Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - Argamae

Seiten: [1] 2 3 ... 661
1
Pffffffffff... *tief ausatmet*  :P

Ich habe mich nun entschieden, nicht zu pledgen. Habe viel Geld in einen anderen KS gesteckt und mir auch noch haufenweise ARCADIA-QUEST-Zeugs zugelegt, nachdem ich die offizielle Antwort von Asmodee erhalten habe, daß keine weiteren deutschen Veröffentlichungen geplant sind. Vielleicht habe ich Glück und vieles von ZOMBICIDE: BLACK PLAGUE schafft es noch in eine deutsche Veröffentlichung.

2
Ich wäre gern dabei.

Prima, das freut mich!

3
Glückwünsche, Widmungen & Nachrufe / Re: RIP Stewart Wieck
« am: 26. Juni 2017, 19:24:53 »
Oh Nein!  :o

Ich bin ihm auf Kickstarter gefolgt, erst vor wenigen Tagen hat er noch Projekte unterstützt...  :'(

Auf BoardGameGeek (wiederum weitergeleitet von Tenkar's Tavern) ist von seinem Bruder zu lesen, daß er nach einem Fecht-Workout einfach umgekippt ist und alle Versuche, ihn wiederzubeleben, fehlgeschlagen sind. What a way to go.
Zitat
     Yesterday my brother Stewart Wieck died. He had just finished a light fencing workout and then fell over. All attempts to resuscitate him failed. It's still unknown what caused it; we'll know more in a few days. Something catastrophic in his heart perhaps. 

    Stewart was 49, ate right, exercised, a specimen of good health... it's all just.. stunning that he could possibly, suddenly be gone.

    He was my brother, my best friend, my business partner since we started White Wolf in high school. He was an incredible human being, full of kindness and empathy, fun and artistic passion. 

    I was supposed to grow old drinking and gaming with him. Now that will have to wait for heaven or Valhalla or whatever comes next.

    And of course, leave it to Stewart to die with a sword in his hand.

    No need for flowers, no memorial service has been arranged yet, we're just taking things a step at a time.

    Anyone involved with Stewart's publishing projects feel free to reach out to me in a few weeks.

R.I.P. Stewart Wieck.  :'(

4
Ich würde nochmal das RQ6-Abenteuer anbieten wollen, daß ich leider im April-DinG absagen musste:

RUNEQUEST 6 - ABENTEUER IN MEEROS
Im Abenteuer "Meeros nach dem Fall" werden die Charaktere angeworben, um die Unschuld der zum Tode verurteilten Championess von Meeros, Anathaym, zu beweisen. Es handelt sich um ein Detektivabenteuer und ist eine behutsame Einführung in das Spielsystem von RuneQuest 6.
Besonderer Hinweis: aufgrund der Natur von nicht-linearen und relativ offenen Detektivabenteuern ist es sehr gut möglich, daß wir das Szenario nicht in einer Sitzung zum Abschluss bringen. In diesem Fall besteht die Möglichkeit der Fortsetzung auf dem nächsten DinG, falls gewünscht.




Abenteuerstil: simulatives Detektiv-Fantasyabenteuer / Kampagnensetting: "Antike Fantasywelt", Stadtstaat Meeros
System: RuneQuest (deutsche Ausgabe von 2016)
Max. Spieleranzahl: 6 (bisher 1/6 Plätzen belegt)
Vorkenntnisse: nicht erforderlich; (wer das Abenteuer bereits kennt, nehme von der Teilnahme bitte Abstand - danke!)
Charaktere: werden von mir spielfertig bereitgestellt (ihr verkörpert hier normale Menschen/Bürger aus Meeros)
Benötigte Materialien: Schreibgerät, Würfelsatz (W4, W6, W8, W10, W12, W20, W100)

Bislang spielen mit: Greifenklaue, ?

5
Phantastik Allgemeines & More / Re: MAGE KNIGHT - Das Brettspiel
« am: 21. Juni 2017, 16:02:07 »
Schön! Falls Du in Wolfsburg oder Umgegend wohnst, könnten wir sicherlich mal eine Runde organisieren, falls Interesse besteht. Wenngleich die Anleitung klasse ist, hilft es sicherlich, es mit Leuten zu spielen, die es schon kennen. Rap hätte sicherlich auch Interesse, könnte ich mir vorstellen.

Sag einfach Bescheid, falls Du magst, Gudwiwudi.

6
Schwarzes Brett / Re: [Biete] DUNGEON SAGA - Die Legende beginnt
« am: 21. Juni 2017, 09:55:38 »
Alles erledigt! Danke.

7
Für uns war er Marco Manzoni der kleine Italiener.

Danke, Besserwisserboy. Das hat mich zum Schmunzeln gebracht.

8
Phantastik Allgemeines & More / Re: MAGE KNIGHT - Das Brettspiel
« am: 21. Juni 2017, 09:00:20 »
Ich bin gerade auf der Suche nach einem neuen Brettspiel und dabei auf eure Diskussion gestossen. Das Spiel hört sich fantastisch an und ich glaub das muss ich haben. Da der Preis doch ziemlich beachtlich ist, wollte ich euch kurz fragen ob nur das Hauptspiel ausreichend ist oder ob die Erweiterung(en) doch auch sehr lohnenswert sind?

