildschirmfüllenden Special Effects in Szene gesetzt werden. Überhaupt geht bei GH zeitweise die Post ab, weil sich zwischen all den Effekten und Explosionen mitunter ein Dutzend oder mehr Gegner tummeln. Zwischen den einzelnen Akten darf man erworbene XP in Form von Punkten auf die Attribute verteilen, um sich stärker zu machen.

(http://www.gbase.ch/uploads/ci/shots/Guardian-Heroes_b_116082.jpg)
Der goldene, untote Ritter da oben ist übrigens einer der Helden!

Das Besondere: in einem speziellen Spiel-Modus konnte man damals auf dem Saturn bereits freigeschaltete Gegner in mehreren Gruppen zusammenstellen, um dann gegen sie anzutreten. Dabei durfte man sich auch unter allen freigespielten Helden und Verbündeten (und ich glaube, sogar Monstern) seine eigene Figur auswählen. Man konnte tausend Sachen konfigurieren und sogar die CPU die Kämpfe ausfechten lassen (wenn man z.B. mal sehen wollte, ob 3 Zombies es mit einer Meute aus 5 Wölfen aufnehmen können). Ob dieser Spielmodus noch enthalten ist, weiß ich nicht, aber es sieht ganz danach aus.
Weiterhin bietet das Game mehrere "Endings", je nachdem, wie man sich an zahlreichen Abzweigungen im Spiel entscheidet. Echt klasse.
Das Game ist optisch leicht überarbeitet worden, man darf aber auch die Original-Saturn-Grafik verwenden (die nicht wirklich schlechter aussieht).
Und auch die Musik ist immer noch genauso nervig und unpassend wie damals, aber zum Glück kann man die auch abstellen oder eigene verwenden. Einzig das moderne Xbox-Pad ist nicht so geeignet für die Steuerung - da war der alte Saturn-Controller besser. Aber vielleicht verwendet man einfach das digitale Steuerkreuz, dann sollte es besser hinhauen.
Ich denke, die 800 MS-Points werde ich schnellstmöglich anlegen! Geil, geil, geil...  :D
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 03. November 2011, 13:23:19
DLC QUEST
XboxLIVE Indie Game, 80 MS points.

Bin auf ein humorvolles Jump'n'Run namens DLC QUEST gestoßen, daß aktuell im Indie-Shop auf XboxLIVE angeboten wird. Der Name ist Programm - man ist auf der Suche nach DLC (downloadable content), also herunterladbaren Inhalten. Dies geschieht allerdings in-game, es muß nicht wirklich was von XboxLIVE heruntergeladen werden.

(https://fbcdn-sphotos-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash4/s720x720/376244_279145392118443_158928897473427_880911_1047917827_n.jpg)

Man beginnt mit einem pixeligen Sprite, daß sich anfangs lediglich nach rechts bewegen kann - es gibt keine Animation, keinen Sound, kein Springen oder nach Links gehen. Man sammelt in der Spielwelt Goldmünzen auf, um diese dann beim "Shopkeeper" gegen DLC einzutauschen. So kostet zum Beispiel der DLC "Movement" 5 Münzen. Kauft man ihn, kann man sich auch nach rechts bewegen und springen. Somit kommt man an mehr Münzen heran, die man dann wiederum in DLC angelegt, um z.B. Laufanimationen oder das Pausenmenü freizuschalten.

(https://fbcdn-sphotos-a.akamaihd.net/hphotos-ak-snc7/s720x720/320023_279145488785100_158928897473427_880915_875580742_n.jpg)

Das Game wird immer drolliger, schräge Dinge lassen sich freischalten, wie man am obigen Bild sehen kann. So ist man z.B. anfangs mit einem Schwert bewaffnet, um Büsche wegzuschneiden, die den Weg versperren. Später aber gibt's noch 'ne andere Waffe und 'nen Hut. Für umgerechnet einen schlappen Euro ist DLC QUEST nicht nur ein witziger Seitenhieb auf den Download-Wahn, sondern auch noch ein vergnügliches und sauber programmiertes Jump'n'Run, daß zum Weiterspielen und Experimentieren einlädt. Nachtrag: Leider ist das Game sehr, sehr kurz: ich hatte es in etwa einer Stunde durch. Dennoch: für'n Euro habe ich mich dafür in dieser Zeit köstlich amüsiert.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Maniac am 03. November 2011, 15:48:15
Bin echt beeindruckt von der Grafikleistung der aktuellen Konsolen (siehe Dead Island).
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: KULTist am 17. November 2011, 04:41:40
Zuletzt auf der PS3 den Download-Titel Infamous - Festival of Blood.

Für knapp 10 Euro bekommt man quasi ein Infamous 2 Light, bei der eine Vampir-Plage über die New Orleans artige Stadt  des quasi Superhelden-GTA Spiels herfällt und den Protagonisten zu einem Vampir werden lässt.

Zwar recht kurz, aber dank des enthaltenen Editors und der benutzergenerierten Inhalte theoretisch endloser Spielspass.

Auch auf PS3 aktuell DC Universe Online.

Das Superhelden MMORPG Superman, Batman, den Joker & Co gibt es jetzt kostenlos und Free2Play und macht dafür einen ziemlich guten Eindruck.

Wer also über einen BluRay Player, bei dem man nebenbei noch kostenlos zocken kann, nachdenkt, sollte seinen Blick auf die PS3 lenken!
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 26. November 2011, 12:45:50
(http://podcast.areagames.de/video/HaloCombat.jpg)

It's back - and it looks cooler than ever! HALO: COMBAT EVOLVED ANNIVERSARY ist der etwas holprige Titel der Xbox360-Neuauflage des mittlerweile 10 Jahre alten, legendären ersten HALO-Spiels für die alte Xbox - für die es seinerzeit einen Referenztitel darstellte und auch heute noch ganz ansehnlich ist. Mittlerweile sind daraus ein ganzes Spieluniversum nebst Romanen und Graphic-Novels sowie zahlreiche Nachfolgerspiele entstanden, darunter der strategische Spin-off HALO WARS. Der neuste Teil, HALO 4, wurde kürzlich angekündigt und soll Ende 2012 erscheinen. Die Spieleserie ist - auf Konsolen bezogen - Xbox-exklusiv.
Wer die letzten 10 Jahre unter einem Stein gehaust hat und nicht weiß, was HALO überhaupt ist: hier ein kurzer Überblick.

HALO ist ein relativ klassischer Ego-Shooter, der Military-SF zum Hintergrund hat. Genauer: er spielt im Marine-Genre. Als Übersoldat (ein sogenannter "Spartan") namens "Master Chief" wird man anbord des UNSC-Raumschiffs "Pillar of Autumn" aus dem Cryoschlaf geweckt, um zusammen mit dem Rest evakuiert zu werden. Die Allianz greift nämlich an und der einzige Ausweg scheint eine rätselhafte Ringwelt namens "Halo" zu sein, auf die man mit Rettungsbooten flüchtet. Nach dem fulminanten Auftakt nebst Schießereien anbord der "Autumn" crasht man mit dem Rettungsboot auf Halo und muß zunächst allein, später dann mit anderen Marines, die sich immer mal wieder dem Master Chief anschließen, ums Überleben kämpfen. Denn es dauert nicht lange, bis klar wird, daß Halo mehr ist als nur ein episches Konstruktionswunder. Nun gilt es, der Allianz zuvor zu kommen, um die Kontrolle über Halo zu erlangen. In zahlreichen Missionen, die durchaus abwechslungsreich sind und vom Bergen Überlebender bis hin zum Großangriff auf Allianzstellungen reichen, kämpft man sich sowohl zu Fuß als auch mobil in einem von zahlreichen Gefährten - vom Buggie mit montiertem Geschützturm über Gefechtspanzer bis hin zum Gravgleiter - durch die Ringwelt. Dabei entfaltet sich langsam eine durchaus epische Saga um das Schicksal des Universums und die Bedeutung von Halo.

Soweit zum Inhalt.

(http://www.videogameszone.de/screenshots/667x375/2011/06/Halo_Combat_Evolved_E3_2011_04.jpg)

Erneut darf man also als der Master Chief 'ran, um der Allianz gehörig in den Arsch zu treten. Und das macht man hübscher denn je. HALO: COMBAT EVOLVED ANNIVERSARY wurde generalüberholt und sämtliche Texturen auf HD-Standard gebracht. Dazu wurden noch Lichteffekte ergänzt, die Story erweitert und einige Besonderheiten eingebaut. So kann man diesmal in jedem Abschnitt der Kampagne ein Terminal finden, daß einem in sehr cool gemachten Minifilmchen Erklärungsschnipsel und Puzzleteile zur Gesamthandlung vermittelt, wodurch vor dem Hintergrund des seit zehn Jahren weiter entwickelten Halo-Universums einige Zusammenhänge transparenter werden. Außerdem wurde das in HALO 2 erstmals verwendete "Schädel"-System integriert: über die Level verteilt kann man Schädel finden, die dann im Menü als Schalter fungieren, um besondere Effekte im Spiel zu aktivieren (sanktionierte Mini-Cheats, sozusagen). Für Besitzer von 3D-fähigen Fernsehgeräten gibt es ein zusätzliches Schmankerl: man kann nun optional alles in 3D erleben. Protzig: man kann nahezu fließend zwischen klassischer Optik und remastertem HD-Look im laufenden Spiel wechseln.
Alles in allem also ein mehr als gelungener Zeitsprung ins aktuelle Konsolenzeitalter. Und das betagte HALO macht auch spielerisch immer noch was her. Ein nahezu runder und polierter Ego-Shooter, der damals nicht zu Unrecht ein Referenztitel war.

Und bedenkt man, daß HALO: COMBAT EVOLVED ANNIVERSARY auch gleich zum Budgetpreis von ca. 35 Euro in den Handel kam, lohnt die Anschaffung auch als Besitzer des originalen Xbox-Spiels.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 10. Dezember 2011, 23:05:34
ORBITRON Revolution
Oder: das gute, alte Defender ist zurück!

(http://www.diygamer.com/wp-content/uploads/2011/12/OrbitronRevolution001-1024x576.jpg)

Wer kennt noch den Shoot'em-Up-Klassiker DEFENDER von Williams? Mit einem Laserstrahlen feuernden Raumschiff mußte man horizontal über eine Planetenoberfläche rasen und Wellen von Ufos zappen, die versuchen, die hilflos am Boden herumstehenden Siedler zu entführen. Dabei konnte man sein Schiff in der Flughöhe verändern als auch die Richtung (links oder rechts) ändern. Der Spielbereich war insich gekrümmt, d.h. wenn man nur lange genug in die eine Richtung flog, kam man wieder am Ausgangspunkt an. Ein Radar versorgte einen mit den Infos, um auch jeden Feind einer Welle zu finden und zu elimieren.

Eben jenes simple Grundgerüst und seine Zutaten haben auch Firebase Industries aus Canada verwendet, um daraus einen optisch hochglanzpolierten und effekte- sowie soundmäßig rockenden Shooter zu basteln, mit dem sie auch den Dream.Build.Play-Wettbewerb gewonnen haben. Hier ist die Planetenoberfläche jedoch eine ringförmige Raumstation und die Angreifer sind keine menschenstehlenden Aliens sondern zerstörungswütige Droiden, die es auf Energieknotenpunkte abgesehen haben.

Eben für 240 MS-Punkte unter den Indie Games bei XboxLIVE gefunden und nach dem Demo-Spielen sofort gekauft! Unter den Indie-Spielen ist es DAS Grafikbrett schlechthin - ich glaube, ein grafisch aufwändigeres und professioneller produziertes Indie-Game wird man vergeblich suchen. Firebase Industries liefert einen Knaller ab, bei dem selbst der Soundtrack perfekt zum kühlen Science-Fiction-Look paßt (erinnert mich übrigens etwas an das Design aus dem Rollenspiel JOVIAN CHRONICLES...)
Der Trailer (http://www.youtube.com/watch?v=8yO8HW0Dl8U) zum Game macht Appetit!

Jeder Xbox360-Zocker, der auf Shoot'em-Ups steht, sollte sich wenigstens die Demo geben. Und wenn er dann noch lumpige 3 Euro übrig hat, auch gleich die Vollversion hinterher schieben.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Greifenklaue am 12. Januar 2012, 12:47:09
Haaa, mein erster Eintrag hier ... hauptsächlich dank Argamaes technischer Expertise!

Ich hab nämlich meine Xbox bei ihm eingerichtet und, nach einigen Problemen zu Hause (Wie schaltet man eigentlich auf die anderen Eingänge um ...) klappt es.

Und ich zogge: Lego Star Wars

Quasi ein Jump'n'run('fire), aber nicht zu vergleichen mit dem, was es vor 20 Jahren gab. Das Sammelprinzip wird stark angesprochen, neben Punkten sammelt man Charaktere, Levelbausteine, Minikits, Fahrzeuge etc. pp.

Die erste Episode hab ich schon durch, bin mitten in der zweiten.

Sehr gelungen ist, dass die Chars, zwischen denen man wechselt, unterschiedliche Fähigkeiten haben und man so immer wieder wechseln muss, um durchzukommen ...

Naja, eigentlich spiel ich es hauptsähglich, um mich an die Steuerung zu gewöhnen ...


PS.: An die erfahrenen Spieler: Was macht man gegen Daumenschmerzen?  ;)
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 12. Januar 2012, 14:10:05
Lieber Klaue, gern geschehen.

Zur Info: sowas wie LEGO STAR WARS nennt man heute wohl eher "Jump'n'Shoot".

@Daumenschmerzen: trainieren, trainieren, trainieren. Ist wie mit Muskelkater. Heh heh.  :D
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Greifenklaue am 16. Januar 2012, 00:31:51
Zur Info: sowas wie LEGO STAR WARS nennt man heute wohl eher "Jump'n'Shoot".
Passt auch gut!

Ich bin mittlerweile schon mit Episode 2 durch.

Parallel bin ich an Episode 4 dran, hier komm ich aber nicht weiter. muss mal nen Hilfsthread starten ...

Und, ich hab mich im Harry Potter LEGO-Demo durch die erste Szene gekämpft. Naja, gekämpft wurde har nicht, eher gezaubert. Ist ganz cool, wenn man es erstmal raus hat ...  :)
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 22. Januar 2012, 22:46:08
Mit KINGDOMS OF AMALUR: RECKONING von Electronic Arts steht ein vielversprechender Action-RPG-Titel in den Startlöchern. Anfang Februar soll es platformübergreifend losgehen - in einem Spiel, an dem Bestseller-Romanautor R. A. Salvatore mit Comic-Legende Todd McFarlane ("Spawn") und Game-Designer Ken Rolston ("Elder Scrolls", "Paranoia RPG") maßgeblich beteiligt sind. Der Look kann sich sehen lassen - eine schöne Mischung aus kräftiger, bunter Comic-Optik und düsteren, blutigen Untertönen. Aber auch das Gameplay verspricht in Sachen "Open World" und Kampfsystem viele Innovationen. Dazu noch der immer wieder reizvolle Mix aus Rätsel lösen, Aufleveln, Gold sammeln und Items looten - kann eigentlich nix schief gehen.

(http://gamerdame.files.wordpress.com/2011/06/kingdoms-of-amalur-reckoning-first-footage.jpg)

In KINGDOMS OF AMALUR erwacht man als Totgeglaubter in der Entsorgungsgrube einer gnomischen Erfindung: dem Brunnen der Seelen. Die Gnome versuchen damit, auch für die sterblichen Rassen Unsterblichkeit zu erlangen, damit dieses Privileg nicht länger den Fae-Völkern des Wintercourts und Summercourts vorbehalten bleibt. Doch seit der finstere Gadflow den Wintercourt gestürzt hat, sich nun als gottgleicher Herrscher aufführt und mit seinen "unsterblichen" Armeen die Reiche Amalurs mit Krieg überzieht, kommen die freien Völker nicht mehr zur Ruhe. Die Hoffnung ruht - wie immer - auf dem Spielercharakter, der als einziger Erfolg der gnomischen Seelenschmiede und deren Wiederbelebungsprozedur gilt. Die eigene Vergangenheit aber, und dazu zählen auch die Umstände des eigenen Todes, bleiben ein Mysterium, da sich der Held nicht daran erinnern kann. Klar wird ebenfalls, dass er nicht länger an die Fäden des Schicksals gebunden ist, die jede Kreatur mit den Göttern verbinden. Er kann seinen eigenen Weg bestimmen - und dazu noch die Schicksalsfäden seiner Gegner manipulieren. Die Quest beginnt...

(http://www.gamesaktuell.de/screenshots/667x375/2011/06/Kingdoms_of_Amalur_Reckoning_3.jpg)

In der momentan herunterladbaren Demo kann man eines von 4 Völkern wählen (zwei Menschenrassen, zwei Fae-Rassen) und nach Herzenlust durch eine Vielzahl von Einstellungen seinen persönlichen Look verpassen. Der eigene Charakter wird in drei grundlegenden Bereichen geskillt: Kämpfer, Schurke und Magier, die jeweils mehrere Talentbäume aufweisen. Diese kann man nach Belieben mixen und sich so seine individuellen Fertigkeiten zusammenstellen. Ausrüstungsteile verstärken dann einzelne Talente bzw. schwächen dafür andere. Überhaupt machte die Spielmechanik einen sehr guten und unterhaltsamen Eindruck. Die Kämpfe liefen flott ab, waren aber trotzdem durch taktische Entscheidungen maßgeblich beeinflußbar. Stumpfes Button-Smashing scheint hier nicht für jede Konfrontation die Lösung zu sein. Cool war auch das Stealthsystem: je nach Skill-Level kann der Schleichende sich nicht nur lautlos an unachtsame Gegner heranmachen und diese mit einem einzigen Schlag ausschalten - er erhöht auch seine Sinnesschärfe und nimmt im Heimlichkeitsmodus z.B. verborgene Gegner oder versteckte Schätze wahr.
Weiteres Schmankerl: sammelt man genug Seelenenergie, kann man in eine Art "bullet-time"-Modus wechseln und dort die Schicksalfäden seiner Gegner verknüpfen, um coole Finisher zu starten.

Alles in allem sieht KINGDOMS OF AMALUR für mich nach einem Pflichttitel für RPG-Fans und Actionrollenspieler aus, der ein hohes Suchtpotenzial bieten könnte. Hier gibt's den offiziellen Trailer (http://www.youtube.com/watch?v=QdAL6DQz0sM). Ein richtiges Gameplay-Video (http://www.youtube.com/watch?NR=1&feature=endscreen&v=Pjpg9aM2RfY) gibt es hier zu sehen. Die Demo kann ich natürlich auch nur empfehlen, da man nach dem gelungenen Startabenteuer/Tutorial die Startregion von Amalur für 45 Minuten frei erkunden kann.

(http://sfx-360.com/newsite/wp-content/uploads/2011/05/kingdoms-of-amalur-reckoning-undead.jpg)

Techn. Anmerkungen und Mankos nach dem Durchspielen der Demo: EAs Initiative zur Online-Bindung von Kunden ist auch hier aktiv: hat man keine Internetverbindung zum EA-Server, kann man das Spiel nicht spielen. War meines Erachtens nach auch bei DRAGONAGE: ORIGINS schon so. Diese Entwicklung ist nur eine weitere Ausgeburt der weltweit wachsenden Interkonnektivität. Gut finden muss man das natürlich nicht. Zudem läßt der Zusatztitel "RECKONING" ähnlich wie bei Dragon Age auf weitere Titel bzw. Module schließen. Eine modulare, ständig durch kostenpflichtige Downloads erweiterbare Online-Welt ist natürlich auch nichts neues. Da ich die Xbox-360-Demo jetzt mit zwei verschiedenen Charakteren durch habe, kann ich noch von einigen Bugs berichten - hauptsächlich Grafikfehler, sogenannte "glitches". Kameraschwenks sind bisweilen etwas hektisch, was für kurze Momente die Orientierung bzw. Ausrichtung des Charakters erschwert. Auch Antwortoptionen bei Unterhaltungen sind manchmal etwas "schwergängig" zu aktivieren - man muss etwas länger auf den Button drücken. Kann auch sein, dass das beabsichtigt ist.
Etwas altbacken ist manchmal das plötzliche Monster-Auftauchen: wenngleich es bei manchen Viechern durchaus Sinn ergibt, fand ich es dann doch arg blöd, dass beim Sprung in ein augenscheinlich leeres Gebiet urplötzlich auch menschliche Diebe "aus dem Boden wachsen", um sofort anzugreifen. Action-RPG-typisch wirken sich Rüstungen anscheinend überhaupt nicht auf die Beweglichkeit des Helden aus - mit dem fetten Metallpanzer turnte und ducke ich ebenso fix zwischen den Feinden hindurch wie als Dieb in Lederrüstung; hat mich persönlich ein wenig gestört. Finishing Moves aktiviert man durch wiederholtes Tastendrücken, der Move selbst läuft dann cinematisch ab - was mich total an GOD OF WAR erinnert hat. Man merkt dem Gameplay phasenweise auch an, dass der ELDER-SCROLLS-Schöpfer dabei war - wenn man etwas klaut, werden die entspr. Gegenstände im Inventar ebenfalls mit einer roten Hand markiert. Und wenn man von den Wachen erwischt wird, hat man exakt die gleichen Optionen wie bei Morrowind, Oblivion oder Skyrim: Gefängnis, Flucht oder Bestechung/Geldstrafe. Das der Kreaturen-Look deutlich die Handschrift von Todd McFarlane trägt, dürfte weniger verwundern - insbesondere seine "großen Viecher" (Trolle, Dämonen) aber erinnern extrem stark an ähnliche Kreaturen aus seinen Comics (allen voran SPAWN). Insgesamt sehr positiv ist die engl. Sprachausgabe aufgefallen - verschiedene Akzente bei den unterschiedlichen Völkern sorgen zusammen mit den hervorragenden Sprechern für mehr Stimmung.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 09. Februar 2012, 20:28:09
(http://www.pcgames.de/screenshots/667x375/2011/08/Gotham_City_Impostors_Gamescom_2011_Initiation.jpg)

Heilige Fledermaus, ich habe mir heute mal die Demo von GOTHAM CITY IMPOSTORS (GCI) angeguckt (XboxLIVE Arcade Game, 1200 MS-Points). Wie bescheuert ist das denn? Man spielt ein Mitglied der Batz oder Jokerz - Nachahmer-Gangs des bekannten Superhelden bzw. Superschurken, die sich dann online gegenseitig auf urbanen Maps mit aussortierten Waffen und selbstgebastelten Gimmicks die Lebenslichter ausblasen. Ein Team-Shooter also, ähnlich wie seinerzeit SHADOWRUN, den ich allerdings um Längen besser finde (und der war schon nicht wirklich gut)!
Warum ich das dämlich finde? Weil es total albern rüber kommt und nicht mal ansatzweise Stimmung oder Geist von Batman atmet. Und selbst als offensichtliche Persiflage ist es UNLUSTIG. Mir erscheint das Gotham-City-Setting hier nur "draufgeklatscht", ohne richtigen Bezug. Wer sich an die durchaus amüsante Sequenz aus Nolans Film "Batman - The Dark Knight" erinnert, wo selbsternannte und kostümierte "Batmans" einige Verbrecher aufmischen wollen, könnte meinen, derlei Konzept würde eine Existenzberechtigung als alleinstehendes Videospiel haben. Er irrt. Zumal GCI das Ganze komplett überdreht.  ::)

(http://game2gether.de/wordpress/wp-content/uploads/2011/06/gotham_city_impostors-2.jpg)

Wer auf Online-Team-Shooter steht und eine überzeichnete Comic-Optik mag, ist mit TEAM FORTRESS 2 allemal besser bedient!
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: KULTist am 10. Februar 2012, 01:21:09
Hatte mir die Demo auch runtergeladen, aber als sie nur für das Spielen schon wieder eine Zustimmung für Spyware haben wollten, habe ichs gelassen.  >:(

Das nimmt langsam echt Überhand.
Die KoA:Reckoning-Demo konnte man wenigstens auch ohne Zustimmung auf der PS3 zocken.....
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Galiban Uthmatar am 21. Juni 2012, 09:31:53

Auch auf PS3 aktuell DC Universe Online.

Das Superhelden MMORPG Superman, Batman, den Joker & Co gibt es jetzt kostenlos und Free2Play und macht dafür einen ziemlich guten Eindruck.


Ich spiels gerade auf dem PC. Macht wirklich einen netten Eindruck. Obwohl die Kämpfe zum Teil etwas unübersichtlich sind. Spielt sich ein wenig wie Batman - Arkham Asylum. In abgespeckter Version. Mal sehen, wie weit man kommt ohne Geld zu investieren.
Spielt das noch jemand oder muss ich die Welt allein retten?  ;)

CU
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 30. Juni 2012, 15:28:21
Tipp: für derzeit gerade mal 600 MS Points (ca. 6-7 Euro) gibt es derzeit das Spiel TRINE 2 bei XboxLIVE als Download. TRINE 2 ist ein Fantasy-Action-Plattformer, der durch seine Physik-Engine, darauf aufbauende Rätsel sowie seinen Co-Op-Modus zu gefallen weiß. 3 Helden (ein Magier, eine Diebin und ein Ritter) mit jeweils individuellen Fähigkeiten folgen dem geheimnisvollen Artefakt "Trine", um das Königreich vor Schlimmem zu bewahren. Die Optik ist schwelgerisch und märchenhaft schön! Die Angebotsaktion endet vermutlich Montag. Unbedingt checken!

Trailer! (http://www.youtube.com/watch?v=goUN1teoG0E)
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 01. Juli 2012, 02:51:38
Oh Mann, gerade mit Xenos und KULTist stundenlang MINECRAFT auf der Xbox gespielt. Macht einfach Laune!  ;D
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 06. Juli 2012, 10:17:11
Wer Minecraft nix abgewinnen kann, aber trotzdem Minen, Blöckchen und Edelmetalle für eine gute Videospiel-Basis hält, sollte sich mal SPELUNKY anschauen. Ist kürzlich für XboxLIVE Arcade erschienen und kann dort 'runtergeladen werden. Eine Spieldemo ist - wie immer - kostenlos. Für den PC gibt es das ganze sogar komplett kostenlos, jedoch in old-school Pixel-Optik. Dem Spiel tut dies keinen Abbruch, allerdings ist die Steuerung für deutsche QWERTZ-Tastaturen problematisch, da die Tasten ZXC benutzt werden.
Auf Spelunky World (http://spelunkyworld.com/) gibt's die Infos und das Spiel. Das kritische Online-Mag IGN vergab stolze 9 von 10 Punkten für Spelunky; Rating: Amazing!

(http://timenerdworld.files.wordpress.com/2012/07/spelunky1.jpg?w=600&h=400&crop=1)
Ein Screenshot der Xbox360-Version (von TIME Techland)

Wie der Name schon vermuten lässt (zumindest bei den älteren Semestern unter uns), ist Spelunky eine Hommage an den 2D-Platformer "Spelunker", der 1983 für Atari-Heimcomputer erschienen ist (auch der C64 erhielt seinerzeit eine Portierung von Broederbund; derzeit gibt es ihn als "Classic" Download auch für Nintendo's Wii-Konsole). Auch Erinnerungen an andere Spiele, etwa "Rick Dangerous", werden wach.
Ziel bei Spelunky ist es, in einer zufallsgenerierten Mine nach Schätzen zu suchen. Gold und Edelsteine liegen dabei entweder frei herum oder können aus dem Erdreich geholt (gesprengt) werden. Dabei gilt es, verschiedenen Monstern auszuweichen und mit Hilfe von Werkzeugen (Kletterseilen, Bomben, etc.) sich einen Weg zum Ausgang des Levels und in neue Bereiche der Höhlenwelt zu bahnen. Neben den Gängen durchs Erdreich hält Spelunky auch andere Welten parat, etwa Eishöhlen oder Dschungelgebiete. Während sein Vorbild "Spelunker" hauptsächlich aufgrund einer zimperlichen Steuerung oft nervtötend schwierig war, macht Spelunky einen viel zugänglicheren Eindruck und läßt sich präzise und sauber steuern. Das 2D-Spielprinzip ist so zeitlos wie spaßig und für alle Jump'n'Run-Freunde definitiv einen Blick wert.

(http://timedoctor.org/wp/wp-content/uploads/2009/03/spelunky_screen.png)
Hier ein Screenshot der PC-Version (von Timedoctor.org)
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 16. August 2012, 17:26:59
Oh Mann... es wird Zeit, daß ich Farbe bekenne: JA, ICH BIN EIN VOLLNERD!
Gut, eigentlich war ich schon vorher einer, aber seit neustem ist es amtlich, denn ich spiele SKYLANDERS! Jawohl!!  ;D

(http://schoolblogslp.files.wordpress.com/2012/05/skylanders_spyro_adventure.jpeg)

Skylanders ist ein Spiel mit Zielgruppe "Kinder & Jugendliche", aber es macht Spaß, ist charmant, bietet kurzweilige Action (ideal für den Feierabend: man kann schnell mal ein Level spielen) und weckt den Schnapp-sie-dir-alle-Effekt von Pokémon. Außerdem ist es eines der coolsten Spielzeuge, die ich kenne!

Über ein "Portal of Power", das mit USB-Kabel an die jeweilige Konsole angeschlossen wird (sei es die Wii, Playstation 3, Xbox360, das 3DS-Handheld oder auch der PC), kann man verschiedene Figuren in die magische Welt der Skylands bringen. Das Grundspiel enthält 3 Figuren, weitere muß man in Sets oder einzeln dazu kaufen. Die Figuren haben einen kleinen Speicher, auf dem Spieldaten wie Level, Kräfte, Spitzname, Trophäen, etc. gespeichert werden. Da es auch auf Kooperation setzt, kann man seinen eigenen Skylander zu einem Freund mitnehmen und dort mitsamt den bisher erspielten Werten weiter benutzen - ein 2-Spieler-Koop-Modus ist immer verfügbar. Auf dem Videospielbildschirm erwachen die Skylander-Figuren dann "zum Leben" und man bestreitet mit ihnen Action-Adventures. Jede Skylander-Figur gehört einer von 8 Elementklassen an und natürlich benötigt man verschiedene Elementklassen, um alles im Spiel freizuschalten bzw. zu sehen. Durchspielen kann man es aber auch mit den drei Basisfiguren.

(http://www.godisageek.com/wp-content/uploads/Spyro-on-Portal-of-Power.jpg)

Das Spielprinzip ist einfach, aber hübsch umgesetzt. Der böse (und etwas trottelige) Kaos will mit seiner dunklen Macht die Skylands übernehmen und hat den "Lichtkern" zerstört, der die Skylands beschützt hat. Nun müssen die Helden ran, um die versprengten Teile des Lichtkerns wieder zusammen zu sammeln. Natürlich ist auch Kaos mit seinen Schergen hinter diesen Artefakten her, wodurch es zu zahllosen Gefechten gegen seine Untertanen kommt. Hier und da sind auch kleine (aber i.d.R. simple) Rätsel zu lösen. Ferner lassen sich noch einige Geheimnisse entdecken und Spezialkräfte für jeden Skylander finden, wodurch der Sammeltrieb nochmal angeheizt wird. Jeder Skylander schaltet ebenfalls eine Heldenherausforderung frei (etwas kniffligere Mini-Level), die er bestehen kann. Man kann sie nach der Freischaltung auch mit allen anderen Skylander-Figuren bestreiten. Zusätzlicher Spielinhalt wird durch die "Adventure Packs" freigeschaltet, die man ebenfalls dazukaufen kann. Man erhält dann eine ganz neue Spielumgebung und magische Gegenstände, die man fortan auch in anderen Bereichen des Spiels nutzen kann.

(http://skylanderfans.com/wp-content/uploads/2012/05/Skylanders-Dragons-Peak.jpg)

Okay, SKYLANDERS ist nicht gerade das günstigste Spiel unter der Sonne. Das Startpaket kostet soviel wie ein reguläres Vollpreisspiel für die Konsolen, man bekommt aber noch das "Portal of Power" sowie die drei Figuren "Spyro" (bekannt als Jump'n'Run-Drache aus früheren Playstation-Spielen), "Trigger Happy" und "Gill Grunt".
Zusätzliche Einzelfiguren schlagen mit knapp 10 Euro zu Buche, für ein 3er-Set muss man 25 Euro berappen. Ein zusätzliches Adventure-Set kostet um die 20 Euro und enthält 4 "Figuren" - einen Skylander, das Adventure-Element (etwa ein Piratenschiff oder eine Eishöhle, die dann auch auf das Portal gestellt werden) sowie 2 Gegenstands-Elemente (werden auch über das Portal aktiviert).
Alle Figuren sind imho sehr hübsch und fantasievoll gestaltet und fühlen sich "wertig" an.

Geldschneiderei sagen die einen. Zeitgemäßes Kinderspielzeug sagen die anderen. Die Wahrheit liegt am Ende in der Mitte. ACTIVISION ist da ganz sicher ein großer Coup gelungen, soviel steht außer Frage, und das Konzept dahinter dürfte noch einige Nachahmer finden. Um das "Skylanders"-Erlebnis noch breiter zu machen, gibt es auf dem PC auch eine kostenlose Skylanders-Page (http://www.skylanders.com/), wo man seine gekauften Figuren via Code oder Portal anmelden kann, um dann nach dem Vorbild von Browserspielen sein eigenes Skyland zu gestalten und Minispielchen zu bestreiten. Weiterhin ist eine App sowie "mobile gaming" Unterstützung für Smartphones am Start.

Em Ende macht mir SKYLANDERS ganz für sich allein stehend auf jedenfall viel Spaß und wer farbenfrohe, knuffig gezeichnete Adventure-Welten, jede Menge Action und schräge Viecher á la Pokémon mag, sollte es sich mal anschauen!  :D
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: fnord am 19. September 2012, 13:47:59
http://www.youtube.com/watch?v=_hng7bIB72M&list=ELd7OG8JLUc_Y&feature=plpp

Zitat von woanders
Zitat
Was ich auch empfehlen kann (so für's Flair und den Charakter-Twist) sind die "Let's Play The Walking Dead" Videos auf YouTube. Dort sind bereits die ersten 3 Staffeln des PC Spiels "durchgespielt" worden. Sicherlich ist es besser, dass Spiel selbst zu spielen (schließlich ist man nicht immer der Meinung der gerade spielenden Person und würde einiges anders machen), aber wer dazu keine Lust/Zeit etc. hat, bekommt hier eine Art TV-Serie am PC geliefert, die echt klasse ist und die "Stimmung" einer Zombie-Apokalypse hervorragend rüber bringt.

Kennt einer das Spiel?
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 23. September 2012, 18:59:46
DOUBLE DRAGON NEON

(http://cache.g4tv.com/ImageDb3/295487_S/double-dragon-neon-coming-to-xbla-and-psn.jpg)

Äh, ich weiß gar nicht, was ich zu dem Spiel schreiben soll... ernsthaft. DD NEON ist das HD-Revival der aus den 80ern und 90ern bekannten Prügelspielserie und ist ein selten abgedrehtes Sidescrolling-Beat'em-Up voll mit Ultra-80er-Shit, inkl. Vokuhila-Helden in abgerissenen Jeansjacken, Straßengangbräuten mit Peitschen, steroidgeschwängerten Muskelbergen mit Spike-Armbändern, 80er-Pop-Musik-Hommage (jeder Special-Move hat sein eigenes Theme!), Raumschiffen, Herzchen-Tattoos, Messerstechern, verrückten Wissenschaftlern, explodierenden Fässern, Todesfallen, Luftschleusen & Luftgitarren, Helikoptern, einem Yoshimitsu-Verschnitt als Erzschurken mit hoher, quäkiger Stimme und einer total bekloppten "Big Trouble In Little China"-Story.
Dieses verlinkte Video (http://www.youtube.com/watch?v=wfs2gNNFgTg) finde ich ultralustig, da sich die Kommentatoren Matt und Woolie das Spiel vornehmen und dazu selbst die prolligsten Sprüche ablassen. Gibt außerdem natürlich einen Einblick ins Gameplay.

(http://www.xblafans.com/wp-content/uploads//2012/04/tba-double-dragon-neon-20120403044154613.jpeg)

Natürlich findet man den aus der DD-Reihe bekannten Coop-Modus, der das Teamplay mit einem Kumpel ermöglicht. DD NEON ist astreine Männerunterhaltung für 800 MS Points auf dem XboxLIVE-Arcade-Marktplatz (natürlich auch für PS3 im Download erhältlich).
Ich find's geil - gib' mir ein High-Five!  ;D
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Christophorus am 23. September 2012, 20:36:20
Geil, dann darf meine Hoffnung auf ein Golden Axe-Remake weiter keimen!
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 24. September 2012, 07:43:34
Geil, dann darf meine Hoffnung auf ein Golden Axe-Remake weiter keimen!

Mal abgesehen von dem furchtbaren PS2-Remake, das man am besten schnell vergißt, ist wohl auch GA: BEAST RIDER (http://www.youtube.com/watch?v=X6a28Cw0fR8) an Dir vorbeigegangen, was? Du darfst aber trotzdem weiter hoffen, denn das Spiel hat überwiegend schlechte bis mässige Kritiken eingesackt. Ich würde mir auch ein Remake wünschen, das wie die Ahnen ein 2D-Gameplay bietet, aber dafür polierte 3D-Optik hat und auf HD aufgebohrt wurde. Das wäre schon 'ne feine Sache.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Christophorus am 24. September 2012, 09:08:59
Ich vergaß das Adjektiv "gelungen" mit einzufügen ;)
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Maniac am 24. September 2012, 11:52:02
Geil, dann darf meine Hoffnung auf ein Golden Axe-Remake weiter keimen!
Das Orginal vom Sega Mega Drive gibt es bei Steam. Mich selbst würde ja eine Fortsetzung der Shenmue-Saga freuen.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 24. September 2012, 13:41:00
Geil, dann darf meine Hoffnung auf ein Golden Axe-Remake weiter keimen!
Mich selbst würde ja eine Fortsetzung der Shenmue-Saga freuen.

Nicht nur Dich - da wartet ja die halbe SEGA-Fangemeinde seit Jahren drauf.
Im Übrigen gilt die Portierung von GOLDEN AXE für XboxLIVE Arcade unter dem SEGA-VINTAGE-Label als die beste und originalgetreuste Umsetzung des Automaten für eine Heimkonsole. Für 800 MS Points bekommt man da alle 3 Teile der Reihe in einem "Paket".

