Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - Noir

Seiten: [1] 2 3 ... 50
1
Deiner Aussage zu den anderen Halloween-filme kann ich auch nicht zustimmen, die wurden mit der höheren Zahl hinter dem Titel immer schlechter. H2O bildet da vielleicht noch eine Ausnahme.

Öh ... ja. Das hab ich gesagt :D Da sind wir einer Meinung.

Spoiler:

Was die Gewalt angeht: Ich kann mich nur an eine einzige Stelle erinnern, die - für einen Slasher (!) - wirklich brutal war. Und das war die Stelle als Michael den Psychiater tötet. Alles andere war wenn überhaupt nur angedeutet (Hammer) oder schon in zich anderen Halloween-Teilen durchgekaut (z.B. der Kollege im Garten). Aber versteh mich nicht falsch: Für mich muss es nicht alles extrem brutal sein und ich muss auch nicht alles sehen. Aber so etwas kann natürlich ein Stilmittel sein, um etwaige andere Schwächen zu überdecken. Das hätte hier funktionieren können.

Die Rob Zombie Halloween Filme finde ich übrigens großartig - sehe sie allerdings etwas Abseits vom Halloween-Franchise, weil hier Michael tatsächlich menschlicher wirkt. Das fand ich damals im Kino richtig gut, weil mir Michael noch bösartiger vorkam. Inzwischen find ich nur noch, dass es eine coole Idee ist. Im neuen Halloween ist Michael wieder mehr "Der schwarze Mann" ... aber das funktioniert dort auch nur manchmal und nur ab und an hatte ich das Gefühl, den "alten Michael" zu sehen. Wenn Michael am Ende in der Feuerhölle steht und regungslos zu Laurie hochschaut ... das fand ich zum Beispiel extrem stark.

Sehr gut war der Soundtrack. Aber die Drehbuchschreiber (oder die Leute am Schneidetisch) waren - in meinen Augen - ziemliche Stümper ... zumindest was das Halloween-Franchise angeht.

2
Spiele es auch gerade und kann Argamae eigentlich in allen Punkten recht geben. Man liest häufig von einer trägen oder langsamen Steuerung ... die kommt mir aber bei weitem nicht so schlimm vor. Ich hab nicht lange gebraucht, bis ich Arthur souverän durch die Wildnis steuern konnte.

Die Macher haben genau den richtigen Grad an Realismus gefunden. Zum Beispiel:

Ja ... man muss ein erlegtes Tier immer wieder mit Animation häuten, aufheben und auf das Pferd legen. Nein ... man muss es aber nicht erst noch extra festzurren. Das macht das Spiel automatisch. Ja, man muss jeden einzelnen Körper plündern (inkl. Animation), wenn man die Habseligkeiten seiner Feinde einstreichen möchte. Nein, man muss das aber nicht für jede Patrone tun (die werden einfach eingesammelt). Und so weiter und so weiter.

Mir gefällt Arthur bisher noch nicht so gut wie John Marston (RDR 1) ... aber ich hab auch wirklich noch nicht viel gesehen. Hab vielleicht 3 oder 4 Storymissionen gemacht und sonst bin ich nur umher geritten, hab Kopfgeld eingestrichen ... gejagd ... und Interviews mit Revolverhelden geführt.

Top Spiel und jeden Cent wert.

An eine PC-Umsetzung glaube ich auch erst, wenn sie in den Läden steht. RDR 1 war Konsolenexklusiv und jedes Gerücht in den letzten x Jahren, in dem es hieß "RDR kommt doch noch für den PC." hat sich als Ente herausgestellt. Bei RDR 2 wirds auch wohl so sein. WENN es für den PC kommt ... dann denke ich mal, dass RDR 1 gleich auch mitgeliefert wird.

3
Phantastik Allgemeines & More / Re: KINO-& Film-Erwartungen für 2018
« am: 07. November 2018, 09:39:04 »
Yes! Deadwood war so großartig! Ich hätte mir das noch 20 Staffeln lang angucken können.

4
Schwarzes Brett / Re: [BIETE]Drachenlanze Hörspiele
« am: 07. November 2018, 08:49:56 »
Verkäufe gelöscht. Preis gesenkt.

