Autor Thema: Der FRIEDHOF - verewigt Eure toten Charaktere!  (Gelesen 9882 mal)

Gottkaiser Ripley

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2090
  • Orkopolis
    • Profil anzeigen
    • http://www.orccup.de
Re: Der FRIEDHOF - verewigt Eure toten Charaktere!
« Antwort #105 am: 16. Januar 2016, 00:13:20 »
Hauruck Wütpelz - Troll, DSA

Hauruck war ein etwas spezieller Troll, in seiner normalen Form als etwa 1 m großes, braunes Fellknäuel unterwegs, mutierte er Hulk-mäßig zu einem 2 m großen, richtig bösen, mächtigen Troll.

Leider nicht so mächtig, wie er hätte sein müssen. 1987 (im ernst jetzt) in einem von HaJo Willms geleiteten DSA-Abenteuer, dessen Titel ich vergaß, nicht aber, daß es etwas langweilig wurde, griff mich Jörg Kleudgens gut gesinnter Paladin (Mitspieler und "eigentlich" Freund) aus purer Langeweile (in echt jetzt: die Chips gingen uns aus) an. Trotz meiner raschen Verwandlung und der Benutzung meiner Ochsenherde (Waffe) gelang es mir nicht, mich durchzusetzen. Hauruck erlitt den Tod in einem nicht ganz wirklich fairen Kampf.

Die einzige Genugtuung: Jörgs Paladin versuchte, aus Hauruck einen Rucksack zu fertigen, ihm mißlang die Geschicklichkeitsprobe hier.
EnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnte
EnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnteEnte

fnord

  • Drachenlanze Gruppe 2
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1739
  • Ok, you know what to do. GET IN AND KILL `EM ALL!
    • Profil anzeigen
Re: Der FRIEDHOF - verewigt Eure toten Charaktere!
« Antwort #106 am: 04. September 2016, 12:55:33 »
Kemper Boyd, Savage World - Zombiesetting

All - american - Dude, der sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser gehalten hat; vom Staubsaugervertreter bis zum Fernfahrer. Die Familie ist in Wohnwagensiedlungen den Jobs hinterhergefahren und hat sich letztendlich getrennt, weil … Untreue, Krankheit, Jugendamt,....Auf jeden Fall ist er nun allein und gibt sich die Schuld am Verlust seiner Familie.
Ein vom Leben gebeutelter, nach diversen Rückschlägen lethargischer Durchschnittsbürger muss sich nun in einer Welt mit neuen Regeln bzw. ohne Regeln durchschlagen.

Der Ausbruch der Seuche fand auf einem Kreuzfahrtschiff statt. Die Fahrt hatte Boyd gewonnen und mit seiner 11-jährigen Tochter angetreten. Natürlich war das Schiff bewegungslos und die Kommunikation kaputt, dass die Rettungsboote wohl auch nicht herabsenkbar war, war wahrscheinlich.
Nachdem erste Angriffe von Passagieren auf Passagiere stattfanden, wurden u.a Boyd von der Schiffssicherheit rekrutiert und auf einzelne Missionen geschickt. Auf dem Weg in den Maschinenraum wurde Boyd von einem Passagier gebissen und nachdem er gutgemeinte Ratschläge wie Amputationen und ausbrennen ablehnte, schritt die Infizierung über einen Tag fort.

Nachdem man den Eigner des Schiffes, der das Schiff als Versicherungsfall versenken wollte, gestellt hatte, wandelte sich Boyd in das Monster. Das wollte er nicht wahrhaben. Bei dem Versuch seine Tochter zu fressen, erschoß ihn ein Mitglied der Gruppe.

Die ganze Erkrankung verlief über drei Sitzungen. Und es hat unglaublichen Spass gemacht, die  Infektion bis zum Ende durchzuspielen. Die Dramen, ob ein Biss zur Verwandlung führt, wie die Gruppe es mitmacht, und ihn am Ende ja auch tötet.  All das Drama mit: "Du wirst sterben/ Du wirst ein Monster/ du bist ein Gefahr/ Daddy, was hast Du so stumpfe Augen. Lass mich nicht zu so einem werden, BBRAAINN!"
Großes Kino!
« Letzte Änderung: 06. September 2016, 06:43:44 von fnord »
..... und wieder nur ein Gehirn für alle!

Galiban Uthmatar

  • Drachenlanze Gruppe 2
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 877
    • Profil anzeigen
Re: Der FRIEDHOF - verewigt Eure toten Charaktere!
« Antwort #107 am: 04. September 2016, 14:18:22 »
Sorry...
Ich hab keine schlechte Laune. Steine vom Balkon werfen entspannt mich halt einfach.