(http://download.xbox.com/content/images/66acd000-77fe-1000-9115-d80258410b6f/1033/boxartlg.jpg)

Wären dann etwas über 3 Euro pro Teil, das geht schon in Ordnung.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 27. September 2012, 13:29:44
(http://assets.indiecity.com/8aec9ca3-5530-459c-993b-86366760dff8/boxlarge_1327447113.png)

Das äußerst charmante und vor allem spaßige und unterhaltsame Spiele weder Grafikorgasmen noch komplexe, cineastische Szenen oder Storylines benötigen, stellt LASERCAT eindrucksvoll unter Beweis. Das Indie-Game von Monsterjail Games gibt es für schlappe 80 MSP (1 Euro) auf dem XboxLIVE Marktplatz. Man kann es aber auch für einen vergleichbaren Preis hier (http://store.indiecity.com/projects/LaserCat) für den PC erwerben.
LaserCat ist ein nicht-linearer Platformer, in dem man die namensgebende LaserCat steuert und in die Burg von Wizzard, dem Weltraumfrosch, eindringt, weil der Schurke LaserCats Gefährten Owl entführt hat. Und nun verlangt er 500.000 Pfund Sterling Lösegeld, die LaserCat nicht hat und daher selbst zur Rettung schreitet. Um Owl zu befreien, benötigt man 30 Schlüssel, die über die zahllosen Räume der Burg verteilt sind. In welcher Reihenfolge man die Schlüssel sucht, bleibt einem da selbst überlassen. Die Steuerung ist gelungen und präzise, die vielen (ich glaube, über 200) Räume abwechslungsreich - sowohl in Layout als auch Schwierigkeit. Hat man einen Schlüssel ergattert, muß man eine für gewöhnlich leichte Quizfrage beantworten, die Wizzard einem stellt. Antwortet man richtig, kann man den Schlüssel zu einem der Savepoints bringen, wo der Fortschritt dann gespeichert wird.
LaserCat ist tolle old-school-Unterhaltung ohne den typischen Fallstricken und Frustrationen des Genres zu erliegen. Wer es sich mal anschauen möchte, erfährt in diesem Video (http://www.youtube.com/watch?v=Jgd80-6Tfwk&feature=player_embedded) das Wichtigste. I like!  :D
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 03. Oktober 2012, 14:10:42
8 Creepy Video Game Urban Legends (That Happen to Be True)

Heute mal was für die Erbauung abseits der eigentlichen Spiele für alle Verschwörungsfans und Geheimnisforscher. Wenn ihr wie ich wachen Auges durch die virtuellen Welten eurer Spiele rennt (oder besser: gemächlich geht und euch dort aufmerksam umschaut), sind euch bestimmt schon mal kuriose Dinge aufgefallen, die Graphikdesigner oder Programmierer dort hinterlassen haben. Die sogenannten "Easter Eggs" sind heute schließlich schon ein integraler Bestandteil der Popkultur. Aber es gibt Dinge abseits der Easter Eggs. Zutiefst mysteriöse oder gruselige Dinge, die man nicht unbedingt auf den ersten oder auch zweiten Blick erkennt - vor allem in Videospielen, wo man sie auch gar nicht erwartet!
Maxwell Yezpitelok und M. Asher Cantrell haben auf CRACKED.COM (einer überdies empfehlenswerten Seite) 8 "urbane Legenden" (http://www.cracked.com/article_19172_8-creepy-video-game-urban-legends-that-happen-to-be-true.html) aus Videospielen zusammengetragen. Absolut sehenswert! :)
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 22. Oktober 2012, 13:53:03
He's back: SERIOUS SAM 3: BFE kommt auf Konsole!

(http://cdn.gamerant.com/wp-content/uploads/Serious-Sam-3-BFE-Trailer-Screenshots-Details-Logo.jpg)

Ich habe mir SS3 für die Xbox360 geholt (kostet 1200 Punkte, etwa 15€) und bin ziemlich angetan. Auf dem PC gibt's den, glaube ich, schon knapp ein Jahr. Man bekommt einen sehr "old-schooligen" Egoshooter in knackscharfer HD-Optik, eine äußerst schicke Grafik mit klasse Texturen und hübschen Staubeffekten (die besser aussieht als bei einigen aktuellen Vollpreis-Titeln) und einen Riesenhaufen Optionen und Spielmodi. Online-Multiplayer wird selbstverständlich angeboten, darunter auch ein Story-Koop-Mode. Aber auch an Zuhause-Spieler wurde gedacht, daher ist auch Splitscreen-Play (bis zu vier Zocker) eingebaut.

(http://www.gamesaktuell.de/screenshots/970x546/2011/08/serious-sam-3-screenshots-pc-games-004.jpg)

SERIOUS SAM kehrt in BFE (Before First Encounter) an den Ursprung der schnell erzählten Serien-Background-Story zurück. Mental (der Name ist Programm) ist ein außerirdischer Superschurke und will die Erde unterjochen. Während in SS1 (First Encounter) und SS2 (Second Encounter) jeweils die Invasion von Mental und seinen abgedrehten Schergen in diversen Zeitepochen der Menschheitsgeschichte das Hintergrundthema ist, wird in BFE scheinbar erzählt, wie es dazu kam, dass Mental durch die Zeit reisen konnte. Man beginnt, wie auch in den Teilen zuvor, in Kairo.
SS: BFE ist also quasi die Vorgeschichte. Aber da Story nun wahrlich das vernachlässigbarste Element der Spielereihe ist, kann man sich primär auf das konzentrieren, was SS ausmacht: Daueraction und gewaltige Gegnerhorden, die unablässig gegen den Arschtreter der Menschheit (sprich: dich) anrennen.
Und da kann auch der neue Teil punkten. Zwar mutet durch die HD-Optik der neuen Serious Engine 3.5 die Umgebung realistischer an als in jedem Teil zuvor, doch im Kern ist es ein Fun-Shooter geblieben. Es gibt einige witzige Dialoge oder One-Liner und ansonsten sorgen die überdrehten Monster und einstellbaren Effekte (wie etwa Hippie-Blut, das Gegner in Blumen und Gemüse zerplatzen läßt) dafür, daß man das schicke Spiel niemals mit pseudorealistischen Militärshootern wie "Medal of Battleduty" und Konsorten verwechselt.
An der Waffenfront hat sich nicht sooo viel getan, die bekannten Schießprügel der bisherigen Reihe sind wiederzufinden. Alle Waffen sind spielerisch gut designt und fühlen sich wuchtig an, mit guter Steuerbarkeit, griffigen Effekten und coolen Nachladesequenzen. Es macht Laune, den alptraumhaft schrägen Gegner damit wegzupusten. Unzählige Secrets warten erneut darauf, in den serientypisch meist sehr ausladenden Levels gefunden zu werden; neu darunter sind die Mini-Secrets (die eben nicht so gut versteckt sind wie die richtigen Geheimnisse).
SS:BFE ist ehrliche, auf die Essenz destillierte Shooter-Kost, die sich nicht eine Sekunde ernst nimmt (siehe Screenshot unten). Wer nicht getroffen werden will, muss lernen, auszuweichen - Deckung ist für Mädchen. Und wer verletzt ist, sucht sich Healthpacks - einfach warten, das der rote Schleier sich lüftet, müssen Weicheier in anderen Spielen.
Travel to exotic locations, meet bizarre and insane creatures and kill them. Hell, yeah!

(http://media.gamerevolution.com/images/games/pc/serious-sam-3-bfe/serious-sam-3-bfe_017.jpg)

Weitere Info-Links:
Launch Trailer (http://www.youtube.com/watch?v=mQGO46QGlbk&feature=player_embedded) - sehr cool!
Gameplay-Video auf YouTube (http://www.youtube.com/watch?v=KMpiLLPWaN0)
Entwickler-Homepage (http://www.serioussam.com/)
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 01. November 2012, 16:50:54
TOY STORY 3

Ja, ich bin über 40. Und ja, ich mag Toy Story. Und verdammt nochmal, JA, ich finde das Videogame dazu einfach GENIAL!  :D
Die Versoftungen von IP (Intellectual Properties) bzw. Filmen haben keine sehr rühmliche Geschichte. Meist sind die Spiele anspruchslos herunterprogrammierte Stangenware - und dazu auch noch schlecht. Nur manchmal gibt es Ausnahmen, in denen das Spiel für sich stehen kann oder aber seinem Vorbild alle Ehre macht. Und zu diesen letzteren zählt zweifelsfrei das Videospiel zu TOY STORY 3.

(http://www.xbox360-forum.de/upload/Pooly/ToyStory3_Apr_1.jpg)

Warum ist das so? Weil in dem Spiel eben jene Liebe zu Details steckt, die man auch in den Pixar-Filmen finden kann. Weil das Spiel auf schöne Weise Szenen aus dem Film mit einer witzigen Backstory zusammenbaut. Und weil das Spiel in Sachen Steuerung, Gameplay und Grafik sauber programmiert wurde.

Liebe zu Details: nicht nur findet man alle Charaktere aus dem Film bzw. den Filmen wieder (auch auf Toy Story 1 + 2 wird Bezug genommen), man hat auch unzählige Referenzen und Figuren aus anderen Pixar-Filmen mit eingebaut. Ferner sind die Schauplätze, in denen die einzelnen Level des Spiels stattfinden, dem filmischen Vorbild nachempfunden und zeigen viele "Requisiten", die man aus dem Film kennt. Die Orte wirken lebendig und haben immer manipulierbare Elemente (etwa Bälle in Andys Zimmer oder den Laser reflektierende Kristalle beim Kampf gegen Zurg). Damit fühlt man sich ein bißchen wie im Film. Das Voice-Acting und die Sprüche sind klasse und zählen zu dem Besten, was ich bislang in punkto Film-Versoftung gehört habe (von Chronicles of Riddick mal abgesehen). Auch in der deutschen Synchro, die sehr aufwändig betrieben wurde. Dickes Lob dafür!

(http://2.bp.blogspot.com/_3oLB6Otdlcs/TBteM8hUNyI/AAAAAAAAHxE/yKjftGz0Zt4/s1600/Toy+Story+3+gameplay.jpg)

Witzige Backstory: das Spiel setzt nach Ende von Toy Story 3 ein, als die Spielzeuge alle ihr neues Zuhause gefunden haben. Specky (das Schwein) hat ein Spielbrett aufgebaut, anhand dessen er den neuen Spielzeugfreunden noch einmal ihre abenteuerliche Geschichte erzählt. Dann trampelt Rex vor lauter Aufregung auf das Brett und in dem Versuch, den Schaden zu minimieren, reißt er mit seinem Schwanz alle aufgebauten Gebäude um. Die Geschichte muss also noch einmal "aufgebaut" werden und das geschieht nun Abschnitt (sprich: Level) für Abschnitt. Diese Level folgen nun grob der Handlung des Films, wobei man aber meist nicht direkt Szenen des Films nachspielt, sondern die Spiellevel so eingefügt sind, dass sie neu erdachte Sequenzen als Vorlage nehmen, die die Hauptstory des Films unangetastet lassen und teilweise ergänzen.

Steuerung, Gameplay und Grafik: Alles wirkt wie aus einem Guß. Die Steuerung der Figuren ist exzellent, sei es Woody beim Laufen und Springen, Buzz beim Fliegen und Schießen oder Jessie beim Balancieren und Reiten. Einzig manche Fahrzeuge (besonders der Mini-Flitzer) geben sich etwas bockig. Die Kamera, die man nicht manuell justieren kann, macht keinerlei Probleme und ist immer bestens positioniert. Die Grafik ist natürlich "cartoonish", aber farbenfroh und detailliert - gleiches gilt für die Effekte. Das Gameplay ist abwechslungsreich - man hat Geschicklichkeitspassagen mit Jump'n'Run-Passagen, Flug-, Reit- oder Fahrabschnitte sowie actionreiche Shootouts mit Buzz. Einen Ko-Op-Modus gibt es auch, allerdings nur lokal, nicht online. Aber für ein Spiel, dass die ganze Familie ansprechen möchte, ist das okay.

(http://www.ztgd.com/images/screenshots/multi/toystory3/03.jpg)

Doch abseits der Hauptstory gibt es noch den wirklich gelungenen Spielzeugkisten-Modus. Hierzu hat man eine anfangs noch nicht sonderlich ausgebaute oder bevölkerte Western-Stadt, in der man nach Belieben Woody, Jessie oder Buzz zum Sheriff ernennen kann. Damit beginnt dann die Arbeit - durch im Spiel verdiente oder gefundene Münzen kann man diese Stadt mit zusätzlichem Spielzeug aus Al's Toy Barn nach und nach ausbauen, verändern und ergänzen. Mit Häusern, Figuren, Charakteren, Läden, Deko-Elementen oder Fahrzeugen. Und was man da alles machen kann, geht auf keine Kuhhaut! Unzählige Optionen existieren, die Stadt und ihre Bewohner anzupassen. Je mehr man freischaltet, desto breiter wird das Angebot an Spielmöglichkeiten. Jeder neue Bewohner und jedes neue Gebäude schalten weitere Spielmodi oder Missionen frei. Nahezu jede Mission schaltet neue Abschnitte der Stadt frei, die man dann wieder erkunden kann, usw. usf. Es gibt Dutzende Sammelgegenstände, zerstörbare Goodies und ständig wollen die Bewohner Dinge erledigt haben. Man hat immer genug zu tun, steht aber nur sehr selten unter einem Zeitlimit. Insofern kann man es ganz nach seinem Gusto schnell oder langsam angehen lassen. Es ist wirklich ein virtuelles Spielzimmer, eine "Sandbox" voller Ideen, die von den Entwicklern klasse umgesetzt wurde.

TOY STORY 3, das Videospiel, ist sicherlich eher mit Blick auf die jüngere Zielgruppe programmiert worden, aber es ist jedem Pixar-Fan wärmstens zu empfehlen. Und abseits der Thematik ist es schlicht ein rundum gutes Videospiel, dass eine Menge Spaß macht! Ich habe nicht einen Cent der 15 Euro bereut, die dafür gebraucht hingelegt habe.

Wer es in Aktion sehen will:
Video Review (http://www.youtube.com/watch?v=RC2jZ6AbKzE) - Englisch
Gameplay-Tutorial (http://www.youtube.com/watch?v=TlsSy47jmX8) - Deutsch
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 01. Dezember 2012, 09:56:21
Nun denn, gestern war offizieller Launch-Day von Nintendos neuem Flaggschiff Wii U und ich habe mir das Teil geholt. Ich konnte einfach nicht widerstehen.

(http://www.vgleaks.com/wp-content/uploads/2012/09/wiiu21.jpg)

Es gibt ja 3 Startausführungen, nämlich das Basic Pack in Weiß ohne Extras oder Schnickschnack sowie zwei Premium Packs in Schwarz - einmal mit dem Spiel Nintendoland und einmal mit ZombiU + Extra-Controller. Den Premium Packs liegt außerdem noch eine Sensorleiste bei, wie man sie schon von der Wii kennt. Außerdem gibt es zwei nützliche Stands für den Bildschirm-Controller (genannt Wii Pad). Gekauft wurde das Premium Pack mit Nintendoland. ZombiU habe ich separat besorgt.
Meine ersten Eindrücke:

- Verarbeitung Top! Sehr angenehme Wertigkeit mit leichtem Understatement. Entspricht der gewohnten Nintendo-Qualität.
- Handling des Wii Pads recht komfortabel, auch für größere Hände. Beide Analog-Sticks sehr griffig und straff. Lediglich die ABXY-Buttons liegen einen Tick zu weit außen für meinen Geschmack. Das Ding hat Kamera, Gyro-Sensor und - ich glaub - auch Mikro.
- Jetzt auch in HD (720p, 1080i und 1080p). Außerdem spielt das Ding alle Games von der Wii und kann auch mit den alten Wiimotes und Nunchuks gesteuert werden. Spielstände und Download-Content von der Wii können problemlos auf die neue Konsole transferiert werden.
- Der Bildschirm des Wii Pads ist ein Touchscreen und hat eine Auflösung von 480p, die jedoch bei der Größe knackig und scharf wirken und einem wie 720 p vorkommen. Wirklich eine exzellente Bildqualität auf dem Pad, war sehr positiv überrascht!
- Es wird bereits eine Menge an Online-Services geboten, bei Start sind sowohl Internet-Browser, YouTube-App und LoveFilm-Anwendung verfügbar.
- Bereits einige Games im Online-Shop von Nintendo zu guten Eröffnungsangeboten, z.B. der TRINE 2 Director's Cut (Exklusiv für Wii U) für unter 14 Euro oder das coole Twin-Stick-Shoot'em-Up Nano Assault Neo für nicht mal 8 Tacken. Das war falsch: für 8 Tacken gibts den ebenfalls coolen Physik-Puzzler PUDDLE. Nano Assault Neo kostet 10.
- Starttitel Nintendoland ist eine große Sammlung von Mini-Games, die bislang (habe noch längst nicht alle gesehen) äußerst viel Spaß bringen und im Grunde ein Schaulaufen der Wii Pad Features darstellen. Leider kann man nicht alle Games allein spielen, für viele benötigt man zwingend mindestens einen weiteren Mitspieler.
- ZombiU hat eine gewöhnungsbedürftige Steuerung, aber eine der coolsten Atmosphären, die ich bislang bei einem Survival-Horror-Titel erlebt habe. Der schmuddelige Dreck-und-Schweiß-auf-der-Kameralinse-Look war anfangs etwas "määäh", aber dann viel "Yeah!". Der vielfältige Einsatz des Wii Pads wirkt etwas strapaziert, beschert einem aber einmalige Spielerlebnisse. Wenn man drauf geht, spielt man einen anderen Survivor - der Verblichene treibt dann als neuer Zombie an der Stätte seines Ablebens sein Unwesen. Das ist ziemlich cool. Vor allem der Look der Survivor überzeugt - wirklich total normale Typen, weder hübsch noch auf Hollywood getrimmt, sondern dreckig und verzweifelt. Die Tatsache, dass es in Europa spielt (London), ist für dieses Genre erfrischend.
- Miiverse (Nintendo's Online-Community) ist nett und witzig, aber sicher ausbaufähig. Ich bin zwar ein eifriger Kämpfer gegen Zensur und Bevormundung, aber muss gestehen, dass die von Administratoren verwaltete und "sauber" gehaltene Community (keine obszönen oder beleidigenden Bilder, Gesten und Ausdrücke) außerordentlich angenehm ist. Dadurch, das man bei Kommentaren statt Text auch Bilder malen kann, die man dann über seinem oder anderen Miis (das sind Spieler-Avatare) sieht, entsteht eine Menge Kreativität - habe schon viele wirklich toll gezeichnete Bilder gesehen.

Ersteindruck also: hervorragend! Mal sehen, was Nintendo noch aus ihrem neuen Zugpferd machen...
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 27. Dezember 2012, 17:50:22
Heute habe ich mir nochmal zwei Games für die Xbox360 gegönnt. Zwar lief in den letzten Wochen bei mir primär die Wii U, aber da dort noch keine von den von mir angepeilten Spielen zu haben sind, gab es Futter für Microsoft's Maschine. Zwei dritte Teile sind es geworden, nämlich der von MAX PAYNE (schon etwas älter) und der von FAR CRY (ziemlich aktuell). Dem geneigten Zocker muss ich wohl zu beiden Spieleserien nicht mehr viel erzählen. Während die jeweils zweiten Teile beider Reihen im Vergleich sehr unterschiedlich ausfielen - Max Payne 2 orientierte sich wieder stark am Erstling und wob erneut eine blutige, poetische und recht geradlinige Film-Noir-Story, Far Cry 2 wechselte den Entwickler und präsentierte statt tropischer Insel ein Afrika-Setting, dass zwar optisch eindrucksvoll geriet, aber durch seine Open-World-Thematik seine Kohärenz und deutlich Dynamik verlor.
Witzigerweise läuft's bei den dritten Teilen nahezu andersrum: wo Max Payne 3 sein regnerisches Großstadt-Noir-Gefilde gegen die Hochhäuser und Slums von Brasilien tauscht, kehrt man in Far Cry 3 zurück auf eine Tropeninsel, wo es ums Überleben und miese Menschenhändler geht.

Der Ersteindruck:

(http://pspking.de/pic/img/Max-Payne-3-Gameplay.jpg)
Max Payne 3 ist immer noch deutlich linear im Ablauf, vielleicht diesmal noch mehr als in den Vorgängern, und setzt auf filmreif inszenierte Cut-Scenes, die extrem gut gemacht sind. Überhaupt ist die Grafik für meinen Geschmack allererste Sahne. Nach 3 Missionen hatte ich das Gefühl, einen Film zu spielen. Bislang im positiven Sinne. Schußwechsel und ihre blutigen Folgen werden hier geradezu zelebriert - Bullet-Time und Bullet-Cam sei dank. Und mittendrin ein vollkommen abgewrackter Protagonist, der nur noch ein Schatten seiner Selbst ist und sowohl tabletten- als auch alkoholabhängig vor sich hin vegetiert. Ich hatte ja meine Zweifel, ob der Locationwechsel dem neuen Teil der Serie gut tut, aber bislang kann ich nur attestieren: es ist ein lupenreiner Max-Payne-Teil.

(http://www.pcgames.de/screenshots/667x375/2012/12/far_cry_3_sweetfx_mod15.jpg)
Far Cry 3 ist optisch eine Augenweide und packt den Spieler inmitten einer Tropeninsel, wie sie so schön zuletzt vielleicht in Dead Island 'rüber kam. Mehr als in den Vorgängern hat man hier zu Beginn an ein Survival-Feeling - auf sich gestellt muss man (so der Hauptplot) seine Freunde finden, die sich vermutlich noch in Gewalt der Menschenhändler befinden. Dabei startet man nicht als gestählter Soldat wie Jack Carver in Teil 1 bzw. die diversen Söldner-Charaktere in Teil 2, sondern als californischer Jungspund und Inseltourist, der vom Töten keine rechte Ahnung hat. Dieser Umstand verschafft dem Spiel bei mir auch zugleich Sympathien. Wie sich der Rest dann ausnimmt - das wird sich zeigen.

So, und nun geh ich erstmal weiter zocken... :)
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: heldenhammer am 01. Januar 2013, 11:58:00
Nutzt hier eigentlich jemand die PS3?
Suche nämlich noch ein paar Spieleempfehlungen.
Was darf in keiner Spielesammlung fehlen?
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Bangrim am 01. Januar 2013, 16:13:22
Nutzt hier eigentlich jemand die PS3?
Suche nämlich noch ein paar Spieleempfehlungen.
Was darf in keiner Spielesammlung fehlen?


Red Dead Redemption
Final Fantasy 13 + 13-2
Metal Gead Solid HD Collection (Teil 2 +3 und Peace Walker)
Metal Gear Solid: Guns of the Patriots
Ico & Shadow of The Colossus  (2 Spiele in einem HD Classics Packet)
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 01. Januar 2013, 20:21:40
@heldenhammer: Bangrim hat einige gute Empfehlungen ausgesprochen, aber hole Dir definitv FAR CRY 3. Das Spiel ist der Hammer, ich würde fast sagen, es ist der HELDENhammer! (Ich entschuldige mich für den schlechten Wortwitz). Unglaublich gut erzählter und dichter Open-World-Egoshooter, der Versatzstücke aus Dschungelkriegsfilmen (Missing in Action/Rambo), Tomb Raider und Wildnis-Safari mischt - mit einer Wahnsinnsoptik. So schön und zugleich schrecklich wurde die Natur noch in keinem (mir bekannten) Videospiel umgesetzt. Generell ein hunderprozentiger Kauftipp!
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: heldenhammer am 02. Januar 2013, 09:14:54
Hi danke fuer die raschen Antworten.
Red Dead Redemption ist schon in meinem Besitz und schon angespielt und fuer ziemlich genial befunden. Weiterhin ist NBA2K13 das Must have Game für alle Basketball begeisterten Zocker.
Far Cry 3 ist auch schon auf der Wunschliste. Doch was gibt es den so im Fantasygenre außer Dr Final Fantasy Reihe?
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 02. Januar 2013, 13:10:39
Ich hab's nun nicht so mit FF (oder überhaupt den meisten jap. RPG), daher nenne ich vor allem "Elder Scrolls - Skyrim" (oder auch das etwas ältere, aber günstig zu bekommene "Oblivion"). Auch "Dragon Age" ist ein todsicherer Tipp. Wer es etwas farbenfroher mag, dem sei "Kingdoms of Amalur" empfohlen - nettes Action-RPG. Falls Du das "Fantasy-Genre" nicht nur bzgl. Rollenspiele gemeint hast, dann guck' Dir auch mal "Darksiders" (I+II) oder "Brütal Legend" an (letzteres vor allem, falls Du auch Heavy Metal magst).
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Bangrim am 02. Januar 2013, 13:17:53
Oblivion und Skyrim - obwohl Oblivion der derzeit bessere Titel ist (Nur die Game of the Year Edt. kaufen!) Bei Dragon Age würde ich auch nur die Ultimate Edt. kaufen.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 02. Januar 2013, 13:38:27
Oblivion und Skyrim - obwohl Oblivion der derzeit bessere Titel ist

Erklärung bitte.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Bangrim am 02. Januar 2013, 13:57:06
Oblivion und Skyrim - obwohl Oblivion der derzeit bessere Titel ist

Erklärung bitte.

Das ist natürlich rein subjektiv:

Oblivion hat mich persönlich einfach mehr angesprochen und ist durch die Game of the Year Edt.* derzeit im Vorteil. Gerade wenn man den Preis betrachtet macht es Sinn vielleicht erstmal Oblivion zu nehmen und ein halbes Jahr / Jahr zu warten. Dann kommt bei Skyrim doch eh ein Gesamtpaket.
Generell hat mich Oblivion beim ersten spielen wesentlich mehr angesprochen.

*Shivering Isle und Knights of the Nine sind einfach genial.

Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: heldenhammer am 04. Januar 2013, 19:28:25
Danke, also auch Oblivion kommt auf meine Wunschliste, gleiches fuer Dragon Age. Was ist mit der FIFA-Reihe?
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 04. Januar 2013, 21:06:32
Generell hat mich Oblivion beim ersten spielen wesentlich mehr angesprochen.

War bei mir anders herum. Skyrim hat die interessantere, packendere Kulisse. Oblivion wird doch noch etwas "steif".
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Bangrim am 06. Januar 2013, 22:51:27
Danke, also auch Oblivion kommt auf meine Wunschliste, gleiches fuer Dragon Age. Was ist mit der FIFA-Reihe?

Ich glaub bei Fifa tuts auch n älterer Teil. Die Innovationen bei den "EA Sports" Reihen halt sich dann ja doch in grenzen. Ist halt ganz nett, aber mehr auch nicht.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 06. Januar 2013, 22:54:19
Ich glaub bei Fifa tuts auch n älterer Teil. Die Innovationen bei den "EA Sports" Reihen halt sich dann ja doch in grenzen. Ist halt ganz nett, aber mehr auch nicht.

Das neue FIFA 13 gilt schon als bester Teil der Reihe. Und ich vermute, ernsthaft fußballbegeisterten Konsoleros dürfte auch nicht ganz egal sein, ob die Vereinsdaten aktuell sind. Insofern ist das jeweils aktuelle FIFA sowieso Anlaufstation Nr.1 - unabhängig von der hohen Klasse der einzig ernstzunehmenden Konkurrenz, sprich: PRO EVOLUTION SOCCER.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: HRUN DER ZWERGENZWICKER am 25. Januar 2013, 17:52:34
Halo 4 für die X-Box!
Ein reiner, aber genialer Sci-Fi-Ego-Shooter.
Und den Online-Spielmodus kann ich nur empfehlen! Es gibt viele Modi und die Kampagne ist filmreif. Also wirklich empfehlenswert! Selbst wenn es nicht hierein passt geb ich eine Bewertung ab:
5 von 5 Alienleichen ;D
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 23. Februar 2013, 22:45:28
Das Konsolen-Non-plus-ultra in Sachen Grafik ist CRYSIS 3, gestern offiziell erschienen. Nachdem ich kürzlich CRYSIS (mittlerweile auch für Konsolen umgesetzt und per Download käuflich) und CRYSIS 2 durchgespielt habe, mußte ich den neuen Teil für meine Xbox360 haben. Und ich wurde nicht enttäuscht - die Geschichte um Prophet, den Nanosuit, die fremdartigen Ceph und die Cell Corporation wird forterzählt - auf einem für Science-Fiction-Egoshooter äußerst hohen Niveau, wie ich finde. Optisch ist aus der aktuellen Generation von Konsolen wohl nicht mehr rauszuholen, Crysis 3 sieht umwerfend gut aus - dynamisch, natürlich und detailliert. Ich erinnere mich nicht, daß eine virtuelle Umgebung mal überzeugender auf mich gewirkt hat als hier.

(http://cdn1.spong.com/screen-shot/c/r/crysis3387111l/_-Crysis-3-Xbox-360-_.jpg)

Wer die Crysis-Saga noch nicht kennt, sollte dies schleunigst nachholen. Das ist nämlich Maßstäbe setzende Qualitätsarbeit aus Deutschland!
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: HRUN DER ZWERGENZWICKER am 27. März 2013, 21:29:35
Assasin's Creed 2  :P
Kurzer Handlungsüberblick:Die Familie von Ezio Auditore gerät in eine Intrige. Sein Vater und seine beiden Brüder werden scheinbar grundlos hingerichtet. Es stellt sich heraus: sein Vater war Assasine. Nun übernimmt er das Familiengeschäft, sein Onkel bildet ihn aus und dann beginnt ein Rachefeldzug, der sich in die höchsten Regierungskreise Italiens hineinzieht.

Setting:Es spielt in Italien um 1476-1499.

Fazit: Die Handlung ist wirklich gut gelungen und kinoreif. Gute Action und ein geniales Jump'n'Run mit abwechselnden Missionen. Meilen besser als der erste Teil.
Bewertung: 5 von 5 ausfahrbaren Dolchen  ;D

Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 08. April 2013, 00:44:47
(http://corescreen.de/wp-content/uploads/2012/11/LegoCityUndercover.jpg)

Seit einer Woche ist es im Handel erhältlich - das neue LEGO-Videospiel. Vorerst Wii-U-exklusiv!
Wer die bisherigen Games aus dem LEGO-Universum kennt, weiß, daß sich die Entwickler auf bekannte Franchises gestützt haben - zumeist Film-, Buch- oder Comicvorlagen: Star Wars, Harry Potter, Indiana Jones, Batman, etc. Mit Lego City Undercover (LCU) kommt nun erstmals ein Titel ohne direkte Vorlage, dafür aber gespickt mit Anspielungen auf das Actionfilm- und Agenten-Genre. Und funktioniert er ohne bekannten Namen? Und wie!
Als reaktivierter Cop "Chase McCain" wird man auf die Suche nach dem gefürchteten Meisterverbrecher Rex Fury geschickt, der getürmt ist, nachdem ihn Chase vor einiger Zeit das Handwerk legen konnte - und um ihn erneut dingfest zu machen, muß man sich als Hans-Dampf-in-allen-Gassen beweisen. LCU folgt dabei dem bewährten Muster vorheriger Lego-Spiele (tonnenweise Klötzchen und andere Sammelobjekte aufspüren und dabei die Fähigkeiten vielfältiger Charaktere - in diesem Fall Undercover-Verkleidungen - nutzen) und mixt dies mit einer Open-World-Präsentation á la Grand Theft Auto. Und dieser Cocktail geht größtenteils auf - das Gameplay ist abwechslungsreich (wenn auch etwas seicht), die Dialoge (ich zocke auf Englisch) und Charaktere überwiegend sehr humorig und allemal wenigstens einen Schmunzler wert (wobei ich wirklich öfter auch laut gelacht habe), die Story voll mit Anspielungen und Genre-Klischees - und die Spielwelt riesig und vollgepfropft mit unzähligen Mini-Games und Interaktionsmöglichkeiten. Das Fahrgefühl der Lego-Autos ist dabei etwas hakelig und fühlt sich zumeist zu straff an, doch mit etwas Übung gelingen einem dann auch schwierigere Manöver. Ein nettes Gimmick ist natürlich das Wii-U-Pad, das man als "Polizei-Special-Scan-Ausrüstung" direkt ins Gameplay und Spiel eingebaut hat (siehe Bild unten).

(http://www.pcgames.de/screenshots/667x375/2012/12/lego_city_undercover_wiiu__11_.jpg)

Die Ladezeiten sind jedoch ziemlich unter aller Kanone. Bis man im Spiel ist, wird zweimal geladen - der Startbildschirm und dann die Spielwelt. Das dauert jeweils gut über eine Minute. Zu lang für die moderne Konsolengeneration, schließlich laden graphisch aufwändigere Spiele nicht so lang. Zwar wird dann die riesige Lego-Spielwelt nicht durch weitere Ladebildschirme unterbrochen (ein echter Pluspunkt), doch wenn man eine der Missionen annimmt, ergeben sich wieder Ladezeiten (die aber nicht alle so lang sind). Wer darüber hinweg sehen kann, bekommt graphisch durchaus was geboten - auch in gestochenem HD versprühen die Lego-Figuren und Klötzchen-Bauten in der an San Francisco angelehnten Stadt ihren Charme. Überdies ist, wie auch in den früheren Lego-Games, nicht alles komplett aus Legosteinen, sondern glänzt auch mit hübschen "realen" Texturen. Musik und Soundeffekte können mich auch komplett überzeugen, denn sie sind stimmungsvoll und nutzen sich nicht schnell ab.
Wie schon oben angedeutet, bildet das Suchen von gefühlt Trilliarden von Collectibles und Freischaltbarem einen der Hauptzeitvertreibe bei LCU. Mit neuen Undercover-Verkleidungen erhält man auch neue Fähigkeiten, die einem dann Zugang zu vorher verschlossenen Arealen erlauben. Und es hat einfach etwas unglaublich befriedigendes, wenn man über die glänzenden "studs" oder anderen Klötzchen rennt und dabei zusieht, wie die Zahlen der Sammelanzeige mit einem glücklich machenden Soundeffekt in die Höhe schnellen. Zudem kann man die glänzende Lego-Währung dann wieder einsetzen, um hunderte von Zusatzfahrzeugen bzw. Charakteren freizuschalten. LCU ist eine gewaltige Spielwiese, die einen lange, LANGE, beschäftigen kann.

Ich bin zwar noch nicht durch, aber kann schon sagen, daß sich das Spiel für Lego-Fans auf jeden Fall lohnt. Wer die anderen Lego-Spiele mochte, kann ohnedies blind zuschlagen. Man bekommt das Bewährte, daß um einige neue Facetten erweitert wurde - und Videospiele wurden schon für wahrlich weniger Gründe gekauft. :)
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: HRUN DER ZWERGENZWICKER am 08. April 2013, 14:46:05
Assassin's Creed: Brotherhood:
Fortsetzung des 2. Teils, ich finde die neuen Features usw. klasse!
Die Handlung ist ein klein wenig schwächer als im zweiten Teil, aber das ist ja bei Open-World-Jump'n'Runs mit ein bisschen Renaissance-Shooter nicht sooo wichtig. Kann ich auch nur weiterempfehlen! ;D
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 11. April 2013, 21:10:48
WOW! Wie geil ist das denn? Es kommt Anfang Mai ein neuer DLC für FAR CRY 3 auf uns zu...

(http://cdn.3news.co.nz/3news/AM/2013/4/9/293564/farcry3.jpg?width=460)
 THE YEAR IS 2007. IT IS THE FUTURE! 

... und den Trailer (http://www.youtube.com/watch?v=gfiqgxFbLRQ) muß man gesehen haben. Der rockt das Haus. Alle Cyberpunk-Fans, aufgepaßt - es geht zurück in die 80er! NO! It's the 90s, you moron!;D
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Glorian Underhill am 23. April 2013, 00:43:38
Hier die ersten 15 Minuten Spiel gesehen und dreimal meinen Eigenen Monitor vollgespuckt vor Lachen.

http://www.youtube.com/watch?v=jZUueizrR0A (http://www.youtube.com/watch?v=jZUueizrR0A)

Das Spiel beginnt mit einem Tutorial und Michael Biehn nölt rum dass er Leute töten will und kein Tutorial spielen will.

Far Cry 3 Blood Dragon ist der HAMMER!
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 23. April 2013, 08:15:50
Hier die ersten 15 Minuten Spiel gesehen und dreimal meinen Eigenen Monitor vollgespuckt vor Lachen.

Ich wische auch noch! MEIN GOTT - ICH BRAUCHE DAS SPIEL!!!  ;D  Er wirft ZWANZIGSEITIGE WÜRFEL, um Feinde abzulenken!!!! Cyberstyle, Motherfucker! 8)
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Glorian Underhill am 23. April 2013, 11:46:33
Hier die ersten 15 Minuten Spiel gesehen und dreimal meinen Eigenen Monitor vollgespuckt vor Lachen.

Ich wische auch noch! MEIN GOTT - ICH BRAUCHE DAS SPIEL!!!  ;D  Er wirft ZWANZIGSEITIGE WÜRFEL, um Feinde abzulenken!!!! Cyberstyle, Motherfucker! 8)

Und er hat Ninjasterne, und wenn er auf seine Terminatoransicht schaltet gibt es das Geräusch als Wenn der Predator auf Wärmesicht umschaltet. Und Links unten im bild ist eine Art Weißes Grid-System was die ganze zeit sich bewegt und sonst keinen sinn hat.

So wie der Terminator immer gegugt hat. Und wenn er gleich am Anfang mit der Minigun aus dem Helikopter schießt benutzen sie als Musikstück dass was in Predator am Anfang im Helikopter läuft.
Und dann noch in den Zwischensequenzen die Tracking-Einstellung wie früher beim Videorecorder der Eltern.

Man man man, die haben das Spiel echt gutem Kappes aus den 90ern Vollgeknallt. Und Michael, Corporal Hicks, Biehn der alleine in den ersten  45 Sekunden sechsmal Fuck sagt ist zum Schießen.  ;D

Spieldauer sollen wohl 8 Stunden sein, 15$ kosten und ohne Far Cry Spielbar sein.

Der Trailer mit dem Erzähler:

"The Apocalypse had an Apocalypse...Cyber Soldiers from Omega want to change the World into a Cyber Hell, but from the Atomic Ruins of Vietnam War II comes Cyber-Commando Rex Power Colt!"

Ich lag echt auf dem Boden vor Lachen.  :D
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 23. April 2013, 11:59:03
(http://s.pro-gmedia.com/videogamer/media/images/pub/605x/far_cry_3_blood_dragon1.jpg)

Und der Soundtrack ist SOOOOOOOOOOOOOOOOOOO ENDGEIL! Habe ihn bei YouTube (http://www.youtube.com/watch?v=K-uunJYVTIE) ausgebuddelt. Der ist zwar neu komponiert, weckt aber Myriaden von Erinnerungen an coole wie schlechte Filme, TV-Serien und Spiele aus meiner Jugend... Reinhören!
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 01. Mai 2013, 14:45:32
(http://www.at7addak.com/data/news/2013/4/8/far-cry-3-blood-dragon/far-cry-3-blood-dragon-2(1).jpg)

Ab Heute (ja, das bedeutet: JETZT) erhältlich!
Ich zocke schon...  ;D
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Glorian Underhill am 13. Mai 2013, 21:44:50
Blood Dragon the Movie Trailer!  ;D

https://www.youtube.com/user/MikeDiva?feature=watch (https://www.youtube.com/user/MikeDiva?feature=watch)
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Christophorus am 14. Mai 2013, 09:21:34
Und, wie lautet hier Dein Fazit? Ich grüble auch schon die ganze Zeit, aber da ich kein Shooter-Fan bin habe ich mir den Kauf bislang gespart. Das Setting und das ganze Thema finde ich aber schon irgendwie geil...
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Lazarus am 14. Mai 2013, 18:46:55
Hi
ich habe am WE eine  PS 2 geschenkt bekommen und such nun ein paar schöne Spiele , kann mir
jemand welche empfehlen. Hab früher Spiele wie Resident evil , parasit eve ,Dino crisis gern gezockt.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 21. Juli 2013, 17:40:23
Ja, leck' mich am Arsch?! Wer hat gerade 10.000 Euro übrig und will sich ALLE in den USA je erschienenen SNES-Spiele kaufen? Tatsächlich bietet gerade jemand auf Ebay so eine Wahnsinnssammlung (http://www.ebay.de/itm/SNES-Complete-Collection-of-Super-Nintendo-Games-/181180273703?pt=LH_DefaultDomain_0&hash=item2a2f2f9427) an...

(http://i.ebayimg.com/t/SNES-Complete-Collection-of-Super-Nintendo-Games-/00/s/ODU5WDE1OTE=/z/7mMAAMXQb29R1MBV/$(KGrHqR,!rIFHDk2S40iBR1MBVT6pw~~60_57.JPG)
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: HRUN DER ZWERGENZWICKER am 21. Juli 2013, 23:14:42
Ja, leck' mich am Arsch?! Wer hat gerade 10.000 Euro übrig und will sich ALLE in den USA je erschienenen SNES-Spiele kaufen? Tatsächlich bietet gerade jemand auf Ebay so eine Wahnsinnssammlung (http://www.ebay.de/itm/SNES-Complete-Collection-of-Super-Nintendo-Games-/181180273703?pt=LH_DefaultDomain_0&hash=item2a2f2f9427) an...