5
Fixt mich schon an, muss ich sagen. Auch wenn ich Chaos als Gegner langweilig finde. Aber sonst ... ich meine ... nicht, dass ich nicht noch 200000 Miniaturen zum basteln und bemalen hier rumliegen hätte ;D

6
Wird das Full Coop wie Silvertower? Oder Semi wie Hammerhal?

7
Schwarzes Brett / [BIETE]Drachenlanze Hörspiele
« am: 05. November 2018, 11:31:06 »
Halli Hallo,

Ich biete hier die ersten 4 Folgen der Hörspielserie "Die Chroniken der Drachenlanze" an. Leider trifft es nicht so wirklich meinen Geschmack, deshalb will ichs gern in die Hände eines Hörspielfans geben, der mehr Freude daran hat. Genauer handelt es sich um diese Produkte:

Folge 01: Drachenzwielicht, Laufzeit: 147 Minuten, 2 CDs plus Soundtrack-CD
Folge 02: Drachenjäger, Laufzeit: 142 Minuten, 2 CDs
Folge 03: Drachenwinter, Laufzeit: 246 Minuten, 4 CDs

Der Zustand ist gut bis sehr gut. Ich hätte gern 46 Euro dafür. Versand inklusive.

Viele Grüße,
Noir

8
Arena / Re: [Film] Halloween 2018 - und das Halloween-Universum
« am: 02. November 2018, 08:21:27 »
Auch ich bin ein riesiger Halloween-Fan und hab seit meiner ersten Begegnung mit dem Franchise wirklich alles konsumiert, was ich dazu finden konnte. Umso begeisterter war ich, als ich gehört hab, dass nochmal Jamie Lee Curtis als Laurie Strode zu sehen sein würde. Tjo ... was soll ich sagen:
Ich war an Halloween (passenderweise) im Film und war geschockt, was da für ein Machwerk ins Kino gekotzt wurde. Das Charaktere in Horrorfilmen nicht immer sehr klug handeln - geschenkt. Aber die Dummheit, die hier von den Charakteren an den Tag gelegt wurde, ist lächerlich.

Die Handlung und die Twists kommen teilweise zwar nicht wirklich erwartet ... aber sind dann leider nicht cool ... sondern echt lächerlich.

Spoiler
Wer kam auf die Idee, den Psychiater plötzlich selber zum Killer werden zu lassen, der dann auch Michaels Maske kurz trägt? Das war so unfassbar albern, dass hier tatsächlich der Großteil der Besucher im Saal lachte.

Allgemein wurde das Kino gegen Ende des Films immer unruhiger. Ein unmissverständliches Anzeichen dafür, dass der Film das Publikum verloren hatte.

Logiklöcher en masse und unnachvollziehbare Situationen, die vermutlich auch zu einem gewissen Anteil den Machern während des Schnitts zu verdanken sind, runden das Gesamtbild des imho wohl schlechtesten Halloween-Films ab ... und ja ... ich meine von allen ... inkl. "Der Fluch des Michael Myers" und "Resurrection".

Was wirklich schade ist ... denn das Setting war extrem cool. Eine alte Laurie Strode ... und ein wirklich alter Michael Myers war ne richtig coole Idee. Aber der Rest ... kompletter Käse. Dass der Film "ab 16" ist und somit fast sämtliche Splatter-Elemente rausschneidet bzw. gar nicht im Fokus hat, tut hier sein übriges. Klar, das Original war auch kein Splatterwerk ... aber wenn das Drehbuch nicht stimmt, hätte man damit vielleicht noch irgendwas sehenswertes für Horror- und Slasherfans bringen können.

So bleibt leider nur eine gut spielende Jamie Lee Curtis und ein wirklich guter Soundtrack erwähnenswert. Der Rest darf gerne vergessen werden.