Der Einzelspielermodus soll auch ziemlich gut sein, hat hier jemand Erfahrungen?

Das Spiel ist recht gut im Einzelspielermodus (zumindest für meinen Geschmack) und Du hast genug Material in der Grundbox, um lange damit zu spielen.
Wenn Du jedoch häufiger solo spielst, würde sich zumindest noch die Erweiterung "Verschollene Legion" anbieten. Hier gibt es mit General Volkare statt der eher "statischen" Gegenspieler im normalen Solo-Modus einen deutlich interessanteren Widersacher. Würde sich also lohnen. Auch, wenn ihr zu fünft spielen wollt, lohnt diese Erweiterung.

Von den anderen beiden Erweiterungen besitze ich bislang nur "KRANG", kann aber noch kein Urteil fällen, da ich bisher nicht mit diesem Charakter gespielt habe.

9
Ich möchte der traurigen Pflicht nachkommen, einem heute in Braunschweig beigesetztem Mitglied dieses Forums einen kleinen Nachruf zu schreiben, damit man sich seiner erinnert.



Marco Manzoni, der sich im Forum als "Red Drake" angemeldet hat, verstarb am 31. Mai dieses Jahres. Heute fand im Kreise von Familie und Freunden die Urnenbeisetzung statt.
Ich kannte Marco durch eine gemeinsame Freundin und habe ihn als den sanftesten und liebenswürdigsten Menschen kennengelernt, dem ich bisher begegnet bin. Er war ein wenig verschwiegen, doch er hatte für die, die ihm nahestanden, immer ein offenes Ohr. Er war eine wuchtige Erscheinung, doch die Liebenswürdigkeit in seinem Gesicht vertrieb sofort jedwede Zweifel an seiner Freundlichkeit gegenüber allen, die ihm begegneten.
Noch letztes Jahr nahm er an einer D&D-5-Runde in den Vergessenen Reichen teil, die ich geleitet habe. Dort spielte er den Zwerg "Teera Steinsturz", der insbesondere dadurch auffiel, daß er als Barbar {Berserker} sich auch noch auf das Handwerk des Steinmetzes verstand. Er hatte einige erinnerungswürdige Szenen, die ich sicher nicht vergessen werde, darunter eine rückblickend bitter-ironische: in seiner Rolle als Teera Steinsturz fertigte er für einen anderen Charakter, der im Kampf gefallen war, einen Grabstein an, als die Gruppe diesen in Phandalin beerdigte. Teera selbst entronn nur knapp dem Tod, als er von Mitgliedern einer brutalen Bande sterbend auf den Straßen zurückgelassen wurde; doch Schwester Garaele, eine Elfenklerikerin von Tymora, mit der ihn eine aufkeimende Freundschaft verband, fand ihn und rettete sein Leben. Tymora ist die Göttin des Glücks in den Vergessenen Reichen - und ich wünschte mir, Marco selbst hätte sie auch in der realen Welt an seiner Seite gehabt. In seiner dunkelsten Stunde hätte er sie gebraucht. Mir ist egal, ob das kitschig klingt oder nicht.
Doch "Red Drakes" größte Leidenschaft galt dem LARP, wo er als "stärkster Mann Tortugas" über Jahre Teil der Piratencrew von der "Teufelsbraut" war - eine Rolle, in der er aufging, und über die alle anderen Crewmitglieder viele lustige Geschichten zu erzählen haben. Gerne würde ich dies an dieser Stelle auch tun, doch war ich nicht Teil dieser LARP-Truppe. Vermutlich war er auch der Pirat mit dem größten Herz - wie auch der "Kleriker" in der Trauerrede noch einmal hervorhob.

Nun ist er aus diesem Leben getreten und alle seine Freunde und Bekannten werden ihn schmerzlich vermissen. Ruhe in Frieden, Marco.




Traueranzeige: Marco Manzoni

10
Gerade hochoffiziell von Asmodee erfahren: ARCADIA QUEST: INFERNO, ARCADIA QUEST: PETS und sämtliche anderen Erweiterungen (DRAGONS, zusätzl. Helden, etc.) sind nicht mehr für eine deutsche Veröffentlichung geplant.  :'(

11
Zu meiner Brettspielrunde ist es aufgrund mangelnder Teilnehmer leider nicht gekommen, aber dafür habe ich mich der NOIRLANDIA-Runde von rap angeschlossen.
Die hat rap auch gut erklärt und 'rübergebracht, selbst wenn diese Art des Meta-Gaming für ein "Rollenspiel" generell überhaupt nicht mein Ding ist. Interessant und erhellend war sie trotzdem, auch dank der beiden anderen Mitspieler Klaue und Mono. Inkl. Feedback-Diskussion im Anschluß. Schönen Dank an alle Beteiligten!