(http://i.ebayimg.com/t/SNES-Complete-Collection-of-Super-Nintendo-Games-/00/s/ODU5WDE1OTE=/z/7mMAAMXQb29R1MBV/$(KGrHqR,!rIFHDk2S40iBR1MBVT6pw~~60_57.JPG)

 :o :o :o Wenn ich nur einen SNES hätte...



(und natürlich 10.000 Euro!)  ;D
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Bangrim am 22. Juli 2013, 10:07:00
Ja, leck' mich am Arsch?! Wer hat gerade 10.000 Euro übrig und will sich ALLE in den USA je erschienenen SNES-Spiele kaufen? Tatsächlich bietet gerade jemand auf Ebay so eine Wahnsinnssammlung (http://www.ebay.de/itm/SNES-Complete-Collection-of-Super-Nintendo-Games-/181180273703?pt=LH_DefaultDomain_0&hash=item2a2f2f9427) an...

(http://i.ebayimg.com/t/SNES-Complete-Collection-of-Super-Nintendo-Games-/00/s/ODU5WDE1OTE=/z/7mMAAMXQb29R1MBV/$(KGrHqR,!rIFHDk2S40iBR1MBVT6pw~~60_57.JPG)

 :o :o :o Wenn ich nur einen SNES hätte...



(und natürlich 10.000 Euro!)  ;D

Ich hätte noch ein SNES übrig :D

10.000 € für die Anzahl der Spiele - ok, aber warum ohne Hülle? Wie ich sowas hasse...brrr
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 22. Juli 2013, 10:21:12
@Bangrim: Wenn Dein SNES auch einen Adapter für US-Module hat, kannst du damit was anfangen. Falls nicht, mußt Du Dich auch nicht grämen, daß dieser "Schnapper" an Dir vorbei geht. ;)
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Bangrim am 22. Juli 2013, 10:26:01
@Bangrim: Wenn Dein SNES auch einen Adapter für US-Module hat, kannst du damit was anfangen. Falls nicht, mußt Du Dich auch nicht grämen, daß dieser "Schnapper" an Dir vorbei geht. ;)

Ha - was für eine Frage. Natürlich hab ich den Adapter ;)

Gibt ja gerade im SNES Bereich genug Spiele die es leider nie nach Europa geschafft haben.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 22. Juli 2013, 10:55:10
Gibt ja gerade im SNES Bereich genug Spiele die es leider nie nach Europa geschafft haben.

Jepp, allerdings. Ich denke da nur an das Super Mario RPG. Das hatte ich mal, dann war es aber mit meinem Adapter nicht kompatibel und ich konnte nie einen finden, mit dem es lief - bis ich es ungespielt wieder verkauft habe. Wo ich so darüber nachdenke, ärgert es mich heute noch... ;)
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Bangrim am 22. Juli 2013, 11:07:40
Gibt ja gerade im SNES Bereich genug Spiele die es leider nie nach Europa geschafft haben.

Jepp, allerdings. Ich denke da nur an das Super Mario RPG. Das hatte ich mal, dann war es aber mit meinem Adapter nicht kompatibel und ich konnte nie einen finden, mit dem es lief - bis ich es ungespielt wieder verkauft habe. Wo ich so darüber nachdenke, ärgert es mich heute noch... ;)

Das Mario RPG geht vom Preis her ja noch*. Secret of Mana und co. sind da wesentlich teurer...^^

*Ich gucke da immer nur noch komplett vollständigen Exemplaren - wenn erschienen die Big Box ( Spiel, Anleitung, Box, Lösungsbuch + extra Zeug z.B. Karten usw)
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: HRUN DER ZWERGENZWICKER am 22. Juli 2013, 12:01:59
Gibt ja gerade im SNES Bereich genug Spiele die es leider nie nach Europa geschafft haben.

Jepp, allerdings. Ich denke da nur an das Super Mario RPG. Das hatte ich mal, dann war es aber mit meinem Adapter nicht kompatibel und ich konnte nie einen finden, mit dem es lief - bis ich es ungespielt wieder verkauft habe. Wo ich so darüber nachdenke, ärgert es mich heute noch... ;)

Super Mario  RPG?!
 :D :D :D :D :D
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 22. Juli 2013, 12:35:56
Das Mario RPG geht vom Preis her ja noch*. Secret of Mana und co. sind da wesentlich teurer...^^

*Ich gucke da immer nur noch komplett vollständigen Exemplaren - wenn erschienen die Big Box ( Spiel, Anleitung, Box, Lösungsbuch + extra Zeug z.B. Karten usw)

Japp, ich auch. SECRET OF MANA habe ich komplett in Big Box und allem. Und noch ein paar andere, da müßte ich glatt nochmal gucken, welche das waren (ich erinnere mich an Terranigma, Secret of Evermore, Super Metroid, Lufia, Illusion of Time). Könnte man mal wieder spielen, wo ich so darüber nachdenke...

@HRUN: ja, da gab es eines (war sogar von Squaresoft). Guckst Du hier:

(http://images4.wikia.nocookie.net/__cb20100807071613/mario/de/images/thumb/c/c6/Mariorpgbox.jpg/250px-Mariorpgbox.jpg)

Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 22. Juli 2013, 12:51:15
(http://fs01.androidpit.info/ass/x03/10501703-1370990495077.jpg)

Wie das Bild schon überdeutlich zeigt, ist DARK QUEST ein HeroQuest-Clone. Mit einer dreiköpfigen Truppe zieht man durch immer komplexere Dungeons, um Monster zu klatschen und Schätze zu sammeln. Das ganze gibt's schon seit einiger Zeit als App für Android und Iphone, aber seit ein paar Tagen kommen auch Xbox-User auf ihre Kosten. In der Indie-Ecke von XboxLIVE läßt sich das Spiel für lausige 80 MSP (ca. 1 Euro) herunter laden.
Und sollte man das tun? Japp. Denn DARK QUEST macht Spaß. Die alten HeroQuest-Taktiken kann man munter wieder entrosten, denn DQ spielt sich wirklich sehr ähnlich. Es ist rundenbasierte Verlieserkundung, wobei jede der Klassen spezifische Vorteile hat, die man mit fortschreitendem Spiel schon zu kombinieren hat, um Erfolg zu haben. Neu ist der "Schädel des Zagor", eine Art Zufallsereignis, daß unregelmäßig nach Beendigung einer Runde auftauchen kann. Ob es da ein Muster gibt, weiß ich nicht - ich hatte komplette Quests, in denen das Ding vielleicht ein- oder zweimal auftauchte, und auch andere, da hatte ich das gefühlt nach jeder zweiten Runde. Die Ereignisse des Schädels sind meist negativ (verliere x Gold, verliere deine Aktion für die nächste Runde, verliere 1 Leben, etc.), doch ein paar mal gab es auch einen LP zurück.
Zwischen den Quests kann man im Dorf neue Ausrüstung, Zauber oder Tränke kaufen bzw. sich im Gasthaus ausruhen (was Gold kostet, aber 1 extra LP bringt, wenn man die nächste Quest bestreitet).
Alles in allem ein wirklich nettes, da auch hübsches, Spielchen, für das 1 Euro wahrlich kein rausgeschmissenes Geld ist, wenn man aus sowas steht!  :)

(https://lh5.ggpht.com/rzd380EjJMP1IAgQDfKJ8Jbl0zYCe6-uuBd5sw-X69aQUPIfxqSXqzrFSsK60DXsKg0)
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Bangrim am 22. Juli 2013, 13:23:10
Das Mario RPG geht vom Preis her ja noch*. Secret of Mana und co. sind da wesentlich teurer...^^

*Ich gucke da immer nur noch komplett vollständigen Exemplaren - wenn erschienen die Big Box ( Spiel, Anleitung, Box, Lösungsbuch + extra Zeug z.B. Karten usw)

Japp, ich auch. SECRET OF MANA habe ich komplett in Big Box und allem. Und noch ein paar andere, da müßte ich glatt nochmal gucken, welche das waren (ich erinnere mich an Terranigma, Secret of Evermore, Super Metroid, Lufia, Illusion of Time). Könnte man mal wieder spielen, wo ich so darüber nachdenke...

@HRUN: ja, da gab es eines (war sogar von Squaresoft). Guckst Du hier:

(http://images4.wikia.nocookie.net/__cb20100807071613/mario/de/images/thumb/c/c6/Mariorpgbox.jpg/250px-Mariorpgbox.jpg)

Es gibt für das N64 auch noch: Paper Mario

(http://images4.wikia.nocookie.net/__cb20100109110228/mario/de/images/a/a7/Verpackung_Paper_Mario.jpg)

Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 11. August 2013, 17:10:21
(http://www.primagames.com/media/images/games/hub/hero/HUB_pikmin3.jpeg)
Für Wii U

Der neuste Ableger der lustigen, aber taktisch anspruchsvollen Pflanzenwuselei ist erschienen. Und der sieht natürlich in HD hübscher denn je aus. Wer noch nie davon gehört hat, dem sei kurz der Inhalt der Reihe erklärt: wie schon in den Vorgängern für GameCube (und den beiden Neuauflagen für die Wii) strandet man mit einem (oder mehreren) Astronauten auf einem fremden Planeten. Galt es im ersten Teil noch, die Einzelteile seines havarierten Raumschiffes wieder zu beschaffen, muß man im neusten Ableger zunächst einmal seine aus drei Personen bestehende Crew wiederfinden. Doch so ganz allein als winziger Astronaut ist das natürlich schwer. Wie gut, daß man auf dem Planeten schnell Hilfe findet: in Form der namensgebenden Pikmin! Dies sind kleine, mobile Pflanzenwesen, die gern im Pulk arbeiten und sich dann von unserem Astronauten für alle Tätigkeiten einspannen lassen. Sie können zu mehreren schwere Dinge anheben oder schieben, Nahrung tragen und zum gelandeten Raumschiff bringen (überlebenswichtig im neuen Pikmin 3) oder auch gegen Getier kämpfen, daß den Planeten unsicher macht. Hierzu hat man während der Tagphase des Planeten Zeit, da man bei Einbruch der Nacht zum Schiff zurück muß, um nicht von den nachtaktiven Räubern gefressen zu werden - womit also auch ein Zeitlimit berücksichtigt werden muß.

(http://www.next-gamer.de/wp-content/uploads/2013/06/pikmin3.jpg)

Die Steuerung erfolgt im neuen Teil wahlweise über das GamePad (wobei der Bildschirm auf dem Pad wichtige Funktionen, etwa Radar und Datenbank, übernimmt) oder die Wiimote nebst Nunchuk und geht noch flüssiger und intuitiver von der Hand als in den Vorgängern. Während man sich langsam den Weg in neue Areale frei arbeitet, gewinnt man neue Pikimin-Sorten hinzu (jede mit Spezialfähigkeiten, etwas feuerresistent oder stark im Angriff) und kann so immer neue und kniffligere Herausforderungen meistern. Hat man erstmal ein weiteres Crewmitglied geborgen, eröffnet sich auch die Möglichkeit, die Pikmin-Horden auf zwei "Befehlshaber" aufzuteilen, damit diese in der Spanne eines Tages mehrere Aufgaben erledigen können. Das geht auch zu zweit vor einem Bildschirm!

(http://2.images.gametrailers.com/image_root/vid_thumbs/2013/06_jun_2013/jun_11/t_pikmin3_e3_tr.jpg)

PIKMIN 3 erinnert an eine Mischung aus Aufbau-Sim und Echtzeit-Strategie und ist in dieser Form immer noch einzigartig - ein waschechtes, originales Nintendo-Franchise. Der Look ist wunderhübsch und meist knuffig, die Pikmin niedlich und liebenswert, die Kreaturen und Örtlichkeiten phantasievoll und die Herausforderungen trotz des "Kunterbunt-Kinderlooks" amtlich. Es steckt unglaublich viel Detailliebe in der Miniaturwelt, die man dort erforscht. Neue Pikmin zu entdecken ist spannend, da sich sofort wieder neue Einsatz- und Erkundungsmöglichkeiten auftun. PIKMIN 3 hat das Gameplay noch weiter optimiert und ist der bislang beste und abwechslungsreichste Teil.

Wer aber die neu aufgelegten Teile 1 und 2 für die Wii finden kann, darf auch dort noch bedenkenlos zuschlagen. Die Anpassung, die man gegenüber der älteren GameCube-Version für die Wiimote-Steuerung vorgenommen hat, läßt die ersten Abenteuer noch besser spielen.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 11. August 2013, 21:37:51
(http://i.neoseeker.com/mgv/333397-Praetorian_Lord/397/75/lanoireonlive_display.jpg)

Rockstar, die Entwickler von fast jedem unerhört coolen Videogame auf diesem Planeten, haben vor 2 Jahren ein Game heraus gebracht, daß nahezu perfekt den Style und Ton klassischer film noir Detective-Movies einfängt. Ich dachte eigentlich, hier schon davon berichtet zu haben, aber dem scheint nicht so zu sein. Nachdem das Spiel also schon zwei Jahre auf dem Buckel hat und derzeit im Schatten von Rockstar's bevorstehender Veröffentlichung von GTA V steht, möchte ich diese Perle im Zuge meines Erwerbs der "Complete Edition" (enthält alle DLC) nochmal kurz beleuchten.

In L.A. NOIRE übernehmt ihr die Rolle des ehrgeizigen Polizisten Cole Phelps, der als Streifenbulle anfängt, aber schon bald (mit eurer Hilfe) den Sprung in die Ränge der Detectives macht. Das spielt in den 40er Jahren in - wer hätte es gedacht? - Los Angeles, daß stilsicher von Rockstar in Szene gesetzt wird und GTA-typisch frei per Auto oder zu Fuß erkundbar ist. Zusammen mit einem Partner müßt ihr Verbrechen aufklären - und zwar nicht (nur) durch Feuergefechte gegen Mobster, Verfolgungsjagden durch Downtown oder Faustkämpfe in düsteren Hinterhöfen, sondern und insbesondere durch das Sammeln von Indizien und Beweisen, das Befragen von Zeugen und Verdächtigen und schließlich durch ein Verhör auf der Wache, in welchem ihr versucht, dem Schurken durch Präsentation eurer Detektivarbeit ein Geständnis zu entlocken.

(http://www.gamesaktuell.de/screenshots/667x375/2011/05/LA_Noire_review__12_.jpg)

Was das Spiel über die meisten mir bekannten Polizeispiele hinaus hebt, ist nicht nur Rockstar's untrügliches Gespür für die Epoche und tolle Storys, sondern die neuartige Technologie, genannt MotionScan, die L.A. NOIRE einen filmischen Realismus verleiht. Namhafte Darsteller (etwa John Noble, siehe Bild unten) wurden nämlich mit einem neuen Verfahren aufgezeichnet, daß Gesichtszüge und Mimik detailreich und lebensecht wiedergeben kann. Das Ergebnis sind dann im Spiel verräterisches Muskelspiel, nervöse Zuckungen bei unangenehmen Fragen sowie die Darstellung von fast "greifbaren" Emotionen auf den Gesichtern der Charaktere. Eine Augenweide und ähnlich aufwändig und lebensecht wohl erst wieder mit der neuen Konsolengeneration zu erwarten.

(http://images.fastcompany.com/upload/la-noire-john-noble.jpg)

Aber nicht nur die Technologie beeindruckt, auch das Spiel strotzt auf seinen 4 Discs (Xbox-Version) nur so vor Details und sehr dicht erzählten, spannenden Kriminalfällen. Es macht Spaß, Cole Phelps Aufstieg in der Polizeihierarchie mitzuerleben, während man Verbrechern das Handwerk legt. Doch natürlich hat in einem film noir Krimi auch der Held eine Vorgeschichte... und möglicherweise die eine oder andere Leiche im Keller.
Jedem Krimifan mit PC, PlayStation 3 oder Xbox360 kann ich dieses Erlebnis nur wärmstens empfehlen!
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 01. September 2013, 13:28:58
AKTUELL gibt es MAGIC: THE GATHERING 2013 auf XboxLIVE kostenlos zum Download für Goldmitglieder! Es handelt sich dabei um die Vollversion des Spiels. M:TG 2013 ist eine optisch sehr gelungene und originalgetreue Umsetzung des bekannten Sammelkartenspiels für die Konsole. Man kann sich sein Deck zusammenstellen, online gegen andere Spieler antreten und - ich glaube - auch einen Solomodus bestreiten, indem der Computer den/die Gegner spielt.

(http://cdn.cultofmac.com/wp-content/uploads/2012/06/mza_3884957357108109694.1024x1024-65.jpg)

Wer M:TG schon immer mal kennenlernen wollte, aber keinen Bock hat, sich die Karten zu kaufen, sollte nicht zögern und einen Blick riskieren. Ich find's sehr gut.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 18. September 2013, 20:38:41
Momentan gibt es wohl nur ein Spiel, daß gezockt wird. Angekündigt im Oktober 2011 (und in Entwicklung seit 2008) ist es nach zwei weiteren Jahren endlich erschienen und bricht wieder mal Rekorde: u.a. den des teuersten Videospiels aller Zeiten. Über 200 Millionen Euro sollen Entwicklung und Produktion verschlungen haben - das ist das Mehrfache manchen Kinofilms. Wer sich jetzt noch fragt, wovon ich rede, hat möglicherweise die letzten Jahre unter einem Stein geschlafen, denn es ist natürlich GRAND THEFT AUTO V.

(http://media2.giga.de/2013/08/artikelbild_grand_theft_auto_v.png)

Der Massenhype um dieses Spiel wurde seit Ende letzten Jahres durch Entwickler Rockstar Games selbst angefacht, indem ein erster Teaser-Trailer auftauchte, der erste In-Game-Spielszenen zeigte. Seitdem stieg der Hype beinahe monatlich und ich empfand ihn zuletzt schon fast als erdrückend, da ich mich ihm selbst zu entziehen suchte, um nicht durch zu große Erwartungen enttäuscht zu werden.

Zu Unrecht. GTA V ist zweifelsohne das "Uber-Game" des Jahres, möglicherweise sogar aller Zeiten - zumindest auf den beiden Konsolen, für die es zunächst exklusiv erschienen ist: Playstation 3 und Xbox360. Es mag Leute geben, die die GTA-Reihe schon immer kalt gelassen hat. Aber wer in den Bereichen "Open World", "Action", "spielerische Freiheit", "Simulation" und "Story" seine wichtigsten Spielinhalte sieht, der kommt an diesem Ausnahmetitel schlichtweg nicht vorbei. Hier gehen Produktionskosten, Hype und das tatsächliche Gameplay eine harmonische Ehe ein.
Ich kenne nur wenige Entwickler, die mit Rockstar Games in Sachen Story und Charaktere auf einer Höhe liegen. Und das ist gleichzeitig auch das, was mich an diesem Spiel (und der ganzen Reihe seit GTA III) fasziniert. Beißender Spott auf den entgleisten "american way of life" ist ebenso mit von der Partie wie eckige und kantige Charaktere, die nie in das Klischee des moralisch unantastbaren "Good Guy"-Helden fallen. Die Figuren in GTA sind ambivalent, oft unbequem und vielleicht dadurch auch authentischer, um den Spieler stärker in die wendungsreiche Story zu verwickeln. Während GTA V so groß ist wie noch kein GTA zuvor (größer als GTA: San Andreas, GTA IV und Red Dead Redemption zusammen), gibt es außer den knapp 30 detailliert ausgearbeiteten Quadratmeilen auch noch eine eigene "Netz-Welt": Fernsehen, Radio-Sender und das Internet. Im Letzteren kann man Dating-Sites besuchen, in Immobilien investieren, Aktiengeschäfte machen, seine LIFEinvader (sprich: Facebook) Seite pflegen (auf der im Spiel getroffene Bekannte tatsächlich massiv Kommentare hinterlassen!) oder sich einfach an den vielen schrägen und satirischen Seiten erfreuen, die dort zu finden sind. Auch das Handy ist im neusten Teil der Serie mehr denn je ein wichtiger Lifestyle-Gegenstand und spiegelt somit im Spiel auch das reale Leben wieder. Man kann mit seinem Handy im Spiel Fotos machen und z.B. direkt auf facebook posten oder einfach in der Datenbank speichern, um unvergeßliche Momente seiner Ausflüge festzuhalten. Mit Apps, die man ebenfalls in-Game erwirbt (aber ohne "reale" Kosten), kann man neue Funktionen aktivieren.
Ist man lieber an aktiven Hobbies interessiert, stehen Crossbike-Strecken, Hiking, Fallschirmspringen, Autotuning, Flugzeug fliegen, Tennis spielen, Jetski fahren oder Jagen zur Verfügung - um nur einige zu nennen. Apropos Jagen: da neben dem eigentlich Stadtgebiet von Los Santos (Hauptschauplatz und Lebensumgebung von zweien der Charaktere) auch eine weitläufige Natur- und Redneck-Idylle zur Verfügung steht, kann man auch schnell mal für einige der Tierarten zur Beute werden. Doch damit nicht genug, GTA V erschließt erstmals einen ganz neuen Tummelplatz: die Unterwasserwelt. Als Taucher kann man üppige Korallenriffe oder rostige Schiffswracks besuchen. Zwar war das Schwimmen und Tauchen schon in früheren Teilen der Serie möglich, aber diesmal ist das Meer in das Gameplay voll integriert.
Und das alles kratzt wirklich nur an der Oberfläche von dem, was GTA V in seiner Gesamtheit ist: eine "miniaturisierte" Welt, die oft bösartig oder sehr schwarzhumorig eine Gesellschaft vorführt, die nur noch mit sich selbst beschäftigt ist und Inhaltsleere zur Popkultur erhoben hat. Realistischer, schöner und echter fühlte sich noch keine computergenerierte Spielwelt an. Und so ertappt man sich nicht selten selbst dabei, wie man Abends nochmal zum Strand runterfährt, um den Sonnenuntergang zu bestaunen.

Man mag sich nun fragen, wo denn eigentlich das hinter all der Abwechslung verpackte Game ist. Die Antwort ist: trotz der Hauptstory, die durchaus ein oder mehrere Enden hat, ist GTA V mehr noch als alle Teile zuvor eine gewaltige Sandbox und bildet damit seine eigene Rechtfertigung. Denn wer GTA V nur wegen der Hauptstory spielt, tut sich längst keinen Gefallen mehr. Für mich steht nach drei Tagen Zocken fest, daß dies Rockstar's absolutes Meisterwerk ist. Zumindest bis GTA VI... falls noch eines kommt, denn Firmengründer Dan Houser hat durchsickern lassen, daß man erwäge, die Serie mit diesem Teil einzustellen. Rockstar Games wären auch der einzige Developer, dem ich zutrauen würde, sowas tatsächlich zu machen und mit der Serie auf dem Zenit ihrer Popularität aufzuhören. Natürlich diktiert der Markt etwas anderes, aber vom kreativen Aspekt her kann ich Dan verstehen - mit insgesamt 15 Teilen (alle Ableger mitgezählt) hat man das Franchise ja auch gut durchgemolken.

Einen netten, als Artikel getarnten Werbetext mit einigen interessanten Vergleichen zum Spiel findet man derzeit auf GMX (http://www.gmx.net/themen/digitale-welt/games/gta/96amtv4-willkommen-gta-5-reisetipps-los-santos#.hero.Ein%20Kurztrip%20durch%20GTA%205.643.234).
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Glorian Underhill am 19. September 2013, 11:49:50
Eine schöne beschreibung von GTA V Argamae.

Ich habe mich bis jetzt erfolgreich aus der GTA Welt rausgehalten weil einfach die Gefahr zu groß ist sich darin zu verlieren. :)
In Skyrim bin ich schon 120 Stunden abgestürzt und habe nicht mal alles bis ins letzte verfolgt.  ;D
Und das obwohl es da keine Internet in einem Computerspiel gab.   ::)

Also wenn ich demnächst mal im Lotto Gewinne mache ich zwei Wochen Urlaub in GTA V.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 19. September 2013, 15:22:05
Eine schöne beschreibung von GTA V Argamae.

Ich habe mich bis jetzt erfolgreich aus der GTA Welt rausgehalten weil einfach die Gefahr zu groß ist sich darin zu verlieren. :)
In Skyrim bin ich schon 120 Stunden abgestürzt und habe nicht mal alles bis ins letzte verfolgt.  ;D
Und das obwohl es da keine Internet in einem Computerspiel gab.   ::)

Also wenn ich demnächst mal im Lotto Gewinne mache ich zwei Wochen Urlaub in GTA V.

Danke für das Lob. Es ist unglaublich schwierig für mich, ein, zwei oder auch drei Dinge hervorzuheben, die GTA für mich so faszinierend machen. Ich denke, es ist diese gewaltige Fülle an Abwechslung, die es für viele Stimmungen so einsetzbar macht. Man will Rennen fahren? GTA! Man will 'ne Taxi-Simulation? GTA! Man will ein Tauchspiel? GTA! Man möchte wilde Shootouts? GTA! Man will einfach Realitätsflucht, mal "woanders" spazieren gehen? GTA! Und das ließe sich jetzt noch ewig lange so fortsetzen. Das Verblüffende: diese ganzen Spiele im Spiel macht GTA richtig gut - sie funktionieren und machen großen Spaß.
Letzten Endes sind es dann auch diese kleinen Geschichten, die das Spiel in Reaktion auf den Spieler selbst schreibt. In GTA V sind Zufallsereignisse eingestreut, die man ignorieren oder auf die man eingehen kann. Und so kann man dadurch z.B. völlig unerwartet einen neuen Kontakt knüpfen, der einem Aktienanteile von seiner Firma schenkt, weil man ihm ein gestohlenes Fahrrad zurück gebracht hat.

Boah. Ich könnte schon wieder soviel schreiben. Aber damit soll es genug sein.
Die Gefahr, die Du siehst, ist durchaus da. So wie auch im großartigen SKYRIM kann man sich GTA's Spielwelt verlieren. Und auch hier hätte man unter Garantie nach 100, 200 oder vielleicht auch 300 Spielstunden immer noch nicht alles gesehen oder gemacht.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 09. Oktober 2013, 23:11:18
Wie derzeit auf GMX (http://www.gmx.net/themen/digitale-welt/games/gta/38aoeau-gta-5-bricht-sieben-weltrekorde#.hero.GTA%205%20bricht%20sieben%20Weltrekorde.220.299) zu lesen ist, hat GTA V einige Rekorde gebrochen und wird nun ins Guiness Book of World Records aufgenommen. Das Spiel hat u.a. nach 3 Tagen 1 Milliarde Dollar eingenommen.
Folgende Rekorde wurden von GTA V neu aufgestellt:
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 02. Dezember 2013, 19:27:08
So, was habe ich gemacht, während alle Welt sich darum zankt, noch eine PS4 oder XboxONE zu ergattern? Mir eine gebrauchte PS3 gekauft. Das angenehmere, etwas ältere Modell mit Fronteinzug für Discs und 160GB-Festplatte, daß zudem noch in einem Zustand ist, als hätte ich es gerade erst aus der Verpackung genommen. Das neuere (aktuelle) Modell wirkt nämlich etwas klappriger und weniger "wertig". Damit habe ich auch vorerst den Next-Gen-Konsolen den Rücken gekehrt, denn sowohl mein Regal als auch meine Xbox360-Festplatte platzt noch vor "alten" Games, die nicht durchgespielt sind. Im kommenden Jahr, nachdem die ersten Kinderkrankheiten beseitigt und ein anständiges Spieleportfolio vorliegt, werde ich mich nochmal der Frage widmen: PS4 oder XboxONE.

Aber bis es soweit ist, wird mir garantiert nicht langweilig, denn nun kann ich mich noch jenen reizvollen Exklusiv-Titeln widmen, die nur der PS3-Gemeinde vorbehalten sind. Da wären u.a. die UNCHARTED-Reihe, die KILLZONE-Teile, GOD OF WAR 3, HEAVY RAIN, NI NO KUNI, THE LAST OF US, BEYOND TWO SOULS und noch so manch andere Perle. Beim Kauf war übrigens schon der erste Kracher dabei, nämlich THE LAST OF US. Davon im Folgenden ein paar Eindrücke.

(http://4.bp.blogspot.com/-eocuGLDLiyg/Uco3KWCKbbI/AAAAAAAAAMg/MKNZYpdnb8k/s640/The-Last-of-Us-2013.png)

THE LAST OF US ist ein Action-Adventure-Horror-Survival-Thriller aus der Software-Schmiede Naughty Dog ("Uncharted", "Crash Bandicoot", "Jak & Dexter"). Die emotional aufwühlende Story dreht sich um Joel, einen hartgesottenen Survivor, und Ellie, ein vierzehnjähriges Mädchen. Letzteres soll im Gegenzug für eine große Waffenlieferung zu einer Untergrundbewegung namens "Fireflies" geschmuggelt werden, da sie einen ganz speziellen Wert hat - der dem Spieler auch alsbald klar wird (ich ihn hier aber aus Spoilergründen dennoch nicht verrate). Die Menschen dieser Welt leben 20 Jahre nach einer epidemischen Sporeninfektion, die groteske, zombieartige Pilzmonster aus den Infizierten macht, in Quarantäne-Zonen, die militärisch abgeriegelt sind. Die Lebensverhältnisse dort sind eher erbärmlich - Lebensmittel-Rationskarten sind dort die Währung und Zwangsarbeit bestimmt den Tagesablauf. Hier setzt auch die Haupthandlung ein, denn zunächst bekommt man es mit Schmugglern und anderen Überlebenden zu tun. Das Spiel schafft es dabei, die Handlung spannend zu halten und trotzdem die einzelnen Charaktere nachvollziehbar aufzubauen. So kann man sich nach und nach besonders mit dem Hauptcharakter Joel identifizieren.
Nach einigen Wirren findet man sich plötzlich in einer heiklen Lage wieder - man ist auf der Flucht vor dem Militär und hat zudem noch die 14jährige im Schlepptau, die für den Widerstand von großer Bedeutung zu sein scheint. Doch trotz der harschen Bedingungen innerhalb der Quarantäne-Zone ist das Leben außerhalb der Mauern noch weitaus weniger beneidenswert - denn hier hausen die Infizierten in ihren verschiedenen Stadien als hirnlose, pilzbefallene Monstrositäten inmitten der Ruinen der alten Zivilisation. Und genau dort hindurch gilt es, sich seinen Weg zu bahnen, um Ellie an ihren Bestimmungsort zu bringen...

THE LAST OF US ist sehr packend inszeniert und umschifft bislang (ich habe etwa ein Drittel durch) klischeehafte oder peinliche Momente. Außerdem ist das Mädchen nicht - wie es Kinder manchmal in Filmen oder Spielen sind - nervig oder altklug. Die Gewaltdarstellung ist explizit, ohne aber ein Selbstzweck zu sein. Sie vermittelt umso mehr ein Gefühl für das Grauen und die Dramatik. Das Motion-Capturing ist weltklasse, sehr lebensecht und besonders die Zwischensequenzen sind gelungen - sie könnten auch einen super Film abgeben (was vielleicht auch noch passiert). Die Darstellung der verrottenden Gebäude, die von der Natur schon weitläufig zurückerobert wurden, gefällt mit stimmungsvollen Details und ganz allgemein ist die Grafik so ziemlich am Limit der auslaufenden Konsolen-Liga und auf einer Höhe mit Titeln wie dem neuen TOMB RAIDER, ALAN WAKE (das zudem ähnlich stimmungsvoll ist) oder GTA V. Bislang sind die Level etwas schlauchartig, aber das soll sich Berichten zufolge noch deutlich auffächern. Hervorragend gefällt mir die Entscheidungsmöglichkeit für den Spieler, entweder mit Gewalt oder eher mit Heimlichkeit vorzugehen. Das Spiel sieht durchaus vor, größere Gegnerhorden auch schlicht zu umgehen, anstatt alles plätten zu müssen. Auch die dezent wachsende Bindung zwischen Joel und Ellie ist emotional fesselnd und filmreif umgesetzt, so daß man unbedingt wissen möchte, wie es beiden weiter ergeht.

Ich kann jedenfalls nach ca. 4 investierten Spielstunden voll und ganz verstehen, warum das Spiel sowohl gehypt als auch hochgelobt wurde.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 03. Dezember 2013, 19:27:28
In den Pausen auf der Arbeit und während der Busfahrt nach und von der Arbeitsstätte erfreut mich derzeit GOD OF WAR: CHAINS OF OLYMPUS für die PSP, Sonys erste Handheld-Konsole. Die Abenteuer führen Kratos, den verfluchten spartanischen Feldherrn, diesmal nach Attaca, daß von den Persern angegriffen wird. Das bewährte Gameplay der "großen Brüder", namentlich GOD OF WAR und GOD OF WAR II für die PS2, wird hier mit den Mitteln eines Handheld mehr als anständig umgesetzt und man fühlt sich schnell in der mythologischen Welt der Antike heimisch. Wieder einmal gilt es, haufenweise Schergen, wuchtige Zwischenbosse und gewaltige WTF?-Endgegner nach allen Regeln der Kunst zu zerschnetzeln - und das meist äußerst saftig und von überzeichneter Brutalität. Auch optisch gibt sich der Titel keine Blöße und ist immer wieder beeindruckend anzuschauen. Dazu ein sehr stimmungsvoller, dramatischer und mit viel Bläsern durchzogener Soundtrack, der direkt aus einem Hollywood-Sandalenfilm stammen könnte und unglaublich dynamisch das Spielgeschehen untermalt. Wer Filmen wie "300" oder "Kampf der Titanen" bzw. der Thematik einer blutigen, actiongeladenen Rollercoaster-Tour quer durch die griechische Mythologie etwas abgewinnen kann, dürfte an der GOD-OF-WAR-Reihe garantiert seine Freude haben.

(http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/b/b6/God_of_war_chains_of_olympus_logo.jpg)(https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSZqCxeLOgnrEU2lbY6MWLE21o8bvGcejWCSWbQBf9R89ncViHiQw)

Die GOD-OF-WAR-Reihe zählt für mich konsolenübergreifend zu der Creme-de-la-Creme der Action-Titel. Nur wenige andere Spiele dieses Genres konnten mich so kontinuierlich an den Bildschirm fesseln. Wobei ich den Erstling immer noch am schwersten finde - wie lange ich da für den Endgegner gebraucht habe, dürfte ziemlicher Rekord in meiner Videospiele-Historie sein. Mit allen Ablegern bringt es die Reihe mittlerweile auf 7 Spiele.
Chronologisch spielt CHAINS OF OLYMPUS vor dem Erstling, aber man sollte die Spiele in der Reihenfolge der Releases zocken. So hat man dann doch so manchen Aha-Effekt, was bestimmte Persönlichkeiten oder Ereignisse angeht, die in vorigen Spielen noch Rätsel aufgaben. CHAINS OF OLYMPUS ist auch - zusammen mit dem anderen PSP-Ableger GHOST OF SPARTA - als aufgemöbelte HD-Version für die PS3 erhältlich.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Burghardt am 09. Dezember 2013, 15:34:41
Ich zocke grade das oben beschriebene The Last of Us in heavy rotation im Multiplayer, was anderes kommt mir seit Release nicht in die Station. Ok, doch ab und zu kommt MW3 noch rein ;D
Zum Thema next Generation: lohnt sich der Kauf meiner Meinung nach noch nicht, ich warte ein Jahr min ab, dann kommen auch Titel raus die mich interessieren und ein weiteres Jahr warten, dann werden die ersten Spiele raus kommen welche die Engine der neuen Konsolen auch ausreizen können.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 10. Dezember 2013, 08:44:40
Zum Thema next Generation: lohnt sich der Kauf meiner Meinung nach noch nicht, ich warte ein Jahr min ab, dann kommen auch Titel raus die mich interessieren und ein weiteres Jahr warten, dann werden die ersten Spiele raus kommen welche die Engine der neuen Konsolen auch ausreizen können.

Sehe ich prinzipiell auch so. Es gibt zwar schon Titel, die mich interessieren, aber erfahrungsgemäß wird man schon in ein, zwei Jahren auf die meisten dieser Starttitel zurückblicken und feststellen - es waren eben Starttitel. ;) Natürlich kommen hin und wieder auch Kracher raus, die selbst nach Jahren noch überzeugen können (z.B. Heavy Gear (was hat mich denn da geritten? Ich meine natürlich ->) GEARS OF WAR auf Xbox360 oder beliebige Super-Mario-Spiele für die Nintendo-Systeme), aber solche Perlen sehe ich im Start-Lineup für PS4 und XboxONE noch nicht (und die ersten Reviews der ONE-Titel bestätigen dies auch).
Und gerade THE LAST OF US ist ja ein Paradebeispiel dafür, daß zum Ende einer Konsole hin dann wirklich die echten Kracher kommen.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 13. Dezember 2013, 09:26:18
(http://www.patrick-herrmann.com/wp-content/uploads/2011/08/drakes.jpg)

UNCHARTED war der Startschuß für Naughty Dog's unglaublich erfolgreiches Action-Adventure-Franchise, von dem bisher 2 Fortsetzungen für PS3 und 2 Ableger für die PS Vita erschienen sind. Dazu ein Roman sowie die Ankündigung eines vierten Teiles für die neue Playstation 4.
Wenngleich das Spiel bereits im November 2007 erschienen ist, sieht es auch heute noch stellenweise sehr schick aus und spielt sich knackig und überzeugend. Im Rahmen meines "PS3-Exclusives-Playthrough" *grins* habe ich es gestern Abend beendet und den Abspann flimmern sehen. Und was soll ich sagen: es hat mich ohne größere Durchhänger sehr gut unterhalten. Es ist die klassische Pulp-Adventure-Story, wenngleich sie in der Gegenwart spielt. Insofern bietet das Game haufenweise Klischees, angefangen beim draufgängerischen Hauptprotagonisten und Vollzeit-Entdecker Nathan Drake, der schießen, kämpfen und Sprüche klopfen kann - aber natürlich das Herz am rechten Fleck hat. Diesen führt man auf den Spuren seines berühmten Vorfahren Sir Francis Drake durch allerlei Dschungel, Ruinen und Katakomben, wobei man (leichte) Rätsel lösen und Kletterpartien zu bestehen hat. Ihm zur Seite stehen sein Kumpel und Mentor Victor Sullivan sowie Elena Fisher, eine junge Forscherin und Kamerafrau. Die Hindernisse in Form von Kraxeleien und Schalterrätseln sind keine große Herausforderung für Spieler, die ein wenig Erfahrung mit dem Genre haben. Den Hauptanteil des Spiels nehmen jedoch die zahllosen Kämpfe gegen die Schergen des Widersachers ein. Meist sind es Feuergefechte, hin und wieder kommt man aber auch in Nahkampfreichweite und kann ein paar Fausthieb-Kombos anbringen. Von der Story will ich nicht viel verraten, aber natürlich geht es mal wieder um einen legendären Mythos der Archäologie - in diesem Fall um El Dorado.
Mein Hauptkritikpunkt sind die vielen, vielen Kämpfe. Etwas weniger davon und dafür mehr "Entdecker-Stuff" (sprich: kniffligere Rätsel und Kletterherausforderungen) hätten mir mehr gemundet. Hier wurde von einem der Game-Vorbilder, nämlich Tomb Raider, leider nicht die richtige Mischung übernommen. Glücklicherweise sind die Kämpfe rasant genug, um nicht zu langweilen. Eine Vielzahl verschiedener Waffen sorgt ebenfalls für Abwechslung.
Gegen Ende hält die Story noch einen kleinen Kniff bereit und der Showdown ist nett inszeniert und befriedigend. Wie bereits gesagt, kann die Optik in vielen Phasen des Spiels auch heute noch überzeugen und ist stellenweise sogar wirklich schön. Auch an der Steuerung und am Gameplay gibt's höchstens auf hohem Niveau was zu meckern - und das fällt dann auch nicht wirklich ins Gewicht. Alles in allem also damals ein echter Hingucker und Vorzeigetitel - der noch heute sehr gut unterhält.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 17. Dezember 2013, 13:01:49
(http://www.hoodedutilitarian.com/wp-content/uploads/2013/11/journey.jpg)

Nächster PS3-Titel ist durchgespielt. Wobei man im Falle des Download-Titels JOURNEY eher von einer quasi-spirituellen Erfahrung sprechen kann (muß?), weniger von einem Videospiel im klassischen Sinne. Die Diskussion, ob Videospiele nun Kunst sind und entsprechend behandelt werden sollten, zieht sich ja schon lange hin. JOURNEY von thatgamecompany ist ein eindrucksvolles Pro-Argument. Viel Gameplay gibt's nicht, dafür aber eine stimulierende Multi-Sinneserfahrung, die niemanden kalt läßt, der sich auf das Spiel einläßt.