9
Phantastik Allgemeines & More / Re: [Serie] Daredevil
« am: 31. Oktober 2018, 13:38:10 »
Weil ich das geil finden will. Weil ich Daredevil für einen der besseren Marvel-Charaktere halte und weil etwa 90% aller Kommentare positiv sind :D Ich schau es dieses mal sicher nicht zu ende ... aber ich finds halt irgendwie bezeichnend ;)

10
Phantastik Allgemeines & More / Re: [Serie] Daredevil
« am: 31. Oktober 2018, 11:11:29 »
Irgendwas stimmt einfach mit mir nicht ;D Ich raffe diesen Hype einfach nicht. Ich quäle mich durch jede einzelne Folge.

11
Metal / Re: CD´s oder MP3´s?
« am: 23. Oktober 2018, 09:31:03 »
Es gibt für USB-Sticks Geräte die du einfach in den Zigarettenanzünderport steckst. Dann kannst du die MP3´s die dort abgespielt werden über dein Radio hören. Kostet glaube ich 25 Euro...

Kannst du da ein bestimmtes Gerät empfehlen? So langsam komm ich nämlich in die Situation, dass ich all meine CD-Hörspiele so oft gehört habe, dass lange Autofahrten langsam zur Qual werden. Da ich Hörspiele Größtenteils nur noch als MP3 kaufe, wäre so ein Gerät langsam tatsächlich sehr nützlich.

12
Schwarzes Brett / Re: [biete]Brettspiele
« am: 21. Oktober 2018, 22:45:08 »
Verkauftes gelöscht und neue Spiele hinzugefügt!

13
Schwarzes Brett / Re: [biete]The One Ring Sammlung
« am: 13. Oktober 2018, 11:30:08 »
Nur noch die Reste da! Meldet euch!

14
Naja ... so wirklich gut find ich das Video nicht. Er betitelt - wie schon gesagt - den 2017er ES als Remake des 90er ES und das ist es schlicht nicht. Beides sind Interpretationen des selben Buches (ganz davon ab, dass ich den 90er ES für deutlich gruseliger halte, als den 2017er, aber das ist wohl ne Geschmacksfrage). Auch nennt er "The Thing" als Remake des Klassikers von Carpenter, was er aber nicht ist, sondern er ist ein Prequel, der zugegeben sich nah am Erfolgsrezept von Carpenter hält, aber eben kein Remake ist.

Die Frage ist ja: Was ist ein Remake? Sind alle Robin Hood Filme Remakes vom Original Robin Hood Film? Der Logik folgend wäre King Arthur von 2017 ein Remake von King Arthur mit Clive Owen, was wiederum ein Remake von ... ich weiß nicht ... Excalibur wäre? Kann ich mir nich so wirklich vorstellen. Unter der Prämisse wären wohl fast alle Filme heutzutage Remakes. Prequels

Eine Aussage des Videos ist natürlich richtig: Ein Remake ist dann gut, wenn es etwas neues zu bieten hat. In welcher Form auch immer. Sei es Storymäßig ... oder Effektmäßig ... ganz egal. Aber um jetzt mal direkt sein erstes Beispiel zu nehmen:

Death Wish und Ein Mann sieht rot.

Dazwischen liegen mal schlanke 44 Jahre. Ich glaube, sowohl was Effekte als auch was Darstellung, Kameraführung und so weiter angeht, bietet Death Wish genug neues, um dieses Remake zu rechtfertigen. Von der Story her vielleicht nicht ... aber ja nun ... es muss ja nicht alles Krieg und Frieden sein.

Ist also bei mir wohl eher eine Definitionssache. Für mich sind Neuinterpretationen oder Prequels oder sogar Sequels sicher keine Remakes. Und wenn ichs mir genau überlege, gibt es unter DER Prämisse dann ja sogar kaum Remakes ... ist also vermutlich auch nicht so korrekt. Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen vermutlich.

Mein Problem bei Remakes sind eher die direkt aufkommenden Skepsisrufe. Erst einmal abwarten. Wenn der Film scheiße wird, kann man immer noch sagen "Ich habs gewusst."

15
Ein Remake kann nach so langer Zeit durchaus mal gemacht werden. Ich meine, das "Original" (was ja auch nur eine Interpretation des Stoffes ist. Der ES-Film aus den 90ern ist auch nicht das "Original" zum 2017er ES) ist von 1989.

Seiten: [1] 2 3 ... 50