12
Ich hätte Lust, den Dungeon-Crawler MASMORRA anzubieten - es ist ein Brettspiel. Werde also damit aufschlagen und dann sehen wir mal, wieviele Lust haben, mitzuspielen.

Bis dann, Argamae

13
Phantastik Allgemeines & More / [CMON] Brettspiel-Kickstarter
« am: 16. Juni 2017, 21:30:02 »
N'abend!

Ein kleiner Jammer-Thread. Gerade habe ich mich ein wenig über die zusätzlichen Erweiterungen zu ARCADIA QUEST schlau gemacht, die es im Englischen bereits gibt. Und das ist nicht gerade wenig: INFERNO (Stand-Alone Erweiterung), PETS (Erweiterung), 4 verschiedene DRAGON-Erweiterungen, unzählige Hero-Packs! Nun scheint es so, als würde nix davon mehr auf Deutsch erscheinen; nur das Grundspiel und die (mittlerweile auch vergriffene) Erweiterung "Jenseits der Gruft" haben es in germanische Gefilde geschafft. So zumindest die Aussage eines Asmodee-Mitarbeiters in einem AQ-Forum. Ich selbst habe gestern auch noch bei Asmodee direkt angefragt - die Antwort steht noch aus.

Dies ist natürlich für mich umso ärgerlicher, als dass ich mir die ganzen Sachen dann in der (mittlerweile) recht teuren englischen Ausgabe besorgen muss. Und dabei ist mir aufgefallen, daß es einen Riesenhaufen fettes Stretch-Goal-Zeugs gibt, das vermutlich ohnehin nie das Licht einer deutschen Veröffentlichung erlebt hätte. Woraus sich die Lehre ergibt, gerade bei CMON (Cool Mini Or Not) IMMER die Kickstarter mitzumachen, wenn man nicht auf einen Haufen nettes Zeugs verzichten will. Scheint nicht nur bei ARCADIA QUEST so zu sein, sondern auch bei anderen Spielen mit CMON-Miniaturen.

Habt ihr ähnliche Erfahrungen mit anderen CMON-Kickstartern?

14
Phantastik Allgemeines & More / Re: Balance von Dungeoncrawlern
« am: 14. Juni 2017, 22:06:16 »
ERWARTEN (= den persönlichen Anspruch stellen) kannst du das natürlich; ich behaupte schlicht, dass ein gutes Balancing heute nicht mehr zu erwarten (= unwahrscheinlich) ist, da das bei der heutigen Komplexität in Verbindung mit Konkurrenzprodukten/Preiskampf und zu erwartendem Verkaufserlös nicht mehr wirtschaftlich rentabel wäre. Zumindest nicht, solange sich die Spiele auch so verkaufen...

Am Ende ist der Kunde natürlich der Entscheider. Es sei also noch mehr darauf hingewiesen, sich zunächst vertrauenswürdige Rezensionen zum Spiel reinzutun, ehe man den Geldbeutel zückt.

15
Phantastik Allgemeines & More / Re: Balance von Dungeoncrawlern
« am: 14. Juni 2017, 21:43:32 »
Verstehe ich nicht. [...]
Mir ging es einfach um den Kostenfaktor - ein komplexes Spiel wie Descent ist mit einigen Erweiterungen sicherlich genauso umständlich zu testen wie ein AAA-Computerspiel, hat aber deutlich geringere Verkaufszahlen und somit auch ein kleineres Budget. Wenn es dann die Softwareschmieden schon nicht hinkriegen, ihre Spiele bis zum Release durchzutesten, kann man das wohl kaum von einem Brettspiel erwarten. Dieses Faktors sollte man sich m. E. bewusst sein, wenn man sich einen neuen Dungeon Crawler anschaffen will.

Ich halte das weniger für einen Kosten- als vielmehr einen Fleiß- oder Verpflichtungsfaktor. Als Kunde habe ich den Anspruch, daß ich ein Spiel kaufe, das "funktioniert" - egal, ob es sich hier um Software oder Spielregeln handelt. Und Größen wie z.B. NINTENDO zeigen, daß vernünftiges Testen auch bei Videogames funktioniert - deren Spiele benötigen kaum Updates nach Release. Im Zeitalter der Internetanbindung ist es für die Software-Größen nur äußerst bequem geworden, Updates billig nachzuschieben. Als wir Games noch auf Cartridges bzw. Modulen gezockt haben, gab es das mit den Bugs auch kaum. Da wurde halt ordentlich getestet (natürlich war das meiste seinerzeit programmiertechnisch noch nicht annähernd so komplex wie, das will ich wohl einräumen).

Brettspiele sind sozusagen wie Module - einmal auf Pappe/Papier gebannt, wird es unhandlich, Upgrades nachzuliefern. Und wenn dann noch echt grobe Schnitzer drin sind, kann und darf man den Verlag in die Pflicht nehmen. Insofern: doch, ich zumindest ERWARTE es von einem Verlag, daß mein Brettspiel ausreichend getestet ist.

Seiten: [1] 2 3 ... 661