Man beginnt als fremdartige Kapuzengestalt inmitten einer endlosen Wüste, an deren Horizont ein gewaltiger Berg mit einer Spalte aus Licht gleichsam Ziel und Orientierungspunkt bildet. Die Steuerung besteht aus dem Analogstick und zwei Buttons, mehr nicht. Und von Beginn an wird der Spieler auch sofort allein gelassen, muß selbst alles erforschen und dabei nach und nach die Geheimnisse einer alten Zivilisation lüften und einen Zweck in seiner Reise finden.

Das audio-visuelle Arrangement ist an der Grenze zur Perfektion, wobei die Grafik gleichsam schlicht und doch voller wunderbarer Details steckt, und die Musik das szenische Grandeur emotional multipliziert. Im gesamten Spiel gibt es weder Gesprochenes noch Lesetexte, sondern nur Symbole, Geräusche und Zeichnungen, primär in Form von Wandmalereien. Doch auch ohne diese Elemente wird man bald eins mit seinem Alter Ego und sucht für sich persönlich den verborgenen Sinn diesem Spiel. Dabei wächst einem die relativ ausdrucksarme Spielfigur immer mehr ans Herz - weit mehr, als es Spielen mit großem Aufwand in Form von Mimik und Sprachausgabe gelingt. Aktiviert man das Online-Feature zu Beginn des Spieles, kann man seine Reise jeweils mit einem anderen Spieler antreten, der per Zufall dazu geschaltet wird. Es gibt dazu bewußt keine Sprach-Chat-Funktion. Eine Kommunikation ist nur mit den begrenzten Mitteln des Spiels möglich und umgeht dabei jede fremdsprachliche Hürde. Die Erfahrung des Online-Spiels werde ich noch nachholen, meine erste Reise erfolgte nur allein.

Und wer am Ende von dem Spiel emotional bewegt ist, sollte sich nicht schämen - ich selbst kenne nur eine Handvoll Videospiele, die mich emotional so belohnt haben. Ein wunderbares Stück Software und der ultimative Beweis, daß Bits und Bytes eine Seele haben können.

Für die, die mehr sehen möchten, empfiehlt sich der Launch Trailer (http://www.youtube.com/watch?v=_mF8KkDiIdk) in HD.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Burghardt am 17. Dezember 2013, 14:52:53
wie siehts denn hiermit aus, kennt das jemand  :o
http://www.youtube.com/watch?v=xSm4o1v2YFw
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Bangrim am 17. Dezember 2013, 15:00:40
wie siehts denn hiermit aus, kennt das jemand  :o
http://www.youtube.com/watch?v=xSm4o1v2YFw

Jo, da wurde hier schon drüber geredet :

http://forum.greifenklaue.de/index.php?topic=7557.0


Ich empfehle übrigens das du dir unbedingt Video mit Mike Pondsmith anguckst... ( http://www.youtube.com/watch?v=sPZxkhLoukI ). Top Musik und irgendwie bekomme ich dann immer die Lust Cyberpunk zu spielen.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 17. Dezember 2013, 16:40:10
wie siehts denn hiermit aus, kennt das jemand  :o
http://www.youtube.com/watch?v=xSm4o1v2YFw

Ich weiß nur, daß es vom polnischen Entwickler Project Red kommen soll, der schon THE WITCHER gemacht hat. Momentan konzentriert man sich aber wohl auf den 3. Teil der WITCHER-Reihe ("Wild Hunt"), weswegen es etwas still um das Cyberpunk-Spiel geworden ist.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 19. Dezember 2013, 21:26:54
NI NO KUNI

(http://upload.wikimedia.org/wikipedia/en/b/b9/NiNoKuni.jpg)

Das PS3-exklusive JRPG (Japan-Rollenspiel) unter Mitwirkung des berühmten Studio Ghibli ("Prinzessin Mononoke", "Chihiro's Reise ins Zauberland", "Die Letzten Glühwürmchen") erntete viele Lorbeeren und wurde auch von Fans hochgelobt. Zwar bin ich nicht speziell auf dieses Genre abonniert, aber da dieses Ausnahmestudio daran beteiligt war und ich mal wieder Bock auf ein JRPG hatte, stand NI NO KUNI: Der Fluch der Weißen Hexe recht weit oben auf der Liste meines "PS3-Exclusives-Playthroughs". Nun habe ich mit dem Spiel begonnen und bin bisher (ca 8 Spielstunden) geteilter Meinung über diesen Titel.

Zunächst einmal: NI NO KUNI ist unglaublich phantasievoll - und die Zeichnungen, insbesondere die szenischen Backgrounds von der Weltkarte (siehe Bild unten) oder den Lokalitäten, sind wunderschön. Sie erinnern, zusammen mit dem Charakterdesign, sofort an das berühmte Anime-Studio. Die vielen schrulligen Figuren und Monster und die bislang tolle englischsprachige Synchro saugen einen sofort in diese "andere Welt". Andererseits erzeugt leider die Kombination aus gezeichneten Anime-Videos und den oft unmittelbar anschließenden In-Game-Grafik-Sequenzen (die eine Szene fortsetzen) einen Bruch in der Stimmung. Beide sind für sich genommen gut, aber sie unterscheiden sich eben optisch doch voneinander und damit muß man sich erstmal anfreunden - so als ob ein Kapitel in einem Hörbuch mitten im Absatz plötzlich von einer anderen Stimme zuende gelesen werden würde. Apropos Stimme: dazu kommt, daß die (wie gesagt: gute) Sprachausgabe in der gleichen Szene ab einem bestimmten Satz jäh endet und der Rest dann per Schrift in Textkästen klassischer JRPG-Manier fortgesetzt wird. Da wäre im Zeitalter der 5. Konsolengeneration und Bluray-Trägermedium mehr drin gewesen.

(http://www.press-play.at/wp-content/uploads/2013/02/Ni-No-Kuni-Wrath-of-the-White-Witch-%C2%A9-2013-Namco-Bandai6-620x350.jpg)

Wo das Spiel (mich) ebenfalls etwas enttäuscht, ist in dem nur bedingt sinnvollen Festhalten an traditionellen JRPG-Elementen: beim Öffnen von Türen und Übertreten von Level-Grenzen wird ausgeblendet und nachgeladen, unsichtbare Wände verwehren einem das Weiterkommen, Kämpfe sind äußerst häufig (manchmal spawnen Feinde nur Sekunden nachdem man einen Kampf an einem Ort beendet hat) und man muß auch ein bißchen grinden, um die Gegner späterer Auseinandersetzungen gut besiegen zu können. Auch das etwas komplizierte Kampfsystem erfordert ein gewisses Maß an Eingewöhnung. Nachdem man bestimmte Erfahrungsstufen erklommen hat, werden viele (sehr pokémon-artige) Gegner zu einer (lästigen) Routine. Die Bosskämpfe überzeugen jedoch bislang durch sehr skurrile und toll animierte Viecher, die mitreißend inszeniert sind.

(http://static.trustedreviews.com/94/00002607f/cbcb_orh616w616/NiNoKuni-1.jpg)

Letztlich ist das Gejammer auf hohem Niveau, denn NI NO KUNI gehört zweifelsohne zu den besten JRPGs am Markt. Ich habe vielleicht zuviel erwartet und eine weniger typische Rollenspielkost erwartet. Am Ende überzeugt das Spiel aber durch seine immer mehr Fahrt aufnehmende und - ich sagte es oben bereits - sehr phantasievolle und anrührende Geschichte um einen kleinen Jungen namens Oliver, der mittels des Feenkönigs "Mr. Drippy" in eine andere Welt gesaugt wird, um seine in der realen Welt verstorbene Mutter zu retten - denn die Seelen beider Welten sind auf mystische Weise miteinander verbunden (Seelenverwandte). Mittels eines magischen Gefäßes kann er die Essenzen von vor Emotion überschäumender Herzen sammeln, um damit die vom bösen Dschinn Shadar gebrochenen Herzen anderer Bewohner zu heilen. Wer sich also noch auf eine gewisse Naivität und träumerische Märchen einlassen kann, für den dürfte NI NO KUNI eine erfüllende Bereicherung seiner Videospielesammlung darstellen.
Ich urteile noch einmal abschließend, sobald ich das Spiel beendet habe.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 18. April 2014, 04:38:10
Zwar zocke ich immer noch viel, aber hier und heute betreibe ich kurz mal Eigenwerbung. Ich trenne mich von einigen Schätzchen meiner Videospiel-Sammlung und habe einige Titel bei ->Ebay<- (http://members.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewUserPage&userid=gord*the*rogue) eingestellt. Wer möchte, darf dort gern mal vorbeischauen! ;)


(http://ps3.pspfreak.de/wp-content/uploads/2009/07/uncharted-2-among-thieves_.jpg)

Aktuell habe ich auf meiner PS3 gerade UNCHARTED 2: AMONG THIEVES beendet und bin sehr begeistert von der Serie, die eine absolut gelungene Mischung aus Erkundung, Kampf und Kletterpartien bietet und haufenweise atemberaubende Kulissen bereit hält. Auch die Story, die viele "Pulp"-Elemente enthält, fesselt mit interessanten Wendungen und klischeehaften Charakteren - was hier durchaus positiv gemeint ist. Nun habe ich den dritten (und vorerst letzten) Teil der Reihe begonnen, gehe aber davon aus, daß es für die neue Konsolengeneration (sprich: PS4) ein weiteres Abenteuer mit Nathan Drake geben wird.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 03. Mai 2014, 23:26:49
Da nun die PS4 im Haus ist, wird dort natürlich eifrig gezockt. Aktuell rotieren abwechselnd KILLZONE: SHADOW FALL, inFAMOUS: SECOND SON sowie CHILD OF LIGHT im Gehäuse. Die drei sind auch meine Favoriten. METAL GEAR V: GROUND ZEROES läuft noch als Gebrauchtschnäppchen nebenbei, ist aber eh nur ein Appetizer für das kommende PHANTOM PAIN und zudem spielerisch recht altbacken. Und als Stand-alone habe ich mir noch ASSASSIN'S CREED: FREEDOM CRY heruntergeladen, das eine Nebenhandlung zu BLACK FLAG erzählt. Aber die AC-Reihe und ich werden wohl in diesem Leben keine engen Freunde mehr...
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: HRUN DER ZWERGENZWICKER am 04. Mai 2014, 10:01:46
Da nun die PS4 im Haus ist, wird dort natürlich eifrig gezockt. Aktuell rotieren abwechselnd KILLZONE: SHADOW FALL, inFAMOUS: SECOND SON sowie CHILD OF LIGHT im Gehäuse. Die drei sind auch meine Favoriten. METAL GEAR V: GROUND ZEROES läuft noch als Gebrauchtschnäppchen nebenbei, ist aber eh nur ein Appetizer für das kommende PHANTOM PAIN und zudem spielerisch recht altbacken. Und als Stand-alone habe ich mir noch ASSASSIN'S CREED: FREEDOM CRY heruntergeladen, das eine Nebenhandlung zu BLACK FLAG erzählt. Aber die AC-Reihe und ich werden wohl in diesem Leben keine engen Freunde mehr...
Spiele gefallen mir!  :o
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 05. Mai 2014, 15:35:50
Da nun die PS4 im Haus ist, wird dort natürlich eifrig gezockt. Aktuell rotieren abwechselnd KILLZONE: SHADOW FALL, inFAMOUS: SECOND SON sowie CHILD OF LIGHT im Gehäuse. Die drei sind auch meine Favoriten. METAL GEAR V: GROUND ZEROES läuft noch als Gebrauchtschnäppchen nebenbei, ist aber eh nur ein Appetizer für das kommende PHANTOM PAIN und zudem spielerisch recht altbacken. Und als Stand-alone habe ich mir noch ASSASSIN'S CREED: FREEDOM CRY heruntergeladen, das eine Nebenhandlung zu BLACK FLAG erzählt. Aber die AC-Reihe und ich werden wohl in diesem Leben keine engen Freunde mehr...
Spiele gefallen mir!  :o

WELCHE Spiele gefallen Dir? Alle?
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: HRUN DER ZWERGENZWICKER am 05. Mai 2014, 15:46:38
Bis auf Killzone, ja!  ;D
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 05. Mai 2014, 15:55:00
Bis auf Killzone, ja!  ;D

Keine Ahnung, der Knabe...  ;D
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 06. Mai 2014, 16:58:09
Es gibt nicht nur "Mord und Totschlag" auf Konsolen. Das beweisen vornehmlich viele Indie-Entwickler. Einer der bekanntesten - gefühlt auch schon der Indie-Ecke entwachsen - ist THATGAMECOMPANY, die mit Titeln wie "Journey", "flOw" oder "The Unfinished Swan" auf der Playstation-Plattform (PS3) auf sich aufmerksam machten und haufenweise Kritikerpreise einheimsten. Nun sind "künstlerisch anspruchsvolle Spiele" selten Verkaufsschlager, doch auch die Community hat die Titel positiv aufgenommen. Insbesondere "Journey" (ich berichtete hier (http://forum.greifenklaue.de/index.php?topic=1148.msg110465#msg110465) bereits) war für mich eine tolle spielerische als auch emotionale Erfahrung.

(http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/thumb/4/43/Thatgamecompany_Logo.png/200px-Thatgamecompany_Logo.png)

Nun wurde ihr 2009 für die PS3 entwickeltes Spiel Flower auch für die PS4 veröffentlicht, ein wenig aufgehübscht, und ich habe es mir herunter geladen. Wieder einmal bietet dieser Titel eine Spielerfahrung abseits der üblichen Konventionen. Daher muss man sich darauf einlassen können, um ihn zu genießen, und das klingt bei "Flower" nicht sonderlich leicht - denn man "spielt" eine Blume (eigentlich mehrere, pro Abschnitt ist es eine andere), deren Blütenblätter mit dem Wind davon treiben, um neue Blumen zu erwecken und die Landschaft aufblühen zu lassen. Genau genommen sind es wohl die Träume dieser Blumen, die nun als Topfpflanzen in einer grauen Stadtwohnung stehen. Durch das Manipulieren des Windes (mittels Neigen des Sixaxis-Controller, ähnlich einem simplen Flugsimulator) weht man in die gewünschte Richtung und hält Ausschau nach anderen Blumen, die es zu berühren gilt. Dabei nimmt man nach und nach mehr Blütenblätter mit, bis man ein farbenfroher Wirbel ist, der im Wind dahin treibt. Das ganze wird untermalt von ruhiger bis heiterer Musik, meist Piano- oder Streicher-Klänge, die sich dem Tempo des Windes anpasst. Damit ist "Flower" vornehmlich ein äußerst schönes, chilliges, audio-visuelles Entspannungsspiel, das einen mal abschalten und entschleunigen läßt. Und nebenbei noch eine hüsche Geschichte über die Schönheit von Farben, Elementen und der Natur erzählt.
Vielleicht nicht für jeden was. Mich jedoch bezaubert es.

(http://www.psinside.de/wp-content/uploads/2013/12/flower-ps4_psinside_review.jpg)(http://www.psinside.de/wp-content/uploads/2013/12/Flower_psinside_review.jpeg)

Die Bilder entstammen dem Blog psInside (http://www.psinside.de/flower-blumige-ps4-version-im-test/), wo ihr auch eine ausführlichere Rezi findet.

Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 14. Mai 2014, 12:37:37
Ebenfalls weniger "Mord und Totschlag", dafür mehr "Raub und Diebstahl" bietet THIEF.

Habe gestern für einen Preis, den ich nicht ablehnen konnte, den neuesten (und vierten) Teil der Reihe für die PS4 erworben. Der Urahn, der 1998 als "Thief: The Dark Project" bzw. "Dark Project: Der Meisterdieb" das Licht der PC-Welt erblickte, war einer der Begründer des Stealth-Genres und hat bis heute eine große Fanbasis. Ich selbst habe ihn aber nie gespielt.

(http://i.computer-bild.de/imgs/4/8/3/3/0/7/2/Thief-4-658x370-c476d007176d463d.jpg)

Als Meisterdieb Garrett unternimmt man Diebeszüge in einer namenlosen, quasi-mittelalterlichen Stadt. "Quasi" deshalb, weil auch leichte Steampunk-, Magie- und Industrialisierungs-Elemente mit eingeflossen sind. Im Spiel gilt es, möglichst unerkannt und heimlich allerlei Wertgegenstände zu erbeuten. Kämpfe sind grundlegend zu vermeiden und Wachen sind allenfalls lautlos auszuschalten, um keinen Punkteabzug zu kassieren. Dafür bedient man sich allerlei hochspezialisiertem Diebeswerkzeug, wie etwa "Wasserpfeilen", um Fackellicht zu löschen oder Greifhaken, um besser über die verwinkelten Dächer und Giebel der nächtlichen Stadt zu klettern. Dazu gibt es auch noch eine Story, die sich um die unterschiedlichen Fraktionen der Stadt, einige ambivalente Nebencharaktere sowie Garrett selbst dreht. Im neuesten Ableger sind diese Elemente wieder vertreten, wenngleich laut einigen Kritikern wohl das "runde" Spielerlebnis der beiden ersten Teile nicht erreicht wird, da das Spiel am Ende "weniger sei als die Summe seiner Teile".

(http://i.computer-bild.de/imgs/4/8/3/3/0/7/2/Thief-4-658x370-8eb577e04983bb48.jpg)

Ich habe bisher nur einen kurzen Ersteindruck, aber mir gefallen bereits der Look des Spiels sowie die witzigen Gadgets. Wird man entdeckt und/oder kommt es zu Kämpfen, sind manche MIssionen augenblicklich gescheitert. In anderen kann man diese Gefechte zwar führen, aber dabei gibt sich das Spiel ziemlich bockig und schwergängig. Die optisch hübscheste Konsolenfassung ist auf der PS4 zu finden (30 fps in nativem 1080p), während Xbox ONE in 900p ausgibt und die beiden Vorgängerkonsolen PS3/360 zusätzlich noch auf einige Effekte verzichten müssen.

Alles in allem ein recht interessanter Titel mit überzeugender Atmosphäre (z.B. stelle ich mir so das Flair einer Stadt in Warhammer's "Alter Welt" vor), den man sich mal anschauen kann.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 25. Mai 2014, 16:50:23
WATCH_DOGS

(http://www.winboard.org/artikel-attachments/71663d1397297589-watchdogs.jpg)

Auf den Systemen PS4, PS3, Xbox ONE und 360 herrschen Sicherheitslücken im Netzwerk - und das ist gut so, denn Aiden Pearce, der Hauptcharakter von Ubisoft's neuem Franchise "WATCH_DOGS", muss diese gnadenlos ausnutzen, um sein Ziel zu erreichen. Und welches Ziel ist das? Nun, scheinbar Rache. Denn als er im leicht "cyberpunkigen" Chigaco der nahen Zukunft auf einem Job die falschen Leute anpisst, verpassen die seiner Familie daraufhin einen Denkzettel - dumm nur, daß aus dem Schreckschuss vor den Bug ein Autounfall wird, der Lena Pearce aus dem Leben reißt. Aiden wird mit den Schuldgefühlen nicht fertig und begibt sich auf die Suche nach den Drahtziehern.
So weit, so flach. Was der Plot zu Beginn des Spiels nicht hergibt, macht ein brachialer Auftakt wett. Aidens Methoden sind dabei kaum anders als die seiner Widersacher: Erpressung, Folter, Mord. Und sein Hauptwerkzeug: netzweite Bespitzelung und Manipulation. Und natürlich Knarren. Mittels seines Superhandys kann sich Aiden in das stadtweite ctOS-Netzwerk hacken, daß von Ampeln und Straßensperren über Brücken und Hochbahnen bis hin zu Sicherheitskameras und Transformatoren alles miteinander verbindet und kontrolliert. Aber nicht nur das - hinter ctOS stecken eigennützige Drahtzieher, die auch alle persönlichen Daten der Bürger ausspionieren. Und so macht man sich als Ein-Mann-NSA auf, um all diese Infos für seine Zwecke auszunutzen. Erschreckend aktuell und leidlich spannend!

(http://upload.wikimedia.org/wikipedia/uk/2/26/%D0%97%D0%BE%D0%B1%D1%80%D0%B0%D0%B6%D0%B5%D0%BD%D0%BD%D1%8F_%D2%91%D0%B5%D0%B9%D0%BC%D0%BF%D0%BB%D0%B5%D1%8E_%D0%B3%D1%80%D0%B8_Watch_Dogs.jpg)

Das Gameplay läßt sich als Open-World-Simulation mit teilgescripteten Missionen beschreiben - ähnlich dem großen Godfather-Vorbild GRAND THEFT AUTO. Während man außerhalb einer Mission in der Stadt unterwegs ist, kann man sich mit allerlei Nebenaufgaben die Zeit vertreiben - seien es Autodiebstähle für Fixer, das Hacken von ctOS-Relais-Stationen, das Abhören von Telefongesprächen beliebiger Mitbürger, das Hacken von Bankkonten, das Verursachen von Verkehrschaos oder Verhindern von Verbrechen - oder einfach nur das freie Umher-Cruisen mit zahllosen Vehikeln. Besonders cool sind die "digital trips", die man bei Straßendealern kaufen kann. Shadowrunner aufgepasst: das ist das Analog zu den BTL-Chips! Diese Trips sind praktisch kleine Minigames, in denen man z.B. in einem apokalyptischen Chicago á la Mad Max unterwegs ist oder einen Spinnen-Mecha in einer Zerstörungsorgie durch die Stadt lenkt.
Leider steuert sich Aidens normale Bewegung (gehen, laufen, rennen) etwas schwammig und die Button-Belegung wirkt mit zahllosen Funktionen und Menüs überfrachtet. Erst nach und nach kommt man mit seinen Hacking- und Item-Möglichkeiten besser zurecht. Das Steuern der Fahrzeuge bleibt dabei aber gewöhnungsbedürftig - die Griffigkeit eines GTA bekommt man nicht serviert.
Das Klettern, in Deckung gehen und Schießen ist recht unkompliziert und bietet alles, was man in einem solchen Open-World-Spiel erwartet. Etwa auch eine Bullet-Time-Fähigkeit. Hier ist die Kontrolle über Mr. Pearce angenehm straff und präzise.
Grafisch ist das Spiel auf den Next-Gen-Konsolen ordentlich unterwegs - wenngleich nicht so brilliant wie etwa die Starttitel KILLZONE: SHADOW FALL oder inFAMOUS: SECOND SON. Es klaffen Unterschiede zu den vor 2 Jahren gezeigten Spielszenen und der tatsächlich implementierten Optik. Was viele zum Anlaß nehmen, über WATCH_DOGS herzuziehen. Aber das ist unnötig, denn hübsch schaut es in jedem Fall aus.

(http://fc09.deviantart.net/fs71/i/2013/154/f/2/watch_dogs_re_edit_wallpaper_by_razotron-d67nhad.jpg)

Die Story beginnt schleppend (trotz des actionreichen Auftakts) und auch Protagonist Aiden will einem nicht so recht sympathisch werden. Seine tragische Geschichte wirkt etwas aufgesetzt. Aber nach ein paar Missionen öffnet sich das Umfeld seiner Bekanntschaften und viele schillernde Persönlichkeiten werden dem Spieler präsentiert. Diese bringen Leben in die bisweilen etwas gemächliche Stadtsimulation. Und so nach und nach kann man sich auch mit Aiden Pearce etwas besser identifizieren bzw. Sympathien zu ihm aufbauen.
Rollenspielelemente sind auch vorhanden, etwa diverse Fertigkeitsbäume, über die man sich mit steigenden XP mehr und mehr spezialisieren und verbessern kann. Das gefällt mir ziemlich gut. Auch eine rudimentäre Gut-Böse-Skala ist eingebaut, die sich je nach den Handlungen und Entscheidungen des Spielers justiert. Die Auswirkungen selbiger sind für mich bislang nicht im Detail spürbar geworden.
Ich stehe natürlich noch ziemlich am Anfang des Spiels, aber nach der anfänglichen Skepsis der ersten Spielstunden entwickelt sich nun eine Dynamik, die mich an das Spiel fesselt. Mal sehen, ob es bei den flachen Grundparametern der Erzählung bleibt oder ob die Story noch das reichlich vorhandene Potenzial ausschöpfen kann...
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 05. Juni 2014, 02:10:39
SKYLANDERS - SWAP FORCE

Jemand ganz geniales kam auf die glorreiche Idee, mir Figuren von SKYLANDERS - SWAP FORCE zum Geburtstag zu schenken. In der Annahme, ich könne sie mit meinem -> SKYLANDERS - SPYRO'S ADVENTURE <- (http://forum.greifenklaue.de/index.php?topic=1148.msg95851#msg95851) verwenden. Nö. Kann ich nicht. Denn die sind nur aufwärts kompatibel, nicht abwärts (sprich: ich kann ältere Skylanders-Minis mit neueren Skylanders-Spielen verwenden, aber nicht umgekehrt). Und dann kommt der nächste Geburtstagsgast und schenkt mir SKYLANDERS - SWAP FORCE für die PS4. Damit war es dann endgültig zu spät - meine mühsam überwundene Sammelwut der knuffigen Figürchen war mit einem Schlag null und nichtig. Und schon gebe ich wieder Geld für Hi-Tech-Plastikspielzeug aus...  ::)

(http://86bb71d19d3bcb79effc-d9e6924a0395cb1b5b9f03b7640d26eb.r91.cf1.rackcdn.com/wp-content/uploads/2013/10/skylanders-swap-force-achievements-guide.jpg)

Aber man muss es mal klipp und klar sagen: SKYLANDERS ist eines der coolsten Spielzeug-Franchises seit Pokémon. Jedes der bislang erschienenen Spiele fügte dem Erlebnis immer wieder neue Features hinzu: nach dem Auftakt SKYLANDERS - SPYRO'S ADVENTURE kam SKYLANDERS - GIANTS, für das es extra große Figuren mit neuen Spezialkräften gab. Auch wurde die Story aus dem Erstling weiter gesponnen und das Skylanders-Universum erweitert. Mit SKYLANDERS - SWAP FORCE wurden neue Spezialfiguren eingeführt, die aus miteinander kombinierbaren Ober- und Unterkörpern bestehen. So lassen sich über 250 verschiedene Kombinationen erstellen, die man auf seinen Spielstil abstimmen kann. Hell yeah, und es ist sicher wieder ein Geldgrab für geschasste Eltern.

Aber: jedes Spiel wurde besser - sowohl grafisch als auch vom Gameplay her. Der neue Teil sieht insbesondere auf Next-Gen-Konsolen absolut traumhaft aus und muss sich vor anderen, jahrzehntelang bekannten Videogame-Franchises wie Nintendo's Mario-Universum oder Lego's diversen Film-Adapationen nicht verstecken. Doch nicht nur die technische Seite mit ihren Effekten und dem geschmeidigen Gameplay wurde immer besser, auch inhaltlich wird mehr Abwechslung denn je geboten - neue Minispiele, Rätsel und tonnenweise Collectibles sorgen für viel Beschäftigung. Die Welten ("Skylands") sind erneut liebe- und phantasievoll designt, was ebenso für die schräge Gegnerschar gilt, mit denen man sich herumschlägt. NEU: Skylanders können nun springen (was in den Vorgängern vermisst wurde), wodurch wiederum völlig neue Jump'n'Run-Mini-Level Einzug halten. Wer seine "alten" Figuren aus den beiden Vorgängerspielen auf das magische Portal stellt, wird mit neuen Animationen belohnt, denn natürlich wurde diesen nun ebenfalls die Sprungfähigkeit verpasst. Ebenso erzählen neue, charmante Charaktere die Story weiter und sorgen in den Cut-Scenes für humorige Unterhaltung.

(http://www.skylanders.com/content/dam/atvi/skylanders/base/explore-skylands/explore-swapforce/gallery/General_Skylanders_SWAP_Force_Wash_Buckler_top_Blast_Zone_bottom_with_enemies.JPG)

Was ich bemerkenswert finde, ist, daß Activision es mit dem Skylanders-Franchise schafft, die Gratwanderung zwischen coolem Kinderspielzeug und begehrtem Nerd-Item scheinbar mühelos weiterzuführen. Das liegt einerseits an den Figuren, die top verarbeitet sind und eine nicht zu leugnende Wertigkeit ausstrahlen, womit Sammler gewonnen werden können. Andererseits ist das Spiel einfach genug, um Videospiel-Anfängern Erfolgserlebnisse zu bescheren, aber auf höherem Schwierigkeitsgrad und/oder bei Boss-Kämpfen auch für Game-Profis knifflig und fordernd.

Am Ende ist wichtig: das Spiel macht einfach Spaß. Und Kinder können sich mit Videospielen weiß Gott schlechter beschäftigen. Ob es die nicht gerade geringen Preise für die Figuren wert ist, muss dann jeder für sich entscheiden. Der vierte Teil ist schon angekündigt und erscheint demnächst. Sein Titel: SKYLANDERS - TRAP TEAM. Ich für meinen Teil bin durchaus gespannt drauf.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 01. Juli 2014, 19:01:28
ODDWORLD - STRANGER'S WRATH

(http://nat-games.de/wp-content/uploads/2013/11/stranger720p-790x444.jpg)

"Wie geil ist das denn?" war mein erster Gedanke, als ich sah, daß es ein HD-Remake des schrulligen Ego-Shooters gibt. Seinerzeit (glaube, 2005) für die betagte erste XBOX als Exklusivtitel erschienen, fand dieses famose Spiel leider nie die Verbreitung, die es verdient hätte. Leider wurde es somit trotz vieler euphorischer Kritiken ein kommerzieller Flopp (und teilt ein ähnliches Schicksal wie etwa das geniale BEYOND GOOD & EVIL). Später wurde es für den PC als Teil einer Oddworld Collection nochmal herausgebracht, doch andere Plattformen kamen bislang nicht in den Genuß. Bis jetzt. Nun ist es als erster Titel einer Neubelebung des Oddworld-Universums (auch das bekanntere "Abe's Odyssee" und seine Ableger sollen folgen) auf dem Playstation Network aufgetaucht und ich freu mich wie Bolle.

(http://nat-games.de/wp-content/uploads/2013/11/oddworld-strangers-wrath-hd-review-nat-games-2.jpg)

In "Stranger's Vergeltung" (so der damalige deutsche Titel) kommt man als namensgebender Stranger in eine Stadt, um sich dort als Kopfgeldjäger zu verdingen. Die von hühnerähnlichen Kreaturen bewohnte Westernstadt wird von einer Banditenbande bedrängt und heuert Stranger an, für Ruhe und Ordnung zu sorgen. Doch statt eines Sechsschüssers erledigt Stranger seine Gegner mit einer Armbrust, die mit Lebendmunition geladen wird. Critters wie Bolamites (Spinnen, die den Gegner einspinnen), Zappflys (Elektrofliegen, die Stromstösse abgeben) oder Chippunks (nervige Nager, die Gegner durch Beleidigungen ablenken) können mit dieser Waffe verschossen werden, um eine ganze Palette an verschiedenen Effekten und Wirkungen zu entfalten. Manche dieser Critters sind seltener als andere und man muss die weitläufigen Areale der Spielwelt auch nach ihnen absuchen, um seinen Munitionsbeutel wieder nachzufüllen. Fängt man seine Beute lebend, gibt's beim späteren Abliefern mehr Kohle als wenn man sie tötet.
Erfrischend war die Freiheit, die man beim Vorgehen hat. Aus der Ego-Perspektive konnte man in die "Third-Person"-Ansicht schalten und mit dem kauzigen Helden klettern, springen und rennen. Auch ist Stranger ein ziemlich zäher Bursche, bei dem "shake off the damage" durchaus wörtlich zu nehmen ist. Aber neben den vielen frischen Gameplay-Ideen überzeugte vor allem die humorige, schrullige und teils auch düstere Odd-Welt mit ihren Anspielungen und frei erkundbaren Arealen. Auch die als Munition herhaltenden Critter waren ein Highlight, wenn zum Beispiel die ständig plappernden Chippunks den Spieler beleidigen oder die Fuzzles auf der Armbrust die Zähne fletschen und knurren. Es war ein Amalgam aus Western, Fantasy, Steampunk und einer Fieberphantasie von Jim Henson. Kurzum: sehr lustig und super spielbar.

(http://nat-games.de/wp-content/uploads/2013/11/oddworld-strangers-wrath-hd-review-nat-games-3.jpg)

Wer die Spiele aus dem ODDWORLD-Universum kennt und mag, muss sich dieses Spiel unbedingt ansehen. Immer noch einer der erfrischendsten Ego-Shooter der Videospielwelt!
Hier (http://nat-games.de/games/oddworld-strangers-wrath-hd-review-zur-neuauflage-von-strangers-wrath/) findet ihr eine Rezi zu dem Spiel, aus der auch die Screenshots stammen (Nat-Games)!
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 26. Juli 2014, 10:57:07
Ein Game bewegt zur Zeit die Science-Fiction- und Egoshooter-Fans:

(http://www.destinythegame.com/content/dam/atvi/bungie/dtg/home/destiny-hp-fb-og-share-img.jpg)

Bungie's DESTINY. Die Halo-Macher haben viele Jahre dran gebastelt; im September entlassen sie ihr Baby dann in die Welt. Die derzeit kostenlose Beta (bis zu diesem Wochenende, glaube ich) rockt schon mal die Hütte...

Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 19. August 2014, 08:46:11
Mein letztes Wochenende war geprägt von einem Event: der GAMESCOM in Köln, Europas größter Videospielmesse. Für jeden Zocker die totale Reizüberflutung - und ich war nur am Sonntag da!
Aber auch ein Tag reicht, um sich einen Überblick zu verschaffen und das eine oder andere Game anzuzocken - wenn man Geduld mitbringt. Die Wartezeiten waren oft jenseits von Gut und Böse. 2+ Stunden waren an vielen Ständen die Regel (z.B. bei CALL OF DUTY, SUPER SMASH BROS., EVOLVE, DESTINY oder auch bei der Virtual-Reality-Vorführung von OCULUS) und nicht die Ausnahme. Und laut Veranstalter wurde die Wartezeit gegenüber den Vorjahren schon deutlich verkürzt! Will man wirklich mehrere (Mainstream-)Titel unbedingt anspielen, wird dann ein Tag doch etwas knapp. Bei den weniger "angesagten" Titeln, wie etwa der recht witzigen Neuauflage des Automaten-Klassikers GAUNTLET, kam man schnell dran (5-10 Min. habe ich gewartet).

Besonders toll finde ich immer den direkten Kontakt zu den Entwicklern, wie ich es etwa bei Microsoft's kommendem PROJECT SPARK selbst erlebte. Der gute Mann war selbst nach 3 schlauchigen Messe-Tagen immer noch voller Energie für sein "Baby" und beantwortete höflich und enthusiastisch alle Fragen. Die Präsentation dieses Kreativ-Spiels, daß exklusiv für die Xbox One erscheinen wird, war aber schon so aufschlußreich, daß ich kaum noch Fragen hatte.

Sympathisch fand ich die Indie-Ecke für die vielen kleinen Publisher/Entwickler sowie der Retrobereich, wo man auf gemütlichen Loungemöbeln und Sitzsäcken nochmal die Ära vergangener Spielekonsolen per Hand am Gamepad oder Joystick aufleben lassen konnte. Wer shoppen wollte, bekam auch ordentlich geboten: Merchandise-Stände und Nerd-Utensilien belegten eine gesamte Halle - da gingen einem die Augen über. Hätte allein bei T-Shirts bestimmt mehrere hundert Euro lassen können. Zum Glück hatte ich ein beschränktes Budget.  ;)

Alles in allem hat sich der (kurze) Besuch gelohnt, auch wenn ich persönliche Highlights wie NO MAN'S SKY vermißt habe (*sniff*). Nächstes Jahr dann mal zwei Tage - aber vorzugsweise nicht am Wochenende.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 20. August 2014, 13:23:41
DIABLO III - ULTIMATE EVIL EDITION (PS4)
(http://ecx.images-amazon.com/images/I/51tUzTqvjYL._SY300_.jpg)
Nun zocke ich auch endlich DIABLO III - in der rundum überarbeiteten Konsolenfassung inkl. Add-On "Reaper of Souls". Das traditionsreiche Edel-Hack'n'Slay weiß wieder zu begeistern - 6 spielbare und unbegrenzt auflevelbare Klassen, eine auch Co-Op spielbare und aus fünf langen Akten bestehende Story (4 Akte für die Original-Story und 1 weiterer Akt für Reaper of Souls), toll texturierte und atmosphärische Umgebung mit zahlreichen Effekten, haufenweise cool animiertes Schwertfutter, eine für ein "simples" Metzel-RPG (bislang) durchaus interessante Geschichte, 5 jederzeit änderbare Schwierigkeitsgrade und natürlich tonnenweise Loot für zahlreiche Item-Slots.
Ich habe zwar keinen PC-Vergleich, doch die überarbeitete Konsolenfassung soll der Weisheit letzter Schluß sein. Spielen tut sie sich auf jedenfall (und in jeder Hinsicht) fantastisch!
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Bangrim am 20. August 2014, 14:23:50
Ich habe zwar keinen PC-Vergleich, doch die überarbeitete Konsolenfassung soll der Weisheit letzter Schluß sein.

Afaik gibt es außer ein paar Kleinigkeiten keine großen Unterschiede zwischen PC und Konsole. Mit dem nächsten großen Patch dürfte der PC eh wieder die Nase vorn haben (Stichwort: Ladder & große Rifts)
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Greifenklaue am 20. August 2014, 22:13:19
Achtung, Eintrag von michsens ...

Dragon Age Origins

Macht durchaus Bock. Ärgerlich sind immer Steuerfehler (What the heck ... ich hatte den doch in die Gruppe aufgenommen. Gnarr!) Der Einfach-Modus war anfangs sehr einfach, mittlerweile sind die Gegner aber anspruchsvoller und voller Stolz kann ich berichten, endlich die Kampfmenüs programmieren zu können und Überblick über mein Heilungsmenü zu haben ... Allein die Anzahl der angenommenen Nebenquestts ist etwas unübersichtlich geworden ... ^^

Boah, und gerade die heilige Asche aufgespürt ... Jetzt aber fix ins Bett.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 21. August 2014, 07:10:36
Achtung, Eintrag von michsens ...

Dragon Age Origins

Macht durchaus Bock. Ärgerlich sind immer Steuerfehler (What the heck ... ich hatte den doch in die Gruppe aufgenommen. Gnarr!) Der Einfach-Modus war anfangs sehr einfach, mittlerweile sind die Gegner aber anspruchsvoller und voller Stolz kann ich berichten, endlich die Kampfmenüs programmieren zu können und Überblick über mein Heilungsmenü zu haben ... Allein die Anzahl der angenommenen Nebenquestts ist etwas unübersichtlich geworden ... ^^

Boah, und gerade die heilige Asche aufgespürt ... Jetzt aber fix ins Bett.

Gratulation - der Ingo spielt mit seiner Konsole! Hat ja auch nur... kaum ein paar Jahre gedauert! ;)
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Christophorus am 21. August 2014, 07:52:40
Achtung, Eintrag von michsens ...