Manchmal, wenn mir langweilig ist, gehe ich zu IKEA, setze mich in einen Schrank und sobald jemand die Tür öffnet, rufe ich: "Willkommen in Narnia!"

fnord

  • Drachenlanze Gruppe 2
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1739
  • Ok, you know what to do. GET IN AND KILL `EM ALL!
    • Profil anzeigen
Re: Der FRIEDHOF - verewigt Eure toten Charaktere!
« Antwort #108 am: 05. September 2016, 11:32:53 »
Das "Beileid" nehme ich an.
Falls das Sorry auf die Tötung des Charakters anspielt, mach dir keinen Kopf. Es war alles gut und im Grunde war der  Zwist mit deinem Charakter über Selbstmord oder Verwandlung purer Spielgewinn.

Ich hätte es schlecht gefunden, nicht von einem anderen Charakter "erlöst" worden zu, und dir oder einem anderen die Spielszene und die Entscheidung zu nehmen, um ein Gruppenmitglied aus dem Spiel zu nehmen. 
Dein Charakter hat ja damit sein eigenes Drama bedient. Die Loyalität zu Kameraden als Nachteil und dann einen davon umzulegen. Besser geht es doch kaum.
Das hätte keine NSC machen sollen.
..... und wieder nur ein Gehirn für alle!

Galiban Uthmatar

  • Drachenlanze Gruppe 2
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 877
    • Profil anzeigen
Re: Der FRIEDHOF - verewigt Eure toten Charaktere!
« Antwort #109 am: 05. September 2016, 18:20:32 »
War wirklich ein sehr intensives Erlebnis. In so einer Situation war ich bisher noch in keinem RPG.
Vielen Dank auch an Argamae!
Ich hab keine schlechte Laune. Steine vom Balkon werfen entspannt mich halt einfach.

Manchmal, wenn mir langweilig ist, gehe ich zu IKEA, setze mich in einen Schrank und sobald jemand die Tür öffnet, rufe ich: "Willkommen in Narnia!"

Christophorus

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3448
  • Aus einem Land vor unserer Zeit
    • Profil anzeigen
Re: Der FRIEDHOF - verewigt Eure toten Charaktere!
« Antwort #110 am: 23. Oktober 2016, 16:05:27 »
Letho, Späher der 1. Stufe, DUNGEONSLAYERS

Der Wirt der Taverne "Schwert & Schild", landauf, landab bekannt für seinen hervorragenden Kirschlikör, ist ermordet aufgefunden worden! Und gerade zu dem Zeitpunkt, als Letho und seine Kameraden Rast in der urigen Schenke machten, um dem Genuss des schmackhaften Fruchtlikörs zu frönen. Ehrensache, dass sie sich der Aufklärung des Mordes annahmen. Der verheulten Tochter und neuen Inhaberin des Gasthauses versprachen sie zudem, den Strom an Alkoholika nicht abbrechen zu lassen und zu ergründen, woher ihr Vater den Likör eigentlich bezog. Denn ab und an machte er sich mit mehreren Eseln und leeren Fässern auf den Weg, nur um mit vollen Fässern zurückzukehren. Sein Ziel blieb aber selbst seiner Tochter unbekannt. Bis eine handgezeichnete Karte auftauchte, die die mögliche Marschroute des toten Wirts zeigte. Letho und seine Gruppe machte sich nach einem kurzen Einkauf sofort auf den Weg, um diese Theorie zu ergründen...

Nach nur wenigen Stunden der Wanderung wurden die vermeidlichen Helden plötzlich von einem Rudel Wölfe überrascht. Letho versuchte verzweifelt einen Baum zu erklimmen, um den gierig schnappenden Mäulern der Vierbeiner zu entkommen und um sie selbst - aus sicherer Höhe - mit Pfeilen einzudecken. Soweit der Plan, den er nicht in die Tat umsetzen konnte. Aber immerhin: Während sich die Wölfe genüsslich am toten Körper des Spähers labten, gelang dem Rest der Gruppe die Flucht.
« Letzte Änderung: 23. Oktober 2016, 17:38:19 von Christophorus »
»Ich glaube, mit D&D werde ich nicht mehr glücklich...« - Zitat Greifenklaue

fnord

  • Drachenlanze Gruppe 2
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1739
  • Ok, you know what to do. GET IN AND KILL `EM ALL!
    • Profil anzeigen
Re: Der FRIEDHOF - verewigt Eure toten Charaktere!
« Antwort #111 am: 13. März 2017, 08:52:48 »
"Sarge" Seth Aitken, soziopathischer Scharfschütze der USMC, GURPS Delta Green (Cthulhu)

Bei der Erstürmung eines Steuerbüros*, das als Tarnfirma für einen Kult diente, musste Seth Aitken erkennen, dass nicht jeder Kultist immer noch menschlich ist. Zwar hat der Sarge das getan, was er am besten konnte, aber der Kultist konnte auch seine  Maschinenpiste in den Sarge entleeren. 

Man hätte eigentlich darauf kommen können, nachdem ein Geiselnehmer im Betriebskindergarten erst nach 7 Kopfschüssen umkam.

* Cthulhu kann so gruselig sein, immerhin wissen wir, wo das Böse sitzt.
..... und wieder nur ein Gehirn für alle!