Dragon Age Origins

Macht durchaus Bock. Ärgerlich sind immer Steuerfehler (What the heck ... ich hatte den doch in die Gruppe aufgenommen. Gnarr!) Der Einfach-Modus war anfangs sehr einfach, mittlerweile sind die Gegner aber anspruchsvoller und voller Stolz kann ich berichten, endlich die Kampfmenüs programmieren zu können und Überblick über mein Heilungsmenü zu haben ... Allein die Anzahl der angenommenen Nebenquestts ist etwas unübersichtlich geworden ... ^^

Boah, und gerade die heilige Asche aufgespürt ... Jetzt aber fix ins Bett.


Gratulation - der Ingo spielt mit seiner Konsole! Hat ja auch nur... kaum ein paar Jahre gedauert! ;)

Unfassbar!! :o  Jetzt ist es um ihn geschehen. Voll im Fieber, niemand sah ihn jemals wieder...
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Greifenklaue am 21. August 2014, 09:51:31
Hätte ich nicht tatsächlich eine ansteckende Krankheit gehabt, hätte es wohl noch ein paar Jahre gedauert ...

Ehrlich gesagt, vermisste ich meine Rollenspielrunde am meisten ...
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 21. August 2014, 10:56:09
Hätte ich nicht tatsächlich eine ansteckende Krankheit gehabt, hätte es wohl noch ein paar Jahre gedauert ...

Du hättest sehr wahrscheinlich eine komplette Konsolengeneration übersprungen.  ;D
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 29. August 2014, 16:59:53
(http://s3.thcdn.com/productimg/0/600/600/41/10962541-1404308332-939288.jpg)

Heute gekauft und schon sehr gespannt drauf. Ist sogar ein Game, daß die Greifenklaue mal angespielt hat!  :o ;)
Basierend auf dem Endzeitromanen von Dmitri Glukhovski, erzählen METRO 2033 und METRO LAST LIGHT ihre Geschichten als Ego-Shooter. In einem von Mutanten und Fallout heimgesuchten Moskau überleben die letzten Menschen unter der Erde - in den riesigen U-Bahn-Tunneln und -schächten. Immer noch unverbrauchtes und sehr cooles Setting mit tonnenweise Atmosphäre. Willkommene Abkehr von der amerikanischen Militär-Shooter-Serienware. Für 37,95 Euro bekommt man hier beide Teile, komplett aufgehübscht, überarbeitet, erweitert und mit allen DLC, auch für Xbox ONE. Da kann man nicht meckern.  :D

(http://g-ec2.images-amazon.com/images/G/03/videogames/aplus/B00KIKP8QS/2/MetroRedux_screen01_big.jpg)

(http://acc-trade.net/wp-content/uploads/2014/05/Metro_redux1.jpg)
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Greifenklaue am 29. August 2014, 19:27:56
Hab mich leider recht schnell im ersten oberirdischen Abschnitt festgespielt. Durch die Strahlung geht einem einfach irgendwann die Zeit aus. Und, ich hatte an dieser einen Railrosadingstelle geknabbert (da springt mn und stürzt ab, das ist aber quasi festgelegt, ich hab da bestimmt 100 mal versucht, richtig zu springen).

Aber tolle Atmosphäre, auch toller Roman im übrigen!!!

Ich werde wohl erstmal Fallout ausprobieren - lohnt es sich, da gleich The Pitt + Operation: Anchorage18 / New Vegas zu ziehen?

Und: Ich muss mir bei Mass Effect die Stteuerung zeigen lassen. Dragon Age läuft jetzt rund, aber ME klappt mal so gar nicht ...
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 29. August 2014, 19:38:12
Bei FALLOUT 3 sind eigentlich alle 5 DLC (Operation Anchorage, The Pitt, Broken Steel, Point Lookout, Mothership Zeta) lohnenswert. Manche finden "Mothership Zeta" am uninteressantesten, ich persönlich kenne diesen DLC aber nicht (hab nur die anderen 4 gespielt). Wenn Du es noch nicht besitzt, dann hole Dir in jedem Fall die GOTY-Edition (Game of The Year), da ist dann gleich alles drin. Und vorzugsweise die europäische Auslands- oder US-Fassung, da die deutsche geschnitten ist (wenn Du es gern auf Deutsch spielen willst, dann hole Dir die europäische Fassung aus Österreich).

FALLOUT: NEW VEGAS ist ein eigenständiger Teil und ebenfalls sehr empfehlenswert. Große Unterschiede zu Fallout 3 sind zwar spielerisch nicht vorhanden, aber es gibt noch mehr Fraktionen und Gruppierungen, mit denen man sich anlegen oder anfreunden kann. Auch das Setting ist reizvoll. Hier dann zur deutschen ULTIMATE EDITION greifen, die mit allen DLC sowie ungeschnitten daher kommt.

In beiden Fällen solltest Du bei Kai zu einem guten Preis fündig werden (sind ja nicht mehr teuer). Im Zweifelsfall kann er sicher auch bestellen.

Bei MASS EFFECT müßte ich selbst nochmal reinspielen, die Steuerung habe ich nicht mehr vor Augen.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Greifenklaue am 29. August 2014, 19:46:40
Fallout hab ich schon ... Ich nutz immer Tauschticket.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 29. August 2014, 20:12:44
Fallout hab ich schon ... Ich nutz immer Tauschticket.

Ah so. Dann vermutlich die deutsche Fassung, richtig? Wäre in dem Fall schade, da diese halt ziemlich "verstümmelt"ist - bzw. genau das geht im Spiel mit Gegnern dann nicht mehr, was das ganze V.A.T.S. (Zielsystem bei Kämpfen) ziemlich öde macht. Und Blut gibt's dann auch nicht, was eine Menge Stimmung aus der grausigen Endzeit-Welt nimmt. Nun denn, in jedem Fall gilt: bei den DLC kannst Du nichts falsch machen, alle sind spielenswert. Ich habe die US-Fassung, vermutlich sind die DLC nicht kompatibel, sonst könntest Du die von mir haben.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Greifenklaue am 29. August 2014, 23:21:14
Ja, doof. Deutsch ist mir schon wichtig, aber wenn es das Spiel verstümmelt, ist das natürlich doof.

Bei Red Dead Redemption habe ich unheimlich lange ladezeiten, ist das normal?
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 31. August 2014, 19:12:30
Ja, doof. Deutsch ist mir schon wichtig, aber wenn es das Spiel verstümmelt, ist das natürlich doof.

Bei Red Dead Redemption habe ich unheimlich lange ladezeiten, ist das normal?

Ja, ist normal. Dafür lädt er im Spiel nur selten nach. Eines der BESTEN Open-World-Spiele aller Zeiten. Wird maximal von GTA V getoppt.

Respekt, Klaue - bislang scheinst du nur Perlen am Start zu haben! :)
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Greifenklaue am 31. August 2014, 21:55:30
Oblivion (+ Bioshock), GTA IV und Resident Evil 5, letzteres weil sehr günstig im Tausch, hab ich noch ... ^^

Dragon Age hab ich übrigens durch, insgesamt gefällt es gut.

Pro:
- einsteigerfreundlich
- moralische Zwickmühle
- Ausblick über die Auswirkungen der Entscheidungen im Nachspann
- spannende NSC-Gespräche
- fast durchgängig großartige Dörfer, Städte, Dungeons, Landschaften
- gut verfolgbarer Hauptplot

Contra:
- Unübersichtlich vele Nebenquest, ich hatte mich damit überladen, aber andererseits ist es gerade bei den Quests, die an mehreren Stellen erfüllt werden müssen, ärgerlich, wenn man sie dann nicht angenommen hat. Das könnte man bestimmt geschickter handhaben.
- sehr schlauchartige Dungeons, erst im Nichts wurde es dann mal knifffelig mit dem wer, wo, was
- manchmal hat mir sowohl die Entscheidungsfreiheit, Ergebnisoffenheit und meine Mitspieler gefehlt ...
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Maniac am 01. September 2014, 13:49:03
Habe letztens mein "Atari 2600 Junior" rausgeholt um einige Module zu spielen, die ich auf Ebay ersteigert habe.

Insbesondere sind dies:
- Missile Command
- Jungle Hunt
- Vanguard

Der "Junior" zeigt leider kein optimales Bild mehr an. Ich habe aber noch einen Atari 7800. Mit dem hat es dann auf dem Flachbildschirm funktioniert.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 06. September 2014, 16:20:29
Nun ist es soweit. Es wird Zeit, sein Schicksal zu erfüllen...

D  E  S  T  I  N  Y
(http://pisces.bbystatic.com/image2/BestBuy_US/images/products/7993/7993019_sa.jpg;canvasHeight=360;canvasWidth=640)


Sobald BUNGIE die Server anschalten, kann das Sci-Fi-Extravaganza beginnen. Das wird wohl am Montag morgen sein.

Fun Fact: bereits im 2009 erschienenen "HALO 3: ODST" gibt es in einem der Level eine Art Poster/Anzeige, auf der die Erdkugel und ein kleiner, weißer Mond zu sehen sind. Darüber stehen die Worte "Destiny awaits". Extrem cooles Easter Egg, daß erst jetzt als solches erkannt wird und beweist, daß BUNGIE wirklich schon sehr lange an dem Titel gearbeitet haben.

Anyway. Bin sehr gespannt!
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 07. Oktober 2014, 19:12:42
Ich nehm' den Titel dieser Rubrik mal wieder beim Wort und liste kurz auf, an was ich gerade so "herumspiele" und was meine Gedanken dazu sind:

DESTINY - Für mich hat der Titel auf der PS4 gehalten, was ich mir von ihm versprochen habe. Als eher zögernder MMO-Spieler kann ich hier den Story-Quests folgen oder mich mit Freunden in Strike-Teams zusammenschließen, um diese zu bestehen. Die Story selbst habe ich mittlerweile durchgespielt - mir gefiel sie gut, wenngleich ich die Kritik schon nachvollziehen kann, denn im Grunde ist das Ende erst der Anfang der Saga um den Reisenden und das Schicksal der Menschheit. Die Planeten (im Hauptspiel Erde, Mond, Venus, Mars) bieten optische und atmosphärische Abwechslung, wenngleich kaum spielerische. Die Graphik ist schwelgerisch und zeitweise atemberaubend, gerade was bestimmte Szenerien oder Kulissen angeht, vor denen sich die Feuergefechte ereignen. Die Steuerung und das Gameplay sind ein Traum, alles läuft butterweich - ich hatte vielleicht 2 oder 3 mal Aussetzer, mehr nicht. Aber was mich auch begeistert, sind zunehmend die Online-Gefechte gegen andere Mitspieler. Die Jeder-gegen-Jeder-Schlachten sind jetzt zwar nicht so prickelnd, aber wo Teams gegen Teams spielen, ist es für mich durchaus spannend. Insgesamt ist DESTINY das erhoffte MMO-Shooter-Fest.

LEGO City Undercover - Was, wie? Der "Uralt-Titel"? Heh heh, ja. Hab nach monatelanger Vernachlässigung mal wieder meine Wii U in Betrieb genommen. Und LCU ist genau das richtige Spiel, um einfach mal entspannt in einer positiven, bunten und witzigen Welt nach Herzenslust herum zu laufen, um die Myriaden an Zusatzzielen zu erfüllen und Collectibles zu sammeln. Die Hauptstory ist geschafft, aber LCU bietet noch so wahnsinnig viel an Nebenaufgaben, daß man kaum weiß, was man zuerst machen soll. Macht einfach super viel Spaß!


(http://www.geek.com/wp-content/uploads/2014/08/fantasy_life_03.jpg)

FANTASY LIFE - Level 5's ("Dark Cloud", "DragonQuest", "Professor Layton") RPG-SIM-Mix für das Nintendo 3DS ist nun auch in Europa erhältlich. Und das ist mal ein Suchtmittel, wer hätte es gedacht? Wer Japano-Manga-Optik und Knuddelmonster in seinen Abenteuern mag, wird hier wochenlang hochgradig bedient. Nach detailreicher Zusammenstellung seines Spielhelden (Geschlecht, Kopf, Statur, Ohren, Nase, Frisur, Haarfarbe usw.) entscheidet man sich in FANTASY LIFE für ein "Leben" (=Charakterklasse, Beruf). Dazu stehen ein Dutzend zur Auswahl - vom Söldner über Magier bis hin zu normalen Berufen wie Schmied oder Koch. Jedes "Leben" bietet seine eigenen Möglichkeiten und teilweise auch Spielmechaniken. In der Heimatstadt "Kastell" beginnt man dann seine Karriere und meldet sich beim Lehrmeister seines "Lebens". Schon nach wenigen Momenten in der großen und lebendigen Spielwelt erkennt man, daß es hier irre viel zu tun und zu entdecken gibt. Dafür sorgen die schier unerschöpflichen Bitten (=Quests), um die dich die vielen Stadtbewohner und Lebewesen ersuchen.
Und so sucht man als Bergmann nach seltenen Erzen, bekämpft als Paladin die Feinde Kastells oder ist als Jäger auf der Suche nach den besten Jagdgründen - falls man nicht gerade im Auftrag seines Meisters/seiner Meisterin unterwegs ist, der Hauptstory folgt oder einfach auf eigene Faust loszieht, um die Spielbereiche zu erforschen.
Erfüllt man die diversen Aufträge, gibt's Geld, Gegenstände oder Berufserfahrung. Für letzteres steigt man in seinem "Leben" auf höhere Kenntnisgrade (Lehrling, Geselle, Meister, etc), verbunden mit neuen Herausforderungen. Fertigkeiten trainiert man durch Nutzung - wer viel schleicht, hämmert oder sprintet, wird mit höheren Stufen der Fertigkeit belohnt. Mit dem Geld kann man sich Verbrauchsgüter kaufen bzw. das, was man mittels seines Berufes nicht selbst herstellen kann. Oder man investiert in neue Möbel für seine Wohnung, die man natürlich auch aufgeben und in eine schönere oder besser gelegene umziehen kann. Auch eine Gesamtcharakterstufe gibt es - losgekoppelt von den Berufen. Denn man kann natürlich nach der anfänglichen Karriere noch viele weitere "Leben" ausprobieren, wenn man keine Lust mehr auf seinen alten Beruf hat. Das Durchmischen dieser vielen Leben führt bald zu einer Vielzahl an Fertigkeiten. So kann man z.B. als anfänglicher Söldner später seine eigenen Waffen und Rüstungen machen, wenn man auf Schmied umsattelt.
Das Gameplay gestaltet sich unkompliziert, die Kämpfe sind etwas zu leicht, machen aber viel Spaß. Die deutschen Texte sind sehr humor- und liebevoll an die vielen kauzigen NSC angepasst und entlocken mehr als einmal ein Schmunzeln oder Grinsen. Die Spielwelt bietet viel Abwechslung, die Hauptstory spielt amüsant mit dem einen oder anderen Klischee. FANTASY LIFE fesselt mich derzeit an den 3DS wie kaum ein anderes Spiel. Absolute Empfehlung von mir, womöglich einer der besten Titel für Nintendos Handheld bis jetzt!
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 21. November 2014, 01:03:36
Nachdem ich DESTINY wahrlich "überspielt" habe (muss erstmal eine Pause einlegen, bis im Dezember das erste Add-On kommt), bietet der November genug Stoff für Next-Gen-Konsoleros.

GTA V - Neuauflage der zurecht gehypten Open-World-Gangster-Sim. Und was für eine! Nicht eine bloße Hochrechnung der Texturen auf die bessere Auflösung und Framerate der neuen Konsolen, oh nein, denn wenn Rockstar was machen, dann machen sie es richtig! GTA V für die Konsolen PS4 und XBOX ONE ist nicht weniger als ein generalüberholtes und massiv gepimptes Ausnahmespiel, daß bereits vorher unglaublich schick aussah, nun aber ein für alle mal die Referenz für Open-World-Spiele darstellt. Es. Gibt. Nichts. Besseres. Punkt.
Nahezu alle Texturen wurden überarbeitet, aufgewertet und neu aufgelöst. Zahlreiche Effekte, wie Sonnenlichtreflektionen, Echtzeit-Lackspiegelungen oder Wasserpfützen nach Regenfällen, hat man implementiert. Lichteffekte, Rauch, Partikel und Explosionen wurden überarbeitet und aufgeschönt. Es ist mehr Verkehr unterwegs und mehr Passanten laufen herum. Dutzende neue Fahrzeuge, Waffen und Tiere (Katzen, yeah!) kann man nun in Los Santos bestaunen. Die bereits recht umfangreichen Radiosender - seit jeher ein Highlight in den GTA-Spielen - wurden um Hunderte Songs erweitert. Aber das geilste: eine brandneue Spielansicht wurde eingebaut: die Ego-Perspektive. Man kann das ganze Spiel quasi als "Ego-Shooter" durchspielen, wenn man möchte. Und das ist kein schnödes Gimmick, sondern gibt dem ganzen Gameplay eine neue Note und spielt sich äußerst gut.
Ich kann gar nicht genug loben, was für ein fantastisches Gesamtkunstwerk Rockstar mit diesem Meilenstein geschaffen haben. Niemals zuvor sah eine computeranimierte Welt so lebendig und glaubwürdig aus wie hier. GTA V ist das Genre-Ausnahmespiel dieses Jahrzehnts, da leg' ich mich jetzt schon fest. Absolute Obersahne, die den Neukauf für Next-Gen allemal rechtfertigt.

FARCRY 4 - Activisions Ego-Shooter/Survival-Sim geht in Runde 4. Nach Afrika (FC2) und dem Südpazifik (FC3) verschlägt es den Spieler (und dessen gesteuerten Hauptcharakter Ajay) in die fiktive Himalaya-Nation Kyrat. Dort herrscht gerade Bürgerkrieg und der ebenso charismatische wie psychopathische Despot Pagan Minh hat sich zum Herrscher und zur Lichtfigur ausgerufen. Der Widerstand namens "Goldener Pfad" nimmt das nicht hin und ehe sich Ajay versieht, gerät er auch schon mitten zwischen die Fronten. Dabei wollte er nur die Asche seiner Mutter zurück in die Heimat überführen. Nachdem er den Klauen Minhs gerade so entkommen kann, schlägt sich Ajay auf die Seite des Goldenen Pfades, um für Kyrat und seine Menschen zu kämpfen.

(http://static9.cdn.ubi.com/resource/en-GB/game/far-cry/fc4/news_features_147383.jpg)

Wieder ein äußerst gelungener Vertreter der Reihe, der keine großen Experimente gegenüber dem bislang besten Teil der Reihe wagt, nämlich Farcry 3. Insofern könnte man FC4 als sichere Wette abkanzeln, der den Spielern das Bewährte neu serviert, ohne wirkliche Akzente zu setzen. Aber bereits die ersten 2, 3 Spielstunden in Kyrat lassen derlei Überlegungen und Analysen sogleich esoterisch werden, denn FC4 saugt den Spieler mit fantastischer Atmosphäre, atemberaubenden Naturkulissen, genialem Soundtrack, skurrilen Nebencharakteren und einer emotionalen Story förmlich nach Kyrat hinein. Wieder befreit man Sendeanlagen für Feindpropaganda, erstürmt oder erschleicht Militärstützpunkte, jagt und kundschaftet in einer wilden, rauen und wuchtigen Gebirgsnatur, fährt/steuert zahlreiche Fortbewegungsmittel zu Lande, zu Wasser und in der Luft (diesmal sogar Elefanten!), kauft und sammelt unzählige archaische wie moderne Waffen, schaltet via zwei Skillbäume weitere Fähigkeiten frei, hilft zahlreichen Einwohnern sowie dem Widerstand und erlebt auch eine sehr persönliche Story sowie diesmal sogar spirituelle Reise zu seinem wahren Ich. Zahlreiche Zufallsereignisse und Nebenquests lockern das Gameplay auf. Eine echte Neuerung hat das Game aber doch zu bieten: erstmals kann man Coop mit einem Freund Kyrat (un)sicher machen.
Wie schon in jedem Vorgänger sieht das alles so wunderschön aus, daß man sich dabei ertappt, wie man einfach nochmal zum Sonnenaufgang aufs Hochplateau fährt, um den Ausblick zu genießen. FC4 bietet damit eine weitere Open-World-Erfahrung mit leichtem RPG-Einschlag, die imho zu den Besten zählt, die derzeit auf Konsolen zu finden sind. Übrigens begeht FC4 auch 10jähriges Jubiläum der Reihe - 2004 erschien der damals bahnbrechende Erstling FarCry.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 26. November 2014, 17:57:32
Nachtrag FARCRY4.

Nach einigen Spielstunden legt sich die Euphorie der ersten Stunde und FC4 zeigt leider seine Schwächen - und die nerven. Zufallsereignisse sind ja eigentlich eine gute Sache - ich mag sowas in Spielen. In GTA V oder Red Dead Redemption z.B. sind sie super implementiert. Aber wenn sie in einer Häufigkeit serviert werden wie in FC4, dann wird aus dem überraschenden Zwischenereignis eine lästige Routine und der Reiz der Überraschung und des Unerwarteten wandelt sich in vorhersehbare Monotonie.

Man macht sich z.B. auf den Weg zum nächsten Funkturm, um diesen zu befreien (mit fahrbarem Untersatz vielleicht ein Weg von vielleicht 3 Minuten Echtzeit), wird aber praktisch belästigt mit Karma-Events (Gefangenenbefreiung, Scharmützel-Unterstützung), Adlerangriffen, streunenden Hunden oder liegengebliebenen Autos. Man will wirklich nur zu diesem Funkturm, um den zu befreien oder um noch ein paar Loot-Kisten zu öffnen oder ein Propagandaposter abzureißen, daß man vergessen hatte - aber das Spiel belästigt einen mit diesen Events. Herrje, im abgelegenen Himalayastaat Kyrat ist mehr los als auf'm Ku'Damm in Berlin während der Meisterschaftsfeier der WM-Helden. Boah, echt mal.  ::)

Überhaupt nervt es, daß z.B. nach einem abgeschlossenen Event (z.B. Scharmützel) die überlebenden Golden-Path-Mitglieder mit ihren Kalaschnikows ununterbrochen in die Luft ballern und den Sieg über zwei, drei Standard-Royal-Army-Gardisten feiern, als hätten sie gerade ihr ganzes Land vor einer Zombie-Invasion gerettet. Und dann werden sie darauf fast immer von Adlern (!) angegriffen und schreien Warnungen wie "Eagle!" oder "Careful!" heraus. Vermutlich nervt die edlen Raubvögel das unerlaubte Durchschießen ihres Luftraums. Leider ernten sie für ihre Angriffe nur noch mehr Kalaschnikow-Geballer (ohne das ich bislang beobachtet hätte, daß die Rebellen jemals einen der Adler getroffen hätten). Das ist wirklich lächerlich. Auch, daß man selbst überhaupt von einem Raubvogel attackiert wird, ist albern. Ich meine, ist ja nicht so, daß man ständig über deren Nester latscht oder "The-eagle-has-landed"-Sprüche zieht.

Derlei Schwächen im Gameplay sind natürlich ernüchternd. Das so lahme Routinen in Zeiten der Next-Gen-Maschinen immer noch in Top-Titeln wie der FC-Reihe zu finden sind, finde ich sogar schon frech. GENAU DAS ist es nämlich, was ich mir von der Next-Gen erhofft hatte - keine immer höher aufgelöste Bombastoptik, sondern intelligentere Algorithmen, die für variablere Spielabläufe und situationsbedingte KI-Entscheidungen zuständig sind. So sieht man FC4 leider seine allzu deutliche Abstammung vom Vorgänger an (in dem ich Zufallsereignisse nicht so häufig in Erinnerung hatte), Next-Gen lässt softwaremäßig wohl noch eine Weile auf sich warten.  :P
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 24. Februar 2015, 20:05:16
RETRO JRPG auf PS3!

(http://gamespew.com/wp-content/uploads/2015/01/Suikoden.jpg)

Auf seit langer Zeit immer wieder geäußerten Wunsch der Fanbasis veröffentlichte KONAMI im Januar 2015 zwei Asbach-Titel des japanischen Konsolenrollenspiels im Playstation Store. SUIKODEN (1996) und SUIKODEN II (1998) sind nun als emulierte PSOne-Klassiker für je 5€ download- und auf PS3 spielbar. Damit erleben noch einmal zwei über alle Maßen gelobte und geliebte JRPG-Perlen ihren zweiten Frühling.
Wenngleich die Final-Fantasy-Serie wohl die populärste JRPG-Reihe ist, sind für mich XENOGEARS, GRANDIA und eben SUIKODEN (II) die absoluten Highlights der PSOne-Ära.
Wer noch den Charme handgezeichneter 16Bit-Optik verspürt und etwas Zeit in Videospiele zu investieren bereit ist, hat nun keine Ausrede mehr, SUIKODEN und seinen Nachfolger nicht zu spielen.

(http://upload.wikimedia.org/wikipedia/en/2/2e/Suikoden_screen01.jpg)  (http://upload.wikimedia.org/wikipedia/en/b/b8/Suikoden2DialogueExample4.jpg)
Screenshots aus Suikoden und Suikoden II, respektive

Es mag auf den Screenshots nicht so aussehen, aber in punkto Charakterentwicklung, Twists und Plots gibt es nicht viele RPGs jener Ära, die es mit der SUIKODEN-Reihe aufnehmen können. Kernelement aller Teile waren die 108 Sterne des Schicksals, die man als Hauptcharakter im Verlauf der Geschichte finden und sammeln konnte. Die "Sterne" sind aber keine Artefakte oder magischen Gegenstände, sondern Charaktere. Je mehr sich dem Helden anschließen, desto mehr Auswahl besteht dann in der Zusammenstellung der "Party", die maximal 6 Leute enthalten kann. Durch die Verbindung verschiedenster Figuren ergaben sich einzigartige Angriffs- und Runenmagie-Kombinationen. Welche der 108 Sterne man schließlich für seine Truppe gewinnen konnte, hatte - wenn ich mich nicht irre - auch Auswirkungen auf das Spielende. Story und Thematik besaßen zwar auch humorige Elemente, waren aber im Grundtenor ernsthaft und behandelten Dinge wie Verrat, Krieg, Machtgier und Aufopferung. Die Unterhaltungen zwischen den Charakteren (in Textkästen natürlich, Sprachausgabe is' nich') bildeten ein wichtiges Element des Gameplays und waren nicht bloß Nebensächlichkeiten, die es schnell "wegzuklicken" ging. Insbesondere sind auch die Massenkämpfe hervorzuheben, die man im späteren Verlauf des Spiels mit seiner Armee führen kann. Ein echter Spaßquell!
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 25. Februar 2015, 16:57:21
DYING LIGHT [PS4]

(http://cdn.crossmap.com/images/2/36/23697.jpg)

Für viele sicherlich vollkommen unbemerkt hat sich TECHLANDS neuer Zombie-Schocker angeschlichen - oder besser: an Deutschland vorbei geschlichen. Denn hierzulande wird die Untoten-Schlachtplatte nicht serviert: ein Blitzantrag der BPjM auf Indizierung hat das verhindert. Kein Problem für halbwegs findige Zocker - europäische Fassungen sind problemlos (auch) aus dem deutschsprachigen Ausland bestellt. Neuland ist das Genre für Polens Vorzeigestudio jedoch nicht - lieferten sie uns doch schon das famose DEAD ISLAND sowie dessen Fortsetzung (eher ein besseres Add-on) "Riptide". Und so verspricht auch DYING LIGHT extra saftige Open-World-Zombie-Action: man baut sich aus Alltagsgegenständen Waffen, wertet diese auf und muss einfach nur überleben (und natürlich einer Story folgen). Dabei hilft einem ein Talentbaum, über den man zusätzliche Fähigkeiten freischalten kann. Nachts wirds besonders gefährlich, denn da kommen lichtscheue und deutlich miesere Monster heraus und der Spieler wird zum Gejagten. Parkour-artig (ähnlich "Mirror's Edge") kann man sich aber über Wand und Dach in (vermutlich trügerische) Sicherheit bringen.
Das Ganze sieht lecker aus und wird heute Abend (wenn das Licht erstirbt) von mir angespielt. Danach kann ich noch detailliertere Infos beisteuern.  :D

DYING LIGHT erscheint auch für Windows PC, Linux und XboxONE. Es enthält einen Co-Op-Multiplayer, auf den ich auch gespannt bin.

(http://cdn3-i.hitc-s.com/154/dying_light_49413.jpg) (http://upload.wikimedia.org/wikipedia/en/0/0b/Dying_Light_screenshot.jpg)
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Galiban Uthmatar am 25. Februar 2015, 18:59:47
Wann darf ich mal bei dir Probespielen?
War so gespannt auf das Game....bis die BPjM zugeschlagen hat... ;(

Vielen Dank übrigens für deine, immer wieder interessanten und ausführlichen Spielberichte!
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 25. Februar 2015, 19:42:56
Wann darf ich mal bei dir Probespielen?
War so gespannt auf das Game....bis die BPjM zugeschlagen hat... ;(

Vielen Dank übrigens für deine, immer wieder interessanten und ausführlichen Spielberichte!

Danke für das Lob. Und bitte, gern geschehen.
Heute Abend bin ich gegen 23 Uhr zuhause. Dann lege ich das Spiel ein (heute gekauft). Also, Du weißt Bescheid. ;)

Bzgl. BPjM: ja, die haben den Blitzantrag halt gestellt, weil das Spiel sich sonst zu schnell verbreitet hätte: es war eines der häufigsten vorbestellten Spiele in diesem Jahr. Interessant: es war u.a. die Tatsache, daß man in dem Spiel aus Alltagsgegenständen (Wasserrohre, Nägelbretter, etc.) Waffen baut und damit gegen menschenähnliche Gegner kämpft, wobei Verletzungen und Blut in auffälliger Weise gezeigt werden. Damit war es für Jugendliche in ihrer "sozialethischen Entwicklung" gefährlich.
Das kann ich persönlich nachvollziehen und würde dem zustimmen, aber ich bin halt dennoch ein strikter Gegner der Indizierung. Stattdessen sollten Alterskontrollen beim Verkauf strenger beachtet werden.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Galiban Uthmatar am 25. Februar 2015, 20:19:48
Ich lass dir ein paar Tage zum Vorspielen und dann machen wir nen Zombieabend!
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Glorian Underhill am 26. Februar 2015, 11:07:11
Killzone 3

(http://upload.wikimedia.org/wikipedia/en/9/91/Killzone_3.jpg)

Hat schon ein paar Tage auf dem Buckel, also Release 02.2011, aber dafür ist der Titel aktuell für 5€ gebraucht zu bekommen. Shooter auf PS3 kann ich überhaupt nicht mit Controller spielen. Durch Killzone 2 habe ich mich halb durchgequält ehe ich aufgegeben habe.

ABER mit der Move steuerung sieht das schon anders aus.  ;D
Schön von meinem Bruder das Ding hier ausgeliehen und linken und rechten Move Kontroller angeschlossen.
(http://ecx.images-amazon.com/images/I/41Wmysk9dfL._SX342_.jpg)

Und jetzt tut mir die Schulter weh und der Rücken und die Rechte hand vom Helghast erschiessen.  ;)
Beim ersten mal musste ich nach 20 Minuten aufhören, inzwischen hallte ich 45 durch ehe sich die Muskeln melden und sagen es geht nicht mehr die ganze Zeit ein Stück Platik oben zu halten.

Also die Steuerung mit dem Shooter und der Move ist gewöhnungsbedürftig, und die Kalibrierung musste ich 9 mal durchführen ehe es genau gezielt hat.
Aber junge, junge, da ist Immersion drinne wenn man es ein bisschen raus hat und sich mit dem vorderen Controller durch ein Treppen haus nach oben bewegt und gleichzeitig mit der Knarre nach oben und um drehen um die Windungen zielt. Und für den Nahkampf das ganze gewehr nach vorne stößt wie bei einem Bajonetangriff ist auch der Hammer.

Das Spiel an sich sind Schlauchlevel mit Zwischensequenzen und vielen Speicherpunkten. Übliche Kost.
Die Story ist aber an sich ganz gut, ebenfalls die Politischen Verwerfungen. Die Handlung geht direkt da weiter wo Teil zwei aufgehört hat. Für den Hintergrund zeichnet sich ein alter Rollenspielurvater aus: Joe Dever, der Bursche der auch hinter den ganzen Einsamer Wolf Spielbüchern steht. Die Hellghast machen auch alles Böse was Space Nazis halt so machen müssen. Militärische Führungsriege, Militaristisch Industrielle Verwicklungen, Superwaffen Forschung an Kriegsgefangenen, oder einfach generell alle Gefangenen gleich erschiessen. Und gute Propaganda dazu.

Also cooles Spiel, Böse Space Nazis, und eine Knarre mit der ich die Burschen voll niedermähen kann. Wenn es so richtig Rattert während ich das MG abfeuere ist das einfach nur Fun.
Zwei Daumen hoch!
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Bangrim am 26. Februar 2015, 11:32:56
Wann darf ich mal bei dir Probespielen?
War so gespannt auf das Game....bis die BPjM zugeschlagen hat... ;(

Vielen Dank übrigens für deine, immer wieder interessanten und ausführlichen Spielberichte!

Danke für das Lob. Und bitte, gern geschehen.
Heute Abend bin ich gegen 23 Uhr zuhause. Dann lege ich das Spiel ein (heute gekauft). Also, Du weißt Bescheid. ;)

Bzgl. BPjM: ja, die haben den Blitzantrag halt gestellt, weil das Spiel sich sonst zu schnell verbreitet hätte: es war eines der häufigsten vorbestellten Spiele in diesem Jahr. Interessant: es war u.a. die Tatsache, daß man in dem Spiel aus Alltagsgegenständen (Wasserrohre, Nägelbretter, etc.) Waffen baut und damit gegen menschenähnliche Gegner kämpft, wobei Verletzungen und Blut in auffälliger Weise gezeigt werden. Damit war es für Jugendliche in ihrer "sozialethischen Entwicklung" gefährlich.
Das kann ich persönlich nachvollziehen und würde dem zustimmen, aber ich bin halt dennoch ein strikter Gegner der Indizierung. Stattdessen sollten Alterskontrollen beim Verkauf strenger beachtet werden.

Die BPjM ist ein Relikt aus vergangener Zeit. Wenn ich will kann ich mir Live Material jeder Zeit angucken, egal ob auf Twitch, YouTube oder anderen Portalen. Kaufen kann ich mir es im Internet entweder aus dem Ausland oder einem Key Seller*. Ich vergesse dabei leider immer das Internet ist ja Neuland.  ::)

* Mir ist dabei bewusst das Key Käufe durch Region Lock gerade bei Steam mittlerweile erschwert werden...


Edit: Diese ganzen Retro J-RPGs für die PS werden wohl dazu führen das ich mir ne PS Vita kaufen muss.  ;D Grandia gibt es da ja z.B. auch.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 26. Februar 2015, 15:23:31
Edit: Diese ganzen Retro J-RPGs für die PS werden wohl dazu führen das ich mir ne PS Vita kaufen muss.  ;D Grandia gibt es da ja z.B. auch.

Ich liebäugel auch damit, aber ich hab in Sachen Handheld schon PSP und Nintendo 3DS... ich wüßte nicht, woher ich die Zeit zum Zocken hernehmen sollte. ;)

ABER mit der Move steuerung sieht das schon anders aus.  ;D

In Punkto KILLZONE und "Lightgun"-Wummen stimme ich Dir zu. Ist eine coole Erfahrung, mit den Dingern zu zocken (und gleichzeitig Muskeltraining!).

DYING LIGHT: Ersteindruck ist famos! Habe den Auftakt sowie die erste Nachtphase im Spiel gezockt (sprich: überlebt!) und bin des Lobes voll.
Optik: rau, detailreich und realistisch. Steuerung: butterweich und gut abgestimmt, die Parkour-Kletterei geht super von der Hand (man kann wirklich an fast allem herum klettern). Gewalt/Blut: mittel, würde ich sagen, da ich heftigeres erwartet hatte (aber das liegt vermutlich daran, daß ich noch ziemlich simple, stumpfe Waffen habe). Story: interessant, aber viel kann ich dazu natürlich noch nicht sagen; man kommt als Undercover-Agent der Organisation G.R.E. in die abgeriegelte Stadt, um nach einem Drahtzieher hinter den Geschehnissen zu suchen und diesem eine wichtige Akte abzujagen. Doch die Landung nach Absprung aus einer Transportmaschine gerät suboptimal, man wird gebissen und in letzter Not von Überlebenden des "Tower" gerettet - einem zu einer Festung umgerüsteten Hochhaus. Diese Leute mißtrauen der Spielfigur zunächst einmal und man muss sich ihr Vertrauen durch einige Aufträge verdienen, zumal man auch auf ihre Arznei angewiesen ist, die Infizierte davor bewahrt, sich allzu schnell in geifernde Schlurfer oder Schlimmeres zu verwandeln (es wird nur aufgeschoben, nicht verhindert). Soweit ist die Prämisse erstmal durchaus spannend.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 27. Februar 2015, 16:04:46
Edit: Diese ganzen Retro J-RPGs für die PS werden wohl dazu führen das ich mir ne PS Vita kaufen muss.  ;D Grandia gibt es da ja z.B. auch.

@Bangrim: *seufz* Heute durch Zufall eine gebrauchte PS VITA zu einem absoluten Schnapperkurs gefunden. Konnte nicht Nein sagen. :/
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Steff am 03. März 2015, 10:26:25
Amiga:
Turrican
Turrican II
Apydia
Swiv
Buck Rogers: Countdown to Doomsday
Eye of the Beholder

Demnächst:
Dungeon Master
Indy 3
Indy 4

Amiga 1200:
Civilization (AGA)
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 03. März 2015, 12:55:11
DYING LIGHT - Eindrücke nach mehreren Spielstunden

Wer DEAD ISLAND (http://forum.greifenklaue.de/index.php?topic=1148.msg87726;topicseen#msg87726)mochte, der sollte sich DYING LIGHT nicht entgehen lassen. Der Titel trägt einfach Techlands Handschrift und ist im Großen und Ganzen ein stark detailverbessertes Dead Island - man fühlt sich sofort dort "zuhause", zumindest in punkto Gameplay/Steuerung. Optisch ist der Titel - wie schon gesagt - sehr detailliert und stimmungsvoll, bietet atmosphärische Lens-Flare-Effekte bei Lichtquellen und kann auch sonst mit butterweichem Scrolling überzeugen. Die Story bietet (bislang) solide Kost, greift die zunehmend dramatischer werdene Handlung in den Missionen immer wieder gut auf und entfaltet sich insbesondere in den Nebenquests zu mehr als einem "Zombie-Klopper".
Überhaupt schafft es der Titel im Zusammenspiel mit den Orten, Szenen und der im Spiel hervorragend eingesetzten Hintergrundmusik, einen bitteren Unterton von Melancholie, Ennui und Hoffnungslosigkeit zu verbreiten. Das mochte ich auch an Dead Island schon sehr, dort besonders der krasse Gegensatz von tropischer Urlaubsidylle und grauenhafter Menschenleere.

Die drei Talentbäume motivieren zum Aufleveln, es werden interessante Skills in den Bereichen "Survival", "Power" und "Agility" freigeschaltet, die dann wiederum zu neuen Taktiken und Spielweisen einladen. Des nächtens wirds gerade am Anfang EXTRA spannend, denn dann kommen die lichtscheuen "Volatiles" heraus und suchen die Gegend nach Frischfleisch ab. Diese sind genauso schnell wie der Spieler, äußerst aggressiv, äußerst zäh und äußerst häßlich. Aber wie schon in Dead Island kommen auch tagsüber mit wachsender Charakterstufe nach und nach neue Zombie-Arten dazu, bei den typischen Infizierten etwa die "Gastanks" (Schutzanzug tragende Zombies mit explosivem Drucktank auf dem Rücken) oder die "Goons" (große, langsame, aber überaus starke Zweihandwaffen-Schwinger). Aber auch weniger häufige Infizierte sorgen mitunter für Schweißperlen, z.B. die "Bomber" (aufgeblähte Kamikaze-Zombies, deren Gedärme explosionsartig platzen) oder "Toads" (Giftschleim spuckende Zombies, die den Spieler kurzzeitig blenden können).

Insgesamt also ein sehr gelungener, fesselnder Titel, wenn man der Thematik etwas abgewinnen kann.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 05. März 2015, 17:37:43
(https://scontent-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xfp1/v/t1.0-9/10444770_849451208459886_2271154563787680603_n.jpg?oh=035d4cafcab4a65d0322b3b878e2b925&oe=557F2062)

Mein erster Kill eines "Volatile", der nur nachts aktiv ist. Was für ein abgrundtief häßlicher Bastard, bäh!
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 19. März 2015, 12:07:17
Wenn das viele Blut, die abgetrennten Körperteile und die Zombie-Eingeweide irgendwann einfach zu viel werden, hat NINTENDO immer eine Erholungskur parat. Heute erscheint nämlich offiziell...

MARIO PARTY 10
(http://www.amiiboinquirer.com/wp-content/uploads/2015/01/Screen-Shot-2015-01-14-at-5.02.36-PM-700x329.png)
Limitierte Edition mit Mario Amiibo Figur.

Die virtuelle Brettspiel-Reihe MARIO PARTY feiert ihre zehnte Heimkonsolen-Ausgabe. 1998 erschien der erste Teil, damals von Hudson Soft für das Nintendo 64 Spielsystem. Die Mischung aus Würfelspiel auf einem virtuellen Spielbrett und witzigen, oft hektischen Minispielen wurde ein großer Erfolg. Tatsächlich war die Mixtur eine in Software gegossene Umsetzung des Nintendo-Mottos: "Unterhaltung für alle Altersgruppen und die ganze Familie". Das Herz des Spiels waren die meist sehr unterhaltsamen Minispiele, die entweder in Form von Jeder-gegen-Jeden, 2-vs-2 oder Einer-gegen-alle ausgetragen wurden. Während man auf dem Spielbrett von Feld zu Feld rückte, ging es darum, möglichst viele Power-Sterne zu sammeln, um am Ende des Spiels als Superstar gefeiert zu werden. Freischaltbare Spielmodi, Zusatzcharaktere oder Minigames erhöhten den Wiederspielwert. Ich habe zahllose gute Erinnerungen an total spaßige Abende mit dieser Spielreihe.

Über die Jahre ermüdete dann MARIO PARTY etwas, wenn es auch unterm Strich fast jedesmal gute Kritiken in den Fachmagazinen gab. Mit dem neuesten Teil knüpft Nintendo nun an ihr Amiibo-Spielkonzept an und bindet die hochwertigen Sammelfiguren durch die NFC-Funktion des Wii U Gamepads in das Game ein. Wie sich Teil 10 schlägt und was es gegenüber älteren Teilen an Neuerungen gibt, darüber berichte ich vielleicht nochmal, wenn ich etwas gespielt habe. Eines bleibt aber wohl auch für den neusten Teil gültig: alleine ist der Spielspaß halbiert, mit mehreren vervielfacht er sich.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 22. April 2015, 17:35:12
Nachtrag zu MARIO PARTY 10: der neue Bowser-Modus ist echt klasse! Einer der Spieler übernimmt die Rolle des bekannten Koopa-Königs mit Faible für rosafarbene Prinzessinnen und die anderen sind "Team Mario", daß einen Powerstern erbeuten will (womit sie das Spiel gewinnen). Diesen hält ein Scherge von Bowser am Ende des Spielbretts parat und Bowsers Aufgabe ist es natürlich, das "Team Mario" davon abzuhalten, sich den Stern zu krallen.
Während sich dann "Team Mario" auf den Weg macht, würfelt, Ereignisfelder abarbeitet und Minispiele bestreitet, stampft Bowser vom Startfeld aus hinter ihnen her. Weil er deutlich größer ist als die anderen Spielfiguren, hinterlässt er auf dem Spielfeld auch immer wieder Verwüstungen (Deko-Elemente werden zerstört). Die Bewegung findet mittels Würfeln statt, wobei Bowser einen Würfelpool besitzt, den er aufstocken bzw. die anderen Spieler verringern können. Entsprechend schnell oder langsam stampft er hinter ihnen her. Die Umsetzung des Würfelns für den Bowserspieler ist auch super witzig gemacht: auf dem Display des Gamepads sieht man seine gelbe Klauenhand und die Würfel auf der Handfläche, die man durch Bewegungen des Pads dann quasi "in der Hand" hin und her kullern lassen kann. Reißt man das Gamepad kurz hoch, fallen die Würfel aufs Spielfeld und zeigen seine Zugweite an.
Immer, wenn der Koopa-König "Team Mario" erreicht, gibt's auf die Mütze - dann findet ein Minispiel statt, bei dem der Bowser-Spieler den Mitgliedern von "Team Mario" ihre Lebensherzchen aus dem Leib prügeln muss, während die anderen Spieler versuchen, seinen Attacken auszuweichen. Hierbei wird das Gamepad sehr witzig eingesetzt - beispielsweise sieht man auf dem Display die Szene aus Bowsers Augen, während der Rest auf dem Fernsehschirm den Überblick hat. Bei einem Minispiel muss man z.B. ins Mikro pusten, um mit Bowsers Feueratem "Team Mario" einzuheizen. Verlorene Herzchen können auf speziellen Feldern zurück gewonnen werden, aber hat ein Mitglied von "Team Mario" erst einmal alle Herzchen verloren, unterstützt es vom Rand des Spielfeldes aus (falls die übrigen Spieler keine Mittel finden, das Mitglied zurück zu holen). Sind alle Mitglieder auf diese Weise bezwungen, gewinnt Bowser.
Ebenfalls genial ist die Einbindung von verhüllten Spielbrettabschnitten, die nach einer Gabelung beginnen. Nur der Bowser-Spieler sieht, was sich auf den beiden Streckenabschnitten für Felder befinden und kann auf dem Gamepad zeichnen, um "Team Mario" in die Irre zu führen. Die übrigen Spieler sehen dann das Gekritzel auf dem Fernsehschirm (z.B. "Hier entlang, da ist es sicher!") und müssen sich für eine Richtung entscheiden.

Abseits vom Bowser-Modus können die neuen Spielbretter überzeugen und halten wieder sehr hübsch und witzig gestaltete Elemente und Minispiele bereit. Ich kann das wirklich unterhaltsame Spiel nur empfehlen, gerade wenn man hin und wieder Freunde zum gemeinsamen Zocken vor einem Fernsehschirm zusammen trommeln kann!



(https://fanboydestroy.files.wordpress.com/2014/06/mesom-boxart.png)

Für 28 Euro ist derzeit SHADOW OF MORDOR als Download-Version auf XboxONE und PS4 erhältlich (und vermutlich auch für die anderen Plattformen). Ich konnte es mir bei Kai für 4 Euro weniger als gebrauchte Disc-Version ziehen und bin nach anfänglicher Skepsis durchaus von dem Titel angetan. Grundsätzlich stehe ich nicht auf die ganzen Mittelerde-Franchise-Sachen, hier aber ist was ziemlich gutes dabei heraus gekommen. Das Gameplay ist ein Rip-off von Assassin's Creed mit einem Schuß Kampfmechanik von den Batman-Spielen (Arkham Asylum, Arkham Origins, etc.). Im Gegensatz zu den Figuren aus den AC-Spielen hat man Hauptcharakter Talion, einem Ranger von Gondor, allerdings eine schöne und tragische Hintergrundgeschichte verpasst, die für mich deutlich besser funktioniert, um mit dem Charakter warm zu werden und Sympathien für ihn aufzubauen. Er fiel in Mordor, das die Ranger über 2000 Jahre bewachtet hatten, und verlor neben seinem Leben auch noch seine ganze Familie. Nun erstarkt Sauron's Armee erneut (die Story spielt also kurz vor den Ereignissen des "Herrn der Ringe"), doch er ist in einer Halbwelt gefangen, in der er von einem alten Elbenfürsten - genannt "der Weiße Lord" - gehalten wird. Dieser ist als Wraith von der "Schwarzen Hand Saurons" zur Strafe in den Grenzen Mordors eingekerkert und benutzt nun Talion als Instrument seiner Rache. Und dieser willigt ein, bietet sich ihm doch so eine Chance, Saurons Armeen zu schwächen und Rache an der "Schwarzen Hand" zu üben - denn erst, wenn Saurons Oberscherge besiegt ist, kann sich für ihn und den "Weißen Lord" der Fluch heben. Die Koexistenz mit dem Elbenfürst erlaubt es Talion nicht nur, magische Fähigkeiten zu entwickeln, sondern auch immer wieder in sein "Leben" zurück zu kehren - ein Umstand, der für die Nemesis-Engine wichtig ist.

(http://upload.wikimedia.org/wikipedia/en/6/61/Middle-Earth_Shadow_of_Mordor_Nemesis_System.jpg)
Übersicht der Ränge von Saurons Hauptleuten (Nemesis-System)

Diese sorgt nämlich dafür, daß in den Grenzen Mordors eine gewisse Dynamik unter den Uruks und Handlangern Saurons herrscht, da diese sich oft gegenseitig befehden und um höhere Machtpositionen buhlen. Dies kann man ausnutzen, indem man sich in diese Fehden einmischt. Einige Schergen verraten bei Verhör auch gern Details zu den Schwächen mächtigerer Anführer, die man dann im Kampf mit diesen ausnutzen kann (und die wirklich effektiv sind). Wird man von einem (bis dahin namenlosen) Uruk im Kampf getötet, bekommt dieser plötzlich einen Namen und steigt in die unteren Ränge der Anführer auf (wodurch seine Macht wächst als auch die von anderen Anführern). Rächt man später seinen eigenen Tod, indem man diesen Ork ausfindig macht, erinnert er sich an den Charakter und verhöhnt ihn. Das ist schon irgendwie ganz cool gemacht.

(http://www.rifenews.com/wp-content/uploads/2014/09/20140929_5428b1239490b.jpg)
Talion in Action - und das sind noch vergleichsweise wenig Gegner!

Nebenbei erkundet man vollkommen frei die einzelnen Regionen Mordors und kann zig Nebenquests und Miniaufgaben lösen (um z.B. sein Schwert, seinen Bogen und seinen Dolch aufzuwerten) oder um neue und mächtigere Spezialfähigkeiten zu erlernen.
Wenn man dann solo durch 2 Dutzend Orkkrieger pflügt, kommt schon ein echtes Aragorn- bzw. Legolas-Gefühl auf. Und es wirkt nicht allzu aufgesetzt, weil die Hintergrundstory ja diese Fähigkeiten erklärt. Tolkienisten freuen sich über eine umfangreiche Spielbibliothek, die alle gefundenen Kräuter, Pflanzen, Artefakte, NSC und Monster verzeichnet und näher erläutert. Zwar bietet die Gegend optisch nicht sehr viel Abwechslung (ist ja schließlich Mordor), doch die Grafik und das Gameplay können überzeugen. Ein empfehlenswertes, kurzweiliges Spiel!
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Maniac am 13. Juli 2015, 19:02:41
Please insert coins: https://www.kickstarter.com/projects/ysnet/shenmue-3
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 25. August 2015, 15:05:15
THE VANISHING OF ETHAN CARTER

Ein Download-Titel für die PS4 (2014 bereits für PC erschienen) hat mich die letzten 3 Tage in seinen Bann gezogen. THE VANISHING OF ETHAN CARTER ist ein Adventure, daß dem Spieler nahezu keinerlei Hinweise an die Hand gibt. Einzig das gesprochene Intro verrät, daß man als Detektiv Paul Prospero den Brief eines Jungen namens Ethan Carter erhalten hat, der auf schauerliche Geschehnisse im verträumten Nest Red Creek Valley gestossen ist und um Hilfe bittet. Schnell wird klar, daß es in der ganzen Gegend nicht mit rechten Dingen zugeht. Den Rest muss Paul Prospero (der Spieler) selbst entwirren.

(https://cdn1.lockerdome.com/uploads/4790121571cd087c5e0f6368caf6747d4cdd082679a4057cfcd41b91c286607e_large)

THE VANISHING OF ETHAN CARTER ist kein gewöhnlicher Titel. Kämpfe gibt's schonmal gleich gar nicht (was irgendwie umso erstaunlicher ist, da das polnische Entwicklerstudio The Astronauts sich aus der Ex-Schmiede People Can Fly zusammensetzt, welche die brachiale wie geniale Dauerfeuerorgie BULLETSTORM ins Leben riefen). Stattdessen wird durch die prachtvolle Grafik und den gelungenen Soundtrack ein Gefühl von Stille, Abgeschiedenheit und Melancholie erzeugt. Die Szenerie mit ihren herbstlichen Wäldern, verträumten Häusern und schroffen Felsen in einem abgelegenen Winkel Neuenglands hütet aber ein dunkles Geheimnis und beschwört sogleich "H.P. Lovecraft Country" herauf. Die Steuerung ist denkbar simpel: man erlebt das Spiel aus der Ego-Perspektive, kann also gehen, laufen und sich umgucken. Mit einer Taste interagiert man mit Umgebungselementen. Das war's im Prinzip.

Heute habe ich das Spiel durchgespielt, die Spieldauer ist also nicht besonders lang (wer sich beeilt, schafft das vermutlich in 4 Stunden). Dafür unterhält es aber auch während seiner gesamten Dauer und ist für unter 20 Euro zu haben. Aber in diesem Spiel will man sich gar nicht beeilen, sondern jeden Anblick in sich aufsaugen und nicht mehr aus Red Creek Valley zurück. Es sieht einfach absolut fantastisch aus und auch die Geschichte kann einen emotional in ihren Bann ziehen. Als der Abspann über den Bildschirm zog, musste ich mir Wasser aus den Augen wischen, daß seltsamerweise irgendwie dorthin gelangt ist...

Wer auf Grafikopulenz, Mystery, Adventure und entschleunigtes Gameplay steht, MUSS sich THE VANISHING OF ETHAN CARTER einfach anschauen!
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 23. November 2015, 11:30:22
Fast 3 Monate her, daß ich hier geschrieben habe. Aber natürlich beschäftige ich mich weiter mit Videogames. Und ich zocke auch wieder eifrig in letzter Zeit. Kein Wunder, gibt es doch...

... FALLOUT 4! Das habt ihr jetzt doch erwartet, oder? Und klar spiele ich das, wobei ich aber leider eher mild enttäuscht bin. Zuviel wurde gestreamlined, so zumindest meine Meinung. Nein, was mich derzeit vollends fasziniert und begeistert, ist ein ganz anderer Titel. Einer, der gut ein Jahr alt ist. Nämlich:

THE TALOS PRINCIPLE
(http://www.thejimquisition.com/wp-content/uploads/2014/12/talosheader.png)

Ich bin ein Riesenfan von PORTAL und PORTAL 2. Sie zählen zu den besten Rätselspielen ("Puzzler"), die es auf dem Markt gibt. Wäre da nicht THE TALOS PRINCIPLE. Denn das finde ich persönlich noch fesselnder und stellenweise kniffliger. CROTEAM, Entwickler der Ballerreihe "Serious Sam", hat hier nicht nur ein bezaubernd aussehendes, sondern vor allem tiefgreifendes und inhaltsschweres Spiel geschaffen, daß nicht nur durch die Rätsel fesselt, sondern vor allem durch die interessante Story, die Philosophie und Sinnfragen aufgreift und auf eine geniale Art und Weise präsentiert. Ist man eine Maschine oder eine Person? Was ist Bewußtsein? Ist es physikalisch greifbar oder entzieht es sich allen Definitionen? Wo sind die Grenzen zwischen echter und künstlicher Intelligenz? Diese Fragen wirft das Spiel auf - und noch viele weitere - während man sich als Spieler mal leichten und mal bockschweren Herausforderungen gegenüber sieht. Wo man zuerst nur mit "Unterbrechern" hantiert, um Barrieren oder Schwebeminen lahmzulegen, erweitert sich das Arsenal der Werkzeuge schon bald um stapelbare Kisten, Stativlinsen oder Ventilatoren. Man geht das Game wahlweise in Ego- oder Schulterkamera-Perspektive an. Dabei kann man sich außer in den meist insich geschlossenen Rätsel-Arealen auch in größeren Außenbereichen und Oberwelten bewegen, die nochmal Geheimnisse und Easter Eggs bereithalten. Besonders das Auffinden der in den einzelnen Welten (A, B und C) verborgenen "Sterne" erfordert einiges an Gehirnschmalz - und auch mal das Denken "außerhalb der Schachtel" (z.T. wirklich genial).

(https://www.wired.de/sites/default/files/talos_11.jpg)

Bislang darf ich stolz verkünden, daß ich alle Teile und Geheimsterne in den ersten beiden Welten A und B "enträtselt" habe, ohne mir mit Google zu helfen. Ich kann nur enthusiastisch für diesen Titel schwärmen - dermaßen bei der Stange hat mich LANGE kein Spiel mehr gehalten! THE TALOS PRINCIPLE ist erhältlich für PS4 und PC (Steam). Die von mir gespielte PS4-Fassung kostet als Download ca. 40 Euro.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Greifenklaue am 06. Dezember 2015, 12:10:08
Darksiders hat mich in seinen Bann gezogen.

Dämonen und Engel vermöppeln als apokalyptischer Reiter Krieg, in dem Action-Adventure kann man nicht nur das Schwert schwingen, auch klettern, gleiten, tauchen, sliden, Reiten eines Dämonen, verschieben und Kram sammeln.

(http://media.ign.com/games/image/object/818/818226/darksiders_art_x360_FINAL.jpg)

Macht ordentlich Spaß.

-> https://de.wikipedia.org/wiki/Darksiders

4,5 von 5 Schattenschwingen.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 06. Dezember 2015, 23:42:15
Darksiders hat mich in seinen Bann gezogen.

Cool, ich dachte mir, daß es Dir gefallen könnte. Freut mich!  :D

Nachtrag zu TALOS PRINCIPLE: ich habe es mittlerweile durchgespielt, alle 3 Enden gesehen und keinerlei In-Game-Hilfsmöglichkeiten benutzt (und natürlich auch keine Lösung gegoogelt). Ein fantastisches Spiel, wirklich nur zu empfehlen!
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 22. Dezember 2015, 10:36:01
Die Wii U Nutzer dürften hier wohl in der Minderheit sein. Aber für alle, die eine Nintendo-Konsole haben: FAST - Racing Neo ist ein absoluter Geheimtipp für Speedfreaks. Wie lange ist es her, daß es ein F-Zero gab? Oder einen anderen futuristischen Racer? Na? Genau - ZU lange! Das deutsche (!) Entwicklerstudio SHIN'EN hat nun Abhilfe geschaffen und präsentiert mit FAST - Racing Neo den verflucht schnellsten Grav-Gleiter-Adrenalin-Rausch seit X-treme G auf dem N64. Vermutlich das rasanteste Rennspiel überhaupt! Das Sony-Vorbild WipEout dürfte ebenfalls Pate gestanden haben.

(http://blogjob.com/oneangrygamer/files/2015/11/Image128-585x300.jpg)
[Bildmaterial von blogjob.com]

Butterweiche 60 FPS, eine pfeilschnelle und sehr schicke Grafik, 16 abwechslungsreiche Kurse mit geheimen Abkürzungen und aktiven Veränderungen, 3 Rennligen, freischaltbare Gleiter und Beschleunigungsfelder á la F-Zero für 15 Euro im N-Shop. Ein Schnapper für ein wirklich geiles Spiel, daß wie ein AAA-Titel anmutet!
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 22. Januar 2016, 09:08:03
Aktuell spiele ich die beiden Indie-Games: THE DEADLY TOWER OF MONSTERS und A BOY AND HIS BLOB.

(http://blogjob.com/oneangrygamer/files/2015/06/Image53-585x300.jpg)

(http://i.telegraph.co.uk/multimedia/archive/01534/boy-and-his-blob_1534321c.jpg)

Beide Spiele sind auf ihre Art bisher sehr spaßig.

Im TOWER OF DEADLY MONSTERS steuert man nach Shoot'n'Loot-Manier als Top-down Action-Adventure einen Astronauten bzw. eine Weltraum-Amazone und versucht, den namensgebenden Turm zu erklimmen. Das ansich simple Spielkonzept mit der überschaubaren Steuerung (und auch einigen Macken und Glitches) wird durch die Präsentation allerdings höchst unterhaltsam, da alle Geschehnisse durch einen lakonischen Audiokommentar des Regisseurs unterlegt werden. Schließlich handelt es sich bei dem "Spiel" doch um die Neuveröffentlichung eines fiktiven 50er-Sci-Fi-Trash-Streifens, der nun auf DVD rauskommt. Und da wird so ziemlich jedes Klischee aufgefahren - von Amazonen in sehr eng anliegenden Glaskugel-Raumanzügen über radioaktive Ameisen, Albino-Affen und stop-motion-animierten Gummi-Dinosauriern bis hin zu schlitzäugigen, Bleistift-Schnurrbart tragenden, megalomanen Weltraum-Herrschern. Traumhaft trashig und überraschend unterhaltsam.

Dagegen setzt A BOY AND HIS BLOB (als Namensanspielung auf den Kurzfilm "A Boy and his Dog" von 1946 bzw. dessen Remake 1975) auf freundliche Wasserfarben und einen hohen Knuffigkeitsfaktor. Ein namenloser Junge, der in einem Baumhaus lebt, findet eines Nachts den in einem Meteorit abgestürzten Blob, der ihm sogleich wie ein treues Hündchen folgt. Gemeinsam durchstreifen sie seitlich scrollende Jump'n'Run-Level, besiegen gefährliche schwarze Blobs und gelangen dank Blobs Morphing-Fähigkeit an vorher unzugängliche Stellen. Auslösen kann man dessen Verwandlungskünste (denke: Baba Papa) durch Süßigkeiten in Jelly-Beans-Form. Neue Jelly Beans schalten neue Formen frei - z.B. Trampoline, Leitern, Fallschirme oder Bodenlöcher. Der kleine Blob entpuppt sich dabei als wahrer Tausendsassa. Heiterer und naiv-hübscher Platformer nicht nur für Kinder, der schnell knifflig wird.
Es handelt sich um die Neuauflage des Ende der 80er Jahre für den NES erschienenen Spiel gleichen Namens von Videospiel-Legende David Crane. Die Erstveröffentlichung der Neuauflage gab es 2009 für die Wii, nun ist es auch für die aktuellen Konsolen erhältlich.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 14. April 2016, 00:17:44
So, schon wieder drei Monate 'rum seit dem letzten Post. Ein absoluter Kracher steht nun für alle PS4-Besitzer an - und sehr wahrscheinlich einer der grafisch wie spielerisch eindrucksvollsten Titel plattformübergreifend. Die Rede ist von UNCHARTED 4 - A THIEF'S END.

(https://upload.wikimedia.org/wikipedia/en/thumb/1/1a/Uncharted_4_box_artwork.jpg/260px-Uncharted_4_box_artwork.jpg)

Das Abenteuer-Actionspiel ist der nunmehr 5. Ableger der erfolgreichen Reihe von Sony's Edelschmiede "Naughty Dog" (Uncharted - Golden Abyss für die PS VITA mitgezählt). Nathan Drake und sein väterlicher Kumpel Victor "Sully" Sullivan gehen erneut historischen Rätseln und Geheimnissen nach, wo sie regelmäßig durch pitoreske Naturkulissen und staubige Verliese laufen, sich aber auch mit diversen Parteien in Schuß- und Faustkämpfen anlegen, die gegen sie arbeiten. Diesmal scheint es um einen alten Piratenschatz zu gehen, in den erstmals auch Nathans Bruder verwickelt ist. Die Story gibt bereits spannende Ausblicke auf viel Interaktion zwischen den Charakteren. Nachdem es vor einigen Monaten bereits einen Trailer mit atemberaubender Verfolgungsjagd (https://www.youtube.com/watch?v=sB0xy74Zrj8) durch eine belebte Großstadt gab, entzückt nun ein weiterer Einblick (https://www.youtube.com/watch?v=d5nfXqffvyc) mit weitläufigerem Open-World-Gameplay als in den Vorgängern. Grafische Qualität und Details sind wirklich absolut beeindruckend, aber dazu überzeugt auch die Stealth-and-Shoot-Mechanik. Man muss sie echt mal gesehen haben!

Ich bin sicher: hier wartet ab dem 10. Mai die nächste, ganz große Spielgranate des Jahres!
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 22. April 2016, 16:16:50
Ein weiteres, altgedientes Helden-Duo ist ebenfalls zurück: RATCHET & CLANK!

(http://vignette2.wikia.nocookie.net/ratchet/images/3/37/Ratchet_and_Clank_series.png/revision/latest?cb=20130416185557)

Begleitend zum brandaktuellen Kinofilm (Start: 28. April) erscheint auf der PS4 nun endlich wieder eine der beliebtesten Jump'n'Run-Serien aus Sony's Software-Schmiede. Bei "Ratchet & Clank" handelt es sich mehr oder weniger um ein Remake/Prequel des allerersten Teils der Reihe (2002 für Playstation 2). Ratchet ist ein Lombax (eine pelzige fuchs- bzw. katzenartige Fremdrasse) und ein Mechaniker, der davon träumt, zu den galaktischen Schutztruppen zu gehören - angeführt vom großspurigen und selbstverliebten Captain Qwark. Durch eine Verkettung von Umständen rettet Ratchet den Info-Roboter Clank, der von den Schergen des finstren Industriellen Drax verfolgt wird, da Clank mitbekommen hat, daß dieser die freien Planeten angreifen will, um seine Ressourcen zu sichern. Auf diese Weise in ein turbulentes Abenteuer hineingezogen, tut sich Ratchet mit dem sympathischen, sanft sprechenden Roboter zusammen, um mit dem Omnischlüssel (seinem Lieblingswerkzeug), einigen Gadgets und allerlei fantastischen Schußwaffen die Bedrohung zu bekämpfen.

(http://d3cw3dd2w32x2b.cloudfront.net/wp-content/uploads/2014/06/rcps4_main.jpg)

Das Gameplay ist eine Mischung aus (teils echt schwierigen - die bunte Optik täuscht hier gewaltig!) Action-Sequenzen (Shootouts und Boss-Fights), Jump'n'Run-Passagen, Rätseleinlagen und dem Finden von Geheimnissen in großen, dreidimensionalen Spielabschnitten auf den verschiedenen Welten des R&C-Universums. In Kämpfen gewonnene XP lassen Ratchet aufleveln, wodurch dieser taffer wird; besondere Kristalle erlauben die Freischaltung und Aufwertung diverser Waffen. Die grafische Brillianz der prächtigen Welten kommt dabei gerade in dem Remake auf der PS4 voll zur Entfaltung, obwohl die Reihe optisch (und spielerisch) auch in früheren Konsolengenerationen immer ein Highlight darstellte. Auch der Humor ist ein ständiger Begleiter in den lebendig inszenierten und liebenswert erzählten Spielen. Für Freunde dieser Art von Gameplay ist der neueste Teil ganz klar ein MUSS! Ich bin echt begeistert und habe fast soviel Spaß wie damals, als mir SUPER MARIO 64 auf Nintendo's 64-Bit-Konsole die Augen für neue Spielwelten geöffnet hat.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 10. Mai 2016, 14:04:36
UNCHARTED 4 ist da! Und... sorry, kann jetzt nicht schreiben, muss SPIELEN!  ;D :o ;D :D
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Christophorus am 10. Mai 2016, 20:17:13
Na dann viel Spaß! Ich kenne nur die ersten beiden Teile, die ich mangels Konsole nur bei einem Kumpel habe spielen dürfen. Aber die waren Bombe. Tschüss, Nathan Drake...
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 11. Mai 2016, 07:36:13
Na dann viel Spaß! Ich kenne nur die ersten beiden Teile, die ich mangels Konsole nur bei einem Kumpel habe spielen dürfen. Aber die waren Bombe. Tschüss, Nathan Drake...

BOMBE beschreibt nicht mal annähernd, wie der vierte (und angeblich letzte) Teil der Reihe rockt! Während man dem ersten Teil ("Uncharted: Drakes Schicksal"/"Drake's Fortune", 2007) sein Alter heute ansieht, beeindrucken Teile 2 ("Among Thieves", 2009) und 3 ("Drake's Deception") nach wie vor auch grafisch. Spielerisch sind alle Uncharted-Spiele (auch der PS-Vita-Ableger "Golden Abyss") feinste Action-Adventure-Kost, die auch in Next-Gen-Zeitalter super spielbar bleiben. Die kinoreif inszenierte Reihe erzählt packende Haudegen-Storys voller haarsträubender Action-Sequenzen, atemberaubender Kulissen und spannender, archäologischer Enthüllungen.
Wer also Nathan Drake, Victor Sullivan und Elena Fisher noch nicht kennengelernt hat, darf bedenkenlos zuschlagen, wenn ihm das Schatzsucher-Genre, bleihaltige Action, Indiana-Jones-Filme und Tomb-Raider-Spiele gefallen. Die Collection seiner drei ersten Abenteuer ist auch für PS4 erschienen und lohnt den geringen Preis tausendfach - das ist schlicht Abenteuerkost in Top-Form.

UNCHARTED 4: A Thief's End soll nun also den Abschluß der Reihe darstellen. Drei Jahre sind seit den Abenteuern in "Drake's Deception" vergangen, Nathan hat sich zur Ruhe gesetzt und lebt ein eher normales Leben als Bergungstaucher in England. Auf seinem Dachboden schlummern die Erinnerungsstücke seiner Eskapaden, zu denen er immer mal zurückkehrt, wenn die Abenteurerseite sich in ihm regt. Doch er will nicht mehr zu seinem riskanten Leben zurück, will es "richtig" machen und seine Beziehung nicht gefährden.
Spoiler
Natürlich bleibt es nicht lange so friedlich, denn sein totgeglaubter Bruder Sam kehrt zurück und offenbart Nathan seine mißliche Lage - für einen sehr gefährlichen Drogenbaron soll er einen legendären Piratenschatz heben, an dem die Brüder bereits früher einmal dran waren, dann aber jede Spur verloren hatten.
Und so steckt Nathan Drake schon sehr bald erneut in einem Abenteuer, für das er Kopf, Kragen und seine Liebe riskiert...

(https://s-media-cache-ak0.pinimg.com/736x/7a/56/82/7a5682426e3bd630aa489ed265e99cbe.jpg)

Die grafische Opulenz dieses Ausnahmetitels ist schwer in Worte zu fassen. Ich kann und kann mich nicht satt sehen. Ob prächtige Naturkulissen, staubige Ruinen, muffige Katakomben oder handelnde Charaktere - plastischer, realistischer und lebensechter sahen sie auf Next-Gen noch nicht aus. Kein anderes Spiel kam bislang einem "interaktiven Film" so nahe wie Uncharted 4 (okay, außer vielleicht Until Dawn), wobei mich auch die "pulpige" Story wieder fesseln kann und mit Nathans Bruder einen neuen, interessanten Protagonisten erhält. Die vielen Unterhaltungen, die man während der Entdeckungstouren hören kann, lassen einen wirklich glauben, daß sich hier zwei echte Brüder wieder begegnet sind. Generell ist auch das Audio wieder referenzverdächtig.
Das Gameplay offenbart keine großen Neuerungen, was angesichts der Perfektion, die es erreicht hat, auch unnötig ist: Klettern, Springen, Schießen und Rätsel lösen. Stattdessen ist alles auf Hochglanz poliert und so flüssig und atemberaubend animiert (30 fps lock bei 1080p nativ), daß man aus dem Staunen nur heraus kommt, wenn einem die Kugeln um die Ohren fliegen und man sich gezwungen sieht, den Blick von der Pracht loszureißen, um die diesmal noch klüger und hartnäckiger agierenden Gegner auszuschalten. Wirklich irre, wieviel Spaß das Spiel macht.
Uncharted 4 ist wahrhaftig ganz großes Kino!

Wenn ich es durch habe, gibt's sicherlich nochmal mein persönliches Fazit.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 17. Mai 2016, 21:09:49
UNCHARTED 4 ist leider vorbei - ich habe es mit der letzten Sitzung am Wochenende durchgespielt. Etwas über 25 Stunden habe ich benötigt, wobei ich jemand bin, der sich auch im ersten Play-Through immer viel Zeit lässt und sich einiges anschaut. Wenn man sich sputet, schafft man die Kampagne bestimmt in 10-15 Stunden. Aber ganz ehrlich: wer will das bei der Pracht?!

Das Finden der 100 Schätze, diversen Tagebuch-Einträge und unterschiedlichen Optional-Dialoge mit diversen Charakteren lohnt sich aber auch in anderer Hinsicht: man erhält Punkte dafür, mit denen man nach dem Durchspielen in diversen Kategorien Extras freischalten kann (Waffen, Charakter-Outfits, Spielmodi u.ä.). Sind sehr, SEHR witzige Sachen dabei!

Okay, nun ist also Nathan Drakes letztes großes Abenteuer vorbei. Und wie war es und wie fühlt man sich damit? Das ist für mich nicht schwer zu beantworten: grandios! Das Ende ist absolut fabelhaft geraten und hat großen Spaß gemacht. Die Story ist wirklich wunderbar erzählt und zu einem Schlußpunkt geführt worden, der gleichsam auch den Titel des 4. Teils reflektiert: "A Thief's End". Jedem Fan dieser Spielreihe sollte es eigentlich ausnehmend gut gefallen, würde ich behaupten.
Besonderer Erwähnung bedürfen sie beiden tollen Frauenrollen des Spiels - Elena Fisher und Nadine Ross sind starke, intelligente und glaubwürdige Persönlichkeiten und bedienen zu keinem Zeitpunkt die sonst in vielen Videospielen üblichen Rollenklischees. Großes Lob dafür, das war so erfrischend!
Über die gesamte "Laufzeit" hat mich UNCHARTED 4 ebenso grandios unterhalten wie die anderen Teile. Spielerisch war es nicht zu anspruchsvoll, wenngleich einige Kämpfe es schon in sich haben und ich diverse Bildschirmtode starb, ehe ich einige Situationen gut zu packen bekam. Nie frustierend, immer motivierend - überhaupt sind die Schießereien einfach fantastisch gemacht. Und wenn ich es insgesamt (auf "Mittel") auch etwas zu einfach fand, bleiben noch zwei höhere Schwierigkeitsgrade, die ich knacken kann. Überhaupt möchte ich das Spiel - ähnlich wie die Vorgänger - sowieso mehrfach durchspielen. Zum einen, weil es einfach großen Spaß macht, zum anderen, weil es noch viele Dinge zu finden gibt, die ich beim ersten Mal übersehen habe.

Am Ende bin ich also von dem Titel in vieler Hinsicht weggeblasen worden. Und warum mir der Schluß so unglaublich gut gefallen hat, können sich all die im Spoiler-Bereich unten durchlesen, die gern gespoilert werden möchten oder aber aufgrund fehlender Hardware diesen Titel sowieso nicht spielen (was ihr aber wirklich, wirklich machen solltet - UNCHARTED 4 ist ein PS4-Kaufgrund!).

Fazit: was auch immer Naughty Dog, die Entwickler dieser Perle, als nächstes anpacken - ich werde es vermutlich blind kaufen!

ACHTUNG - FÜR SPOILER HIER KLICKEN!
Spoiler
Da die Geschichte um Piratenkapitän Henry Avery und die Gründer der sagenumwobenen Piratennation "Libertalia" inhaltlich auch ein wenig übertragen werden kann auf das, was die Brüder Drake bei ihrer Suche nach dem großen Reichtum durchmachen, erwartete ich natürlich am Ende den Tod von Nathan Drake - weil er sich eventuell für seinen Bruder opfert, den er jahrelang für tot gehalten hatte und welcher stattdessen in einem miesen Gefängnis vor sich hin darbte. Und es hätte mir sicherlich ein Tränchen entlockt, das gebe ich unumwunden zu, denn in Teil 4 wird die Geschichte der beiden sehr schön aufbereitet und durch spielbare Rückblenden emotional verankert. Doch Naughty Dog überraschte mich, denn keiner der Protagonisten, die man lieb gewonnen hatte, fand den Tod. Auch nicht Sully oder Elena. Das Ende des Widersachers hingegen ist von poetischer Gerechtigkeit.
Mittels eines erzählerischen Kniffs darf man ganz am Ende in einem Epilog dann sogar noch eine kurze Sequenz mit der jungen Tochter von Nathan und Elena in der Zukunft spielen, die hinter das Geheimnis ihrer Eltern kommt. Einfach wundervoll gemacht. Und vielleicht plant Naughty Dog hier gar doch so etwas wie einen weiteren Teil oder ein Spin-off? Nein, vermutlich nicht... aber wer weiß das schon? ;)
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 25. Mai 2016, 09:23:50
Wer in Sachen Videospiele die letzten Jahre nicht unter einem Stein gelebt hat, wird wissen, daß in knapp einem Monat eine womöglich kleinere bis größere Revolution ansteht. Zumindest in Sachen Spieldesign. Und die kommt von Hello Games, die bisher hauptsächlich mit dem humorigen "Joe Danger" (für alle Plattformen) in Erscheinung getreten sind. Die Rede ist hier natürlich von dem extrem ambitionierten NO MAN'S SKY, einem Weltraum-Entdeckungs-Spiel, in dem man fremde Welten und ganze Sonnensysteme erforschen kann. Genaugenommen eine ganze Galaxie.

(http://images.designntrend.com/data/images/full/61794/no-mans-sky-logo.jpg?w=780)
Quelle: designntrend.com

Für alle, die es unter dem Stein im letzten Jahr aber zu gemütlich fanden, um mal hervorzukommen, gibt's hier die Gründe, warum ich das für eine mögliche Sensation halte.

Zunächst einmal ist NO MAN'S SKY groß. Sehr groß. Und zwar größer-als-alle-jemals-entwickelten-Videospielewelten-zusammengenommen-GROSS. Und dann nochmal um ein paar Potenzen erhöht. Tatsächlich ist es so groß, daß die Wahrscheinlichkeit, anderen Spielern in dem gemeinsamen Universum zu begegnen, so gering ist wie das bisherige Aufeinandertreffen der Erde mit einer außerirdischen Zivilisation. Das Spiel generiert tatsächlich ein ganzes Universum - kein Scheiß. Ein unendliches Universum? Nein. Es soll die unvorstellbare Zahl von 18.446.744.073.709.551.616 Planeten geben. Wenn man jeden davon nur für eine Sekunde besuchen wollte, bräuchte man gut 5 Milliarden Jahre dafür.

Das Zauberwort für diese immense Größe heißt "prozedurale Generierung", einem neuen, hippen Wort in Sachen deterministische Algorithmen und Zufallsgeneratoren. Der Computer generiert sämtliche Inhalte im Spiel basierend auf einigen Regeln, die von Programmierern festgelegt worden sind. Hierbei orientierten sie sich an physikalischen Gesetzmäßigkeiten, die aber zugunsten von Gameplay und Spielerlebnis stark vereinfacht und angepasst wurden (so stehen z.B. Planeten sehr viel dichter zusammen als es im echten Universum üblicherweise der Fall ist, das Klima eines Planeten gilt für alle Breitengrade, das Durchqueren der Atmosphäre geht schneller, u.a.). Dennoch kann man im Spiel angeblich Stunden mit Höchstgeschwindigkeit unterwegs sein, um einen anderen Planeten zu erreichen.
Diese prozedurale Generierung erzeugt nicht nur Sonnen und Planeten, sondern auch Atmosphären, Lebewesen und ihre Biome, Pflanzen, Sand, Felsen, Höhlen, Raumschiffe, Gebäude, Rohstoffe, Gegner, Ruinen usw. usf. Also eben einfach ALLES im Spiel. Dafür haben die Entwickler quasi hunderte von "Blaupausen" angelegt (z.B. Texturen, Formen, Skelette, Verhaltensmuster, usw.), die dann vom Computer kombiniert und manipuliert werden.

(http://i.computer-bild.de/imgs/5/4/5/5/1/1/7/No-Man-s-Sky-658x370-219c1e56665bf598.jpg)
Quelle: computer-bild.de

Jeder Planet ist anders - Wüstenwelten, Gesteinsbrocken ohne nennenswerte Atmosphäre, toxische Dschungel- oder reine Wasserwelten, die Vielfalt soll enorm sein. Jeder Planet kann mit dem Raumschiff besucht werden, man kann aussteigen und auf der Oberfläche herumlaufen. Dabei kann der Planet selbst so groß wie unsere Erde sein - womit man wirklich LANGE herumlaufen könnte. Was tut man da? Zunächst mal überleben! Bei giftigen oder extrem kalten Planeten hält der Raumanzug ohne Upgrades nicht lange. Ist das Überleben gesichert, entdeckt man neue Pflanzen und Lebensformen, untersucht fremde Hinterlassenschaften, stellt Kontakt zu indigenen Intelligenzen her, sammelt Rohstoffe, treibt Handel (wenn man erstmal Handelspartner gefunden hat), entwickelt neue Technologien, rüstet seinen Raumanzug, seine Waffe sowie sein Schiff auf. Und kämpfen kann man auch, wenngleich dies wohl eher ein untergeordneter Aspekt des Spiels ist. Aber es gibt wohl eine Art "Galaxispolizei", die ähnlich wie bei GTA den Spieler mit einem "Wanted"-Level belegen, wenn der anfängt, mutwillig auf alles und jeden einzuschießen. Aber auch Weltraumpiraten können den Spieler überraschen und Jagd auf diesen machen. Wird man abgeschossen, beginnt man beim letzten "Checkpoint", der wohl an einer der Upload-Stationen auf Planeten oder in einer Orbitalstation sein kann.

(http://i.computer-bild.de/imgs/5/4/5/5/1/1/7/No-Man-s-Sky-658x370-f4b7392baf1d4712.jpg)
Quelle: computer-bild.de

An den Upload-Stationen kann man gemachte Entdeckungen (Sonnensystem, Planet, Lebensform, etc.) benennen und speichern, die dann in den "Atlas" aufgenommen werden - die gesammelten Erkenntnisse aller Spieler von NO MAN'S SKY, für die ein Server bereitgestellt ist. Das Spiel benötig ansonsten keine Server für das "expandierende" Universum, es kann sogar offline gespielt werden. Hat man den oder die Startplaneten und das erste Sonnensystem erforscht, wird der Drang wachsen, einen anderen Stern zu besuchen. Aber auf herkömmliche Art dorthin zu fliegen (also unterlichtschnell), dürfte die Lebensdauer des durchschnittlichen Zockers deutlich übersteigen. Ein Hyperraumantrieb muss her - und diesen wird man bauen müssen, bevor es interstellar wird.

Okay, dann gibt's also Sonnensystem nach Sonnensystem... und was ist das Ziel? Es gibt keines. Zumindest nicht im Sinne vorgeschriebener Storys oder Handlungsbögen. NO MAN'S SKY ist primär eine Sandbox, eine große Spielwiese á la Minecraft. Und doch ist es nicht "zufällig". Hinter allem steht eine Art Plan, es gibt Zusammenhänge zwischen den indigenen Intelligenzen, die man aufdecken können soll. Alles folgt eben bestimmten Gesetzmäßigkeiten, die wie eine Art "Bauplan" im Spiel verankert sind. Aber wer ein konkretes Ziel benötigt, dem gibt der äußerst sympathische Kopf von Hello Games, Sean Murray, eines mit auf den Weg: ins helle Zentrum der Galaxie vorstoßen. Dort soll sich ein großes Geheimnis verbergen.

(http://i.computer-bild.de/imgs/5/8/0/7/5/3/3/No-Man-s-Sky-Raumschiffe-658x370-f814c7aed45b7a36.jpg)
Quelle: computer-bild.de

Ich kann dieses Spiel gar nicht mehr abwarten. Egal, ob es nun die Vielfalt-Versprechungen hält oder doch schon nach 3 Sonnensystemen langweilig wird: die Ambition ist sexy und verführerisch, ich will "dahin, wo nie zuvor ein Mensch gewesen ist"TM. Für mich ein wahr gewordener Kindheitstraum! :D

(No Man's Sky soll am 21. Juni zunächst nur für PS4 und Windows PC erscheinen; eine geniale Bilder- und Trailergalerie gibt es HIER (http://no-mans-sky.com/press/sheet.php?p=no_man%27s_sky).)
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Galiban Uthmatar am 25. Mai 2016, 13:51:23
Klingt für mich auch äußerst interessant.
Weißt du, ob es Möglichkeiten gibt, sich mit Freunden zusammenzuschließen und gemeinsam das All zu erkunden?
DAS wäre richtig genial!
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 25. Mai 2016, 14:15:02
Klingt für mich auch äußerst interessant.
Weißt du, ob es Möglichkeiten gibt, sich mit Freunden zusammenzuschließen und gemeinsam das All zu erkunden?
DAS wäre richtig genial!

... und sich in Corporations zusammenzuschließen, wie bei EVE ONLINE? ;)

Nein, soweit ich weiß, ist das bislang nicht vorgesehen. Es ist auch unklar, ob man sich in dem Universum überhaupt finden kann. Und da es auch offline funktioniert, bleibt die Frage, ob es überhaupt als Interaktion angedacht ist, daß man sich trifft. Darüber sind die bisher von mir gesichteten Infos unklar. WAS allerdings schon angedeutet wurde, ist, daß Hello Games noch Content nachschiebt. Im Falle der prozedural generierten Inhalte ist das sicherlich auch leicht möglich - man könnte die vorhandenen Regeln und Blaupausen problemlos um neue Inhalte erweitern.

(http://i.computer-bild.de/imgs/5/8/0/7/5/3/3/No-Man-s-Sky-Cockpit-658x370-aa511122b312b79d.jpg)
Quelle: computer-bild.de

Die Wahrheit ist nämlich, daß selbst die Programmierer des "innersten Zirkels", die intimst mit dem Aufbau vertraut sind, keine Ahnung haben, was sich in ihrem Universum alles verbirgt. Einer der interessantesten Fakten ist die Form des "Bug-Fixens", welche man bei Hello Games implementiert hat: sie haben Sonden (a.k.a. kleine Programme oder Dronen) hinausgeschickt, die animierte GIFs von Welten machen, die sich die Programmierer dann zu Dutzenden in kleinen Fenstern auf dem Bildschirm anschauen können. Sozusagen "Thumbnails" von vielen möglichen Welten, die es da draußen gibt. Dort wird dann geguckt, ob alle Systeme miteinander sinnvoll interagieren oder ob es eben ungewollte "Ausreißer" oder Fehler gibt, die durch die prozedurale Generierung entstehen. Das ist so unglaublich cool, daß ich echt baff war. Die Entwickler können ihr eigenes Universum auch nur auszugsweise anschauen. Die schiere Größe erlaubt einfach nichts anderes.

Okay, ich schweife ab. Musste das aber unbedingt mal anmerken.  ;)
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 25. Mai 2016, 16:02:21
So, jetzt mit Bildern in den vorherigen Einträgen von mir.  ;)
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 21. Juni 2016, 07:56:18
Wie möglicherweise schon einige mitbekommen haben, wurde der Release von NO MAN'S SKY auf den 10. August 2016 verschoben.

Daran soll nach Angaben des deutschen YouTubers "Elca", der auch die deutsche NMS-Community "GerMansSky.de" betreibt, ein Markenstreit um das Wort "sky" schuld sein. Der Pay-TV-Anbieter SKY hat demnach schon seit Jahren Ansprüche an den NMS-Entwickler Hello Games angemeldet, da ersterer das Wort "sky" als Warenzeichen eingetragen hat.
Erst jetzt, so Elca weiter, soll die Sache beigelegt worden sein. Schon irgendwo unglaublich, oder?  ::)
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Greifenklaue am 21. Juni 2016, 10:34:52
Ja, generell ist es ziemlich kritisch, dass es möglich ist, Worte des alltäglichen Sprachgebrauchs als Wortmarke schützen zu lassen.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 21. Juni 2016, 10:45:39
Ja, generell ist es ziemlich kritisch, dass es möglich ist, Worte des alltäglichen Sprachgebrauchs als Wortmarke schützen zu lassen.

Absolut. Seit "Apple" oder "Windows" jedoch nix Neues. Wobei mir noch nicht untergekommen ist, daß z.B. Microsoft einen Software-Entwickler angegangen ist, bloß weil dessen Spieletitel etwa "Windows To Eternity" gelautet hat. Ich mag mich aber auch irren. Jedenfalls ist es ultra-arschig von SKY, hier irgendwelche Angriffe auf ihren Markennamen zu implizieren. Was hat ein Videospiel mit Pay-TV zu tun?
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 21. Juni 2016, 10:50:08
Klingt für mich auch äußerst interessant.
Weißt du, ob es Möglichkeiten gibt, sich mit Freunden zusammenzuschließen und gemeinsam das All zu erkunden?
DAS wäre richtig genial!

Korrektur meiner ersten Aussage zu dieser Frage. Ein spezieller Multiplayer-Part wurde als potenzieller DLC genannt. Was damit dann möglich sein wird, steht jedoch buchstäblich in den Sternen. ;)
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Greifenklaue am 21. Juni 2016, 11:04:21
Ja, generell ist es ziemlich kritisch, dass es möglich ist, Worte des alltäglichen Sprachgebrauchs als Wortmarke schützen zu lassen.

Absolut. Seit "Apple" oder "Windows" jedoch nix Neues. Wobei mir noch nicht untergekommen ist, daß z.B. Microsoft einen Software-Entwickler angegangen ist, bloß weil dessen Spieletitel etwa "Windows To Eternity" gelautet hat. Ich mag mich aber auch irren. Jedenfalls ist es ultra-arschig von SKY, hier irgendwelche Angriffe auf ihren Markennamen zu implizieren. Was hat ein Videospiel mit Pay-TV zu tun?

Zumal der Titel nochmal sehr anders ist.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 21. Juli 2016, 10:04:40
Drei Wochen vor dem neuen Release (der ja schon einmal verschoben wurde) kommt nun eine holländische Firma (Genicap) daher und meldet nach dem Pay-TV-Sender SKY eine neue Patentrechtsverletzung an. Angeblich würde NO MAN'S SKY eine Superformel verwenden, auf die besagte Firma ein Patent habe. Nun kann man aber auf mathematische Formeln kein Patent anmelden, höchstens auf Verwendungsmöglichkeiten - in diesem Falle wohl die Nutzung für eine 2D/3D-Darstellung. Das Ganze riecht ein wenig "fishy" und könnte ein schlichter "dick move" sein, um aufgrund des Booms so kurz vor knapp Druck aufzubauen und was abzugreifen. Dabei hat die Firma bislang weder den Code noch das Spiel in fertiger Fassung zu Gesicht bekommen.

Eine offizielle Stellungnahme seitens HELLO GAMES oder Sony steht bis dato aus.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 23. Juli 2016, 08:06:41
Update zum prozeduralen Sci-Fi-Exploration-Adventure

Bezgl. der möglichen Patentverletzung gibt es neue Entwicklungen. Tatsächlich verwendet NO MAN'S SKY die besagte "Superformel", was Chefentwickler Sean Murray aber bereits vor Jahren in einem Tech-Interview erwähnt hat. Es kristallisiert sich heraus, daß diese Superformel großen Anteil daran hat, daß NMS überhaupt so gut aussieht. Patentinhaber GENICAP möchte aber weder den Release verzögern noch dem Spiel als solchem schaden. Sie haben sich auch als Bewunderer dieser Software gezeigt, wollen nach Erscheinen dann in Ruhe mit Hello Games sprechen.
Es bleibt dennoch ziemlich undurchsichtig (zumindest für Laien wie mich), wie genau diese Patentrechte nun angewendet werden können/sollen/dürfen, zumal für das ursprüngliche Patent für die Anwendung der Superformel seit Jahren keine Gebühren mehr entrichtet worden sind, es aber ein Folgepatent gibt, daß diese Anwendung genauer definiert/einschränkt. Und dieses ist gültig.

Am Ende kann der geneigte Fan aber relativ guten Gewissens auf den Release des Spiels zum 10. August hoffen.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 23. Juli 2016, 21:18:16
Aktuelle Warnung an alle D&D-Fans und solche, die es werden möchten!

Auf der PS4 ist vor kurzem das D&D-MMO NEVERWINTER erschienen und zwar als Free-to-play. Ich habe es nach einer knappen Stunde ausgemacht und wieder gelöscht, weil IT SUX BIG TIME! Die Grafik ist schlecht, die Animationen grauenvoll steif, die Gesichtsmimik nicht vorhanden, alles wirkt schablonenhaft wie jedes x-beliebige Smartphone oder Browser-RPG, die Kämpfe stinklangweilig und hakelig (Monster stehen entweder stocksteif rum oder laufen starre Routen ab und reagieren erst ab einer gewissen Entfernung), und es ist generell absolut lieblos und billig zusammengeklatscht. Schamlose Microtransactions durchziehen das gesamte Spiel, man bekommt sogar in einer Art "Chat-Fenster" unten links ständig Angebote gelistet, um sich sogenannte "Kits" zu kaufen, die es einem erlauben, mit bestimmten Spielelementen zu interagieren.
Weder das originale D&D-Logo noch die Location können hier irgendwas punkten, wenn man das Gefühl hat, durch eine unlebendig wirkende und mit hölzern agierenden Monstern dahingerotzte Geldabschneider-Landschaft zu staksen, zumal sich zu keiner Zeit auch nur ansatzweise das Spielgefühl des Pen&Paper-Vorbildes einstellt.

FINGER WEG!  :P
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Galiban Uthmatar am 23. Juli 2016, 22:06:13
Danke für die Info! Hab's vorhin gezogen aber noch nicht ausprobiert.
Dann doch lieber 7 Days 2 Die weiterspielen!
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: KULTist am 25. Juli 2016, 08:12:43
.....
Dann doch lieber 7 Days 2 Die weiterspielen!

Das ist zwar extrem geil...aber eben vom technischen Alpha-Standpunkt her eher auch eine Katastrophe!
Trotzdem eines der gruseligsten Spiele der letzten zeit und sehr hart!

Aber ich hoffe mal, das das ähnlich wie bei der Konsolenfassung von Minecraft läuft.
Das wurde ja auch immer upgedatet!
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Galiban Uthmatar am 25. Juli 2016, 09:28:13
.....
Dann doch lieber 7 Days 2 Die weiterspielen!

Das ist zwar extrem geil...aber eben vom technischen Alpha-Standpunkt her eher auch eine Katastrophe!
Trotzdem eines der gruseligsten Spiele der letzten zeit und sehr hart!

Aber ich hoffe mal, das das ähnlich wie bei der Konsolenfassung von Minecraft läuft.
Das wurde ja auch immer upgedatet!

Ich hab bis jetzt, bis auch ein paar Clippingfehlern, keine Probleme auf der PS4.
Auf dem PC kackt es aber regelmäßig ab...
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 25. Juli 2016, 11:21:46
Aber ich hoffe mal, das das ähnlich wie bei der Konsolenfassung von Minecraft läuft.
Das wurde ja auch immer upgedatet!

Sollte 7D2D ein ähnliches Massenphänomen werden, wird es sicherlich regelmäßig geupdatet. Das möchte ich aber regelrecht ausschließen. Mich hat die technische Unzulänglichkeit regelmäßig aus der Immersion gerissen, weswegen ich nicht sagen kann, daß es eine besonders gruselige Atmosphäre aufgebaut hat. Alle 30 Sekunden ein Aussetzer von 1-2 Sekunden? No, thank you. Eine Frechheit, um es mal deutlich zu sagen, insbesondere, wenn man sich die "ressourcensparende" Optik anschaut.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 25. Juli 2016, 11:26:04
Update zum prozeduralen Sci-Fi-Exploration-Adventure NO MAN'S SKY

Sean Murray, Chefentwickler bei Hello Games, hat nun bekanntgegeben, daß NMS keine patentrechtlich geschützte Superformel verwendet. Der mögliche Rechtsstreit ist damit wohl vom Tisch. Es wurde ja aufgrund eines sehr frühen Interviews mit ihm (Sean Murray) davon ausgegangen, daß die "Superformel" von Johan Gielis (GENICAP) bei NMS dafür sorgt, daß die optische Gestaltung so vielfältig aussieht, wie sie eben aussieht. Ist aber wohl nicht so. Aufatmen, NMS-Fans - alles wird gut!
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Galiban Uthmatar am 25. Juli 2016, 11:28:32
Jetzt, wo du es sagst...
Die Mikroruckler hab ich auch aber nicht in dem Ausmaß. Mich stören sie nicht weiter.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 25. Juli 2016, 12:06:36
Jetzt, wo du es sagst...
Die Mikroruckler hab ich auch aber nicht in dem Ausmaß. Mich stören sie nicht weiter.

Freut mich, daß sie bei Dir nicht so häufig auftreten und/oder weniger deutlich sind. Für mich sind 1-2 Sekunden, in denen das Spiel einfriert, jedenfalls definitiv keine "Mikroruckler".
Und wenn das ca. alle 30 Sekunden passiert, dann hört der Spaß auf. Ist natürlich auch eine Frage des persönlichen Anspruchs.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 29. Juli 2016, 19:58:25
Kapriolen rund um NO MAN'S SKY

Widersprüchliche Informationen auf STEAM, der Hello Games Website und GOG.COM treiben gerade die PC-Besitzer und Fans des Spiels um. Derzeit ist unklar, ob das Spiel weltweit für PC am 10.8. (wie die Konsolenversion) oder erst am 12.8. erscheint (bzw. freigeschaltet wird und ab dann spielbar ist, da es auf PC lediglich digitale Fassungen gibt). Für viele sind diese 2 Tage Unterschied ein "big deal". PS4-Zocker hingegen echauffieren sich über Berichte, wonach eine Disc in Originalverpackung bereits auf Ebay für $2000 verkauft worden sein soll. Einige vermuten ein Fake. Dann wiederum hat jemand angekündigt, er würde das Spiel schon besitzen und heute Abend mit einem Live-Stream beginnen. Bislang ist aber auf keiner der bekannten Streaming-Plattformen (Twitch, YouTube, etc) etwas zu finden. Technisch wäre das aber möglich, da sich das Spiel komplett offline auf Konsole spielen läßt und keine Server dafür bereit gemacht werden müssen.

Ich bin genauso heiß auf dieses Spiel wie alle anderen, aber teils ist es schon lustig, mitzuerleben, was der Hype mit vielen Zockern anstellt...
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Steff am 30. Juli 2016, 00:39:14
 Hm, wirkt auf mich so, als ob es ein künstlich erzeugter Hype ist, um die Erwartungen*, und somit die Vorverkäufe zu steigern. Wahrscheinlich hat man gemerkt, daß der Schinken echt langweilig ist, und versucht jetzt durch solche Aktionen zu retten was zu retten ist.

 Falls ich mich irre, und das Spiel Spaß macht hole ich es mir auch.  ;)


*Mir hat's aber auch weh getan, als ich erfahren habe, daß Mass Effect: Andromeda von Weihnachten aufs Frühjahr verschoben wurde.  ::) ;D
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 30. Juli 2016, 11:21:56
Hm, wirkt auf mich so, als ob es ein künstlich erzeugter Hype ist, um die Erwartungen*, und somit die Vorverkäufe zu steigern. Wahrscheinlich hat man gemerkt, daß der Schinken echt langweilig ist, und versucht jetzt durch solche Aktionen zu retten was zu retten ist.

Das ist kompletter Nonsens. Dieser Hype musste nicht künstlich erzeugt werden.

Zitat
Falls ich mich irre, und das Spiel Spaß macht hole ich es mir auch.  ;)

Sehr wahrscheinlich irrst Du.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Steff am 30. Juli 2016, 12:02:35
Ich meinte das mit den Verzögerungen.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 30. Juli 2016, 12:29:41
Ich meinte das mit den Verzögerungen.

Jupp, und ich meinte alles, was Du in dem Zitat geschrieben hast.  ;D
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 08. August 2016, 08:36:46
So, erster Statusbericht der Weltraumerkundung.

Am Samstag war ich in der glücklichen Lage, bereits NO MAN'S SKY bekommen zu haben. Ich habe von ca 12 Uhr mittags bis 23 Uhr fast non-stop gespielt. Und gestern auch nochmal 4 oder 5 Stunden. Das Spiel ist verdammt großartig.

Die schiere Größe, die es vermittelt, ist überwältigend. Noch nie hatte ich in einem Spiel ein vergleichbares Gefühl, einen virtuellen Weltraum bereisen und erforschen zu können. Auch die spielerische Vielfalt ist motivierend, das Entdecken neuer Substanzen und Elemente, das Craften von Technologie, die dann Anzug, Schiff oder Multitool wieder ein Stückchen besser oder anders macht. Das Looten neuer Blaupausen für Verbesserungen. Das Lernen fremdartiger Sprachen. Das Starten vom Planeten in den Orbit und dann zu jedem Planeten, den man sehen kann, wirklich hinzufliegen und ohne Nachladen dort wieder landen zu können. Gewaltige Handelsfrachter im Orbit bestaunen (oder überfallen) zu können. Bizarre Tiere und merkwürdige Pflanzen auf Planeten zu scannen und neu benennen zu können. Rohstoffe mit dem Mininglaser aus Strukturen oder Asteroiden herauszuschneiden.

Das ist alles GANZ GROSSES Kino. Für jeden, der Weltraumspiele mag, ist NO MAN'S SKY meiner Meinung nach ein MUSS.

Technisch ist nicht alles perfekt. Ob es an der prozeduralen Generierung liegt oder an anderen Faktoren, weiß ich nicht, aber es gab teils heftige "Plop-Ins" auf Planeten. Meistens dann, wenn man sich mit höherer Geschwindigkeit bewegt hat. Auch werden planetare Basen und Stützpunkte nicht immer "passig" platziert in dem generierten Gelände. Ich hatte es zwei-, dreimal, daß Teile der Basis "in der Luft hingen", wenn sie eigentlich Bodenkontakt haben sollten. Dies war z.B. an abschüssigen Hängen zu bemerken. Natürlich war es die große Ausnahme (von den Dutzenden Gebäuden, die ich in der bisherigen Spielzeit besucht habe), aber es zieht einen eben doch kurzzeitig aus der Immersion.

Aber die gute Nachricht: der Day-One-Patch wird sich dieser und anderer Probleme annehmen. HELLO GAMES arbeiten mit Hochdruck auch an neuem Content, der im Gegensatz zur heutigen Praxis nicht als kostenpflichtiger DLC nachgereicht wird, sondern für alle Besitzer des Spiels frei ist. Zusätzlich wird der erste Patch (soll heute zur Verfügung stehen) unglaublich viele Verbesserungen und Features hinzufügen. Eine komplette Liste (Changelog (http://www.no-mans-sky.com/2016/08/update-1-03/)) hat HELLO GAMES bereits auf der Homepage (http://no-mans-sky.com/) veröffentlicht. Und was da in Zukunft noch kommen soll... ist schlichtweg bewußtseinsverändernd. Von eigenen Großraumfrachtern ist die Rede, vom Bau planetarer Basen und eventuell sogar Bodenfahrzeuge!

Also, nochmal: wenn ihr nur das kleinste Bißchen übrig habt für Open-World-Spiele, Weltraumthematik und dem Aspekt des Entdeckens in Spielen, dann verpasst NO MAN'S SKY nicht. Ernsthaft.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Galiban Uthmatar am 08. August 2016, 11:33:30
Ab Mittwoch auch auf meiner Playsi...
Ob wir uns mal über den Weg laufen? ;)
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 08. August 2016, 17:53:04
Ab Mittwoch auch auf meiner Playsi...
Ob wir uns mal über den Weg laufen? ;)

Die Wahrscheinlichkeit spricht ganz, ganz deutlich dagegen. Aber wenn das Multiplayer-Update raus ist, könnte es was werden.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Christophorus am 08. August 2016, 20:28:50
Das Spiel reizt mich schon sehr, aber als geplagter PC-Spieler werde ich erst einmal ein paar Patches abwarten. Meine Zeit als naiver Vorbesteller ist seit Gothic 3 definitiv zu Ende...
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 15. August 2016, 09:59:28
Das Spiel reizt mich schon sehr, aber als geplagter PC-Spieler werde ich erst einmal ein paar Patches abwarten. Meine Zeit als naiver Vorbesteller ist seit Gothic 3 definitiv zu Ende...

Und damit bist du auch gut beraten, denn wirklich zahlreiche PC-User berichten von technischen Problemen und Bugs im Spiel. Hello Games arbeiten fieberhaft an der Behebung der Schwachstellen, haben sogar ein Q&A-Team dazugeholt, daß größer ist als der eigentliche Mitarbeiterstab.

Ich persönlich kann nur von der PS4-Version berichten, denn die hat mich so gut wie die ganze letzte Woche in Vollzeit beschäftigt. Ich habe wohl so 60-70 Spielstunden darin versenkt (irgendwann habe ich nicht mehr mitgezählt). Daran sieht man eins: das Spiel fasziniert mich so sehr wie es seit Jahren kein anderes Spiel geschafft hat. Klar, High-End-Top-Titel wie THE LAST OF US, GTA V oder UNCHARTED haben mich vollkommen mitgerissen, aber die waren nach maximal 20-25 Spielstunden "vorbei". NO MAN'S SKY fängt da erst an.

Bei aller Begeisterung tauchen aber auch einige, z.T. nicht unerhebliche Schwachstellen auf. Die unglaubliche Faszination eines fast vollständig prozedural generierten Sci-Fi-Universums ist etwas, wovon man lange zehren kann. Doch darin enthalten ist auch der Fallstrick: es fehlen der Aufbau eines richtigen Plots bzw. von einem Autoren gestrickte Zusammenhänge zwischen den einzelnen Elementen. Zumindest "fehlen" sie denjenigen Spielern, die sie hier erwarten. Die Folge ist somit ein riesiges (und ich meine wirklich RIESIGES) Spielfeld, das aber nach einiger Zeit seltsam "leer" erscheint. Man knüpft zwar aus vielen wunderbaren Momenten und persönlichen Erlebnissen immer wieder seine eigene Story, doch auf Dauer beginnt man hinter die mathematisch erzeugte Fassade zu blicken. NSC im Spiel sind statische Anlaufpunkte für Ressourcen. Sie bewegen sich nicht, sie interagieren nicht untereinander, sie leben nicht. Überhaupt vermisst man nach einiger Zeit mehr Handlungsmöglichkeiten, mehr Aufträge oder Missionen. Denn man ist wirklich allein im Weltall, das Treffen auf und mit anderen Spielern klappt auch noch nicht (HG arbeiten an einem "richtigen" Multiplayer). Man hat also nur sich und das nebulöse Ziel, irgendwann mal in das Zentrum der Galaxie zu gelangen, wo sowas wie ein "Endgame" auf einen wartet.
Dazwischen ist man seines eigenen Glückes Schmied, erkundet, farmt, upgradet und kämpft sich von Sonnensystem zu Sonnensystem. Und das wird sicher selbst enthusiastischsten Weltraum-Freunden irgendwann zu langweilig. Zumal NMS eine überraschende Schwäche offenbart: es ist viel zu leicht. Ich bin erst einmal gestorben. Für ein Survival-Game ist das etwas dürftig.

Aber bei aller Kritik: NMS ist für mich ein Meilenstein in Sachen technisches Design. Die prozedurale Generierung erschafft immer wieder überraschende und beeindruckende Landschaften sowie Tier- und Pflanzenwelten. Und die Lust, doch "nur noch diesen einen" Planeten zu erforschen, ist auch nach 60 Stunden ungebrochen. Des Weiteren basteln Hello Games bereits an neuem, kostenlosen Content. Ich bin sicher, daß NMS sich noch sehr wandeln und erweitern wird - und darauf bin ich wirklich wahnsinnig gespannt.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Galiban Uthmatar am 15. August 2016, 11:59:55
Kann Argamae nur zustimmen!
Hab zwar bei weitem noch nicht so viel Zeit investiert aber irgendwie macht es süchtig...
Es ist, in meinen Augen, auch kein Spiel in diesem Sinne. Dafür fehlt es an Geschichte und Interaktion mit NPC oder Mitspielern. Aber der große Reiz besteht darin, immer wieder was neues zu entdecken und fantastische Welten zu erkunden. Ich kann dabei dermaßen entspannen und Spaß haben wie schon lange bei keinem anderem Spiel.
NMS ist definitiv nix für Shooter- oder Actionfans aber für Entdecker und Abenteurer.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Steff am 15. August 2016, 16:47:17
... aber für Entdecker und Abenteurer.

Gibt es denn was zu entdecken? Also, was "sinnvolles"? Außer neuen/mehr Ressourcen und Pflanzentypus Nr. 5, diesmal in Braun statt blau?

Und, ist das Spiel Produkt die 60 Euronen wert?
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 16. August 2016, 06:45:43
Gibt es denn was zu entdecken? Also, was "sinnvolles"? Außer neuen/mehr Ressourcen und Pflanzentypus Nr. 5, diesmal in Braun statt blau?

Und, ist das Spiel Produkt die 60 Euronen wert?

Klar gibt's das. Aber was ist denn "sinnvoll" für Dich? Sollten wir erstmal klären, bevor ich Dir darauf antworten kann.
Daran würde ich dann auch meine Antwort auf die zweite Frage festmachen, nämlich, ob es 60 Euro wert ist.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Steff am 16. August 2016, 10:58:13
Klar gibt's das. Aber was ist denn "sinnvoll" für Dich? Sollten wir erstmal klären, bevor ich Dir darauf antworten kann.
Daran würde ich dann auch meine Antwort auf die zweite Frage festmachen, nämlich, ob es 60 Euro wert ist.

Hm... Handlung, Hintergrundstory, interaktion mit NSCs, die über den Erwerb/Verlust von Ressourcen hinausgeht; bevölkerte Planeten...

Naja, da es Dir Spaß macht, ist es Dir sicherlich das Geld wert.  8)
Für mich ist es bis jetzt "nur" ein Casual-Spielchen ohne Substanz, aber hübscher Grafik.
Ich bin mir aber ziemlich sicher, daß ich sofort süchtig werden würde, wenn ich es erstmal angespielt habe.  ;D
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 18. August 2016, 07:54:51
Hm... Handlung, Hintergrundstory, interaktion mit NSCs, die über den Erwerb/Verlust von Ressourcen hinausgeht; bevölkerte Planeten...
Für mich ist es bis jetzt "nur" ein Casual-Spielchen ohne Substanz, aber hübscher Grafik.
Ich bin mir aber ziemlich sicher, daß ich sofort süchtig werden würde, wenn ich es erstmal angespielt habe.  ;D

Handlung/Hintergrund: es gibt eine Rahmenhandlung, namentlich die Suche nach der eigenen Bedeutung. Die ist so eng oder so lose, wie man sie als Spieler verfolgen möchte.
Interaktion mit NSC über "gegenständliche Belohnungen hinaus": nein.
Bevölkerte Planeten: nein (du meinst vermutlich im Sinne einer echten Zivilisation inkl. Städten, Infrastrukturen, etc.)

Insofern hat es schon eher die Anmutung eines Casual-Games. Dies geht einher mit dem von mir bereits erwähnten Schwierigkeitsgrad, der ziemlich niedrig angesetzt ist. NMS lebt (bislang) in allererster Linie von dem Gefühl der Entdeckungen und dem Betreten von Neuland. Dies war auch das primäre Designziel von Chefentwickler Sean Murray.
NMS ist eines dieser Spiele (nicht unähnlich Minecraft), über das man sich informieren und es vorzugsweise probespielen sollte, bevor man dafür Geld auf den Tisch legt. Es ist nicht für jeden was.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Steff am 18. August 2016, 09:26:42
Danke für die Auskünfte!

Bevölkerte Planeten: nein (du meinst vermutlich im Sinne einer echten Zivilisation inkl. Städten, Infrastrukturen, etc.)

Ja, meine ich.
Ooooch, schaaaade. Gerade das würde für mich einen Reiz ausmachen, auch wenn einem das alles nur als Text präsentiert werden würde (a la Mass Effect Kodex).


Zitat
... über das man sich informieren und es vorzugsweise probespielen sollte, bevor man dafür Geld auf den Tisch legt. Es ist nicht für jeden was.

Tja, eine Demoversion wäre echt nicht schlecht.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 02. November 2016, 17:25:27
Es ist wieder BATMAN-Zeit. Mit Begeisterung spiele ich derzeit "BATMAN: ARKHAM ASYLUM" in seiner remasterten Neuauflage für die aktuelle Playstation (auch für XBOne erhältlich). In der Spielhülle, die mit "Return to Arkham" treffend betitelt ist, befindet sich nämlich ebenfalls die Fortsetzung "ARKHAM CITY". Zwei Spiele also, die jeden Batman-Fan zufriedenstellen sollten und meiner Meinung nach zu den besten Action-Adventures der letzten Dekade zählen. Alles zum Budgetpreis von 40 Euro. Wer es seinerzeit verpasst oder nie zuende gespielt hat, kann sich wieder die Fledermaushaube aufsetzen und es mit dem "hochauflösenden" Joker aufnehmen (Wortwitz für Spielkenner).  ;)

(http://images.pushsquare.com/games/ps4/batman_return_to_arkham/cover_large.jpg)
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Noir am 02. November 2016, 17:52:16
SEHR geile Trilogie. "Arkham Origins" fand ich sehr schwach ... aber Asylum, City und (der in meinen Augen beste Teil der Reihe) Knight, waren die absoluten Knaller.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Galiban Uthmatar am 02. November 2016, 17:53:35
@ Argamae
Kannst du die, angeblichen, Lags bestätigen? Das Spiel ist wohl auf 30 fps gedrosselt und soll dennoch in manchen Szenen ruckeln...
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 02. November 2016, 18:01:07
@ Argamae
Kannst du die, angeblichen, Lags bestätigen? Das Spiel ist wohl auf 30 fps gedrosselt und soll dennoch in manchen Szenen ruckeln...

Hm, bislang sind mir technische Defizite nicht besonders aufgefallen. ASYLUM lief bisher absolut flüssig, kann aber mal im Detail drauf achten. Da das Spiel mich immersiv ordentlich abholt, bemerke ich Technikdetails meist nur, wenn sie mir fühlbar in den Arsch treten. Einmal ist ASYLUM jedoch abgestürzt.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 02. November 2016, 18:17:24
Und wo wir gerade von den besten Action-Adventures sprechen: RISE OF THE TOMB RAIDER in der 20-Jahre-Jubiläumsedition auf PS4 ist ein weiterer Knaller. Ein ganzes Jahr war der Titel Xbox-exklusiv, nun ist er mit vielen Extras auch für Sonys Flaggschiff am Start. Wer den Reboot in TOMB RAIDER mochte (deutlich von Uncharted inspiriert), der muss sich RISE zulegen. Grafik und Gameplay sind auf Top-Niveau, dazu eine packende Story und große Level mit ordentlich was zu tun (Collectibles, Crafting, Waffen-Upgrading, Skills steigern, Geheimnisse finden, Survival-Elemente). RISE ist im Grunde ein "besser, weiter, schneller" von TOMB RAIDER mit größeren Oberweltabschnitten und im Gegensatz zum direkten Vorgänger deutlich aufgewerteten "Tombs". Und dazwischen krachige Action-Abschnitte, die fordernder sind als bisher. Die zuweilen nicht-linear erzählte Geschichte mit ihren abwechslungsreichen Schauplätzen atmet wieder echtes Abenteuer-Feeling mit "mystischem" Einschlag.

Wer nach UNCHARTED 4 immer noch nicht satt ist, kann sich mit RISE OF THE TOMB RAIDER weiter exzellent den Magen vollschlagen.

(http://cdn-press-start.scadigital.io/wp-content/uploads/2016/07/rise-of-tomb-raider.jpg)
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Orakel am 05. Dezember 2016, 23:21:36
Ich habe mal wieder Skyrim auf der 360 angefangen und auf der Wii U läuft immer noch The Legend of Zelda: Twilight Princess.
Und auf dem 3DS Pokemon Moon.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 22. Dezember 2016, 08:35:00
Derzeit spiele ich TITANFALL 2 auf der PS4 PRO, war neulich für 30 Euro als Weihnachtsangebot digital zu haben. Ein definitiver Tipp für alle Mecha-Fans: coole Maschinen, fette Action, hübsche Optik. Hat auch diesmal (im Gegensatz zum Vorgänger) eine gut konstruierte Solo-Kampagne, die bisher sehr gut unterhält und abwechslungsreich ist.

(http://images.mein-mmo.de/magazin/medien/2016/08/Titanfall-2-e1471367451860-970x500.jpg)
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Steff am 22. Dezember 2016, 10:37:58
... Hat auch diesmal (im Gegensatz zum Vorgänger) eine gut konstruierte Solo-Kampagne, die bisher sehr gut unterhält und abwechslungsreich ist.

Ah, gut zu wissen.

Was'n eigentlich aus NMS (und dem Patch) geworden?
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 23. Dezember 2016, 10:28:46
Was'n eigentlich aus NMS (und dem Patch) geworden?

NMS liegt aktuell neben 2 weiteren Spielen einem PS4-Mega-Bundle bei, daß zu Weihnachten erhältlich ist/war. Sony bringt so also das Spiel unter die Leute, die es vielleicht einzelnd nicht gekauft hätten. Aber generell gibt sich HELLO GAMES kämpferisch. Der Patch fügt zahlreiche neue Inhalte hinzu (Basen-Bau, Frachterkauf, Spielmodus "Survival" und Spielmodus "Creator") und ist als "Foundation Patch" bzw. "Foundation Update" bekannt. Er bildet die Grundlage für künftige Ergänzungen, die irgendwann aus NMS mal das Spiel machen sollen, daß sich die Macher auch wirklich vorgestellt haben.
Ich selbst habe nach 150+ Stunden NMS das Spiel vorerst nicht mehr am Wickel. Das Update habe ich mir nur kurz angeguckt, bin mir aber sicher, wieder zu NMS zurückkehren zu wollen, wenn etwas Zeit verstrichen ist. Aktuell bin ich einfach satt von dem Game, weswegen ich nicht mehr aus Erfahrung zu den Neuerungen sagen kann.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Steff am 23. Dezember 2016, 11:52:29
Na, das weißt ja schon mal in die richtige Richtung.
Und obwohl auch die PC-Version günstiger geworden ist, warte ich wohl doch noch ein bißchen....
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 05. März 2017, 17:51:47
Und es hat SWITCH gemacht...

Es ist März und damit traditionell die Zeit großer Neuveröffentlichungen (nicht nur) bei NINTENDO. Und wer nicht komplett auf Camping-Urlaub in Alaska war, wird wissen, daß Nintendos neue Hardware SWITCH seit letztem Freitag offiziell das Licht der Öffentlichkeit erblickt hat. Der neue Hoffnungsträger ist ein Hybrid aus Handheld- und Stationärkonsole, die am heimischen TV gezockt werden kann. Wer die Wii U kennt, fühlt sich vielleicht an das Wii U Gamepad erinnert, wenn er die SWITCH mit seitlich angebrachten Joy-Cons (der neue Name für die Controller) sieht. Der Clou ist aber, daß die Joy-Cons abgenommen und zu zwei weiteren Konfigurationen "zusammengeswitcht" werden können. Wer dennoch auf traditionelle Eingabegeräte steht, wie auch Xbox One und PS4 sie verwenden, kann sich den Pro-Controller holen (der separat erhältlich ist).

(https://blogs-images.forbes.com/andyrobertson/files/2016/10/NintendoSwitch-1200x675.jpg?width=960)

Der recht und linke Joy-Con dienen als einzelne Controller, falls man bestimmte Spiele zusammen spielen möchte. Oder aber man behält sie beide in der Hand und hat damit eine Art "geteilten" Controller, sollte man das bevorzugen (so als ob man mit zwei Wii-Motes auf Wii oder Wii U spielt). Mit einem mitgelieferten Adapter lassen sich beide Joy-Cons aber auch zu einem "richtigen" Controller zusammenswitchen, der erweiterte Griffschalen hat und damit besser in der Hand liegt.

(http://www.allthatsepic.com/wp-content/uploads/2016/10/Nintendo-Switch.jpg)

Ich konnte die SWITCH bereits seit letztem Dienstag auf Herz und Nieren prüfen und bin überrascht, wie angenehm zu bedienen und anzuschauen das vergleichsweise kleine Ding ist. Das Design ist schick, die Funktionalität immer gewährleistet und die Haptik und Handhabung auf hohem Niveau. Besonders das Einrasten und damit verbundene akustische wie optische Feedback auf dem Schirm (falls er an ist) fühlen sich satt und gut an. Ist nur ein kleines Detail, ich weiß, aber es gibt ein Gefühl hoher Wertigkeit.
Ein Modus, der mir besonders gefällt, ist der sogenannten "Table-Top-Modus". Hierbei wird die Konsole mit Hilfe eines kleinen Aufstellers auf einer glatten Oberfläche hingestellt, während man mit dem/den Controller(n) zockt. So als würde man vor dem heimischen Fernseher zocken. Die Soundausgabe der kleinen Konsole ist dabei überraschend räumlich und klar.
Ist man daheim, kann man die Konsole in einen Docking-Port stellen und auf dem großen TV-Schirm spielen. Der Übergang geht hierbei nahtlos und sauber vonstatten: Joy-Cons seitlich einswitchen, mit Konsole aus dem Port ziehen und direkt auf dem Konsolenscreen weiterspielen (funzt ebenso schnell in die andere Richtung, sofern der Heim-TV nicht erst noch eingeschaltet werden muss - was die SWITCH auch selbst übernimmt, wenn man es einstellt).

Technisch geht die niedliche SWITCH in Ordnung. Die Auflösung auf dem 6,2 Zoll-LCD-Schirm beträgt 1280 x 720 Pixel, was völlig ausreicht. Auf dem Heim-TV kann die Konsole bis Full HD (1080p) darstellen. Die Joy-Cons sind allerdings - wie bei Nintendo im Allgemeinen üblich - nix für sehr große und/oder fleischige Hände. Da könnte man Probleme mit der Bedienung bekommen. Aber die kleinsten Hände habe ich auch nicht und kam gut damit klar. Unter der "Haube" (sofern man das bei dem Pad-ähnlichem Design überhaupt noch sagen kann) schlummert ein zugeschnittener Nvidia-Tegra-Prozessor. An Bord sind mickrige 32 GB, die über Micro-SD jedoch beliebig erweitert werden können. Die Spiele kommen wieder auf Modul-Basis und werden in einem Schacht versenkt. Die Zugriffszeiten sind somit nochmal verkürzt und der Starttitel "Zelda - Breath of the Wild" lädt sehr fix.

DAS Spiel...

Aber Technische Daten sind bei Nintendo traditionell eher Nebensache - die einzigartigen Nintendo-Spiele sind es, die punkten. Und mit dem eben erwähnten ZELDA-Titel ist ein großer Wurf auch gleich am Start. Was entscheidend ist, um dem Launch auch ordentlich Treibstoff in den Tank zu packen. Und nach guten 4 Tagen des Zockens versteige ich mich zu dem Vorabfazit, das BREATH OF THE WILD der beste Zelda-Titel seit dem preisgekrönten OCARINA OF TIME (für das N64) ist - womöglich sogar noch besser. Das Spiel ist eine auf Hochglanz polierte Open-World-Perle, die ich spielspaßmäßig locker über andere Open-World-AAA-Titel stellen würde. Es ist - mit einem Wort - fantastisch! Dabei entwickelt die meiner Meinung nach wundervolle Zeichentrickoptik ihren ganz besonderen Charme, so dass die Lebendigkeit der Spielwelt trotz weniger Details (verglichen mit anderen Open-World-Games) nie leidet, sondern ein harmonisches und bezauberndes Ganzes wird.

Die Vielfalt an Aufgaben und Aktivitäten ist enorm, trotzdem fühlt sich das Spiel nicht überladen an und hält den Spieler immer bei der Stange. Dabei ist die gesamte Welt wunderschön animiert (vom Wind, der über die Grasebenen und durch Wälder bläst, bis hin zu den vielen Tieren, Monstern und NSC, die die Wege des Spielers kreuzen) und audiovisuell in Szene gesetzt. Steuerung und Menüführung fühlen sich nach etwas Eingewöhnung recht intuitiv an und hat neben bewährten Moves und Inhalten auch viel neues zu bieten.
Besonders schön ist das langsame Wachsen des zentralen Charakters Link: vom anfänglich verloren wirkenden und in eine riesige Welt hineingeworfenen Knaben zu einem nach und nach immer fähigeren Streiter für die Zukunft Hyrules kann das Spiel dieses Gefühl perfekt auf den Spieler übertragen, da dieser sich ebenfalls nach und nach sicherer und mutiger fühlt, um diese Spielwelt und all ihre Facetten zu erforschen.

(https://d.ibtimes.co.uk/en/full/1524802/legend-zelda-breath-wild-e3-2016.png?w=736)

Tatsächlich gibt es bislang nichts, was mir an dem Titel keinen Spaß gemacht hätte: Kampf, Entdeckung, Rätsellösen, Questen, Story und Nebenaufgaben - alles wirkt feingetuned und perfekt abgeschmeckt. Anders als bei früheren Spielen kann man diesmal wirklich jeden Punkt bereisen (durch Klettern, Fliegen oder Schwimmen), den man auf der riesigen Welt sehen kann. Jede Bergspitze, jedes Tal, jedes Meer und jede Ruine. Am Ende überzeugte mich aber vor allem die Liebenswürdigkeit, mit der die Details von Open-World-Hyrule zum Leben erweckt. Hat es gerade geregnet, lässt sichs schlechter klettern, weil alles noch glatt und rutschig ist. Gerät man in schneebedeckte Gebiete, fängt Link an zu zittern und verliert langsam Herzchen, falls man nichts Warmes anzuziehen hat (oder sich anderweitig behilft). Lauert man einer Gruppe von Wildpferden auf und kann sich an eines heranschleichen, gelingt es sogar, dies als Reittier zu zähmen und fortan für die bequemere Reise durch Hyrule zu nutzen (und ja - es kann auch sterben). Verschossene Pfeile lassen sich mitunter wieder aufsammeln. Hat man nichts anderes zur Hand, kann man sich auch mit Schöpfkelle und Topfdeckel bewaffnen. Aus den zahlreichen Kräutern, Gemüsen, Früchten und Tieren der Spielwelt lassen sich selbst Gerichte heraustüfteln, die besondere Fähigkeiten verleihen können. Stellt man sich mit Apfel in der Hand neben sein Pferd, frisst dieses das Obst einfach weg (und mag den Charakter danach noch lieber). Läuft man mit Metallsachen durch ein heftiges Gewitter, kann man vom Blitz getroffen werden. Ich könnte endlos fortfahren. Und hätte doch nur die Oberfläche angekratzt.

ZELDA - BREATH OF THE WILD ist das Zelda, auf das Fans seit Jahr(zehnt)en gewartet haben. Es ist definitiv ein Übertitel und der beste Grund, sich eine SWITCH zu holen. Allerdings bekommt man ihn auch für die Wii U, was ich Nintendo hoch anrechne. Jeder sollte dieses Spiel mal ausprobieren. Ernsthaft.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 10. März 2017, 19:10:00
Nach weiteren Spielstunden: NINTENDO setzt mit "Breath of the Wild" durchaus neue Maßstäbe in Sachen Open-World-Design und vor allem -Präsentation. Ganz im Ernst: selbst Perlen wie "Skyrim" können sich hier noch ein oder zwei Scheiben abschneiden. Die Dynamik und Lebendigkeit - und damit "Fühlbarkeit" - der Wildnis ist für mich die neue Referenz. Tatsächlich weicht das Spielgefühl zu großen Teilen von früheren Zelda-Titeln ab - was einigen Fans durchaus mißfallen könnte. Die offene Welt ist hier der Star des Spiels. Man kann, nachdem man das "Start-Plateau" verlassen hat, völlig frei in jede Richtung erkunden. Die Non-Linearität ist für mich wie ein erfrischender Frühlingsregen in der Serie, auch wenn ich viele der älteren Teile geliebt habe.
Mehr denn je sage ich in steigender Überzeugung: einer der besten Starttitel ever für eine Konsole. Selbst wenn ihr keine Nintendo-Fans seid und auch die Zelda-Serie bislang links liegen gelassen habt: tut euch den Gefallen und schaut euch das Gameplay an. Oder noch besser: probiert den Titel irgendwo aus (Wii U oder Switch). Als Videospieler - so erkläre ich mal ganz frech - seid ihr es eurem Hobby schuldig! :D

The Legend of Zelda - Breath of the Wild hat es sogar geschafft, einen GANZ großen anderen Titel bei mir vorübergehend ins Abseits zu drängen: HORIZON - ZERO DAWN. Diese exklusive PS4-Perle werde ich aber auch noch gebührend würdigen und darüber berichten.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Steff am 10. März 2017, 19:28:36
HORIZON - ZERO DAWN. Diese exklusive PS4-Perle werde ich aber auch noch gebührend würdigen und darüber berichten.

 Spiel ich schon.  8)
Auch dank meines Neffen, der mir dafür extra seine PS4 ausleiht. So ein Goldjunge. :-*

 Macht Spaß, erfindet zwar das Rad nicht neu, aber besser gut geklaut als schlecht erfunden. Außerdem wird Bekanntes gekonnt neu verbunden.
Außerdem ist es bis jetzt 100% SF und 0% Fantasy, wofür es von mir Bonuspunkte bekommt.

 Zur Steuerung kann ich nicht viel sagen, da ich nach 27 Jahren Maus & Tastatur das erste mal einen Controller benutze, der kein Joystick ist (und ich doch etwas überfordert bin  :o ).
 Erweckt aber den Eindruck, als ob es sich um eine "Standard"-Belegung und -Steuerung handelt.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Orakel am 23. März 2017, 02:43:06
X-Box360 : Dragon Age Origins. (Aktuell habe ich eine weibliche Stadtelfe angefangen... ich frage mich, ob das Endergebnis mit der Vergewalltigung noch spuren im weiteren Verlauf lässt.)

Wii U: Wieder mal an Twilight Pirncess weitergespielt, weil

Nintendo Switch: Ich mich nciht so recht traue weiter mit Breath of the Wild vorzugehen, solange die Schutzfolie fürs Display der Konsole nicht da ist. (Hermes sollte vom Anlitz des Planeten geblitzt werden. Jedes mal, wenn irgendein Versand für irgendwas auf deren Service zurückgreif that man nichts als Ärger mit dem Drecksverein. -.- )
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 23. März 2017, 18:56:10
... solange die Schutzfolie fürs Display der Konsole nicht da ist. (Hermes sollte vom Anlitz des Planeten geblitzt werden. Jedes mal, wenn irgendein Versand für irgendwas auf deren Service zurückgreif that man nichts als Ärger mit dem Drecksverein. -.- )

Wenn du die Original-Nintendo-Tragetasche für die Switch kaufst, ist eine Folie schon mit drin. Ich habe die in Wolfsburg z.B. bei MÜLLER gesehen.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Orakel am 23. März 2017, 21:15:30
... solange die Schutzfolie fürs Display der Konsole nicht da ist. (Hermes sollte vom Anlitz des Planeten geblitzt werden. Jedes mal, wenn irgendein Versand für irgendwas auf deren Service zurückgreif that man nichts als Ärger mit dem Drecksverein. -.- )

Wenn du die Original-Nintendo-Tragetasche für die Switch kaufst, ist eine Folie schon mit drin. Ich habe die in Wolfsburg z.B. bei MÜLLER gesehen.

Fast jedes Starterkid enthält diese Schutzfolien. Dummerweise hatte ich den Fehler gemacht meine Katzen nicht auszusperren, während ich die Folie anbringen wollte... um Ende hatte ich einen haufen Luftblasen, die von Katzenhaaren herrührten. (Darum musste jetzt erstmal Ersatz herangeschafft werden.)
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 18. Mai 2017, 16:36:34
Für diejenigen, die sich für VR interessieren - speziell die Virtuelle Realität mit der PS4 - habe ich einen neuen heißen (SEHR heißen) Tipp: FARPOINT!

(http://www.one-4-u.de/img/banner/news/farpoint.jpg)

Im Kern ist FARPOINT ein First-Person-Shooter (oder Ego-Shooter), der sich in Sachen Story oder Ablauf kaum von der Masse abheben dürfte: Raumstation, Unglück, Überlebender im Drop Pod landet auf feindseligem Planeten - einem hässlichen Planeten; einem BUG-Planeten. Und schon geht's los mit der Ballerei. Daneben folgt man der Story, in der es um 2 Wissenschaftler geht, die ebenfalls notgelandet sind und deren holografische Aufzeichnungen man finden muss. In Abständen gibt es dann Cut-Scenes, die den Level beenden.
Ziemliche Standard-Kost, wobei die Wissenschaftler-Story m.M.n. sympathisch umgesetzt ist.

Doch es folgt das große "ABER". Aber FARPOINT wird auch (wahlweise) mit der neuen PS4-VR-Gun von Sony ausgeliefert und man sollte das Game UN-BE-DINGT mit dieser Peripherie spielen. Denn dann geht die Immersion mal so richtig ab! Denn wenn man das erste mal sein Assault Rifle aus dem Drop Pod aufnimmt und in seinen virtuellen Händen bestaunen kann, fühlt man sich erst wirklich wie ein Soldat in feindlicher Umgebung. Später erhältliche Upgrades wie Raketenwerfer oder neue Knarren wie die Shotgun fühlen sich in der Umsetzung extrem gut an. Vibrationsfeedback beim Schießen, Sounddesign und die In-Game-Gestik sind tadellos. Wenn man sich z.B. die Knarre vor die virtuelle Brille hält und wie in der Realität durch das Visier guckt, wird dies im Spiel entsprechend umgesetzt - man kann dann in der Tat punktgenau zielen. Hält man seine VR-Gun über der rechten oder linken Schulter hoch (als würde man die Waffe auf den Rücken schnallen wollen), werden die Waffen durchgewechselt.

(http://dandyland.ru/foto/product/ed/ede06f13043a56be24e8b6211f901554_b.jpg)

Wenn man es so schreibt, kann man das Gefühl schlecht vermitteln, das man im Spiel hat. Es ist echt der Hammer! Und vor allem wird das Spiel schnell ziemlich knifflig. Ich hatte ein schweißnasses Gesicht, als ich endlich nach 4 oder 5 Anläufen durch die Horde von Bugs durch war, die sich schon am Ende von Level 2 zusammenrottet. Die Shootererfahrung wird extrem packend inszeniert und erlebbar! FARPOINT dürfte somit einer der immersivsten Titel sein, die man derzeit für die PS4 bekommen kann. VR wertet einen durchschnittlichen Shooter durch seine Räumlichkeit und die neue Peripherie in Form der VR Gun so unglaublich auf, daß ich nur von einem Pflichtkauf sprechen kann, wenn man VR-begeistert ist.
Darüber hinaus gibt es einen Netzwerk-2-Spieler-Modus (den ich aber noch nicht ausprobiert habe).

FARPOINT zeigt überdies, welche Türen in Sachen VR noch aufgestossen werden können. Wer bislang gezweifelt hat, daß VR mehr kann als kleine Gimmick-Spiele oder simple "Activities", sollte dieses Game ausprobieren. Er wird eines Besseren belehrt werden.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 29. Juni 2017, 18:33:55
(https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/51Wuwz-Bv2L.jpg)

So, der PS4-Konsolenstart für das auf PC seit zweieinhalb Jahren und für Xbox One ebenfalls schon länger erhältliche ELITE: DANGEROUS war am vergangenen Mittwoch. Jetzt am Wochenende werde ich mir die Sci-Fi-Weltraum-Exploration-Oper auch ziehen und mich (hoffentlich) daran erfreuen.

Wer das von Chefentwickler David Braben programmierte ELITE schon von früher kennt, weiß, daß es seinerzeit eine bahnbrechende Weltraum-Handels-Sim war, die bereits im Drahtgitter-Look auf dem C64 für Stauen sorgte. Daran hat sich wohl auch im neusten Ableger nichts gravierendes geändert - nur der Maßstab ist ziemlich aufgebohrt worden. Eine gewaltige, teils prozedural generierte Milchstraße mit Millionen von Sternensystemen kann erforscht werden. Nebenbei betreibt man Handel & Transport zwischen verschiedenen Systemen, verdingt sich als Kopfgeldjäger, schürft Asteroidenfelder, erforscht Planetenoberflächen in Bodenfahrzeugen oder nutzt eine der vielen anderen Handlungsoptionen. Sein Schiff kann man aufmotzen oder durch neu erworbene Modelle ersetzen. Und das ganze dann als riesiges MMO - wenn man mag. Wenn nicht, steht ein Solo-Modus zur Verfügung.

Das von mir damals sehnlichst erwartete und ebenfalls schon in dieser Rubrik besprochene NO MAN'S SKY schlägt in eine ähnliche Kerbe, nur daß dort alles prozedural generiert wird, während bei ELITE: DANGEROUS auch handgefertigte Inhalte auf den Spieler warten. Grafisch beschreitet E:D auch andere Wege - wo NMS auf einen recht bunten, hellen Grafikstil abzielt, der von Sci-Fi-Covern der 70er inspiriert ist, bemüht sich E:D eher um realistische, etwas gedecktere Vistas - und enthält Micro-Transactions (was mich schon nervt). Ich bin gespannt, inwieweit man diese beiden Titel miteinander vergleichen kann und wer mehr Spielspaß bietet. Persönlich denke ich, daß sie für mich nebeneinander existieren können und jedes für sich sein spezielles Spielgefühl besitzen dürfte. Gerade nach den vielen Updates für NMS in den letzten Monaten (wofür man die vielgescholtenen Entwickler von HELLO GAMES wirklich loben muss), fesselt mich der bereits im August letzten Jahres erschienene Space-Explorer wieder an den TV-Schirm. So langsam mausert er sich zu dem Game, daß von Anfang an versprochen worden war. Nach über hundert Spielstunden bleibt abzuwarten, ob ich eine ähnliche Menge nochmal in E:D versenken möchte...
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 05. Juli 2017, 09:34:32
Computer-Logbuch der "Dexter's Paw", Commander Argamae; Momentan vor Anker auf "Rushd Ring", 39 Serpentis; Nachtrag:

... es werden wohl doch viele Spielstunden, die ich zwischen den Sternen von ELITE: DANGEROUS verbringen werde. Eine Weltraum-Sim mit steiler Lernkurve und einem anderen Anspruch als NO MAN'S SKY, soviel ist überdeutlich geworden. Bis man die Steuerung souverän beherrscht, werden bereits einige Spielstunden verstreichen; dann aber kann man eine nie gedachte Befriedigung aus einer gelungenen Landung auf einem Landepad ziehen. Auch die ersten "Supercruise"-Flüge durch das System sowie der erste Warpsprung zu einem benachbarten Stern lassen die Augen von Weltraumbegeisterten leuchten. Hat man sich erstmal ein kleines Vermögen erspielt (durch Handeln, Kopfgeldjagd, Stellarkartographie oder Missionsabschlüsse), steigt die unbändige Lust, sein Schiff Stück für Stück aufzumöbeln und immer weiter und weiter hinauszufliegen, um zu unbekannten Sonnen aufzubrechen.
Das Fundament solcher Erlebnisse und Erfolge jedoch sind viele gescheiterte Versuche - denn wie gesagt: für ungeduldige oder Daueraction gewohnte Zocker wird E:D nur ein staubiger Asteroid sein. Wer sich aber drauf einlässt und Begeisterung für recht realistische Umsetzungen von Sternen, Planeten und Astrophysik-Modellen mitbringt, für den ist E:D ein funkelndes Juwel.

Abschließend: kann E:D neben NO MAN'S SKY existieren bzw. löst das eine das andere ab? Ja, es kann daneben existieren, und nein, beide Spiele haben ihre Daseinsberechtigung.
Wer einen leichteren Einstieg in die Erkundung des Weltraums benötigt und sich an einer bunteren Farbpalette erfreuen kann, für den ist NO MAN'S SKY definitiv die bessere Wahl. Wer eine deutlich realistischere Herangehensweise an die Thematik wünscht und nicht davor zurückschreckt, sich in ein Spiel etwas einzuarbeiten, findet in E:D die größere Befriedigung.
Beide Spiele bieten in jedem Fall großen Langzeitspielspaß. Ich liebe beide für das, was sie sind.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Maniac am 24. August 2017, 17:01:43
Was haltet ihr von folgenden Angebot?

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Playstation-Now-Netflix-fuer-Spiele-jetzt-in-Deutschland-verfuegbar-3811188.html
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 24. August 2017, 17:33:55
Was haltet ihr von folgenden Angebot?

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Playstation-Now-Netflix-fuer-Spiele-jetzt-in-Deutschland-verfuegbar-3811188.html

SONY baut halt seine Marktführerschaft aus. Insgesamt sicher ein guter Schachzug, Microsoft wird es trotz aktuell viel zu sehr gehypter Hardware-Überlegenheit mit der "ONE X" schwer haben.
Am Ende werden es wieder die Spiele entscheiden - und da hat SONY schlichtweg die Nase vorn.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Maniac am 24. August 2017, 17:43:10
Könntest Du Dir vorstellen, so ein Abo abzuschließen?

Microsoft hat aber auch mit "Windows S" einen interessanten Schachzug gemacht: Anwendungen und Spiele kann man wohl nur über den Windows-Shop bekommen. So Sachen wie "Steam" kann man wohl nicht installieren.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 24. August 2017, 18:09:27
UNCHARTED: THE LOST LEGACY

(https://cdn.gamerant.com/wp-content/uploads/uncharted-the-lost-legacy-map-size.jpg.optimal.jpg)
Bildquelle: www.gamerant.com

Eine mehr als würdige Fortsetzung der UNCHARTED-Reihe ohne den ehemaligen Hauptcharakter Nathan Drake. Die beiden Damen in "The Lost Legacy", Chloe Frazer (erstmals vorgestellt in Uncharted 2) und Nadine Ross (Premiere in Uncharted 4) starten als ungleiches Duo in ein neues Abenteuer um die Suche nach einem indischen Relikt - dem Stoßzahn von Ganesh. Eine Aufgabe, in die Chloe Frazer - deren Rolle der/die Spieler/in übernimmt - auch ganz persönlich involviert ist, während Nadine Ross als KI-Begleiter fungiert (und das ziemlich gut). Toll wäre trotzdem ein wahlweiser Coop-Modus gewesen.

Erzählerisch wird zwar - wenn man die Gesamtgeschichte betrachtet - ein relativ typischer Uncharted-Plot aufgefahren, der sich letztendlich am Action-Archäölogen Indiana Jones bedient, doch durch die tolle Charakterzeichnung der Protagonisten, deren Hintergründe im Verlaufe der Artefaktjagd näher beleuchtet werden, entfaltet sich eine spannende, emotionale Handlung, der man interessiert bis zum fulminanten Finale folgt. Nicht zuletzt, weil Naughty Dog die Klischee-Klippen geschickt umschifft. Die weiblichen Charaktere erhalten Tiefe und Persönlichkeit, und "klammheimlich" etabliert das kalifornische Studio ein starkes Frauenbild, ohne einen mahnenden SJW*-Finger zu heben. Glanzleistung.

Technisch... tja, was soll man da sagen? Naughty Dog sind eines der Top-Studios unserer Zeit, das der Hardware immer wieder staunenswerte Leistungen entlockt. Und UNCHARTED: THE LOST LEGACY ist für mich die neue Grafikreferenz. Butterweiches Gameplay bei konstanter Framerate und eine fantastische Lebendigkeit der Spielwelt. Dazu effektgespickte Shootouts und atemberaubende Szenerien. Dieses Spiel ist ein 5-Sterne-5-Gänge-Menü, an dem man sich trotzdem nicht sattsehen kann. Ich habe das Spiel auf der PS4 PRO durchgespielt, vermute aber, daß die technische Brillianz auch auf der normalen PS4 durchscheint.

Als der Abspann flimmerte, war mein erster Wunsch, weitere Abenteuer mit diesem Gespann zu bestreiten. Für mich einer der Must-Have-Titel jeder PS4-Besitzerin!

*) SJW = Social Justice Warrior
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 24. August 2017, 20:28:31
Könntest Du Dir vorstellen, so ein Abo abzuschließen?

Nein, ich bin PS+ User und habe kein Interesse am Streamen - ich hole mir gezielt Spiele via Disc oder PSN Store. Außerdem sind monatlich noch mehr Spiele das letzte, was ich derzeit brauche - dazu habe ich noch viel zu viele Spiele im Regal.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Orakel am 25. August 2017, 09:46:29
Aktuell bin ich verstärkt mit den Spiele, die ich bis hierhin für die Switch mir besorgthabe, unterwegs. (Warte allerdings wirklich sehnsüchtig auf den Release von Stardew Valley.)

Allerdings muss ich mich jetztendlich mal mit dem Lager auseinander setzen, dass die Kids in den 90ern bespielt haben, die keinen Spielspaß kannten. (Sprich: Hier steht seid ein paar Tagen ein Mega Drive mit zwei Cartriges, ich mache mir so langsam gedanken, was das Thema Upscaler angeht und bin auch der Suche nach einer Seite/einem Youtube-Kanal, der sich mit dem Thema Sega etwas intensiver auseinandergesetzt hat, damit ich mir selbst einen Überblick über die Titel von Damals verschaffen kann. Abgesehen von Sonic waren mir bislang nur "Eternal Champions" und "Ecco: The Dolphin" ein begriff.)
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: KULTist am 25. August 2017, 17:47:59
Kein Streaming-Abo bei mir...ich hab schon für Serien kaum Zeit...wie dann erst für Spiele?

Und für Mega Drive empfehle ich unbedingt Landstalker, quasi Segas Antwort auf Zelda in isometrischer Optik.

(http://www.racketboy.com/retro/landstalker-2.jpg)  (https://www.nexgam.de/media/cache/nexgam/games/megadrive/L/Landstalker/Landstalker_13__300x.jpg)

Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 25. August 2017, 19:50:02
... dass die Kids in den 90ern bespielt haben, die keinen Spielspaß kannten. ...

 ???
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Orakel am 25. August 2017, 22:36:57
... dass die Kids in den 90ern bespielt haben, die keinen Spielspaß kannten. ...

 ???

Sarkasmus! (Ich war Nintendo-Kind. Aktuell setze ich mich ein wenig mit der anderen Seite des 90er-Jahre-Konsolenkrieges auseinander. Und ich habe mit einer halben Stunde einblick in Sonic Mania ein gewisses Gefühl dafür bekommen, dass Sega eventuell eine sehr hohe Frust-Schwelle bei ihren Fans brauchten. Ergo: Die derzeitige Basis-Hypothese lautet, dass die Kids, die in den 90ern ein Sega-System genutzt haben, keinen Spielspaß auf den Konsolen kannten.)
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 26. August 2017, 22:51:49
... dass die Kids in den 90ern bespielt haben, die keinen Spielspaß kannten. ...

 ???

Sarkasmus! (Ich war Nintendo-Kind. Aktuell setze ich mich ein wenig mit der anderen Seite des 90er-Jahre-Konsolenkrieges auseinander. Und ich habe mit einer halben Stunde einblick in Sonic Mania ein gewisses Gefühl dafür bekommen, dass Sega eventuell eine sehr hohe Frust-Schwelle bei ihren Fans brauchten. Ergo: Die derzeitige Basis-Hypothese lautet, dass die Kids, die in den 90ern ein Sega-System genutzt haben, keinen Spielspaß auf den Konsolen kannten.)

Aaaaah ja. Es gab ja nicht nur Sonic... Aber auch ich war eher ein Nintendo-Anhänger.
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Orakel am 27. August 2017, 00:10:27
... dass die Kids in den 90ern bespielt haben, die keinen Spielspaß kannten. ...

 ???

Sarkasmus! (Ich war Nintendo-Kind. Aktuell setze ich mich ein wenig mit der anderen Seite des 90er-Jahre-Konsolenkrieges auseinander. Und ich habe mit einer halben Stunde einblick in Sonic Mania ein gewisses Gefühl dafür bekommen, dass Sega eventuell eine sehr hohe Frust-Schwelle bei ihren Fans brauchten. Ergo: Die derzeitige Basis-Hypothese lautet, dass die Kids, die in den 90ern ein Sega-System genutzt haben, keinen Spielspaß auf den Konsolen kannten.)

Aaaaah ja. Es gab ja nicht nur Sonic... Aber auch ich war eher ein Nintendo-Anhänger.

Ich mag die Firma bis Heute eigentlich immer noch sehr gerne. Auch wenn ich mich gerade darum bemühen muss ein paar Sachen nachzuholen, die ich nach meiner etwas längeren Games-Pause, die nach dem N64 kam, sich Quasi unbesehen angehäuft haben. (Was solls: Second Hand Markt ole.) XD
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Noir am 28. August 2017, 09:03:06
Oh ja, Landstalker war geil! Mein damaliger bester Kumpel hatte irgendwann einen Mega Drive und wir haben Stunden damit verbracht Landstalker zu zocken. Kann ich auch nur empfehlen. Eine kuriose Mischung aus Action RPG und Jump'n Run!

Und sonst natürlich Pflicht: Die Golden Axe Reihe! Großartiger Fantasy-Sidescroller. Allerdings muss man sich bewusst sein, dass da nicht viel Spiel fürs Geld kommt. Deshalb: Nicht für zuviel Geld zuschlagen. Ich weiß noch, dass wir den ersten Teil als Kinder STUNDENLANG gezockt hatten. Nie geschafft. Jahre später hab ich auf der PS3 die Sega Classics gezockt - und da eben auch Golden Axe... da hab ich dann nach einer guten halben Stunden den Endboss gesehen ;D
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Maniac am 28. August 2017, 09:07:29
Gab schon gute Sachen von Sega, insbesondere auf der Dreamcast: Shenmue 1+2 zählen zu meinen All-Time-Favourites, Crazy Taxi, Sega Bass Fishing, Fantasy Star Online, House of the Dead 1+2, Confidential Mission
Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 21. Dezember 2017, 13:01:43
Blast from the (boardgame) past!

Ich habe kürzlich mal wieder meine Xbox360 reaktiviert und dabei ein kleines, aber witziges Spiel auf der Festplatte "entdeckt" (wiedergefunden trifft es eher), dass ich vor Jahren aus den MS-Indies für'n Euro heruntergeladen hatte. Sein Name: DARK QUEST von Brain Seal. Den Titel gibt es aber auch als App und auf Steam. Und ein Blick auf das Cover macht deutlich, welches ikonische Brettspiel dieser Indie-Titel emuliert.

(https://lh5.ggpht.com/rVyIgS4RAOwhvY0NAL_NKy-6vN-250sauuNlhylo7WbqJU_l-TECj1dUfVmArIx1VkU=h310)

Jupp, DARK QUEST bildet zu großen Teilen den bekanntesten Vorfahren des Dungeon Crawlers ab und macht aus seinen Wurzeln auch keinen Hehl: HeroQuest. Aus der Draufsicht erkundet man mit drei Helden (Wizard, Barbarian und Dwarf) diverse Verliese, um dem Oberschurken - den Bösen Hexenmeister - das Handwerk zu legen. Dabei ist die Verwaltung dieses virtuellen Brettspiels äußerst spartanisch und nutzt kaum die Errungenschaften des modernen Videomediums. Aber dennoch - irgendwas hat das simple Spiel, dass einen doch für geraume Zeit fesseln kann, wenn man für "Dungeon Crawler" ein wenig Liebe übrig hat.

Die Helden bewegen sich rundenbasiert auf gerasterten Bodenplänen und haben nur minimalste Spielwerte - der Zwerg ist der Tank und kann als einziger einen Schild nutzen, der Barbar ist der Offensiv-Stürmer und der Wizard unterstützt am besten aus der zweiten Reihe mit Zaubern, da er kaum was aushält. Loot gibt's primär in Form von Gold, für das man dann in der Ortschaft (die als Oberwelt und Basis dient) neue Gegenstände kaufen kann. Die meisten dieser Dinge (also Waffen, Stiefel, Zauber usw.) sind Einweg-Items, die sich aufbrauchen. Ja, auch Waffen! Etwas seltsam, aber es fügt sich in das Gesamtbild dieses Spiels. Jeder Charakter hat einen Standardangriff; neue Waffen erlauben sozusagen besondere Angriffe. Der Magier darf im Ort auch neue Zauber lernen, die sich aber auch verbrauchen (wenn ich mich jetzt nicht irre). So ein bißchen wie das Memorisieren bei D&D.

(http://indiegames.com/darkquest.png)

Trotz des wirklich simplen Gameplays gilt es aber doch, seine Ressourcen richtig einzusetzen - und ein paar taktische Manöver können über Sieg oder Tod entscheiden. Der Zwerg kann Fallen finden (und entschärfen, falls er das Werkzeug parat hat), man kann mit ein paar Verliesgegenständen interagieren und im Verlies gibt es sogar Geheimgänge zu finden, die Abkürzungen oder Schätze bereithalten. Ein Bonus-Rating erhält man, falls man in einer Mission alle 3 Sterne findet, die in Kisten, Fässern oder hinter Geheimtüren verborgen sind. Auch ein Timer tickt, doch der ist sehr großzügig bemessen. Hin und wieder taucht der Böse Hexenmeister auf und verlangt von einem Helden einen Wurf auf sein Schicksal - da kommt meist aber was schlechtes bei raus, trägt aber doch sehr zum Brettspiel-Flair bei. Die interne "Mechanik" soll laut Entwicklern tatsächlich auf "Würfelwürfen" beruhen.

Momentan ist (seit 2016, glaube ich) der Nachfolger DARK QUEST II auf Steam im Early Access erhältlich. Das Gameplay ist fundamental das gleiche wie im Vorgänger, aber es gibt mehr Charakterklassen und die Darstellung ist isometrisch. Mir gefallen sowohl im Original als auch im Nachfolger ganz besonders der Grafikstil und die tolle Musikuntermalung. Da kommt schummrige Verliesstimmung auf!

Titel: Re: VIDEOSPIEL-KONSOLEN: Was wird gezockt?
Beitrag von: Argamae am 18. Januar 2018, 08:29:39
Wenn der Verstorbene wüsste, für welche Spiele sein Name immer noch herhalten muss, wäre er vermutlich nicht immer begeistert. Denke ich mir zumindest. Aber im Falle von THE DIVISION würde Tom Clancy wohl doch zustimmend nicken. Nicht, dass die Thematik des "RPG-MMO-Shooters" irgendwie mit den von ihm geschaffenen Franchises zu tun hätte, aber von einem anfangs stark verbugtem, unter Downgrading leidendem, mit Micro-Transactions durchlöcherten Third-MMO-Person-Shooter hat sich THE DIVISION im Jahre 2018 durch zahlreiche Patches und einer dramatischen Preissenkung zu einem überzeugendem Titel gemausert, den ich nun durchaus empfehlen kann.

Prämisse in THE DIVISION ist eine regionale Katastrophe, die in Form eines Virus über New York City hereingebrochen ist. Die Stadt wurde größtenteils evakuiert und eine Spezialeinheit der Homeland Security ("The Division") eingesetzt, um zusammen mit anderen Einsatzkräften für einen geordneten Rückzug zu sorgen. Gleichzeitig läuft fieberhaft die Suche nach der Herkunft des Virus und weitere Proben werden benötigt, um den Kampf gegen die Epidemie aufzunehmen. Leider haben in dem Chaos auch zahlreiche Banden und paramilitärische Widersacher Besitz von Teilen New Yorks ergriffen. Und diese muss man nun als Spieler in Form eines Division-Agenten ausräuchern und dabei die Funktionsfähigkeit von vorgeschobenen Sicherheitsposten und Einsatzbasen wieder herstellen.
Soweit, so gut. Der Charakter lässt sich sehr individuell gestalten und mit einem schier endlosen Waffenarsenal ausstatten. Dabei überzeugen Grafik, Sound und Gameplay ziemlich durchgängig. Die verlassene Stadt ist absolut überzeugend und atmosphärisch in Szene gesetzt, Animation und Gunplay suchen in einem Third-Person-Shooter ihresgleichen und sind mehr als zufriedenstellend. Von Zufallsbegegnungen über größere "Encounter" bis hin zu Nebeneinsätzen und Hauptmissionen (die meist nur mit mehreren Spielern zu bewältigen sind) wird echt viel Abwechslung geboten. Dabei ist das Lootsystem recht kleinteilig ausgefallen und man arbeitet sich über kugelsichere Westen und Knieschoner langsam in der "Rüstungsklasse" nach oben. Bei Waffen ein ähnliches Spiel, wie man es eben aus MMO-Shootern kennt: die farbliche Kennzeichnung gibt über die Seltenheit der Waffe Auskunft. Sieht man mal davon ab, dass Gegner höherer Stufen echte "Kugelschwämme" sind und der Realismus doch arg strapaziert wird, wenn man gepanzerten MG-Schützen Dutzende Kopfschüsse setzen muss, bis diese umfallen, kann man dem Spiel doch eine gewisse Kohärenz und interne Stimmigkeit attestieren. Das Deckungssystem ist z.B. perfekt gelungen und es gibt taktische Herausforderungen, die Spaß machen.
Der Star des Spiels ist für mich jedoch die Stadt New York, die atemberaubend dargestellt wird und in ihrer Größe durchaus beeindruckt. Zwar gibt es modulare Elemente, die sich irgendwann wiederholen (z.B. Apartement-Designs oder der Aufbau von Häuserblöcken), doch verliere ich mich derzeit echt gern in dieser virtuellen Welt und habe mich noch lange nicht satt gesehen. Wenn man allein durch die von Schnee überzogenen Straßen wandelt, dabei auf die verstreuten Habseligkeiten von Einwohnern und verlassenen Autokolonnen stößt, während einige Überlebende verzweifelt in Haufen von Müllsäcken oder Seitengassen nach Essbarem suchen und viele immer wieder Opfer von Übergriffen durch bewaffnete Banden werden, kommt eine echt packende Endzeitstimmung auf. Dynamischer Tag-Nacht-Wechsel und äußerst realistische, variierende Wetterverhältnisse (von Nebel über Schneetreiben und hellem Sonnenschein) sind dann die Kirsche auf der Umgebungstorte.
Für die PvP-Fraktion wird mit der "Darkzone" auch eine Spielfläche geboten. Dies ist ein Teil New York Citys, in dem sich abtrünnige ("Rogue") Agenten gegen andere messen können. Hier wurde auch viel gefixt und gepatcht, da dieser Spielteil ehemals auch viele verärgert hat und einige Bugs und misslungene Spielelemente von Cheatern ausgenutzt worden sind. Zu Beginn dieses Jahres aber ist das Spiel in seinem besten Zustand, den es eigentlich zum Launch benötigt hätte.

Derzeit (bis zum 20. Januar) gibt's THE DIVISION zum Download-Preis von 15 Euro im PS-Store (bzw. auf Xbox und Steam). Eine kostenlose Demo (die man uneingeschränkt 6 Stunden spielen kann) ist auch verfügbar.